Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
12686 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM Stammtisch Magdeburg
105 Mitglieder
zum Thema
erfahrene SUB mit unerfahrenem DOM51
Wie geht man als erfahrene SUB mit einem DOM um, der ganz neu in der…
zum Thema
Zweifel als Sub100
Ich habe vor gerade mal einem Monat meinen Herrn kennengelernt.
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Der richtige Dom

******_96 Frau
Themenersteller 
Der richtige Dom
Hallo,
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich bin neu in der Bdsm Szene und hab noch keine Erfahrung. Habe heute das erste mal jemanden getroffen, der mich gerne als Sklavin hätte. Davor hat er mir vor allem Befehle über WhatsApp geben, aber nicht viel persönliches.

Er sieht relativ gut aus, ist wohlhabend, erfahren und vermutlich ein guter Herr.

Wir trafen uns eben das erste Mal, da hieß es erstmal blasen, fingern, lecken usw. Kaum geredet und sonst nicht sehr zärtlich. Das nächste mal würde er mich gleich fisten.

Ich bin mir nicht sicher ob er der richtige dom ist oder nicht, bzw trau mich nicht so richtig zweifel anzusprechen, vor allem weiß ich nicht wie es normalerweise läuft.

Könnt ihr mir helfen? Tipps? Erfahrungen? Wie wählt ihr einen dom aus und entscheidet ob er der richtige ist?

Lg
****yn Frau
JOY-Angels 
Hat er denn mit dir über Vorlieben/Tabus gesprochen und wie eure Beziehung zueinander aussehen soll? *nachdenk*

Ich würde es immer und ausnahmslos ansprechen, wenn ich mich bei etwas nicht wohlfühle, oder es mir zu schnell geht.
Ich hatte bei meinem Dom keine Zweifel, dass er der richtige ist, weil er mich sehr viel gefragt hat, nachgehakt hat, und wir uns erst ohne BDSM näher gekommen sind. Ich habe es auch gemerkt, weil ich mich bei ihm wohl und aufgehoben gefühlt habe und keine Angst hatte, mich in seine Hände zu begeben.

Das Bauchgefühl dabei würde ich niemals ignorieren und Bedenken sofort ansprechen, wenn man noch am Anfang steht.


Ob er für dich der richtige ist, kann ich nicht sagen. Für mich selbst wäre er es vermutlich nicht, weil er mir dem Eindruck nach zu sehr aufs Gaspedal drückt.
*******egau Paar
Finger weg. Möchtegern Dom.

Wie es sonst abläuft?

Hattest du überhaupt mal ein Date mit einem Mann?

Wenn ja weißt du schon viel.

Nur geht es bei einem bdsm kennen lernen auch darum was du gerne hast und was nicht.... zb eben fisten, analsex, blowjob aber auch zu schauen, wo deine Grenzen sind. Was was bei dir welche Gefühle auslöst.

Kann man dir die Augen verbinden. Was stellst du dir unter spanking vor . Dann Testet man auch so Sachen. Man führt eben neue Sub langsam ab die Materie heran. Nicht gleich sexuell über sie her fallen. Geld und gut aussehen ist nicht alles.

DU gibst dem Dom vor wie schnell oder langsam er geht. Er muss aufhören wenn du nicht mehr kannst. Er muss dich auffangen können. Du musst ihm von Anfang an blind vertrauen können!

Wenn du jetzt schon Zweifel hast..... Dann sagt doch dein Körper schon das es falsch ist. Es kann lange dauern bis einer kommt der für deine ersten Erfahrungen richtig ist. Es kann aber auch der nächste sein.

Wichtig ist immer das du dich wohl fühlst und reden kannst ohne Angst vor negativen Äußerungen. Er wird sic h dir anpassen. Deshalb redet man vor, während und nach einem Spiel. Du sagt was geht und was nicht. Was gut war und was nicht.

Klar kann ein Dom Befehle erteilen. Vielleicht auch mal über Whatsapp. Aber das geht in die riching: heute Abend steigst du ohne Slip in mein Auto.

Oder: wenn ich deine Wohnung betrete nimmst du zur Begrüßung Position 1 ein.

Aber vorzuschreiben das er beim nächsten mal doch fistet..... bitte.

Hör auf dein Gefühl und lass ihn abblitzen. Du wirst blöd angemacht denn kein "dom" mag es abgewiesen zu werden. Bzw das sind dann die dumdoms die Dom sein wollen es aber nicht sind.
**********urple Paar
War es denn das ...
... was du gesucht hast bzw. das was du dir vorgestellt hast?

Deine Worte lassen auf Anderes schliessen.

Meine persönliche Meinung ist, dass das so gar nicht geht wie du das geschildert hast, aber die Geschmäcker sind verschieden.
Entscheidend ist das was ihr beide wollt bzw. genau diese Schnittmenge. Dominanz ist für mich mehr als Befehle erteilen und sich einen blasen lassen. Dominanz ist in erster Linie etwas, das du auch ohne irgenwelche praktiken spüren solltest. Dominanz und Zärtlichkeit schliessen sich nicht aus und für mich persönlich gehört sehr viel mehr Einfühlungsvermögen und Wertschätzung dazu.

LG BoP (m)
********chaf Mann
JOY-Angels 
Hmmm ... *gruebel*

Dieses Thema gäbe es nicht, wenn dir dein Bauchgefühl nicht ein "Hmm, irgendwas stimmt hier nicht ..." gemeldet hätte.

Darum kann ich dir nur schreiben, was ich immer schreibe: Wenn es sich für dich komisch bis schlecht anfühlt, dann lass es!
Dann ist er nicht der Richtige für dich.

"Normal" gibt es in Sachen BDSM im übrigen nicht. Jeder ist da anders. Und ja, es kann auch mit Fingern, Lecken, Blasen los gehen, absolut! *ja* Nur, es sollte dir dann auch etwas geben. Du solltest danach glücklich nach Hause fahren und mindestens denken, besser fühlen: "Wow!!!".

Wie wählt ihr einen dom aus und entscheidet ob er der richtige ist?

Genau so! Indem du feststellst, dass du dich in seiner Gegenwart wohl fühlst. Dass das "Spiel" mit ihm einfach nur großartig ist. Dass du dich bei ihm sicher und aufgehoben fühlst.
Drunter würde ich's nicht machen. *nein*
*********ckit Mann
JOY-Angels 
Ich stimme den anderen zu. Wenn das erste "Date" so ab läuft, dann lässt das ganz stark den Verdacht in mir aufkommen, dass er "BDSM" nur dafür benutzt, um sich sexuell auszutoben, ohne großartig Rücksicht auf sein Gegenüber, also in diesem Fall auf Dich, liebe https://www.joyclub.de/profile/5367002.sweetlady518.html , Rücksicht zu nehmen.

Ein verantwortungsvoller Spielpartner - egal ob Top oder Sub - würde erst mal eine ordentliche Kommunikation mit Dir etablieren. Speziell was Tabus angeht, aber auch rund um Vorlieben und mögliche Grenzen. Deine Schilderung über euer erstes Treffen lässt genau das vermissen. Meiner Meinung nach eine klassische "Red Flag".

Es muss erst mal um Dich und um Deine Sicherheit gehen, bevor er überhaupt irgend etwas von Dir verlangen kann. Vor allem so verhältnismäßig extreme Praktiken wie Fisting.

Liebe Grüße
Cherenkov
********r_79 Mann
Schwieriges Thema.
Bevor ich es nochmal schreibe hier der Link.

https://www.joyclub.de/profile/homepage/2660274-233644.was_ist_eine_sklavin.html
*******ssa Frau
vor allem weiß ich nicht wie es normalerweise läuft.

Aber vielleicht weisst du wie es zwischen einem Mann und einer Frau normalerweise läuft, das sollte eigentlich auch einem zukünftigen Herrn bekannt sein, es sei denn beide stehen auf die anonyme Nummer.
*********5645 Frau
JOY-Angels 
Er sieht relativ gut aus, ist wohlhabend, erfahren und vermutlich ein guter Herr.

Es gibt so Sätze, wenn ich die lese, da stehen mir gleich die Haare zu Berge...
Nun versuche ich jegliche Vorurteile und Klischees zu verdrägen, fühlt sich aber immer noch so an.
Was macht das restliche Empfinden immer noch so *panik* ?
Ich lese wieder nur ... ein Bild, von einem "Herr" und "Dom"
Ob neu in der Szene oder nicht, an erster Stelle ist jeder ein Mensch! Und fùr mich kann alles im BDSM-Bereich erst gut sein, wenn sich der Mensch für mich zu erkennen gibt und nicht einfach eine Domshow runter rattert...
So liest sich das (für mich), was im EP geschrieben ist.
Noch dazu, liest sich das schaurich, weil du schreibst, dass du dich nicht traust, deine Gedanken, Sorgen, Fragen und Ängste anzusprechen.
Unabhängig von "Guter Dom" Und "schlechter Dom", für dich kann es nicht gut sein, wenn du nicht reden kannst und du nicht du selbst sein kannst!
das nächste Mal würde er mich gleich fisten

Wie nett, dass er das ankündigt *ironie*

Also, nun ist die Frage tatsáchlich, wie weit habt ihr euch schon über sexuelle Praktiken unterhalten und was weiß er in der Sache von dir?

Vielleicht wollte er auch nur deine Reaktion testen? Das ist auch durchaus denkbar.
Aber ich schließe mich den anderen an:
Ist dein Bauchgefühl schlecht, dann nicht ohne Grund.
Sicher gehört ein wenig Ambivalenz dazu und auch Spannung und das alles.
Man tastet sich Stück für Stück vor und entdeckt gemeinsam was geht...
Jetzt ertapp ich mich gerade selbst *lol* es gibt kein: "so läuft das gewöhnlich ab!"
Nicht wirklich...
Denn es treffen sich zwei Menschen, deren Neigung sich glücklicher Weise ergänzt und nach meiner Vorstellung, vertrauen sich beide einander an und vesuchen im selben Tempo zu schauen, was zwischen beiden so alles möglich ist *g*
*********l2016 Frau
Hör auf deine Intuition
Hi,
ich kann mich einigen Vorrednern nur anschließen! Hör auf deine Intuition und steh für deine Bedürfnisse ein. Wenn er damit nicht klar kommt: Auf zum Nächsten!

Beim ersten Date sexueller Kontakt, kommt für mich nicht in Frage. Ich brauche ein Date zum Kennenlernen. Danach kann gerne gespielt werden.

Ich denke langsam anfange ist immer gut. Langsam Grenzen ausprobieren und Vertrauen aufbauen.

Ein guter Dom sollte das können und nicht seinen Egotrip fahren und irgendeine Rolle nachspielen!

Meine Meinung!

Viel Spaß wünsche ich dir, deine Neigung auszuleben und besser kennen zu lernen!
*********79_71 Paar
Sie schreibt..
Da du noch keine Erfahrungen hast, wäre es in deinem Fall ideal wenn sich dein Gegenüber langsam ran tastet. Vor allem,wenn du dich selbst noch nicht einschätzen kannst was du möchtest.

Vielleicht ist "Sklavin" sein für dich nichts, aber du möchtest deine Devotion ausleben ohne die komplette Kontrolle abzugeben oder zumindest auf eine Art Augenhöhe. Aber das ist etwas, was du alleine oder am besten mit dem richtigen Gegenüber herausfinden musst.

Sein Handeln klingt für mich sehr fordernd und nicht sehr einfühlend dir gegenüber. Eine Beziehung (auch eine Spielbeziehung) soll sich meiner Meinung entwickeln. Kommunikation ist dabei sehr wichtig.

Dein EP suggeriert mir, daß du kein gutes Bauchgefühl hast. Versuche ihm das zu vermitteln. Wenn er nicht darauf eingeht, solltest du auf dein Bauchgefühl hören.
Dein Kopf findet offensichtlich solche oberflächlichen Dinge an einem Mann wichtig:

Er sieht relativ gut aus, ist wohlhabend, erfahren und vermutlich ein guter Herr.


Dein Bauch hingegen sagt dir, dass diese Einschätzung Blödsinn ist. Mein Rat ist immer: Höre auf deinen Bauch! Der kennt dich und deine Bedürfnisse besser als dein Kopf. Letzterer ist von ganz anderen Dingen geprägt.
********iebe Paar
@ TE:
Ich wäre jetzt nicht ganz so hart wie die anderen. Was ihr da beim ersten Date gemacht habt, das kann man durchaus als Einstieg bezeichnen. Blasen, Lecken usw. ... durchaus harmlose Sachen, du hättest jederzeit aufhören können, wenn du nicht mehr gewollt hättest, nehme ich mal an. So habt ihr euch beide schon mal etwas kennengelernt, auf eine ziemlich sexualisierte Weise halt. Nix Schlimmeres soll passieren.

Aber dabei wird es ja wohl nicht bleiben, zumindest seinen Vorstellungen nach. Die Praktiken werden wohl etwas ... fordernder werden, Fisting wurde schon genannt. Er wird dir gegenüber aber wohl nicht alle seine Karten aufdecken wollen, täte ich auch nicht. Ich möchte als Dom ja nicht komplett auszurechnen sein.
Grundsätzlich solltest du aber schon wissen, wohin die Richtung ganz allgemein geht: Sexuelle Benützung? Demütigung? Hilflosigkeit, Wehrlosigkeit deinerseits? Gehorsam, Erziehung zur Sklavin, ganz umfassend? Schmerzspiele? Damit solltest du jeweils einverstanden sein.

Dann muss dir - und auch ihm! - klar sein, dass bei aller Dominanz seinerseits die letzte Kontrolle bei DIR liegt. Du musst immer eine Ausstiegsmöglichkeit haben, IMMER! (Von denen, die auch darauf verzichten, weil sie sich lange und gut genug kennen, rede ich jetzt nicht.)
Das bedeutet, du musst ihm mitteilen können, wenn es dir mit etwas nicht gut geht, und das musst du dann auch tun. Ganz egal, wie oft ihr das vielleicht schon gemacht habt, oder wie dringend er es von dir will! Das muss er respektieren, und du musst ihm vertrauen, dass er das auch tut. Nicht alle Doms verdienen dieses Vertrauen, leider (männliche wie weibliche, übrigens).
Stell dir in Gedanken vor: wie geht es dir, wenn er dich fesselt? Dich knebelt, so dass du nicht mehr sprechen kannst? Dir die Augen verbindet (hört sich harmlos an, erzeugt aber große Unsicherheit)? Dich schlägt, dir auf andere Weise weh tut? Dich tief in die Kehle oder anal nimmt, oder auch grob vaginal? Auf dich uriniert? Vieles fühlt sich im Kopfkino supergeil an, ist es aber in der Praxis überhaupt nicht!

Das heißt für dich, dass zuerst einmal du deine Hausaufgaben machen musst. Setz dich hin und mache eine Liste, oder gleich mehrere:
1a. Bitte, bitte ja, unbedingt!
1b. darf sein, muss nicht
2a. bitte vorsichtig, ich weiß noch nicht, ob ich es mag (bzw. mag es nicht immer)
2b. ich mag es eigentlich nicht, aber wenn der Herr es befiehlt ...
3. geht auf gar keinen Fall und ist auch nicht verhandelbar!

Wichtig sind natürlich die Listen 2 und 3, die muss dein Dom wissen. Warum diese etwas komplizierte Einteilung? Weil es eine Abstufung geben muss, zwischen "Ja - Vorsicht - Nein". Innerhalb einer Session, eines BDSM-Spiels (ob mit oder ohne Sex) kann man das mit den Ampelfarben ausdrücken: Grün heißt "Gut so, weiter so", Gelb bedeutet "grenzwertig" oder "kurze Pause, bitte", Rot bedeutet "Sofort aufhören, mit allem!" Manche Doms und ihre subs benützen diesen Ampelcode genau so, andere haben andere Ausdrücke. Darüber müsst ihr euch verständigen. Ganz wichtig ist aber das Wort für den Abbruch, das es unbedingt geben muss und das von ihm auch ebenso unbedingt zu beachten ist (womit wir wieder beim Vertrauen wären - wenn du das nicht hast, fang lieber gar nichts mit ihm an)!
Ob das nun "Rot" ist oder "Mayday" oder "Kühlschrank" - es kann auch ein einfaches, energisches "Nein" oder "Stop" von dir sein. Aber es sollte etwas sein, das man im Liebesspiel, auch im etwas härteren, nicht vielleicht lustvoll stöhnt.


Was hat das jetzt mit der Auswahl deines Dom zu tun?
Über die übliche Sympathie und körperliche Anziehung hinaus sind folgende Punkte ganz wichtig:

• eure Vorstellungen von BDSM sollten so weit wie möglich übereinstimmen;
• er muss deine Grenzen und Tabus respektieren (der Unterschied ist: Grenzen sind verhandelbar, Tabus sind es nicht - die legst du fest und aus);
• ihr braucht ein gemeinsam vereinbartes Zeichen für einen Abbruch oder zumindest eine Unterbrechung
• dieses Zeichen muss er unbedingt befolgen, immer und sofort, und du musst ihm vertrauen, dass er es tut.

Ob er ein "guter Herr" ist - das beurteilst ganz allein du. Außer, du kennst frühere subs von ihm, die das völlig unabhängig von ihm sagen. Ob er gut aussieht oder Geld hat, das hat damit überhaupt nichts zu tun. Hört er dir zu? Beantwortet er deine Fragen? Geht er auf deine Sorgen und Bedenken ein? Lässt er sich Zeit, wenn du sie brauchst? Und noch einmal das Allerwichtigste, kannst du ihm vertrauen?

Du siehst, ich habe nicht ausgeschlossen, dass er dich fistet, auspeitscht, anpinkelt oder was Doms sonst noch gerne tun. Wenn es euch beiden zusagt und du freiwillig dabei bist, warum nicht? Wichtig ist immer, dass du abbrechen kannst, jederzeit! Dann kann man vieles ausprobieren, und du kannst dich von ihm führen lassen.
Wobei es schon Praktiken gibt, die mehr Erfahrung und längere Bekanntschaft miteinander brauchen. Aber das musst du wissen. Wenn du etwas nicht kennst, sei grundsätzlich immer vorsichtig und setze es auf deine "Gelb"-Liste, maximal. Wenn du im Fisting oder Analverkehr selbst sehr erfahren bist, dann wird dich in dieser Richtung nicht mehr viel überraschen. Eine Anfängerin auf diesem Gebiet wird man wohl mit mehr Rücksicht behandeln müssen.

Ob er diese Rücksicht hat, das kann dir keiner von uns sagen. Das musst du selbst herausfinden. Und bitte, schalte deinen gesunden Menschenverstand nicht aus (oder lass es dir ausschalten). Wenn dein Bauchgefühl dir sagt: "Renn!" - dann hat es meistens recht!

Er von Drachenliebe schrieb
*******dor Mann
zurück auf Start
Wenn du dir den Spass und den Ernst (ja! *g* ) an der Sache nicht verlieren willst:
Lass das sein. Zur Not auch mit ihm.
Werd dir erstmal klar, was du willst.

So sieht das zumindest von Aussen aus.
*******r93 Mann
Also ich stimme @Drachenliebe zu. Als erstes Treffen kann man das durchaus machen, auch wenn es eher ungewöhnlich ist. Was ihr aber die nächsten treffen besprechen solltet sind die does and donts und so weiter.
*********kend Paar
Ich find das ja immer so klasse wenn nach kürzester Zeit schon über ein Sklavin-Herr-Konstrukt gesprochen wird. Die Herren legen da manchmal ein Tempo zu dass mir ganz schwindelikken wird.

Etwas gutes hat sich aus solchem Geschwätz noch nie herausgestellt.

G/w
*****lnd Mann
Im Grund immer das
gleiche traurige Lied über den Erstbesten, weil Frau sich nicht geduldet, bis der Beste da ist. Im BDSM scheinen Doms als Meister vom Himmel zu fallen, fertige Sklavinnen ebenso.

Es ist wie mit jeder anderen Beziehung, man braucht Zeit, sich aufeinander einzulassen. Und da ist es wichtig, dass erst mal wie schon erwähnt, Grundsätzliches geklärt und vereinbart wird. Im D/s muss sichergestellt sein, dass Tabus streng beachtet, Grenzen und deren mögliche Verschiebung abgesteckt werden.

Da hat wohl wieder mal einer eine "Dumme" gefunden. Dumm im Sinn von naiv, unerfahren, der man Geschichten vom Pferd erzählen kann.Sei froh, TE, dass Dein Bauchgefühl es Dir ein wenig mulmig hat werden lassen.
*********ellte Frau
Es ist völlig egal wie es normalerweise läuft, es muss für dich richtig laufen und wenn ein angeblicher Dom sich nicht dafür interessiert wie weit du in deiner Ausbildung bist was du schon erlebt hast und was deine Tabus sind, dann ist er eindeutig der falsche. Du musst schon gut auswählen in welche Hände du dich begibst! Aussehen reicht da nicht!
*****717 Frau
Auch Geld sollte für eine heutige Frau nicht ein Kriterium sein, es sei denn sie steht auf Sugar Daddys.
**********henke Mann
Ich lese...
...
Davor hat er mir vor allem Befehle über WhatsApp (ge)geben,

und

Er sieht relativ gut aus, ist wohlhabend, erfahren und vermutlich ein guter Herr.

und

Wir trafen uns eben das erste Mal, da hieß es erstmal blasen, fingern, lecken usw. Kaum geredet und sonst nicht sehr zärtlich. Das nächste mal würde er mich gleich fisten.

Und frage Dich, liebe TE:

Steigst Du immer mit einem Date beim ersten Treffen in die Kiste?
Ist Dir Kommunikation und Zärtlichkeit wichtig?
Überweist Du jemand Geld, weil Du dadurch eine größere, meist illegal erworbene Summe Geldes bekommen kannst?
Was heißt "relativ gut"? Gemessen an George Clooney oder an "wohlhabend"?
Worin begründet sich Deine Vermutung, dass er ein "guter Herr" sei?
Magst Du fisten?

Mein Tipp: Der/die erste beste ist selten eine gute Wahl. Manchmal ist der/die passende gar nicht auf den ersten Blick "dominant", sondern erst die Chemie zwischen euch beiden macht, dass Du knien willst.
****na Frau
sweetlady518:
Der richtige Dom

Ich bin mir nicht sicher ob er der richtige dom ist oder nicht, bzw trau mich nicht so richtig zweifel anzusprechen, vor allem weiß ich nicht wie es normalerweise läuft.

Könnt ihr mir helfen? Tipps? Erfahrungen? Wie wählt ihr einen dom aus und entscheidet ob er der richtige ist?
Lg

DU musst doch irgendwie wissen, ob es sich gut anfühlt, dich sicher fühlst. Wenn das so wäre, hättest du das Thema eröffnet???
Ich bin keine Sub und mein Partner ist kein Dom, wir leben keine D/s Beziehung, sondern unsere D/s "Anteile" fließen in unsere SM Neigungen mit ein, von daher möchte ich mir nicht anmaßen, wie eine D/s Beziehung "normalerweise" läuft.
Ich für meinen Teil lege aber keinen Wert auf Wohlhabende Männer....und "Erfahrung" ist auch ein dehnbarer Begriff!
Für mich ist wichtig, das die zwischenmenschliche Chemie erst mal stimmt, wir müssen miteinander harmonieren. Dann möchte ich das Gefühl, mich völlig öffnen zu können, und das in erster Linie auf verbaler Kommunikationsebene, um Ängste, Wünsche, Zweifel äußern- und auch empfangen zu können!
So geht's immer weiter...Step by Step...und das beidseitig.
Alles andere kann sich nach meinem Empfinden nicht wirklich gut anfühlen.
Ich denke, du solltest gut in dich hinein hören....

Viel Erfolg
*blume*
*****e75 Frau
Ob er der richtige ist?
Mm?

Hab nun die anderen Posts nicht gelesen.

Aber:
Erstmal ist's egal,wie er aussieht,ob er geld hat,ect...

Die Chemie muss stimmen.

Ehrlich gesagt: jmd,der mich beim ersten Date fingert,blasen lässt,... Hat nix von einem Dom gezeigt.eigentlich nur,dass er Sex will .
Mit D/s und BDSM hat das nix zu tun.
Was heisst,nächstes Mal will er dich Fisten?
Er benutzt dich,oder ist da noch mehr?
Wo bleibst du?

Hoer einfach auf dein Gefühl.ich denk,du weisst,ob du das so willst oder nicht.

Für mich sind das sexuelle Handlungen,aber noch lang kein BDSM oder D/S Freundschaft . *sorry*
*****din Mann
@ sweet

gutes aussehen ist bekanntlich relativ, ob er wirklich wohlhabend ist oder nur auf dicke hose macht, kann dir seine bank sagen........ (wobei das muster eher für zweites spricht)

erfahren? nichts von dem was er bisher getan hat, noch das was er ankündigt, spricht dafür. im gegenteil.

ein guter herr? so wie es bis jetzt aussieht? eher weniger.

was jetzt nicht gleichbedeutend ist mit: das wird nix.

sieht alles ein bisschen nach ahnungslosigkeit auf BEIDEN seiten aus.
könnte reperabel sein, in dem ihr jetzt erstal ein ausführliches gespräch führt. beide ehrlich sind und beide schauen ob das was sein könnte.

kleiner technischer hinweis: Fisten ist eine geile sache. WENN beide wissen wie es geht.
einem honk der meint er muss seine pratze irgendwo reinstecken, möchte ich als sub nicht unbedingt begegnen. das geht übel ins auge. mit 22 muss man sich nicht die kinderstube kaputt machen lassen.

gruß Odin
****ius Mann
Silver_96:
Wir trafen uns eben das erste Mal, da hieß es erstmal blasen, fingern, lecken usw. Kaum geredet und sonst nicht sehr zärtlich. Das nächste mal würde er mich gleich fisten.

Ich bin mir nicht sicher ob er der richtige dom ist oder nicht

köstlich! *ggg*
gleich in medias res, der lässt nix anbrennen, der mann ist gut, der kommt in die suppe *zwinker*

kurz: such dir einen anderen
länger: wenns dir so taugt, dann mach weiter, sonst such dir einen anderen…
ganz allgemein: ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber ohne emotionale bindung zu jemanden, hätte ich bauchweh…
****ini Frau
Leider muss ich auch sagen das dieser Text von Dir

Er sieht relativ gut aus, ist wohlhabend, erfahren und vermutlich ein guter Herr.

Mich zumindestens aufhorchen lässt.
Wenn diese Merkmale eines Mannes, wie Optik & Geld Dich vermuten lassen er könnte ein guter Herr für Dich sein. *oha*

Ich wünsche Dir selbstverständlich den für Dich optisch perfekt passenden Herrn.
Aber Wohlhabend? ist doch kein Kriterium um hoffentlich den für Dich passenden Herrn zu finden, der auch Deine Befindlichkeiten stillt.

Bleibe vorsichtig, höre auf Dein Bauchgefühl, lass Dich zu nix drängen was Du nicht willst, spreche mit ihm & bleibe Dir dabei selbst wichtig.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.