Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
slow sex
1750 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
2337 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Ist Sex ein Scheidungs GRUND

*******2006 
Themenersteller377 Beiträge
Paar
*******2006 Themenersteller377 Beiträge Paar
Ist Sex ein Scheidungs GRUND
In einem Bericht wird hier geschrieben ist kein Sex ein Scheidungsgrund meine Frage ist dann "ist Sex ein Scheidungsgrund"???

Wenn einem in einer Beziehung etwas fehlt und man nach langer Zeit sich rein sexuell gesehen das holt was man braucht und erwischt wird oder offen darüber ist, ist dies ein Scheidungsgrund???

Sex ist doch ein bedürfnis wie essen und trinken?
******* 

*******  
Ja
Also wir würden sagen wenn man sich das holt was man braucht und der andere weiß nichts davon und kommt da hinter finden wir das es ein Scheidungsgrund ist.
Weil entweder man kommt damit zu recht was man an Sex bekommt oder man versucht seinen partner z.b. für einen Swingerclub zu begeistern und kann dann da seine Sexuellen fantasien ausleben.
*******2006 
Themenersteller377 Beiträge
Paar
*******2006 Themenersteller377 Beiträge Paar
Und bei Lustlosigkeit
Wie sieht es aus wenn einer der Partner einfach über einen Langen Zeitraum kein will 2 oder 3 oder mehr monate
Ist Treue wirklich das Maß aller Dinge???
Entweder gemeinsam oder Einsam???
****pi 
985 Beiträge
Paar
****pi 985 Beiträge Paar
in jeder beziehung gibt es mal eine durststrecke zu überwinden.
wenn der partner bei einer auferlegten zwangspause von grad mal 2 oder 3 monaten bereits seine lust wo anders stillen muss, dann kann das gefühl der liebe meiner meinung nach nicht sonderlich stark sein ...
*********l_36 
215 Beiträge
Frau
*********l_36 215 Beiträge Frau
Also rechtlich gesehen, ist es kein Scheidungsgrund, das seit 1981 nicht mehr nach Schuld geschieden wird.
Und eine Phase, in der wir keinen oder wenig Sex hatten, hatten wir auch schon. Wenn dann einer der Partner der Meinung ist, er müsse sich das dringend woanders holen, kann in der Beziehung nicht nur mit dem Sex etwas nicht stimmen. Zu einer Beziehung gehört ja nun weitaus mehr, so dass ich für meinen Teil arge Bedenken hätte und nicht mehr recht Lust hätte, die Beziehung so weiter zu führen.
******* 

*******  
Schon mal was von Reden gehört
Moin Moin Friends,

wenn ein Partner 2-3 Monate keinen Bock mehr auf Sex hat, ist dies ein Alarmzeichen, dass in der Beziehung was nicht stimmt, dann sollte man drüber reden, was los ist, warum kein Bock usw..... ohne den Partner unter Druck zu setzen, vieleicht findet man ja auch so eine Lösung für das Problem.

Hendrik
****pi 
985 Beiträge
Paar
****pi 985 Beiträge Paar
@ camillo
klar sollte man reden ...

aber das auf einmal aufkommende sexunlust gleich ein alarmzeichen dafür ist, dass etwas in der beziehung nicht stimmt, halte ich persönlich für ein gerücht !
das problem kann auch bei einem selbst liegen ohne dass es in irgendeiner weise etwas mit der beziehung zutun hat.
****pa 
145 Beiträge
Frau
****pa 145 Beiträge Frau
ich finde, dass offenheit schon das wichtigste ist. man muss über alles reden können. auch darüber, dass einem etwas fehlt. und wenn meinem partner sex fehlt und ich im moment aber keine lust habe, sehe ich keinen grund, warum er dann zwangsweise zölibatär leben muss.
für mich ist sex auch ein bedürfnis wie hunger oder durst... ich muss sicherlich nicht immer losrennen und mir woanders befriedigung suchern, wenn mein partner keine lust hat, aber wenn das über eine lange zeit (und ich finde 2 oder 3 monate ohne sex sind eine seeeehr lange zeit) anhält schon.
und wenn ansonsten alles stimmt, sehe ich keinen scheidungsgrund. mag aber sein, dass ich das anders sehe als viele andere, denn ich bin weder eifersüchtig noch leben wir streng monogam. oberstes gebot ist bei uns nur: offenheit!
Mehr anzeigen
*******ggy 
109 Beiträge
Paar
*******ggy 109 Beiträge Paar
wir denken mal, nicht das befriedigen seiner bedürfnisse - sprich sich seinen sex woanders holen - wäre ein scheidungsgrund, sondern der scheidungsgrund wäre der bruch des vertrauens, wenn man es heimlich macht.
********** 

**********  
@junipa
Ganz *genau* da bin ich aber voll deiner Meinung *zwinker*

Ladyblack *hexe* *undwech*
*******eben 
404 Beiträge
Paar
*******eben 404 Beiträge Paar
sex woanders holen
ist sicher eine Abhilfe, aber ist es nicht der Sex mit dem eigenen Partner der einem fehlt ? Da hilft auch kein alternativer Sexpartner, den man mal einsetzen kann wie ein Sportgerät.
Die Sehnsucht nach dem Sex mit dem geliebten Partner ist durch nichts zu stillen als eben durch diesen Menschen.
Bleibt in diesem Fall nur, dieselbe Sehnsucht im Partner wiederzuerwecken.
********** 

**********  
Wenn einem in einer Beziehung etwas fehlt und man nach langer Zeit sich rein sexuell gesehen das holt was man braucht und erwischt wird oder offen darüber ist, ist dies ein Scheidungsgrund???
Der woanders geholte Sex ist kein Scheidungsgrund, das zerstörte Vertrauen schon.. nur mal so als Hinweis... das Stichwort lautet zerrüttete Ehe...

Wobei ich nie verstehen werde, wieso einem Partner der Sex plötzlich so wichtig wird, dass er/sie sich deshalb trennen will, wenn er vorher so unwichtig war... (Vertrauen hin, Vertrauen her)
Wie immer wer hat das Vertrauen des Partners zuerst mißbraucht der der keinen Sex mehr wollte (worauf der Partner vertrauen durfte) oder der der ihn sich woanders holte... ein Teufelskrei....

Das hat wohl damit zu tun, dass man plötzlich über "kein Sex mehr" keine Macht mehr ausüben kann, weil das als Druckmittel nicht mehr taugt. Da merken die meisten wohl, was sie falsch gemacht haben... aber statt sich das einzugestehen, zeigen sie auf den Betrüger und schieben ihm die alleinige Schuld in die Schuhe...
Mehr anzeigen
******* 

*******  
"darf" man/frau tatsächlich darauf vertrauen, dass der partner sex haben will?

ist sex ein "druckmittel"?

ich persönlich würde die beiden oben genannten fragen, wenn sie denn positiv beantwortet werden, als "scheidungsgrund" betrachten, denn sie reflektieren eine sehr egoistische betrachtungsweise.

die thematik "untreue", "betrug" usw. wird in diversen anderen threads in diesem forum bereits ausgiebig diskutiert, mit allen möglichen schattierungen. "bewusste sexverweigerung" (also das druckmittel) ist nicht nur unfair, sondern weist ziemlich eindeutig auf fehlende kommunikation hin.

fragt sich halt wie immer: wie löst man/frau das problem?

indem man sich den sex "woanders" holt?

wie wäre es mit sprechen? ggf. mit hilfe von aussen, je nach problematik?
Mehr anzeigen
*******1980 
312 Beiträge
Mann
*******1980 312 Beiträge Mann
Erfahrung
Also ich (m) hatte in meiner letzten bez den fall das sie nicht mehr wollte als ich versucht habe sie drauf anzureden hat sie nur abgeblockt habe es auch mehrmals versucht aber kam einfach nicht durch ob es dann letztendlich der grund ist warum es auseinander ging weiß ich nicht so recht glaube aber es waren vorboten das es auseinander geht

mfg

florian
************ 

************  
wie wäre es mit sprechen? ggf. mit hilfe von aussen, je nach problematik?
Das wäre der beste Weg...
Dazu gehören mindestens zwei die sprechen wollen... und das Problem als solches erkennen und anerkennen, dass es eines ist.... wird das nur einsetig wahr genommen wird das ein Problem.. *zwinker*

Was, wenn sprechen nicht hilft..
****** 

******  
tja wenn der partner von dem anderen nicht weiß das er sich fremden sex nimmt und das raus bekommt finde ich es schon hart ob man sich dann trennt ist immer schneller gesagt als getan
ich weiß es nicht und möchte nicht in so ner situation kommen

lg kitkat
*****o81 
81 Beiträge
Paar
*****o81 81 Beiträge Paar
hallo,

also ich finde, wenn man offen uns ehrlich ist, wenn man sich dass holt was man will, dann ist das okay - nur heimlich und wenn man es durch Umwege erfährt - finde ich dies einen Trennungsgrund....

Sonnige Grüße aus Bonn

Annika
******* 

*******  
@lustbaer69
Was, wenn sprechen nicht hilft..

eine wirklich gute frage.

meine exfrau hat sich tatsächlich "dem gespräch" inhaltlich irgendwann entzogen. auf viele fragen kam nur noch die standard-antwort "ich weiss es nicht". das hatte ich mit der hilfe von aussen gemeint: jetzt wäre es möglicherweise eine gute lösung, externe hilfe vorzuschlagen, vielleicht zum anfang ein moderiertes gespräch, muss ja nicht gleich das "volle programm sein"... gesagt, getan, mit dem gleichen ergebnis: "ich weiss es nicht".

um eine mögliche folgefrage gleich vorweg zu nehmen: nein, es gibt kein happy end. das unglaublich konsequent vorgetragene "ich weiss es nicht" wurde dann für mich das eindeutige zeichen, dass etwas ganz heftig schief liegen muss. wir haben uns dann auch getrennt.

ohne die ganze geschichte auszubreiten: einige zeit später kam die ursache für ihr schweigen ans tageslicht. eine wahrhaft gewaltig unangenehme sache, peinlich, beschämend, und und und. es war ein echtes tabuthema. unaussprechlich, ja, das gibt es, das habe ich daraus gelernt.
Mehr anzeigen
****** 

******  
Kein Grund
hallo,

für mich wäre es kein Trennungsgrund, solange der Partner weiss wo er hingehört, natürlich were es besser wenn man über seine Wünsche spricht, aber ob es jeder Partner verstehen würde ... ich glaubs nicht.

Wenn mir meine Partnerin sagen würde es ging ihr hauptsächlich um den erotischen Reiz bzw. einfach aus Lust am Sex würde ich es 100%ig verstehen. Natürlich wenn es in der Beziehung schlecht aussieht ist das dann der Grund um abzuspringen.

have fun
**********_AEON 
2.943 Beiträge
Mann
**********_AEON 2.943 Beiträge Mann
...hm, ob Sex ein Scheidungsgrund ist. Ich würde mal sagen NEIN. Diejenigen sind selbst schuld wenn sie "die Katze im Sack" heiraten und nicht wissen wie es sexuell läuft.
********** 

**********  
Dazu gehören mindestens zwei die sprechen wollen... und das Problem als solches erkennen und anerkennen, dass es eines ist.... wird das nur einsetig wahr genommen wird das ein Problem..

Irrtum, es hilft oftmals schonmal alleine Hilfe anzunehmen, weil man dann nämlich schonmal erfahren kann, wo´s bei einem selber hakt.

Und oftmals führt das dann schon zu einem anderen Paarverhältniss.

Und noch öfter führt es sogar dazu, dass der andere Partner dann doch glatt nachzieht...

... aber warum selber den Anfang machen, nicht wahr? *zwinker*
***aW 
386 Beiträge
Frau
***aW 386 Beiträge Frau
Sex Grundbedürfnis?
Am Anfang wurde gesagt, daß Sex ein Grundbedürfnis ist wie Essen und Trinken. Also das stimmt ja wohl gar nicht! Ohne Essen und Trinken sterbe ich, ohne Sex bin ich maximal schlecht gelaunt. Aber auch das verliert sich irgendwann.

In unserer heutigen Zeit hat Sex eine andere Stellung. In früheren Zeiten war keine Zeit und keine Kraft dafür da. Nach 16 Stunden auf dem Feld und 10 Kinder satt kriegen, oder 10 Stunden auf der Jagd und heimkommen mit einem Hasen statt einem Wildschwein. Heute jagen wir im Kaufland, effektiver und schneller. Auch die Arbeit ist leichter und wir können uns auf andere Bedürfnisse als die Grundbedürfnisse konzentrieren. Aber es ist immer noch kein lebenswichtiges Bedürfnis.

Ja und das mit dem Reden ist auch so eine Sache! Hier können das alle (angeblich) immer so gut. Aber es gibt auch Menschen, die können einfach nicht reden. Die schauen nur und verstehen nicht, wovon man redet. Als ob man chinesisch spricht. Das werden unendliche Monologe. Und meistens gibt man auf. Und Hilfe von außen nehmen auch nur die wenigsten an.

Aber trotz allem finde ich, dass man sich nicht „nur“ wegen Sex scheiden lassen sollte. Andererseits muß man exakt die Hintergründe kennen und oft ist fehlender Sex nicht die Ursache sonder Wirkung. Und das sollte man erstmal rausfinden.

Es muß aber letztlich jeder selbst wissen, was für ihn ein Grund ist, die Beziehung zu beenden. Da gibt es für jeden andere Prioritäten und für viele unverständliche Gründe. Wir müssen das halt nur jedem zugestehen.
Mehr anzeigen
*************** 

***************  
na also
ich finde wenn in der beziehung der sex nicht mehr stimmt bzw gar nicht mehr vorhanden ist und sich einer oder beide einen neuen "sexpartner" suchen dann ist mal so einiges falsch in der beziehung... *roll*
ich sag immerder sex ist der spiegel einer beziehung
eine beziehung ohne sex könnte ich mir niemals vorstellen...das ist ja dann keine beziehung sondern ne freundschaft oder so aber ne intakte beziehung sieht für mich anderst aus.
also für mich wäre es en scheidungsgrund...ganz klar *achtung*

lg
babyface *rotwerd*
Mehr anzeigen
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.