Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
slow sex
2518 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
2552 Mitglieder
zum Thema
Warum wollen alle JCs beim ersten treffen sofort Sex?662
Der Albe hatt mal einen Frage. Eine gute Freundin ist auch hier im JC…
zum Thema
warum wollen alle jcs beim ersten treffen sex Part 2383
Nachdem der erste teil eine menge zuspruch erfahren hat, habe ich…
Bondage für Anfänger (Teil 3) - Fessel-Kombination
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wenn der Sex nur mittelmäßig war

****na Frau
Zitat von Kailyn:
Zitat von Arthur94:

wollt ihr euch mit jemanden nochmal treffen wenn der Sex nur mittelmäßig war

Ja. Ich hatte bisher immer beim ersten Mal mit einem Mann ganz normalen Durchschnittssex und finde das normal. Bei extrem schlechtem Sex würde ich wahrscheinlich auf eine Wiederholung verzichten, wobei es für mich durchaus auch drauf ankommt, warum der Sex schlecht war. Kann ja an Nervosität oder äußeren Faktoren gelegen haben.

Aber warum sollte ich jemanden nicht wiedersehen wollen? Ich treffe mich mit Menschen, die mir sympathisch sind. Wenn der Sex beim ersten Mal nicht vom Hocker haut, ist das für mich nicht schlimm.
Ich fände es irgendwie lieblos, einen Menschen "wegzuwerfen", nur weil er beim ersten Mal mein Kopfkino nicht perfekt bedient hat.

Ich finde, man sollte Menschen die Chance geben, einen auch sexuell kennenzulernen und das dauert. Es ist ein Entwicklungsprozess und passiert eher selten, dass man mit jemand völlig Fremdes gleich am Anfang Wahnsinnssex hat.

Danke! Gehe ich absolut mit *knicks*
Schließe mich ebenso an. @Kailyn hat immer die Gabe, Dinge beneidenswert prägnant zu schildern, und man merkt, dass in jeder Zeile Wertschätzung und Liebe steckt.
***88 Paar
JOY-Angels 
Sie von FK888 schreibt:

Ich habe keine Ahnung wie ich mittelmäßigen Sex definieren soll. Vielleicht ist es gar keine Frage wie der Sex rein vom Akt her war. Sondern eher eine Gefühlssache. Weil man nervös und unsicher war. Je mehr Gefühle bei mir im Spiel sind, desto aufgeregter bin ich auch beim ersten Mal mit dieser Person. Kann mich nicht so richtig fallen lassen. Bin unsicher was der andere mag und taste mich da langsam vor, neugierig, aber auch nervös, weil es nicht gefallen könnte. Eventuell wäre das für mich dann am Ende nur mittelmäßig. Eine Bewertung, die sich eher aus einem Gefühlschaos ergibt als aus Anzahl von Orgasmen. Und dann kann ich ganz klar antworten, dass definitiv eine Wiederholung stattfinden darf/soll. Und je eingespielter man wird, desto besser wird der Sex ja dann auch.
*******ech Frau
mittelmäßigen Sex ist immer beim ersten Mal....

Es gehört auch sehr viel Vertrauen dazu, um den Sex zu genießen.

Wenn es beim zweiten Treffen wieder mittelmäßig war, dann treffe ich mich nicht mehr, ich sage es, das es nicht passt.
*******olf Frau
Ich sehe das so, dass "mittelmäßiger Sex" nicht negativ zu sehen ist. Für mich ist der 1. Sex mit einem anderen Mann immer wie tatsächlich das "1. Mal" - ich bin nervös, unsicher, vorsichtig und auch ein wenig ängstlich. Und Vertrauen ist auch noch nicht voll vorhanden!

Ob ich jemanden aber nach "mittelmäßigen Sex" noch mal treffen mag, hängt von anderen Faktoren ab, da ich "mittelmäßig" als eine gute Basis empfinde und eine Steigerung erkennen kann.

Habe ich mich bei dem Mann wohl gefühlt?
Ist Mann auf mich eingegangen?
Konnte ich mit dem Mann Lachen?
...

Das sind Fragen, die ich mir hinterher stelle und nicht, wie viele Orgasmen ich hatte oder wie verschwitzt ich nach dem Sex gewesen bin. Kann ich diese Fragen mit Ja beantworten, treffe ich diesen Mann gerne noch einmal - weil halt Steigerung möglich ist *zwinker*
*********er_00 Frau
da ich .......
......... den sex beim 1-5. mal eh nur als mittelmäßig empfinde (wenn nicht sogar recht besch....), bleiben weitere treffen für besseren sex nicht aus *zwinker*
als gut empfinde ich einen sex erst, wenn ich jemanden gut kenne, vertraue und man aufeinander eingespielt ist. alles andere ist fü mich eher eine aufwärm- und einspielungsphase. aus diese grunde lehne ich ONS, clubs u.ä. ab, denn dann hätte ich ja nur miesen sex.
ich bevorzuge mind. eine, eher mehrere +freundschaften, die meist über jahre andauern und man sich gut kennt und blind vertraut. selbst wenn man zwischen diesen wechselt und sich u.u. such mal längere zeit nicht trifft, bleibt die vertrautheit bestehen und der sex ist auch nah langen pausen sehr gut. alles andere taugt für mich nicht.
es gibt wirklich nur extrem wenige ausnahmen, bei denen der sex bereits beim ersten mal gut ist. das sind seltene fälle, bei denen man auf anhieb bzgl. berührung, bewegung etc. einfach ähnlich drauf und sofort im einklang ist. aber wie gesagt: sowas ist wirklich die ausnahme. auf dauer muß dieser aber keineswegs besser sein als jener, der erst nach mehreren malen gut wird.

ich treffe mich wieder, wenn mir an dem menschen etwas liegt. wenn es mit dem ohnehin nicht wirklich harmoniert, habe ich dazu allerdings keine lust mehr.

bei durchsicht anderer antworten bin ich da woh keineswegs anders als viele andere frauen *zwinker*

ach ja: auch wenn männer meinen, sie könnten daran etwas ändern, indem sie eine wahnsinns"show" abziehen, muß ich diese enttäuschen: es ändert nichts an o.g. tatsache.
****ron Mann
Naja eigentlich kommt es äußerst selten vor dass ich den Sex als mittelmäßig (oder gar schlecht) einordnen würde, ob es dann eine Wiederholung gäbe kommt darauf an was die gefühlte Ursache für die Mittelmäßigkeit ist.

Habe ich das Gefühl die Diskrepanz bei den sexuellen Vorlieben ist zu groß und man ist sexuell einfach inkompatibel macht ein weiteres Treffen bei dem es nur um Sex geht wenig Sinn.
Ist die Frau beim ersten Mal vielleicht einfach nur etwas zu aufgeregt/nervös oder vielleicht ist sie auch einfach noch unerfahren dann spricht für mich nichts gegen weitere Treffen.
*********er_00 Frau
alles weder noch ....
Zitat von Skeiron:
Naja eigentlich kommt es äußerst selten vor dass ich den Sex als mittelmäßig (oder gar schlecht) einordnen würde, ob es dann eine Wiederholung gäbe kommt darauf an was die gefühlte Ursache für die Mittelmäßigkeit ist.

Habe ich das Gefühl die Diskrepanz bei den sexuellen Vorlieben ist zu groß und man ist sexuell einfach inkompatibel macht ein weiteres Treffen bei dem es nur um Sex geht wenig Sinn.
Ist die Frau beim ersten Mal vielleicht einfach nur etwas zu aufgeregt/nervös oder vielleicht ist sie auch einfach noch unerfahren dann spricht für mich nichts gegen weitere Treffen.

....... bis ich jemanden besser kenne, vertraue und man sich richtig aufeinander eingespielt hat, ist's nie wirklich gut. das war bei mir schon immer so. auch bei männern, mit denen ich später eine langjährige beziehung oder gar ehe hatte. es dauert immer eine weile. vorher ist es halt nur gerammel, gemache .......... aber wirklich gut ist was anderes. oder ich habe eben sehr hohe ansprüche, was ich als gut empfinde oder nur mittelmäßig *zwinker*
vlt. empfinden mein mittelmäßig ja auch viele bereits als gut *zwinker*

uind da für mich mittelmäßigkeit ers nach wochen des kennenlernens bzw. mehrmals sexeinstieg endet, kann für mich club oder ONS o.ä. immer nur mittelmäßig werden, weshalb ich es nicht möchte. es wäre reine zeitverschwendung. da nutze ich die zeit lieber anders.
*****818 Frau
Hm, weiß nicht
wie man mittelmäßigen Sex beschreiben soll. Vielleicht ist das Sex der ok war, aber es gab schon mal besseren?

Klar würde ich mich auf ein erneutes Treffen einlassen bei "mittelmäßigem" Sex. Meistens wird es sehr viel besser wenn man immer mehr auf einander eingespielt ist. Bei schlechtem Sex würde ich natürlich drauf verzichten. Ich hatte aber auch schon ab und an richtig hammer geilen Sex. Natürlich gibt es Abstufungen. Auch wenn man Sex mit unterschiedlichen Partnern nicht vergleichen kann, so bleiben doch manche Erlebnisse sehr gut in Erinnerung und manche eben als sehr negativ belastet.

Egal ob mittelmäßig oder gut....es sollte beiden Spaß gebracht haben. Dann ist doch alles super *top*

Viel Spaß allen weiterhin!

Lg Como
****ron Mann
Zitat von nightwalker_00:
alles weder noch ....
....... bis ich jemanden besser kenne, vertraue und man sich richtig aufeinander eingespielt hat, ist's nie wirklich gut. das war bei mir schon immer so. auch bei männern, mit denen ich später eine langjährige beziehung oder gar ehe hatte. es dauert immer eine weile. vorher ist es halt nur gerammel, gemache .......... aber wirklich gut ist was anderes. oder ich habe eben sehr hohe ansprüche, was ich als gut empfinde oder nur mittelmäßig *zwinker*
vlt. empfinden mein mittelmäßig ja auch viele bereits als gut *zwinker*

Wenn die Frau einfach etwas Zeit/Vertrauen braucht um sich richtig fallen lassen zu können fällt dies für mich in die Kategorie es gibt keine ernsthaften Diskrepanzen die einem Wiedersehen im Wege stehen würden.
************
...endlich wird mir klar, warum ich ausschliesslich ONS habe!!!! *schaem**schaem*

Suche Trainingspartnerinnen. Vorkenntnisse erwünscht. Gerne "vollbusig".
******114 Paar
Mittelmäßiger
Sex gehört auch in die Welt der Erotik.... damit man dem richtig guten Sex überhaupt anmerkt, dass er richtig gut ist!

Aus meiner Sicht als HÜ Liebhaberin, bekommt ein mittelmäßiger Mitspieler auch eine zweite vielleicht auch eine dritte Chance, denn verweiß warum es nur mittelmäßig war, aber spätestens dann, möchte ich nicht mehr.
LG Frau Reisa
**********_Alex Paar
Ich weiß, das man ja so seine Vorurteile hat, aber was ich hier lese, macht mir Gedanken positive Gedanken.

Ich hätte nicht unbedingt so viel Verständnis hier erwarten.

Nicht das ich alle Damen und Herren hier als sexhungrige Monster abstempeln wollte, aber trotzdem macht es mich ein wenig platt.

Für mich, als "AbundzuClubgänger" mit meiner Partnerin, macht diese Vorstellung, ich könnte es nicht so bringen bei einem evtl PT, schon Stress.
Zwar ergab sich bis jetzt noch nichts, wir sind ja auch noch Anfänger und Suchende, aber dieses Damoklesschwert schwingt immer über mir.

Hut ab...vor allen *hutab*
Zitat von Christiane_Alex:
Für mich, als "AbundzuClubgänger" mit meiner Partnerin, macht diese Vorstellung, ich könnte es nicht so bringen bei einem evtl PT, schon Stress.
Zwar ergab sich bis jetzt noch nichts, wir sind ja auch noch Anfänger und Suchende, aber dieses Damoklesschwert schwingt immer über mir.

Ich finde sehr gut, dass Du Dich reflektierst.

Deine Partnertauschpartnerinnen in spe wissen das und erwarten im Swingerclub nicht den zertifizierten Superloversex von Dir (es sei denn, genau dieser Ruf eilt Dir voraus). Einfühlsamkeit und ein waches Auge dafür, was die Frau braucht, sind da viel wichtiger, als ihr mit der unfehlbaren Orgasmustechnik das Hirn zu sprengen.

Das heißt natürlich nicht, dass Du aufhören sollst, Dir Mühe zu geben. * hust *
**********_Alex Paar
@Arzo

*haumichwech* .... ich würde mir alle erdenkliche Mühe geben.

Dabei und zur Vervollkommnung!!!!

LG
Alex

PS: und einen Ruf, der mir vorweg eilt, hab ich nicht...wenn was eilt, dann eher der Duft *lach*
*******mlos Frau
mittelmäßig ...ist mMn normal, es fehlt ggf das sich einlassen können bei mir
und das Wissen um meine Reaktionen bei ihm ...
Er hat mit mir und ich mit ihm das ein oder andere geübt,
jetzt ist es kein Mittelmaß mehr.
Interessant. Bei den Frauen, die sich hier zu Wort gemeldet haben, scheint ein relativ breiter Konsens zu sein, "Sex fängt häufig mittelmäßig an und wird dann besser, sobald man sich aufeinander eingespielt hat".

Für die Männer scheint es weniger schwer zu sein, beim ersten Mal zufrieden zu sein. Allerdings lese ich bei ihren Beiträgen häufig eine fehlende Auseinandersetzung mit dem "Einspielen", dem "Lernen, was der andere mag" heraus: da wird von einigen unterschwellig angenommen, es liege bloß an der Frau, weil sie -

Zitat von Skeiron:
Wenn die Frau einfach etwas Zeit/Vertrauen braucht um sich richtig fallen lassen zu können (...)

Als ob es nur daran läge. Jungs, es liegt auch daran, dass ihr beim ersten Mal noch keine Ahnung haben könnt, was die Frau alles mag und was nicht! Die eine braucht es hart, die andere zärtlich, die dritte braucht Schokoladeneis, um auf Touren zu kommen. Die eine findet Lecken schrecklich, die andere würde ihre Klitoris am liebsten als Lutscher verkleiden. Die eine hat schon einen Miniorgasmus, wenn man ihre Brüste antippt, die andere kann das Tittengrapschen überhaupt nicht haben. Und dementsprechend werdet ihr auch Fehler machen. Das gehört dazu. Niemand ist einer Frau von Anfang an der perfekte Lover.
*******ell Frau
die andere würde ihre Klitoris am liebsten als Lutscher verkleiden.

der ist gut!

*rotfl*
*******ell Frau
Für die Männer scheint es weniger schwer zu sein, beim ersten Mal zufrieden zu sein. Allerdings lese ich bei ihren Beiträgen häufig eine fehlende Auseinandersetzung mit dem "Einspielen", dem "Lernen, was der andere mag" heraus: da wird von einigen unterschwellig angenommen, es liege bloß an der Frau, weil sie -

gut...ich nehme die schuld auf mich!

aber

was sich bei meinen erlebnissen in swinger-clubs abgespielt hat
das läuft noch nicht mal unter "schlechter sex"
das war auch nicht nur ein ein-maliger ausrutscher

ich würde das mal "selbst-befriedigung" mit einer lebendigen frau als wichs-vorlage bezeichnen - die gieraffe unter den männern beobachtet dabei auch gerne noch sämtliche anderen frauen seiner begierde, während er seinen schwanz in meinem mund parkte...

jaja...sex-mutanten

also ich komme da her nicht drauf klar
******los Mann
Wenn der Sex mittelmäßig war, aber der Mensch an sich völlig in Ordnung für einen ist, wird sich halt zusammen gesetzt und ein bisschen darüber gequatscht, wie der Sex besser werden kann.
Ist doch nun nicht so schwer mal zu äußern, was einem gefällt und was nicht. Und genauso wie man im Alltag konstruktive Kritik an den Mann bringen kann, kann man das auch beim Sex. Sowas entwickelt sich.
****ron Mann
Zitat von Arzo:
Zitat von Skeiron:
Wenn die Frau einfach etwas Zeit/Vertrauen braucht um sich richtig fallen lassen zu können (...)

Als ob es nur daran läge. Jungs, es liegt auch daran, dass ihr beim ersten Mal noch keine Ahnung haben könnt, was die Frau alles mag und was nicht! Die eine braucht es hart, die andere zärtlich, die dritte braucht Schokoladeneis, um auf Touren zu kommen. Die eine findet Lecken schrecklich, die andere würde ihre Klitoris am liebsten als Lutscher verkleiden. Die eine hat schon einen Miniorgasmus, wenn man ihre Brüste antippt, die andere kann das Tittengrapschen überhaupt nicht haben. Und dementsprechend werdet ihr auch Fehler machen. Das gehört dazu. Niemand ist einer Frau von Anfang an der perfekte Lover.

Mein Beitrag bezog sich auf nighwalker und ja wie sie gibt es sicherlich einige Frauen bei denen egal wie gut die „Technik“ ist sich eben erstmal allmählich Vertrauen mit der Zeit aufbauen muss.

Mir ist vollkommen klar dass Frauen auf unterschiedlichste Weise ihren Spaß haben können (oder eben auch nicht wenn sie beispielsweise keine Berührung der Brust wollen) und jede Frau ein Individuum ist.
Natürlich kann man bei mehrfachen Treffen idealerweise noch Aspekte finden die man beim ersten Mal noch nicht bemerkt/gefunden hat.
Gerade wenn die Frau durch weniger offensichtliche Dinge wie Streicheln des Rückens zum Orgasmus kommt kann einem dies beim ersten Sex schon einmal verborgen bleiben.
*******ita Frau
Ich möchte niemandem das Streben nach dem Besten für sich und sein (Sex)Leben abstreiten. Nur hinterlässt dieser Anspruch der sofortigen Wunscherfüllung einen bitteren Nachgeschmack.
Sich bloß nicht mit Mittelmäßigkeiten aufhalten. Dann lieber *next*
Lieber TE, hast Du in Erwägung gezogen, dass die Mittelmäßigkeit auch mit Dir zu tun gehabt haben könnte? *neck*
*******ell Frau
mittelmässig oder angenehm?
ich denke

ist es nicht schon "utopisch"
überhaupt einen passenden menschen zu finden
geschweige denn, er/sie wohnt in Deiner nähe

ist es dann aber nicht doppelt utopisch,
gleich beim 1. mal sex zusammen die absolute höchst-spanne zu erreichen?

mag es vielleicht geben
für mich nicht...

ich hatte dates, da habe ich nicht mehr geredet
da gab es nichts mehr zu reden
und nach dem 1. sex gleich ein fass aufzumachen,
weil es so mittelmässig war???

also ehrlich...wieso gibt es keine therapeutinnen in taschenformat?
die hab ich dann immer dabei und kann gleich nachfragen...

wer grottenschlechten sex erlebt hat, weiss "mittelmass" zu schätzen...
****PDM Mann
wollt ihr euch mit jemanden nochmal treffen wenn der Sex nur mittelmäßig war oder dann doch eher ?

Ich glaube guten und schlechten Sex kann man klar definieren, aber was überhaupt ist ein mittelmäßiger Sex für euch`?

Wenn die Dame mir sympatisch ist dann *ja* auf jeden Fall. Sex entwickelt sich schließlich je öfter es miteinander treibt und wird "besser". Gleich beim ersten Mal von guten oder mittelmäßigen Sex zu reden ist schon ziemlich egozentrisch. Trotz allem hab ich auch den vermeintlich "life changing sex" erlebt beim ersten Mal und es hat mir quasi emotional die Füsse weggehauen. Das ist aber wie ein 6er im Lotto. Also zurück zur Realität. Sympathie, Kommunikation und sexuelle Anziehung sind die "Zauberformel". Dann wird es schon beim zweiten Mal um 100% besser.
*****r94 Mann
Themenersteller 
Zitat von Margherita:
Ich möchte niemandem das Streben nach dem Besten für sich und sein (Sex)Leben abstreiten. Nur hinterlässt dieser Anspruch der sofortigen Wunscherfüllung einen bitteren Nachgeschmack.
Sich bloß nicht mit Mittelmäßigkeiten aufhalten. Dann lieber *next*
Lieber TE, hast Du in Erwägung gezogen, dass die Mittelmäßigkeit auch mit Dir zu tun gehabt haben könnte? *neck*

ja natürlich deswegen frage ich nach.
Als ich die Nachricht bekam war ich erschüttert *ggg* ich wusste gar nichts mit der Information "der Sex war mittelmäßig" anzufangen. Mir kam die Frage auf, was überhaupt ein mittelmäßiger Sex ist? *ggg*

ja ja es bedeutet zwischen Gut und Schlecht aber hmmmm ..... das war der Anlass den Thread zu starten, weil ich von euch wissen wollte was für euch mittelmäßig bedeutet.

Danke euch für die vielen Beiträge *top*
Naja mein Fazit nach den vielen Postings ist, besser ein "mittelmäßiger Sex" als gar kein Sex *lol*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.