Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Rough Sex
2147 Mitglieder
zur Gruppe
Casual Sex/Freundschaft +
2228 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Schönheit - Spielen wir in Ligen? Teil 2-

*************** 

***************  

Schönheit - Spielen wir in Ligen? Teil 2-
VOLL^^

Also, ich fangd ann nochmal mit meinem Post an:


Ist es jedoch tatsächlich so, dass die Partnerwahl eher so in Ligaspielen stattfindet ? Ich meine damit, dass schöne Menschen aus einem unerschöpflichen Pool "wählen" können, wohingegen Menschen aus der 3. Liga eben nur in der gleichen Liga suchen und finden werden, weil sie keinen "Anspruch" auf einen "1.Liga-Menschen" haben ?


Das ist eine Frage der Statistik.
Um das (ohne Wertung) zu abstrahieren:
1.Liga-Menschen haben 3 Wahrscheinlichkeitspunkte, in eine Beziehung zu geraten, 2.Liga-Menschen haben 2 und 3.Liga-Menschen haben 1 Wahrscheinlichkeitspunkt.
Dadurch kann sich rein theoretisch auch ein komplett ausgewogenes System ergeben, aber wahrscheinlicher ist, dass sich vorwiegend die 3-Punkt-Menschen zusammentun, und nur noch "der Rest" mit den 1-Punkt-Menschen.


Stimmt es, dass die Einschätzung der eigenen Liga bei Männern eher so nach oben verschoben ist ?


Ich glaube nicht, dass der Mensch von vorn herein in "Ligen" denkt. Ich glaube eher, dass man nach vielen Fehlschlägen von sich selbst als letzter Liga ausgeht. Was nicht unbedingt stimmen muss.


Denkt ihr, dass Frauen eher die Ligen mischen als Männer ?


Nein. Weil es viele Männer gibt, die auf eines oder wenige bestimmte Merkmale "fixiert" sind. Beispielsweise auf ein süßes Gesicht oder große Brüste, auch wenn der Rest aus dem "1.Liga"-Schema fällt. Bei frauen ist es sehr oft das Gesamtbild, das zählt.

Wie oft kommt es tatsächlich vor, dass jemand seinen "Traumpartner" zum realen Partner hat. Also dass die (rein äußerlichen) Schönheits-Kriterien im Partner zu finden sind?


Das kommt darauf an, wie eng das Ideal gehalten ist. es gibt so unendlich viele optische Merkmale am Menschen, manche treten häufig und meist zusammen auf, manche nicht, und manche treten zwar zusammen, aber selten auf. Wenn ich nach einer Frau mit dunklen Haaren, dunklen Augen, zarter Statur und vollen Lippen suche, kann ich leichter fündig werden, als wenn ich explizit eine extrem schlanke schneeweiße Frau mit lockigen schwarzen Haaren und blauen Augen suche, weil diese Merkmale selten zusammen auftreten, und auch bei einer schneeweißen Rothaarigen mit glatten, langen Haaren, grünen Augen und Sommersprossen wirds schwierig, obwohl diese Merkmal gut und gerne zusammen auftreten können, weil der Typ als solcher eher selten ist.

Stimmt es, dass Männer lieber allein bleiben, als (aus der eigenen Sicht) "weiter unten" zu suchen ?

Kann ich nicht beurteilen, glaube ich aber nicht. ICh denke, dass die meisten Männer Frauen einfach viel zu sehr lieben, um wegen ein paar Mäkeln alleine zu bleiben.
********** 

**********  

Nie mehr
Nie mehr zweite Liga, nie mehr, nie mehr.

St. Pauli wird alle wech hauen! basta.
****ity 
5.876 Beiträge
Paar
****ity 5.876 Beiträge Paar

warum das ganze
nochmal.... *panik*
************* 

*************  

...
@utility
mitlesen reicht doch
Der Joyclub hat über dreiviertel Millionen Profile
und manchmal erschöpfen sich mit neuen Autoren ganz andere Quellen,
die vielleicht besser lesbar, vielleicht sogar verständlicher sind, weniger Arroganz, Getriebenheit, Neider sondern mehr Herz, Menschlichkeit und humorige Lebensfreude besitzen....*floet*

Geb dem Teil II ne Chance...*liebguck*
****ity 
5.876 Beiträge
Paar
****ity 5.876 Beiträge Paar

emanuela
ich les ja mit..aber glaube mir,spätestens auf seite 5 sind wir genauso weit,wie in teil 1 *fiesgrins*

und dann können wir auch den 500 thread aufmachen mit intimfrisur ..
*********** 

***********  

Liebe Freunde des Breitensports,
der Folge-Thread wurde von uns nicht freigegeben,
um unsachliche und nicht zum themagehörende Beiträge zu lesen.

Wir wollen doch hier konstruktiv diskutieren oder?

Es wäre sonst schade,
wenn der böse Mod wieder einen Thread sperren müsste,
weil man vorbei am Thema "schreibt"

Es wäre nett,wenn wir umgehend zum Thema zurückkehren.
Danek fürs Verständnis.

LG *modda*
CathyB
****ity 
5.876 Beiträge
Paar
****ity 5.876 Beiträge Paar

cathy
*fiesgrins*

dann hättet ihr teil 1 schon auf seite 6 schliessen müssen...


aber keine angst les jetzt nur mit...
*********** 

***********  

*g*...zwar hat alles mal ein Ende,
aber wir möchten auch gern jedem noch eine 2te chance einräumen *g*
*******Sara 
5.231 Beiträge
Frau
*******Sara 5.231 Beiträge Frau

Ist es jedoch tatsächlich so, dass die Partnerwahl eher so in Ligaspielen stattfindet ? Ich meine damit, dass schöne Menschen aus einem unerschöpflichen Pool "wählen" können, wohingegen Menschen aus der 3. Liga eben nur in der gleichen Liga suchen und finden werden, weil sie keinen "Anspruch" auf einen "1.Liga-Menschen" haben ?

Nein,meiner Meinung nach stimmt das nicht!!Denn erstens ist Schönheit eine rein subjektive Angelegenheit und in welcher "Liga" man sich angeblich befindet alles eine Frage des Blickwinkels *zwinker* denn da kollidieren oft Eigeneinschätzung und Fremdwahrnehmung...
****in 
8.052 Beiträge
Mann
****in 8.052 Beiträge Mann

Lesetipp...
Bei beiden Geschlechtern gehört körperliche Attraktivität zu den wichtigsten Partnerwahlkriterien. Im Unterschied zu Männern sind Frauen allerdings eher bereit, beim Faktor „Attraktivität“ zugunsten anderer Qualitäten, insbesondere Status und Charaktereigenschaften, Abstriche zu machen. Männer dagegen lassen sich bei ihrer Partnerwahl in viel stärkerem Maß von optischen Kriterien leiten. Dieses Muster scheint sich im Zuge der stärkeren ökonomischen Gleichstellung der Frau zwar zu relativieren, ist auf dem aktuellen Partnermarkt jedoch noch weitgehend gültig. Bei Verbindungen zwischen Partnern mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen ist es in aller Regel die Frau, die ihrem Partner in Sachen Herkunft und Bildung unterlegen ist – dafür kann sie aber ihre höhere Attraktivität in die Waagschale werfen.

Links nur für Mitglieder
************ 

************  

Ist es jedoch tatsächlich so, dass die Partnerwahl eher so in Ligaspielen stattfindet ? Ich meine damit, dass schöne Menschen aus einem unerschöpflichen Pool "wählen" können, wohingegen Menschen aus der 3. Liga eben nur in der gleichen Liga suchen und finden werden, weil sie keinen "Anspruch" auf einen "1.Liga-Menschen" haben ?

Beim ersten Kennenlernen oder bei der Suche wird die Optik garantiert ein Kriterium sein. Ob die Beziehung dadurch auf einem anderem besseren Boden steht, wie mit Deinem "3.Liga-Spieler", darf bezweifelt werden. Denn wie gut eine Beziehung ist, liegt garantiert nicht am Aussehen, dazu gehört weitaus mehr zu.

*undwech*
*** 

***  

oh man..das ist MEIN thema...^^

die theorie stammt nämlich von mir ;-P ...... nee.. hab mir aber auch die gedanken zu exakt DIESEM thema gemacht..

meine theorie klingt folgendermaßen:

es gibt menschen aus der 1. liga, 2. liga und 3. liga...

meistens hat man aber nur einen sprung von EINER liga.. also die menschen aus der "1." würden maximal jemanden aus der 2. liga wählen...

DAAAAA kommen allerdings die charakterlichen züge ins spiel...

die menschen aus der 2. liga können quasi sowohl in die 1. als auch in die 3. liga aufgrund ihres charakters auf - oder absteigen... *zwinker*

in MEINER theorie geht es somit nicht um schönheit.. sondern auch und hauptsächlich um den charakter *zwinker*

in der 1. liga sind nur menschen die nen tollen charakter haben und relativ gut ausschauen... ein hässlicher charakter stuft sie in die 2. liga ab.. usw.. ;-P


also ich mag meine theorie als leitfaden..

fraglich ist nur, wie man "schön" definiert... *g*


lieben gruß!
***** 

*****  

Selbstwert
Einordnen in eine Liga ?
Sicherlich gibt es ein optisches Erscheinungsbild,
was für viele ein erster "Anknüpfungspunkt" ist.
ABER es gibt genügend Männer die große Brüste nicht als besonders wichtiges Auswahlkriterium ansehen.
Oder hohe Absätze NICHT erotisch finden. Und, und, und ...
Jeder ist ein besonderes Individuum,
welches eine spezielle Ausstrahlung hat !
Ich glaube, daß es viele Frauen gibt, die oftmals zu selbstkritisch sind,
was ihr Äußeres angeht.
Ein gerütteltes Maß Selbstwertgefühl gibt auch eine gute Ausstrahlung !
Ich glaube, daß Unsicherheit oder mangelhafte Eigenliebe auch ausstrahlt,
nur negativ !
Also mehr positiv sein und noch ein Hinweis:
es gibt genügend Menschen, die zu sehr auf Äußerlichkeiten achten
und dann nicht bemerken, wenn sie langsam, aber sicher verdummen.
Viele Grüße Cocodemer55
****on 
7.077 Beiträge
Mann
****on 7.077 Beiträge Mann

aus @ER_Win Posts:
Im Unterschied zu Männern sind Frauen allerdings eher bereit, beim Faktor „Attraktivität“ zugunsten anderer Qualitäten, insbesondere Status und Charaktereigenschaften, Abstriche zu machen.

Mich wundert dass hier noch kein Aufschrei durch die Damenwelt geht...scheint also doch was dran zu sein *fiesgrins*

Von wegen innere Werte...*nase*


Und wie ich das sehe wird 'damit' nicht nur eine Liga schnell mal übersprungen....


el_don.
*** 

***  

Von wegen innere Werte...*nase*


hat ja auch keine was andres behauptet oder? *zwinker*

ich zumindest schaue nicht nur auf die inneren werte...
und ich möchte und habe gott sei dank jemanden, der mit mir in allen punkten auf einem level steht...


wenn man die finanzielle schiene betrachtet, passt arm und reich eben einfach nicht so gut zusammen.. klar gibt es immer ausnahmen.. aber generell brauche ich da was "gleiches" an meiner seite...

weil man dann auch meist ähnliche ansichten hat...

das nur mal kurz gefasst von meiner seite *g*
******** 

********  

In der Disko ja, im wirklichen Leben kommen dann noch andere wichtige Faktoren zusammen, wie etwa mit der Zeit entstandene Nähe, was Liga-Sprünge erlaubt. Die meisten Partnerschaften entstehen erst durch Gefallen/Liebe auf den zweiten Blick, wenn die Lebensumstände es erlauben, jemanden regelmäßig zu treffen, wie z.B. am Arbeitsplatz. Und nicht selten ändert sich das optische Beuteschema, wenn das Gegenüber es versteht, andere Sensoren anzusprechen.

Aber es ist insoweit richtig, dass sehr attraktive Frauen vor allem jüngeren Alters sich meist auch optisch attraktive Männer wählen, wohingegen attraktive junge Männer nicht selten zu Frauen greifen, die ihnen optisch deutlich unterlegen sind.

Ich meine auch zu beobachten, dass gerade bei jungen gut aussehenden Frauen bis 27 Jahre das gute Aussehen des Mannes DIE entscheidende Rolle spielt.
*************** 

***************  

@ el_don
Mich wundert dass hier noch kein Aufschrei durch die Damenwelt geht...scheint also doch was dran zu sein *fiesgrins*

Nur weil das einige/viele machen, brauche ich mir den Schuh ja nicht anziehen. *zwinker*
*********_Wolf 
3.544 Beiträge
Mann
*********_Wolf 3.544 Beiträge Mann

In der Disko ...

Wenn ich frisch gestylt dort einkehre, bin ich noch - 1. Liga

Nachdem ich dann einige Fehlversuche die Damenwelt für mich zu gewinnen, hinter mir habe - 2. Liga

Wenn der Pegelstand den Maximumwert erreicht hat und ich wiederholt alleinene nach Hause gehen muss - 3. Liga

So ist das Leben.
******ool 
25.975 Beiträge
Frau
******ool 25.975 Beiträge Frau

da das thema
in der letzten woche wieder einmal sehr intensiv diskutiert wurde ...

Sich seiner "Liga" bewusst sein

wenn auch unter einem anderen aspekt, könnten vielleicht diejenigen, die sich darüber weiter austauschen wollen, hier weiterschreiben
*************** 

***************  

im krassen gegensatz zum eingangspost:

warum fallen mir und ne menge anderer menschen immer pärchen auf wo man einfach nur denkt "oh gott, was will die denn mit dem" oder "oh gott, was will der denn mit der"?
********nner 
4.797 Beiträge
Mann
********nner 4.797 Beiträge Mann

Weil Du
und diese Leute in Ligen denkt?
*zwinker*


Ich finde genau dieses "Du liebe Güte, was hat der/die denn an der/dem?" fußt doch auf einer Vorstellung von Partnerschaften in der selben Liga...
Dass eine nette, hübsche Frau auch einen unattraktiven Muffel lieben kann, entspricht genauso wenig unseren Vorstellungen wie eine Partnerschaft zwischen einem sportlichen, sympathischen und gut aussehenden Mann und einer aufgequollenen Zicke.
****rns 
4.731 Beiträge
Mann
****rns 4.731 Beiträge Mann

das erstaunt mich manchmal auch *smile*

aber sagen wir mal so, die championsliga-dame muß auch nicht zwangsläufig eine passende spielerfigur in deiner mannschaft sein.
*zwinker*
außerdem kann man sicher mit der kreisklasse-dame zum campen, in die nächste bierkneipe oder auch mal den garten umgraben.
*ggg*
**********henkt 
6.688 Beiträge
Frau
**********henkt 6.688 Beiträge Frau

Klar spielen wir in Ligen und die ganzen Schöngeister, die behaupten, sie treffen keine Vorauswahl anhand bestimmter Kriterien, welche sich meistens auf Äußerlichkeiten beziehen, die lügen sich selbst in die Tasche.

Verlieben folgt erst NACH einer potenziellen Sex-Partner-Auswahl.

Klar verliebt man sich nach und nach in jemandem, den man anziehend findet und lieben wird man dann ihn auch mit allen Fehlern und Macken, aber das derjenige überhaupt in die Auswahl kommt, ist von Äußerlichkeiten abhängig.

Sich möglichst nur in der eigenen Liga aufhalten, hat doch auch nicht unbedingt, wie hier in dem anderen Thread ständig vorgeworfen, etwas damit zu tun, andere abzuwerten. Es bedeutet doch auch, sich seiner eigenen Liga bewusst zu sein und nicht irgendwelchen "Traumtypen" nachzugeifern, die in anderen Ligen rumwuseln.
********* 

*********  

das ganze Leben besteht aus Ligen
und klar haben es schöne Menschen erstmal leichter.

Aber die Ligen trennen sich auch wieder sobald ein Gespräch aufkommt. Ein schöner Mensch allein macht nicht glücklich. Für eine Nacht vieleicht als Eroberung aber wenn er weder intellektuell noch in seinem Job was drauf hat nürtzen ihm sien Aussehen nirgends was...es wird ihm vieleicht eher verziehen und dürber weg gesehen als bei Liga Stufe 3.

Das ist doch überall gleich, kippt nie wunderschöne sexy kellnerin das Bier um und entschuldigt sich mit einem Lächeln wird es anders bewertet als bei der grauen Maus

Und natürlich sucht man sich seinen Partner nach Aussehen aus...ob dann eine Partenrschaft entsteht da spielt der Charakter wieder mit.

Also teilen wir doch Menschen in verschiedene Ligen: Aussehen. Charakter. Fähigkeiten.

Manche streben halt immer nach Liga 1 und träumen noch und andere nehmen Liga 3 bevor sie nichts mehr kriegen....

Man kann sehr wohl im berulfich liga 1 sein im Aussehen Liga 3 und vom Charakter im Mittelfeld und alles liegt doch wie immer IM AUGE DES BETRACHTERS

lg und ein schönes We Frau PoL
********nder 
2.852 Beiträge
Mann
********nder 2.852 Beiträge Mann

Hach ja.

Mit Sicherheit gibt es Unterschiede und lassen sich diese - entlang einer Normalverteilungskurve - mit Sicherheit einordnen. Die Frage lautet: Worauf achte ich, was macht schön?

Geht man nach äußerlichen Gesichtspunkten, müsste ich mich mit meinen optischen Makeln und meinem leptosomen Körperbau von allen interessanten Frauen fernhalten. Äußerlich bin ich kein Überflieger (Auch wenn ich, Schritt für Schritt, daran arbeite etwas mehr auf die Waage zu bringen. Allerdings nicht in Abhängigkeit von Frauen, sondern für mich.), aber ist das - dankenswerterweise - nicht das einzige Kriterium aus dem sich Attraktivität speist, und spiele ich - wenn man so will - auf anderen (Bewertungs-)Dimensionen ziemlich weit oben mit, die manchen Frauen anscheinend wichtiger sind als äußerliche "Perfektion".

Wichtig ist es meiner Meinung nach den Gegenüber (grundlegend) zu respektieren, auch, wenn man eine abweichende Sicht auf die Welt hat. Ich kann mich nur wiederholen: Passung, es geht um Passung. Studien (Ich habe sie leider nicht zur Hand.) haben gezeigt, dass es nicht so ist wie die Threaderöffnerin proklamiert, dass die "1. Liga Menschen" von allen gewollt werden und der Rest sich dann, weil er nicht gut genug ist, mit dem Rest begnügen muss, sondern sich auch da "gleich und gleich gesellt". Oder anders: Für einen "Drittligisten" ist ein Gegenüber aus der "dritten Liga" erste Liga. Und das (nach meinem Kenntnisstand in der Hinsicht) nicht nur, weil er an höhere nicht heran kommt. (Inwieweit das dann doch auf kognitive Verzerrungen zurückgeht, ist eine andere Frage, ändert aber nichts am Ergebnis.)

Von daher würde ich eher von anderen Ligen sprechen, beziehungsweise diese Klassifizierung, die direkt mit Bewertungen assoziiert wird, sein lassen und das weitaus differenzierter und wertneutraler betrachten. Menschen haben verschiedene Eigenschaften (Hat jemand mal'ne Flipchart für mich? *lach*), die äußerliche Erscheinung davon ist eine.

Natürlich kann man sich als optisch attraktiver Mensch, der vielleicht auch viel für seinen Körper tut, fragen, was "irgendein daher gelaufenes Gollum" wagt einen auch nur anzusprechen, wo er/sie doch nicht im Ansatz etwas (derartiges) zu bieten hat. Und natürlich kann man sich fragen, warum manche Menschen eine Internetkonversation ausschließlich mit einem - aus meiner Sicht - belanglosen "Hi, wie geht's?" eröffnen. Die Frage ist, wie man das bewertet und was man daraus macht.

Wenn ich eine Frau, oder einen Menschen im Allgemeinen, interessant finde und mit ihm zu tun haben möchte, "muss" ich in Vorleistung gehen und ihm zeigen, dass ich meiner Meinung nach (für ihn) auch interessant bin. Manchmal reicht es dafür sich hinzustellen und zu sagen "Hey, hier bin ich." (Im übertragenen Sinn.), manchmal muss man sich dafür etwas einfallen lassen. Umgekehrt gilt das genauso, und je nach "Passung" hat man dann einen erschöpfenden Zweizeileraustausch oder hängt sich für das restliche Leben an den Lippen. (Mal schwarz-weiß gezeichnet.)

Dass es natürlich Typen gibt, die meinen sie wären die Tollsten, Schönsten, Klügsten, Stärksten und das jeder nur darauf wartet mit ihnen zu verkehren, steht außer Frage. Das sind dann vermutlich die "Männer", die meinen ein Anrecht auf alles und jede Frau zu haben und die "Frauen", die meinen selbst nichts tun zu müssen, weil sie ja so tolle Frauen sind und jeden haben könnten. Wobei es diese Ansicht natürlich auch jeweils umgekehrt gibt und es eine vereinfachende Scharfzeichnung ist, gibt es dazwischen ein riesiges Kontinuum. Mich hat jedenfalls noch keine Frau mit "Ficken?!" angeschrieben (Schade eigentlich. Wäre bei manchen Frauen sicherlich ein interessanter Gesprächseinstieg, sofern es als Stilmittel eingesetzt wird :D), aber vielleicht spiele ich auch einfach nur in der falschen Liga. Ob oben oder unten, darf jeder für sich selbst entscheiden, und gingen die Meinungen dabei wohl auseinander.


Interessant in dem Zusammenhang: Was wäre, würde sich hier jemand hinstellen und seine Liga-Zuordnung haben wollen? Und angenommen 90 sagen "3. Liga", 8 "2. Liga" und 2 "1. Liga", in welcher Liga spielt er dann? Beziehungsweise welche Beurteilungen sind, sollten für ihn relevant sein?

Ich für meinen Teil kann sagen: Solange mich die Menschen (oder zumindest ein ausreichend großer Teil derer), die ich in "meiner Liga" sehe (Welche auch immer das sein mag.) mich auch in "ihrer Liga" sehen (Welche auch immer das sein mag.), ist die Welt für mich in Ordnung. Falls das nicht der Fall ist... nun ja, habe ich die Möglichkeit etwas zu verändern. Sei es mich oder "meine Liga". (Alternativ könnte ich natürlich auch rumheulen, dass mich niemand mag und haben will, aber finde ich das eher suboptimal. Wobei es ja bestimmt auch Menschen gibt, die so etwas ansprechend finden.)