Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Joy-Frauen Bremen
50 Mitglieder
zur Gruppe
Echte Bi-Frauen NRW
554 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Austausch zu den Wechseljahren der Frau

*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Austausch zu den Wechseljahren der Frau
Juchu die Wechseljahre sind da

Hallo Mädels! Es geht weiter.... Wie erlebt ihr eure Wechseljahre? Ich stecke noch mittendrin und leide glücklicherweise bisher nicht unter den typischen Anzeichen. Aber ich denke ein wenig Austausch und gegenseitige Tipps helfen uns allen über diese turbulente Lebensphase hinwegzukommen.

Gleichdenkend/w
****pa 
110 Beiträge
Frau
****pa 110 Beiträge Frau
Nicht schlimm
Ich hatte keine großen Beschwerden. Über die Jahre verteilt immer mal wieder Herzrasen, gerne nachts (dann habe ich das Buch weitergelesen, das auf dem Nachttisch lag), hin und wieder mal eine Hitzewallung (insgesamt ca. 15). Da brauchte ich dann von jetzt auf sofort sehr weit geöffnete Fenster für 5 Minuten. Dann war das wieder vorbei. Geschwitzt habe ich überhaupt nicht. Eine Weile hatte ich mal ein bisschen viel Melancholie mitten im Hochsommer ohne Anlass. Da habe ich dann bewusst gegengesteuert mit etwas Freundlichem (Kino, Natur, Freunde besuchen, Blumen kaufen etc.).
Jetzt bin ich durch damit, auch mit der Gewöhnungsphase an die dauerhaften Veränderungen nach dem Wechsel. Was ich total toll finde, dass ich keine fettige Haut und Haare mehr habe. Im Gegenteil: ich brauche jetzt das erste Mal in meinem Leben eine Gesichtscreme. Meine Haare muss ich nur noch 1 x die Woche waschen (yeah). Meine Libido hat sich verändert: meine Lust ist nicht mehr so drängend und eilfertig, sondern kommt langsamer, ausdauernder und intensiver daher. Die Orgasmen empfinde ich als deutlich schöner und mächtiger; die Befriedigung erfüllt mich körperlich und emotional sehr viel länger als früher.

Ich habe mich in meinem Freundinnenkreis umgehört. Etwa die Hälfte von denen hat das ähnlich erlebt, also relativ easy und machbar mit wenigen Symptomen. Und die anderen mit mehr Hitzewallung, Schweißausbrüchen und Stimmungsschwankungen haben es auch hingekriegt. Wichtig ist eine gute Gyn, die einen da gelassen durchlotst. Meine hatte ihren Wechsel schon hinter sich und war für mich ein sehr guter und gelassener Rückhalt.

Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, würde ich immer dazu raten, keine Hormone zu nehmen. Das hatte meine Gyn damals gleich gesagt. Es sind ja immer nur Momente, in denen es einen mal ein bisschen schlecht geht. Und nachts mal eine Stunde nicht schlafen, ist auch kein Beinbruch. Gelassenheit hilft einem da ganz ohne Nebenwirkungen oft sehr viel weiter als Widerstand und Kampf gegen einen natürlichen Prozess.
Mehr anzeigen
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
@Ossipa
Schön zu lesen wie halbwegs entspannt die Wechseljahre auch sein können. Dabei fällt mit jetzt ein, dass ich öfters auch mal aus dem Schlaf hochschrecke und denke dass ich keine Luft mehr bekomme. Mein HNO-Arzt konnte keine nächtlichen Atemaussetzer feststellen. Evtl. könnte es auch mit den Hormonen zusammenhängen.

G/w
****pa 
110 Beiträge
Frau
****pa 110 Beiträge Frau
Als ich das erste Mal nachts wach wurde mit nem Sprinterpuls und Hechelatmung hab ich gedacht, ich hätte ne Herzattacke und mir springt die Pumpe gleich aus dem Hals. Ich zu meiner Allgemeinmedizinerin - die hat gesagt: "Nö, EKG ist super. Gehen Sie mal zur Gyn." Und die hat nur gelacht, als ich es ihr erzählt habe, und gemeint: "Willkommen im Club!"
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Ich finds aber schon wichtig das man nicht alles mit den Wechseljahren abtut. Immerhin steigt ja mit der Hormonumstellung auch das Risiko für Herzkrankheiten.

G/w
****pa 
110 Beiträge
Frau
****pa 110 Beiträge Frau
Ja, das stimmt natürlich. Da ich aber zu der Zeit wegen der Hormonspirale sowieso keine Blutung mehr hatte, waren die Wechseljahre gar nicht bei mir im Fokus. Mein Vater hatte einen fulminanten Herzinfarkt, und ich dachte mitten in der Nacht: 'Hätte ich mal ein Testament gemacht.' Das gute EKG war schon mal ne Beruhigung. Die Info mit den Wechseljahren dann die Aufklärung, dass da ja noch ein Thema auf mich wartete.
*******ssa 
840 Beiträge
Frau
*******ssa 840 Beiträge Frau
Mir hat es enorm geholfen, die Wechseljahre als etwas natürliches und normales einfach hinzunehmen und nicht jedes Wehwehchen damit in Verbindung zu bringen. Und auch ein gewisses drauf gespannt sein, was sich vielleicht positiv dadurch verändern könnte oder wird.
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Oja kenn ich! Ich bekomme oft Todesangst. Und hatte bis du das erwähnt hast auch nicht an die Wechseljahre gedacht. Jetzt wird mir einiges klarer.

G/w
*********s_ni 
302 Beiträge
Paar
*********s_ni 302 Beiträge Paar
Hallo, liebe TE... Schön, dass es hier weiter nun weiter geht *freu* ... Und wird sicher einigen Frauen helfen, wenn sie wissen, dass sie mit ihrem Problem nicht allein da stehen *g*...

Nun zu mir /uns... Ich habe nun gegen meine Lustlosigkeit Ernährungstipps erhalten... Ähm, ob die helfen? Na ich weiß nicht... Unter anderem soll ich Gingseng zu mir nehmen und Ingwer, Safran und eben viel Gemüse, hauptsächlich Brokkoli... Ja, aber ich esse doch gesund *nixweiss* Diese Sachen sollen wohl die Libido anregen *nachdenk*... Naja, einen Versuch ist es wert...Mal schauen...

Ja und bei meinem Mann, der ja auch in den WJ ist, steht demnächst ein Termin beim Urologen an... Und dazu ein EKG beim Internisten... Denn Erektionsstörungen können auch Vorboten eines Herzinfarktes sein! Aber das will ich ja nicht hoffen...Merkwürdig nur, dass davon vor ein paar Monaten noch keine Rede war...

Zur Zeit nervt mich auch gerade mal wieder diese Schlafstörungen *roll*... Dabei waren die fast weg... Jetzt wieder alles beim alten... Einschlafen geht einigermaßen, aber durchschlafen? Nein überhaupt nicht... Und so wandere ich im Moment Nacht für Nacht durch die Gegend, oder putze ... Der Schlaf fehlt einem natürlich am Tag und man fühlt sich wie gerädert...

Mit den Angstzuständen geht bei mir auch so einigermaßen... Eben jeden Tag anders... Wechselt halt *lach*...

Ja, vielleicht muß man alles weniger streng sehen und einfach das tun was einem Spaß macht? Und nie den Humor dabei verlieren... Aber das sagt sich so leicht...
Mehr anzeigen
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Hallo mysterious ni schön das du auch wieder dabeibist! Ja und auch die Wechseljahre des Partners sind hier richtig am Platz.

Halte uns bitte auf dem Laufenden wie der Brokkoli hilft. Ich könnte auch ne Portion zusätzliche Lust gebrauchen.

G/w
*********s_ni 
302 Beiträge
Paar
*********s_ni 302 Beiträge Paar
Ja, ich werde euch unterrichten, sobald sich etwas regt *rotwerd*
*********emme 
86 Beiträge
Frau
*********emme 86 Beiträge Frau
Ich hasse es
Sorry, Girls...
Aber ich leide wie ein Tier.
Ich hab ungefähr 10 bis 15 Hitzewallungen am Tag, löse mich in Wasserströmen auf, mein Herz rast immer wieder und ich
hab zwischendurch eine Libido von minus drölf Millionen.

Allerdings bin ich ein komplizierter Fall. Erstens nehme ich auf Grund meiner diversen Vorerkrankungen Medikamente, die als Nebenwirkungen auch Schweißausbrüche und Herzrasen haben. Zweitens hatte ich ein akutes Broken Heart Syndrom vor lauter Trauer um meinen Mann und mein Herz stolpert immer noch ab und an (ist aber ungefährlich). Und drittens setze ich gerade mein ganzes Leben nochmal auf Null und fange von vorne an, entsprechend ist mein Stresslevel. Bislang war ich entschlossen, das ganze ohne Medikamente zu überstehen, weil ich eh schon so viele nehmen muss. Aber mir reicht es jetzt. Ich hab meinen Doc angerufen und er war sehr mitfühlend und will sich was einfallen lassen, was von den Wechselwirkungen her vertretbar ist.

Ich hatte neulich ein sehr schönes Date. Wenn man davon absieht, dass Föhnfrisur, Make-up und ich von diversen Flutwellen einfach hinweg gespült wurden. Total sexy. Ich hab die Schnauze so voll, ich kann das nicht mehr in Worte fassen.
Mehr anzeigen
*********s_ni 
302 Beiträge
Paar
*********s_ni 302 Beiträge Paar
@Violent_Femme ...

Oh je, du Ärmste, das tut mir sehr sehr leid für dich .. Da hast du ja eine Menge durchgemacht, bzw.steckst noch mittendrin.... Dagegen sind ja meine Probleme gar nichts... Und ich jammere immer so *rotwerd*

Aber weißt du, ich denke, dein Arzt wird sich da schon Gedanken über deine Beschwerden machen und dementsprechend die Medikamente danach auswählen... Dafür ist er ja da... Man kann durchaus den Gyn mal ansprechen und ihm von seinen Nöten erzählen... Habe ich auch getan und ich habe mich danach viel besser gefühlt, wirklich...

Da es bei mir aber auch komplexer ist, wurde mir zu einer Gesprächstherapie geraten... Denn so viel Zeit, die ich bei meiner Gyn dafür gebraucht hätte um alles aufzuarbeiten, hat sie ja nun mal nicht... Ist ja logisch...

Vielleicht wäre das ja auch etwas für dich? Damit du dich neu orientieren kannst, wieder ruhiger wirst, einfach gelassener? Oder auch Yoga oder so etwas in der Art? Mir liegt Yoga nicht so, dafür aber das Tanzen... Und es hilft mir dabei, mich wieder mal selbst zu spüren.. Also wenn ich dazu komme zu tanzen *g* ...

Mit dem Date finde ich klasse und freut mich für dich... Naja und mit der Frisur, ja ist ärgerlich, natürlich, aber weißt du, ich sage mir immer man weiß ja das ich keine 20 mehr bin, also darf ich schon mal schwitzen... Was soll's? *g*... Und ein Mensch, der dich wirklich liebt, wird darüber hinweg sehen... Der wird dich sehen! Und Männer achten doch auf ganz andere Dinge als wir Frauen... Manchmal sind wir, glaube ich, auch zu selbstkritisch... Aber warum denn bloß?

Ich bemerke an mir, dass ich schon etwas gelassener geworden bin, was das anbetrifft... Und ja, ich habe auch zu kämpfen mit meinem Körper.... Ein Lymphoedem begleitet mich schon so lange und nun auch noch seit ein paar Monaten ein beginnende Lipoedem... Na klasse, niemals wollte ich das haben und ich hoffe inständig, daß es sich nicht so ausbreitet....Also auch über die Arme...Das wäre schlimm für mich *traurig* ...

Ja,ich muß auch irgendwie lernen damit umzugehen und es fällt mir echt so verdammt schwer.... Dabei ist es ja gar nicht so ausgeprägt, aber es fühlt sich eben so an... Von innen... Aber dann gibt es eben auch Tage, da muß ich dann einfach raus, ins Leben... Und alles aufsaugen was nur geht... Mein Gehirn braucht Input und sehr viel davon zur Zeit... Verrückt sein wie ein Teeny , einfach so... Sich wieder wie 20 fühlen... Einfach herrlich....Macht schon Spaß...

Noch nie war mir so bewusst wie jetzt, das mit der Zeit die Zeit immer wichtiger wird... Und dass das Leben endlich ist...Und dann werde ich innerlich ganz ruhig... Und höre lieber zu, anstatt mich aufzuregen, was ich sowieso nicht ändern kann ... Warum? Wofür? Die Einzige, der ich damit schade bin doch ich... Niemand sonst!

Tue dir einfach Gutes, egal was... Und mache all die Dinge die du machen möchtest... Geht nicht? Dann mache es möglich,egal wie lange es dauert... Anschließend bist du ganz stolz auf dich und freust dich doch darüber dass du es geschafft hast... Und wenn du Ruhe brauchst, dann gönne sie dir ruhig... Der Tag hat 24 Stunden, da wird auch für dich doch mindestens eine Stunde abfallen, die allein dir gehört, oder? *ja* .. Ja, ich weiß, es sagt sich alles immer so leicht und manchmal klappt es eben nicht so wie es soll... Aber man sollte wirklich umdenken, so schwer es einem auch fällt.. Aber es ist ja auch wiederum alles ein Prozess und dauert halt seine Zeit und geht nicht von heut auf morgen ... Das muß man akzeptieren(lernen), denke ich... Also ich bin ja auch noch dabei, aber es wird...

Ich hoffe, dir geht es ganz schnell etwas besser und du kannst mit den neuen Medikamenten dann zumindest etwas entspannter durch die Zeit gehen...

Für dich eine große Portion Glück, Mut, Kraft, Hoffnung und Zuversicht und natürlich ganz ganz viel Gesundheit *vielglueck* Fühle dich mal herzlich gedrückt *knuddel2*

Und berichte vielleicht doch mal, wie es dir mit den neuen Medikamenten so ergeht *g*



Schreibt „Sie" *herz4*
Mehr anzeigen
*********emme 
86 Beiträge
Frau
*********emme 86 Beiträge Frau
Danke 💝
Du bist ja lieb 🥰

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich seit vielen Jahren zu einem tollen Pychotherapeuten gehe, Yoga mache, seit ich ein kleines Mädchen bin, und ansonsten auch viel gelernt habe, wie ich mir selbst helfen kann, weil ich richtig gute Ärzte hab.

Aber zu all dem gehört für mich, auch mal sich selbst die Gnade zu erweisen, aufgeben zu dürfen. Eben nicht mehr alle Kräfte zu mobilisieren, um irgendwie noch was zu bewegen. Das hab ich durch meine Erkrankung gelernt. Manchmal ist der Scheiss einfach zu viel. Und dann darf es mir auch mal so richtig mies gehen und ich darf mal aus tiefstem Herzen jammern. Und wenn es über mein persönliches Wasserwerk ist. Ich trinke wie ein Pferd. Und es tropft nicht, es läuft. Kommt echt gut, wenn frau grad ihr sexy Strahlelächeln aufsetzt und sich verführerisch die frisch geföhnte Locke aus dem sorgfältig geschminkten Gesichtchen streichen möchte. Kleiner Tipp: weiße Seidenblusen sind dringend zu vermeiden... 🙄

*zwinker*
Mehr anzeigen
*******ries 
275 Beiträge
Frau
*******ries 275 Beiträge Frau
Mir geht es ähnlich wie violent_femme von der Intensität her, nur anders. Mir ist vor etwa viereinhalb Jahren der Gusti gestorben, seither geht es massiv abwärts. Mit den Wechseljahren hab ich das überhaupt nicht in Verbindung gebracht, weil ich schon seit 2004 keine Gebärmutter mehr habe und dachte wenn ich's nicht mitbekomme dann geht es einfach an mir vorbei, prima, paßt.

Nun hab ich aber durch meine Hochsensibilität eh schon einen viel zu hohen Streßlevel, der durch die steigenden Anforderungen im Job nicht besser wird. Die Schulmedizin konnte mir nie wirklich helfen, also hab ich mir gedacht selbst ist die Frau und hab mir mit Hilfe von privaten Therapeuten und Privatärzten versucht, bestmöglichst zu helfen. Hat eine Stange Geld gekostet, weil ich natürlich auch jede Menge gekauft hab was ich dann nicht vertragen habe, oder bei Ärzten war die nicht helfen konnten, es gar noch schlimmer machten ... zuletzt hab ich mir, da ich aufgrund eines Faktor-V-Leiden-Syndroms eh keine künstlichen Hormone nehmen darf, bei einem Arzt in Linz den Hormonstatus hingeschickt und naturidente Hormone verschrieben bekommen. Das DHEA hab ich natürlich wieder nicht vertragen, aber die andere Mischung in niedriger Dosis geht gut und hilft auch etwas. Dazu diverse andere Nahrungsergänzungsmittel von Schwarzkümmelöl bis hin zu CBD-Öl und Tee ... da geht es mir besser sobald absolute Ruhe herrscht und es in der Arbeit keine außergewöhnlichen Vorkommnisse gibt. Ich kann dann einigermaßen schlafen und mich tagsüber freuen und Fotos machen gehen. Aber wehe wenn es Ärger im Job gibt oder gar privat. Dazu kommt noch, daß ich seit bald einem Jahr ständig erkältet bin, und ich krieg das NICHT weg. Es kommt und geht, und ich versuche halt, sowenig wie möglich in der Arbeit zu fehlen, rackere mich durch den Tag, nehme böse Schlafmittel nachts damit ich ja fit bin für den Job ... und so quäle ich mich grad wieder nur noch rum, fange wegen jedem Scheiß das Heulen an und möchte am liebsten sterben ...

Möchte ich aber eigentlich nicht, nur weiß ich nicht mehr weiter. Wenn DAS die Wechseljahre sind, dann hat sie der Teufel erfunden. Soviel steht fest.
Wenn ich zu einem Arzt gehe heißt es nur immer ich hätte Depressionen und dann soll ich so ein Drecksmedikament nehmen. Erstens hab ich keine Depressionen, ich hab nur sehr viel Gefühle wo andere eine Sparkasse implantiert haben, zweitens werd ich sicher niemals Trimipramin oder so schlucken, ich nehm eh schon zu oft Benzos, ich will WEG von dem Dreck und wieder Original ich sein. Ist das denn zuviel verlangt? Meine Therapeutin arbeitet mit dem inneren Kind, aber dem ist der Lärm und die Rücksichtslosigkeit der Menschen noch viel eher zuviel als mir. Ja, so is des und momentan bin ich mal wieder extrem hoffnungslos. Sich nur noch durch die Arbeitswoche quälen und am Wochenende kaum was machen können weil dauernd krank, das ist kein Leben. Ich hab mir gedacht die Götter wollen mir vielleicht Akzeptanz lehren - aber wenn ich lieber nach Innsbruck fahren will, einen Bekannten treffen??? Ohne ständige Erkältung und permanentes Nicht-Schlafen-Können obwohl ich garnix Böses gegessen habe? Ich verzichte doch sowieso schon auf soviel, nun darf ich nicht einmal mehr reisen. Und DA soll man keine Depression bekommen???
Mehr anzeigen
*****ite 
4.433 Beiträge
Frau
*****ite 4.433 Beiträge Frau
WJ mach ich nicht nur an körperlichen Sachen fest.
Seit ich drin stecke fühle ich mich seelisch ziemlich ausgeglichen und entspannt. *liegestuhl*
Gibt natürlich immer Tag die sind *wua*, aber ich setze meine Prioritäten anders als früher.
Ich genieße mehr. Auch kleine Sachen.
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Frauen! Ihr müsst in meinem Thread nicht die Heldin oder harte Kämpferin geben. Hier darf sich ausgeweint, ausgekotzt und hemmungslos auf diese blöden WJ geschimpft werden! Und das bei Bedarf sogar täglich...

Liebe Grüße @all *flenn* *troest*
****nny 
1.369 Beiträge
Paar
****nny 1.369 Beiträge Paar
Wie man hier wieder deutlich lesen kann verlaufen die WJ bei jeder Frau vollkommen anders und jede Frau hat ihren eigenen Weg mit den Symptomen umzugehen.

Bei mir zb ging es relativ schnell, dass ich mit etlichen Symptomem heftig zu kämpfen hatte. Meine FA hat mir dann Agnus Castus empfohlen, was mich super durch die ersten 2 Jahre gebracht hat ohne die Symptome kpl auszuschalten, aber auf ein erträgliches Maß zu bringen.

Dann kam nach einer ambulanten Gyn OP ein mächtiger Schub der WJ , der ein normales Leben zu führen ohne Schmerzmittel etc völlig unmöglich gemacht hat. Ich habe mich dann schweren Herzens dafür entschieden doch die schwächsten Hormontabletten die es gibt zu nehmen. Seitdem kann ich wieder prima den Alltag meistern , denn sie unterdrücken die Symptome wieder nicht kpl aber sie sind wieder auf einem erträglichen Level angekommen.

Ich bin ein sehr aktiver Mensch , auch sehr gerne mit Hund lange in der Natur unterwegs , ernähre mich ausgewogen und versuche schon immer das Leben positiv zu sehen. Medikamente nehme ich nur , wenn es ohne echt nicht mehr geht und das war nun eben der Fall. Sehr schade finde ich, dass man deswegen oft an den Pranger gestellt wird , weil man es sich ja durch Hormone so leicht machen würde. Das ist völliger Unsinn, denn die Hormontabletten haben auch kräftige Nebenwirkungen, die man nicht unterschätzen sollte.

Ich wünsche auf jeden Fall allen Frauen, die sich in den WJ befinden, einen verständnisvollen Partner, eine (n) guten FA und eine möglichst angenehme Zeit trotz allem.
Mehr anzeigen
******aus 
165 Beiträge
Frau
******aus 165 Beiträge Frau
Ich warte drauf
Ich werd jetzt 53,ich gehe wohl mit sehr kleinen Schritten den Wechseljahre entgegen, meine Lust auf Sex steigt ,leider bin ich auch noch mitten in der periodenphase,körperliche Beschwerden,....müde,oftmals nachdenklich, was ich früher nicht so war. Ich bin manchen Menschen gegenüber ungeduldig und sie gehen mir eher auf die Nerven. Aber ich denke da bin ich manchen hier blutige Anfängerin,...aber ich mach mir über die Wechseljahre keinen Kopf,......
Mein Gym lacht sich immer kaputt und sagt" Du bist die einzige die darauf wartet",....*traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach*
Mehr anzeigen
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Lila Maus willkommen im Club. Ich bin sogar noch paar Jährchen älter als du und gehe immer noch in der OB und Alwaysabteilung einkaufen. Glaube das werd ich niemals los.

G/w
****ity 
6.194 Beiträge
Paar
****ity 6.194 Beiträge Paar
Genau
Zitat von Lila_Maus:
Ich warte drauf
Ich werd jetzt 53,ich gehe wohl mit sehr kleinen Schritten den Wechseljahre entgegen, meine Lust auf Sex steigt ,leider bin ich auch noch mitten in der periodenphase,körperliche Beschwerden,....müde,oftmals nachdenklich, was ich früher nicht so war. Ich bin manchen Menschen gegenüber ungeduldig und sie gehen mir eher auf die Nerven. Aber ich denke da bin ich manchen hier blutige Anfängerin,...aber ich mach mir über die Wechseljahre keinen Kopf,......
Mein Gym lacht sich immer kaputt und sagt" Du bist die einzige die darauf wartet",....*traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach*

so geht es mir auch. Immer wenn ich frage, wie ich es merken kann ( hatte auch eine gebärmutterentfernung mit 48) sagt sie, am besten garnicht *lol*
Mehr anzeigen
******aus 
165 Beiträge
Frau
******aus 165 Beiträge Frau
Ich würde meinen Körper so gerne von diesen periodenscheiß befreien*traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach*
**********ion44 
58 Beiträge
Frau
**********ion44 58 Beiträge Frau
Periodenscheiß
Lila_Maus:
Ich würde meinen Körper so gerne von diesen periodenscheiß befreien*traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach**traenenlach*

Das ist möglich. Nachdem ich ein ganzes Jahr lang geblutet habe, habe ich mich bei meiner FÄ darüber beklagt. Außerdem stand eine Hand OP an, die es mir unmöglich gemacht hat OBs oder die Menstruationstasse zu benutzen. Sie schlug mir dann eine Verödung der Gebärmutterschleimhaut vor. Ich hab's machen lassen. Ist ein kleiner Eingriff, der ambulant durchgeführt wurde. Verlief alles ohne Probleme. Jetzt bin ich seit einem knappen Jahr "blutungsfrei". *smile* *freu*
Mehr anzeigen
*********s_ni 
302 Beiträge
Paar
*********s_ni 302 Beiträge Paar
Ja, das glaube ich euch auf's Wort *ja*... Aber, wenn sie dann aufeinmal nicht mehr kommen ist es auch irgendwie komisch... Irgendwie fehlt diese „Reinigung " von innen *nixweiss* ... Und ich denke dann immer, na toll, nun bin ja gar keine Frau mehr... Und kein Wunder, dass ich so drauf bin... Der ganze Kram muß ja jetzt irgendwie anders raus an die Oberfläche *traenenlach*

Mir kommt es manchmal sogar so vor, als würde ich zum Mann mutieren *roll*
Mehr anzeigen
*********kend 
Themenersteller2.557 Beiträge
Paar
*********kend Themenersteller2.557 Beiträge Paar
Naja wenn keine Gebärmutterschleimhaut mehr aufgebaut wird muss auch nichts abgeblutet werden. Inwiefern ich durch die Mens gereinigt werden sollte ist mir nicht so ganz klar.

Zumal ich auch öfter schon gelesen habe dass eine sehr frühe und sehr lange Periodenlaufbahn nicht unbedingt gesundheitsfördernd ist. Ich denke es wird viel mystifiziert wenn es um die Blutungen geht.

G/w
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.