Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Ungewöhnliche Fetische
1260 Mitglieder
zur Gruppe
Offenes BDSM Treffen Ol
18 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Habt ihr auch ungewöhnliche Auswahlkriterien?

****yn Frau
Themenersteller JOY-Angels 
Habt ihr auch ungewöhnliche Auswahlkriterien?
Hallo zusammen *g*

Seit ich die Möglichkeit habe, auch andere Personen als meinen Freund zu daten, habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht, wonach ich Personen, mit denen ich intim werden will, eigentlich aussuche. Dabei habe ich Auswahlkriterien, die wahrscheinlich jeder nachvollziehen kann. Ich will, dass mein Gegenüber freundlich, fröhlich, intelligent und wortgewandt ist, dass er zu Empathie fähig ist und ähnliche Vorstellungen davon hat, wie wir miteinander umgehen und verkehren wollen. Er muss Nichtraucher sein.

Aber im Laufe der Zeit habe ich gemerkt, dass es ein paar eher ungewöhnliche Kriterien gibt, wonach ich mir diese Menschen aussuche und oft erscheint das Außenstehenden nicht wirklich nachvollziehbar, vor allem, weil es nicht um Liebesbeziehungen geht, sondern um Sex, Affären, Freundschaft+ oder Spielbeziehungen. Manchmal denke ich mir selbst, dass diese Kriterien eigentlich überhaupt nicht essenziell sein sollten und trotzdem habe ich sie.


Zum Beispiel ist mir wichtig, dass derjenige Hunde mag. Nicht nur toleriert, sondern wirklich mag. Das liegt nicht daran, dass ich einen eigenen habe, sondern daran, dass ich Menschen, die bei Hunden mit den Schultern zucken oder sie nicht mögen, total skeptisch gegenüberstehe.
Ein noch viel ungewöhnlicheres Beispiel ist, dass ich eher abgeturned davon bin, wenn jemand nur ein einziges Musikgenre hört, oder sogar nur eine bestimmte Stilrichtung innerhalb dieses Genres und nur eine handvoll Bands und Künstler. Eintönigkeit beim Musikgeschmack ist für mich, warum auch immer, total unsexy.
Auch bei Unterstützern von Etatismus wird mein Höschen schnell trocken.
Dagegen macht es mich unheimlich an, wenn mein Gegenüber Stiefel trägt. Egal ob Mann oder Frau, ich habe gemerkt, dass ein Mensch für mich deutlich attraktiver wirkt, wenn er keine Turnschuhe trägt, sondern Stiefel. Bei Turnschuhen bin ich sehr schnell raus und in fast allen Fällen interessiert mich der Mensch sexuell dann nicht mehr.

Habt ihr auch sehr spezielle Auswahlkriterien, die eigentlich - ganz objektiv gesehen - recht unbedeutend sind, auf die ihr aber Wert legt und die ihr selbst als eher komisch oder ungewöhnlich einstuft? Gibt es dazu vielleicht auch eine Geschichte, warum das so ist?

Ich kannte mal jemanden, der ausschließlich Frauen mit einer ganz bestimmten, sehr seltenen und ungewöhnlichen geschnittenen Frisur attraktiv fand und jede Frau, die diese Frisur nicht hatte, war für ihn nahezu uninteressant.
Eine Freundin von mir legt großen Wert darauf, dass Männer Schmuck tragen, seien es nun Ringe, Armbänder oder Halsketten.
Ich kannte auch mal jemanden, der glänzende Haare unattraktiv fand und mein bester Freund erträgt es nicht, wenn Frauen Handtaschen mit sich rumschleppen und findet das unattraktiv. Ein ehemalige Freundin legte großen Wert auf eine schöne Handschrift und war absolut abgeturned von Gekrakel.

Anm. d. Mod.: Bitte beachtet auch hierbei unsere Spielregeln . Eine Diskussion zu politischen Ausrichtungen ist auch hier nicht möglich.
********ch_b Mann
Künstliche, so richtig aufgesetzte Fingernägel sind ein Ausschlussgrund...

...ansonsten ist eines der Hauptkriterien....wer schreibt zurück *zwinker* kennen wohl viele Männer, dass man nicht grad mit Nachrichten überschüttet wird...
****
Kailyn:
Habt ihr auch ungewöhnliche Auswahlkriterien?
Glaube ich nicht.
Klar gibt es Eigenschaften oder Vorlieben, die ich präferiere oder ablehne aber wirklich ungewöhnlich ist davon meiner Meinung nach nichts.
Es sind halt die Punkte, die ich am Profil stehen habe, oder in den immer mal wiederkehrenden "Traumfrau Threads" schreibe.

Suspekt sind mir aber, und das ist nicht als Angriff auf die TE zu verstehen, Menschen die tatsächlich ein sehr enges "Auswahlmuster" haben.
Auch dann, wenn ich in dieses Muster passe. Ich kenne persönlich ein paar Wenige, die so drauf sind, würde da aber Abstand halten.
*******_DA Mann
Ich habe zwei wichtige Ausschlusskriterien.

Wenn Jemand Katzen nicht mag und Männer, die im Anzug erscheinen.
******los Mann
Würde ich nicht sagen, zumal ich mich da als recht tolerant und offen einstufe.

Bzgl Mode gibt es sicher einiges, was mich mehr anspricht als anderes. Zum Beispiel nervt mich dieser Trend, dass Mann und Frau kaum noch richtige Socken tragen und man ständig irgendwelche nackten Knöchel sieht. Absolut nicht mein Modegeschmack.
Generell achte ich seit ca 1-2 Jahren mehr darauf, was Frauen denn so tragen, denn wenn ich mich schon mit meinem Stil befasse, und versuche den elegant bis schick zu gestalten, erwarte ich das auch bei Frauen. Nicht immer (zum Sport gehe ich auch mal direkt in Sportklamotten), aber eben öfter.

Auch muss ich sagen, werde ich nur bedingt warm mit Veganern und Vegetarierern. Wie gesagt bin ich da tolerant, aber ich stelle mir dann immer vor, dass man halt enger auswählen müsste, wenn man abends was bestellen will.

Wenn ich weiter nachdenken würde, fielen mir sicher noch einige Sachen ein, die ich eher ausschließen würde, aber etwas, was mir wirklich wichtig ist, ausser so bereits genannte Attribute, würde mir wohl nicht einfallen.

Achja: Aber eine gemütliche Stimme und ein nicht nerviges Lachen ist essenziell.
****es Mann
Männer in Stiefeln also ^^ ich finde Frauen in Sneaks sexy ^^
Is zwar kein Ausschlusskriterium aber sowas fällt ins Auge und bleibt im Kopf
*******n_78 Frau
Kailyn:
Ich will, dass mein Gegenüber freundlich, fröhlich, intelligent und wortgewandt ist, dass er zu Empathie fähig ist und ähnliche Vorstellungen davon hat, wie wir miteinander umgehen und verkehren wollen.

Ich bin mir ja schon nicht sicher, ob diese Kriterien so allgemeingültig sind. Ich persönlich empfinde Intelligenz und Wortgewandtheit als Muss. Das liegt freilich daran, wer ich so bin.

Darüber hinaus habe ich (ähnlich wie du, im Laufe der Zeit) festgestellt, dass es Dinge gibt, die ich bevorzuge und unbewusst offenbar berücksichtige (wenn möglich):

Ich mag, wenn jemand sowohl Hochdeutsch, als auch Dialekt sprechen kann und auch spricht. Besonders der Wiener Dialekt (also der alte, mit Worten, die fast niemand mehr kennt und benutzt) hat es mir angetan.

Ich mag Menschen, die gerne manchmal ausschweifend sind und das auch genießen können. Wie sage ich das jetzt, ohne dass es der Zensur zum Opfer fällt? Wenn ich mich mit jemandem ab und an betrinken kann oder in andere Rauschzustände versetzten kann, ist das ein Plus. Meiner Erfahrung nach passen solche Menschen einfach besser zu mir. (Was zum Beispiel in ziemlichem Gegensatz zu vielen anderen steht, dass sie mit jemandem gar nicht ins Gespräch kommen, wenn er schon ein wenig angetrunken ist.)

Menschen mit großer Bandbreite bezüglich ihres Auftretens ... also jemand, der gerne mal dreiteiligen Anzug trägt und mit mir auf einen Ball geht um am nächsten Tag mit mir am Boden in Jeans im Park zu sitzen und Wein aus der Flasche zu trinken.

Menschen die (viel) Schmuck tragen, sind mir eher suspekt ... was wohl daran liegt, dass ich selbst keinen trage.

Ach ... und Stimme! Stimme ist gaaanz wichtig. Wenn ich die Stimme nicht mag, wird das überhauptgarnix.
********
Auswahlkriterien?
Nun, Sie sollte groß sein, ab 1,80 m. Schlank oder eine sportliche Figur besitzen. Sie sollte finanziell unabhängig sein und sich Ihre Zeit frei einteilen können. Ein Haus mit großen Garten, wäre vorteilhaft, aber nicht Bedingung. Zur Not tut es ein großes Loft mit entsprechender Dachterrasse oder Garten.

Sie sollte intelligent und belesen sein und sich von einen Mann nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Sie sollte eine gute Portion Humor und einen Blick für die Ironie des Lebens besitzen. Sie ist vielseitig kulturell interessiert, sozial oder ehrenamtlich engagiert und sollte sich aber auch in der Eckkneipe im Kiez, zu Hause fühlen.

Sie sollte eine Vorliebe für den dunklen Garten der Erotik besitzen, neugierig auch neue Wege zu beschreiten. Devotion und Erfahrungen im SM wären vom Vorteil.

Sie wird die sein, die mich sieht, mich fühlt, mich umsorgt, die sich um mich kümmert, meine Stärken bewundert und meine Schwächen liebt.
******006 Mann
Also bei den Hunden bin ich bei dir, wer keine Hunde mag ist mir suspekt.
Aber bin auch selbst Hunde Besitzer.

Was für mich total wichtig ist, ist das Gesicht es muß alles passen die Form zur Mimik und auch das lachen muß mir gefallen. Es gab schon Frauen die ich attraktiv fand und dann beim ersten Lachen dachte ich Das Gesicht verzerrt.
Ich mag weiche Gesichtszüge die sehr feminin sind.

Was mir auch wichtig ist, ist die Stimme die muß zum Typ Frau passen.

Und was fü mich total sexy ist wenn eine Frau mit Dialekt spricht.
Da hat mich mal eine so heiß mit gemacht das ich süchtig nach ihr war, obwohl sie eher nicht mein Typ war ansonsten.
Hier sind meine Favoriten Bayrisch gefolgt von Hessisch und dem Berliner Dialekt, danach der ganze Rest.

Und am Schluß die Nummer eins sie muß toll riechen und das überall. Damit meine ich nicht Chanel und Co. sondern sie muß einen eigenen Duft haben der mich betört.

Also auch bei mir ist es nicht leicht.
*******pack Paar
Für mich (Matthias) gibt es in den verschiedensten Phasen ganz unterschiedliche untypische Auswahlkriterien.
1. Bezogen auf das Abtasten und Kennenlernen über diese Plattform:
Man schreibt hin und her oder auch nur hin. Nämlich dann, wenn vermehrt auffällt, dass die Rechtschreibung und Grammatik nicht so der große Freund des Gegenübers sind.
Sofort raus bin ich, wenn jemand nicht weiß, wann man „seit“ oder „seid“ verwendet.
2. Bei einem ersten Auffeinandertreffen:
Ich bin kein großer Fan von Knoblauch, wenn es um den Geruch geht.
Ich würde mir nie einfallen lassen, etwas mit zuvielen Zwiebeln oder Knoblauch zu essen, wenn ich weiß, ich habe noch ein Date. Daher bin ich ziemlich abgeneigt, wenn ich diesen „zauberhaften“ Geruch wahrnehme. Lust kommt da nicht mehr auf.
Ich selbst nehme mich nicht davon aus einen Berliner Dialekt zu haben. Ich bemühe mich zwar, aber ganz verbergen kann ich diesen wahrscheinlich auch nicht.
Dennoch finde ich es ziemlich unsexy, wenn Frauen so reden, das wirkt selten frech sondern eher einfach für mich. Ich lasse mich aber auch gern vom Gegenteil überzeugen. Es ist also kein K.O. Kriterium.
Bei mir entscheidet das Lächeln.
Der Mund muss schon schöne Lippen haben, nicht zu wenig aber auch nicht künstlich.
Wenn mich ein Gesicht an jemand anderes erinnert, bin ich interessiert, egal, ob die bekannte Person einen guten oder schlechten Eindruck bei mir hinterließ.
Generell kann man sagen, dass ich künstlich nachgeholfenen Körperteilen erstmal skeptisch gegenüber stehe. Lieber paar Makel als auf der Suche nach dem perfekten Körper.
3. In Beziehungen können es viele kleine Dinge sein:
Ein typisches Beispiel für meine riesen Macke ist, dass ich mal eine Beziehung beendete, weil ich beim Zähneputzen feststellte, dass SIE aufrechtstehend die Zahnpasta-Spucke-Verbindung ins Waschbecken platschen ließ. Da war der Riemen runter.
Man beugt sich übers Waschbecken. Oder???
******o69 Frau
Habt ihr auch ungewöhnliche Auswahlkriterien?
das kann wohl eher mein Gegenüber beurteilen *zwinker*

Interessant wird für mich ein Kontakt, wenn er mich mit Worten fesselt. Dazu brauche ich keine langen Nachrichten, sondern nur die richtigen Worte zum richtigen Zeitpunkt.

Ganz unbehaglich wird mir, wenn ich bei einem Frühstücksdate bemerken muss, dass er Wurst/Käse mit den Fingern nimmt *schiefguck*

Oder wenn ich im Gesprächsverlauf bemerke, dass mein Gegenüber mit seiner freien Zeit nichts weiter anzufangen weiß, als das Fernsehgerät einzuschalten....
*******usK Mann
Ja
**********true2 Paar
Sie schreibt: Sicher habe ich Auswahlkriterien.
• Beim Anschreiben möchten wir gerne als Paar angesprochen werden
• Körperliche Attribute sind: Er darf nicht 2m groß sein, ich bin selbst bloß 1,57m und er darf nicht weniger wiegen als ich
• Vom Alter ab ca. 30 bis 55 Jahre alt sein
• Clubbesucher muss er sein, weil Treffen mit Männern für uns nur im Club infrage kommen
• Er sollte aus unserem westlichen Kulturkreis kommen
• Er muss sich an unsere Paarregeln halten, nicht aufdringlich sein.
• Ansonsten muss es Spaß machen, hier mit ihm zu schreiben und über Gott und die Welt plaudern. Ich schreibe gerne. Dabei entsteht Symphatie

Das war es erstmal im Groben
***
Er schreibt, wie eigentlich immer:
Ich kann nicht sagen ob unsere Auswahlkriterien so aussergewöhnlich sind, wahrscheinlich eher nicht. Aber für uns liegt der Fokus primär im Zwischenmenschlichen denn im Sexuellen.
Man muss sich optisch interessant und anziehend finden, sich mögen, sich für den anderen Menschen interessieren und gerne Zeit mit ihm verbringen wollen -in allen Lebenslagen, auch den asexuellen. Offen und ehrlich muss dieser Mensch zu uns sein, ganz so wie auch wir es sind.
Natürlich freuen wir uns auch über bestimmte körperliche Eigenschaften und Erscheinungsbilder, aber diese sind eher zweitrangig anzusehen.
Ein Stück williges Fleisch auszuwählen ist relativ einfach, aber nicht unser Ding. Einen zu uns passenden Menschen zu finden jedoch stellt schon eine Herausforderung dar.
Die kleine "Seelenverwandschaft" ist es, was wir nun als Kriterium nennen können...
Also so ganz spezielle Auswahlkriterien fallen mir nicht so spontan ein, aber was ich überhaupt nicht ab kann wenn das Gegenüber sich mit seiner Hand öfter oder ständig im Gesicht befummelt. Auch starkes Gestikulieren zum Unterstreichen des Gesprochenen finde ich auch befremdlich.

Ansonsten mag ich Männer mit gutem/modischem Schuhwerk. Das können auch schicke Sneaker sein wenn sie zum sonstigen Outfit passen. Wenn sich die Möglichkeit ergibt versuche ich schon mal auch einen Blick auf die Absätze zu werfen. Sind oft genug eine Schwachstelle bei Männern wenn sie Lederschuhe tragen.
*********Seil Mann
Kailyn:
Habt ihr auch ungewöhnliche Auswahlkriterien?

Ich mache mir darüber überhaupt keine Gedanken.
Wenn die "Wünschelrute" ausschlägt (und das tut sie selten genug) und die Frau dann noch Entgegenkommen zeigt (was noch seltener passiert), dann ist es OK.

Dabei bin ich immer wieder selbst überrascht, bei welchen Frauen die "Wünschelrute" ausschlägt und bei welchen nicht. *lach*
Ich sehe allerdings keinen Grund, da eine Wissenschaft draus zu machen. Im Gegenteil, ich nehme das eher als Abenteuer/Überraschung.

Dreamscometrue2:
Beim Anschreiben möchten wir gerne als Paar angesprochen werden

Ich möchte auch gern im Plural angesprochen werden ... aber das ist wieder eine andere Geschichte. *mrgreen*
*********licht Frau
Mein Partner sollte mir recht ähnlich sein. Ich habs gerne, wenn ich nicht ständig eine Grundsatzdiskussion führen muss.
Heißt:
Links-grünversiffte Gutmenschen? *ja*
Beschäftigt sich mit Ernährung *ja*
Mag Tiere? *ja*
Mag Kinder? *ja*
Ist durchaus sowieso eher alternativ unterwegs? *ja*
Party geht auch ohne Alkohol? *ja*
Ist eher overdressed statt underdressed? *ja*

Ich bin da also auch sehr wählerisch, meist aber eher was Charakter betrifft.


Wenn es nur um Sex geht muss nicht alles erfüllt sein, aber ich mag mich trotzdem mit demjenigen unterhalten können. Und zwar auf einem anderen Niveau, als im Kindergarten.
*******er69 Mann
Das kann ich so an mir nicht feststellen. Ich habe Präferenzen und Vorlieben, die sicherlich beeinflussen, ob ein Kontakt zustande kommt. aber nicht alleinentscheidend sind. Und selbstverständlich haben andere Menschen auch Verhaltens- und Charaktereigenschaften, oder Ansichten, die ich erst nach näherer Betrachtung bewerte, und die sehr wohl den Sympathiegrad beeinflussen (Hunde/Tierfreundlichkeit, polit. Ansichten, ...).

Aber spätestens wenn man beginnt , sich näher zu kommen, hilft alles nix, wenn die Nase nicht mitspielt: Wenn die Chemie nicht stimmt (wörtlich genommen), und ich merke, den Geruch des anderen Menschen nicht zu mögen, dann ist's vorbei. Finis. Ende.

Mhmm, da gehts mir gewiss nicht alleine so?
*******017 Frau
Von ziemlich normalen Auswahlkriterien abgesehen gibt es auch ungewöhnlichere. So ziehen mich Männer, die auf eine charmante Art intelligent und ein bisschen besonders oder eigen, also "nicht ganz Mainstream" sind, sehr viel mehr und nachhaltiger an als ein genauso netter, aber "normalerer" Mann.
****dat Frau
JOY-Angels 
Witziger Thread.
Vor allem, weil mir das selbst schon bei mir aufgefallen ist *schaem*.
Da stöbere ich im Joy oder linse im Club nach nem lecker Kerlchen nur für Spaß und merke, wie ich bei merkwürdigsten Dingen die Lust verliere bzw. ganz rallig werde.

Ich mag‘s, wenn er einen etwas eigenwilligen Stil hat. Ob er im 40er Jahre Look rumläuft, übelst gepierct und tätowiert ist oder Wert auf handgenähte Schuhe aus Budapest legt, ist dabei egal: Es macht mich scharf *lach*.

Ich mag keine überpflegten Männer. Der kann noch so süß von seiner Art sein: Wenn ins gestutze Barthaar Muster rasiert sind, die Brauen gezupft und die Fußnägel poliert wurden, isses Essig mit Sex.

Ich kann nicht mit Rechten. Geht nicht. Da ist ein körperlicher Widerwille.

Ich mag keine Männer, die besser aussehen, als ich. Ich weiß, ist schwer *mrgreen*, aber an und zu passiert das und da reizt mich nix dran. Die sind irgendwie ein Neutrum für mich.
Dann lieber lustig schiefe Zähne und ein dicker Bauch - aber handgenähte Schuhe!

Ich stehe unheimlich auf große Nasen. Nicht die dicken Gummeln, sondern die schlanken, so wie bei Adrian Brody. Außerdem mag ich es, wenn die Augen etwas vorstehen. Da war mal ein Franzose (hach), der hat mich damit und seiner Aussprache ins Bett gequatscht - und der hatte sonst echt nix dolles an sich *lach*.

Männer, die gern Sekt oder Prosecco trinken, find ich ab dem Moment der Erkenntnis sehr unsexy.

Schöne Füße mag ich gerne, aber hässliche Füße mit langen Zehennägeln oder zu viel Hornhaut sind ein absoluter Abturner.


Falls ich mich allerdings verliebe, ist alles obsolet. Dann hole ich die Nagelschere raus, geht schon.


Posting editiert by Mod xxxotb
******one Paar
nun ja
das kommt darauf an, was ich von ihm will

wenn ich eine geile HÜ-Veranstaltung will, ist ein schöner Schwanz eindeutig von Vorteil

wenn ich jedoch eine Beziehung will, geht es nicht ohne eine gewisse Anzahl von funktionierenden Hirnzellen, Humor und interessanten Händen

ach ja, ein schöner Schwanz ist in einer Beziehung auch nicht schlecht … *floet*
******cht Mann
Komische Einstellungen ?
Also wenn Du den Etatismus nicht magt, was magst Du dann? Ich glaube ohne diesen würden wir wie wilde Horden leben........

Ich glaube da sollten wir mal darüber reden *zwinker*

Ich find das schon *ko*misch
***********
Als ich noch Singel wahr hab ich einige Damen gefragt welche Partei sie wählen würden. Nicht weil mich das Interessiert hat, sondern weil ich wissen wollte in welcher Weise sie darauf reagiert. Da man bei Gothics ohne hin einge vermutungen hatte, war das eigentlich schon fast ein Affront. Aber immer wider so aufschlusreich wie erefrischend. Zumindetens brachte das die Konversation in Gang und aus Geplänkel wurde ein relevanter Meinungsaustausch mit Tiefgang.
**********henkt Frau
Weiß nicht ob für diesen thread außergewöhnlich genug ist:

Aber für mich ist es ein ausschlusskriterium, wenn einer mit aller Macht anders sein will.

Und desweiteren menschen, die anderen ihre politische Meinung nicht lassem.
*******Pink Paar
Die Stimme.
Das Lachen und wie jemand lacht.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.