Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Analsex
5642 Mitglieder
zur Gruppe
Sexspielzeug
756 Mitglieder
zum Beitrag
Wie kommt ihr? Anal, clitoral, vaginal...20
Mich würde interessieren, wie Frau im Durchschnitt zum Orgasmus kommt.
zum Beitrag
Fisten: vaginal, anal - Erfahrungsaustausch, Probleme, etc..17
Natürlich habe ich gesucht im Forum, bin aber nicht wirklich zu einem…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Anal-vaginal und Blasenentzündung...

********** 

**********  

Anal-vaginal und Blasenentzündung...
Also, ich liebe Analsex. Und das Wechselpiel von anal zu vaginal. Leider bekamm ich des öfteren dananch eine Blasenentzündung (Colibakterien verursachen in der Blase eine Entzündung), obwohl ich danach auf der Toilette war. Könnt ihr mir Tips gehen um das zu vermeiden. Oder Anregungen wie ihr das so macht.

L. G.
******ght 
1.775 Beiträge
Frau
******ght 1.775 Beiträge Frau

Wie du ja schon selbst festgestellt hast: Colibakterien, die vom Darm dann in die Vagina gelangen und eben auch in die Blase wandern können.

Ich würde dir raten, nutzt doch einfach ein Kondom für Hinten was ihr dann abzieht für Vorne.
*****ach 
7 Beiträge
Mann
*****ach 7 Beiträge Mann

Nutze ein Femidom...

dann kann "ER" nach Lust und Laune hin und her wechseln ohne Reue...
*******aum 
16.470 Beiträge
Frau
*******aum 16.470 Beiträge Frau

Ähm... was ist denn ein Femidom???

Ok, klar, könnte ich jetzt googlen, mach ich auch gleich... aber vielleicht ist die Frage ja auch für andere von Interesse.

Wie muss ich mir das vorstellen?
*************** 

***************  

Habe das Gleiche gedacht wie SinasTraum und Google befragt - hier eine Erklärung zum Begriff "Femidom":

Ein Femidom ist ein weiches, sich sanft anpassendes Futteral aus Polyuretan, das die Innenwand der Vagina wie eine sehr dünne zweite Haut auskleidet.
Es hat an jedem Ende einen weichen Ring. Der Ring am geschlossenen Ende dient zum Einführen des Femidoms und sorgt dafür, daß das Femidom auch beim Intimverkehr richtig sitzt. Der äußere Ring bleibt außerhalb der Vagina und bedeckt die Labia.
Durch die Kombination von dem natürlichen Sekret der Scheidenwand mit dem Gleitmittel an der Außenseite des Femidoms wird dafür gesorgt, daß das Femidom so gut an der Scheideninnenwand haftet und deshalb als eine sehr dünne zweite Haut bezeichnet werden kann.

Der sehr hochwertige Kunststoff Polyurethan ist ein strapazierfähiges und gut wärmeleitendes dünnes Material, das wesentlich hautverträglicher ist als das Latexmaterial, das für (männliche) Kondome meistens verwendet wird.

Quelle: Links nur für Mitglieder

Fotos haben ich wegen der entsprechenden Forums-Regeln mal weggelassen, aber Google hilft da schnell weiter.

Das Ganze ist im Endeffekt also ein "Kondom für die Frau" und ich frage mich wie sicher ein Femidon tatsächlich ist. Mal abgesehen von möglichem Störgefühl, auch wenn es sich wie eine zweite Haut anfühlen soll.

Gegen Kolibakterien und Blasenentzündung könnte es also tatsächlich hilfreich sein.
*******aum 
16.470 Beiträge
Frau
*******aum 16.470 Beiträge Frau

Danke für die Mühe, @lanana... ich war gerade zu faul... *schaem*
*************** 

***************  

Hehe, kein Problem - hatte keine Lust auf die erklärende Antwort eines anderen Users zu warten und konnte nebenbei meine Lernpause minimal verlängern *zwinker*
********** 

**********  

Danke für Eure Tips. Das mit dem Femidom ist zu überlegen. Manche machen ja jedes mal einen Einlauf wenn sie Analverkehr haben. *g*
*******aum 
16.470 Beiträge
Frau
*******aum 16.470 Beiträge Frau

Auch ein Einlauf macht den Po ja nicht keimfrei.

Selbst wenn man keine Verschmutzung sieht, die Bakterien sind trotzdem da. Ohne Schutz von anal auf vaginal zu wechseln ist daher in keinem Fall empfehlenswert. Es sei denn, man schützt sich mechanisch. Durch Gummi oder eben durch Femidom, wie wir gerade gelernt haben. *g*
**s 
13.427 Beiträge
Frau

Könnt ihr mir Tips gehen um das zu vermeiden.

klar: lass den mist vom arsch in die pussy zu vögeln und du hast ruhe...

unfassbar, du weißt woran es liegt und machst es trotzdem...

selbstgemachtes leid!
*******aum 
16.470 Beiträge
Frau
*******aum 16.470 Beiträge Frau

Menno, Nys!

Jetzt sei doch nicht immer die fiese strenge Oberschwester Hildegard!

*ggg*

Wenn sie doch drauf steht kann man doch mal VERSUCHEN, ihr nen anderen Tipp zu geben!
**s 
13.427 Beiträge
Frau

ja ja, soll sie es versuchen... ich empfehle trotzdem ein breitbandantibiotikum...
**st 
286 Beiträge
Mann
**st 286 Beiträge Mann

Wenn das mal mit dem Bild *schweig* die Realität wiederspiegeln würde... Super Tip Nys *flop*
**st 
286 Beiträge
Mann
**st 286 Beiträge Mann

Die Frage is ja wie die Wechselpraktik aussieht bei jedem Stoß wechseln oder ne Weile das eine und dann das andere Loch? Mit Gummis bzw. dem Femidom kann man die eine Variante relativ gut praktizieren, bei ständigem Wechsel wirds schon schwieriger.

Hast du allgemein ne Schwache Abwehr? Dann würd ichs nämlich mal mit ner Vitaminkur oder nem gesünderen Lebenswandel versuchen und allgemein die Abwehr aufbauen. Nach ner guten Spülung könnte das helfen zumindest ab und zu ner Entzündung vorzeubeugen, mehr als minimieren wirst du das Risiko aber wohl nicht können.
**s 
13.427 Beiträge
Frau

welches bild? @Lost


und ne spülung hilft nicht gegen darmbakterien...
****** 

******  

hat keinen sinn tipps zu schreiben, auch nach anleitung machen es die meisten falsch *g* also sein lassen und lieber nicht scherzen.
anal-vaginal ist nur was für die geübten wie mich *baeh*
************** 

**************  

Ist auch immer wieder eine Phantasie von uns...

Hat dann aber letztendlich dazu geführt, dass wir dann Sex mit zwei Schwänzen haben... einen für vorne, einen für hinten *ggg*. Und das funktioniert prima, wenn der Mitspieler passt *zwinker*.

*sorry* für das leichte Niveaugefälle, und dass der Inhalt jetzt nicht 100% medizinisch ist... aber die Entstehungsgeschichte unserer MMF-Neigung kam wirklich aus dieser Richtung!

lg

jo
****aza 
3.121 Beiträge
Mann
****aza 3.121 Beiträge Mann

Es gibt ne Impfung gegen Harnwegsinfekte - nicht unglaublich wirkungsvoll im Verhältnis zu üblichen Harnwegsinfekten, aber vielleicht lohnt's sich ja in Deinem Fall... ich weiß ja nicht, wie oft Du so Infekte hast.

Ansonsten die üblichen Naturmittel wie Bärentraubenblätterextrakt (ohne Vit C!) oder Cranberrysaft bzw. Vit-C-Stöße etc
******ry1 
154 Beiträge
Frau
******ry1 154 Beiträge Frau

Eine Spülung hilft nicht gegen Keime und Bakterien (die sind übrigens durchsichtig und miniklein) und du solltest dir das genau überlegen, bevor ihr das immer wieder macht und du immer wieder leidest. Das kann auch chronisch werden. Ich möchte hier ja keinem Angst machen also...

Nehmt doch Kondome fürs Anale, oder meinetwegen auch umgekehrt.

Dieses Hin- und Herwechseln ist niemandem zu empfehlen..
**** 

****  

Bei uns gibt es auch (bei beiden) dieser Wechselbedarf, allerdings ohne Infektionen als Nebeneffekt.

Ganz zu meinen Glück ohne Infektionen muss ich sagen, denn die Plastikbeutel die man als Frauenkondom verkauft sind mE pure Lustkiller.

Das Hinterteil einige Zeit vorher spülen, Vaginal nachher spülen und dazu vielleicht Glück oder ein gutes Abwehrsystem machen es uns möglich so zu geniessen.

Ein MMF steht ja noch auf unsere 'Liste'....
****** 

******  

:(
gerade vaginalspülungen in dem maße würde ich nicht empfehlen...

und da hier immer wieder die rede von den nichtsnützigen analspülungen ist: darf ich mal in die runde fragen, was ihr unter einer spülung versteht und wie ihr diese durchführt? interessiert mich einfach mal...
vielen dank im voraus!
**** 

****  

von welches Mass redest du denn, nachher (also nach das uhh und aaah) wird Vaginal gespült mit eine Milchsäurelösung, vorher wird mit ganz normales lauwarmes Wasser das letzte Teil der Darm von störender Inhalt befreit.
****** 

******  

genau das meine ich auch- ihr praktiziert anal-vaginal ja nicht einmal im jahr, sondern vielleicht mindestens 1 mal in 2 wochen? also kommen da schon ein paar vaginalspülungen zusammen *zwinker*

da es bei euch aber noch problemlos so funktioniert, drücke ich euch die daumen, dass es auch so bleibt.
**** 

****  

was sollte denn gegen die paar Vaginalspülungen der Woche ein zu wenden sein? Soweit geht ja alles in Ordnung, und wenn sich das ändern wir das 'Programm' natürlich und sind wir für ihr dopppelvergnügen wohl auf FMM oder angewiesen . *hilfe*
**y 
72 Beiträge
Paar
**y 72 Beiträge Paar

Antibiotikum
@Nys - ich schätze deine oft medizinisch versierten Antworten, aber ein Breitbandantibiotikum ist da fehl am Platz. Das sorgt nur für Resistenzen.

Wenn man auf diesen ungeschützen Wechsel nicht verzichten will, was ich doof finde, dann könnte man direkt im Anschluss an den Sex Nitrofurantoin (Uro-Tablinen) geben. Viele Internisten lehnen das ab, einige Urologen schwören drauf. Ich halts für ein gutes Medikament, bin aber wie erwähnt eher ein Freund von Kondomen statt Antibiose. Außerdem hilfts natürlich nicht gegen Candida, was auch begünstigt wird!

Darmspülungen mögen die Keimzahl kurzfrsitig verringern, lösen das Problem aber nicht.

Vaginalspülungen sind nur bedingt ratsam. Dazu war im "Frauenarzt" im Juli ein interessanter Artikel, falls jemand nachlesen will.