Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
slow sex
2512 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
2553 Mitglieder
zum Thema
Ihre Muschi beim Sex II449
Ihre Muschi beim Sex II Da wir den Thread beendet haben dachten wir…
zum Thema
Vagina als Schmetterling - was reizt euch daran?41
Ich habe einen Fetisch und das sind ausgeprägte Schamlippen, auch…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Daumenregel

*******ch59 Mann
Themenersteller 
Daumenregel
„Sie besagt, dass es für heterosexuelle Frauen schwierig bis körperlich unmöglich ist, beim Geschlechtsverkehr ohne zusätzliche Stimulierung der Klitoris zum Orgasmus zu kommen, wenn diese von der Vagina weiter entfernt ist als eine Daumenbreite, also rund zweieinhalb Zentimeter. Bei etwa drei Viertel der Frauen ist der Abstand einiges grösser. Er kann bis zu zwölf Zentimeter betragen.„ Zitat Weltwoche. Ich denke, das könnte schon so sein. Bei meiner Partnerin sind es ca. 6 cm und sie kommt auch nicht durch reinen GV. Dafür klappt es mit lecken ihrer Klitoris bestens, wobei ich ihr aber meist einen Finger rein stecke um ihre Erregung und den Orgasmus zu fühlen und zu geniessen. Zum Nachtisch will sie so richtig gevögelt werden oder lutscht meinen Schwanz bis zum Schluss, wobei ich dann auf meine Kosten komme.
Was meint ihr zu dieser Daumenregel? Wie gross ist diese gewisse Distanz bei euch und wie kommt ihr? Würde mich freuen, wenn die Damen mal bei sich die Messlatte anlegen.
*****_68 Mann
Ich kenne nur eine Daumenregel, aber zu der komme ich später.
An die hier beschriebene Regel kann ich nicht so wirklich glauben - verhält es sich mit der Clit doch nicht anders, wie bei einem Eisberg.
Der weit größere Teil bleibt im Verborgenen.
Viel eher würde ich glauben, wenn geschrieben stünde, je optimaler die Clit positioniert ist und dadurch beim vaginalen Sex zusätzlich stimuliert wird, umso leichter könnte eine Frau zum Orgasmus kommen.
Bei diesen Themen streiten sich ja selbst die Fachleute.
Die einen behaupten, dass es ohnehin keine vaginalen Orgasmen gäbe, da diese auch durch Stimulation der Clitoris hervorgerufen würden.
Kein einfaches Thema, wie man sieht.
Letztlich ist es egal, wie und wo ... Hauptsache, Mann und Frau wissen, wie sie mit dem eigenen und dem Körper des Partners umzugehen haben.
Naja und was die anfänglich von mir erwähnte Daumenregel betrifft.
Man streckt die Hand aus und setzt sie mit der Oberseite des Zeigefingers, in Höhe des unteren Randes des Minirock, an die Innenseite des weiblichen Oberschenkel.
Dann reckt man langsam den Daumen nach oben.
Wird dieser feucht, dann ist der Minirock eindeutig zu kurz. *grins*

Al
********
Sehr geil. Soll ich jetzt messen gehen? *mrgreen*
Keine Ahnung, wie viele cm das sind, aber das sollte ja nun auch nicht wirklich eine Rolle spielen. Wie Woody schon gesagt hat, wenn man seinen Koerper kennt, dann sind solche Regeln doch vollkommen nutzlos.

Wenn ich Regel im gleichen Satz wie Sex lese, dann ist sowieso schonmal was falsch.... *ja*

Ob mit oder ohne zusaetzliche Stimulation, Hauptsache frau kommt und hat ihren Spass!!! *zwinker*
******
@lustmolch59
ich finde regeln beim sex unglaublich erotisch.
deswegen möchte ich des besseren verständnisses wegen mal nachfragen:

Sie besagt, dass es für heterosexuelle Frauen schwierig bis körperlich unmöglich ist, beim Geschlechtsverkehr ohne zusätzliche Stimulierung der Klitoris zum Orgasmus zu kommen

wieso gelten für lesbische frauen andere regeln? ist das nicht intolerant?
wo genau beginnt die vagina bei einer frau? also, wo muss ich den daumen ansetzen?
meint die regel das ansetzen des eigenen daumen oder den des partners?
ist lecken und finger reinstecken auch gv?
Wunderbar,
wenn die "Weltwoche" neben Weltvermessung neuerdings auch in Vaginalvermessung macht.

Angesichts dessen:

Wir wünschen allen "Weltwochen"-Vaginalvermesser-Anhängernn ein glückliches Vaginal-Vermessungs-Jahr 2010. Oder wenigstens eine glückliche Erbschaft...
**********lehna Frau
Wir wünschen allen "Weltwochen"-Vaginalvermesser-Anhängernn ein glückliches Vaginal-Vermessungs-Jahr 2010. Oder wenigstens eine glückliche Erbschaft...


*baeh* ... *rotfl* danke Vian...
***************
Wenn eine Frau ohne zusätzliche Stimulation der Klitoris keinen Orgasmus bekommen kann, wie ist es dann beim Doggy-Style ?
Ich hatte da schon sehr erfreute Partnerinnen, die nicht extra stimuliert wurden.
Ich glaube, dass es von Frau zu Frau unterschiedlich ist und die Eine kann es und die Andere nicht.
*****_68 Mann
wie ist es dann beim Doggy-Style ?
Ganz einfach ... da klappt es doch erst recht mit der zusätzlichen Stimulation.
Kennst nicht den Spruch: "Ach was freut sich da die Braut, wenn ihr der Sack die Clit verhaut." *haumichwech*

Al
*********
*haumichwech*
*****y_I Frau
wenn die "Weltwoche" neben Weltvermessung neuerdings auch in Vaginalvermessung macht.

jawoll und das nennt man dann
Ausloten seiner orgiastischen Fähigkeiten

ich seh schon, das Jahr 2010 bleibt vor nix verschont*gg*
*********
oma`s maßband - das neue sex tool
ab jetzt gehts bei den pre koitalen gesprächen nicht mehr um verhütung, vorlieben oder das morgendliche frühstück sondern um den abstand von vagina und klitoris .... diese maßeinheit mit dehnungsfaktor und schwanzdicke in relation gebracht (notfalls mit hilfe eines taschenrechners) und schon weiß mann und frau ob feinmotorische unterstützung der finger nötig ist oder nicht. angenehmer nebeneffekt für langjährige partner die ihr sexleben auf ein minimum reduziert haben ist die möglichkeit dem gegenüber wissenschaftlich zu erklären: (mann) "ficken bei dieser vagina -klitoris distanz ist vollkomen für die katz und bevor ich meine hände nehme kannst auch die eigenen verwenden"
(frau)"schatzi 15x4 ist vollkommen ungeeignet für meine 100mm abstandswelten ... lass mal sein"

freunde was ist die welt "geil" .... *crazy*
****
Zeig mir deine Mumu und ich sag dir wie du kommst!
Er kann bis zu zwölf Zentimeter betragen.„ Zitat Weltwoche

*schock*

Und da hat man etwa nicht den Bauchnabel mit der Klitoris verwechselt?
Wenn doch nicht, werde zwecks Vermessung mal in Google Earth reinschauen.
*******aum Frau
Was für ein Mumpitz soll das sein?

Eine Frau kann beim Geschlechtsverkehr VÖLLIG ohne Stimulation der Klitoris zum Orgasmus kommen. Nicht zu einem klitoralen Orgasmus natürlich, sondern zu einem vaginalen. Und zwar durch Stimulation der G-Zone.

(Bis auf einen kleinen Prozentsatz von Frauen, die keine aktive G-Zone besitzen. Die gibt es. Leider.)
*********
Frau kann auch Orgasmen ohne körperliche Stimulation bekommen... ein heißer Traum reicht da aus... vieles Kopfsache...
*******aum Frau
Ok, aber DAS wiederum dürfte nur einem kleinen Prozentsatz aller Frauen gelingen.
SinasTraum:

(Bis auf einen kleinen Prozentsatz von Frauen, die keine aktive G-Zone besitzen. Die gibt es. Leider.)

Laut einiger italienischer Wissenschaftler beträgt dieser "kleine" Prozentsatz ca. 66 % *panik* *haumichwech*

Er kann bis zu zwölf Zentimeter betragen.„ Zitat Weltwoche

*angsthab*
*******aum Frau
@JJOI:

ich habe zu dem Thema gerade ziemlich intensiv recherchiert, es gibt tatsächlich unterschiedliche Angaben. Aber von 66% habe ich nirgends gelesen. Der höchste Prozentsatz, den ich fand, der lag bei 25%.

Nur zur Klarstellung: wir reden hier von Frauen, deren G-Zone nachweislich so verkümmert ist, dass sie sich auch mit viel Übung nicht wieder reaktivieren - ergo stimulieren - lässt.

Die G-Zone ist eine Gewebezone aus Drüsengewebe. In rudimentärer Form besitzt sie jede Frau. Die Aktivität ist aber unterschiedlich ausgeprägt. Die einen gehören zu den von mir erwähnten maximalen 25%, die anderen können squirten, was das Zeug hält. Die meisten Frauen liegen irgendwo im Mittelfeld.

Wir reden NICHT von dem Prozentsatz der Frauen, die von sich selbst behaupten, sie hätten keinen G-Punkt und könnten nicht vaginal kommen. In sehr vielen Fällen sind die nämlich nur noch nicht ausreichend stimuliert worden.
@SinasTraum:

Ich hab auch nur mein Halbwissen wiedergegeben *zwinker*

Aber wenn du es genauer wissen willst google mal nach "Jannini G-Punkt". Das sind allerdings vermutlich alles nur Zeitungsartikel über die Forschung des wissenschaftlichen Teams. Den Original Artikel wirst du sicher nicht im Internet finden, sondern in einer Universitätsbibliothek in einer Fachzeitschrift. So genau hab ich jetzt nicht nachgeschaut *mrgreen*
****
Naja gibt auch studien die sagen es gibt gar keinen G-Punkt.

Hauptsache sex macht spaß egal wie man ihn hat.
*********n2009 Frau
Naja gibt auch studien die sagen es gibt gar keinen G-Punkt.

Ach...na, ich weiss, das ich einen habe..... *gg*
Beim richtigen stimulieren, kann ich auch squirten (bei SB)
Nur durch GV komme ich nicht, egal wie geil der G- Punkt auch stimuliert wird, nur wenn die Klit mit stimuliert wird.
Vielleicht sollte ich mal nachmessen.... *crazy*
*******aum Frau
Naja gibt auch studien die sagen es gibt gar keinen G-Punkt.


Keine die aktuelleren Datums sind. Diese These ist längst widerlegt.
*****e_M Frau
@Sina
......ganz aktuell ist das Ergebnis einer neuen Studie, die gerade durch die Gazetten geht.....

LG, Odette




Wissenschafter machten sich in einer großen Studie auf die Suche, doch die ominöse "Gräfenberg-Zone" ist unauffindbar.

Unendliche Weiten, im Jahr 2009 machten sich unerschrockene Wissenschaftler auf die Suche nach einem Mythos:

Der G-Punkt, das umstrittene Lustzone der Frau ist aber einfach nicht dingfest zu machen.

Nun wurden in einer groß angelegten am Studie King's College der Londoner Universität 1800 Frauen zur so genannten Gräfenberg-Zone befragt, doch der Nachweis auf ihre Existenz steht nicht nur weiter aus, die britischen Forscher gehen sogar davon aus, dass der G-Punkt eine reine Erfindung ist.

Professor Tim Spector, einer der Studienautoren wird dazu von Welt.de zitiert: "Der Mythos G-Punkt ist nur ein Produkt der Medien und Sexual-Therapeuten. Wenn, dann existiert er nur im Kopf, abhängig vom Charakter der Frau. Und das hat auch nichts mit Ernährung oder Übung zu tun."

Wieso das so wichtig ist? Immerhin haben sich Generationen von Frauen gefragt, ob mit ihnen etwas nicht stimmt, wenn sie den G-Punkt nicht bei sich finden konnten. Auch die Leiterin der Studie, Andrea Burri, sagt, den G-Punkt als Faktum anzusehen, sei verantwortungslos. Denn die Suche nach der ominösen Stelle würde enormen Druck aufbauen - und damit Versagensängste auslösen - übrigens bei beiden Geschlechtern. Der G-Punkt "ist ein Hirngespinst", so Burri, deren Studie im Fachmagazin Journal of Sexual Medicine erschienen.

Methode: Rund 900 weibliche Zwillingspaare (ein- und zweieiige) wurden von den Sexualforschern zum Thema G-Punkt befragt. Sagte eine der Zwillingsschwestern, sie habe einen G-Punkt, müsste ja, so die Theorie, die eineiige Schwester genauso antworten - durch den identen genetischen Code.

Doch weit gefehlt: Bei den eineiigen Geschwistern war die Übereinstimmung genauso selten oder häufig wie bei den zweieiigen Zwillingen, die nur etwa 50 Prozent des Genpools gemein haben. Daher die Schlussfolgerung der Forscher daher: Der G-Punkt hängt vielmehr vom Glauben ab, als von der biologischen Existenz.


Der G-Was?
Der G-Punkt soll auf der vorderen Seite der Vagina platziert sein und bei Stimulierung sehr schnell zum Orgasmus führen. Er ist benannt nach dem deutschen Gynäkologen Ernst Gräfenberg ("Gräfenberg-Zone"), der durch seine Forschungen zur weiblichen Sexualität berühmt wurde. Er entwickelte unter anderem den ersten Eisprungtest und studierte auch die weibliche Ejakulation. Den ominösen Punkt will in den 1950er-Jahren gefunden haben. Die "Entdeckung" war jedoch stets umstritten, weshalb der Punkt auch kaum Eingang in die Lehrbücher der Anatomie fand.

Artikel vom 05.01.2010 13:35 | KURIER.at | csm
***********
Hm, also wenn man(n) bei Frau den Weg zwischen Vagina und Klitoris verkürzen könnte, ware alles gut?
Na dann.. Säge holen geh *fiesgrins*
****upa Frau
Na ja, dass manche sogar an die Existenz des G-Punktes zweifeln, scheint mir ziemlich absurd, aber wenn man überlegt, dass es die Klitoris auch erst seit ein paar Jahrzehnten "gibt"....

Tatsächlich sollen alle Fraueneine G-Zone haben, also die paraurethralen Drüsen sind bei allen Frauen vorhanden, nur sie können mehr oder weniger empfindlich sein. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass die Empfindlichkeit mit der Größe was zu tun hat oder haben muss.

Die Empfindlichkeit ist ein Faktor, ein anderer wichtiger Faktor ist der Art und Intensität der Stimulation, die der G-.Punkt bekommt.
Ich kann mir gut vorstellen, dass viele den G-Punkt bei sich noch nicht entdeckt haben, weil sie noch nie richtig stimuliert worden sind. Das war bei mir übrigens der Fall. *zwinker*

Zu dem Thema kann ich immer wieder das Buch "Weibliche Ejakulation und der G-Punkt" von Deborah Sundahl empfehlen.

Zur "Daumenregel": Wenn ich Sex habe bleibt bei mir die Klitoris "außen vor" - im wahrsten Sinne des Wortes! Also empfinde ich beim GV jegliche Berührung der Klitoris - genau gesagt: der Eichel oder des Schaftes der Klitoris - eher als unangenhem als lustbringend.
Für mich ist es auch so, dass ich klitorale von vaginalen Orgasmen unterscheiden kann, also es ist ein ganz anderes Gefühl, wenn ich durch Stimulation der Klitoris oder durch Stimulation der Vagina (grundsätzlich A-Punkt? Keine Ahnung!) "komme".

Das ist ein Grund, warum ich von dieser "Regel" nicht so viel halte.

Ich glaube, es ist egal wie weit die Klitoris sich von der Vagina befindet, ein reiner vaginaler Orgasmus ist davon unabhängig.

Abgesehen davon, wie kann man von "Entfernung" sprechen? Der Scheideneingang befindet sich doch zwischen den beiden "Schenkel" der Klitoris, kann also gar nicht so weit sein!

Aber was ich ganz negativ finde, ist dass mit diesem Artikel mal wieder Frauen die Möglichkeit zum Orgasmus abgesprochen wird, anstatt Frauen zu ermutigen, sich einen neuen Partner/ besseren Lover zu suchen, oder eine bessere Einstellung zu ihrem eigenen Körper und Sexualität zu entwickeln.

Sexualität läßt sich doch nicht auf Technik und Maße reduzieren, es ist viel komplexer als das - und zum Glück auch interessanter.
**********lehna Frau
Aber was ich ganz negativ finde, ist dass mit diesem Artikel mal wieder Frauen die Möglichkeit zum Orgasmus abgesprochen wird, anstatt Frauen zu ermutigen, sich einen neuen Partner/ besseren Lover zu suchen, oder eine bessere Einstellung zu ihrem eigenen Körper und Sexualität zu entwickeln.

*bravo* Genau das ist es.... Nährboden für jede Menge Zweifel.

Entspreche ich noch der Norm? ist das noch normal? Ein halber Zentimeter mehr wäre sicher besser, oder? Was sagen die Wissenschaftler dazu?
Der Fragenkatalog ließe sich noch beliebig verlängern.... *sternchen*

Ernst gemeinte Frage: W o f ü r ?

Trägt es irgendetwas dazu bei noch besseren Sex zu haben? oder mit mir und meinem Körper besser in Einklang zu kommen?
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.