Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offroad Geländewagen 4x4
336 Mitglieder
zur Gruppe
AngelofFantasy & friends
2782 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Eine oder zwei Bettdecken?

Eine Bettdecke oder zwei?

Dauerhafte Umfrage
****
ich bin fuer 2 schlafzimmer mit gelegentlichem besuchsrecht *g*
*****717 Frau
Das praktiziere ich schon mein Leben lang - ich habe sogar eine eigene Wohnung. *lach*
*********nTod Frau
Nur eine Bettdecke ist für mich unvorstellbar. Ich gehe seit ich denken kann immer mit zwei Decken ins Bett. Eine zum zudecken und die zweite leichtere drüber. Gut, ich habe auch sechs Kissen im Bett und bestehe auf getrennte Lattenroste. Also sollte da mal ein Mann in meinem Bett schlafen dann nur mit eigener Decke und Kopfkissen weil ich teile da nix. Und wenn der Er dann länger da ist kann ich mir durchaus getrennte Schlafzimmer vorstellen.
****y_1 Frau
Eine SEHR GROSSE Bettdecke und eine "normal große" - die große zum drunter kuscheln, die kleinere, wenn man mal "alleine" sein möchte *g*
*****lux Frau
Wir haben mittlerweile zwei 2x2 Meter Decken im Bett.
Ich liebe es!
Jeder kann sich einwickeln wie er will und in der Mitte überlappen sie, so das immer auch direkter Körperkontakt möglich ist.
Ich habe sehe gerne ein Bein oder eine Hand von mir bei ihm oder anders rum..
*liebguck*
******olf Mann
Kingsize
220 x 240 cm.. so hat jeder genügend Platz sich zu wälzen wie man mag.
*****_73 Mann
Definitiv zwei Decken
Ich brauche in der Nacht meinen Platz. Wenn man ständig an der Decke ziehen muss, kann man nicht richtig schlafen. Der Partner wird auch immer wieder geweckt.
******ura Frau
Im Moment zwei Decken...
... aber ich kann mir grad gut vorstellen, eine neue Decke zu kaufen. Ich kuschel sehr gerne mit meinem Mann, kriege aber auch fix Motten weil es mir zu warm wird.

Generell hat er immer eine Hand unter meiner Decke oder ich eine unter seiner. Aber solch eine Riesendecke... joah, das wäre was. Muss ich glatt mal nach suchen *mrgreen*
*****uel Frau
Meine große
Bettdecke ist grad so groß, dass sie, das Inlet, in die Waschtrommel meiner Miele passt, ergo passt der Bettmitschläfer zur Waschmaschine oder ... Wie war nochmal der Spruch? *zwinker*

(Heute wieder: Time for very bad jokes! *zwinker* Sorry, sorry, sorry!)
*******_90 Mann
Aus eins wurde zwei
Anfangs hatten wir eine Bettdecke 2m x 2,2m, da meine Frau aber sehr aktiv war im Schlaf und ich dann frieren durfte haben wir uns eine zweite Decke beschafft.

So hat jeder genug platz und wenn wir *kuschel* wollen können wir uns eine Decke aussuchen.
****nek Mann
Definitiv zwei (oder mehr) Decken. Dazu wälze ich mich gerade beim einschlafen viel zu sehr durch die Gegend, als dass eine gemeinsame Decke da an einem sinnvollen Platz für beide bleiben würde.

Hotelzimmer mit nur einer Decke für zwei zeigen auch immer wieder, dass zwei Decken viel besser sind *zwinker*
***da Mann
Nur eine Decke
Ich bin erstaunt, dass die Mehrheit 2 Decken benutzt.
In allen Beziehungen oder auch kurzen Bekanntschaften immer unter einer Decke und es war/ist immer perfekt(von Ausnahmen für eine Nacht abgesehen) .
Und fast immer unter einer normalen 2x1,35m Decke...

Eine Beziehung, wo die Frau eine eigene Decke braucht, könnte ich nicht eingehen.

LG Daniel
******986 Frau
Also wenn man ne Beziehung davon abhängig machen ob man sich nachts um ne Decke klappt ne danke *rotfl* ich Dreh und Bewegung mich viel und Roll mich gern ein never ever würde das mit einer Decke gehen...auch als paar muss nicht alles eins sein...
***da Mann
klingt komisch, ist aber so *zwinker*

Auf Dauer würde mir etwas wichtiges fehlen und das wäre ein zu großer Kompromiss.
*************
*megaphon* an den Support
ganz dringend muß in die Liste mit rein
Decken, ja, nein, mehr als eine, *wua*

ich bleib bei meinen Kissen, Decken und noch mehr
*faechel* wer die und so manch anderes nicht mag, *schwitz* der ist dann auch gut beraten sich nicht mit mir zu "verbandeln"
*yo*
*******ules Paar
Daune 2 x 210 x 160 -> Schurwolle 1 x 240 x 240
Dazumal vor etwa 20 Jahren als wir zusammen zogen, hatten beide eine 210 x 160 Decke. Der Haufen, den beide Decken in der Mitte bildeten, hat uns immer gestört. Die perfekte Lösung ist eine 240 x 240 Decke für beide.

Wichtiger als das Format war der Wechsel von der Daunen zur Schurwolle. Damit Daunendecken ihre Daunen nicht verlieren, muss die Hülle extrem dicht sein was dem Schlafklima sehr abträglich war.
*******elle Frau
Ein echter Mann friert halt gerne die ganze Nacht, wenn sich die Holde die Decke schnappt. *rotfl* *mrgreen*
*******ules Paar
Bei uns ..
.. wird nicht die Decke, sondern die Person darunter geschnappt.
*****y95 Frau
Ich brauch schon zwei für mich *lach* in eine Kuscheldecke eingewickelt, normale Bettdecke drüber und wenn mein Freund hier schläft hat dieser auch nochmal eine.
manchmal nutzen wir die beiden Bettdecken so das wir beide drunter liegen und kuscheln können .. aber so schlafen, dass könnte ich nicht.
******an3 Mann
Eine
Ich liebe es gemeinsam unter einer Bettdecke zu liegen
Und bisher hat es sich bewährt so zu schlafen und es ist ein Genuß sie bei Bewegungen zufällig zu spüren und ihre Haut zu fühlen.
*******icht Mann
Ich finde, beides hat seine Vor- und Nachteile... und kenne das aus langjährigen Beziehungen, dass man irgendwann wieder zu 2 getrennten Decken zurückkehrt...

Nicht selten kehrt man dann auch zu zwei getrennten Betten oder zwei getrennten Wohnungen zurück.
*********icher Mann
Wie oft ist denn „nicht selten“?
******986 Frau
Wenn eine Beziehung scheitert hat das sicher gewichtiger Gründe als die Decke nicht teilen wollen*goofy**rotfl*.

Denke man sollte das Deckenthema nicht überbewerten es sind nur Decken und das jemand nachts beim Schlafen seine Ruhe will hat rein garnicht über die Qualität der Beziehung zu sagen.
*****l01 Mann
Keine Decke.
********lken Paar
Getrennte Betten!!!
Sie: Die Frage mit der Decke stellt sich gar nicht. Ich bestehe auf getrennte Betten, am besten in getrennten Räumen. Ich will doch schlafen. Kuscheln kann man vorher.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.