Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
567 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung
592 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Exklusivität & Treue

**********itekt Mann
Themenersteller 
Exklusivität & Treue
  • Sind Ansprüche darüber erlaubt?
Fremdgehen ist ein grosses Thema und darüber wird viel diskutiert. Selten ist es erträglich, wenn man erfährt, dass der/die Partner/in fremdgegangen ist und die Beziehung scheitert oftmals daran.

  • Ich frage deshalb mal umgekehrt:
Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

Ich freue mich auf spannende Beiträge und Meinungen euerseits.
***
Lebensarchitekt:
Exklusivität & Treue
  • Sind Ansprüche darüber erlaubt?
kein Anspruch
Lebensarchitekt:
  • Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?
ich verlange nicht, ich erfreue mich an diesem Geschenk, denn nichts anderes ist es für mich, ich schenke und wenn es auch mir geschenkt wird, dann ist es passend
*********licht Frau
Verlangen und voraussetzen vielleicht nicht unbedingt, das wird kaum einzuhalten sein. Immerhin ist die Grenze ab wann es fremdgehen ist individuell.

Ich würde eher sagen man kann sie erbitten. Einer Bitte komme ich gerne nach und versuche sie zu erfüllen. Eine Bitte klingt für mich freundlicher und wenn jemand freundlich zu mir ist, mag ich seine Anforderung eher erfüllen.

Exklusivität ergibt sich durch die Gefühle für meinen Partner, die Treue ergibt sich aus meinen Handlungen ihm gegenüber. Daran muss ich also festmachen, ob ich Exklusivität und Treue breche oder nicht. Besser gesagt wir beide müssen feststellen, ob es gebrochen wurde.
****ot2 Mann
Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

Wenn man sie selbst auch bietet, - dann schon.

Wenn man selbst Exklusivität und Treue nicht einhalten möchte, geht so ein Verlangen natürlich keinesfalls in Ordnung.
*******ssa Frau
Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

Ich ersetze für mich das Wort 'verlangen' mal durch erwarten.
Natürlich darf man das, wenn man selber monogam ist und sich unter der Voraussetzung einen ebensolchen Partner gesucht hat der ebenso dieses Lebensmodell wählt:

die Exklusivität des Partners in einer Beziehung.
****dat Frau
JOY-Angels 
Ich habe zu Beginn der Beziehung mit meinem Mann darüber gesprochen, immer mal wieder zwischendurch und bis heute ist es so, dass wir darüber reden und uns abstimmen.

Er hat es nie verlangt und ich verlangte nie eine Erlaubnis. Er konnte mir sagen, dass es ihn verletzen hätte, wenn ich mit jemand anderem Sex gehabt hätte. Es war also meine Entscheidung, ihm fast zwei Jahrzehnte nicht wehzutun.
Mit den Jahren und dem Vertrauen, wurde seine Sorge weniger - aber meine Treue blieb. Bis ich mir ganz sicher sein konnte, ihm nicht mehr weh zu tun, habe ich mit keinem anderen Mann geschlafen.


Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

Ich weiß nicht, was wir tun, aber ich möchte keinen Partner, der etwas von mir verlangt. Trotzdem gebe ich etwas gerne (bzw. verzichte auf etwas), wenn ich weiß, es geht ihm damit besser.
*********2012 Mann
Richtige Beziehung?
Reden wir hier von einer normalen Beziehung? Wenn ja, dann gäbe es für mich nur Schwarz oder Weiß. Und kein Grau oder irgendwas dazwischen
Aber eine solche Frage hier im Joy zu stellen, ist schon etwas pikant, weil es hier doch von Swingern, offenen Beziehungen und Leuten, die nur das schnelle Abenteuer suchen, nur so wimmelt. Für die sind Treue und Exklusivität in einer Partnerschaft eher Dinge, die sie am Ausleben ihrer sexuellen Fantasien und Wünsche hindern würden.
******los Mann
Treue, die auf der gemeinsamen Liebe fußt, kann ich schon verlangen und geben. Heißt aber nicht, dass damit direkt Sex gemeint ist. Sondern es kann bedeuten, dass sich beide an die gemeinsam vereinbarten Regeln halten und diesen treu sind.
So ähnlich sieht es auch bei der Exklusivität aus. Es bedeutet nicht, dass das ausschließlich auf Sex bezogen ist. Es kann auch Exklusivität geben, die sich aufs Küssen, Sex ohne Kondom, usw bezieht.
Wenn solche Regeln bestehen, und diese immer wieder mal auf ihre Aktualität geprüft werden, kann man Exklusivität verlangen.

Allein auf den Sex mit anderen jedoch nicht mMn.
*******571 Frau
Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?


Verlangen darf man vieles.

Zumindest Ehrlichkeit.
****ot2 Mann
Kleiner Exkurs zum Thema: "Treue"
Treue ist natürlich ein großes Wort, das mehr ist als (sexuelle) Exklusivität.
Und das z.B. auch Beziehungstreue umfasst.
Nun ist es aber in der Welt so eingerichtet, dass Paare sich mitunter auch trennen, also einander (beziehungstechnisch) untreu werden.
Trennung ist mithin eine Form von Untreue, - von Beziehungsuntreue.... *zwinker*
*******icht Mann
Zwei Menschen, die sich aus Liebe aufeinander einlassen, verhandeln nicht miteinander.
***************
Ich bin nicht treu, weil ich treu sein muss.

Ich bin treu, weil ich liebe.

Und, wenn ich zwei Damen fest in mein Leben und mein Herz geschlossen habe, bin ich innerhalb der Triade treu.

Wichtig ist mir Loyalität, Verlässlichkeit und Fürsorge.

Ich bin da wertekonservativ und gleichzeitig liberal, da ich auch polygam/polyamor leben und lieben kann. Aber Treue ist mir immer wichtig.

Für mich sind Menschen nicht beliebig austauschbar. Ich habe sie in meinem Herzen.

Wer mein Empfinden jetzt nicht versteht, dem erkläre ich es nicht, da er es dann immer noch nicht verstehen will.
*****ess Frau
Du bin 100 % monogam und suche auch nur einen monogamen Partner.
Also setze ich in einer festen Beziehung auch sexuelle Exklusivität voraus.
Sollte sich die Einstellung meines Partners ändern und er irgendwann nicht mehr monogam leben wollen, weil er fremde Haut braucht, oder weil er sich neu verliebt, erwarte ich, dass er mir das VOR einem möglichen Fremdgehen mitteilt, so dass wir die Beziehung ggf. beenden können und jeder einen neuen Partner suchen/finden kann, der den (neuen) Wertevorstellungen des jeweiligen Partners entspricht.

Treue beziehe ich immer auf die Sexualität und nicht auf das Einhalten irgendwelcher Regeln und Absprachen. Da würde ich dann eher sagen "Ich halte mich an unsere Regeln", aber nicht, wir sind uns treu, wenn man Sex mit weiteren Menschen hat.
**********meljj Paar
Exklusivität im Sinne von „Du bist der wichtigste Mensch in meinem Leben, mein Lieblingsmensch“? Ja, auf jeden Fall! Klingt egoistisch, aber so fühle ich eben und habe das große Glück, dass ich es erfahren darf. Exklusivität im Sinne von sexueller Exclusivilät? Nein! Brauch ich nicht, da wir auch Sex mit anderen haben. Allerdings setzt es Treue im Sinne von „ ich kann dir ver-trauen unbedingt voraus. Treue ist für mich ein wichtiges Standbein in einer ehrlichen und aufrichtigen Liebesbeziehung!

(W)
****ee Paar
Ich bin eine "one man woman", Mr. ZeeTee ist ein “one woman man”.

Und beiden von uns sind möglichst viele Gemeinsamkeiten wichtig. Wir mussten nichts verlangen, wir teilten von Anfang an den gleichen Lebens- oder auch Beziehungsstil.

Wir empfinden Exklusivität nicht als "Opfer", wie im JC Forum immer wieder angedeutet wird. Treue ist uns nicht nur aus gesundheitlichen, sondern aus ganz persönlichen Gründen wichtig.
****nny Paar
Exklusivität & Treue
Sind Ansprüche darüber erlaubt?

Andersherum gefragt , wer soll diese Ansprüche verbieten , wenn ein Paar monogam zusammen leben möchte ? Es ist doch dann für beide automatisch die Grundvoraussetzung ihre Form der Beziehung führen zu können.

Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

Verlangen klingt mir persönlich zu sehr nach einer Vorschrift und das finde ich in einer Beziehung eher unpassend. Sich wünschen und dann eben gemeinsam entscheiden ob das für beide Seiten passt und eingehalten werden möchte, das wäre da mein Weg .

Treu sollte man nicht aus einer Vereinbarung heraus sein, sondern weil man es aus Liebe gerne und freiwillig ist. Sollte man seine Einstellung dahingehend ändern, dann wäre eine offene und ehrliche Kommunikation wünschenswert, damit man nicht durch Alleingänge den geliebten Partner verletzt.
****54 Mann
Wie überall im Leben kannst Du so viel verlangen wie Du möchtest. Aber das bekommst Du nur, solange sich der "Vertragspartner" darauf einlässt. Und das kann sich ändern.
sonne_licht:
Zwei Menschen, die sich aus Liebe aufeinander einlassen, verhandeln nicht miteinander.
... und deswegen bleibt so viel unausgesprochen. Zumal man in der Verliebtheit sowieso keine Augen für andere hat. Also sollte man grundsätzlich keine Sicherheit erwarten und damit zu leben lernen.
****i2 Mann
JOY-Angels 
Selbstverständlich dürfen wir Ansprüche an Beziehungen haben. Es bringt ja nichts, eine Partnerschaft einzugehen und dadurch unglücklich zu werden.

Allerdings sollten diese Ansprüche nicht an den Partner gerichtet sein, sondern an sich selbst und an die gemeinsamen Abmachungen. Die Partnerwahl richtet sich dann eben an die Offenheit des Gegenübers, sich auf eine solche Abmachung einzulassen.

Wobei es ja eine grosse Spanne zwischen Exklusivität und Promiskuität gibt. Daher finde ich es sehr wichtig, die Erwartungen in diesem Bereich schon am Anfang einer Beziehung zu thematisieren. Ich finde es doof, wenn man erst nach einem Jahr rausfindet, dass man diesbezüglich inkompatible Bedürfnisse hat.

Ausserdem finde ich es wichtig, diese Frage zum Bestandteil eines offenen Austauschs zu machen. Bedürfnisse ändern sich und Gefühle entstehen oft unerwartet. Und dann gilt es, gemeinsam Lösungen zu suchen. Hier würde ich dann aber nicht mehr von einfordern reden. Es ist dann Beziehungspflege.
***************
verlangen darf ich alles, ob ichs bekomme werde ich dann sehen.
********fOld Mann
JOY-Angels 
Verlangen kann man viel, einen Anspruch darauf hat man nicht, sinnvoll ist allerdings, dass man etwas vereinbart oder Absprachen dahingehend trifft.

Exklusivität hat viele Facetten, angefangen beim materialistischen Konsum- und Besitzdenken über zwanghafte Fixierung mit möglichem materiellem Sicherheitsdenken und gelebter Monogamie. Muss jeder für sich selbst oder besser noch, sollte man die gewünschte Exklusivität gemeinsam definieren.

Auch Treue kann man definieren oder gar Sex und Liebe trennen, bzw. in der Liebe gilt Treue, sexuelle Freiräume werden akzeptiert, sofern die Liebe treu bleibt. Die Sehnsucht nach Verbindlichkeit kennt wohl jeder, wie man sie für sich selbst stillen kann, muss auch jeder für sich herausfinden...
********s_63 Frau
JOY-Angels 
Exklusivität & Treue
Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

In der Liebe verlangt man nicht's...man schenkt sie...man gibt...man empfängt sie...nimmt an was ist..

Die Liebe und Treue zu sich selbst...zu seinem Inneren fühlen, ist die Voraussetzung dafür...nur so kann ich auch offen, ehrlich, loyal und tolerant in einer Lebenspartnerschaft leben...in der wir uns zeigen wie wir sind und uns so auch annehmen...und das zu jedem Zeitpunkt...
*******_DA Mann
Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

Verlangen tue ich gar nichts.

Aber ich würde niemals mit einer Person eine Beziehung eingehen, für die diese Exklusivität und Treue nicht so selbstverständlich wäre, wie es für mich ist.
Fremdgänger haben bei mir keine Chance. Sollte sich ein Partner im Nachhinein doch als Fremdgänger entpuppen, dann ist nur die Trennung die einzige Alternative.
Eine zweite Chance gibt es nicht, denn ich könnter dieser Person nie mehr vertrauen.
*******ust Paar
wir haben es nicht verlangt...
wohl aber:
Rücksichtnahme auf die Gefühle des anderen.
Sprich:
wenn mal was passiert,
würde der/die andere es nicht wissen wollen!
(der/die würde aber auch nicht einfach mal so nachfragen,
nur bei sehr konkreten Verdachtsmomenten!
wobei der/die andere die Aufgabe hatte,
zu lügen, dass sich die Balken biegen!!!)

Die Regelung galt die ersten 10 Jahre in unserer Ehe
und das war GUT SO!
Danach haben wir die Absprache geändert:
Inzwischen würden wir uns solche Seitensprünge gönnen
falls sich noch mal im Leben die Gelegenheit bietet
und "dürfen" wir es uns erzählen,
falls denn mal was gewesen sein sollte...
das bringt uns nicht mehr um *g*
********ight Paar
Zitat von Lebensarchitekt:


Dürfen wir überhaupt Exklusivität und Treue verlangen?

du darfst alles verlangen - es sind deine Bedingungen, wann du mit jemanden eine Beziehung führen willst.

Die Frage ist doch nur: Gibt es jemand, der diese Dinge erfüllen will?

Und über Liebe haben wir noch gar nicht gesprochen...
******986 Frau
Wenn beide das so abgemacht haben darf man das auch verlangen ja!
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.