Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
BDSM-Frauen
119 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM
11386 Mitglieder
zum Beitrag
devot sein heist mich bedienen zu lassen??224
Immer wider lese ich hier Profile von Damen, die schreiben das die…
zum Beitrag
Stress in der Beziehung,weil Dom auswärts spielen will..78
Zur Erklärung: Ich bin durch eine Beziehung zu einem "dominanten…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Partnervorstellungen von Dominanten Frauen

*********r_85 
Themenersteller1.359 Beiträge
Mann
*********r_85 Themenersteller1.359 Beiträge Mann

Partnervorstellungen von Dominanten Frauen
Meine Frage richtet sich an die schöne dominante Damenwelt.

Im sexuellen bereich bin ich sehr devot veranlagt.Unter umständen könnte ich mir vielleicht auch eine beziehung mit einer Frau vorstellen die den Ton in der beziehung angibt.

Jetzt kommt aber der widerspruch.Frauen möchten ja eine starke Schulter an der sie sich anlehnen können und nicht nur wie ein Treuer hund auf befehl alles tut was man ihm sagt.
Wenn Frau aber die Dominante rolle in der Beziehung einnimmt ist sie Automatisch die Starke und die führende Person in der Beziehung.
Eine Frau die eine starke schulter zum anlehnen und schwach werden braucht nimmt automatisch dadurch eine devote stellung ein.

Deshalb lautet meine Frage an die Dominante Frauenwelt welche Partnervorstellungen ihr habt?
Wollt ihr dann etwa dass sich der Mann an eure starke (schwache) schulter anlehnt oder können frauen grundsätzlich die Dominanz beim sex und in der Beziehung trennen oder gibt es Frauen die sowie beim sex und in der Beziehung die Dominante Rolle einnimmt.
Wenn ja wollte ich eure Partnervorstellungen wissen wie er sein soll und wie er sich zu verhalten hat etc.


Ich bin schon jetzt auf eure beiträge gespannt.Danke schonmal im vorraus
******* 

*******  

Damen und die starke
Sei mir bitte nicht böse wenn ich hier quasi als das Gegenteil einer dominanten Dame etwas zu schreibe.

Ich könnte mir vorstellen, daß Du eventuell ein verzerrtes Bild siehst. Nach meiner Meinung sehnen sich bestimmt auch dominate Zeitgenossinen nach einer starken männlichen Schulter. Schließlich haben natürlich auch urweibliche Bedürfnisse und mögen Geborgenheit, Nähe, Wärme und Sicherheit. Als Mann lehnt man sich ja auch gern mal an oder läßt den Kopf auf dem Schoß der Freundin streicheln und füllt dennoch die gesellschaftlich geforderte Rolle aus.

Die starke Schulter zum anlehnen, -ist eine wirklich schöne Umschreibung-, sollte aber dennoch eher als Aphorismus betrachtet werden.

Grüße,
Domestike
*********irgit 
7.479 Beiträge
Paar
*********irgit 7.479 Beiträge Paar

Was hab ich für eine Partnervorstellung
mom ....

1. ich möchte einen Partner, der weiß, woher er kommt, wo er steht und wohin er will

2. er soll/muss eine Persönlichkeit haben, eine eigene Meinung , die er auch vertreten kann

3. ich bin Femdom und kein Kindermädchen. In der Partnerschaft und außerhalb der Session möchte ich folglich eigenes Denken und Handeln.

4. Kontinuität aber auch Spontanität sind mir wichtig, ebenso Kreativität.

5. ich bin ein Mensch und keine Maschine...ich hab nicht stets und ständig Lust, dominant zu sein und zu führen. Dies sollte der Parner akzeptieren können. Gewisse Regeln der Höflichkeit setze ich allerdings auch im Alltag voraus.

6. Ebenso, daß mir manchmal nur ganz banal nach Vögeln ist und es nicht immer eine Session gibt.


So, ich glaub..im Großen und Ganzen war es das....

Birgit
*********r_85 
Themenersteller1.359 Beiträge
Mann
*********r_85 Themenersteller1.359 Beiträge Mann

@ birgit
kann ich das so verstehen dass du also zwischen dem dominant sein im sexleben und dem Privatleben trennen kannst?Oder muss du wieder am ende das letzte wort bei entscheidungen in der beziehung haben?
*******dis 
208 Beiträge
Mann
*******dis 208 Beiträge Mann

@Birgitt
Ich bin zwar der devote teil,schließe mich deinen Ausführungen aber
zu100% an!!

Denn wie bereitsw erwähnt bin ich devot aber nicht blöd !!!
*********irgit 
7.479 Beiträge
Paar
*********irgit 7.479 Beiträge Paar

Axel, außerhalb der Session erwarte ich einen Partner an meiner Seite . Ich bin nicht bereit, 24 Stunden täglich an 7 Tagen die Woche die allmächtige Femdom zu sein.

Dementsprechend werden Entscheidungen außerhalb der session gemeinsam getroffen.

Wie gesagt, mein Partner mag devot sein...er ist deshalb noch lange nicht blöd oder unmündig.

Birgit
*********r_85 
Themenersteller1.359 Beiträge
Mann
*********r_85 Themenersteller1.359 Beiträge Mann

ich habe doch gar nicht gesagt dass jemand blöd und unmündig ist wenn er devot ist.

ich wollte nur wissen welche charaktereigenschaften ein Mann für euch Dominanten frauen haben sollten.

Ein Dominanter Mann und eine Dominante Frau wird ja weder Sexuell noch beziehungstechnisch zusammenpassen oder einer von ihnen ist switcher.

Es gibt Frauen die in der Beziehung und im Sexleben dominant sind und der Mann fügt sich der Frau

Manche Frauen sind nur im sexleben dominant und im Privatleben nimmt der Mann die Führende Rolle oder Treffen gemeinsam entscheidungen.

Und mal ne andere Frage.Woran erkenne ich dass eine Frau dominant im Bett ist?
*********irgit 
7.479 Beiträge
Paar
*********irgit 7.479 Beiträge Paar

Und mal ne andere Frage.Woran erkenne ich dass eine Frau dominant im Bett ist?

Indem sie Dir unmissverständlich klar macht, wo es wie und in welchem Tempo langgeht und wie lange.....
*********r_85 
Themenersteller1.359 Beiträge
Mann
*********r_85 Themenersteller1.359 Beiträge Mann

ne ich habe das eher so gemeint.Wenn ich auf partnersuche bin woran ich erkennen kann das eine Frau im Bett dominant ist beim ersten gespräch

Gibt es da nicht verhaltensmerkmale bei einer Frau wo man darauf schließen könnte?
************ 

************  

Gibt es da nicht verhaltensmerkmale bei einer Frau wo man darauf schließen könnte?

nö.

Oder hast du jemals davon, wie eine Frau sich öffentlich gibt, darauf schließen können, wie sie im Bett ist? - Also ich lag da oft genug daneben. *zwinker*
*********irgit 
7.479 Beiträge
Paar
*********irgit 7.479 Beiträge Paar

Ähm, nö.....nicht wirklich. Aber wie wär es denn mit nachfragen?

Birgit
**m 
7 Beiträge
Paar
**m 7 Beiträge Paar

eine wirklich interessante Frage
Ich bin in jeder Lebenssituation dominant. Mein Sklave und ich haben eine ganz gute Lösung gefunden. Wir leben nicht in der gleichen Stadt, er hat einen Job in dem er den großen Macker mimen kann und wenn wir uns sehen ( Urlaube und Wochenenden) gehört er mir! Ich entscheide wo wir essen, in welchem Hotel wir nächtigen, welchen Champagner wir trinken, usw.
Er braucht es seine "Dominanz" *lach* im Beruf auszuleben.
Wir haben versucht zusammen zu leben, da wir uns sehr lieben, doch gesellschaftliche Verpflichtungen erwiesen sich als äußerst schwierig. Ich finde ihn so lächerlich während seines "gockelgehabes" und er fühlt sich von meiner Präsenz erdrückt und "unfrei" *panik*
Ohne das Zusammenleben geht alles viel besser, auch in einem Urlaub von 4 Wochen!

Dominanz erkennbar? Bei mir ja. Wenn ich in eine "normale" Bar gehe, merke ich wie die Männer Abstand halten. Ohne auch nur ein Wort mit mir gewechselt zu haben werde ich als arrogant eingestuft, da sie die Dominanz nicht besser einordnen können.

lbm
************ 

************  

..komisch ist doch...
.. komisch ist doch.. das hier wieder nur Männer antworten / schreiben bzw. Paare, einzelne Frauen die beantworten könnten, wonach sie als Dominante Frau / FemDom schauen bzw. suchen wen sie einen Partner finden wollen...
**xy 
2.511 Beiträge
Frau
**xy 2.511 Beiträge Frau

Nun dann...
...werde ich mal die "einzelne" Frau sein, die antwortet...

Erfahrungswert: devote Männer sind ....vollkommen normale Männer und außerhalb der sexuellen Neigung gibt es nur schwerlich eine Schnittmenge...vielleicht, dass es m.E. leicht überproportional im Alltag erfolgreiche Männer sind...

Ich könnte eine Detailbeschreibung von Mr. Perfekt geben...aber das Internet ist so ein böser Ort, am Ende erkennt ihn eine andere vor mir *zwinker*

Daher nur am Rande:

Ja, ich mag auch die trainierten Jungs, die mit Frechheit um Strafe betteln und mich nachts vor bösen Geistern beschützen. Ich brauche eindeutig die Herausforderung um richtig kreativ werden zu können.
*****ady 
3 Beiträge
Frau
*****ady 3 Beiträge Frau

Ich mag dieses Schubladen-Denken nicht. Wieso muss eine Frau immer in jeder Lebenslage dominant sein? Und wenn sie es nicht ist, kann sie es natürlich nur im Bett sein...

Ich bin solo, habe aber eine Spielbeziehung. Mein Sub weiß, wie weit er gehen kann und womit er zu weit geht. Natürlich dominiere und "quäle" ich ihn gerne, aber manchmal lache ich auch gerne mit ihm und natürlich kuschele ich auch mal. Wir sind immerhin in erster Linie Menschen und kuscheln gehört grundsätzlich zu den Bedürfnissen eines jeden. Ja, ich biete gerne die starke Schulter, ich setze mich durch, ich weise ihn in die Schranken, aber ich lasse mich auch gerne einfach fallen, bin einfach nur Frau.

Bonnie rat
************ 

************  

Perfekter Mann
->@Pixy:

Ja ich glaube das es gerade das SPiel ist mit dem nicht von alleine unterwürfig sein, sondern das freche, sich nicht einfach beugende, den anderen durch könen, wissen, tricks how ever zu sich drehen bzw. das bekommen was man sich wünscht, worauf man Lust hat und / oder mit dem anderen Dinge mache ausproberen kann .. ohne das der andere schon einfach da liegt und sagt :" ja mach mal..." wie einen Hengst (ja ja klingt doof) den man schafft zu reiten.. doch wenn man es schafft den zu Reiten und zu lenken, gewinnt man zusammen eigentlich jedes Rennen.. und hat unglaublich viel Spaß... und den kann man nur Reiten und mit ihm das bekommen wenn man ein bestimmter Typus ist..

Oder was denkt ihr?
**if 
2.488 Beiträge
Mann
**if 2.488 Beiträge Mann

zitiere mal sinngemäß.
Eine eiermilchlegende Wollmilchsau, gut gebaut, gut aussehend, gut verdienend, erfolgreich, intelligent aber selten dämlich.
************ 

************  

Hä?
Den zusammenhang sehe ich jetzt absolut nicht.. steht das irgendwie im Kontext?
**m 
7 Beiträge
Paar
**m 7 Beiträge Paar

Möglicherweise ist der grösste Teil der Menschen,
"nach Außen", als das Gegenteil zu erkennen. Viele dev. Männer scheinen dominant in der Alltagswelt. Vielleicht kann man mit den FemDoms vergleichen? Ich bin "erkennbar" dominant. Wie beschreiben sich denn nun andere FemDom´s?
**if 
2.488 Beiträge
Mann
**if 2.488 Beiträge Mann

Ich glaube, es hat keinen Sinn hier das Geheimnis einer dominanten Frau ergründen zu wollen. Ich kenne es nicht und ich nehme an, sie weiß es auch nicht zu begründen, warum sie so und nicht anders ist. Für mich hat das alles langsam nur noch Unterhaltungswert. Und wie oft habe ich schon die Geschichte vom Marterpfahl gehört, an der sie als Kinder die kleinen Jungs gebunden und sich daran ergötzt haben. Es ist für einen devoten Mann ganz nett anzuhören und ich kann es glauben wollen oder auch nicht glauben. Ich stufe es als Imponiergehabe ein und freue mich immer wieder über aufregende Kindergeschichten. (ich gebe zu, ich will es glauben)
Also das Wie und das Warum sind unerheblich. Von Interesse ist nur die Tatsache, dass eine Frau dominant ist, denn nur auf grunddessen kann eine Beziehung entstehen und nicht aus dem Grund, was mal war.
Ich interessiere mich auch nur für echte Dominanz und nicht für Frauen, die glauben, man könnte Männer mit dominanten Praktiken besser um den Finger wickeln. In dem Sinn mein voriger Beitrag und ich rate jedem: Holzauge sei wachsam.
Und ich rate weiter jedem, der auf eine dominante Frau trifft, sie zu behandeln wie jede andere Frau. Und was erwarten die Menschen (Frauen und Männer) von ihrem Partner: Ehrlichkeit, Liebe und Hingabe. Darin liegt das eigentliche Problem. Diese Eigenschaften sollten sich nicht nur auf das Spiel beschränken. SM ist eine sehr emotionale Angelegenheit und ich kann mir vorstellen, bei Frauen ist es das besonders. Ich kann mir weiterhin vorstellen, dass eine Frau sehr entäuscht ist, wenn die Hingabe sich nur auf das Spiel beschränkt, um es kurz zu machen.

Und nix für ungut, DerBryan, warum stotterst Du immer so beim Schreiben ?
************ 

************  

Und ich rate weiter jedem, der auf eine dominante Frau trifft, sie zu behandeln wie jede andere Frau.

Na, was denn auch sonst?
Niemand der etwas auf sich hält -und damit meine ich auch die Männer!- möchte als reines Lustobjekt gesehen werden.

Natürlich hat jeder den Wunsch, die eigenen Leidenschaften auch ausleben zu können und auch genauso den Wunsch, jemanden zu treffen, mit dem/der man genau diese auch ausleben kann.
Aber ganz am Anfang steht doch ganz klar der Mensch!
Wenn die Chemie nicht stimmt, dann kann die Vorliebe des anderen noch so gut zur eigenen passen - es wird nicht funktionieren.
Man muss sich schon gut riechen und vor allem auch gegenseitig verstehen können. Sonst bringt es nichts.
**if 
2.488 Beiträge
Mann
**if 2.488 Beiträge Mann

Na, was denn auch sonst?
Niemand der etwas auf sich hält -und damit meine ich auch die Männer!- möchte als reines Lustobjekt gesehen werden.

Na, da bin ich mir gar nicht so sicher, ob es so ist. Es gibt doch welche, die sehen sie als Englischleherinnen, die ihnen für nicht gelernte Vokabeln den Arsch versohlen. *g*