Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Rough Sex
2149 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
452 Mitglieder
zum Beitrag
Ich liebe Blues, Teil 5448
Damit wir uns auch weiterhin am Blues erfreuen können, eröffne ich…
zum Beitrag
Wenn ein Seitensprung zur Affäre wird, dann...26
ändern sich so viele Parameter. Das würde ich hier mal gerne lebhaft…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was ist mit Liebe ohne Sex?!

*************** 

***************  

Was ist mit Liebe ohne Sex?!
"Sex ohne Liebe". Ein jeder kennt ihn: Den berühmten One-Night-Stand, die kleine Affäre und einige von uns sehen ihren Reiz im Geben, Gönnen, Genießen und Teilen mit anderen.
Sex ohne Liebe ist, so könnte man es überzogen formulieren, fester Bestandteil in unserem Alltag (dabei ist es gänzlich egal, ob wir ihn selbst genießen oder durch das Sehen von links nach rechts damit konfrontiert werden).

Die beliebteste Ausrede eines Seitensprunges ist: "Er/sie hat mir Nichts bedeutet - es war NUR Sex!"
Nur Sex?! Nun, "nur Sex" ist auch wieder relativ, denn ist es nicht so, dass Sex, vereint mit dem tiefen Gefühl "Liebe", erst diesen leidenschaftlichen Touch bekommt, der ihn so aufregend macht?!
Wenn ich einen Menschen liebe, dann will ich ihn berühren, ihn "studieren", genießen, fühlen, riechen, schmecken, Lust und Phantasie mit ihm teilen, ihm gönnen, genießen zu können und dieses Gefühl durch immer weitere Entdeckungen und Erkundungen vertiefen.
Da ist es völlig egal, ob sie gerade ungeschminkt aus dem Schlaf erwacht oder er geschwitzt vom Sport kommt. Liebe ist (auch) Anziehung und die will gelebt werden.
Ich spreche da bewusst von körperlicher Nähe, nicht von (der oft diskutierten) Intimität, denn intim ist es schon, meinen Partner dabei zu beobachten, wie er die Zeitung liest.

Aber nun, nach langem Hin und Her: Was ist eigentlich mit Liebe, in der keine Anziehung stattfindet? Was ist mit einer Beziehung, in der Menschen zwar einen gemeinsamen Weg gehen, doch den sexuellen Reiz nicht ausleben? Kommt eine derartige Beziehung nicht eher einer tiefen Freundschaft gleich? Wo bleibt da die Sehnsucht, dem anderen ganz nah zu sein?
Kann eine Liebesbeziehung ebenso vom Sex getrennt werden, wie Sex von der Liebe?

Ich bin gespannt....
*****har 
JOY-Team 38.646 Beiträge
Paar
*****har JOY-Team 38.646 Beiträge Paar

Drei freche Fragen zu Deinem Beitrag und Deinen Fragen:

1.) Kann man sich auch sehr nahe sein, ohne Sex miteinander zu haben?

2.) Wenn jemand sagt, es hab ihm nichts bedeutet, es sei doch nur Sex gewesen - wertet er dann Sex nicht ab? Und warum hat er es, wenn es nichts bedeutet, überhaupt getan?

3.) Lieben sich nicht so oder so viele Menschen, ohne Sex miteinander zu haben? Ich liebe z. B. meinen Sohn und meine Schwester; ist diese Liebe nun nichts wert, weil ich mit beiden keinen Sex will?

(Der Antaghar)
*** 

***  

Jeder kennt ihn . . .
. . .wirklich jeder????

Tatsächlich kenne ich den one-night-stand ohne jegliche Anziehung, ohne nicht ein ganz klein wenig das Gefühl gehabt zu haben, da schwingt etwas zwischen den Partnern, nicht.

Ohne dieses Gefühl wäre bei mir nie der Wunsch aufgekommen, einem Mann ganz nah sein zu wollen.

Für mich weiß ich, dass mein persönlicher Reiz darin liegt, einem Menschen nah sein zu wollen, indem er von sich etwas preis gibt. Mir von seinen Gefühlen erzählt, seine Seele zeigt.

Dazu muss ich nicht den Umweg über Sex gehen.

Insofern glaube ich schon, jemand lieben zu können, ohne mit ihm in die Kiste steigen zu wollen/müssen.

Tatsächlich hatte ich über Jahre so einen Freund - eine völlig asexuelle Beziehung. Wir verloren uns aus den Augen, als er mir zu nah (körperlich) treten wollte. Dafür reichte es bei mir dann wieder nicht.

Auch noch eine provokante Frage:

Findet der sexuelle Reiz nicht eher in unseren Köpfen statt?

@Antaghar

Zur Frage 2: die Schutzbehauptung, es habe nichts bedeutet, empfinde ich tatsächlich fast als Abwertung. Vielleicht wurde nur ein kleiner Hunger gestillt? *zwinker*

Was mir noch durch den Kopf geht: was ist, wenn ich ahne, dass ich jemanden liebe, dies aber nicht unbedingt durch Sex zerstören will?
Was ist, wenn sich durch gewisse Unterschiede, sei es durch Alter, Konfession oder sonstwas, Gefühle entwickeln, die allerdings nicht sexuell ausgelebt werden können?

Liebe kennt keine Grenzen oder Bedingungen und ist m.E. nicht an Sexualität gekoppelt. Sexualität in Verbindung mit Gefühlen, Sympathie evtl. sogar Liebe ist für mich jedoch wesentlich attraktiver als seelenloses herumsexeln.
*****har 
JOY-Team 38.646 Beiträge
Paar
*****har JOY-Team 38.646 Beiträge Paar

@ Love4eva
Sehr richtig!

Und gleich noch eine Frage obendrauf:

Kann ich nicht auch jemanden aufrichtig und ehrlich und kraftvoll lieben, der aus irgendwelchen Gründen (Krankheit, Behinderung, Handicap ...) gerade nicht in der Lage ist zu sexuellen Begegnungen?

(Der Antaghar)
******aga 
4.349 Beiträge
Frau
******aga 4.349 Beiträge Frau

Wo bleibt da die Sehnsucht, dem anderen ganz nah zu sein?

Sex ist eine Variante, sich nah zu sein, aber doch nicht der einzige @ TE*g*

Ich denke @ Antaghar auch, dass man stark lieben kann - auch wenn der Partner aufgrund von Krankheit z.B. nicht "den Sex" erleben kann, aber ob ich das auf Dauer könnte - darauf zu verzichten, da wäre ich mir nicht sicher. Ich glaube aber auch nicht, dass meine Partnerin dies in einem solchen Fall von mir erwarten würde.
Umgekehrt würde ich das jedenfalls nicht erwarten, aber ich wäre schon sehr geknickt, wenn dies auch hieße, dass wir kein Paar mehr sein könnten. Uns verbindet noch so einiges mehr, als das wir uns sexuell anziehend finden.


LG, baba *blume*
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

...
Sex ohne Liebe ist, glaub ich, eher einseitig zu betrachten.

Zumindest wenn es mehrmals stattfindet ... gibts eine Seite die es tatsächlich mit Absicht macht, die nicht der reinen befriedigung dient ...

ONS ist da eher flexibel und oft durchaus als nüchtern zu betrachten, wohlwissend, dass nüchtern, im Bezug auf den Zustand während des ONS warscheinlich das falsche Wort ist ...

Bei einer Affäre kann man oft von einer einseitigen Absicht ausgehen ...

Ich denke ich hab da zum Thema nicht viel beigetragen aber kurz mal meinen Senf abgegeben ...
*****ite 
343 Beiträge
Mann
*****ite 343 Beiträge Mann

hallo see you
sorry,ich habe nicht alle beiträge gelesen, ich kann sex und liebe nicht trennen. ich will es auch nicht. meine erfahrung in meinem jungen leben hat mir gezeigt und mehrmals bestätigt, dass sexuelle erfüllung und emotionale verbundenheit bei mir und meiner frau einfach dazugehört
*** 

***  

Sex ohne Liebe ist möglich, aber mit Gefühlen schöner
ONS sind ja nicht so mein Ding, aber natürlich hat man ja auch wenn man Singel ist hin und wieder mal Sex *zwinker* Aber ich bin keine Frau die da ständig nen anderen haben möchte. Irgendwie muss es schon mit jemanden sein, den man kennt und vertraut, auch wenn da nur Freundschaftliche Gefühle bzw. Sexuelle Lust ist. Aber das ist mir dann schon wichtig, Sex als Singel ja, aber kein ONS, sondern mit "einem" Mann wenn man Lust hat. Aber halt ohne jeglichen Verpflichtungen, nicht wie in einer Beziehung.
Also Sex ohne Liebe kein Problem, aber wenn Gefühle bzw. Liebe im Spiel ist, dann ist Sex finde ich schon schöner und intensiver.
******_85 
3 Beiträge
Frau
******_85 3 Beiträge Frau

Ob es ...
... das auch bei anderen gibt, weiß ich nicht, aber möglich ist es definitiv (und ich meine weder die familiere noch die rein freundschaftliche Liebe)!
Warum?
Ganz einfach, ich lebe diese Liebe seit einiger Zeit und das auch noch mit zwei Menschen gleichzeitig.
Man könnte sagen, wir teilen alles miteinander, nur nicht das Bett (ich weiß, geht nicht nur im Bett, aber als Sinnbild reicht's).
Wir genießen die kleinen Zärtlichkeiten, die wir austauschen, seien es "Bussis", Umarmungen oder das Kuscheln auf der Couch, und wissen doch (ohne es aber zu bedauern), dass wir niemals weiter miteinander gehen würden, da diese beiden für mich wichtigsten Menschen ein schwules Pärchen sind, das mit mir in sexueller Hinsicht nichts anfangen könnte.
********* 

*********  

Ist halt immer die Frage wie man Liebe definiert. Eingebildete Liebe, oder das echte Gefühl, das besteht wenn man etliche Jahre zusammen ist und Höhen und Tiefen durchlebt hat und sich trotzdem noch will.

Eine frau, Die mir nach ein paar Treffen oder Monaten sagen würde, dass sie mich liebt würde ich für doof und einfältig halten, weil die mich in der kurzen Zeit gar nicht kennt.

Viele verwechseln Sehnsüchtige und verlangen nach Berührung mit Liebe.

Schlimmer als Sex ohne Liebe finde ich aber Liebe ohne Sex
*****le6 
7.707 Beiträge
Frau
*****le6 7.707 Beiträge Frau

Kann eine Liebesbeziehung ebenso vom Sex getrennt werden, wie Sex von der Liebe?

Eine LIEBESBeziehung allgemein, kann und muss auch von Sex getrennt gelebt werden können... ( Geschwister, Eltern, Kinder u. Freunde)

In einer PaarLIEBESbeziehung wird es von der Basis abhängig sein und vom Stellenwert den der Sex einnimmt. (z.B. Sex als einziger Ausdruck der Zuwendung)

Aus meiner ganz langjährigen Paarliebe (über 25 Jahre) weiss ich, wie mich Sex IN und AUS Liebe erfüllt und befriedigt.

Ich hätte da ja auch (aus Erfahrung) noch eine "freche" Frage *gg*

Ist Sex ohne Liebe (sphase) in einer echten tiefen Liebesbeziehung möglich?

Nicht klar was ich nun meine?
In langjährigen Beziehungen kann es immer mal Phasen geben wo es mehr oder weniger zur UNNÄHE kommt, wo sich nicht viel abspielt, die sexuelle Anziehung aber nicht abnimmt.
*******henX 
140 Beiträge
Frau
*******henX 140 Beiträge Frau

hi @ all
Mich beschäftigen diese 2 Themen seit ca. 3 Jahren..

Früher war das für mich undenkbar, mit einem Mann ins Bett zu gehen, ohne dass da Liebe ist, heute sehe ich das mittlerweile ganz anders.

Ich hätte nie gedacht, daß ich (als emotionaler, tiefgründiger und extrem fühlender Mensch) Liebe und Sex trennen könnte.
Ein "Umstand" in meiner Ehe hat mich aber zu einer anderen Erkenntnis geführt. Heute kann ich mit einem anderen Mann den Sex genießen, ohne schlechtes Gewissen, ohne bedrückende Gedanken.
Meine devote Neigung hat es möglich gemacht.. mein Mann kann mir in dieser Hinsicht nicht erfüllen, was ich brauche.. so haben wir uns geeinigt, daß ich meine Sehnsüchte mit einem anderen auslebe.

Ich hatte auch bis Februar diesen Jahres eine "Zweitbeziehung", die fast 2 J. andauerte und in unserer Ehe gings echt aufwärts. War schon der Hammer, was es ausmacht, wenn man ausgeglichen ist.

Was mir aber im Moment sehr zu schaffen macht, ist die Tatsache, daß wir nach gut 3 Jahren, in denen wir immer wieder größere und kleinere Probleme in Bezug auf unser Sexleben, an einem Punkt angekommen sind, an welchem wir leider keinen Sex mehr miteinander haben. Ich leide sehr darunter, weil der Sex mit meinem Mann eigentlich immer wunderschön war. Wir haben wirklich ganz viele Gespräche geführt, sogar unsere besten Freunde mit an den Tisch geholt, aber es nützt nichts. Obwohl bei meinem Mann gesundheitlich alles i.O. ist, hat er einfach keine Lust auf Sex. Mehr wie kuscheln ist bei uns leider nicht mehr drin. *seufz

Wir haben unzählige Male nach den Ursachen geforscht, aber es ist zum verzweifeln. Er findet einfach diesen Punkt im Kopf nicht mehr, welcher sagt "hey Kumpel, Du hast jetzt richtig Lust auf Deine Frau".. *heul
Er leidet nicht darunter, ihm macht es überhaupt nichts aus.. aber ich habe schon meine Bedürfnisse. Ich bin eine junge Frau, die ihre Lust ausleben möchte.. und auch hier kann ich halt aus der Ehe ausbrechen und Spaß woanders haben. Ich hab zur Zeit auch jemanden.. ein echt toller Mann, den ich hier im JC kennen gelernt habe..

Ich frag mich, wie lange soll das gut gehen?
Wie lange halte ich das aus, Sex ohne Liebe zu erleben?!
Sicher, ich könnte darauf verzichten, genau wie mein Mann.. aber hallo, da drehe ich irgendwann am Rad. Und es sich ständig selbst machen, ist ja auch nicht das wahre..

Wir verstehen uns wunderbar, es gibt überhaupt keine Probleme bei uns.. wir haben nur ein Brennpunktthema: Sex!
und den gibts nicht mehr..
ansprechen brauche ich ihn darauf nicht mehr (nach 1000 gefühlten Versuchen).. da baue ich nur zusätzlich Druck auf.
Zu einer Beziehungstherapie ist er nicht bereit..
verlassen möchte ich ihn nicht, ich liebe ihn nach wie vor..
aber ich mache mir echt große Sorgen, ob sowas funktionieren kann.. zumindest wenn es sich um menschen handelt, die in der Blüte ihrer Jahre stehen..

*boahh
jetzt hab ich aber genug gejammert..
vielleicht geht es ja jemanden ähnlich, mit dem ich mich dann weiter unterhalten könnte.. ich würde mich freuen.
******** 

********  

Suppe ohne Salz
Hallo!

Sex ohne Liebe... Hmm. Das ganze kann ich nur aus meiner Sichtweise schildern: Ich hatte eigentlich bis jetzt fast immer nur Sex ohne Liebe. (die Gründe lass ich mal weg). Es ist so, daß ich hinterher immer genauso unerfüllt weggegangen bin, wie ich gekommen bin. Er ist reine Befriedigung der körperlichen Bedürfnisse aber die Seele hinkt hinterher. Sex ohne Liebe vermag das Bedürfnis des Menschen nach Liebe und Anerkennung nicht zu stillen. Sex ohne Liebe ist der schnelle Weg, kurzzeitig Befriedigung zu finden, bis sich die Leere wieder breitmacht, die eigentlich nur von der Liebe gefüllt werden kann. So habe ich es erlebt... Es ist wie eine Suppe ohne Salz...

Sex mit Liebe dagegen ist etwas wunderbares. Er ist eines der schönsten Dinge im Leben. Leider habe ich es erst einmal erleben dürfen...

Verzeiht mir, ich bin eben ein hoffnungsloser Romantiker.
*******s64 
245 Beiträge
Paar
*******s64 245 Beiträge Paar

Ich würde es erstmal grundsätzlich trennen.
Wie definiert man Liebe, wie definiert man Sex? Jeder sicher etwas anders, ich tue es ganz vereinfacht so:

Liebe ist psychisch. [und deshalb völlig asexuell und damit zwischen allen Menschen legal]
Liebe ich jemanden (Partner, Familie, ...) oder etwas (Haustier, meinetwegen auch Auto, ...), bin ich emotional verbunden.

Sex ist physisch. [und deshalb, je nach Neigung und Ausführung z.B. zwischen bestimmten Menschen illegal]
Setzt der naturgegebene Arterhaltungsdrang/Fortpflanzungstrieb ein, tue ich was dagegen - i.d.R. nicht sofort, aber früher oder später (Beischlaf, Masturbation, ONS, ...)

Somit ist beides unabhängig voneinander möglich und beeinträchtigt sich gegenseitig nur in den Köpfen der Betroffenen. Ich behaupte mal, dass dies durch die geistige Entwicklung der Menschen und die resultierende Erziehung im Allgemeinen (Familie, Kirche, Staat,...) verursacht wurde. Sind sich diese Partner aber dieser Trennung der Definition bewußt, schließt das Fehlen des Sex die Liebe nicht aus und umgekehrt. (Anm.: Swinger-Paare sind das beste Beispiel dafür.)

Aber eins finde ich auch: Sex ist am schönsten mit Liebe und Liebe am schönsten mit Sex, weil dann Psyche UND Physis Befriedigung erlangen (können).