Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
slow sex
2904 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
2716 Mitglieder
zum Thema
Kuriose Sex-Fakten rund um Vulva und Vagina39
Wahnsinn, was es alles an Skurrilitäten gibt! Wusstet ihr, dass man…
zum Thema
Tief in der Muschi448
Zeigt Eure Bilder, bei denen der Schwanz tief in ihrer Muschi steckt
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Daumenregel

***********
"..anstatt Frauen zu ermutigen, sich einen neuen Partner/ besseren Lover zu suchen.."

Was für eine grandiose Idee! Auf diesem Weg lernt man(n) sicher ganz schnell wie man ein besserer Partner/Lover wird, was die Frauen auch sehr schnell viel glücklicher machen wird.
Denn es ist so ja auch viel besser und leichter, wozu mit dem Partner/Lover reden und ihm hilfreiches Feedback zu geben wenn man ihn doch einfach absägen kann, der nächste wird schon besser sein.
Nur was, wenn dessen ehemalige Partnerin/Loverin ihn auch einfach so abgesägt hat?

Wäre schön, wenn manche Frauen einfach mal statt hier zu meckern doch mal ihren Mund aufmachen würden und den Männern sagen würden, was ihnen gefällt!
Ich hab nur leider den Eindruck, dass das vielen Frauen zu schwer ist und sie sich lieber nen neuen Partner/Lover suchen und hoffen, dass er schon erraten wird, was einem gefällt - statt sich auch mal mit ihren eigenen Wünschen auseinander zu setzen.

Meine Güte.. aber hauptsache die Männer sind schuld..
********n_18 Mann
Ich bin zwar keine Frau, aber habe schon einige vaginal stimuliert und ich gehe davon aus das es den G-Punkt gibt, denn mindestens die meisten konnten während der Stimulation ejakulieren, manche bewusst, aber die meisten unbewusst. Hatten dann nur bemerkt das alles so naß war und hatten dabei tolle Gefühle.
Wenn man als Mann aufmerksam ist und die Frau richtig studiert, merkt man auch genau wo der Punkt ist und auch wie sich die Flüssigkeit sammelt, ist meine Erfahrung jedenfalls.
Ich muss auch sagen es macht unheimlich Spaß so eine Frau zu verwöhnen.
Ganz nett finde ich es immer dann, wenn irgendwelche Wissenschaftler...meist männlich, uns Frauen erzählen wollen, was wir zu fühlen haben....anscheinend bilden sich viele der Frauen den Orgasmus nur ein.

Zum Thema...,
mir ist es eigentlich vollkommen egal, wie jemand meine Lieblingszonen bezeichnet...
Viele "Wissenschaftler" meinen ja, ohne klitorale Stimulation kommt keine Frau zum Orgasmus....
Wird dann belegt, dass es wohl schon Frauen gibt, die rein durch den Geschlechtsverkehr zum Orgasmus kommen, wird dagegen gehalten, dass sich die Klit wohl nur äußerlich klein zeigt...innerlich, jedoch den weit größeren Teil bereit hält.
Wie schon vorher geschrieben...ist es mir vollkommen egal, ob ich nun durch eine innerliche Klit zum Orgasmus komme, oder durch irgendein anderes erregbares Pünktchenfeld...
Jedoch unterscheiden sich die Orgasmen enorm....
Insgesamt ist die komplette Scheide einfach sehr sensibel....und bietet Punkte von A-Z die allesamt sehr empfänglich für Stimmulation sind..
Ich werde es jedoch immer ablehnen mir von Männern erzählen zu lassen, wie ich besser kommen könnte...

rubia
***********
ist es nicht so...
... dass der Orgasmus einer Frau so wahnsinnig viel intensiver als der des Mannes ist?


Ist es nicht egal, wie man kommt? Ist es wichtig, dass man immer kommt?

Solche Studien sind grausam.
Man erklärt einem Mann, wieviel Prozent der Frauen Vaginal kommen können oder behauptet sogar, alle können es, wenn man "es" richtig macht. So, und seine süße kann es nicht. Wie fühlt sich so ein Mann? das ist doch abartig.

Oder man erklärt einer Frau, dass sie abnormal ist, weil die Menge ihrer Abspritzflüssigkeit nicht dem genauen Normwert einer Westeuropäischen Frau entspricht...

Ist es nicht meine Sache, wenn ich beim Sex keinen Höhepunkt erlebe? Ich offenbare mich doch nicht dem Herren und sage: "los, mach jetzt!"

Aber das war ja auch gar nicht Thema des Threads (gut, dass mir das jetzt schon auffällt)

Ich überlege gerade, wie es aussieht, wenn zwischen dem Eingang und der Clit ein Daumen breit platz ist.... ist das anatomisch möglich? Reibt das nicht enorm (ich meine das jetzt in unangenehmen Sinn)?

Und mich würde interessieren, wie so ein Studie abläuft. Wer denkt sich das aus, wie kann man mitmachen und wie läuft das ab? (Bekommt man dafür Geld und wo muss ich unterschreiben *zwinker* -> "Womit finanzierst Du Dein Studium?" "Ach, mit Fickstudien. Is geil")

genau
Also nur das geilste Hirngespinst des Universums... *gg*
Auch wenn es in diesem Strang ja eigentlich darum geht, dass die Klit beim Vögeln eher Zaungast bleibt, vielen Danke zunächst mal für den Hinweis auf die neue G-Punkt-Studie.

Dazu aus der Welt:

Um zu diesem Ergebnis zu kommen, fragten die Wissenschaftler rund 900 weibliche eineiige und zweieiige Zwillingspaare im Alter zwischen 23 und 83 Jahren, ob sie denn einen G-Punkt hätten. Wenn die eine Schwester dies bejahte, müsste, so die Theorie, die eineiige Schwester stets genauso antworten, denn sie haben beide denselben genetischen Code – und damit die gleichen Körper.

Doch das war nicht der Fall: Bei den identischen Geschwistern ging die Uneinigkeit über den G-Punkt genauso weit auseinander wie bei den zweieiigen Zwillingen, die nur etwa 50 Prozent des Genpools gemein haben.

Der G-Punkt sei ein Hirngespinst, so Andrea Burri, Leiterin der Studie, die im Fachmagazin Journal of Sexual Medicine erschienen ist. Sie hofft nun, dass die Ergebnisse sexuelle Ängste vieler Menschen mindern können.

Wenn die 83järigen Schwestern noch nie ihren G-Punkt gesucht, geschweige denn gefunden haben, nun das erstaunt mich nicht wirklich. In ihrem Sexualleben gab lange Zeit nicht einmal eine Klit, geschweige denn einen weiblichen Orgasmus als wissenschaftliche anerkannte Möglichkeit bzw. Tatsache. *fiesgrins*

Was mich aber - gelinde gesagt - erstaunt, ist die Methodik:

Die Zwillinge wurden nur befragt. Nach ihren bereits gemachten Erfahrungen.

Kannte eine der jeweiligen Zwillingsschwestern ihren G-Punkt als empfindsam, die andere aber nicht, dann gelten auch die Empfindungen und Erfahrungen der ersten Schwester nicht, weil die andere ja körperlich genauso gestrickt sein müsste. Das ist einfach schrill! Da hätte man ja vielleicht mal nachsehen müssen. *blauesauge*

Hätte Columbus einen Zwillingsbruder gehabt, der als Nesthocker eben nie Amerika entdecken konnte, dann hätte die Entdeckung Amerikas durch den reiselustigen Columbus sozusagen nicht gezählt. So ähnlich jedenfalls. Reines Hirngespinst. *mrgreen*

Und komisch, aber genau darauf scheint es den Forschern auch angekommen zu sein. Ein Hirngespinst.

Pech die Damen. Was nicht ist, ist nicht. Aber weiterhin viel Spass all jenen, die, wir wir, vergnügt und zuckend von der Suche nach dem Nichts doch nicht lassen wollen. Weil es eben doch ganz wunderbare und heftige Orgasmen zur Folge haben kann. *fiesgrins*
*****_68 Mann
ist es nicht so...
... dass der Orgasmus einer Frau so wahnsinnig viel intensiver als der des Mannes ist?
*haumichwech* Das hättet ihr Frauen wohl gerne.

Al
********n_18 Mann
Woody, das muss ich Dir Recht geben, wollte mich dazu gestern schon äußern aber einige Damen haben sich eh auf den Schlips getreten gefühlt, da dacht ich laß mal, aber ich glaube das einige Frauen doch auch die Männer studieren sollten, würden vielleicht dann nicht mehr soviele fremd gehen, nur mal so als Tip
****upa Frau
@Chemur
Naja, ich glaube nicht, dass eine Frau ihren Partner durch Gespräche zu einem besseren Lover machen kann!

Außerdem... seit wann hören Männer überhaupt zu, wenn Fraue reden? *zwinker*

Scherze beiseite: Alles, was jetzt ich über meinen Körper und meine Sexualität weiße, habe ich durch meine Sex-Partner erfahren, die mir neue Stellungen und mir noch unbekannte Praktiken "gezeigt" haben - ohne zu reden.
Selbst die weibliche Ejakulation - über die ich nur Vages gehört hatte - habe ich durch einen neuen Lover kennengelernt, als ich 38 war.

Deswegen betrachte ich als sinnvoll, bei sexueller Unzufriedenheit - oder einfach aus Lust - eher mit einem neuen Partner zu experimentieren, als mit dem jetzigen Partner in Sexratgebern nachzuschlagen, wo es wahrscheinlich auch noch heißt, dass der weibliche Orgasmus gar nicht möglich ist - wegen der "Daumenregel"!

Ich beziehe mich z.B. auf Helga Goetze ("Ficken ist Frieden!"), die nach 20 Jahren Ehe und 7 Kindern ihren ersten Orgasmus mit einer Urlaub-Bekantschat, einem Sizilianer erlebte - sie war fast 50!

Ich denke sowieso, dass ob man ein guter Lover ist oder nicht, eher eine Frage des Talentes und nicht der Technik sei.

Und Treue ist m.E. überbewertet. Aber wenn es schön macht *zwinker* ...
****upa Frau
@woody_68 und katerchen_18

Die Frage nach der unterschidlichen Intensität des Orgasmus bei Mann und Frau wurde schon in der Antike geklärt!

Wie Teiresias, der für 7 Jahre lang Frau war, sagte: "Wenn der Genuss in zehn Teile geteilt werden könnte, so würde die Frau davon neun haben".

Ich persönlich finde die Frage müßig: jeder hat den Orgasmus, den er/sie hat, also es ist von Person zu Person anders, und im Grunde geschlechtsunabhängig.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.