Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Rough Sex
2141 Mitglieder
zur Gruppe
Reden über Sex
75 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Hure und/oder Schlampe?!?

Finde Callgirls in Hamburg für knisternde Stunden in der Stadt der erotischen Abenteuer.

************* 

*************  

Hure und/oder Schlampe?!?
Hallo!

Wie Ihr vielleicht in meinem Profil gelesen habt bin ich ein Callgirl mit Bockschein (ich glaube in D sagt man das so)! Wie ich in einem anderen Beitrag schon geschrieben habe bin ich mit Spass und Lust bei der Sache ... und dennoch immer ein wenig auf der Suche nach ... tja, nach mehr Spass, mehr Sex, mehr Fun usw!!! Daneben suche ich immer noch mein "ideales" Umfeld - eben Escort oder doch Bordell oder Strich! ich weiss, das klingt alles irgendwie nach totaler "Szene" oder so - aber ich weiss, dass ich so mein Leben gestalten möchte, nur bin ich mir nicht schlüssig wie ich es real angehen soll ... und ich weiss auch, dass überall auch Gefahren lauern - aber trotzdem der Reiz und die Neugierde sind stärker! Liebe es einfach, mich sehr sexy und kess zu geben und mit Männern rumzumachen - ob in der Disco, in einer Bar oder als "professionelle Hure"!

Meine Frage in diesem Zusammenhang an Euch wäre, wie Ihr darüber denkt ... Hure und Schlampe in einer Person oder ob das zwangsweise sowieso so ist bzw welchen Rat Ihr mir geben könnt bzw welche Erfahrungen Ihr als Schlampen, Huren so gemacht habt bzw wie Ihr Männer darüber so denkt!

Ich weiss, es sind dies viele Fragen auf einmal, bin aber dennoch über Eure Tipps, Anregungen und Kritiken sehr gespannt ...

alles Liebe ... yvonne
***** 

*****  

Hallo,

also ich denke da nicht negativ darüber. Ich sehe das als Beruf der anderen einfach zu Gute kommt. Eben eine Dienstleistung. Wenn es dir so viel Spaß macht scheint es ja deine Berufung zu sein. Und rein optisch kann Mann sicherlich nicht meckern. Es scheint jedoch als würdest du dir zu viele Gedanken über andere machen. Wenn das genau das ist was du machen willst dann musst du auch zu 110% dahinter stehen.

In welcher Niche du dich festlegst solltest du für dich am besten ausloten. Den einen ist es eben im Bordell lieber, den anderen macht eine Tätigkeit im Begleitservice mehr spaß. Ich denke mal im Escort kommst du einfach viel mehr rum.

Das war mal meine kurze Meinung.

Viel Erfolg!

LeVen
*****lut 
1.087 Beiträge
Mann
*****lut 1.087 Beiträge Mann

Hure

hmm, ist der begriff nicht etwas altmodisch? hab da letzthin den begriff "sexworkerin" gehört, der gefällt mir eigentlich viel besser ... ("metrosexuell" lässt grüssen *zwinker* ) Lassen wir doch den begriff "hure" aussterben, und mit ihm all die männer, die frauen mit diesem begriff negativ abstempeln und erniedrigen

wie Ihr Männer darüber so denkt


hmm, ganz spontan: wär ich eine frau, und würd so gut aussehen wie du, würd ich auch etwas in die richtung machen, um meine brötchen zu verdienen ... *g* ich denk, solange du zu dem business psychisch, physisch und finanziell eine gesunde distanz hast: wieso nicht? jump, dive ...
****** 

******  

wat is eigentlich ein Bockschein? *malsofragt
****yck 
200 Beiträge
Mann
****yck 200 Beiträge Mann

sinnflut schrieb:
... Lassen wir doch den begriff "hure" aussterben, und mit ihm all die männer, die frauen mit diesem begriff negativ abstempeln und erniedrigen ...
Also ich würde den Begriff lieber beibehalten wollen.

Und zwar für die Männer!!! ... nich dass die am Ende im Puff noch glauben, es handele sich hier um die normalste Sache der Welt *cool*

vanDyck

P.S.: Soweit ich weiß, wählen auch die Organisationen der Prostituierten diesen Begriff selbst für sich.
*****lut 
1.087 Beiträge
Mann
*****lut 1.087 Beiträge Mann

@ vanDyck

ich denk, ein neuer begriff im sinne von "sexworkerin" oder so wäre auch nur dann wirklich sinnvoll, wenn es gelänge, damit eine image-änderung zu verbinden
****yck 
200 Beiträge
Mann
****yck 200 Beiträge Mann

Nya ... für mich ist das "Image" von Huren bereits jetzt - sagen wir mal - okay.

Das ihrer Kunden für mich hingegen nicht. Und dabei bleibt es auch.

vanDyck
*********** 

***********  

An deiner Stelle würde ich nicht auf den Strich gehen. Das ist gefährlicher, als im Bordell zu arbeiten. Im Bordell/Puff/Erops-Center gibt es immer noch Securities und andere Menschen, die dich beschützen könnten.
Du bist mit Sicherheit nicht die Einzige Hure, die sich denkt, dass sie Spaß mit Geldverdienen vermischen kann.
Aber, bist du denn in einigen Jahren noch zu einer gesunden bzw. normalen Beziehung zu einem anderen Mann fähig?
********** 

**********  

scheiß drauf....
... was andere sagen oder denken mögen !!!! wenn du damit leben kannst , zufrieden bist und dir jeden morgen in den spiegel schauen kannst - wen interessiert dann die meinung der anderen ?? männer werden schnell als playboy , tolle hechte , superstecher o.ä. bezeichnet - frauen als schlampen und nutten ! das ist so und wird so bleiben . und das du geld dafür nimmst ? na und ? die männer zahlen doch ! - ist das nicht auch ein selbstbetrug ?????? .
achte einfach auf deine gesundheit ( psychisch wie physisch ) und gut ist ! vielleicht ein rat am rande noch : nicht auf den strich , sondern such dir einen guten club mit stammkundschaft !!
*************** 

***************  

Hure und/oder Schlampe?!?
hi Yvonne,
bin selbst beides und kann damit gut leben. *fiesgrins*
vermute es ist fast noch etwas extremer sich als mann zu solch einem leben zu entscheiden.
da es aber meiner natur entspricht und ich es gern mache, möchte ich auf keinen fall darauf verzichten.
auch wenn ich einen beruf habe den ich sehr gern & gut ausübe und auch anständig damit verdiene, kann ich zu meinem bedauern nur feststellen, dass man aber als mann nicht ausschliesslich davon leben.
von daher bleibt es ein gelegentlich ausgeübter fetisch für mich.

da du ja aber alle möglichkeiten hast, würdest du es später nur bedauern, wenn du dich nicht auch ausgetestet hättest.

eine nicht zu unterschätzende negative kehrseite ist aber, dass man viel glück braucht um einen partner/in zu finden, der/die ein solches leben voller "eskapaden" mitträgt. bisher hatte ich da weniger glück.

wenn du magst können wir uns auch irgendwo/wie "privat" austauschen, da ich immer gern spannende kollegen kennenlerne.
lg ESCORT-RENE
*********en70 
74 Beiträge
Frau
*********en70 74 Beiträge Frau

Bockschein
wat is eigentlich ein Bockschein? *malsofragt

Als Bockschein wird die Bescheinigung eines Arztes genannt, die bestätigt, dass die Prostituierte/Hure/Streetworkerin *g* keine ansteckenden Krankheiten hat.


LG
*********** 

***********  

Bockschein
bevor hier noch lange über etwas rumgerätselt wird was es garnicht mehr in deutschland gibt, von mir eben nur dieser kleine hinweis.

es gab zeiten wo es eigentlich pflicht war sich als jemand der sich gewerblich prostituiert registrieren zu lassen und somit auch den regelmässigen gesundheitscheck´s unterlag. seit einigen jahren ist dies aber in deutschland abgeschafft und man sollte sich freiwillig regelmässig untersuchen lassen. diese untersuchungen sind für leute die in der sexbranche arbeiten sinnvoll, zum glück kostenlos und falls gewünscht glaube ich auch anonym.
in österreich ist es aber nach wie vor pflicht sich registrieren zu lassen.

mag sein, dass es auch in bayern vielleicht alles anders ist. *lol*
*********en70 
74 Beiträge
Frau
*********en70 74 Beiträge Frau

Oha
ich hinke der Zeit wohl hinterher.
Bin ich so out of date? [b]schäm[/b]
******* 

*******  

der kick
für manche frauen liegt wohl darin das die männer so geil auf sie sind das sie für den sex bezahlen ....solche phantasien hatte ich auch schon *rotwerd*
*********en70 
74 Beiträge
Frau
*********en70 74 Beiträge Frau

@hotbarbe
Naja solche muss es auch geben *g*
****** 

******  

Als jemand der selbst regelmaessig zu Professionellen geht, kann ich hinzufuegen, dass Professionelle mit Lust an der Sache am Besten sind.
*********en70 
74 Beiträge
Frau
*********en70 74 Beiträge Frau

@misterxx
Na so ganz ohne eigenen Antrieb wäre das auch nichts für mich.
************** 

**************  

wir wenden den Begriff
Schlampe eigentlich nur für jemandes Geisteshaltung an. Den Begriff Hure finden wir wertneutral. Es ist absolut nichts dagegen zu sagen, wenn eine Frau ihren Körper- wie es immer so schön heißt- verkauft, denn Menschen verkaufen ja schließlich auch ihre Arbeitskraft, ihre Zeit, ín negativeren Fällen ihre Gesinnung, ihre Meinung, ihre Freunde etc.
Wir finden, daß oftmals sehr heuchlerisch argumentiert wird, sobald es um sogenannte Hurerei geht. Wenn man so stark trennt zwischen kostenloser sexueller Hingabe und käuflicher, sollte man bedenken, daß viele Clubbetreiber den weiblichen Part eines Paares ebenso für die vielen Solomänner arbeiten lässt.
Also Freiheit und Unvoreingenommenheit für alle Huren und alle Freier!
Und Gesundheitszeugnisse werden ja auch nicht mehr verlangt.
*********ulus 
1.986 Beiträge
Mann
*********ulus 1.986 Beiträge Mann

hure oder schlampe? was für ne frage! für uns bist du einfach eine maus, die das nützliche mit dem angenehmen verbindet. es sind viele frauen, die spaß am sex haben und sich dabei den lebenunerhalt oder neben einem normalen beruf diesen der liebesdame ausüben. dann ist es auch imme die sache wie und wo ich diesen beruf der käuflichen liebe mache. einie wollen im bordell oder in einem club artigen etablisiment arbeiten, die anderen machen das in ihrer eigenen wohnung um mietkosten zu sparen. wiederum andere haben extra angemietete wohnungen um ungesört ihre dienste anzubieten. für uns ist das ganz normal und wie du es machst auch. die bezeichnung ist so verschieden. jeder hat seine eigene. darum werden wir auch jeden namen akzeptieren.

ciao graf & zofe
*********** 

***********  

Hure oder Schlampe
Eine Hure ist eine professionelle Dame des ältesten Gewerbes der Welt- eine Schlampe ist für uns nichts derartiges...Für uns ist der Begriff Schlampe nur mit negativem behaftet und sagt nichts über den sexus. Als Schampe betitel ich Frauen die ungepflegt, unsauber und mit jedem sich anbietenen Mann Sex haben- ohne eine große Vorauswahl zu treffen ..Aber eine Hure ist für mich eine Frau, die mit ihrem Körper ihren Lebensunterhalt verdient- oder aufbessert. Und daran ist nichts verwerfliches.Gruß an meine Freundin Kerstin..... Denn viele Frauen die auf diese Berufssparte herabblicken- sind die doofen, die mit irgendwelchen Spinnern aus der Disco für nen schlechten ONS abhauen und hinterher nichts davon hatten als ne unangenehme Erinnerung.....Also leben und leben lassen- jeder so, wie er mag

Außerdem würde man die Prostitution in Deutschland mal legalisieren wären diese Damen besser geschützt, abgesichert im Krankheitsfall und hätten auch an ihrem Lebensabend ne Rente...wir sind dafür.....
******* 

*******  

@speedpaarnrw
zitat
Außerdem würde man die Prostitution in Deutschland mal legalisieren wären diese Damen besser geschützt, abgesichert im Krankheitsfall und hätten auch an ihrem Lebensabend ne Rente...wir sind dafür.....

sorry, man kann gegen rot-grün sagen was man will, aber die prostitution IST NUN LEGALISIERT und sie können sich auch ganz normal sozialversichern, was auch manche machen. der rest ist ganz einfach schwarzarbeit,wie im `normalen`leben auch *gr*
****** 

******  

ob du wirklich in einem bordell arbeiten willst, solltest du dir wirklich genau überlegen.
eine meiner liebsten freundinnen arbeitet in einem nachtclub. sicher, ist es dort vor übergriffen sicher, aber dafür "bezahlst" du auch den preis dafür.
sie bekommt gerade mal 30% ausgezahlt. der rest geht an die "puffmutter".
auch sind die herren oftmal nicht vom aussehen und der sauberkeit so, wie du sie dir selbst vielleicht aussuchen würdest.
ist das bordell, der nachtclub aber etabliert, kannst du dort richtig viel geld verdienen.

und bitte immer daran denken, dich zu schützen
lg
*** 

***  

@ yvonne
falls Du mal keine Lust auf Arbeit hast,

sondern nur Lust, melde Dich ! *zwinker*
******* 

*******  

Hure oder Schlampe sind, denke ich, Begriffe aus der Vergangenheit.
Sex gegen Geld ist immer zweiseitig - wie werden die Kunden bezeichnet??
Wenn jemand meint, er will damit Geld verdienen, na meinethalben.
Deshalb muss sie oder er ja kein schlechterer Mensch sein.

Schlampig ist jemand, der keine Ordnung hält oder sich gehen lässt. Also eine Schlampe oder ein Schlamper.
*********en70 
74 Beiträge
Frau
*********en70 74 Beiträge Frau

Sich
für ein bestimmtes Umfeld zu entscheiden ist gar nicht so einfach.
Das Problem hatte ich vor Jahren auch, alles wurde haarklein diskutiert und die Moral von der Geschichte war, dass gar nichts draus wurde *roll*