Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Joy-Frauen Bremen
61 Mitglieder
zur Gruppe
Bi-Frauen on Tour
25 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie weit reicht eure "Geduld und Leidensfähigkeit"?

*********_love Frau
Mir ist absolut nicht klar wo du mit deiner Argumentation hin willst. Außerdem beschleicht mich das Gefühl, wir reden hier hart aneinander vorbei.

Das tun wir definitiv, deshalb habe ich das Thema eben nochmal zusammengefasst.
******ind Mann
Zitat von GreenEyes_love:
Das tun wir definitiv, deshalb habe ich das Thema eben nochmal zusammengefasst.

Und das hast du toll gemacht!
*******l68 Frau
Hallo Scherwind
Also erschrecken wollt ich dich nicht sorry!!!*engel*
I find nur sowas gehört eben wie du gerade vorschlugst besser privat besprochen.
Und es hilft eben der TE nicht. Sie hat ja ein Problem und sucht nach Rat und Hilfe hier mit ihrer Frage. Aber ich bin durchaus nice in der Regel..also ka Panik vor mir. *gg*
Irgendwie lese ich in unterschiedlichen Variationen immer von „Affaire“ während im Grunde eine unglückliche Liebesbeziehung beschrieben wird.

Affaire macht Spaß und ist auf die Horizontale mit gelegentlichen Ausflügen in die Vertikale reduziert. Wenn Gefühle im Spiel sind, Eifersucht im Raum schwebt, da Herzchen klopft, konstanter Kontakt besteht und Liebesgeflüster ausgetauscht wird, ist es doch keine Affaire mehr.
Dann sollte man sich eingestehen, dass man geknallt / verliebt ist und das dem anderen auch ganz klar sagen.

Wenn die andere Person das Ganze beendet, ist es zumindest konsequent. Wer weiter „leiden“ möchte, kann sich natürlich immer noch in Phantasien verlieren.

(Tipp so ganz im Allgemeinen und aus Erfahrung: Pfoten weg von gebundenen Personen - gibt zumeist böses seelisches Aua bei der Person, die sich verliebt hat)
*****sei Frau
Seelische Schmerzen gibt es oft, wenn nur eine Seite verliebt ist.

Und nein, auch in Affären kann es Liebesgeflüster geben. Und kann mehr als nur Sex sein.
*******elle Frau
Das kommt doch immer auf die Absprachen innerhalb der Affaire an . Sind Gefühle willkommen, dürfen die auch zum Ausdruck gebracht werden.
Oder gibt es irgendwo Richtlinien für die perfekte Affaire?

Wenn sich nun aber die anfangs gefühlten und empfundenen Gefühle derart geändert haben, und das wie es aussieht nur auf einer Seite,
würde ich nachfragen, und auch Antwort bestehen.
Das auffällig geänderte Verhalten , muss ja einen Grund haben.
****p35 Mann
@ Sina_Trips
<<Sicher gibt es die berühmten Ausnahmen von der Regel, Frauen, die sich wie Arschlöcher verhalten und Männer, die vernünftig Schlussmachen können, aber die bleiben eben auch nur Ausnahmen.>>

Also dann kenne ich auf der männlichen Seite NUR Ausnahmen, auf der weiblichen Seite zumindest einige Ausnahmen und im Gros nicht viele "gewöhnlichen Menschen".

Dass Frauen angeblich mehr reden, als Männer, untermauert Deine These für mein Empfinden noch nicht: Es kommt ja auch darauf an, WAS frau oder man sagt und wie...

Die von Dir zu dem Thema angesprochenen Artikel...nunja, ein von mir gefundener Artikel zu dem Thema beschreibt weibliches Ghosting -anders als Du- durchaus nicht als 'Ausnahme': Demnach gäbe es zwar tendenziell geschlechtsspezifische Unterschiede in der Art und Weise von Ghosting-Verhalten (völlig andere Fragestellung!) und speziell "ein plötzlicher Rückzug" sei dabei "ÜBERWIEGEND Männersache", aber grundsätzlich gäbe es Ghosting ausdrücklich "EBENSO" auch bei Frauen!! (sehr schwammige Aussage, was die Häufigkeit betrifft, kaum repräsentativ und von 'Regel' mit 'Ausnahme' kann man da wohl noch nicht sprechen, allenfalls vielleicht von einer Häufigkeits-Tendenz)...
Speziell über geschlechtsspezifische Häufgkeiten von Ghosting habe ich keine konkreteren repräsentativen Studien gefunden. Du? Habe ich die falschen Artikel gelesen?

Hierzu: Ausschnitt aus einem Internet-Artikel über Ghosting:
<<Machen Ghosting nur Männer?
Nein. Ein plötzlicher Rückzug ist tatsächlich überwiegend Männersache , aber Frauen beherrschen das ebenso. Sie allerdings begründen dieses Verhalten meist mit irgendwelchen Erklärungen, um sich auch vor sich selbst zu rechtfertigen. Beispielsweise damit, dass er sich daneben benommen hat, sich nicht ausreichend engagierte oder – und das macht einen Unterschied zum männlichen Ghosting aus – sie wollen mit dem Oma-Prinzip “Mach dich selten” seinen Jagdinstinkt entfachen. (Tipp am Rande: das funktioniert nicht mehr im Jahr 2015. Männer suchen sich dann eine “einfachere” Kandidatin.)>>
(Quelle: Links nur für Mitglieder)

Mein Fazit:
Deine These, dass Ghosting bei Frauen nur Ausnahme ist, finde ich sehr steil *zwinker*
**********ber12 Frau
Themenersteller 
Ich habe das bestehende Konstrukt, die Vereinbarung, die hier besteht Affäre genannt. Im Grunde muss man dem ganzen keinen Namen geben.
Es ist und war eine schöne gemeinsame Zeit.

Manchen definieren den Begriff so negativ...nur Just vor Fun, Gevögle, nein so sehe ich das nicht. Es gibt lediglich keine langfristigen gemeinsamen Lebenspläne. Solche können auch in Beziehungen (wer das lieber so nennt) von sehr kurzer Haltbarkeit sein....
Wohingegen es Affären gibt, die über sehr sehr lange Jahre laufen. Und beide Betroffenen nicht jedes Mal überlegen, wie nennen wir denn unser Treffen heute? Es ist wie es ist....

*beep*

Ich danke der Joy Community für diesen regen Gedankenaustausch und die vielfältigen Ansichten dazu.
Es wird an den Osterfeiertagen ein Treffen mit viel Reden geben, dann wohl eine Entscheidung in irgendeine Richtung.
Für meinen Teil wurde in jeder Richtung alles gesagt, was zu dem Thema gehört, ich habe die verschiedenen Ansichten gelesen.
Ich habe deutlich an den vielen Beiträgen gemerkt, dass dieses Thema schon sehr viele betrifft und beschäftigt. Den einen so, den anderen so.

Sehr beeindruckt haben mich die vielen CM, die mir Frauen und auch Männer geschrieben haben, viele davon hatten sich nicht an der offenen Diskussion beteiligt, auch weil ihre Situationen teils sehr bitter und traurig sind, Herzen brechen auch bei Affären, bei kurzen, bei langen....bei Frauen und auch Männern. Sie brechen aus den unterschiedlichsten Gründen, das sollte jeder, der hier mit jemandem zusammen ist gut bedenken. Jeder möchte Zuneigung, Wertschätzung und Fairness.
Ein besonderer Dank auch an einige Herren, die mir sehr offen geschildert haben, dass sich Stress, viel Arbeit, ja und auch das älter werden auf die Libido, auf den Geist und die körperlichen Kräfte auswirken können, sie das selbst so erlebt haben.
Dass daran Ihre Beziehungen und Affären gescheitert sind.
Zusammen reden ist wohl das NonPlusUltra....leider kann das nicht jeder völlig offen.

Für mich ist die Diskussion an diesem Punkt beendet, ich habe mein Schlussfolgerungen daraus gezogen.

Natürlich dürfen alle, die an dem Thema selbst interessiert oder betroffen sind weiter diskutieren.
Danke und Euch alles Gute *knicks*
*******l68 Frau
Danke auch an dich!
Du hast dich an uns gewandt, was auch ein gewisses Maß an Vertrauen benötigt und deine abschliessenden Worte waren sehr schön. Auch das dir auf CM viele schrieben und dir das zeigte, dass du nicht allein bist mit dieser Situation freut mich. Ich wünsche dir/ euch für Ostern nur das Allerbeste ! Egal was kommt..du schaffst das.
Herzlichst Nicegirl68 *vielglueck*
*******elle Frau
Für mich ist Affaire, gut, positiv besetzt, hatte ich bis jetzt zwei ganz wundervolle Affairen. Eine gab ich auf, weil er Eheprobleme bekam.
Die jetzige hält
schon 5 Jahre.
Ist also ein fester, bereichernder Bestandteil meines Lebens.

Ich wünsche euch gute Gespräche, eine gute Zeit, und viel Glück. *vielglueck*

Dass sich Männer per pm gemeldet haben, um über ihre Probleme mit dem Alter , ihrer Libido und dem Stress zu berichten, ist ja echt aussergewöhlich nett und mutig von diesen Herren.
Respekt.
*********_love Frau
Alles Liebe für Euch!
*********ellte Frau
Habe ich auch schon erlebt und an dem Verhalten kannst du doch schon alles ablesen, er hat sich anders orientiert. Er gibt Gründe an, allerdings sind es in Wahrheit ganz andere. Aus eigener Erfahrung weiß ich dass es zu Ende ist. Er hat nur nicht den Arsch in der Hose es zu sagen.
Ich persönlich orientiere mich inzwischen schon ziemlich früh auch wieder anders denn Geduld zu haben bringt absolut nichts.
*******su_b Frau
@ spiel_lust
Ich werde nie verstehen,
wie man sich in solche Männer verlieben kann.
Denn so ein Verhalten ist eigentlich wenig männlich.
Allein die Tatsache,
dass er unehrlich ist,
würde meine Libido auf 0 sinken lassen.
Oder glaubst du,
er würde es mit dir anders machen?

"Liebe fragt NICHT nach Ehrlichkeit.... Liebe passiert einfach!"
*******rau Frau
Sorry..
Aber Liebe die auf Unehrlichkeit aufbaut ist für mich nicht tragfähig.

Die Schmetterlinge im Bauch verschwinden physiologisch nach ein paar Wochen. Dann ist Alltag und Beziehungsarbeit angesagt.
*********eich Frau
Wenn
Es denn eine Beziehung ist...was hier nicht der Fall ist..
*********_love Frau
Psychologisch betrachtet „passiert“ Liebe nicht einfach, sondern man verliebt sich in die Menschen, die einem ermöglichen alte Gefühle zu fühlen, die man unbewusst an dieser Stelle richtig findet.

Das kann auch Ablehnung sein oder angelogen werden.

Weshalb den Menschen in unterschiedlichen Beziehungen immer wieder der selbe Quatsch passiert.

So lange bis man spüren kann, dass man das nicht mehr braucht.

Liebe hat sehr viel mehr mit dem eigenen Selbstverständnis zu tun als man glaubt.
*******su_b Frau
@GreenEyes_Love
Psychologisch betrachtet „passiert“ Liebe nicht einfach, sondern man verliebt sich in die Menschen, die einem ermöglichen alte Gefühle zu fühlen, die man unbewusst an dieser Stelle richtig findet.

Aha .. und auf was für ein altes Gefühl greift man zurück wenn man das erste Mal liebt?

Ich will jetzt niemanden zanken...die Frage ist ernst gemeint!
*******ell Frau
Aha .. und auf was für ein altes Gefühl greift man zurück wenn man das erste Mal liebt?

im zweifelsfalle doch etwas aus der eigenen kindheit, oder?
****nin Frau
Nach gängiger psychologischer Auffassung auf die Gefühle, die man bei Eltern bzw. Bezugspersonen gelernt hat.
*********_love Frau
Aha .. und auf was für ein altes Gefühl greift man zurück wenn man das erste Mal liebt?

Meistens Vater-/Mutterverhältnis oder zu jemandem, der in dieser Rolle wirksam war.
*******su_b Frau
Na dann...
Also die wenigen Menschen die ich aufrichtig geliebt habe hatten wenig bis keine Ähnlichkeit mit meinen Eltern bzw. den Gefühlen die sie mir vermittelten...
Kopfschüttel...🤔
*********_love Frau
@kleine_su_b

Oberflächlich betrachtet ist das oft so. Die miteinander gelebten Phänomene allerdings ähneln sich durchaus meistens.
*******su_b Frau
Sorry...kann ich so nicht bestätigen...
Habe da ganz andere Erfahrungen, aber okay... Wie schon gesagt, will niemanden zanken
Zitat von GreenEyes_love:
Psychologisch betrachtet „passiert“ Liebe nicht einfach, sondern man verliebt sich in die Menschen, die einem ermöglichen alte Gefühle zu fühlen, die man unbewusst an dieser Stelle richtig findet.

Das kann auch Ablehnung sein oder angelogen werden.

Weshalb den Menschen in unterschiedlichen Beziehungen immer wieder der selbe Quatsch passiert.

So lange bis man spüren kann, dass man das nicht mehr braucht.

Liebe hat sehr viel mehr mit dem eigenen Selbstverständnis zu tun als man glaubt.


hhmm, ich liebe an einem Mann mentale Stärke, physische Kraft (und damit meine ich jetzt nicht künstlich aufgeblähte Muskeln, sondern das Gefühl einen Mann als männlich stark wahrzunehmen) .. Empathie... Humor ... und ganz viel Charakterstärke, gerne nicht durchschnittlich gewöhnlich

Nichts davon, würde ich so meinen Vater oder meiner Mutter zuordnen ... jedoch ist es für mich gefühlt, die passende Ergänzung zu meiner sehr weiblichen Seite
*******ell Frau
ich glaube...
es geht hier um die "vater-figur"?

sich hinzusetzen und das eigene beute-schema mal unter die lupe nehmen...

manchen menschen ist es wichtiger
sich in einer partnerschaft auf "bekanntes" einzulassen
auch wenn das "unglück" bedeutet
als
einfach mal ins unbekannte zu springen...

aber psychologisch bin ich nicht sehr bewandert...
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.