Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Liebe
261 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung gesucht
492 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Immer den gleichen Typ anziehen

*** 

***  

Immer den gleichen Typ anziehen
Ich hab ein "Problem" bei dem ich allmählich wirklich ratlos bin. Es geht um die Sorte Mann, die ich scheinbar anziehe, bzw. auf den ersten Eindruck selbst ja auch ansprechend finde. Es scheint immer der gleiche Typ Mann zu sein und ich versuche eigentlich davon wegzukommen, weil ich mittlerweise genau weiß, dieser Typ Mann - so nett er auch ist - er macht mich auf lange (mittlerweile sogar kurze) Sicht gesehen unglücklich.

Ich erzähle mal, in der Hoffnung mein Problem wird transparenter.

Ich hatte in der letzten Zeit ein paar Dates und eines davon verlief wirklich ansprechend. Er zeigte Manieren, hatte einen schönen (schwarzen) Humor und - ich kürz mal ab - es passierte eben alles, was so passieren muss, damit bei einer Jo die Ampeln auf Grün springen.
Dritter Abend, ich lade ihn zu mir ein und wir kochen gemeinsam. Er wirkt etwas unsicher, ich versuch ihm die Unsicherheit zu nehmen, sag ihm, er könne sich wirklich wie zu Hause fühlen. Er steht aber immer noch wie bestellt und nicht abgeholt rum, also versuch ich die Situation zu überbrücken und geb Karotten zum schälen, während ich mich an den Teig für die Quiche mache. Es funktioniert, wir reden ganz zwanglos und die Gespräche werden intimer. Wunderbar!

Ich salze das frisch kochende Wasser, der Deckel des Salzstreuers (schwerer Salzstreuer, großer Deckel) fällt ins Wasser, es spritzt hoch und mir direkt an die Oberlippe. AUTSCH! Erwähnte ich schon, dass Murphy mein Untermieter ist? Gott wie ich so was hasse. Aber hilft ja nix. Ich also - etwas derber fluchend - mit der Lippe unter den Wasserhahn. Jeder der Brandverletzungen kennt, weiß, wenn man nicht sofort ein paar Minuten konsequent kühlt tuts danach seeehr lange seeehr weh.
Derweil sehe ich wie er hinter mir steht und meinen Hintern beäugt. Ich muss lachen ob der Situationskomik und mein zu ihm ob er die Güte hätte den Deckes des Salzstreuers aus dem Wasser zu fischen, mein Hintern würde ihm garantiert nicht davon laufen.
Er hat irgendwas gemurmelt, klang etwas verschämt und dann steht er, pardon, wie Piek doof vor dem Topf und scheint nicht zu wissen wie er den Deckel da nun rausbekommt. Früher hab ich in solchen Situationen immer gleich was gesagt, heute schaffe ich es meistens eine gewisse zeit lang meine Klappe zu halten. Er guckt und guckt, sieht zur Spüle rüber, guckt wieder zum Topf... Schließlich nimmt er den Topf und geht Richtung Bad. "Warte" ruf ich, "du kannst den Deckel auch mit dem Schöpfer raus fischen, musst nicht gleich das ganze Wasser abgießen".
Er murmelt wieder irgendwas (hatte die ganze Zeit nur das Geräusch des laufenden Wassers in den Ohren), stellt den Topf wieder auf den Herd und guckt sich um. "Oberste Schublade links von dir" kommt von mir. Er findet die Kelle (nimmt natürlich nicht den perforierten Schöpfer, der das Wasser durchlaufen lassen würde, sondern die Kelle) und fischt den Deckel aus dem Wasser. Dann steht er wieder da. Über der Spüle hänge ja noch ich und irgendwie wollte er wohl das Wasser aus der Kelle abgießen. Also rennt er wieder in Richtung Bad.
Er kommt wieder und... Weiß schon wieder nicht was er tun soll. Hätte ihn an dieser Stelle mein Hinterteil so derbe scharf gemacht, dass ihm das Essen egal gewesen wäre... Tja, dann wäre das Essen eben nicht vollendet worden. Hätte er n anzüglichen Kommentar von sich gegeben... auch kein Thema, hätte ich was Kesses drauf antworten können, aber nix passiert, er steht wieder nur da und weiß nicht wohin mit sich. Ich stell also den Wasserhahn ab, fluche in mich hinein und dreh mich zu ihm um. "Willst Du Sex oder sollen wir weiter kochen" frag ich ihn grinsend... aber nein auch das war anscheinend falsch, denn aus seiner Befangenheit ist er den ganzen Abend nicht mehr rausgekommen.

Beim Essen hab ich ihn dann gefragt, ob alles okay sei mit ihm, weil er heute sehr schüchtern auf mich wirke und ich den Eindruck von ihm bisher gar nicht hatte. Nein, es sei nix, wäre doch ein schöner Abend, sagt er.
Bis zum Nachtisch aber wurden alle Gespräche ausschließlich von mir geführt und jeder Versuch das Staffelholz mal abzugeben schlug komplett fehl. Zwischendurch dachte ich schon... vielleicht isst er gern schweigend... Keine Ahnung könnte ja sein. Also hab ich geschwiegen, hab versucht n bisschen Blickkontakt herzustellen... Leute es funktionierte wirklich gar nix!

Nach dem Dessert hab ich mich dann höflich von ihm verabschiedet und war echt heilfroh als er endlich draußen war.

Zwei Stunden später krieg ich ne SMS von ihm, die deutlich zu erkennen gibt, dass er den Abend als sehr angenehm empfand. Ob ich Morgen wieder Zeit hätte.

Tja da stand ich. Ich hab solche Situationen jetzt schon so oft erlebt. Immer war ich die Stärkere in den Beziehungen. Immer wird mir gesagt: "Du bist so lustig, du bist so erfrischend ehrlich, es ist so angenehm mit dir... Blablabla" - Immer kam das von Männern, die beim Kennenlernen total in Ordnung waren und kaum geb ich grünes Licht für mehr - Schwupp hab ich plötzlich so nen - pardon - Softie vor mir, der a) im Bett nicht den Mund aufkriegt und b) auch sonst einfach nicht die Stärke (manchmal auch Intelligenz) an den Tag legt, die ich mir ehrlich gesagt sehnlichst wünschen würde.

Tja und das tragische ist... Keiner serviert mir diese Männer und sagt: "Jo nimm den und gut ist." Ich war es schließlich die diesen Mann auserwählte (und auch die letzten). Aber warum zum Geier? Wieso wiederholt sich diese Szene so oft? Oder mach ich was falsch? Bin ich zu dominant? Verlang ich zu viel? Ich weiß, dass lässt sich in so einem Forum schwer beantworten. Aber vielleicht gibts ja n paar Tipps die mir weiterhelfen. Ich vertrag auch Kritik, wenn man sie mir nicht grob unhöflich um die Ohren schlägt, dann ist auch das kein Problem.


Sorry für den ellenlangen Textblock.
Liebe Grüße: Jo
**** 

****  

Naja seltsam ist das schon.
Ist das der berühmte Typ Mann "Dumm aber gutaussehend?".
Irgendwas machst du bei der Auswahl falsch, aber was genau weiß ich nicht auf Anhieb ;).
Kündigen sich solche Intelligenzbolzen nicht vorher schon an?
lG
*****har 
JOY-Team 38.553 Beiträge
Paar
*****har JOY-Team 38.553 Beiträge Paar

Du hast ein "Muster", nach dem Du auswählst. Das kann an Deiner Kindheit liegen oder an Deinen bisherigen Erfahrungen - aber es macht in sich einen Sinn, den Du höchstpersönlich diesem Muster gibst. Sonst würdest Du danach nicht handeln (und wenn Du damit unbewusst nur Dein eigenes Glück verhindern willst, weil Du meinst, Du hättest nicht verdient, wirklich glücklich zu werden - aber das ist nur ein Beispiel von vielen möglichen).

Ein Tipp: Lies mal das Büchlein "Das Geheimnis des Herzmagneten" von Rüdiger Schache. Was man auch immer davon halten mag - es macht einige dieser inneren Muster deutlich und erklärt, woher sie kommen und wie man sie überwinden kann.

(Der Antaghar)
******** 

********  

Ich weiß auch nicht woran es liegen könnte, dass du immer wieder an einen ähnlichen Typ Mann gerätst. Vielleicht sind sich diese Typen auch alle gar nicht so furchtbar ähnlich, sondern verhalten sich in deiner Gegenwart irgendwann einfach alle ähnlich. Vielleicht sind diese Typen einfach gar nicht wirklich so hohl wie es irgendwann den Eindruck erweckt. Also ich weiß, wie große Schwierigkeiten es auf Seiten einiger Männer gibt, die Frau das Heft in der Hand halten zu lassen. Viele Männer brauchen, um sich wohl zu fühlen, das Gefühl irgendwie der bestimmende Impulsgeber eines Moments zu sein. Sie möchten fühlen, dass sie irgendwie alles in der Hand haben. Ich meine nicht dass sie wirklcih was in der Hand haben werden oder sollen, nur dass das Gefühl halt für sie da sein muss, wenn du verstehst... *zwinker*
Du machst auf mich den Eindruck als würdest du einem Mann mit so einem Anspruch keine Luft zum Atmen lassen. Ich weiß nicht ob diese Männer wirklich alle dumm waren. Auch die Küchenszene könnte ich mir irgendwie erklären. Zugegeben, sie hatte was sehr Komisches an sich und er gab dabei eine mehr als nur ungeschickte Figur ab. Vielleicht ist er einfach in der Küche ne Niete und hatte unmittelbar vor eurem Date ein richtig beschissenes Erlebnis oder so ? Nein, hatte er nicht.... oh, ok, dann war er wohl doch ne Hohlbratze...
Ja ich denke auch er war ein Schlaffi, wenn ich ehrlich bin. *schaem*

Ob du nun zu dominant bist, vermag ich nicht zu sagen, ich glaube jedoch nicht. Ich kenne dich zwar nicht, doch machst du halt so wie du dich hier gibst nicht den Eindruck auf mich. Also ich habe mir mal dein Profil angeschaut und mir u.A. auch daher ein kleines oberflächliches Bildchen von dir erlaubt, ich hoffe du wirst es mir nicht nachtragen...
Ich vermute einfach, du bist eine von vielen Frauen, die einen Typ Mann suchen, den es immer noch nicht so richtig häufig gibt und stößt immer wieder auf einen bestimmten Typ Mann, der einen Typ Frau sucht, den es immer seltener gibt.


Meine schwachsinnige Theorie zu so später Stunde ist:

Du kannst einen Mann unterhalten und beeindrucken, suchst einen Mann der das selbstbewusst von dir annehmen kann und dich im Gegenzug genau so unterhält und beeindruckt, damit du es von ihm genau so selbstbewusst annehmen kannst.

Kann es vielleicht sein, dass du immer auf Männer stößt die insgeheim allein dich unterhalten und beeindrucken möchten, dann plötzlich merken, wie schwierig das ist und darauf ganz plötzlich schüchtern werden ?

War nur so ein Gedanke nach 2 Gläsern Wein *schaem*

Ich denke auf jeden Fall weiter darüber nach. Der Fall scheint mir spannend zu sein, zumal ich wirklich keinen blassen Schimmer habe, wieso das bei dir so ist wie es ist.

Nicht die Hoffnung verlieren. Irgendwann kommt ein Prinz auf einem weißen Roß nur deinetwegen angeritten und nimmt dich mit irgendwohin.... meine Kristallkugel sagt mir, das wird noch kurz vor deinem 79. geburtstag geschehen und auf die ist mal echt Verlass. Also Kopf hoch und halt die Eier steif !


Liebste Grüße !
*** 

***  

Guten Morgen zusammen und danke für die Antworten. *g*

@Antaghar: Das Buch habe ich mal nachgeschlagen und es klingt interessant. An irgendein Muster habe ich auch schon gedacht. Mmmh. Schwierige Sache. Da ist man bei sich selbst oft ziemlich blind. Mal gucken, vielleicht buddelt das Buch was aus.

@soultouch: Ich hoffe die Männer kriegen in meiner Gegenwart genug Luft. Ich bin wirklich die letzte, die es braucht, die Oberhand zu behalten. Allerdings kann ich mich auch nicht blöder stellen als ich bin. Und mein loses Mundwerk... seufz Ja, das gibts eben auch manchmal. Wie singt Annett Louisan so schön: Ich will doch nur spielen. *cool*
Deiner Theorie zu später Stunde glaube ich auch. Sie beinhaltet aber die traurige Konsequenz, dass ich inkompatibel zu "vielen" Männern bin. Oder aber es müsste mir gelingen meine Ansprüche runterzuschrauben. Würde mir höchstwahrscheinlich sogar gelingen, wenn ich wüsste, dass ich dadurch zufriedener werden würde. Aber ich fürchte, sich so zu verbiegen kann auf Dauer nur Unglücklich machen.
Allein der weiße Ritter, der darf getrost im Reich der Träume bleiben. Den finde ich langweilig. Der braucht wahrscheinlich jeden Morgen drei Stunden im Bad um seine Rüstung zu polieren. *g* Nee, danke.

Liebe Grüße:
Jo
************ 

************  

@ Joana79
Immer den gleichen Typ anziehen

laß mich raten; dein pa war auch so ein typ
****e75 
241 Beiträge
Frau
****e75 241 Beiträge Frau

Ich
kenne das auch nur zu gut....das ich immer die selben Männer anziehe, ich weiß dann eh schon vorher das es keinen Sinn macht, denn sie machen mich nur unglücklich !!!
Aber trotzdem komme ich immer wieder da hin, aber das will ich auch nicht mehr, denn mit diesen TYP Mann kann ich nichts anfangen !
Aber es ist schwierig davon los zu kommen, den man zieht das automatisch an !!
**s 
13.415 Beiträge
Frau

Ich kenne sowas...

Zwar ziehe ich nicht die dummen Softies an, aber ich habe anscheinend auch immer das gleiche Schema Mann vor mir.

Sie unterscheiden sich optisch und haben alle grundlegend andere Berufe, musikalische Vorlieben und unterschiedliche Bildungsgrad aber: Sie haben alle das Talent dafür mich um den Finger zu wickeln und dann zu verarschen, bzw für ihre Zwecke auszunutzen.

Aber ich kann den Männern keine Schuld dafür geben. Es ist meine Schuld, weil ich unbewusst immer wieder die gleichen Typen Mann anziehe und mich auf ihn einlasse.

Momentan versuche ich schon mich selber zu ändern und selbstbewusster zu werden, aber viel zu oft holt mich die Vergangenheit ein und ich falle ich das alte Schema zurück.

Dann werde ich misstrauisch, fang die Nerverei an oder quatsch die Männer tot. Das alles sind Anzeichen dafür das ich nervös bin und mir die Sache wirklich wichtig ist.

Ich kann dann einfach nicht anders und mache mir so selber alles kaputt.... Wie ich mich dafür hasse... *snief*

Aber okay, das ist meine Schuld und nur ich kann mich ändern und hoffen, dass ich es irgendwann richtig mache.
****e75 
241 Beiträge
Frau
****e75 241 Beiträge Frau

@ Nys
auch ich rede mir immer alles kaputt...das ist echt schlimm, wenn man sich immer wieder das selber kaputt macht und sich sein Glück selbst zerstört !!!
**** 

****  

Liebe Jo,


gestatte, dass ich lache.....
...dich aber nicht aus!

Herrlich! Kommt mir sehr bekannt vor.

Tipp: Halte still, warte ab..... jaha, das ist gaaaanz schwer, ich weiß. *gg*

Du nimmst die Fäden in die Hand. Wie praktisch, hast du immer die Kontrolle.
Mal angenommen, es sagte DIR jemand, wo es lang geht?
Wie lange würdest du da mitspielen?

Warum lässt du dich nicht zu ihm einladen?
Setzt dich da hin und lass auf dich zukommen.
(Weil das nicht passiert? Warum nur nicht? *g*)
Klar, das wäre sehr viel schwerer, als zu agieren.

Du möchtest den Männern helfen, bist offen und lustig, um ihnen die Angst zu nehmen. Das klappt, sie mögen dich dafür, nur macht das an ihrer Schüchternheit nix.

Und warum bist du so "munter"?
Was überspielst du damit?
So ein Softie tut dir bestimmt nie weh.... gutes Versteck für dich? *gruebel*

Ich habe mir schon vorgenommen, niemanden mehr anzuschreiben.
Nicht mal DAS schaffe ich!

Der letzte Mann sagte mir aber (auf meine Frage hin), dass er keine Frau mehr anschreiben würde, weil er dazu neige, der "Macher" zu sein und so nicht merken würde, wie lange das "Spiel" überhaupt seins ist. Ein Schritt folge dem nächsten, so lange SIE mitmache und er ginge immer weiter, ohne zu merken, ob er das überhaupt noch wolle.

Ist doch sehr hübsch, was frau hier so erlebt *zwinker*
***** 

*****  

also...
.... jetzt will ich ma deinen hintern sehn! wenn n typ so schüchtern ist, aber beim anblick deines hinterteils dann wieder aus sich rauskommt, dann muss das ja ein prachtexemplar sein. ;o)

anonste kann ich nur sagen: warte einfach auf den typ, der auf der gleichen wellenlänge mit dir ist und versuche es weiter. irgendwann ziehst du dann nicht mehr den "sohn"-typ an, sondern den "mann"-typ.
**s 
13.415 Beiträge
Frau

Ich glaub ich habs mir erst diese Woche wieder selber versaut ...

Ich könnte mich ohrfeigen. Ich und mein scheiß Misstrauen... Verdammt, aber nun ist es zu spät, denke ich. Nun ist er schon genervt und reagiert nicht mehr *snief*
************ 

************  

Hi!

Naja, ich denke schon, dass es zu einem großen Teil an dir liegt. Also nicht, wie du dich gibst, sondern wie du auswählst.

Eins ist klar... wenn du dich verbiegen und verstellen musst, damit er seinen Mund aufbekommt, wenn du nicht du selbst sein kannst bei einem Date... einfach mit Rücksicht auf ihn, dann kann das nichts werden.

Somit kann es nur an der Auswahl liegen.

Ganz oft ist es so, dass man sich einen starken Mann wünscht, einen, der weiß, wo es langgeht. Und dann erwischt man entweder die, die das nur als Maske tragen, um ihre eigene Unsicherheit zu überspielen ... und in der trauten Zweisamkeit kommt ihr Innerstes halt zu Tage....

Oder man trifft einen wirklich starken Mann, spürt auch die Ausstrahlung und alles.... naja... und traut sich dann doch nicht, weil man denkt, wer weiß, was das für ein schräger Typ ist, vielleicht ist er pervers oder sonstwas.

Ich möcht nicht wissen, wie viele schöne Erfahrungen ich mir durch diese zweite Möglichkeit schon genommen habe.

Was ich trotzdem nicht verstehe ist, warum so viele Männer Probleme mit sich und ihrem Selbstbewusstsein haben. Es muss ja nicht immer Dominanz sein, aber ich denke, ganz viele Männer trauen sich - aus welchem Grund auch immer - nicht, sie selbst zu sein. Zu sagen, was sie wollen, aus Angst vielleicht, zurückgewiesen zu werden?

Und diese sammelst du schön alle auf....
**** 

****  

@inaara
Oder man trifft einen wirklich starken Mann, spürt auch die Ausstrahlung und alles.... naja... und traut sich dann doch nicht, weil man denkt, wer weiß, was das für ein schräger Typ ist, vielleicht ist er pervers oder sonstwas.

Oder Frau belügt sich mit dieser Antwort selbst.
Kann es nicht auch sein, dass DU dann an deinem Selbstwert zweifelst?
Dass du zu dem Schluss kommst, nicht "groß" genug für ihn zu sein?

Klar, ein richtiger Mann bringt Spannung ins "frauliche" Leben, die gilt es aber erstmal auszuhalten. Und nicht nur das, auch wir müssen stark genug sein, da mitzumachen, bei uns zu bleiben, unseren Standpunkt zu vertreten, ohne die Angst zurückgewiesen zu werden.
Und das alles sachlich, kritikfähig, zuhörend..... erwachsen eben.
************ 

************  

@pagina
Nein, bei mir ist es dann die Angst, dass ich die Kontrolle verlieren könnte.... etwas, das ich so gerne erleben möchte, aber wo mir dann das Vertrauen fehlt, dass mir nichts passiert.

Aber das entfernt sich jetzt vom eigentlichen Thema ein bisschen.
*****har 
JOY-Team 38.553 Beiträge
Paar
*****har JOY-Team 38.553 Beiträge Paar

Wirklich starke, echte Männer ...
... haben es gar nicht nötig, nach außen "stark zu tun".

Zeichnet sich echte Männlichkeit nicht gerade auch durch den Mut aus, nicht immer "cool" und "überlegen" sein zu müssen, zu seinen Gefühlen stehen und darüber reden zu können? Und trotzdem ein Mann zu sein?

Warum nur fallen so viele Frauen auf "die Maske des Machos" rein, wo doch allen Frauen klar sein müsste, dass diese Kerle nur so tun, als wären sie souverän - weil sie im Innersten noch kleine Jungs sind und meilenweit davon entfernt, erwachsen zu sein?

(Der Antaghar)
**** 

****  

Genau!
Nein, bei mir ist es dann die Angst, dass ich die Kontrolle verlieren könnte....

No risk no fun!
Dann behalte die Kontrolle....
Auch ich hatte unschöne Erlebnisse.
Auf die kann ich mich weiterhin berufen und in meinem Versteck bleiben oder .......

Ich finde das ist sehr wohl noch DAS Thema.
Jo hat vermutlich auch "nur" Angst vor des bösen Buben.
**** 

****  

Klar.....
.... so ist es:
Zeichnet sich echte Männlichkeit nicht gerade auch durch den Mut aus, nicht immer "cool" und "überlegen" sein zu müssen, zu seinen Gefühlen stehen und darüber reden zu können? Und trotzdem ein Mann zu sein?


Was sich dann Ausstrahlung nennt.
*****har 
JOY-Team 38.553 Beiträge
Paar
*****har JOY-Team 38.553 Beiträge Paar

@ inaara
Das ist gar nicht so weit weg vom Thema.

Deshalb eine kurze Frage:

Was glaubst Du denn, was Dir im schlimmsten Fall passieren könnte, wenn Du mal die Kontrolle verlierst und einfach nur vertraust, Dich dem Leben hingibst und "es geschehen lässt"? Wenn Du also auch mit dem Herzen lebst und nicht nur allein mit dem Verstand?

(Der Antaghar)
*** 

***  

So viele Antworten
Meinen Dank! Ich muss nun renovieren gehen und werd erst heute Abend zum Antworten kommen. Vorweg ganz kurz: Nein, Mann muss nicht perfekt sein. Er muss auch kein Macho sein. Aber Kommunikationsfähigkeit, ja die brauchts für mich schon. Hätte zb der Mann an dem Abend gesagt: "Bin gerade nich so der redende Typ." Kein Problem. Geht mir tatsächlich auch öfter mal so. Aber damit mein Gegenüber sich nich wunder warum von mir dann plötzlich nichts mehr kommt, sage ich eben genau das. Oder aber ich sage, dass ich das gehörte sacken lassen muss und nicht sofort die Antwort parat habe, die ich gern geben würde.
Wenn in einer Partnerschaft das vorkommt, ist das auch was völlig anderes. Niemand kann immer und überall souverän sein. Aber es war keine Partnerschaft. Es hatte noch nicht mal den Anspruch eine zu werden. Es war erst mal nur was es war, ein Date. Und klar ist Kommunikation da wichtig. Ich wär auch gern zu ihm gegangen, aber er fand das Treffen bei mir besser.
Und um Schuld - egal wessen - gehts ja mal gar nicht. Keiner von uns beiden hat "Schuld".

So nun muss ich aber fix los.
Habt eildieweil ein schönes WE.
Jo
*******icht 
2.862 Beiträge
Mann
*******icht 2.862 Beiträge Mann

@ antaghar

ein kompliment für deine beiträge.

@ joana

der prozess in der persönlichkeits-entwicklung eines menschen bedeutet, das zu bekommen was er braucht, und nicht das, was er wirklich will und sich aus tiefstem herzen wünscht. wiederholungen geschehen dann so oft, bis er aus ihnen gelernt hat.

es sind unsere muster die uns leiten, die uns fremdbestimmt machen.

wie insekten das licht ansteuern, so steuern wir dinge über unsere muster an. wir menschen können unsere muster in unserer ent-wicklung verändern, insekten nicht.

ent-wicklung bedeutet, sich aus einem feinmaschigem geflecht zu befreien, dass einem selbst nicht gehört. wer stetig und geduldig strampelt, sieht eines tages licht.
*********** 

***********  

eventuell
ist deine sicht dabei nicht so ganz neutral-lasse dich von deinem gefühl bei der männerauswahl spontan leiten und habe spaß-irgendwann paßt es-so wie du formulierst kannst du auch einen mann gebrauchen, der sich gerne von einer frau führen lässt
**** 

****  

ein weiser alter mann sagte einmal


dinge, probleme widerfahren einem so oft, bis man sie überwunden hat...

auf deutsch, an problemen wächst man, auch über sich hinaus...
aber wie macht man dies...


mein tipp:
die von antaghar gegeben ratschläge näher betrachten!!!
************ 

************  

@Anthagar
Was wäre das Schlimmste? Hm... ich weiß es nicht. Dass mir wehgetan wird wahrscheinlich.
Das Risiko gehe ich natürlich sowieso immer ein, das ist mir schon klar...

ich weiß auch nicht, manche Dinge kann man logisch hundert Mal betrachten und wenn es dann dazu kommt, sagt der Bauch nein.... aus Angst oder Intuition, ich weiß es nicht!

Aber nochmal... um mich geht es hier gar nicht. *zwinker*
*******icht 
2.862 Beiträge
Mann
*******icht 2.862 Beiträge Mann

Was wäre das Schlimmste? Hm... ich weiß es nicht. Dass mir wehgetan wird wahrscheinlich.
@ inaara

das schlimmste was einem passieren könnte ist, dass man über die kontrolle seinen selbst geschaffenen eigenen boden unter den füßen verliert und man auf dem boden der tatsachen ( des ist-zustandes ) landet.

dort gehören wir eigentlich hin ....

wir selbst tuen uns weh oder enttäuschen uns ..... nicht die anderen.

wir können uns nur selber enttäuschen, indem wir etwas von dem anderen erwarten, dass er nicht erfüllen kann oder will .... die selbst-enttäuschung.

im übrigen ist die "ent-täuschung" etwas positives, denn man wird der täuschung enthoben. die wahrheit ist natürlich sehr unangenehm, weil wir den anderen nicht so sehen wie er ist, sondern wie er wäre wenn.