Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
slow sex
2502 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
2550 Mitglieder
zum Thema
Selbstbefriedigung vor dem Partner?52
Schaut Ihr eurem Partner/ Partnerin bei der Selbstbefriedigung zu…
zum Thema
Onanieren trotz Partner252
Ich onaniere eigendlich ziemlich gerne. Ich habe aber auch Sex mit…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Selbstbefriedigung des Partners, wie geht ihr damit um?

****ays Frau
Themenersteller 
Selbstbefriedigung des Partners, wie geht ihr damit um?
Mein Partner und ich sind ja jetzt schon eine Weile zusammen. Da er seid ein paar Monaten schon bei mir wohnt ist der Alltag eingekehrt und auch was der sex angeht ist es nicht mehr ganz so viel wie früher. Jetzt fällt mir aber auf dass sich mein Partner oft selbst befriedigt während er denkt ich würde schlafen. Ich weis allerdings nicht so richtig mit umzugehen weil eigentlich ist das ja normal oder ? Hat jemand schon mal solche Erfahrungen gemacht? Wenn ja wie seid ihr damit umgegangen? Weil ich glaube wenn ich ihn darauf ansprechen würde wäre ihm das total peinlich.
*********5645 Frau
JOY-Angels 
Ich finde das völlig normal und ist für mich kein Grund, sich Gedanken darum zu machen oder in einem Gespräch oder ähnliches näher drauf einzugehen *nixweiss*
Ich mach es mir auch selber und das hat nichts mit meinem eigentlichen Sexleben zu tun, manchmal dient es einfach nur der Entspannung oder dem Einschlafen *augenzu*
Ich habe nicht jedem dabei "erwischt", aber ich gehe stark davon aus, dass es sich bisher auch jeder meiner Partner in der Beziehung selbst gemacht hat.
Nun könnte man natürlich fragen:
"warum macht er das,wenn du da bist und er denkt du schläfst?"
Sie Frage könnte er dir tatsächlich nur selbst beantworten *nixweiss*
Weil er selber zu müde für Sex ist und nur schnell Druck ablassen will?
Wer er Lust dazu hat und dieses Bedürfnis nicht an Sex gekoppelt ist?
(könnte bei mir auch passieren)
Weil er dich wirklich einfach nur nicht wecken will?

Ist dir der Grund wichtig? Du schreibst ja selbst, dass es "vermutlich normal" ist.
Ich denke das auch!
Macht vielleicht nicht jeder, gibt auch nicht jeder zu, aber kommt vor und muss keine tiefere Bedeutung haben.
*******789 Frau
Was willst Du denn da ansprechen?
Ich meine, was macht das denn mit Dir? Macht es Dir Lust oder ist es Dir selbst peinlich? Oder fühlst Du Dich "übergangen"?
******R54 Mann
Warum versuchst Du nicht ganz sanft an seinem Spiel mitzuspielen. Ich lann mir vorstellen das Ihm das gefallen könnte. Zum Beispiel wenn er es sich wieder einmal macht ihm zärtlich die Hoden streicheln. Es gibt aber noch viele andere Spiele die Ihr zusanmmen spielen könnt. Vielleicht bringt fas wieder Schwung in die Beziehung. Viel Erfolg.
**ue Mann
Überraschen
Einfach mal dabei sein bestes Stück nehmen und bearbeiten. Hand, Mund oder wo es hin gehört. Würde auch das Sexleben auch wieder beleben.
*******_DA Mann
Liebe TE,
das ist völlig normal. Viele Männer befriedigen sich weiterhin selbst, wenn sie in einer Beziehung sind.
Auch für mich ist Selbstbefriedigung sehr wichtig, diese Liebe mit mir selbst, dass ich es in bisher jeder Beziehung getan habe. Das hatte mit dem Partner oder der Partnerin überhaupt nichts zu tun.
**********
Huhu
Selbstbefriedigung ist eine ganz normale Geschichte, wenn du das mitbekommst mach doch einfach mit..... So schläft es sich viel besser *g*
*****ara Frau
Selbstbefriedigung ...
... ist für mich das "Normalste" der Welt!

Ich mache es selbst täglich ... ich liebe meinen Körper und habe auch gerne mal nur mit mir Spaß *floet* ... oder ich brauche einfach mal eine Entspannung, ohne deshalb gleich Sex mit dem Partner zu wollen... trotzdem liebe ich auch den Sex mit meinem Partner!

Mein Mann weiß das und natürlich macht er es sich auch immer wieder selbst ... wenn wir es gegenseitig mitbekommen und Lust auf Sex bekommmen, dann fragen wir kurz nach: Na, darf ich mitmachen? Die Antwort ist oft sehr unterschiedlich und mit keiner Antwort habe ich ein Problem. Manchmal schaue ich einfach nur zu oder ich mache es mir selbst dabei oder wir haben tatsächlich noch Sex. *smile*
*******ust Paar
Selbstbefriedigung ist normal...
Heimlichkeiten hingegen nicht.

Ich meine, man muß ja nicht jedes mal erzählen,
wenn man sich selbst angefaßt hat,
oder anfassen möchte.
Aber so grundsätzlich sollte das kein Tabuthema sein
und offen und ehrlich beredet werden können.
***12 Paar
Wie war das noch mit dem Huhn und dem Ei? *gruebel*

Jedenfalls ist Selbstbefriedigung da bevor man GV hat, es dient dem Kennenlernen des eigenen Körpers.

Manchmal tun wir das gemeinsam, schauen uns auch neugierig zu, das ist geil *ja*

Schadet übrigens auch nicht!


VG Bee *wink*
****a_2 Frau
Das gehört einfach dazu... *zwinker*
Entweder macht das jede/r mal für sich, manchmal zuguckend oder eben auch eingebunden in das gemeinsame Spiel. Darüber sollte man einfach mal reden und so erfahren, ob und was da bevorzugt wird vom Partner oder der Partnerin.
Für mich was völlig normales.
*******egau Paar
Oh je
Du bist gerade mal 22. Wenn du mehr Lebenserfahrung und sexuelle Erfahrung hättest, würde dich das ganze locker lassen.

Es ist völlig normal wenn man es sich selber macht.

Ich mach es genau so obwohl ich so gut wie jeden Tag Sex habe und mein Partner macht es sich auch.

Das ist völlig normal und es gibt keinen Grund nachzufragen. Das hat nichts mit dir, mit eurer Partnerschaft oder eurer Sexualität zu tun..... manch einer schaut sich sogar pornos an. Cool. Machen wir auch.

Sprecht einfach über eure Sexualität, über eure Sehnsüchte und wünsche.

Das wird schon. Sei gespannt was in den nächsten Jahren noch auf dich zu kommt. Positives wie negatives. Aber alles völlig normal.
****89 Frau
Ich bin eine Person die es sich eher sehr selten selbst macht. Habe deshalb vielleicht eine etwas andere Sicht zum Thema Selbstbefriedigung.
Ja es ist normal davon wird man nicht blind. Aber täglich oder gar immer zur gleichen Uhrzeit (vorm schlafen z.B.) finde ich für mich unnormal. Meine Lust ist einfach nicht regelmäßig da. Und wenn ich Lust habe will ich Sex. Und dafür brauch ich einen Mann. Es ist eben mehr als nur der Orgasmus. Denn das ist in einen Augen Selbstbefriedigung.

Wenn in der Beziehung du Lust nachlässt aber gleichzeitig die Selbstbefriedigung steigt, da würde ich stark an mir selbst zweifeln. Warum will er nur den Orgasmus wenn er mehr haben kann.

Und dann noch neben mir, wenn er glaubt ich schlafe? Würde mir verarscht vorkommen. Soll er ins Wohnzimmer oder sonst wo hingehen. Aber so legt er es doch drauf an "erwischt" zu werden. Nur mit welchen Zweck? Wahrscheinlich wird man es nicht erfahren, denn sonst hätte er vorher schon drüber gesprochen.

Beim nächsten mal wenn er das tut, würde ich mich aufsetzen, Licht an, und ihn klar fragen was das soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas die Partnerin heißmachen soll, weil er hofft ja, sie merkt es nicht.
Über weitere Gründe kann man spekulieren, Arroganz (ich will jetzt, muss sie durch) bis Mitleid erregen (ich hatte so lang kein Sex, siehst du ich muss es mir selbst machen ).
Es hat für mich einfach was von seine Sexualität vor der Partnerin verbergen. Was verbirgt er noch? Wäre ohne Klärung schnell in Gedanken beim Fremdgehen.

Wie man merkt kann spekulieren schnell in eine sehr negative Richtung gehen. Darum würde ich es ansprechen. Sagen was mich daran stört. Und ja man darf genervt sein, wenn der Partner einen mit seinem Gestöhne aus den Schlaf reißt. Auch wenn viele hier behaupten dass es total geil ist und sie immer sofort mitmachen. Egal warum, klären, aus der Welt schaffen, weiter machen.
***
Die Ursache dafür kann mehrere Gründe haben.
Es kann zum einen sein, dass er irgendwie nicht mehr das Gefühl hat dich zum Sex motivieren zu können. Möglicherweise hast du früher auch immer die Initiative ergriffen und jetzt nicht mehr und er interpretiert das als Ablehnung. Trotzdem hat er noch den Wunsch dir nah zu sein und kompensiert das mit Selbstbefriedigung, während er neben dir liegt.
Möglich ist auch, dass er die Hoffnung hat dich damit in Stimmung zu bringen oder hofft das es dich erregt und du darüber einsteigst.

Das ist aber im Grunde alles nur Spekulation und daher Quatsch.

Denn wichtig ist nur der Punkt, dass das scheinbar zwischen euch steht und weder die eine noch die andere Seite darüber reden mag. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine weitere, gute Beziehung.

Reden hilft - auch im Bett. Sprich ihn darauf an, direkt dabei oder am nächsten morgen oder abends bevor ihr schlafen geht. Eigentlich egal. Denn nur durch reden bekommst du heraus was schief läuft oder warum er das macht.

Warten würde ich damit nicht, denn je öfter das noch passiert, desto normaler und selbstverständlicher wird es für ihn und umso unangenehmer und nervender wird es für dich.

Ich hoffe ihr schafft es offen darüber zu reden und vielleicht lässt sich im Bett ja auch das ein oder andere ändern damit es wieder mehr wird wie früher *g*

Ich drücke euch die Daumen.
****100 Mann
Also, das ist nicht unnormal, wenn man den anderen schlafen lassen will.

Aber ganz ehrlich, ich habe das früher oft gemacht, wenn man ganz andere erotische Wünsche hat, von denen man weiss, die Partnerin würde darauf keinesfalls eingehen!....Sprech ihn mal darauf an...

LG Jimi
******_wi Paar
Wenn man einfach einen Orgasmus haben will. Punkt. Ohne, dass das mehr werden soll. Dann ist das völlig in Ordnung. Der andere darf dann auch mitmachen, aber "richtiger" Sex im Sinne von Vögeln ist dann nicht gefragt. Auch der Orgasmus des Partners ist jetzt nicht dran. Es geht um den reinen egoistisch eigenen Orgasmus.

Und der ist auch in einer Beziehung zulässig und kein Angriff oder Ignoranz der Partnerschaft.

Das gemeinsame darf halt nicht darunter leider bzw sich reduzieren.

Leben wir beide so.
*******789 Frau
Hier komme ich mal wieder an die Stelle, wo ich mich frage, wie sinnvoll der Schwarm in manchen sehr persönlichen Fragen ist - insbesondere, wenn ein junger Mensch sie stellt.

Und da sind es zwei junge Menschen, die zusammengezogen sind, weil sie sich lieben und die sich erst noch richtig kennenlernen müssen.

Wenn man über eine so intime Sache ins Gespräch kommen will, die möglicherweise auch den Anderen überfordert, scheint es mir gut, wenn man nicht mit Vorwürfen anfängt (Was machst Du da????) oder Sachen ins Spiel bringt, mit denen man dann vielleicht gar nicht umgehen kann (was, wenn er dann wirklich Fantasien einbringt, die sie erstmal verunsichern).

Das erste sollte sein, dass sie sich erst mal selbst die Frage stellt, was es mit ihr macht, dass ihr Freund sich neben ihr selbstbefriedigt. Wenn es Ängste sind, die da geschürt werden, etwas wie "ich genüge ihm nicht", ist das der Kern, der auch angesprochen werden sollte. Vermutlich wird es ihm doch auch peinlich sein, dabei "erwischt" worden zu sein und nicht zu wissen, wie lange sie es schon weiß.

Es ist doch ganz wichtig, bei diesem sensiblen Thema eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, für beide Seiten. Wenn das klappt, dann kann man sich als Paar auch Themen, wie den sexuellen Fantasien der Einzelnen zuwenden. Gerade in so jungen Beziehungen ist es ein Prozess, sich nicht davon bedroht zu fühlen, dass der Andere ein eigenständiges sexuelles Wesen ist und dass man gerade daraus gemeinsame Lust ziehen und sich als Paar weiterentwickeln kann. Dazu gehört aber eben, dass man sich einander vertraut und sich öffnet.

Hier ergibt sich gerade eine Riesenchance Eure Beziehung weiterzuentwickeln. Wenn Du achtsam mit Deinen eigenen Gefühlen bist und sie benennst (z.B. es macht mir Angst, wenn ich das mitbekomme, weil ich dann denke, dass ich dir nicht genug bin und du mich vielleicht doch nicht so liebst, wie ich es sonst fühle), dann kann er sich Dir auch öffnen. Viele Jungs fangen im frühen Teenageralter an, sich regelmäßig selbst zu befriedigen und das eine Form der Entspannung, die sie beibehalten, auch wenn sie dann eine Freundin haben und die jenseits des gemeinsamen Sex mit der Partnerin liegt.

Seid doch mal neugierig aufeinander und fragt Euch gegenseitig, wie es sich anfühlt, so als Mann und als Frau. Habe ich mit meinem Freund gemacht. Es ist spannend zu erfahren, wie sich Erregung und Orgasmus, Ejakulation für eine Mann anfühlen. Man kann auch ganz viel über den Partner erfahren, wenn man weiß, wie er sich selbst anfasst. Schließlich ist man da ein ganz besonderer Experte. Bist Du ja auch für Dich. Das kann einem beim gemeinsamen Sex sehr helfen und stärkt so das Gemeinsame!
*************
Finde es sogar gut, wenn sich die Frau in der Beziehung auch selbst Befriedigt. Das zeigt, dass die ihren Körper mag und dich dessen Bedürfnissen bewusst ist. Damit geht's ihr dann besser und es wirkt sich positiv auf das gemeinsame sexleben aus
***ce Frau
Newdays:

Jetzt fällt mir aber auf dass sich mein Partner oft selbst befriedigt während er denkt ich würde schlafen. Ich weis allerdings nicht so richtig mit umzugehen weil eigentlich ist das ja normal oder ?
Aber sowas von...
Ich fände es irritierend, wenn er meint, sich in irgendwohin "verstecken" zu müssen, obwohl er eigentlich entspannt im Bett liegen bleiben möchte.
...Nur frühmorgens am Küchentisch wäre vielleicht komisch - da kann man bei mir auch gelegentlich den Eindruck haben, ich sei nur dahin schlafgewandelt. Aber in dem Zustand wundert mich auch nichts...Soll nur vorher bitte die Kaffeemaschine einschalten.

Hat jemand schon mal solche Erfahrungen gemacht?Wenn ja wie seid ihr damit umgegangen?

Das ist der Nebeneffekt einer sich überschneidenden Privatsphäre.
Wenn das vorkommt, sehe ich das als schönes Zeichen, dass er sich im nun gemeinsamen zu Hause auch sicher und willkommen fühlt.
Ich "handhabe" das je nach Lust und Laune, seiner wie meiner:
Ungestört machen lassen, behilflich sein, mitmachen oder gegenseitig..

Weil ich glaube wenn ich ihn darauf ansprechen würde wäre ihm das total peinlich.
Kommt ganz auf das Wie und in welchem Ton an....
Ein schrilles: "WAS machst DU denn daaa!?" ...kommt sicher nicht so doll...
Aber weshalb solltest Du ihn überhaupt darauf ansprechen wollen?
Gibt ja eigentlich keinen Klärungsbedarf? Die Tatsachen liegen nackt vor Dir. *zwinker*


Das was Dich aber weiter bringt, als zu wissen wie Fremde mit dem Thema umgehen, liest sich sehr schön nach im Beitrag von
  • Olympe1789
*********affee Paar
Für mich persönlich ist Selbstbefriedigung absolut Nebensache. Sex mit anderen ziehe ich grundsätzlich vor. Wenn ich mit meinem Freund zusammen wohnen würde, würde ich es mir vielleicht überhaupt nicht mehr selbst machen, bzw. wenn, dann nur damit er zuschauen kann (was er toll findet *sabber* )...

Viele Männer (ja, bestimmt auch so einige Frauen) aber wichsen schon viele Jahre bevor sie den ersten Sex mit einer Frau haben. Deshalb ist ihnen das einfach eine liebgewonnene Gewohnheit, die sie ganz unabhängig vom zweisamen Sex beibehalten. Vielleicht ist das einfach sein Einschlafritual *nixweiss* In dem Fall würde ich behutsam darauf hinarbeiten, dem Thema die Heimlichkeit und damit den Schamfaktor zu nehmen. Ich würde wollen, dass mein Partner sich frei fühlt, sich neben mir einen runter zu holen, denn sich zu schämen bedeutet, emotionale Sanktionen (Verachtung, Vorwürfe, Kritik) zu befürchten.
Vielleicht fände er es toll, wenn du dich beteiligst, so wie das hier einige vorschlagen -- vielleicht ist das für ihn aber auch etwas privates, wobei er ungestört sein will. Um das herauszufinden hilft aber nur fragen und/oder ausprobieren *zwinker*

Wenn der Sex mit dir dabei zu kurz kommt, fände ich das aber schon problematisch! Auch das gibt es, dass Männer grundsätzlich die völlig selbstbezogene Triebabfuhr vorziehen , und es einfach zu anstrengend finden, sich auf eine Partnerin und ein gemeinsames Erlebnis einzustimmen.

Manchmal ist verstärkte Selbstbefriedigung auch ein Symptom für einen emotionalen Rückzug aus der Beziehung ist, dessen Gründe ganz woanders liegen. Ich hatte einen Freund, der nach Beziehungskrisen manchmal ganz wundgerubbelt war, oder Schwierigkeiten hatte, beim Sex zu kommen, weil er sich so intensiv selbst bearbeitet hatte. Das war aber kein Dauerzustand und kein grundsätzliches Problem, sondern legte sich dann auch sehr schnell wieder.
*********affee Paar
Ich hatte auch schonmal einen Freund, der es sich öfters vor mir selbst gemacht hat, auch bei Tageslicht, wenn ich daneben gelesen oder ferngesehen habe. Er war hypersexuell und brauchte es jeden Tag mehrmals, was mir zu viel war.
Damals war ich noch sehr jung, und hatte kaum Referenzwerte in Sachen Beziehungssex, anhand derer ich das hätte bewerten können. Das Wichsen selbst würde mich auch heute nicht stören, bzw. mir zur Abwechslung vielleicht auch mal gefallen, aber ein so übersteigerter Trieb würde mich doch stressen *zwinker*
*********lack Paar
Auch wenn der sex in der Beziehung gut ist hat man da nicht mal das Bedürfnisse es sich selbst zumachen? In meinen Augen schon. Und auch nicht schlimme.
Vielleicht auch mal in diesen Moment fragen ob man mit machen darf. Vielleicht haben dann beide Spass.
*******egau Paar
Bin heute morgen auch wach geworden weil ich am mir gespielt habe..... Schatz war schon im Wohnzimmer fern sehen.

Ich nahm mein Spielzeug und machte es mir bis ich gekommen bin.

Also alles gut. Ich halte ihn das nicht unter die Nase..... er kann es sich denken. Er hat es gesehen das ich mein Spielzeug sauber gemacht. Er ist nichts gesagt.

Also zumindest für uns erwachsenen ist sowas völlig normal wenn man es sich selber macht trotz Partner.
*******Mehr Mann
Vielleicht..
..sollten man sich klar machen, das gemeinsamer Sex und die ich-bezogene Selbstbefriedigung zwei unterschiedliche Paar Schuhe sind. Für die einen ist letztere zwar nur ein Ersatz, wenn das erstere nicht zur Verfügung steht. Für andere aber ist es einfach etwas, was Spass macht und ab und zu eben auch gerne getan wird. Weil sie es nicht einfach nur als Ersatzbefriedigung empfinden, sondern als etwas, das einen eigenen Wert für das eigene Wohlbefinden hat.
******_68 Paar
Auch bei uns....
.... völlig normal.
Wir gehen damit völlig locker mit um.
Wir wissen voneinander, dass wir das ab und an tun. Sie genauso wie er.
Auch manchmal "heimilch" im Bett nebeneinander.
Wer der Partner es mitbekommt ist es auch ab und an so, dass ihm oder ihr babei geholfen wird.
Manchmal reicht es auch einfach nichts zu tun und dich dann nur an den Partner zu kuscheln und ihn/sie es beenden zu lassen.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.