Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Gesellschaftsspiele
93 Mitglieder
zur Gruppe
AngelofFantasy & friends
2786 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Welche Gesellschaftsspiele liebt ihr?

*****a42 Frau
Themenersteller JOY-Team 
Welche Gesellschaftsspiele liebt ihr?
Hallo ihr Lieben,

nachdem ich sehr viele Jahre gar keine Gesellschaftsspiele mehr gespielt habe, würde ich gern wieder damit beginnen und bin nun auf der Suche nach Inspration.


Welche Gesellschaftsspiele könnt ihr empfehlen?
Was spielt ihr gern zu zweit, zu viert?
Warum, bzw was gefällt euch an dem Spiel?

Bin gespannt
Danke

PS Vielleicht git es hier ja den einen oder anderen Geschenketipp zu Osterm *happy*
*******onor Frau
Die altbeliebten "Rommee" und "Mensch ärgere dich nicht" mag ich nóch am liebsten.
*******egau Paar
Spiele mit meinen Sohn uno. Mensch ärgere dich nicht ist doch heute noch beliebt.
*******_DA Mann
In den letzten Jahren spiele ich am liebsten Qwirkle und Skip-Bo. Das mögen die Mädels auch.
Warum? Diese Spiele können spannend sein, es ist oft aber auch lustig und man KANN etwas denken dabei, MUSS aber nicht. *ggg*
*******o77 Mann
Das gute alte
Monopoly, Therapy, Spiel des Lebens
Aber letztlich geht Mensch ärgere dich nicht immer.

Gruß Daniel.
*******_DA Mann
Bei Mensch ärgere dich nicht ärgere ich mich immer. *zwinker*
**********itekt Mann
Activity Original
  • Bei Activity treten 2 Teams gegeneinander an - um Begriffe in einer vorgegebenen Zeit zu erraten.
  • Die Begriffe werden entweder gezeichnet, beschrieben oder pantomimisch dargestellt.
********l_81 Mann
Hast du dir das erarbeiten müssen!

Ich find Kartenspiele immer lustig und Brettspiele auch aber richtig Lieben tu ich das nicht wirklich. Das letzte mal als ich was gespielt habe war es zu zweit*g*

Liebe Grüße *herz2*
*****lnd Mann
Ich bin kein Spielertyp,
auch nicht am PC. Es ist mir unbegreiflich, dass manche Menschen täglich Stunden dafür opfern.

Aber es gibt ein Spiel , das ich immer gerne spiele: Scrabble, weil nicht nur Glück dazu gehört. Auch einige einfache Kartenspiele wie 20 ab und Würfeln gehen.

Beruflich war es immer wieder angesagt, Spiele einzubeziehen. Das waren dann echte Gesellschaftsspiele wie Kim, Wichteln, Blinde Kuh, Schokoladenspiel (weiß den richtigen Titel nicht mehr), Reise nach Jerusalem, Armer schwarzer Kater, usw

Wer meine Homepages kennt, weiß vielleicht noch, dass ich Gesellschaftsspiele erotisch nutze. Das macht mir dann Spaß.
********l_81 Mann
Hast du dir das erarbeiten müssen!

Ich find Kartenspiele immer lustig und Brettspiele auch aber richtig Lieben tu ich das nicht wirklich. Das letzte mal als ich was gespielt habe war es zu zweit*g*

Liebe Grüße *herz2*
*********erker Mann
Ich muss mich einfach als Scrabble-Liebhaber outen...
es gibt einfach nichts, was ich lieber spiele!

Was ich überhaupt nicht mag ist Monopoly... da war ich als Kind schon nicht so begeistert. Für mich ist dieses furchtbare Kapitalistenspiel ein Abbild unserer Gesellschaft... man muss mit möglichst viel Geld und Immobilien versuchen den Gegner in den Ruin zu treiben. Das ist für mich kein Spiel, sondern eine Anleitung wie ich in meinem Leben möglichst unmenschlich verhalte und auf Kosten Anderer zu einem Vermögen komme...

Übrigens mochte ich als Kind am liebsten Memory... da hab ich nämlich immer gewonnen!
*****lnd Mann
Eine Zeit lang
war gemeinsames Puzzeln in der Familie eine Leidenschaft. Memory musste ich beruflich und familiär in der Kindererziehung nutzen. Daher kann ich mich nicht dafür begeistern.

Soweit ich beobachten kann, ist truth or dare (Wahrheit oder Pflicht) ein sehr beliebtes, oft erotisch genutztes Spiel. Wer bin ich ist dagegen ein unterhaltsames Spiel für Einstiege in lustige Abende.
*****lnd Mann
Noch etwas Entspannendes
für den, der will:

Das Spiel Schwarzer Peter dürfte den meisten Mitlesern hier bekannt sein. Es war in meiner Verwandtschaft das absolut beliebteste Spiel neben Mensch ärgere dich nicht und Quartetten.

Ich möchte behaupten, dass aber die Wenigsten die Oper von Norbert Schultze "Der schwarze Peter" kennen, in der das Spiel natürlich Titelgeber ist. Sobald die berühmteste Musik daraus erklingt, könnte es Aha-Erlebnisse geben. Hier die für einen Film etwas umgeformte Musik:

********geil Mann
Schafkopf - ein bayerisches Kartenspiel
es spielen zumeist 4 Leute, zumeist zwei gegen zwei.
*******n85 Mann
Ich spiele super gerne Skat weil es wenig mit Glück und sehr viel mit Taktik zu tun hat.
Für ne nette Spielerunde zwischendurch mag ich Monoploly Deal sehr gerne. Das ist Monopoly als Kartenspiel allerdings nicht so langwierig wie das Original.
********1970 Frau
Strip-Poker...
*******tch Frau
Kommt immer drauf an, ob ich alleine spiele, zu zweit oder mit mehr als zwei Personen und ob nur Erwachsene spielen oder auch Kinder dabei sind. *zwinker*

(M)eine kleine Liste:

Solitaire
Sudoko
Puzzle
Uno / Solo / Skip-Bo
Rummy (=Rommé)
Canasta
Kniffel
Mahjong (=Mahjongg)
Scrabble
Mensch ärgere Dich nicht
Dame / Mühle
Jenga / Mikado
Mastermind
Memory
Domino
Spiel des Lebens
Spiel des Wissens
Trivial Pursuit
Tabu

Ich mag Spiele, die das Gehirn fordern (logisches Denken) sowie Geduld, Geschicklichkeit und Wissen.
*****jst Paar
Hallo

in Gesellschaft spielen wir am liebsten Romme, Siedler oder Dominion. Wobei Dominion das absolut geilste ist.

Gruß BibiHJSt
****
Skip-Bo!!!
*freu*
********n_he Mann
doubble
******ins Frau
JOY-Team 
Guten Morgen @sandra42

ich hoffe du hast viel Zeit mitgebracht, beim Thema Gesellschaftsspiele höre ich sicherlich nicht so schnell auf zu tippen. *zwinker*

1, Zug um Zug

Mit eines meiner Lieblingsspiele, das es in verschiedenen Versionen gibt und idealerweise mit 4-5 Personen gespielt wird. Die Ursprungsversion erhielt 2004 die Auszeichnung "Spiel des Jahres" und basiert im Wesentlichen darauf, dass man Zugverbindungen zwischen großen Städten der USA taktisch klug besetzen muss. Inzwischen gibt es auch eine Europaversion, die 1-2 zusätzliche Variationen enthält, die das Spiel nochmal spannender machen.

Mir macht vor Allem die Mischung aus Taktik, Glück beim Ziehen der Ziele und Karten, aber auch Abhängigkeit von den Spielzügen der Anderen Spaß. Meine Erfahrung ist: Auch Erstspieler kommen recht schnell ins Spiel und haben Spaß daran.

2, Qwirkle

Ist ein strategisches Anlegespiel. Es geht so etwas in die Rummy Cup Ecke, ist aber simpler. Gut spielbar sowohl zu zweit als auch zu viert und bei uns ein Dauerbrenner seit Jahren. Es war Spiel des Jahres 2011.

Das Spielprinzip besteht darin, aus vorgegebenen Steinen Reihen zu bilden. Dabei werden Steine entsprechend waagrecht oder senkrecht angelegt. Die Steine haben je 6 unterschiedliche Farben und Muster und müssen sich ergänzen:

Entweder passt es in der Reihe farblich: Also zB alle grünen mit den unterschiedlichen Mustern. Oder das selbe Muster in den je unterschiedlichen Farben. Also je maximal 6 Steine pro Reihe. Am Ende hat man ein Netz

Auch hier spielt eine gewisse Taktik, Glück und das Geschick eine große Rolle. Es ist von der Spielidee her sehr simpel, Neulinge können super schnell einsteigen, es verliert durch das zunehmende taktische Geschick aber nie seinen Reiz.

3, Einfach Genial

Auch ein Anlegespiel, das sowohl zu zweit, aber auch zu viert gut spielbar ist. Jeder Spieler spielt gegeneinander aber, aber auch miteinander. Das Spielfeld ist ein Sechseck, die Spielsteine bestehen aus zwei zusammenhängenden Sechsecken und bilden durch Anlegen ein Muster. Es gibt sechs unterschiedliche Farben.

Ich mag es, da es neben dem Gegeneinander auch ein gewisses Miteinander erfordert, da es mehr Punkte gibt wenn die Fläche der zusammenhängenden Farbe größer wird. Und: Es gewinnt nicht, wer eine Farbe als erstes voll hat. Sondern wer es schafft bei allen Farben voran zu kommen.

Auch hier ein simpler Einstieg möglich, da es keine große Geschichte gibt, die erst verstanden werden muss. Aber durch taktisches dazulernen wird das Spiel immer spannender. Kaum ein Spiel habe ich so oft schon verschenkt wie dieses. *zwinker*

4, Pandemie

Funktioniert gut zu viert, aber auch zu fünft. Ich mag hier, dass man miteinander spielen muss. Entweder gewinnt man gemeinsam und besiegt die sich ausbreitende Epidemie oder das Spiel gewinnt.

Die Geschichte hier ist: Wir müssen als Team verschiedene Krankheitserreger aufhalten und so die Welt vor dem Untergang retten.

Spannend daran finde ich, dass wir Taktiker hier nicht gegeneinander, sondern miteinander spielen müssen.

5, Die Siedler von Catan

Der Dauerbrenner seit Jahren zählt auch zu meinen Lieblingen. Mir macht es zu viert am Meisten Spaß. Gerne auch mit den Erweiterungen.

Tauschen, Taktieren, Glück, der Mitspieler, der einem zuvorkommt, Kommunikatives Miteinander - auch hier kommt Alles zusammen was mir Spaß macht. *zwinker*

6, Saboteur

Geht ab 3, mir macht es aber erst ab vier Mitspieler Spaß.

Ein Kartenanlegespiel, das recht schnell allen Neuen erklärt ist, aber durchaus tricky ist. Ziel ist es als Zwerge den Weg zum Gold zu legen. Aber Obacht: Es gibt geheime Saboteure unter uns, die versuchen dies zu verhindern.

Am Ende gewinnen entweder die Zwerge oder die Saboteure. Witzig daran ist eben, dass man versucht herauszufinden wer der Saboteur ist (oder die Saboteure). Verdächtigungen, schwungvolle Verteidigungsreden, viel Gelächter ergänzen taktisches Vorgehen, Unschuldsmiene und Spaß miteinander.

Ich kürze hier nun ab und ergänze noch einige Spiele, die ich / wir sowohl zu zweit, aber auch zu viert ebenfalls viel gespielt haben / spielen. Durch die Obigen aber dann etwas in den Hintergrund gerutscht sind.
Bei uns ist es Tradition, dass es zu Weihnachten ein neues Spiel gibt. Meist eines, das sowohl zu zweit als auch zu viert gut spielbar ist.

Carcassonne (Spiel des Jahres 2011) - zu zweit oder zu viert
Romme Cup - zu zweit oder zu viert
Kingdomino (Spiel des Jahres 2017) - zu zweit oder zu viert
UNO - zu viert
Manhattan (Spiel des Jahres 2014) - zu viert
Alhambra (Spiel des Jahres 2003) - zu zweit oder zu viert

Ich freu mich auf eine Spieleeinladung von dir *zwinker*
SevenSins
Siedler von Catan mit den Erweiterungen , noch das alte klassische Spiel mit den Holzfiguren
*******e72 Paar
Mein absoluter Favorit ist
Carcasonne! Mit allen Erweiterungen dazu - macht unheimlich Spaß, allerdings aus meiner Sicht mehr, wenn man nicht nur zu zweit spielt.

Zug um Zug finde ich auch ganz schön

Ubongo mag ich gern - hat halt was mi Logik zutun

Einmal im Monat habe ich eine Pokerrunde

und früher waren so Spiele wie Kniffel, Stadt-Land-Fluß und Cansta absolute highlights. Cansta würde ich tatsächlich gern mal wieder spielen!
****77 Mann
Ich mag Spiele die nicht so ewig gehen, sodass nicht nur eine Runde am Abend gespielt werden kann und jeder schon das Ende herbeisehnt.

Deshalb:

Mord im Arosa
geht pro Runde so ca. 45 Minuten, es werden mehrere Pappschachteln übereinander gestapelt und alle haben oben ein kleines Loch und sind unten offen, dadurch entsteht ein durchgehender Kanal bis ganz nach unten. Dort hinein werden immer wieder viele Würfel geworfen die verschiedene Bedeutungen haben wie z.B. Mordopfer, Spuren usw.
Es gilt zu hören wo der eingeworfene Würfel liegen geblieben ist und und auf welcher Ebene am meisten liegen.


Casino
Ein Würfelspiel mit Spielgeld. Es gibt 6 verschieden Casinos mit unterschiedlichen Gewinnbeträgen und es gilt seine eigenen Würfel geschickt auf diese Casinos zu verteilen, um möglichst viel Gewinn einzufahren. Aber natürlich, je höher die Gewinnsumme um so größer das Interesse der anderen Spieler an dieser Summe.
Dauer ca. 20 Minuten.
*******ekse Frau
Ich liiiieeebe Skip-Bo!!!!!
Aber Jolly und Würfelpoker sind auch ganz toll! Nachdem ich mein Kindheitstrauma abgebaut habe, kann ich mich auch für Scrabel wieder begeistern und eines der wirklich coolsten Gruppenspiele ist Club Grainium (schreibt man das so?)
Das ist wie Activity (auch ein tolles Spiel und gibt's auch in einer erwachsenen Edition *engel*) nur mit mehr Aufgaben (modellieren, Wörterrätsel, usw)
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.