Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
13057 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
105 Mitglieder
zum Thema
In meinem Kopf bin ich nur noch eine Sklavin...25
Ich bin nun schon seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Dom mit Blockade im Kopf

********golf Mann
Themenersteller 
Dom mit Blockade im Kopf
Hallo Forum,
Ich habe eine Frage in die Runde...
Ich treffe mich regelmäßig mit einer Sklavin zum Spiel, die in einer Herrschaft lebt. Bisher war alles perfekt und die Overnight-Dates waren immer der Hammer. Auch haben wir uns, ausgehend von der Sklavin, immer gesteigert...
Jetzt mag der Eine oder die Andere fragen, warum das von der Sklavin ausging...
Es war so, dass ich gemerkt habe, dass sie sich jedes Mal mehr fallen ließ und mehr bereit war, zu empfangen. Sie steht auf fisten und Spuren...und ich auch.
Aber letztes mal war sie sehr gezeichnet und hatte tiefe Spuren, die ihr auch wirklich sehr weh getan haben.
Ich hatte eine absolute Blockade im Kopf, weil ich nicht damit umgehen konnte, dass ihr jemand dies angetan hatte. Sie fand das auch nicht toll. Ich habe mich stellvertretend dafür geschämt, dass ein Dom, Sad zu so etwas in der Lage war.
Unsere Aufgabe ist es ja, die Sub nicht nachhaltig zu verletzen.
Ich fühle mich einerseits gar nicht schlecht, weil ich nicht völlig abgestumpft bin. Andererseits fühle ich mich schlecht, weil sie das date abgebrochen hat, weil ich nicht in der Lage war, sie ausreichend schmerztechnisch gefordert zu haben.
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich ein Versager bin, oder ob meine Empathie doch gar nicht schlecht war. Wie komme ich wieder in die Spur ?? Helft mir. Aber seid bitte ehrlich...!
LG
Franz
********Herz Frau
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich ein Versager bin, oder ob meine Empathie doch gar nicht schlecht war.

Letztlich kann dir das nur sie selbst beantworten. "Versager" halte ich für nicht gegeben.

Habe ich das richtig verstanden: Die Spuren hat sie von einem Dritten, also weder von ihrer "Herrschaft", noch von dir? Ich finde, es ehrt dich, dass du blockiert warst, weil sie offenbar Schmerzen hatte, die sie nicht gekickt haben - wie es weitergehen soll und kann, solltest du unbedingt mir ihr besprechen!
********golf Mann
Themenersteller 
Letztlich kann dir das nur sie selbst beantworten. "Versager" halte ich für nicht gegeben.

Habe ich das richtig verstanden: Die Spuren hat sie von einem Dritten, also weder von ihrer "Herrschaft", noch von dir?


...von mir nicht. Sie hat nicht darüber sprechen wollen, ob von der Herrschaft oder von einem anderen Spielpartner. Ich vermute Letzteres. Sah wirklich übel aus...! Ich bin irgendwie in den Vanilla-Modus gefallen...
Sie hatte sich mehr gewünscht. Aber selbst beim Flogger war ich gehemmt...
*******6_66 Frau
verständlich...
finde ich deine Reaktion.
Und das du mit ihr selber sprechen musst, ist die logische Konsequenz.
Das wirst du sicherlich auch machen.
Jeder von uns hat doch Grenzen und deine, in Bezug auf Ihre Verletzungen, war offensichtlich erreicht.
Mancher mag es so sehen, das du "versagt" hast als dom, zu dem sie ja auch geht, damit sie Spuren davon trägt.
Ggf. liegt die Lösung darin, dass ihr euch nicht trefft, wenn sie derart gezeichnet ist.
Wie sie es sieht, wird sie dir sicher sagen.
Alles gut....!
Wichtig insgesamt im Leben finde ich jedoch eines: für andere schämen ist genauso sinnbefreit, wie selbst zu Hungern, weil andere nichts zu essen haben *zwinker*
*******egau Paar
Dann ist etwas schief gelaufen. Was das muss sie dir sagen. In der Regel weiß ein Dom wenn es bei der Sklavin zu viel ist und hört auf. Bei mir kann es auch mal da nach schmerzhaft sein. Aber im eigentlichen Rausch merke ich es nicht und will auch mehr.
Vielleicht hat sie Gefühle für dich und nicht mehr für ihren Herrn. Und dann blockiert der Körper und sowas entsteht.

Redet einfach. Und wenn es eh zwischen euch passt, sollte sie halt mit allem ein Abschluss machen.
****dat Frau
Ich finde es gut, dass du abgebrochen hast. Du fühlst dich nicht wohl, also gibt es kein Spiel.

Ich würde niemanden bespielen wollen, der derart gezeichnet vom „Vorspiel“ ist und davon noch heftige und schmerzende Spuren davonträgt.
Ich habe damit keine Erfahrung, aber wenn man z. B. aufgeschlagene Haut während der Heilung wieder aufschlägt, steigert das nicht die Gefahr der Narbenbildung?

Lass‘ sie erstmal ausheilen und dann kannst du ja das Gespräch suchen.
*********irkus Paar
Warum solltest du als Dom keine Grenze in dieser Form haben? Ich finde das normal und menschlich.

Es gibt ja keine Regel, dass man als Dom automatisch auch auf heftige Spuren stehen muss.

Dann kommt noch dazu, dass sie selbst es nicht toll fand. Fragt sich, was fand sie nicht toll? Die heftigen Spuren, wie sie entstanden sind? Das wäre dann etwas, was sie unbedingt mit dem Verursacher klären muss.

Versagt hast du für mich in keinster Weise.


sie vom Gedankenzirkus
****era Frau
Ich sehe da ein Problem auf 3 Ebenen:

Aber zuerst einmal:
in meinen Augen hast du NICHT versagt!
in meinen Augen ist deine Emphatie wertvoll und notwendig und du solltest sie dir auf keinen Fall abtrainieren.


1. Ebene:
Deine Spielpartnerin scheint sehr masochistisch zu sein.
Vielleicht ist es „nur“ ihre Veranlagung, also schöner aber extremer nicht pathologischer Masochismus.
Eventuell ist ihr Masochismus aber auch das was ein Aquivalent zum pathologischen Sadismus wäre.
Evtl kann sie sich nur noch fühlen, wenn sie starke Schmerzen hat (oder meint, sie könnte sich nur noch dann fühlen).
So als eine Art „Borderlinesymptomatik“.

Das könnte der Grund gewesen sein, dass sie sich diese Spuren zufügen hat lassen und trotzdem noch vor Abheilung sofort Neue möchte.
Also zu dir geht um sich quälen zu lassen, sie (wie sie es dir gegenüber ausgedrückt har) schmerztechnisch zu fordern.

2. Ebene:
Eventuell tut sie das, was sie tut aus einer tiefen Devotion heraus.
Nicht dir gegenüber, sondern einer Herrschaft (zb) die das (zu dir gehen und sich die Spuren „aufschlagen“ lassen) von ihr verlangt.

3. Ebene:
Evtl fühlt sie eine tiefe Devotion für dich und wollte es für dich ertragen.
(Dem wiederspricht allerdings, dass sie selbst abgebrochen hat, weil du in ihren Augen zu wenig hart warst)

Wie auch immer, DU hast in meinen Augen alles richtig gemacht und sie praktisch vor sich selbst beschützt.
Das ist das, was ein verantwortungsvoller Top tun sollte.
*******
letztes mal war sie sehr gezeichnet und hatte tiefe Spuren

Das wäre zu klären, inwieweit es Spuren sind die man nicht bespielen sollte.

Die Intention Deiner sub würde ichals erstes klären - weshalb sie nach dieser Erfahrung zu Dir gekommen ist. Wollte sie die Spuren "übermalen", in dem Sinne das sie die vorherige Erfahrung vergessen machen wollte? Dann magst Du in gewisser Weise vor ihr tatsächlich versagt haben - obwohl Du nicht wissen kannst was sie umtreibt und sie ewas hätte sagen müssen - wobei ich mich frage warum du ihr nicht den Kopf gewaschen hast, woher die Spuren stammen und was sie heute will/braucht. Womit wir mal wieder beim Thema Kommunikation wären - also nicht hier im Forum sondern ihr beide miteinander (-:

Ansonsten ist so ein Masoteilchen auf Höhenflug ganz einfach einzufangen - beschäftige Dich mal mit Schmerzpunkten - die kannst Du immer aktivieren, auch wenn der Rest des Körpers lediert ist. Schmerzpunkte können eine sehr reinigende und nachhaltige Lösung sein. Oder eine konsequente Ansage: "Du willst Schmerz - gut aber ich bespiele Deine Wunden aus gesundheitlichen Gründen nicht - daher gehen wir heute auf Entdeckungsreise, womit ich Dir noch Gutes tun kann"...
Da sollte sich was finden (Füße, Brüste etc.).

Wenn Du sie magst dann rede mit ihr - gebe ihr vor das Du nur mit ihr zusammen sein kannst, wenn sie offen über alles redet. Viel Erfolg.
****ius Mann
franco88golf:

Aber letztes mal war sie sehr gezeichnet und hatte tiefe Spuren, die ihr auch wirklich sehr weh getan haben.
Ich hatte eine absolute Blockade im Kopf, weil ich nicht damit umgehen konnte, dass ihr jemand dies angetan hatte. Sie fand das auch nicht toll. Ich habe mich stellvertretend dafür geschämt, dass ein Dom, Sad zu so etwas in der Lage war.

weichei *baeh* nicht? gut, dann eben nicht^^
also, man(n) möchte schon erwarten, daß eine sub nicht schon grün und blau ankommt, sie sich erst mal angemessen restauriert, aber das kostet hald zeit.

du weißt wie sich die "spuren" an den nächsten tagen verhalten? was nach dem spiel relativ harmlos aussah, kann sich in den nächsten tagen (wenns nicht tatsächlich harmlos war) in einen, übelst aussehenden, sich ausbreitenden blauen fleck verwandeln.

=> nach ein paar tagen, vergleiche sie mal mit deinen
==> wahrscheinlich wirst erkennen, daß du ihr potential nicht ausschöpfst
*****din Mann
@ franco

du hast deinen part richtig gemacht. dom ist herr des verfahrens bei einer session und sonst niemand.

der problematische teil ist da wohl die "sklavin"?

ich kann dir nur mein bild weitergeben. bdsm und alkohol haben eine unangenehme gemeinsamkeit.
im richtigen maß und mit bedacht sind sie ein genuß. werden die grenzen überschritten. alk und bdsm werden zum selbstzweck, beginnt das grauen.
kein mensch mit verstand sucht sich nen alki. ausser ein 2. alki.

nach deiner schilderung hat sie einen herrn + andere spielpartner + dich?
ich muss dir jetzt nicht sagen wo ich sie einordnen würde.
(wäre dann auch nur meine private schublade. ohne jemanden zu kennen geht mich das gar nichts an)

um jetzt kein missverständnis aufkommen zu lassen, es gibt genügend hardgamer die nicht unter diese rubrik fallen.

zu deiner frage, wie geht man damit um?

höher weiter schneller neue grenzen und und und.....
nix neues, läuft tag für tag ab.
ich will mich jetzt nicht über die negativen auswüchse, die dann so spuren wie bei dieser sklavin erzeugen auslassen. geb dir aber gerne eine positive alternative.

was viele aktiven leider irgendwann mal vergessen, sobald sie in ihrem fahrwasser sind, ist die tatsache
bdsm auf viel mehr sinne zugreiffen kann, als vanillas überhaupt kennen.
komm einfach nru draufhauen bis alles blau ist? schon n bisserl langweilig, oder?

in einer d/s beziehung ist es noch einfacher, da gibts mehr optionen als mädels in der stadt.

in einer sad/maso beziehung ist es naturgemäß beschränkter.
wie bringt man also eine maso mit hoher schwelle trotzdem in ihren space? ohne ihr einen ungewollten krankenhausaufenthalt zu bescheren?
bildlich gesprochen: man spannt nicht einen großen gaul vor den wagen, sondern viele kleine.
viele kleine schmerzreize schlagen jede bullwhip. variiere, nix macht mehr spaß als eine sub die nicht weiß was kommt. vor allem aber, sobald du kreativ bist, ist jede session eine andere als die vorhergehende-- und da liegt schon viel potential begraben.

aber ! in deinem fall bist du bestenfalls impulsgeber, nicht herr des verfahrens.
am ende musst du die entscheidung treffen, ist deins oder ist nicht deins.
dann eben die entsprechende konsequenz ziehen.

gruß Odin
*******ize Paar
quäl dich nicht ! ( quäl andere...;)
mach tabula rasa.
in der von dir beschriebenen konstellation wirds nichts.

wenn sie derart gezeichnet zu dir kommt,
ist dies wohl kein stolzes zeigen von marks,
sondern wahrscheinlicher ein versteckter aufschrei...

leg ihr da, was sie in DEINER herrschaft zu erwarten hätte,
und erlaube ihr dich darum zu bitten.

oder beende es.

bonne chance
LOUISSEIZE
*******ell Frau
also ohne selbst
Erfahrung in Richtung Dominanz oder Sadismus zu haben...

hat doch wirklich JEDER Mensch das Recht auf seine/ihre Grenzen!

für mich bedeutet Sex nicht:
etwas für Jemanden zu er-tragen
Jemandem einen Gefallen zu tun

Mein Fazit für diese Situation:

Ihr passt nicht zusammen - wenn sie erwartet hat, dass Du über Deine Grenzen gehst...
*******ssa Frau
für mich bedeutet Sex nicht:
etwas für Jemanden zu er-tragen
Jemandem einen Gefallen zu tun

Kann aber für andere durchaus reizvoll sein.
Ich zb bin nicht maso, ich halte Schmerzen für meinen Partner aus, ertrage sie, leide ihm zum Gefallen.

Aber eben nicht irgendjemandem sondern da muss schon viel Zuneigung mit im Spiel sein und wie immer:
beide müssen das gleiche wollen, dann erst ist es wunderbar.
*******ell Frau
Habe ich mal gelesen...
und mir gemerkt...

Jeder Schmerz, der nicht in Lust umgewandelt werden kann,
ist unnötiges Leid!

und ich leide FÜR niemanden...
*********Karl Mann
Immer noch bestimme ich in einer Session die Grenzen desssen was es an Schmerzen auszuhalten gilt und wie weit die Behandlung zu gehen hat.
Punktum !
*********Seil Mann
franco88golf:
Andererseits fühle ich mich schlecht, weil sie das date abgebrochen hat, weil ich nicht in der Lage war, sie ausreichend schmerztechnisch gefordert zu haben.
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich ein Versager bin, oder ob meine Empathie doch gar nicht schlecht war.

In ihren Augen bist du ganz klar ein Versager, sonst hätte sie das Date nicht abgebrochen. Daran gibt es nichts zu deuten!
Und ein Fall von Empathie war es auch nicht, denn Empathie ist wenn man auf die Emotionen seines Gegenüber eingeht, du hattest aber eher ein Problem mit deinen eigenen Emotionen.

Grundsätzlich ist das mit den Spuren einer Session so eine Sache... ich finde das auch nicht so toll und versuche, Spuren zu vermeiden.
Es gibt aber Viele, die auf Spuren stehen. Die Sadisten sehen sie irgendwie als Zeugnis ihres Wirkens, die Masos eher so als Zeichen der eigenen Belastbarkeit und willkommene Erinnerung an eine geile Session. Das muss man sich aber nicht zum Maßstab machen.
Und wenn zu mir eine Sub käme, die noch so deutliche Spuren von der letzten Session mit einem Anderen hätte, dann hätte ich auch keine Lust, da noch Einen drauf zu setzen.

Mit anderen Worten: Ob du dich auf so ein Spiel einlassen willst oder nicht, das ist allein deine Entscheidung.
Wenn sie auf eine härtere Gangart steht, als du zu geben bereit bist, dann ist das nicht dein Fehler.
Ihr passt einfach nicht zusammen.
*********irkus Paar
Und ein Fall von Empathie war es auch nicht, denn Empathie ist wenn man auf die Emotionen seines Gegenüber eingeht, du hattest aber eher ein Problem mit deinen eigenen Emotionen.

Ach und sub darf über seine Emotionen hinweg gehen? Indem dem sie abbricht weil er nicht so kann wie sie will? Finde ich eine merkwürdige Ansicht.

Meiner Meinung nach hätten sie drüber reden sollen (müssen) was los ist.

sie vom Gedankenzirkus
*********mAll Mann
franco88golf:
Dom mit Blockade im Kopf
Hallo Forum,
Ich habe eine Frage in die Runde...
Ich treffe mich regelmäßig mit einer Sklavin zum Spiel, die in einer Herrschaft lebt. Bisher war alles perfekt und die Overnight-Dates waren immer der Hammer. Auch haben wir uns, ausgehend von der Sklavin, immer gesteigert...
Jetzt mag der Eine oder die Andere fragen, warum das von der Sklavin ausging...
Es war so, dass ich gemerkt habe, dass sie sich jedes Mal mehr fallen ließ und mehr bereit war, zu empfangen. Sie steht auf fisten und Spuren...und ich auch.
Aber letztes mal war sie sehr gezeichnet und hatte tiefe Spuren, die ihr auch wirklich sehr weh getan haben.
Ich hatte eine absolute Blockade im Kopf, weil ich nicht damit umgehen konnte, dass ihr jemand dies angetan hatte. Sie fand das auch nicht toll. Ich habe mich stellvertretend dafür geschämt, dass ein Dom, Sad zu so etwas in der Lage war.
Unsere Aufgabe ist es ja, die Sub nicht nachhaltig zu verletzen.
Ich fühle mich einerseits gar nicht schlecht, weil ich nicht völlig abgestumpft bin. Andererseits fühle ich mich schlecht, weil sie das date abgebrochen hat, weil ich nicht in der Lage war, sie ausreichend schmerztechnisch gefordert zu haben.
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich ein Versager bin, oder ob meine Empathie doch gar nicht schlecht war. Wie komme ich wieder in die Spur ?? Helft mir. Aber seid bitte ehrlich...!
LG
Franz

Du hast ihr nicht gegeben, was sie wollte, aber das heißt nicht, dass du versagt hast. Wir alle haben unsere Grenzen und diese zu erreichen ist keine Schande. Wie gehst du damit um? Du akzeptierst das es diese Grenze für dich gibt, lernst zu verstehen worauf sie beruht und dann entscheidest du, ob du dich damit beschäftigen möchtest sie auszudehnen. Wenn nicht, dann nicht. Wenn ja, dann in deiner eigenen Geschwindigkeit.
****eis Frau
Das ehrt dich, dass du deine eigenen Grenzen achtest!
Ich finde es auch merkwürdig, dass sie dann noch mehr Schmerz will. Scheint mir nicht die übliche Reaktion zu sein.
Und hast du schon überlegt, dir eine andere zu scuhen? Bist du gern das dritte Rad am Wagen? Das ist nicht böse gemeint, sondern nur mein Eindruck!
****ein Frau
Du konntest nicht mit den Spuren an deiner Sklavin umgehen, weil du nie solche Spuren hinterlassen würdest. Deshalb deine Blockade. Du trägst als dominanter Part die Verantwortung für dein Tun und die Gesundheit der Sklavin, wenn diese in einem Rauschzustand ist.

Das hat nichts mit Versagen zu tun, sondern einfach mit deinen eigenen Grenzen. Jeder der BDSM lebt, hat seine eigenen Grenzen, die man so akzeptieren muss.

Ich finde es von deiner Sklavin nicht gut, so gezeichnet zu einem Treffen mit dir zu erscheinen. Wollte sie dich auf die Probe stellen, wie weit du gehen kannst?

Aber wie dem auch sei: Du bist kein Versager. Deine Grenze war erreicht. Sie wollte weitergehen.
********hite Paar
Kein Vergleich
Man sollte nicht versuchen sich als man mit anderen zu vergleichen da jeder unterschiedlich geprägt ist. So wie wer den längsten hat...

Es kommt drauf an wie du mit der Partnerin und die Beziehung umgehst.
*****buS Paar
@TE
Du hast Deine eigenen Grenzen eingehalten und somit aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Das ist aus meiner Sicht auch das absolute Gegenteil von Versagen.

• Du hast Verantwortung für Dich selbst übernommen
• Du hast Verantwortung für die Sklavin übernommen
• Du reflektierst das ganze auch, sogar hier im Forum

Aus meiner Sicht hast Du richtig gehandelt ! Danke das wir an der Erfahrung und dem Meinungsaustausch teilhaben dürfen.

(er schrieb)
******nee Frau
JOY-Angels 
DerMitDemSeil:
In ihren Augen bist du ganz klar ein Versager, sonst hätte sie das Date nicht abgebrochen. Daran gibt es nichts zu deuten!
Und ein Fall von Empathie war es auch nicht, denn Empathie ist wenn man auf die Emotionen seines Gegenüber eingeht, du hattest aber eher ein Problem mit deinen eigenen Emotionen.

Sie kann sich auch inmerlich schlecht gefühlt haben (z.B. Weil er so unzufrieden mit den Spuren ist) und brach es deshalb ab, oder sie hat sich nicht sicher gefühlt, weil er abgelenkt war, oder sie hohlte die Eindrücke der vorherigen Session ein, oder oder oder. Es gibt einige Möglichkeiten, warum sie das tat. Um das herauszufinden muss er sie fragen, warum sie abbrach. *g*

Ich stimme dir aber zu: so wie ich den Text verstand war es kein Fall von Empathie, sondern ein Fall von persönlicher Grenze erreicht. Oder ein Fall von Unverständnis, Angst, Befürchtungen, ect.
Das ist aber voll in Ordnung und ist genau so wichtig und richtig da kein schlechtes Geflühl zu haben.

@franco88golf
Aber letztes mal war sie sehr gezeichnet und hatte tiefe Spuren, die ihr auch wirklich sehr weh getan haben.
Ich hatte eine absolute Blockade im Kopf, weil ich nicht damit umgehen konnte, dass ihr jemand dies angetan hatte. Sie fand das auch nicht toll. Ich habe mich stellvertretend dafür geschämt, dass ein Dom, Sad zu so etwas in der Lage war.
Unsere Aufgabe ist es ja, die Sub nicht nachhaltig zu verletzen.

Die Frage ist da eher: was bedeutet für Sub und für Dom! "nicht nachhaltig zu verletzten".
Ich habe z.B. gar kein Probleme damit wenn es durch eine SM-Session Platzwunden und anderes gibt. Ich nehme es schlicht in Kauf, damit ich das bekommen kann auf was ich stehe. Allerdings würden die Spuren mich stören, wenn ich nachher eingeschränkt bin dadurch. Z.B. nicht Bouldern könnte, weil der Arsch grosse Platzwunden hat, die sonst aufreissen. Ich würde das dem ausführendem Part sagen und auf nächstes Mal, achtet er/sie dann halt mehr drauf.

Ich hinterlasse auch gerne Spuren, aber aus einem anderen Grund, als das ich sie bekomme. Ich bin recht Besitzergreifend veranlagt und hinterlasse sehr gerne kennzeichnende Spuren. Die machen mich auch noch lange so richtig an, im verlaufe der Verheilung. Meins!

Er darf auch auswärts spielen und käme er dann mit nachhaltigen Spuren nach Hause... hmpf! Das würde mich stören: 1. Weil ich wegen jemanden anderen eingeschränkt wäre (Spuren müssen verheilen), und 2. weil ich dann immer diese Spuren sehe und spüre und sie lösen nicht dieses Meins! aus. *snief*

Du siehst: Spuren haben in verschiedenen Momenten eine Unterschiedliche Wirkung auf mich und ich habe Grenzen. Was sind diesbezüglich Grenzen von dir und was sind ihre? Darüber müsst ihr reden.
****tia Frau
Sag ihr ganz klar,dass du so einen malträtierten Körper nicht weiter verschandeln möchtest und basta ! Sie soll nächste Mal ohne Spuren kommen und deinen Wunsch respektieren. Du hast keine Blockade,du bist einfach nur verantwortungsbewusst. *einhorn*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.