Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Offene Beziehung
528 Mitglieder
zur Gruppe
Liebe
260 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Und plötzlich Gefühle... Cyber Love?

***66 
Themenersteller5 Beiträge
Mann
***66 Themenersteller5 Beiträge Mann
Und plötzlich Gefühle... Cyber Love?
Ich möchte heute ein Erlebnis mit euch teilen, das mir kürzlich passiert ist, und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung oder Erfahrungen hierzu mitteilt.

Ich hatte kürzlich über ja einen Austausch über die clubmail. Die Dame schickte mir auch Bilder. Ich empfand sehr schnell sehr große Sympathie, der Austausch respektvoll und doch empfand ich sehr erotische Gefühle für diese Frau.

Das verrückte war, das ich weder eine Stimme noch wusste wie diese Frau riecht, sich bewegt, lacht oder sich anzieht. An einem Tag fand ein sehr intensiver Austausch statt. Ich war abends mit Freunden unterwegs, könnte aber kaum an etwas anderes denken, als diese Frau. Als ich nach Hause kam fuhr ich sofort den Rechner hoch, aber sie war noch auf einer Geburtstagsfeier. Plötzlich meldete sie sich, sie sei in 20 Minuten zu Hause. Ich wartete aufgeregt am Rechner, dann die Meldung sie sei zu Hause. Kurzer intensiver Austausch, dann Funkstille. War ich zu weit gegangen, habe ich die falsche Frage gestellt. Zweifel. Am anderen Tag die Auflösung. Sie war eingeschlafen.

Das gab mir die Möglichkeit mein eigenes Handeln und meine Gefühle zu reflektieren. Ich war überrascht. Wie war das möglich. Ich empfand Gefühle für eine Frau die ich nicht einmal richtig kannte. Ich war sehr irritiert. So irritiert, das ich die Kommunikation abbrach. Ich musste mit mir selbst erst einmal klar kommen. Ich fragte mich, ob es möglich ist über das Netz, ohne einen Menschen mit all seinen Sinnen wahrzunehmen, so starke Gefühle zu entwickeln.

Habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße.
Mehr anzeigen
********lack 
15.256 Beiträge
Frau
********lack 15.256 Beiträge Frau
@Ale66

Also Love würde ich es schon mal nicht nennen, aber
man kann Sympathie für einen Menschen entwickeln, wenn es ehrlich zu geht.
Und m.E. eher, wenn es nicht nur um Sex geht.
Die Gefahr, das man sich selbst etwas vor macht, Du schreibst ja selbst Du hast sie noch nie gesehen, gerochen etc.
Frage ist auch, was Du Dir davon erhoffst oder erwartest, ob es zu einem Treffen kommen soll oder nicht.
Gemachte Erfahrungen....einmal war beim 1. Treffen klar, das die Chemie von meiner Seite nicht stimmte. Es wurde ein nettes Treffen mit leckerem Essen, aber danach war beiden klar, das nicht mehr werden würde.
Ein Treffen nach sehr ausführlichem schriftlichen Austausch, sogar Telefonaten und beim 1. Treffen hat es gefunkt....da spielte auch eine Rolle das alle Angaben den Tatsachen entsprochen haben und der Austausch, der vorher da war genauso locker und leicht weiter ging.

Generell läßt sich so etwas also nicht im Voraus sagen.Es kommt eben auch darauf an, was Du Dir vorstellst und damit erhoffst. Wenn es aber nur um sexuelle Themen geht, dann denke ich, das es auch für mehr nicht reicht.

Liebe Grüße
WiB
Mehr anzeigen
*********uest 
673 Beiträge
Mann
*********uest 673 Beiträge Mann
Wenn es das Gefühl, das Du beschreibst,...
... nicht gäbe, käme es nie zu einer Beziehung. Du fühltest Dich einfach zu ihr hingezogen. Das ist doch völlig normal und eine Voraussetzung dafür, sich überhaupt näher kennenzulernen...
****yn 
JOY-Angels3.966 Beiträge
Frau
****yn JOY-Angels3.966 Beiträge Frau
Ale66:

Habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen.

Ich habe auf diese Weise meinen Freund kennengelernt, mit dem ich nun schon seit acht Jahren zusammen bin. Wir haben uns online kennengelernt und es haben sich bei mir sehr schnell Gefühle entwickelt. Ich war in ihn verknallt, noch bevor ich ihn überhaupt getroffen hatte. Die Gefühle waren auch schon da, noch bevor ich wusste wie er aussah oder wie seine Stimme klang.

Wir sahen uns zum ersten Mal nach vier Monaten, bis dahin wusste ich aber, wie er aussah und habe oft stundenlang mit ihm telefoniert.

Mir ist das danach nie wieder bei jemand anderem passiert.
******* 

*******  
Und plötzlich Gefühle... Cyber Love?

Die Erklärung ist sehr wahrscheinlich, dass man ab einem gewissen Punkt ein sich angezogen fühlen, aufgrund von Erregung, mit Liebe verwechselt. Man könnte es vielleicht etwas treffender mit verliebt sein beschreiben.

Das was bei einem intensiven Austausch mit einer "virtuellen" Person passiert, so nenne ich das jetzt mal, ist logischerweise der Austausch von den Dingen die beide mögen. In solchen Gesprächen spricht man natürlich nicht über Dinge wie politische Ansichten oder ähnliches, also Themen die Konfliktpotential bieten würden. Daraus resultiert unweigerlich eine entsprechende Sympathie, schließlich mag der jeweils andere ja scheinbar nur genau das, was man auch selbst mag und die lustvolle Erregung während der Gespräche fördert das Gefühl umso mehr.

Es ist also gar nicht so schwer, sich in einen Teil eines Menschen zu verlieben. Erst wenn man den ganzen Menschen und all seine Seiten kennengelernt hat und noch immer fasziniert ist, kann man meiner Meinung nach erst wirklich von Liebe sprechen.

Letztendlich kennt es wohl jeder der sich schon mal verliebt hat. Man lernt jemanden kennen, findet sich gut, kommt zusammen, verbringt eine gewisse Zeit miteinander, irgendwann stellt einer von beiden fest, das ist nicht das was ich gesucht habe und die Beziehung ist vorbei. Das ist bei einem Kennenlernen online überhaupt nicht anders. Da man aber wie schon gesagt hauptsächlich die Seiten bespricht, die beide mögen, fällt es einem erst viel später oder gar nicht auf, ob die andere Person wirklich zu einem passt und je länger der Zustand anhält, desto mehr Begierde/Gefühle entwickelt man.

Habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen.

Ja, das ist mir auch schon passiert und wenn man selbst oder die andere Seite nicht an einem näheren Kennenlernen interessiert ist, sollte man die Sache beenden, so wie du es getan hast.
Mehr anzeigen
******ern 
3.720 Beiträge
Mann
******ern 3.720 Beiträge Mann
Klar...
Überlege ob deine Verliebtheit tatsächlich ihr gilt oder deiner Projektion in sie.
Im Virtuellen neigt man allzuleicht dazu die wengen Puzzelteile, die man vom Gegenüber erhält, mit eigenen Vorstellungen zu ergänzen. - Fertig ist die perfekte Projektion. In so eine Traumfrau verliebt man sich leicht. Doch sie ist dann nur dein Wunschbild, es ist sie nicht real.
********lack 
15.256 Beiträge
Frau
********lack 15.256 Beiträge Frau
@nils_bern

Wobei ich mit Erstaunen gelesen habe, das viele ein reales Treffen gar nicht mehr wollen.
Da denke ich auch, das sie sich ihren Cyber Traum erfüllen.

WiB
****ine 
4.040 Beiträge
Frau
****ine 4.040 Beiträge Frau
Projektion
nils_bern:
Klar...
Überlege ob deine Verliebtheit tatsächlich ihr gilt oder deiner Projektion in sie.
Im Virtuellen neigt man allzuleicht dazu die wengen Puzzelteile, die man vom Gegenüber erhält, mit eigenen Vorstellungen zu ergänzen. - Fertig ist die perfekte Projektion. In so eine Traumfrau verliebt man sich leicht. Doch sie ist dann nur dein Wunschbild, es ist sie nicht real.

Stimmt. Und in dem Fall hilft es sehr, zu reflektieren und realistisch zu bleiben.

Ich hatte einmal einen zehn Tage dauernden, sehr intensiven Mailwechsel. Der wurde auch zunehmend heißer, was eigentlich für mich gar nicht typisch ist. Es war ein extrem gutes Pingpong-Spiel, die Bälle flogen nur so hin und her. Da wir doch etwas weiter voneinander entfernt wohnten, klappte es nicht sofort mit einem Treffen.

Als wir dann einen Termin hatten, versicherten wir uns gegenseitig, dass es gut möglich wäre, wenn es dann Auge in Auge doch nicht funkt. Wir wussten aber, dass wir jeweils einen interessanten Menschen treffen und mindestens ein gutes Gespräch haben werden. Der Abend würde also so oder so nicht langweilig werden.

Tja, dann standen wir uns gegenüber und der Blitz schlug bei mir doch ein. Da ich aber sehr zurückhaltend im ersten Kontakt bin, ließ ich mir natürlich nichts anmerken. Nach etwa einer Stunde stand dann aber fest, dass wir den Abend doch in der Horizontalen weiterführen. Es wurde eine sehr schöne Affäre.
Mehr anzeigen
*******_DA 
12.737 Beiträge
Mann
*******_DA 12.737 Beiträge Mann
Wenn man sich z.B. hier im Joy regelmäßug mit einem Menschen austauscht, mit dem man auf einer Wellenlänge liegt, der einem sympathisch ist, dann ist es völlig natürlich, dass man da gewisse Gefühle entwickelt.
Das ist mir in meiner Internet-Anfangszeit auch mal passiert.
********s_63 
JOY-Angels2.579 Beiträge
Frau
********s_63 JOY-Angels2.579 Beiträge Frau
Und plötzlich Gefühle...Cyber Love?
Habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen.

Kommt darauf an was für Gefühle? *anmach*

Scherz bei Seite...ich bin da ganz bei @ Kailyn...manchmal, begegnen sich halt auch im Netz die passenden Menschen...Liebe kann es überall geben...manchmal weiß es das *herz* schon, bevor man sich persönlich gegenüber steht... *zwinker*
***88 
JOY-Angels942 Beiträge
Paar
***88 JOY-Angels942 Beiträge Paar
Sie von FK888 schreibt:

Ich kann es absolut nachfühlen. Ist mir nämlich auch schon passiert. Nur geschrieben und durch das Schreiben verliebt. Und dann beim ersten Treffen nach 3 Wochen gemerkt, wir sind tatsächlich so fasziniert voneinander wie es den Anschein machte.

Genieße die Gefühle, denn unterdrücken kannst Du sie sowieso schlecht. Nimm sie an und freue Dich darüber und sieh wohin es Dich führt.
********l_81 
1.121 Beiträge
Mann
********l_81 1.121 Beiträge Mann
Hallo,

Die Liebe kommt ins Haus. Ein plötzlich freudiges unerwartetes und doch so lange erhofften Ereignis. Mir persönlich ist es noch nicht passiert das ich mich Online verliebt habe....

Ganz im Gegenteil, ich denke immer die Frau schreibt bestimmt noch mit vielen anderen Männern!

Aber vielen ist es bei euch passend und der Auftakt einer ganz wundervollen Romanze*top**herz2*

Kisses
****h67 
1.160 Beiträge
Frau
****h67 1.160 Beiträge Frau
Klar kenne ich das.

So habe ich meinen Mr.LoverLover kennen gelernt.

Wir schrieben täglich über ein halbes Jahr.
Tauschten uns aus , vertrauten uns.

Dann kamen Bilder, das erste Telefonat.

Monate später... das erste Treffen...
Und wie heißt es so schön ...

Es hat BOOOOM gemacht

Für mich war dieser Ablauf der völlig richtige.
Ein Mensch den ich sehr mag und der mein Leben ergänzt.
*******egau 
1.565 Beiträge
Paar
*******egau 1.565 Beiträge Paar
Keine Gefühle
Ist nur ne schwärmerei für eine Frau die du nicht kennst. Genau so wie Teenager für einen Star schwärmen.

Such dir eine reale Frau die dir real begegnet. Dann kannst du über Gefühle sprechen.

Viel Erfolg bei der Partnersuche.

Sie
*********pass 
19 Beiträge
Frau
*********pass 19 Beiträge Frau
Ja
ist mir vor ein paar Jahren auch schon mal so passiert.

Die Nachrichten sind täglich häufiger und intensiver geworden, nach ein paar Tagen haben wir praktisch rund um die Uhr miteinander geschrieben. Immerhin kannte ich auch schon 2 Fotos von ihm, als ich das Gefühl hatte, mich in den Mann zu verlieben. Er schien für mich perfekt zu sein!

Als wir uns nach 2 Wochen endlich getroffen haben: Naja, zum einen: die Fotos waren wohl mindestens 10 Jahre alt.
Gut, trotzdem, das Optische war schon noch ok. ABER: Ich kann mich kaum an einem Mann erinnern, der so grauenhaft geküsst hat.

Seitdem bin ich wesentlich realistischer und lege meinen Fokus weniger auf Mails oder Whatsapp, sondern versuche Menschen, die ich interessant finde, so schnell wie möglich persönlich kennenzulernen.
Mehr anzeigen
*********ieben 
11 Beiträge
Frau
*********ieben 11 Beiträge Frau
Ich würde..
Es nicht abbrechen.
Sich selbst reflektieren ist super, das schafft Erkenntnis.
Zum Erlebten und weiterem Erleben immer dran denken: alles wird halb so heiß gegessen wie es gekocht wird. *zwinker*
*******rjon 
947 Beiträge
Mann
*******rjon 947 Beiträge Mann
Es ist leicht sich zu Verlieben. Auch wenn man die Dame nicht Live und in Farbe sieht. Allerdings ist dieses Phänomen nicht neu. Auch in anderen Jahrhunderten wahren Briefe, Bilder und Beschreibungen sehr euphoriesierend. Zumindestens kenne wir das aus Märchen und Sagen. Und ein Körnchen Wahrheit steckt schon dadrin. Quod erat demonstrandum. Einen Schritt zurück zu machen, um sich zu Vergewissern , ob es einem gefällt, ist nicht verkehrt. Allerdings stellt sie sich nun die Frage, die Du dir gestellt hast, als sie eingeschlafen war. Hab ich was verkehrt gemacht? Nein es ist alles in Ordnung. Nun ja ihr seid keine Teenis mehr und in Sachen verknalt sein aus der Übung? Macht nichts. Schreib sie an und sei ehrlich zu ihr, sei dir bewusst das da eine Dame aus fleisch und Blut auf der anderen Seite ist. Das merkt man daran das sie innerhlb von drei sukundn keine 10 Seitige Clubmail innerhalb von 2 Sekunden abfeuert. Vor allem wenn der Text so ein wenig vom Thema abweicht und in einer Bettelei, nach Geld endet. In dem Fall währe sie ein Mailbot. aber so wie du das beschreibst, wird das nicht der Fall sein. Schreib sie an, findet euer Tempo und genießt es. Die heutige Technick muss kein Fluch sein. Ab und zu ist sie auch ein Segen.
Mehr anzeigen
*****de2 
4.094 Beiträge
Frau
*****de2 4.094 Beiträge Frau
Ich kenne das auch. Ich habe übers schreiben meinen besten Freund kennen gelernt und mich auch schon einmal verliebt.

Es ist richtig was @nils_bern schreibt dass die Gefahr einer Projektion durchaus gegeben ist - auch das ist mir schon passiert. Aber es ist eben auch nur eine der Möglichkeiten. Wenn ich mit jemandem in längeren Austausch gehe meide ich jedenfalls konfliktträchtige Situationen nicht - erst in Konflikten sieht man, ob man eine gemeinsame Basis finden könnte. Märchen schau ich mir wenn im Kino an, die muss ich nicht versuchen selbst zu produzieren indem ich die Wirklichkeit beim online-kennen-lernen möglichst aussperre ...
*****169 
1.416 Beiträge
Frau
*****169 1.416 Beiträge Frau
Candide2:
Es ist richtig was @nils_bern schreibt dass die Gefahr einer Projektion durchaus gegeben ist -
Die Frage ist dabei aber generell, ob man einen Menschen jemals wirklich kennenlernt.

Sowohl virtuell als auch im realen Leben neigen wir dazu, die eigenen Vorstellungen auf den anderen zu projizieren.
Wir malen nur zu gerne auf die Fassade, die der andere uns anbietet, und basteln uns damit einen Traumpartner.

Der virtuelle Raum bietet lediglich andere Start-Bedingungen als der reale Raum.

Virtueller Start ist oftmals ein Austausch zu Themen, die im Realen sehr weit hinten bis gar nicht zur Sprache kommen. Aussehen, Mimik, Sprache etc lenken dabei nicht vom Thema ab und bieten dafür sehr viel Raum für ein Ideal-Bild *maler*
Im Realen startet der Austausch immer im Verbund mit Körperlichem - einem Lächeln, einem Blick.
Gefällt uns der Anblick, sind wir dem Gesagten wohlgeneigter, überhören so manches und neigen damit ebenso zur Projektion.

Je stärker das heiß-geliebte Flattern der Schmetterlinge zu verspüren ist, umso größer ist die Gefahr der Idealisierung / Projektion.

Denn die Puzzle-Teile, die einem der Andere in die Hand gibt, werden mit der berühmten rosa-roten Brille gesehen und passen somit erstmal sehr gut in das Ideal-Bild.

Ale66:
Das gab mir die Möglichkeit mein eigenes Handeln und meine Gefühle zu reflektieren. Ich war überrascht. Wie war das möglich. Ich empfand Gefühle für eine Frau die ich nicht einmal richtig kannte.
Vermutlich ist dein Gefühl erstmal Neugierde.
Sie berührt dich !
Sie bewirkt etwas in dir !

Nun entsteht an-und erregende Neugier, abzugleichen, ob der andere noch weitere Puzzle-Teile in petto hat, die zur Projektion passen und natürlich, ob das gemalte Ideal-Bild irgendwie zur Realität passt.

Stimmt das reale Bild halbwegs mit der Projektion überein, fangen wir an, uns (noch mehr) zu verlieben.

... ein herrliches und beflügelndes Gefühl *zwinker*
vor allem, wenn es beidseitig ist ...
Mehr anzeigen
*****de2 
4.094 Beiträge
Frau
*****de2 4.094 Beiträge Frau
Lucy7169:
Die Frage ist dabei aber generell, ob man einen Menschen jemals wirklich kennenlernt.

Eine Frage von philosophischer Dimension - man könnte sie noch um die Frage erweitern welcher Mensch sich wohl wirklich selber kennt denn auch wir haben von uns selbst oft ein durchaus verzerrtes Bild *g*

Ich stimme dir zu, die Gefahr einer Projektion besteht nicht nur bei online-kennen-lernen sondern im realen Leben genauso.

Nicht umsonst schrieb Bert Brecht schon lange vor der Erfindung des Internets:

Was tun sie, fragte man Herrn K, wenn sie eine Person lieben?
Ich mache mir ein Bild von ihm und achte darauf dass es ähnlich wird.
Wer, das Bild?
Nein, die Person.
Mehr anzeigen
*****169 
1.416 Beiträge
Frau
*****169 1.416 Beiträge Frau
https://www.joyclub.de/profile/5387600.ale66.html Ich fragte mich, ob es möglich ist über das Netz, ohne einen Menschen mit all seinen Sinnen wahrzunehmen, so starke Gefühle zu entwickeln
*ja* es werden andere Sinne angesprochen, aber wenn Ehrlichkeit und Offenheit zu spüren ist, ist es möglich.

https://www.joyclub.de/profile/5387600.ale66.html Habt ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen.
*ja* ... zugelassen wie im Realen auch *zwinker*

Candide2:
Zitat Brecht:
Ich mache mir ein Bild von ihm und achte darauf dass es ähnlich wird.
Wer, das Bild?
Nein, die Person.
Wohl war und nur allzu menschlich ... und wenn es nicht passt ... der Trennungsschmerz ist nicht unterschiedlich *traurig*
Ihn zu Verarbeiten fällt aber im rein realen Raum leichter, denn dort kann man die Plätze des Kennenlernens ganz einfach meiden.
Das Vertrackte im Virtuellen ist, daß Distanz nur da ist, wenn man PC, Smarty & Co meidet.

Candide2:
... welcher Mensch sich wohl wirklich selber kennt denn auch wir haben von uns selbst oft ein durchaus verzerrtes Bild *g*
... deswegen passt meist die Projektion auf einmal nicht mehr, denn oft malt man immer noch die Bilder aus längst vergangenen Tagen.

In dem Fall hilft meistens ein wenig Abstand, sich Zeit nehmen für Selbst-Reflexion ... wie es der TE https://www.joyclub.de/profile/5387600.ale66.html auch gemacht hat ...
Mehr anzeigen
********l_81 
1.121 Beiträge
Mann
********l_81 1.121 Beiträge Mann
Ich geb es zu und hatte es auch schon das ich dachte es gibt es wirklich und eine Frau interessiert sich ernsthaft für mich....
*******_45 
237 Beiträge
Frau
*******_45 237 Beiträge Frau
Ich kenne das auch..
bei mir war aber da eher die Neugier darauf, was noch kommt.
Und gleichzeitig hat die Vernunft gebremst und mir immer ins Ohr geflüstert: "Du kennst die Realität nicht!"
Einerseits habe ich dieses Gefühl genossen, andererseits war mir bewusst, dass alles wie eine Seifenblase sein kann. Es schillert wunderschön, platzt ganz plötzlich und nichts bleibt übrig...
Ich bin da ziemlich realistisch.... aber dieses Gefühl ist einfach geil... auch wenn es sich (warum auch immer) ganz schnell wie eine Seifenblase auflösen kann.
Ich habe wunderschöne Momente erleben dürfen, aber glücklicherweise konnte ich auf mich aufpassen. Das kann ganz schnell durch die Realität sehr schmerzhaft werden...
********chaf 
JOY-Angels2.973 Beiträge
Mann
********chaf JOY-Angels2.973 Beiträge Mann
Puh, was für ein intensives Thema.

Ob ich das erlebt habe? Um ehrlich zu sein: So ziemlich jede Facette desselben. Und das ist nichts, worauf man stolz sein sollte. *nein*

Denn es sollte klar sein, dass sich erst beim persönlichen Treffen klärt, wie viel von dem, was man sich zuvor im Herzen zusammen gebastelt hat, noch übrig bleibt.

Zweimal war ich auf dem Weg dazu, mich in die Frauen zu verlieben, bevor ich sie sah. Zweimal fiel es in sich zusammen, als wir uns begegneten.
Zweimal hatten sich Frauen in mich verliebt (oder waren auf dem Weg dazu, der Übergang ist ja fließend), bevor sie mir begegneten. Zweimal fiel es in sich zusammen.

Zwei Mal fanden sich beide vorher zumindest spannend und interessant. Einmal ging es grandios daneben (war eigentlich vom ersten Moment an klar, dass das ein Luftschloss war, wir gingen dennoch irgendwie damit um), das zweite Mal (sie wird grinsen, falls sie dies hier liest *zwinker* ) wurde eine fesselnde Nacht und eine leidenschaftliche Fernbeziehung daraus. *g*

Einmal war ich auf dem Weg dorthin, weil mich etwas, das sie mir virtuell zusandte, so sehr rührte und bewegte, dass ich schon ziemlich auf unsere Begegnung gespannt war, ob die Gefühle, falls sie "in echt" ebenso wirken sollte wie virtuell, sich in mir dann noch potenzieren würden.
Sie zog sich vorher zurück. Aus nachvollziehbaren Gründen (sie erklärte sie mir, gehört nicht hierher), schade fand ich es trotzdem.

Eine Erfolgsgeschichte wie einige hier kann ich demzufolge nicht vorweisen. Wenn man von der Fernbeziehung mal absieht, aber es ist schon gut so, dass sie nun einen anderen Lebensgefährten hat, der nicht weit weg von ihr wohnt, dort ist es ein Happy End, ich freue mich für die beiden riesig, das passt schon. *zwinker*

Kann aber ganz klar drei Dinge dazu sagen:

1. Du musst dich deiner Gefühle nicht schämen! Es passiert nun einmal. Jenseits jeglicher Vernunft, aber Gefühle scheren sich nun einmal selten um Vernunft. *zwinker*

2. Es kann passieren, dass alles in sich zusammenfällt, sobald du ihr begegnest. Ihr Geruch, ein Humor der nicht zusammen passt, du erträgst ihre Nähe oder sie deine nicht ... es gibt hunderte Möglichkeiten, weswegen es dann tatsächlich nicht passt.

3. Das ergibt diesen dritten Punkt! Denn manche möchten sich diese Gefühle bewahren und sagen dann offen und ehrlich, dass sie dem anderen genau deswegen nie begegnen möchten (auch das kenne ich, eine Dame möchte mir bis heute niemals begegnen, weil sie unseren Kontakt hier im Joy, den wir mal sehr offen miteinander pflegten, so sehr schätzt, dass sie das "Traumbild" von mir niemals zerstören möchte). Das ist definitiv auch für dich eine Option! Dass ihr weiterhin guten, wertvollen Kontakt habt, du aber dann für dich weißt: Sie ist lediglich der Schlüssel für die Tür, die sie dir zu deinen eigenen Gefühlen geöffnet hat. Du weißt nun, dass du des (Ver-)liebens fähig bist. Also wirst du es auch vor Ort können. *ja*

Der eigentliche dritte Punkt ist, dass du nun vor genau dieser Entscheidung stehst.
Sie niemals treffen (und damit dein Gefühl für sie in dir bewahren),
oder sie treffen.
Wenn du sie triffst, kann es gut ausgehen, ihr werdet ein Paar, und es hat sich gelohnt, sich zu treffen.
Es kann aber auch schief gehen und du vollkommen desillusioniert nach Hause schleichen. Leer, einsam.
Aber, nun ja, das ist nun einmal das Risiko. Du kannst viel gewinnen, aber auch viel verlieren.
Entscheide selbst. Beide Entscheidungen (ja oder nein bezüglich treffen) sind richtig. Dann nämlich, wenn dein Herz dir sagt "ja, ich fühle mich gut mit dieser Entscheidung".
*g*
Mehr anzeigen
*****lnd 
19.591 Beiträge
Mann
*****lnd 19.591 Beiträge Mann
Für mich fände
ich es schlimm, wenn es nicht so wäre. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich etwas zu einer Frau aufbaut, wenn sie nicht auf meiner Wellenlänge sendet. Das hat bisher auch immer wieder blind dates ermöglicht- und ich habe mich nie getäuscht. Wenn außer dürren Worten nichts bei mir ankommt, kann Frau noch so toll aussehen, dann ist es nichts, wofür ein Treffen lohnt.
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.