Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
568 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung gesucht
104 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie kann ich mein Leben ändern und Optimismus erlernen?

************
Wie kann ich mein Leben ändern und Optimismus erlernen?
Liebe Forumsmitglieder,
vorweg möchte ich kurz etwas zu meiner Person sagen:
Bisher war ich noch in keinem Forum und habe somit keinerlei Erfahrung im Umgang mit solchen.
Ich möchte mich allerdings zukünftig ernsthaft mit dem „Posten“ befassen und meine Eindrücke und Meinungen zu verschiedenen Themen kundtun. Bitte habt Verständnis für anfängliche Fehler aller Art. Seid so ehrlich und teilt sie mir im Thread oder per CM mit. Ich danke euch schon heute dafür.
Mich belastet folgendes Problem und ich bitte hier um eure Meinungen und Ratschläge.
Wie habt ihr dieses Problem gegebenenfalls gelöst?

Ich bin seit 22 Jahren verheiratet. Nun hat sich meine Frau Anfang Januar wegen ihrer Liebe zu einem verheirateten Mann und ihrer sexuellen Erfüllung zu einem zweiten Mann (auch verh.) von mir getrennt.
Der eigentliche Grund war aber, daß ich sie in den letzten Ehejahren vernachlässigt habe und sie sich so von mir entfremdet hat. Ich hatte keinen Respekt und keine Achtung mehr vor ihr. Meine Aufmerksamkeit zu ihr war genauso erloschen wie die sexuellen Wünsche und Aktivitäten.
Ich habe mich hinter Vereinsarbeit und Alkohol versteckt und hatte keinerlei Ziele. Ich konnte ihr keine Liebe mehr zeigen, alles war erloschen.
Ich habe mich im Laufe der Ehejahre zu einem richtigen Ekel entwickelt, mit allem Drum und Dran, obwohl ich immer treu war! Ich habe nicht mehr auf meinen Körper geachtet, und mir eine derart negative, pessimistische Einstellung und Ausstrahlung angeeignet, das ich schon als negatives Referenzmodell bezeichnet werden kann. *grins*
Jetzt erst, zu spät, habe ich gemerkt, was ich verloren habe, neben meinen Kindern ist sie das Liebste was es für mich gibt. Ich sehne mich so nach ihr und vermisse sie. Auch habe ich ihr verziehen und möchte, daß sie wieder zurück zu mir und ihren Kindern kommt und uns eine reale Chance auf ein neues gemeinsames Leben gibt.
22 Jahre Ehe kann man doch nicht von heute auf morgen wegwerfen, oder? Ich möchte um sie kämpfen. Ich habe meine Liebe zu ihr wiedergefunden und sie ist größer denn je! Ich möchte mich positiv entwickeln und mein Leben, meinen Charakter und meine Ausstrahlung ändern. Wieder leben und auch sexuelle Träume haben. Doch bisher bleibt mein Kopf leer.
Ich finde den Eingang nicht.
ICH BRAUCHE NUR EINEN KICK, der ein grundsätzliches Umdenken im Gehirn aktiviert und mich verstehen läßt.
Verstehen, wie Frauen fühlen, verstehen was Frauen brauchen, verstehen wie Frauen sind!
Wer kann mich verstehen und mir hilfreiche Tips geben, oder mir seinen Weg aus ähnlicher Situation schildern.
Entschuldigung, für diese lange Einleitung, war sie mir doch wichtig,
damit ihr mich richtig versteht.
Ich bin über jede ernst gemeinte Meinung dankbar und hoffe auf einige Meinungen von euch „Foris“

Liebe Grüße von Sandy
(alias Psi_Trance)
***ni Frau
Hi Sandy,

ich glaube kaum, dass Deine Frau 22 Ehejahre so von heute auf morgen wegwirft. Du schreibst selbst, Du hast sie in den letzten JAHREN(!!!) vernachlässigt, hast Dich selbst vernachlässigt, Dich mehr dem Alkohol gewidmet als Deiner Ehe.
Ich denke, das war ein schleichender Prozess, der Deine Frau dazu gebracht hat, sich von Dir zu entfernen. Mir ging es ähnlich mit meinem Ex, nur war es bei ihm weder eigene körperliche Vernachlässigun oder Alkohol sondern einfach fehlenede Zuwendung mir gegenüber. Nie nahm er mich mal einfach in den Arm, es gab keinerlei Zärtlichkeiten geschweige denn Sex... Wenn ich mich ihm nähern wollte, wies er mich zurück. Und das, obwohl er mich angeblich über alles liebte und mich niemals verlieren wollte.
Naja - irgendwann ließen meine Gefühle für ihn immer mehr nach, ich sehnte mich nach Zärtlichkeiten und Aufmerksamkeiten. Noch immer dachte ich, ich könnte die Beziehung erhalten, hatte dann erst eine kurze Affäre, in der ich mich endlich mal wieder begehrt gefühlt habe und dann, als diese beendet war, eine weitere Affäre mit dem Mann, mit dem ich heute zusammen lebe...
Was ich damit sagen will: Deine Frau hat längst abgeschlossen, da bin ich ziemlich sicher. Bevor man eine so lange Beziehung bzw. Ehe aufgibt, muss `ne Menge passieren und man (Frau) überlegt sehr genau. Nachdem ich festgestellt habe, dass ich keinerlei Gefühle mehr für meinen damaligen Partner habe, habe ich auch sofort den Schlussstrich gezogen. Und das bedeutete für mich, dass das auch endgültig war. Soll heißen: Gefühle weg, Beziehung nicht mehr möglich. Egal, was er macht, welche Ideen er plötzlich einbringt, um die Beziehung zu verbessern... Für mich war es vorbei.
Sorry, dass ich Dir nichts positiveres berichten kann.
Aber ich denke, Du hast was ganz Wichtiges erkannt. Du willst Dein Leben ändern - fang damit an. Hör auf zu trinken, tu etwas für Dich, für Deinen Körper, für Deine Gesundheit und für Deine Seele.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück.
LG
Yvonne
************
Liebe Yvonne,

sorry, scheinbar habe ich mich ein wenig missverständlich ausgedrückt. Aber ich habe bereits seit 3 Monaten damit begonnen, mein Leben zu ändern. Ich trinke nicht mehr (schon 4 Monate) und habe auch bisher ca. 18 kg abgenommen. Nur um nicht eine falsche Vorstellung von mir zu bekommen, ich war kein Alkoholiker, ich trank abends nur meine "Beruhigungsbierchen", die allerdings für das "Schei....egal-Gefühl" ausgereicht haben. Deshalb konnte ich auch von heute auf morgen damit aufhören. Ich achte mittlerweile sehr auf meinen Körper und meine Gesundheit. Habe sämtliche Untersuchungen machen lassen und bin kerngesund. Ich war halt durch den Alkohol und dem vielen (Frust)essen zu dick und alles andere als ästhetisch. Diesen Schritt in der positiven Veränderung meines Äußeren habe ich hinter mir. Fast...es fehlen noch ein paar Kilos. siehe auch mein Profil. Was mir fehlt, sind die inneren Werte. Eine Änderung dieser, bzw. eine andere Einstellung und Entwicklung lässt bisher auf sich warten. Der Kopf ist noch nicht frei. Es fehlt ein Schlüsselerlebnis, so denke ich.
Schade, dass du mir keine große Hoffnung machen kannst, meine Frau wieder zurück zu erobern. Aber ich gebe nicht auf. Ich kämpfe!

LG
Sandy
*********nchen Frau
Das soll jetzt in keinem Fall abwertend klingen, aber hast du mal darüber nachgedacht vielleicht eine Therapie zu machen? Alleine schon deinetwegen. Du kannst nur gewinnen!

alles liebe
*********chwan Frau
liebe?
kann es sein das du angst hast vor dem neuen?
du hast 22 jahre gebraucht um zu erkennen was dir deine frau wert ist.
sorry wenn das nun ein wenig hart klingt.
aber auch ich denke das deine frau mit der bez. abgeschlossen hat.
zu einer ehe gehört mehr als bei euch scheinbar noch da ist.ja nun meine bitte nicht die können alle gut schreiben.
ich kann dir aus erfahrung sagen
wenn frau das gefühl hat nicht mehr geliebt zu werden und da nur noch gleich gültigkeit ist.keine zärtlichkeit mehr vertrauen weg?
glaub mir dann duldet sie für eine kleine zeit vielleicht noch das zusammen leben.aber der schlußstrich wird schon lange vor dem auszug gezogen.
der auszug ist somit nur das ergebnis aus alle dem.
es tut mir leid ,aber wie ich dir schon sagte
es ist halt meine überlegung aus eigener erfahrung
lg
*****
Ich geh mal eben Kippen holen ...
Hallo, Psi_Trance,

wieso sagst Du, dass Du nicht verstehst, wie Frauen ticken? Du beschreibst doch sehr ausführlich, wie Du Dich ihr gegenüber Verhalten hast. Frauen reagieren da, wie Männer eben auch: Sie machen dicht, sie schließen ab, sie packen ihre Koffer und gehen "mal eben Kippen kaufen" – und weg sind sie.

Du hast Dich grob gerechnet 190000 Stunden wie ein Arsch benommen. Sie ignoriert, ihr keinen Respekt und keine Achtung mehr entgegengebracht.

Und jetzt heulst Du rum.

Du schreibst, dass Du "ihr verzeihst". Bei allem gehörigen Respekt vor Deiner Person: Geht’s noch? Du solltest im Büßerkleid rumrennen und nicht "großherzig verzeihen". Weiter schreibst Du, dass Du Dich nach ihr "sehnst". Tust Du das wirklich? Aber wonach denn? Was kann man denn vermissen, wenn man sich 22 Jahre daneben benommen hat? Ist es die Küche? Sieht der Haushalt verkommen aus, fehlt da jemand, der einen Staubsauger zu bedienen weiß?

Ich wasche Dir den Kopf, weil ich glaube, dass Du umdenken musst. Du hast verloren. Trage es wie ein Mann und nutze die Erfahrung, um für die nächste Frau ein besserer Gefährte zu werden. Du bist ein attraktiver Bär, der sich jetzt die Wunden lecken sollte. Es sollte Dir nicht so schwer fallen, jemanden zu finden, der die nächsten Jahre an Deiner Seite von Deinen neu gewonnenen Einsichten profitieren wird – schließlich hast Du ja dazugelernt.

Der Zug mit Deiner Frau ist abgefahren. Selbst wenn sie zurückkäme, hingen diese 22 Jahre Ignoranz wie ein Damokles-Schwert über Euch.

Du fragst eingangs, wie Du Optimismus erlernen kannst. Optimismus schaut nicht nach hinten, der schaut nach vorne und sieht das Licht am Ende des Tunnels.

Mein Rat an Dich: Kauf ein paar Blumen, schick sie ihr und pack einen Zettel mit rein auf dem sinngemäß steht: "Danke, dass Du mir die Augen geöffnet hast und ich so die Chance erhalte, ein besserer Mann zu werden. Wenn Du mal Lust auf einen Kaffee hast – ruf an."

Und danach hälst Du die Füße still. Streich sie. Sie ist nicht mehr Teil Deines Lebens, sondern nur ein Teil Deiner Erinnerungen, denen Du erlaubst Herrschaft über die Gegenwart zu ergreifen.

Schau nach vorne. Auch andere Männer behandeln ihre Frauen wie Dreck. Eine dieser Frauen wird dankbar sein, in die Arme eines geläuterten Mannes zu kommen. Ihr kannst Du dann schenken, was Du bei Deiner Frau versäumt hast.

Ich drücke Dir die Daumen.
********
Hi Sandy
Ich schreib dir jetzt mal mit meiner Vergangenheit. Ich hab dasselbe hinter mir, in der Frauenrolle. Mein Mann wurde langweilig, saß immer vor dem Computer, achtete mich nicht mehr, ... Kurzum, ich war das Hausmütterchen. Ich bat um Ehetherapie, das wollte er nicht, und so ging es Jahre, bis ich nicht mehr wollte.
Er hat nicht um mich gekämpft, miemte den "Harten" und dachte mich dadurch zurückzubekommen. Als es dann feststand, daß wir uns trennen, entdeckte ich ganz neue Seiten an ihm, die mich aber auch nicht mehr halten konnten. Es war einfach zu spät.
Er konnte plötzlich mit den Kindern was unternehmen (was er früher nie tat), er konnte auch mal was kochen, er konnte tatsächlich Wäsche waschen und bügeln.... Ich war sprachlos. Und er nahm ab, war nicht mehr so lethargisch...
Alle die Dinge, die du in deinem Profil beschreibst, sind für eine Frau interessant. Massagen....
Du hast eine positive Ausstrahlung für mich, und ich hoffe, daß es bei dir nicht zu spät ist zum Kämpfen. Aber, du mußt "TUN" und nicht nur schreiben. Zeig ihr, wer du sein kannst. Bemühe dich um die Kinder. Die sind einer Frau immer besonders wichtig.
Ich wünsch dir ganz arg viel Glück dabei, und würde mich freuen weiterhin von dir zu lesen. *blume* *blume* *blume*
********
Sorry, lieber kleiner_schwan,
aber ich habe mich, so glaube ich, doch nicht so missverständlich ausgedrückt, oder?
Ich bin mir durchaus bewußt welche Fehler ich in meiner Ehe gemacht habe, insbesondere in den letzten Jahren. Doch darum geht es doch nicht in meiner Frage. Mir geht es hier in erster Linie um ein Schlüsselerlebnis zur Umstellung meiner Persönlichkeit. Ich brauche Rat und/oder Hilfe zur Entwicklung meines neuen "ICH's" Keine Wiederholung dessen was ich geschrieben habe. Also noch einmal zur Klarstellung: Ich möchte und werde um meine Frau kämpfen. Doch brauche ich hierzu eine Persönlichkeitsänderung und eine Entwicklung und hier bat ich um hilfreiche Vorschläge oder Erfahrungen. Wie kann ich dies am schnellsten erreichen. Mir ist klar, dass dies alles seine Zeit braucht und nicht mit brachialer Gewalt zu realisieren ist. Will ich auch nicht und dennoch läuft mir die Zeit davon.
Also bitte bedenkt dies

LG
Sandy
*********
Ach ja, noch was …
Lieber Sandy,

Deine Geschichte berührt mich, haben mich meine Ehejahre doch auch in eine gewisse Lethargie fallen lassen – ich hab’s nur rechtzeitig gemerkt.

Auf der einen Seite schreibst Du, dass Du Deine Persönlichkeit verändern willst auf der anderen Seite jedoch, dass Du kämpfen willst auf Teufel komm raus.

Da liegt doch des Pudels Kern. Kämpfe nicht um sie. Lass sie gehen und lass sie hier und da an Eurem Leben teilhaben. Wenn ich Dich richtig gelesen habe, hat sie ja sogar die Kinder bei Dir gelassen. Mann o Mann, die Frau meint es wirklich, wirklich ernst.

Benutze die Kinder nicht als Waffe! Werde nicht zum Stalker, mach Dich nicht zum Kasper, indem Du unsinnige Dinge tust, um sie zurückzugewinnen. Fahr mit den Blagen in den Urlaub und lerne Dein Leben neu zu ordnen. Lass Deine Frau an Deinem neuen Leben teilhaben. Schick ihr hin und wieder mal einen freundschaftlichen Brief. Vielleicht, ganz vielleicht, erweckst Du ihre Neugier, den neuen Sandy kennen zu lernen. Vielleicht bekommt ihr eine neue Chance. Aber nur dann, wenn Du das nicht erzwingst. Es passiert, oder auch nicht.

Mein Tipp an Dich.
Ich glaube nicht, dass die hier Schreibenden dich nicht verstehen, es ist wohl eher umgekehrt, dass du nicht hinhörst welche guten und vor allem positiven "Ratschläge" dir gegeben werden.

Du willst deine Persönlichkeit verändern? Meinst du das fällt als ein Geschenk vom Himmel? Daran arbeitet man(n/frau) ihr/sein ganzes Leben lang. Oder möchtest du noch der Teeni mit 15 Jahren sein? Na bitte, du hast mir so bekannte Fehler in deiner Beziehung gemacht. Daran bist du gescheitert und suchst nach neuen Zielen für dich. Aber es hilft dir wirklich wenig dich nur ändern zu wollen um deine Frau zurückzugewinnen. Das hört sich nach innerem Zwang an. Erst wenn du im Kopf und Herz erkennst, dass du eine Veränderung um deiner selbst willst, wird sich auch deine Haltung nach außen zeigen.

Wie kann ich dies am schnellsten erreichen

Dafür gibt es kein Rezept. Vier Monate Veränderung wie du schreibst, können doch nicht eine Fehlentwicklung von 10, 20 Jahren wieder ins rechte Lot bringen. Das bedarf eines langen Weges, womöglich kann es genauso lange dauern wie sich deine negative Veränderung im Laufe der Ehe anbahnte.

Vielleicht hört es sich sehr hart an was du hier zu lesen bekommst, aber es gibt einfach kein Patentrezept für dich, keinen fertigen Masterplan nach dem du dich richten kannst, das kann nur aus dir alleine heraus gelingen.

Hart aber herzlich gemeint.


Auch wenn der nachfolgende Spruch sich banal anhört, er stimmt einfach.

Wenn Du etwas liebst, laß es frei.
Wenn es zu Dir zurückkehrt, ist es Deins.
Wenn nicht, dann hat es Dir nie gehört.
*****
Weise getippt
Wenn Du etwas liebst, laß es frei.
Wenn es zu Dir zurückkehrt, ist es Deins.
Wenn nicht, dann hat es Dir nie gehört.

Sehr schön und wahr.
*****
Schau nach vorn
Hi, Sandy

wie auch die meisten zuvor geäußert haben, trauere nicht dem hinterher, was du verloren hast. Versuche etwas neu zu gewinnen. Wenn Du aber nicht die gleichen Fehler wiederholen willst, mußt Du, wie auch selbst erkannt, Einiges ändern.

Ich habe mir Dein Profil angesehen. Der erste Einschätzung von Dir selbst lautet : "Ich bin intelligent !" Wow, da wird jede Frau total beeindruckt sein. Wir denken, bereits hier fängt Dein Dilemma an. Wie sagt man so schön 'Einbildung ist auch 'ne Form von Bildung." Menschen die sich selbst als intelligent bezeichnen, sind nach unserer Erfahrung sehr von sich eingenommen und suchen daher selten nach eigenen Fehlern.

Sagen wir es doch mal anders. Wenn Du von Dir selbst sagst, daß Du intelligent bist, warum hast Du es erst gemerkt, als es zu spät war und es mit Deiner Frau nichts mehr zu kitten gab.

Wenn Du allerdings mit Intelligenz das bewußte Schul- oder Allgemeinwissen meinst, da kennen wir ne' Menge hochgebildeter Menschen, die im Leben nicht zurechtkommen. Viele dieser Menschen sind ja gerade deßhalb aus der normalen Welt in die Welt des Wissen geflüchtet.

Also, es ist nicht besonders intelligent, sich gegenüber Anderen Menschen als solches zu bezeichnen.

Unser Tip für einen Neuanfang: Bescheidenheit ist keine Zier! Lass Anderen die Chance z.B. selbst festzustellen ob Du intelligent bist oder nicht.

Die Ostburns
*********_andy Paar
hallo sandy
ich (w) kann den anderen nur zustimmen
aber wenn du wissen willst was du in zukunft ändern kannst was dich angeht und was frauen betrifft.
dann lese doch mal ein buch über frauen und männer. ich weis jetzt leider nicht wies heist, aber mein freund hat es vor unserer zeit gelesen und war begeister weil wirklich dinge drin stehen die einem gar nicht auffallen. da steht drin wie frau reagiert bei manchen dingen.
dieses buch gibt ratschläge und beschreibt frau was sie fühlt, denkt und teilweise handelt
wenn mir einfällt wies heist schreib ichs dir.
trotzdem viel glück und nie aufgeben mit dem was du vor hast. zeig deiner ex das du dich ändern kannst und willst und vor allem das es auch so bleibt und nicht wieder rückfällig wird
************
Positiv denken, "Sandy"
Es wird ein langer Weg, so viele Dinge im Leben zu ändern.
Aber ein dickes Lob muss sein, immerhin hast du es schon angepackt und bereits einiges geschafft.

Nur wäre es wichtig zu wissen, ob deine Frau nun mit dem anderen Mann eine feste Beziehung angefangen hat oder sich "nur" von dir getrennt hat.
Wenn sie eine neue Partnerschaft angefangen hat, zeigt das, dass es ihr ernst war mit der Trennung und wenig Hoffnung für einen Neuanfang besteht.

Wenn keine neue Partnerschaft besteht, gibt es evtl eine minimale Chance....
Aber selbst das ist nicht sicher, außerdem kann ich nicht genau darüber urteilen, da ich die Geschichte nicht persönlich kenne.

Als kleinen Tip würde ich dir raten, weiterhin was für dich und deinen Körper zu tun, in der Freizeit viel zu unternehmen und erstmal wieder lernen, dich selbst zu mögen.

Mit der neu gewonnenen Kraft kannst du dann auf deine Frau zugehen. Entweder suchst du das persönliche direkte Gespräch oder tauchst "ganz zufällig" ab und zu an Orten auf, an denen sie sich in ihrer Freizeit regelmäßig aufhält.... ( z.B. Stammkneipe, Restaurant, Park, etc.)
Dort ergibt sich dann vielleicht das eine oder andere Gespräch, auf dem man unter Umständen Weiteres aufbauen kann.

Nachdem so viele Jahre so viel schief gelaufen ist, stehen deine Chancen natürlich nicht besonders gut.
Aber immerhin scheinst du deine Fehler wirklich eingesehen zu haben und arbeitest an dir..
Ich drücke dir die Daumen, dass es noch eine Chance für euch gibt. *hae*
*********mind Frau
Respekt
Hallo Sandy,

ein erster Schritt könnte sein, dass Du ihr den Respekt und die Achtung jetzt endlich gibst, die Du ihr so viele Jahre nicht gegeben hast.

Achte ihre Entscheidung. Verneige Dich innerlich vor ihr. Sie hat es so lange mitgemacht und es hat sie sicher viel gekostet.

Nicht Du bist es, der mit Verzeihen dran ist. Es sei denn, Dir selbst gegenüber.

Liebe Grüße

peace
**************
tiefgehende veränderung ...
kommt nicht über nacht. das ist ein ständiges arbeiten an sich selbst. es gibt kein patentrezept dafür und auch keine zeitvorhersage, wann es denn beendet ist. du bist ein individuum und du wirst deine zeit brauchen. wie lange auch immer.

und ich stimme evian zu, wenn sie dir sagt:

Erst wenn du im Kopf und Herz erkennst, dass du eine Veränderung um DEINER SELBST willst, wird sich auch deine Haltung nach außen zeigen.

tue es für dich selbst und dann wird sich vieles zum positiven verändern und du hälst dann nicht länger an einer partnerschaft fest, die, wie auch ich das sehe, beendet ist und richtest deinen blick nach vorn.

du hast bereits damit begonnen. versuche den gedanken es nur um deiner selbst willen zu tun, innerlich anzunehmen.

wünsch dir alles gute dafür!
************
@ schau_ma_mal und all die anderen!
Vielen Dank für eure Meinungen und Ratschläge.
Ich finde es toll, dass sich doch nicht gerade wenige zu meinem Thread hier melden.
Dennoch habe ich ein Problem; warum glauben nahezu alle Forumsteilnehmer, die hier gepostet haben, dass ich mich nur wegen meiner Frau ändere? Nur um sie zurück zu gewinnen. Klar, die Zurückgewinnung ist mein heres Ziel, aber ändern tue ich mich alleine wegen mir selbst. Die Liebe zu meiner Frau beschleunigt die Sache nur noch, sie ist auch der Urheber, allerdings nicht der Grund. Was nützt es mir denn, wenn ich den, wie von den meisten von euch nahegelegten Schlusstrich, ziehen würde, und ich keine Änderung meiner selbst bewirken würde? Glaubt ihr denn wirklich, ich hätte reale Chancen bei einer anderen Frau? Nein, wohl kaum. Es ist doch unabdingbar, mich zu ändern, und ich will es selbst. Ich spüre doch fast täglich, wie gut es mir tut. Ich fühle mich viel wohler. Und die Liebe zu meiner Ex treibt mich nur noch mehr an. Ich möchte auch keine andere Bezihuung suchen und finden. Ich möchte nur eines: Das Liebste, dass es für mich gibt, auf dieser Welt. Ist das so schwer zu verstehen? Ich glaube kaum. Sorry, wenn ich jetzt ein wenig unpässlich reagiere, aber sonst bekomme ich noch etliche Ratschläge mehr, die zumindest in einem Punkt meinen Wunsch verfehlen. Einen Tip, wie ich meinen Kopf und mein Herz frei bekomme. Frei, um eine positivere Ausstrahlung und Optimismus zu bekommen. Zudem gehe ich vorwärts, und nicht rückwärts. Aber zu langsam. Hier liebe Foris, brauche ich Hilfe, nicht bei dem "Vergessen meiner Frau". Ich will sie nicht vergessen..
Sorry, aber das mußte ich nochmal erwähnen. Vielleicht habe ich mich auch etwas unklar ausgedrückt. Habe noch keine Erfahrung.

LG
Sandy
******
es ist schön zu lesen
Es ist doch unabdingbar, mich zu ändern, und ich will es selbst. Ich spüre doch fast täglich, wie gut es mir tut. Ich fühle mich viel wohler.

wenn ich jedoch den rest deines beitrages durchlese, glaube ich, du hast uns alle nicht wirklich verstanden, mit dem, was wir dir vermitteln wollten.

so schade! ich wünsche dir viel glück auf deinem weg...
***ni Frau
ja, wirklich schade...
...es sind so gute Beiträge und Tips...
Du schreibst, Du bekommst Deinen Kopf und Dein Herz nicht frei. Ich verstehe das so, das Du eben doch zurück blickst und Dir wahrscheinlich - zu Recht - Vorwürfe machst. Und genau das ist der Fehler, es bringt einfach nichts. Es ist geschehen und durch nichts rückgängig zu machen. Du kannst Dich positiv verändern, soviel Du willst. Wenn sie mit dieser Ehe abgeschlossen hat, wirst Du nichts damit bewirken können. Nur wenn sie auch noch Gefühle für Dich hat, besteht noch eine winzige Chance...
Du willst sie zurück gewinnen, willst um sie kämpfen.... Viel, viel Glück dabei. Ich wünsche es Dir von ganzem Herzen.
Aber ich selbst kenne eben auch das Gefühl, wie es ist, wenn man abgeschlossen hat. Mein Ex hätte niemals wieder eine Chance gehabt...
Aber lies Dir doch nochmal ganz in Ruhe all die guten Beiträge hier durch und denk darüber nach. Ich denke, vieles davon könnte Dich wirklich weiterbringen.
LG
Yvonne
*************
In sich gehen …
Bestimmt nicht jedermanns Sache, aber als ich mal am Boden war, wollte ich nach Tibet und mal 2 Wochen ins Kloster. Kann mir nichts vorstellen, bei dem ich mehr zu mir selber finden würde.

Und wenn Dir Tibet nicht liegt, dann nimm Dir den Mount Everest – weil er gerade in der Nähe ist.
*****
Hallo psi-trance,

zunächst einmal bin ich von Dir optisch sehr angetan, Du kommst sehr sympatisch und positiv rüber. Und ich finde, Du hast wirklich schon viel erreicht.
Doch nun zu Deiner Frage:

... Du wolltest doch wissen, wie Du Optimismus wiedergewinnen kannst..., oder? - Hör Dir mal selbst zu:

Glaubt ihr denn wirklich, ich hätte reale Chancen bei einer anderen Frau? Nein, wohl kaum.

Nun, ich denke sogar, dass Deine Chancen bei einer anderen Frau viel besser stehen, da sie Deine negativen Seiten nicht kennt. Verstehst Du, was ich meine?

Für Deine Frau müsstest Du ein neuer Mensch werden, da sie weiß, welche Eigenschaften in dem alten Menschen schlummern. Vermutlich tust Du alles, um von vorne anzufangen, d.h so zu werden, wie Du am Anfang eurer Beziehung warst und/oder nur ihren Wünschen zu entsprechen.

Bei einer neuen Frau hättest Du die Möglichkeit, mit Deinem aktuellen Wesen zu überzeugen und (mehr) Neues über Dich zu erfahren. Du musst nicht für jemand anderen werden wie er ihn vielleicht gerne hätte oder genau so, dass Du zurückgenommen wirst, sondern kannst herausfinden, wie Du sein kannst, wenn Du darfst.

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, dass eine andere Frau vielleicht Eigenschaften besitzt, welche Deine negativen Seiten abfangen, sodass sie gar nicht wieder zum Vorschein treten? Eine Frau, die vielleicht gerne mal ein Bier mit Dir trinken würde - aber nie zulassen würde, dass Du es auf der Couch einnimmst, sondern Dich mit allen Mitteln dazu an einen einsamen Strand bugsiert und am nächsten morgen mit Dir joggt, damit Du die Kalorien des Bieres nicht bereuen musst? Glaubst Du, dass Deine Frau bereit wäre, sich für Dich so zu ändern, dass Du glücklich wirst? - Eine andere Frau müsste sich vielleicht gar nicht für Dich ändern...

Das ist wahrer Optimismus: Zu sagen: "Ich bin jetzt schon toll genug, dass ich morgen (heute!) glücklich sein kann!"

Auf dieses Gefühl würde ich an Deiner Stelle hinarbeiten.

Noch etwas ist mir aufgefallen, gleich in Deinem Eingangsposting. Du schriebst so etwas wie: "Ich suche den Kick!" Das ist glaube ich eine Grundeigenschaft von Leuten, die drogenabhängig sind oder zur Abhängigkeit neigen. Ihr eigenes Leben können sie so wie es ist nicht ertragen und sehen. Lange Zeit brauchtest Du eine tägliche moderate Menge Alkohol, sei's, um den Kick zu bekommen - oder zu ertragen, dass Du ihn nicht bekommst. Nun ist der Alkohol weg, und Du spürst wieder dieses Gefühl (ICH FREU MICH FÜR DICH!!!! WIRKLICH!!!), dass es noch etwas anderes geben muss. Es muss doch noch etwas anderes außer Dir selbst geben, oder? Aber genau dieses Gefühl ist es auch, was Dich (und ich hoffe, ich lieg da einigermaßen richtig...) in den "Alkohol-Sumpf" getrieben hat. Vergiss das nicht. Optimistische Menschen brauchen keinen Kick, um optimistisch zu werden oder zu sein, sie suchen nicht, sondern schauen - und was sie sehen, gefällt ihnen.

Also: Achte bewußt darauf, Dich mit schönem zu umgeben. Damit meine ich nichts teures, sondern Dinge, die Du schön findest. Such sie an Orten, wo Du noch nicht warst. Den Schmetterling im Park. Den Oldtimer auf einer Autoausstellung. Wenn Du an Architektur interessiert bist, suche schöne Gebäude auf - fahr auch etwas weiter dafür. Kauf Dir Bettwsche, die DIR gefällt (ich hoffe, Dir ist klar, dass dieser Tip von einer Frau kommt... :D). Mach Dir bewußt Pläne für's Wochenende und schau am Montag auf diesen Plan und freu Dich die ganze Woche darauf. Mach es Dir zur Gewohnheit, den Wochenendplan dreimal am Tag anzuschauen. Sieh zu, dass Du weißt, wen Du an Deinen Wochenendplänen (und ich meine hier in erster Linie nicht Deine Frau, sorry) teilhaben lassen wirst - oder dass Du dort neue Menschen kennen lernen wirst.

Wenn Du keinen "Kick" mehr brauchst, weil Dir die kleinen Dinge wieder Spaß machen, dann hast Du es geschafft.

Wenn Du das Gefühl hast, Du weißt was Dir Spaß macht, dann geh hinaus in die Welt und erzähle es allen Menschen. Erzähle es Deiner Frau. Erzähl ihr, was Dich interessant macht, warum Du glaubst, auch ohne sie auskommen zu können. Sei Du der Vogel, der freigelassen wurde und sich überlegt (hat), wieder zurückkommen zu wollen. Überzeuge durch Deine eigene Entwicklung.

Egal wen. Aber vor allem Dich selbst.

Soviel zu meinen Gedanken.

LG,

Bine
******
...alles ist möglich...
...auch ein sehr schnelles umdenken, was einige leute hier pauschal verneinen.

ich bin weder profi noch amateur seelenklempner, aber ich kann ebenfalls aus eigener erfahrung diesen und jenen gedanken äussern, der vielleicht den einen oder anderen menschen aus eigener kraft auf neue gedanken und neue erkenntnisse bringt... und schon haben wir vielleicht innert unglaublich kurzer zeit etwas "neues" ausgelöst...

vor ein paar jahren wurde mir ein buch geschenkt, von einer frau, die sehr stark auf der "esoterischen" welle reitet... das buch selbst ist alles andere als esoterisch, aber es bringt einen definitiv auf andere gedanken...

einen ersten schritt hat sandy ja bereits gemacht... und damit viele weitere ausgelöst, ich finde das toll! vielleicht fehlt jetzt nur noch ein ganz klitzekleiner weiterer schritt, und... wer weiss?

es gibt tonnenweise literatur, die versucht, genau solche fragen positiv zu beantworten... und selbst kopflastige "logikmenschen" wie ich werden skeptisch bis interessiert, wenn sie bücher wie folgendes lesen: "bestellungen beim universum" (ja, leute, klingt vielleicht blöd, aber ein paar lebensweisheiten, die sich da drin finden, sind super einfach und letztlich sogar logisch...). das hat man super schnell durch. oder das, was ich zuerst erwähnt hatte, ohne den titel zu nennen: "das lola prinzip". obwohl etwas völlig anderes als das erste, sind einige kernaussagen, die zur "lösung" des problems beitragen könnten, unglaublich ähnlich....

ich würde sagen, es lohnt sich auf jeden fall, einen versuch zu starten...

"liebe deinen nächsten wie dich selbst" - oder: wer sich selbst nicht liebt, kann auch andere nicht lieben...

alles gute auf jeden fall!
*****i56 Mann
Ein bischen trägt jeder zu "Gemeinsamkeiten" bei
ICH BRAUCHE NUR EINEN KICK, der ein grundsätzliches Umdenken im Gehirn aktiviert und mich verstehen läßt.
Verstehen, wie Frauen fühlen, verstehen was Frauen brauchen, verstehen wie Frauen sind!

Männer denken immer rationaler über etwas was Frauen meinen zu sagen .
Die Frauen eben emotionaler als sie es aussprechen oder zu sagen
pflegen .

Partnerschaftliche Beziehungen werden immer aus gefundenen
Kompromissen bestehen .

Den meisten ist es nur nicht bewusst so lange wie sie die "rosarote
Brille" der heilen lieben Welt tragen !

LG
ja mal etwas aus dem leben,
ich(m) glaube hier mal mitreden zu können.
jedoch zuerst mal lese nochmal was von "vonni35-evian und zum teil von serotonin geschrieben wurde.
den schalter den du sucht den gibt es nicht!!!!!!
wenn Frauen sich trennen dann haben sie abgeschlossen, never return.
ein rezept oder die positiven gut gemeinten radschläge die du jetzt gebrauchen könntest bekommst du nicht.
den das was DU jetzt durchmachst haben andere auch schon erlebt und es geht immer gleich aus.
"Aus einem Alten Esel macht man kein Rennpferd mehr!!"
auch du wirst keins mehr.
aber es ist schön das du dich besonnen hast und du etwas tun möchtest für dich, aber vergiss dabei einfach das DU so deine frau zurückbekommst.
beschränke dich erst mal nur auf dich. stell dich früh morgens vor den spiegel und sage Dir: ich seh gut aus, ich habe selbstbewusstsein und mir geht es gut!" wirst staunen was es dir helfen wird, dein selbstbewusstsein wieder auf zu bauen. den das letzte was frauen wollen sind jammerlappen.
ok genug und nun alles gute


*ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg* *ggg*
*roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll* *roll*
*************
ich nochmal
hab gerade das Zitat nochmal gelesen, das ich aus meiner Erinnerung gebracht habe...

ICH BRAUCHE NUR EINEN KICK, der ein grundsätzliches Umdenken im Gehirn aktiviert und mich verstehen läßt.
Verstehen, wie Frauen fühlen, verstehen was Frauen brauchen, verstehen wie Frauen sind!

Hab jetzt ewig nochmal versucht was zu schreiben (war schon wieder ne Mene Text...), es gelingt mir nicht, vielleicht weil ich eine Frau bin, vielleicht, weil Frauen sich nicht gerne über einen Kamm scheren lassen (Achtung: TIP!) und Pauschalisierungen nur bei Männern akzeptieren *zwinker* ?

Glaub aber trotzdem, dass an meinen Worten oben was wahres dran ist...

Achja, nur für den Fall, dass es Dir wirklich einzig darum geht, Deine Frau wiederzubekommen. Du weißt ja schon ganz gut, was DIR gut getan hat, was DU möchtest und DASS Du sie möchtest.

Weißt Du auch, was IHR gut tut? Was SIE möchte? OB sie Dich überhaupt noch möchte/wollen könnte? - Eine Frau möchte im Mittelpunkt gesehen werde und das was sie fühlt soll ernst genommen werden. *zwinker*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.