Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM-Bi /Schwul /Lesbisch
1126 Mitglieder
zur Gruppe
Bi Freunde Ost
1507 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Im Alter Bi-Neigungen?

****nMS 
150 Beiträge
Mann
****nMS 150 Beiträge Mann
Nachvollziehen ....
kann ich vieles, was hier bisher gepostet wurde: lange Geschichten, auch leidvolle Geschichten. Aus eigener Erfahrung kann ich nur dazu ermutigen, den eigenen Weg zu gehen, fair und offen mit den Menschen, die einem lieb und wert sind (auch auf die Gefahr hin, dass das eine oder andere Band zerreissen wird), fair und ehrlich zu sich selbst, und vor allem: sich in KEINE Schublade stecken zu lassen, von der man das Gefühl hat, sie sei zu eng. Schaden angerichtet hat vor allem die heterosexuelle Schublade, aber auch die homosexuelle ist nicht ganz ohne. jeder Weg verläuft anders, macht das Beste aus Eurem Weg, Euren Gefühlen, Wünschen u. Träumen. Das geht auch im "Alter", und ich bewundere Menschen, die in vorgeschrittenem Lebensalter neue Seiten an sich entdecken und sich trauen, dem weiter nachzugehen. "Zu spät" ist es doch erst auf dem Sterbebett.
Mehr anzeigen
******aer 
27 Beiträge
Mann
******aer 27 Beiträge Mann
Klingt blöd, ist aber so !
Ihr könnt lachen oder auch nicht.
Das Gleiche habe ich 2001 schon mal in einem anderen Forum geschrieben. Es gab damals eine Umfrage zu einer Studie, die besagt, das ältere Männer selber in Gefahr laufen, sich an dem eigenen Geschlecht und des Geschlechtes anderer Männer gleichzeitig zu erfreuen.
Will heißen: Im Alter, nachdem man schon alles hatte, beginnt man nach dem Geschlecht anderer Männer zu gieren. Seltsamer weise NUR nach dem Geschlecht. Der Mann selber bleibt beachtungslos. Die meisten Männer, denen das passiert, wollen auch keine Erotik (küssen, kuscheln etc.) sondern nur das Geschlecht sehen. (allerdings mit Verkehr.)
Keine Ahnung, wo ich das mal gelesen habe, aber bei mir ist es auch so gekommen.
Stimmt alles...
****33 
2.971 Beiträge
Mann
****33 2.971 Beiträge Mann
Da ist etwas Wahres dran !
Ich war zwei mal verheiratet und habe auch einen Sohn.
Seit etwa 20 Jahren lebe ich solo.
In dieser Zeit hatte ich nur selten sexuellen Kontakt mit Frauen.
Nur sporadisch mal ein Bordellbesuch oder in den letzten Jahren auch Tantra-Massagen. (...mit Prostatastimulation und Lingammassage)
Nun habe ich hier im Joy einen Herrn kennengelernt der auf ältere Männer steht.
Da ich mich schon seit vielen Jahren mit verschieden großen Dildos verwöhnt hatte,
und mit dem Gedanken gespielt habe auch mal mit einem echten Schwanz Bekanntschaft zu machen, lud ich ihn zu mir nach HH ein.
Er schien sich hier auszukennen, denn wir blieben nicht bei mir, sondern gingen in eine spezielle Sauna.
Naja - dort wurde ich auch tatsächlich das erste mal von einem echten Schwanz verwöhnt.
Bei seinen regelmäßigen Besuchen werde ich auch mal aktiv, und so hat sich meine Neigung nach und nach in den BI-Bereich bewegt, doch auf die Massagen die ich weiterhin von meiner Masseurin bekomme möchte ich nicht verzichten.
Mehr anzeigen
******aer 
27 Beiträge
Mann
******aer 27 Beiträge Mann
@Josi403
Kommt mir sehr bekannt vor. Zwar nicht so intensiv, aber doch schon so ähnlich.
Ja, kommt ab und zu wieder vor, das man doch wieder Lust verspürt auf was anderes. (Auf die eigene Frau z.B.)
Aber ich habe auch gehört, das gerade DAS zu einer Reizüberflutung führen kann und das dann einfach zwanghaft oder , schlimmer noch, aus Langeweile tut.
Reizüberflutung führt dann zu einer "Sättigung" und man hat überhaupt kein Bock mehr auf irgendwas...
****t82 
3 Beiträge
Mann
****t82 3 Beiträge Mann
Das gibt es ziemlich oft das man im Alter Bi Neigungen entwickelt. Ich treffe mich gerne mit älteren Herren. Abet fast alle sagen der Partnerin nichts davon. Habe nur einen Mann bei dem es die Frau weiß und auch dabei ist.
***ig 
1 Beitrag
Mann
***ig 1 Beitrag Mann
Das ist in meinen Augen total normal.
Mal hat man eine Phase da finde ich mal etwas Jüngere, mal etwas Ältere.
Mal finde ich blond eine Zeitlang attraktiver, mal Brünette (und das nicht weil ich auf einmal eine richtig hübsche Frau einer dieser "Kategorien" gesehen oder kennengelernt hab.
Das sich die Zuneigung bzgl. des Geschlechts ändert hab ich noch nicht erlebt, aber schon das ein oder andere mal miterlebt.
**** 

****  
....
In ersten Moment fand ich es zwar etwas schräg (meine eigenen Gefühle dazu), aber als ich mich einfach drauf einließ, war es befreiend. Es ist einfach was ganz anderes, mit einem anderen Mann zusammen zu sein.

Ich möchte es nicht mehr missen, auch wenn in der Regel diese Treffen geheim stattfinden (müssen). Auch wenn ich meine Partnerin liebe und sie nicht missen möchte.
**** 

****  
Ich hab im Alter von 30 das erste Mal nen Schwanz geblasen. Vorher hatte ich mit meinen Freundinnen mit Strap-Ons und beiderseitigem Analsex experimentiert, war alles richtig gut *g* Phantasiert hab ich eigentlich schon lange, oder mal Telefonsex ausprobiert, selbst Spielzeug gekauft...

Das alles passiert bei mir in Schüben. Zeitweise hab ich Lust auf Lesbenfilme, dann macht mich Squirting derbst an, und manchmal hab ich auf Lust zu sehen wie ein Crossdresser nen Schwanz bearbeitet. Im Moment ist es so dass ich irgendwie Lust auf etwas spontanes, unkompliziertes habe. Ich verabrede mich mit nem Typ, rasiert, und bearbeite seinen Schwanz bis er kommt und gehe dann wortlos. Das reizt mich aktuell sehr.

Kann aber genauso sein dass in paar Tagen ich wieder Lust habe auf ne Frau. Das alles entwickelte sich so in den letzten 10 Jahren, also denke ich dass Bi-Neigungen im Alter einfach automatisch auftreten können wenn man sich selbst immer besser kennenlernt.
Mehr anzeigen
*********stute 
14 Beiträge
Mann
*********stute 14 Beiträge Mann
SCHON IMMER " BI "
seit meiner frühsten Jugend ( ich habe mich mit 16 verführen LASSEN ) lebe ich bi sexuell . Ich muß aber sagen , - so richtig geilen , befriedigenden Sex , hatte ich nur mit Männern ! - Vielleicht bin ich ja nur nicht der richtigen Frau begegnet die mich vom Gegenteil überzeugt hätte ?! - Mit zunehmendem Alter stelle ich fest , das sich meine schwule Seite zu gunsten der Männer verstärkt hat .
******014 
15 Beiträge
Mann
******014 15 Beiträge Mann
gut möglich
Kann es damit zusammen hängen, dass ein Großteil in jüngeren Jahren eine "von der Gesellschaft akzeptierte" Beziehung eingegangen ist, Kinder gezeugt und somit Verantwortung für eine Familie übernommen hat. Im Alltag knüpfte man Kontakte (nicht sexueller Natur) in der Arbeit, in den Schulen der Kinder, in Sportvereinen, in Verbindungen und was weiß ich noch alles, in denen man sich nie trauen würde Neigungen zuzugeben welche nach wie vor von Spießern als Makel angesehen werden das eigene Ansehen in Frage stellen könnten, was letztendlich auf Familie und Kinder zurückfallt. Man kam garnicht auf die Idee darüber auch nur nachzudenken.
Zumindest ging es mir so. Mit 18/20 hatte ich sexuelle Kontakte zu Männern, fand es erregend, aber nicht so, dass ich deshalb auf Frauen verzichtet hätte. Und so nahm das oben Beschriebene seinen Lauf.
Seit einigen Jahren nun, Kinder sind raus, man ist in sich selbst gefestigt und pfeift auf die Spießer (zumindest ein wenig), stellte ich fest, dass da doch noch was war.
Jetzt hatte ich das Problem: Wie sag ich´s meiner Partnerin.
Sie hatte es nicht nur tolerant sondern auch interessiert aufgenommen und wir probierten es gemeinsam - nicht nur einmal - aus. Im Nachhinein können wir sagen, dass es erregend war, interessant aber gefährlich für unsere Beziehung. Die war uns im Endeffekt beiden wichtiger.
Wir sehen es als eine Art Ausbrechen aus einer Gewohnheit die sich mit den Jahren einschleicht.
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.