Praktiken um einen Mann zu dominieren

 
21. Januar 2010
only_4yis

FSK18 kann ich leider nicht lesen, kannst du mir deinen Beitrag vielleicht als CM schicken. Das wäre echt super von dir.
 
21. Januar 2010
Am stärksten empfinde ich:

Tease and Denial mit Bondage und das nicht zu zweit.
 
29. Januar 2010

Es gibt zu diesem Thema ja ziemlich viel Literatur.
Ich persönlich kann da zwei Bücher empfehlen, die sich zwar an Frauen richten, aber meines Wissens überwiegend von Männern gekauft wurden, und daher wohl so ziemlich nahe den Wünschen der Subs kommen dürften.


Abrichtung und Bestrafung des Ehemanns 1+2 von Patricia de Gifford

Leider sind die aber scheinbar wohl nicht mehr lieferbar.
 
06. März 2010

Was auch eine sehr gut Methode des dominierens ist, ist der Humbler. Zum einen ist es für die Lady sehr amüsant, zu sehen, wie der sub in Position gehalten wird, wie seine Hoden ihr für allerlei Spiele präsentiert werden und er sich nicht wehren kann. Andererseits löst dieses Gerät beim Mann ein sehr starkes Gefühl der Hilflosigkeit und Demütigung aus. Dies kommt daher, dass er gar keine andere Möglichkeit hat, als vor der Lady zu kriechen. Er kann sich ja nicht aufrichten und ist dazu verdammt, wie ein Tier auf allen Vieren zu gehen. Wenn er dann noch Befehle bekommt, die er wegen dieser Einschränkung kaum ausfühen kann und die Lady ihn verhöhnt, weil er sich so lahm bewegt oder kaum an die Türklinke kommt, dann fühlt man sich schon sehr weit unten.

Was bei mir die Demütigung auch immer nochmal verstärkt ist, wenn die Lady mir erlaubt, ihr die Füße zu küssen und mich bei ihr dafür zu bedanken, dass sie mich demütigt, keusch hält, in den Humbler sperrt oder was sie sich gerade einfallen lässt. Wenn ich ihr dann erklären muss, warum es gut ist, dass sie das mit mir macht und mich dafür bedanke, das ist für mich schon recht heftig. Genauso, wie wenn die Lady mich stimuliert bis kurz vor dem Orgasmus und ich sie dann mit einem "Bitte lassen sie mich nicht kommen, ich habe einen Orgasmus nicht verdient" darauf hinweisen muss, dass ich kurz vor dem Abspritzen bin. Es ist schon gemein, darum bitten zu müssen, dass die Lady aufhört, wo ich doch so gerne spritzen würde. Und anschließend, wenn sie mit mir fertig ist, darf ich mich dann bedanken, dass sie meine Bitte erfüllt hat.
 
07. März 2010

Was auch noch immer eine gute Möglichkeit war, mir meinen Platz aufzuzeigen war, wenn die Lady mich über Nacht ans Bett gefesselt hat. Je nachdem, wieviel Freiraum sie meinen Beinen ließ, konnte es sein, dass ich, wenn ich Nachts aufwachte, mich nicht an sie anschmiegen konnte, weil sie zu weit weg war. Das war dann für mich immer ein ziemlicher Verlust, wenn mir dieses Vergnügen verwehrt blieb. Sehr kurze Fesseln waren natürlich auch grundsätzlich mit Einschränkungen verbunden, da ich ja nicht jede Position im Bett einnehmen konnte. Manchmal war das schon unangenehm, wenn es mich am Einschlafen hinderte, aber ich habe mich daran gewöhnt und dann ging es eigentlich schon. Aber jedesmal, wenn ich aufgewacht bin, war ich mir dessen bewußt, dass ich diese Fessel am Fuß trage, weil die Lady es will.
 
07. März 2010

Zum Anfangen und um dem männlichen Sub quasi den Wink mit dem Zaunpfahl zu geben reicht es mitunter, wenn "Sie" aus einer unverfänglichen 69er-Stellung ein Facesitting macht, indem sie sich einfach aufsetzt. Wenn dahingehende Tendenzen schon vorher in der Beziehung vorhanden waren, wird er den Wink mit Sicherheit verstehen und in seine Rolle schlüpfen.

Im Endeffekt sind alle Handlungen, Gesten und Symboliken, die die Männlichkeit (= dominanz, noch immer sehr stark im Denken unserer Gesellschaft verwurzelt) des Subs angreifen bzw. in Frage stellen dazu geeignet, das Machtverhältnis einer Beziehung zu verschieben:

x verbiete ihm im stehen zu pinkeln
x ersetze seine Unterwäsche mit "Panties"
x verbiete ihm Masturbation ohne Deine Erlaubnis. Verleihe dem Verbot mit einer Keuschheitsschelle (CB x0000, Lori, Birdlock, ...) ausdruck. *zwinker*
x führe das Ritual des "Sauberleckens" nach dem GV ein
x lass ihn ein Schmuckstück als Zeichen seiner Unterwerfung tragen (Ring der O, Cock-Ring, Ball-Lock, Brustwarzenpiercing, ...)
x ...

Darf ich zu diesem Thema auf Elise Suttons Buch "Female Domination - An exploration of the male desire for Loving Female Authority" (ISBN 1-4116-0325-7) verweisen? *zwinker*

Alles Liebe,

sf
 
08. März 2010

Peitsche ist immer richtig.
 
08. März 2010

... da gibt es wirklich wahnsinnig viele Möglichkeiten einen Mann zu dominieren. *g*

Aber aus meiner Sicht am dominierendsten ist wirklich, ihn irgendetwas von ihr vorgegebenes IMMER (also auch tagsüber) tragen zu lassen: auch wenn es "nur" ein BW-Piercing oder ein Hodenring ist. Damit ist sie für ihn immer präsent.

Lustiger wird es, wenn er zB einen einfachen KG tragen muss. Dann wird er automatisch im täglichen Leben etwas eingeschränkter sein, zB beim Schwimmbadbesuch - und auf die Sauna wird wahrscheinlich ganz verzichten wollen. *g*
 
08. März 2010

ich muss sagen hier mit zu lesen ist recht interessant und sehr anregend freue mich wenn hier noch mehr Meinungen stehen oder auch Beispiele ^.^
 
09. März 2010
geistige Dominanz als Spiel

Wir sind als Paar bei solchen Dingen in der Realität eher unerfahren und haben einfach Spass an der Lust und Gedanken und erotischen Spielen und sind neugierig zu verschiedenen Themen.
Ich (m) für meinen Teil kann nur sagen das hier schon viele Dinge geschrieben stehen von zart bis hart um einen Mann zu dominieren, sodas er sich sehr untergeordnet fühlt.
Die einfachste Art für Rollenspiele ist immer noch die Mischung aus richtig heiss machen, warten lassen, Aufgaben oder Spielchen und kleine Gemeinheiten erteilen, sodas man sich aus der geilen Lust heraus fallen lässt und kontrolliert fühlt um alles zu tun oder zu ertragen um endlich die sexuelle Erlösung zu bekommen. Also so eher das "Leckerchen- Dressur-Belohungsprinzip". *hotlady* *hypno* *spank*
Dazu braucht man nicht unbedingt hartes Spielzeug sondern eine überzeugende spielerische Rolle und geeignete Charaktereigenschaften das auch durchzuspielen.
Das ist vielleicht nicht das was viele hier unter BDSM und Dominanz verstehen, aber für die meisten und die Einsteiger reicht es sicher aus und steigert sich vielleicht mit der Zeit mit Toys usw. wem das nicht reicht.

Mr. Blue
 
09. März 2010
leichteste Methode

Die leichteste Methode wie du deinen Partner dominieren kannst ist mithilfe eines Peniskäfigs mit dem du ihn keusch hältst.
Er wird von ganz alleine das tun was du sagst weil er irgendwann, und das nach sehr kurzer Zeit, begreift das er nur einen Orgasmus haben kann wenn er genau das tut was du willst.
Viel Glück
Dave
 
09. März 2010

Keuschhaltung ist sicher eine sehr gute Methode um einen Mann zu dominieren. Wobei ich auch die Keuschhaltung ohne Hilfsmittel sehr schön finde, weil die Lady dann immer Zugriff auf den Sklavenschwanz hat und den Mann mit T&D Spielchen wunderschön weichkochen kann.
 
09. März 2010

Schöne Vorstellung Demokrit, aber bei mir würde es zur Zeit sicher nicht ohne gehen. Ich bin jetzt seit knapp 2 Wochen ohne Orgasmus verschlossen und ohne den Kg könnte ich mich nicht beherrschen....
 
09. März 2010

Das ist alles eine Frage von Befehl und Gehorsam. Wenn mir die Lady den Orgasmus und das Spielen am Sklavenschwanz verboten hat, dann muss ich mich eben zusammenreißen und durchhalten. Mit eiserner Diszipin geht das tatsächlich. Die längste Zeit, die ich so keusch gehalten wurde waren 4 Monate. Und das mit häufigen und oft sehr ausgiebigen T&D Spielen. Wenn die Lady mal eine Stunde an meiner Nille rumgespielt hat und mir dann befohlen hat, sie mit der Hand zu befriedigen, dann war das für mich sicherlich sehr schwer auszuhalten, aber Befehl ist eben Befehl. Dann musste ich eben irgendwie mit meiner Geilheit klarkommen und mich damit abfinden, dass ich heute wohl nicht zum Schuss komme.
 
18. März 2010

wie zeigt ihr als weiblichen Doms euern Männern wer das sagen hat?
bzw kennt ihr noch ein paar spiele was man so machen kann als Anregung?

Mehr zu Praktiken um einen Mann zu dominieren

  • Crack Attack flesh
    Crack Attack flesh
    Länge: 18 cm Durchmesser: 8 cmhautfarben Shore A: 15 - Was ist Shore A? Material: PVC.
    Preis: 27,86 EUR
  • Latex Henkersmaske - S
    Latex Henkersmaske - S
    mit Augen- und Mundöffnung, passend für einen Kopfumfang bis 55 cm. Material: Latex.
    Preis: 35,96 EUR
  • Fessel-Set LEO
    Fessel-Set LEO, 4-teilig
    Set für schnelle Rollenspiele Ein paar Ringe in die Wand und in den Boden schrauben?
    Preis: 29,95 EUR