Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM
11341 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
77 Mitglieder
zum Beitrag
DOMINANZ und Devotion - ein Stück in zwei Akten10
Stück in zwei Akten Erster Akt: DOMINANZ und Devotion stehen sich auf…
zum Beitrag
Dominanz und Sadismus Stammtisch - Frankfurt 19.07. ab 19Uhr4
Der Tisch wird gedeckt für den ersten Dominanz und Sadismus…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ist es möglich fehlende Dominanz zu kaschieren?

******** 

********  

Ist es möglich fehlende Dominanz zu kaschieren?
Seit ein paar Tagen denke ich über ein Thema nach.

Es geht mir gerade um Punkte der professionellen Dominanz.
Dort gibt es Frauen/Männer,die es im privaten Räumen praktizieren und es gibt welche,die dafür in einem Studio arbeiten

Kann es sein,dass man sich in einem Studio wo ein gewisses Flair herrscht besser fallen lassen kann und auch über die hmm nicht ganz ausgefeilte Dominanz hinwegschauen kann und dies besser funktioniert als vielleicht in einem privaten Rahmen?

Also ich hoffe ihr versteht was ich meine.
************** 

**************  

Farideh Du meinst Leute, die sich privat Studioräume mieten?

Ich denke, dass es eher um die zusätzliche Atmosphäre geht. Und dann gibt es auch eine ganze Menge mehr Spielmöglichkeiten.
Nicht jeder hat ein Andreaskreuz zu Hause. Nicht jeder einen Schwerlasthaken in der Decke und die ganzen anderen Möbel sind wohl in privaten Räumlichkeiten - zumindest in der Konzentration - auch nicht vorzufinden.
Aber es gibt bestimmt auch Menschen, die damit etwas kompensieren müssen... die gibt es ja immer *zwinker*
Ich glaube aber, dass sie in der klaren Minderheit sind.

Igoku
******** 

********  

Nun ja man hat zu Hause eine ganz andere Atmosphäre und auch die Möglichkeiten des Spielens sind andere als die in einem Studio.

Dort arbeitet man ja schon fast mit dem Raum und wie er auf einen wirkt.
Ich denke,wenn ein Mensch dort hin kommt ist es für ihn vielleicht einfacher Lust zu empfinden als in einem privaten Rahmen, weil seine Phantasie dort größere Sprünge macht.

Wenn dann dort eine dominante Person ist,die hmm nun ja sagen wir mal Fehlerübersät ist,dann fällt das nach meiner Meinung weniger auf,als wenn sie den "Gast" in einem privaten Rahmen getroffen hätte,weil dort die Phantasie weniger angeregt wird.
********* 

*********  

Nicht jeder hat ein Andreaskreuz zu Hause. Nicht jeder einen Schwerlasthaken in der Decke und die ganzen anderen Möbel sind wohl in privaten Räumlichkeiten -

Selbst wenn man das hat, ist es doch prickelnd mal wo zu sein, wo nicht gleich das Bügelbrett daneben steht oder Legosteine darunter liegen.
************* 

*************  

Drumherum...
Also ob (vereinfacht) das 'Drumherum' im Studio die fehlende innere Einstellung überspielt?!

Die Domina oder Dom im Studio die/der nix anderes bietet als "auf die Knie Wurm" zu sagen ist eher glaubwürdig als ne Freundin/Frau/Freund die/der gleiches im heimischen Wohnzimmer sagt. Einfach weil das Studio das 'passende Ambiente' den Charakter (ob vorhanden oder nicht ) unterstützt?

Wenn es das ist was Du meinst. Dann glaube ich dass Du Recht hast.

Auch einem Schauspieler fällt es leichter mit Requisiten in eine Rolle zu schlüpfen als ohne (Ohne hier die Sikussion über echte,gespielte Dominanz, Devotismus vom Zaun brechen zu wollen), er wird auch vom Publikum leichter erkannt/akzeptiert.

Warum sollte das in anderen Lebensbereichen anders sei, analog zu 'Kleider machen Leute' sind Umgebung, Requisiten, Kleidung uns Mensxchen wichtig um Rollen zu erfassen und zu akzeptieren.
**** 

****  

@lethe mal abgesehen davon, dass es eine fiese Folter sein kann über Legosteine zu gehen, meinte ich genau das mit der zusätzlichen Atmosphäre

@der_hedonist Du bringst die Sache auf den Punkt.
********_Fee 
2.651 Beiträge
Paar
********_Fee 2.651 Beiträge Paar

Die Atmosphäre kann viel kaschieren. Aber ich denke, dass sich Windeier doch von selbst entlarven. Es fällt doch recht schnell auf, ob jemand dominant ist oder das nur vorgibt. Dem "Vorgeber" fehlt letztendich die Verantwortung und das Bewusstsein für sein Tun, und das fällt Sub schnell auf (hoffentlich, bevor es zu spät ist und irgendein Schaden entstanden ist!!!). Aber Blender gibt`s überall...
****** 

******  

ja...meine Meinung...leiurus...
Echte Dominanz ist auf jeden Fall erkennbar...ich...*gg*...würde sogar behaupten...immer...

Der "echte" Dom....besitzt ein klares Wissen über sein Handeln...weiss was er tut...und führt dies auch konsequent durch...
Er besizt die Souveränität, mit überraschenden Situationen umgehen zu können....was seiner Sub wiederum die Sicherheit gibt...die Kontrolle abzugeben....
Wo freiwillig die Augen gesenkt werden....wenn Dom das Zimmer betritt...da ist echte Dominanz...


Liena
****om 
729 Beiträge
Mann
****om 729 Beiträge Mann

Legosteine...
... welch bizarre Idee!

Die Frage habe ich aber eher so verstanden, ob es möglich ist, dass eine Domina / ein Dominus im professionellen Rahmen eher dominant sein kann, obwohl er / sie es vielleicht im privaten Umfeld gar nicht 100%ig ist.

D a s kann ich mir durchaus vorstellen.