Prostata-OP

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
30180
 
 
10. Jul 11

Prostata-OP
Würdet ihr euch in meinem Alter einer Prostata-OP unterziehen, bei der ihr wisst, die Ejakulation geht ab dann in die Blase und nicht mehr vorne raus? Diese OP wäre noch kein absolutes muss, aber empfehlenswert.

Was sagen Frauen dazu, wenn der "Schuss nach hinten" losgeht? Ist dies ein Trennungsgrund?

Familie ist bei uns abgeschlossen!
 
 
10. Jul 11

Bei OP dieser Art immer eine Zeitmeinung einholen...
Hallo,

würde ich auf keinen Fall machen. Warum? Dazu muss ich kurz von mir erzählen. Ich kämpfe seit einem halben Jahr mit einem bösartigen Harnblasenkarzinom. Nachdem zwei Tumoren und Anfänge weiterer bösartiger Gewächse entfernt worden sind, bin ich vor 14 Tagen zu einer dritten OP gewesen. Und zwar die Teilresektion des übriggebliebenen Gewebes (TUR Blase).

Da meine Prostata altersgemäß vergrößert ist, ich aber kaum Probleme habe, machte man mir den Vorschlag, die Prostata auszuschälen (TUR Prostata).

Dem habe ich nicht zugestimmt, weil ich zuvor mit anderen Urologen und einem Psycho-Onkologen gesprochen hatte, alle rieten davon ab, weil eine Notwendigkeit dafür nicht bestehe.

Ein weiterer Urologe sagte, dass er kaum Patienten habe, die nach der Prostata-OP noch ganz kontinent sind. Das war ein weiterer Grund, davon abzusehen.

Sofern ein Krebs vorliegt, ist es etwas anderes.

Ich grüße
TomOle
 
 
10. Jul 11

Danke für den Beitrag
ich soll auf die Neuro-Uro, das wäre dann die 3te Meinung. Es soll gelasert werden, da die fam. Vorbelastung da ist. Der PSA Test war negativ. Wenn ich mich gegen eine OP entscheide soll alle 6 Monate kontrolliert werden.

Das Problem ist aber auch das Wasser lassen, da ich nachts bis zu 20mal auf Toilette muss und ich deswegen nicht zum durchschlafen komme.
 
 
11. Jul 11

bei 20 Mal nachts musst Du was machen...
Hallo und guten Abend,

ich kann zum Lasern der Prostata nichts sagen, habe nur gehört, dass es schneller gehen soll und nebenwirkungsärmer ist. Großer Nachteil des Laserns: Es kann keine Gewebsprobe entnommen werden.

Bei der TUR-Prostata kommt es zu 70 % der Operierten postoperativ zur retrograden Ejakulation. Schlecht für junge Menschen, die noch Nachwuchs wünschen. Für dich würde es bedeuten: Du kannst „Mama“ nichts mehr schenken, weil das Sperma größenteils in die Blase wandert, es kommt nur noch ganz wenig.

Eine bessere Erklärung erhältst Du, wenn Du vor den Buchstabensalat in der Klammer, dann bitte ohne Klammer, dreimal den Anfangsbuchstaben von „Welt“ schreibst und nach jedem „w“ einen Punkt machst. (gesundes-hannover.de/aktuelles/vergroesserte-prostata-was-maenner-ueber-chirurgische-behandlungen-wissen-sollten)

Wenn Du so oft nachts heraus musst, musst Du damit rechnen, dass der Urologe eine schriftliche Empfehlung ausstellt, Du musst den Empfang bestätigen. Bei der Vielzahl der Schlafunterbrechungen ist davon auszugehen, dass Du tagsüber nicht fahrtüchtig bist. Ein Fahrverbot können Ärzte nicht erteilen, aber wehe es passiert was, dann bist Du dran. Herzlichen Dank für das Kompliment.

Liebe Grüße
TomOle
 
 
12. Jul 11

Bei diesen beiden Selbsthilfeverbänden kannst Du direkt Betroffene ansprechen:

Links nur für Mitglieder

Selbsthilfegruppen, regional: Links nur für Mitglieder

Links nur für Mitglieder (Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe) (Auch wenn es bei Dir kein Krebs ist, die Folgen einer OP sind ja die gleichen.)
 
 
12. Jul 11

TV Tipp - betrifft Prostatakrebs
Das Leben nach der Diagnose Prostatakrebs - und was dann?

Sendung am Mittwoch, 20.07.2011, 20.15 bis 21.00 Uhr - SWR

Letztes Jahr wurde bei zwei Männern Prostatakrebs diagnostiziert. Jetzt, ein Jahr später, begleitet "betrifft" die beiden auf ihrem Weg zurück in das Leben nach beziehungsweise mit dem Krebs. Was werden sie tun: Abwarten? Bestrahlung? Neue Operation?
 
 
22. Jul 11

Prostataoperation
Gegenfrage, würde ein Mann lieber hinnehmen sich nicht operieren zu lassen und dafür die Gefahr eines Todes hinnehmen?
Ich bin gerade in dieser Situation, bei mir hat meine Urologin einen Prostatakrebs festgestellt, zum Glück noch im Anfangsstadium.
Ich werde alles unternehmen lassen um meine Leben zu erhalten, diese OP wird nicht das größte Übel sein.
Ich muss dazu sagen das ich schon mal vor zwanzig Jahren an Hodenkrebs erkrankte und damals war es fast aus mit mir, denn die Matastasen hatten schon Besitz von meinem Körper genommen.
Wäre damals beinahe daran verstorben, hatte noch mals Glück, es ist wie ein Wunder dass ich ich überhaupt noch am Leben bin.
Ich kenne die Risiken der Op, haben mich gründllich im Internet und von all meinen Ärzten informiert.
Sicherlich werde ich dann bestimmt keine Errektion mehr bekommen, aber zum Samenerguss kommt es heute bei mir aufgrund meines Hodenkrebs auch schon nicht mehr, habe nur einen trockenen Orgasmus.
Das Risiko, das ich später den Urin nicht mehr halten kann muss ich hinnehmen, oder ich gehe sonst wegen der Krebsgeschichte drauf.
Ich habe in den letzten zwanzig Jahren so viel durchgemacht, habe dabei auch meine eine Niere verloren und die andere ist durch die Chemos so stark gefährdet, so das sie nun nach zwanzig Jahren ihre Kraft aufgibt.
Aber auf eine Liste kann ich erst kommen, wenn ich meine Krebsgeschichte erfolgreich zwei Jahre überstanden habe.
Also was bleibt mir noch übrig.
Ich habe keine Angst davor, ich möchte nur dass alles bald vorbei geht, obwohl ich noch warten muss, denn man sagte zu mir ich bleibe vorerst in der aktiven Überwachung und das wird sich noch ein Jahr hinziehen, der der Prostatakrebs wächst nicht so schnell.
Ich möchte nur jeden Mann dazu raten, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen, die Untersuchung tut micht weh und so können Probleme reichtzeitig beseitigt werden.
Prostatakrebs ist wenn er rechtzeitig erkannt wird heute kein all zu großes Problem mehr.
Nur bei mir sind aufgrund meiner Vorerkrankungen da mit viel Probleme zu rechnen, aber kaum ein anderer Mann musste ja all diese Dinge schon mal durchmachen.
 
 
23. Jul 11

Hier erst mal was zum lesen
Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur
Früherkennung, Diagnose und Therapie der
verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms
Version 1.00 – September 2009
© 2009 Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)

kann sich jeder googeln und runterladen.

jetzt zu mir:
ich habe prostatakrebs mit gleason score 8 und schnell wachsend.
werde meine bestrahlungs therapie am 03.08. abgeschlossen haben.
ihr könnt meine geschichte in der gruppe diagnose krebs nachlesen.
dort gibt es noch andere freds dazu.
ich kann hier keine ratschläge geben weil bei jedem betroffenen die ausgangslage anders ist. nur eins schlage ich vor: keine panik und vorschnelle entscheidungen.
bin in der gruppe krebs um anderen meine entscheidung und ihre auswirkungen offen zu legen.

lg
 
 
23. Jul 11

Prostatakrebs/Bestrahlung?
Ich habe mich auch darüber ausführlich informiert und all meine Ärzte und auch ich sind zum Entschluß gekommen, dass das bei mir nicht zur Anwendung kommen kann.
Gründe: Wenn man eine Bestrahlung bekommt, wirken die Strahlen auf das Gewebe und man kann nicht sicher sein, dass alles in Ordnung kommt.
Nur danach kann man eben in diesen Bereich nicht mehr operieren.
Umgekehr sollte der Fall sein, zuerst operieren und falls noch die Notwendigkeit besteht, dann höchsten bestrahen.
Das vertritt auch mein Professor und der zuständige Radiologe.
Links nur für Mitglieder
Aber jeder Patient ist nun mal anders und hat verschiedene Vorgeschichten.
Bei mir ist es etwas kompliziert, dass ich schon mal an Hodenkrebs erkrankte und dadurch etliche OPs und Chemos hatte über mich ergehen lassen müssen.
Außerdem habe ich nur noch eine Restniere mit einer Leistungskraft von 21 Prozent, wobei sich dieser Niere auch in nächster Zeit verabschiedet.
Durch die vielen Ops kam es bei mir schon mal zu einen Darmverschluß und somit wird die anstehende Prostataoperation auch erschwert.
Ich will damit nur noch mals betonen, dass mam an hand der Untersuchung des jeweiligen Patienten vor Ort entscheiden muss was zu tun ist, alles andere ist wie in die Sternen schauen.
 
 
23. Jul 11

@Friedberd22
das war auch nicht mein anliegen.
bei jedem ist es anders, und du hast das glück einen prof zu hand zu haben. ich verstehe deine situation.
ich will nur meine geschichte schreiben.

lg
 
 
23. Jul 11

flomann56
Ich möchte deine Aussage auch nicht in Abrede stellen, ich sehe es eben nur so wie ich es selbst erfahren habe.
Nicht der Professor im Krankenhaus hat mir das alles erklärt, sondern meine Urologin und anderes habe ich mir selbst erarbeitet, man kann ja hier im Net sehr viel von verschiedenen Medizinern nachlesen.
 
 
24. Jul 11

Prostata ausschälen nach der Methode, die in Köln praktiziert wird, ist laut dem behandelnden Arzt meines Vaters, nach Rücksprache mit Köln, nur für Männer mit einer relativ geringen Lebenserwartung geeignet.
 
 
24. Jul 11

Prostata
Das Ausschälen einer Prostata hat aber auch gar nicht mit einem Prostatakrebs zu tun.
Dabei ist es fast immer notwendig die Totaloperation vorzunehmen.
Das Ausschälen erfolgt nur, wenn eine gutartige Prostatavergrößerung vor liegt und man so wieder den Durchfluß verbessern möchte.
Bei einer bösratigen Erkrankung sind andere Therapien notwendig.
 
 
24. Jul 11

@Wir_Hier_40_37
um auf deine frage zu antworten:
wenn du dieses problem nach einer radikalen prostata op hast,
hast du viel glück gehabt. die meisten sind nach so einer op impotent und inkontinent. selbst die, die nach einer op nach wievielen rehas
wieder können sind nicht unbedingt glücklich damit.
weis es von jc mitglieder.
der betroffene wird auch nicht gerne dazu bereit sein zu veröffentlichen
das er pampers tragen muss, sein penis 2 cm kürzer ist und er alleine keinen mehr hoch kriegt.
das ist einfach die folge der op.
auch nach einer bestrahlung wie bei mir kann es in der folge zu diesen nebenwirkungen kommen, damit muss ich leben.
wie gesagt ist bei jedem anders.
lg
 
 
24. Jul 11

flomann56
Ich kenne einige Männer, die nach der Totaloperation wieder eine Errektion bekommen, aber ich kenne auch viele Männer bei denen geht nichts mehr, denn man kann noch so vorsichtig sein, aber die Sehnen können leider nicht immer verschont bleiben.
Und was mit der Inkontinenz betrifft, so weiß ich es von diesen Leuten, dass sie alle im ersten viertel Jahr damit Probleme hatten und immer eine Windel tragen mussten, wobei es sich bei vielen danach wieder behoben hat.
Ich bin gerade im Anfangsstadium des Prostatakrebs und darum möchte man es bei mir noch hinausschieben, bin in der aktiven Kontrolle.
Denn es besteht natürlich die Gefahr, das ich danach auch keine Errektion mehr bekommen könnte und was noch schlimmer ist, dass mein Wasserlassen dann total unkontrollierbar wird.
Leider sind damit auch immer schwerwiegende Nebenwirkungen verbunden, aber alle male besser, als das man daran sterben müsste.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  • Silikongleitgel Just Glide 200 ml
    Silikongleitgel Just Glide 200 ml
    Medizinisches Gleitgel auf Silikonbasis. Die streichelzarte Top-Qualität mit Langzeit­…
    Preis: 21,95 EUR
  • Kondome Secura X-tra Lust Box 21er
    Kondome Secura X-tra Lust Box 21er
    Penisring Kondom= X-TRA LUST! Kondome und Penisring als Rundum-Reiznoppen-Set für…
    Preis: 11,95 EUR
  • Gleitgel pjur Basic Waterbased
    Gleitgel pjur Basic Waterbased
    Feuchtigkeitsspendendes, sehr ergiebiges Körpergleitmittel auf Wasserbasis.
    Preis: 8,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Venushügel & Weiblichkeit
    Venushügel & Weiblichkeit
    In dieser Gruppe soll alles Rund um die Frau und die weiblichen Genitalien seinen Platz finden.
  • SR24 RADIO & mehr...
    SR24 RADIO & mehr...
    "SR24" (Swinger Radio) ist wieder aktiv... Wir haben nicht nur "coole Hits"... sondern auch heiße Themen !
  • Genuss in Österreich
    Genuss in Österreich
    Eine Brücke schlagen zwischen Genuss-Themen und Erotik: a) indem sich die Themen verknüpfen lassen, oder b)