Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
slow sex
1895 Mitglieder
zur Gruppe
Rough Sex
2406 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Einzeldate als Teil eines Paares...(wie) habt Ihr es erlebt?

**********angel 
Themenersteller5.881 Beiträge
Frau
**********angel Themenersteller5.881 Beiträge Frau
Einzeldate als Teil eines Paares...(wie) habt Ihr es erlebt?
Dieses Thema richtet sich an alle Paare oder solche JOYclub-Mitglieder, die Teil eines Paares sind oder waren.

Das Einzeldate - ein Thema, das bei vielen Paaren vielleicht im Kopfkino eine Rolle spielt, aber auch real ge- und erlebt wird.

Als Teil eines Paares habe ich es ein paar Mal erlebt, mein Partner ebenfalls.
Bis es dazu kam, hatten wir ausschließlich Dates mit Paaren, wobei uns das gegenseitige Zuschauen angemacht hat, wie auch das bunte Durcheinander, bei dem jede/r jeden spürt *anmach*
Unsere Haupt-trieb-feder waren Neugier und Lust auf fremde Haut.
Daraus entstand die Frage, wie sich wohl ein Einzeldate anfühlen und gestalten würde...

Da wir oft gefragt werden, wie das bei uns funktioniert, eröffne ich nun diesen Thread, da wir leider kein Patentrezept weitergeben können, sondern auch im Austausch mit anderen festgestellt haben, das jedes Paar seine eigenen Grenzen und Vorstellungen hat.
Die Grundvoraussetzungen dafür sind für uns Vertrauen, eine stabile Beziehung, Transparenz für beide Partner und Regeln, die wir gemeinsam aufgestellt haben und an die wir uns halten.
Dazu gehören eigentlich selbstverständliche Dinge wie Safer Sex, aber auch, dass ein Einzeldate nur einige Stunden umfasst und z. B. nicht in einem Club stattfindet. Das funktioniert sehr gut, solange wir uns an unsere Regeln halten. *g*

Wie sieht es denn bei Euch aus? Geht es vom männlichen Part des Paares aus oder möchten es beide?
Wünscht Ihr Euch ein Einzeldate oder habt Ihr schon eins oder mehrere erlebt?
Wie wirkt(e) sich das auf Eure Beziehung aus? Gab es zu Anfang Bedenken oder funktioniert es zu all Eurer Zufriedenheit?
Und bestimmt gibt es noch mehr, das dazu gesagt werden könnte....*tipp*

Ich hoffe auf rege Beteiligung. *g*
Liebe Grüße *blume*
Mehr anzeigen
******982 
610 Beiträge
Paar
******982 610 Beiträge Paar
Ja!
Sie schreibt:
In Zusammenhang mit unseren Cuckoldspielen regelmäßig.
Für Ihn ist das sehr erregend, wenn ich alleine zu einem Date fahre.
Ob Er dann per Telefon daran teilnehmen darf, oder Er Details anschließend erzählt bekommt.
Für mich liegt der Reiz darin, zu wissen das Er es genießt und ich mich bei solchen Dates hemmungsloser geben kann.
Das kann aber definitiv nur funktionieren, wenn Beide diese Art von Dating wollen!
Absolut nicht zu empfehlen, wenn einer der Partner sowas nicht mag!
**********angel 
Themenersteller5.881 Beiträge
Frau
**********angel Themenersteller5.881 Beiträge Frau
Danke für den Einblick in die Welt des Cuckold. *g*

Diese Aussage finde ich dabei sehr wichtig und halte sie auch allgemein für gültig, wenn über ein Einzeldate in einer "normalen" Paarbeziehung nachgedacht wird:
Das kann aber definitiv nur funktionieren, wenn Beide diese Art von Dating wollen!
Absolut nicht zu empfehlen, wenn einer der Partner sowas nicht mag!
*****674 
JOY-Angels753 Beiträge
Mann
*****674 JOY-Angels753 Beiträge Mann
Einzeldates gibt es bei mir auch schon sehr lange. Ich habe hier im Joy gemeinsam mit meiner Frau ein Profil und anfangs waren wir nur gemeinsam aktiv. Seit ein paar Jahren gibt es aber auch dieses Soloprofil hier, da ich mich auch sehr gerne alleine mit anderen Frauen treffe. Darüber ist meine Frau natürlich im Bilde und sie weiß auch vor jedem Date mit wem ich mich treffe und wo ich stecke - sei es in einem Club, privat oder ganz woanders.

Alleinige Treffen gibt es bei uns allerdings nur von meiner Seite aus, da meine Frau Sex mit anderen ausschließlich zusammen mit mir möchte - das gibt ihr mehr. Bei uns ist das Interesse an Einzeldates also durchaus einseitig. Wichtig ist natürlich dennoch, dass es von der Sache her für beide auch wirklich ok ist und passt. Wie https://www.joyclub.de/profile/2246275.nearly_an_angel.html schon schreibt, ist Vertrauen, Transparenz und eine stabile Beziehung unabdingbar - ansonsten gehen solche Aktionen schnell nach hinten los.

Irgendwelche Bedenken gibt es bei uns nicht, wir wissen beide vollkommen, woran wir bei uns sind und vertrauen uns.
Mehr anzeigen
*****lnd 
19.630 Beiträge
Mann
*****lnd 19.630 Beiträge Mann
Wenn man so will,
passe auch ich (selbst Teil eines Paares, bei dem sie verweigert) ein wenig dazu. Bis auf eine Sub, mit der ich gemeinsam Dritte traf, waren alle Subs verheiratet und in der Regel kam die jeweilige Sie dann ein paar Tage zu Treffpunkten mit mir, die auch Sex mit Dritten beinhalteten. Bei der letzten Sub kam es auch zu einem von mir veranlassten Hoteltreffen mit einem Bekannten von mir, weil ich verhindert war. Sie fuhr also von zuhause aus zum Hotel. Ich bekam zeitweise Rückmeldungen, die tolles Erleben verkündeten.
*******ler 
6 Beiträge
Mann
*******ler 6 Beiträge Mann
Wir führen schon seit Jahren eine offene Beziehung in der jeder auch auf allein auf die Jagd gehen darf. Wobei der Begriff Jagen auch übertrieben ist. Wenn wir mal alleine unterwegs sind und einem interessanten Menschen über den Weg laufen, dann kann man halt auch mal so heftig flirten das es dann halt dabei nicht bleibt. Es macht schon Spaß in der freien Wildbahn seinen „Marktwert“ abzuchecken. Aber das glaube ich macht sowieso jeder, ob Beziehung, offen oder nicht, oder Single. Nur halt wie weit man dann halt geht.....

Die Erfahrung bei uns war, dass es eigentlich bei uns beiden nie ein ONS war, sondern immer in eine Freundschaft + gelaufen ist. Das hängt aber wiederum an unseren persönlichen Präferenzen. Wir suchen beide nicht den schnellen Fick. Nur wenn irgendwas läuft, bekommt der andere auf alle Fälle Bescheid. Da es meist dann aber geplante Dates sind, ist es im Vorfeld auch abgesprochen.

Als meine Frau jemanden (ein Paar) gefunden hatte, war es für mich schon etwas seltsam zu Hause auf dem Sofa zu liegen und zu wissen, sie hat gerade mit jemanden Spaß. Aber bei den nächsten Treffen war es dann absolut Ok. Denn am Ende kommt sie dann zu mir zurück. Diese Sicherheit macht es dann wohl aus.

Ich habe vor eineinhalb Jahren außerhalb von Joyclub eine Frau kennengelernt, mit der ich seitdem eine Freundschaft + habe. Sie ist Single, was am Anfang schon zu Diskussionen mit meiner Frau geführt hat. Diese Diskussionen hätte es mit Sicherheit bei einem ONS nicht gegeben. Aber Meine Freundschaft + respektiert unsere Beziehung und wenn wir uns auf einer Veranstaltung so über den Weg laufen trinkt sie auch mit meiner Frau mal ein Bier.
Mehr anzeigen
******376 
1.199 Beiträge
Frau
******376 1.199 Beiträge Frau
Da wir Kinder haben geht es eigentlich überhaupt nicht anders. Ein Elternteil ist bei den Kids, der andere beim Freund/der Freundin. Bei denen ist es andersrum ganz genauso. Oft machen auch die beiden mit Kindern gleichzeitig etwas miteinander. Dann eben distanziert freundschaftlich ohne Sex.
****yn 
JOY-Angels3.991 Beiträge
Frau
****yn JOY-Angels3.991 Beiträge Frau
nearly_an_angel:

Wie sieht es denn bei Euch aus? Geht es vom männlichen Part des Paares aus oder möchten es beide?

Wir möchten es beide. In erster Linie geht es dabeio darum, ohne schlechtes Gewissen gelegenheiten wahrnehmen zu dürfen, und Bedürfnisse auszuleben, die als Paar nicht möglich sind.


nearly_an_angel:

Wünscht Ihr Euch ein Einzeldate oder habt Ihr schon eins oder mehrere erlebt?

Wir hatten bisher ausschließlich Einzeldates. Dates zusammen als Paar hatten wir noch gar nicht.


nearly_an_angel:

Wie wirkt(e) sich das auf Eure Beziehung aus? Gab es zu Anfang Bedenken oder funktioniert es zu all Eurer Zufriedenheit?

Es gab zu Anfang eine Weile große Probleme hinsichtlich der gewünschten Transparenz. Während es mir zum Beispiel nicht wichtig ist, mit wem er sich trifft und was da alles passiert, wollte er immer alles in Einzelheiten wissen. Das hat dazu geführt, dass er Konkurrenzdenken entwickelt hat und unzufrieden damit war, dass ich bereits Dinge erlebt habe, die er nicht erlebt hat (wie einen Dreier).
Auch als ich meine erste, feste Affäre gefunden habe, machte sich bei ihm erstmal Eifersucht breit. Er selbst hat meist nur kurze Affären über zwei, drei Monate, innerhalb dieser Zeit sieht er sie insgesamt vielleicht drei- bis fünfmal. Ich dagegen bevorzuge langfristige und festere Konstellationen und habe nebenbei Daueraffären mit zwei Männern.

Ich habe meine Datinggewohnheiten dann verändert und meine Flirts drastisch reduziert. Seitdem geht die Spannung immer weiter weg und mein Freund hat beide Männer auch persönlich kennengelernt. Auch einen dritten Mann hat er direkt selbst mit kennengelernt, als ich ihn beim ersten Date nach Hause bringen durfte. Ich glaube, dieses persönliche Kennenlernen ist für ihn besser, als immer irgendwas erzählt zu bekommen.

Es war anfangs im Kopf eben leicht für ihn, wurde aber dann schwer, als tatsächlich was passierte und er feststellte, dass ich mich wirklich mit anderen Männern traf. Aktuell läuft es aber sehr geschmeidig und wir wollen eventuell Ende dieses Jahres zum ersten mal gemeinsam in einen Club.
Mehr anzeigen
******t73 
443 Beiträge
Paar
******t73 443 Beiträge Paar
Solo dates
Geben mir nichts und bin auch kein Freund davon das sie sich Solo mit Männern trifft.
Trotzdem gehe ich dann u. wann über meine Grenze und ermögliche ihr die Solo dates.
Wenn mir ein Mann Sympathisch ist fällt es mir leichter aber auch davon mach ich es nicht abhängig .
Ich habe meine Fantasie ( MFM, Wifesharing, sie dabei beobachten).
Sie Kickt eben das Solodate.
Mir geht's viel mehr um die Dosis.
Aber zum Glück habe ich eine Tolle Ehefrau die das alles Gesund einordnen kann und nicht auf biegen und brechen ihr Ding durchzieht.
Ich habe meine Methoden gefunden um die Zeit wo sie Solo unterwegs ist mich abzulenken und nicht zu sehr drann zu denken.
Ich Frage dannach auch nicht viel.
Ich will nicht wissen obs gut oder schlecht war.
Im übrigen organisiere ich ihr auch die Solo dates.Wenn sie Jemand besonders interessant findet Frage ich demjenigen und schau nach einem geeigneten Termin mit Absprache mit ihr natürlich.
Ich bin in der Zeit dann auch weg mit Freunden.
Flirten ,Tanzen.....etc
Mehr anzeigen
********** 

**********  
Einzeldates, Partnertausch, Swingen...
Interessantes Thema in diesem Thraed, zu dem ich, der RotVogel, noch nichts weiter beitragen kann ausser einer Menge Fragen.

Zur Erläuterin: Die Rotvögelin und ich liebäugeln mit dem Gedanken unsere Beziehung in sexueller Hinsicht zu öffenen und betreten damit als Einzelpersonen, aber auch als Paar Neuland. Dabei geht es nicht nur um die Frage, ob und wie Einzeldates gestattet sind und nach welchen Regeln wir miteinander umgehen wollen. Unsere Überlegungen sind da noch allgemeiner. Sollen es Einzeldates sein, Parnertausch mit einem oder mehrer befreundete Paare oder Treffen im Club mit Swingen oder lassen wir es alles lieber ganz beliben, da uns unsere Beziehung wichtig ist und wir nicht wissen, wie das ausgeht und was es mit uns macht.

Mich würde es somit mehr interessieren, wie Ihr allgemein Euren Weg zu einer größeren sexuellen Freizügigkeit gefunden habt. Wer hat den Impuls gegeben? Wie habt Ihr Eure Spielart (einzeldates, Parnertauisch, Swingen etc.) gefunden oder sind es gar Mehrere? Wie geht Ihr mit Verletzungen um? Wie steht es mit der Eifersucht? Wartet Ihr auf ein Veto des anderen, wenn ihm was nicht gefällt oder reagiert Ihr von allein wenn Ihr dies mitbekommt und verzichtet lieber? Wie macht Ihr Eurem Partner klar, daß Ihr wünscht, daß er es ist, welcher im Leben an Eurer Seite steht? Erzähl ihr von Euch aus wenn ihr jenanden kennengelernt habt? Wie geht Ihr damit um, wenn ihr jemand ausserhalb des Joys kennengelernt habt? Erzählt ihr viel über die Partner und beantwortet alle Fragen oder seid ihr zurückhaltend dabei? Berichtet ihr vom Sex und den Praktiken von Euch aus oder nur wenn es durch Nachfragen gewünscht wird? Möchtet Ihr die Partner kennenlernen oder eher nicht?

Ich würde mich freuen, wenn Ihr Mal in die Tasten greift und berichtet - auch und gerade, wie es Euch dabei geht. Und das gilt auch und gerade für die, welche schomn geschribenen haben. Es sind interessante Beiträge dabei.

Vielen lieben Dank. Ich bin gespannt.

Der RotVogel
Mehr anzeigen
****yn 
JOY-Angels3.991 Beiträge
Frau
****yn JOY-Angels3.991 Beiträge Frau
RotVoegel:
Wer hat den Impuls gegeben?

Ich. In erster Linie, weil ich zum damaligen Zeitpunkt völlig asexuell war, wir schon fünf Jahre lang keinen Sex mehr hatten und ich damit gerechnet habe, dass das auch so bleiben wird. Ich wollte nicht, dass mein Partner auf Sex verzichten muss und fand außerdem, dass sein Körper nicht mir gehört und er damit machen kann, was er will - auch Sex mit anderen haben.

Da er, bevor wir die Beziehung geöffnet haben, mehrmals auch fremdgegangen ist, war die Öffnung für mich auch wichtig, damit Sex mit anderen nicht heimlich und mit schlechtem Gewissen erfolgen muss.

Einige Monate vor der Öffnung der Beziehung entwickelte sich bei mir jedoch erstmals überhaupt eine Libido, sodass die Öffnung dann nicht mehr nur einseitig war, sondern für uns beide galt.


RotVoegel:
Wie habt Ihr Eure Spielart (einzeldates, Parnertauisch, Swingen etc.) gefunden oder sind es gar Mehrere?

Bisher gibt es uns nur einzeln. Das wurde nicht großartig festgelegt, sondern war einfach unser beider Bedürfnis. Es gab und gibt immer noch gewisse Spielarten, die miteinander nicht möglich sind, weil Hemmungen bestehen oder weil einer von uns nicht darauf steht. Das leben wir mit anderen aus. Unser Sex zu zweit hat uns bisher aber soweit genügt, dass wir bisher keine zusätzlichen Leute für Dreier, Vierer oder Partnertausch gebraucht haben.
Wir haben uns aber mal zu Hause von einem meiner männlichen Dates beim Sex zuschauen lassen.


RotVoegel:
Wie geht Ihr mit Verletzungen um?

Das kommt auf die Verletzung an. Wir haben nur sehr wenige Regeln - Sex immer mit Gummi, Familie hat oberste Priorität, Vetorechte sollten bedacht und berücksichtigt werden. Ein Verstoß gegen diese drei Regeln könnte die Beziehung ernsthaft gefährden.


RotVoegel:

Wie steht es mit der Eifersucht?

Ich habe sehr schnell festgestellt, dass sich meine Eiferucht in sehr winzigen Grenzen hält und ich nur dann ungehalten werde, wenn das Verhalten einer seiner Frauen negative Auswirkungen auf mich und meine Familie hat. Ich habe nur einmal ernsthaft interveniert, als mein Freund eine Affäre mit einer alleinerziehenden Mutter begonnen hat, die sich in ihn verliebt hat. Er ging dann etwas auf Distanz und sie begann ihn zu stalken und wollte auch unser Kind manipulieren. Da habe ich ihn gebeten, diesen Saustall aufzuräumen und die Sache zu klären.
Er wiederum ist eifersüchtiger als ich und es ist ihm viel schwerer gefallen, zu akzeptieren, dass auch ich mich sexuell mit anderen auslebe, das aber anders mache als er. Er hat kurze Affären, ich Langzeitaffären und Freundschaften. "Meine" Männer sind also zum Teil wirklich auch Teil meines Lebens, meines Alltags und er kann sie nicht so leicht ignorieren.


RotVoegel:
Wartet Ihr auf ein Veto des anderen, wenn ihm was nicht gefällt oder reagiert Ihr von allein wenn Ihr dies mitbekommt und verzichtet lieber?

Ich warte auf ein Veto. Ich will, dass mein Freund es offen kommuniziert, wenn ihn etwas belastet und er bei jemandem ein schlechtes Gefühl hat. Offen angesprochen kann man dann auch offen darüber reden und offen weitere Entscheidungen treffen.


RotVoegel:
Wie macht Ihr Eurem Partner klar, daß Ihr wünscht, daß er es ist, welcher im Leben an Eurer Seite steht?

Ich verbringe mein Leben und den Großteil meines Alltags mit ihm. That's it. Klingt einfach und schnöde, aber so ist es. Ich habe IHN als meinen Partner gewählt und wähle ihn jeden Tag aufs Neue.


RotVoegel:
Erzähl ihr von Euch aus wenn ihr jenanden kennengelernt habt?

Nur, wenn es ein regelmäßiger Kontakt wird. In der Regel bedeutet das: Sobald jemand meine Handynummer hat, erzähle ich meinem Freund davon.


RotVoegel:
Wie geht Ihr damit um, wenn ihr jemand ausserhalb des Joys kennengelernt habt?

Bei mir unterscheidet sich das nicht. Sobald jemand meine Handynummer bekommt, erzähle ich meinem Freund, dass ich jemanden kennengelernt habe. Einmal hatte ich einen ONS auf einem Konzert mit jemandem, den wir beide erst drei Stunden vorher kennengelernt haben. Das habe ich erst hinterher erzählt, weil es was Spontanes war. Mein Freund hatte parallel auf dem Konzert was mit einer anderen frau. Auch spontan und dementsprechend hat er es auch erst erzählt, als wir uns am Ausgang wiedergetroffen haben.


RotVoegel:
Erzählt ihr viel über die Partner und beantwortet alle Fragen oder seid ihr zurückhaltend dabei? Berichtet ihr vom Sex und den Praktiken von Euch aus oder nur wenn es durch Nachfragen gewünscht wird?

Von mir aus erzähle ich gar nichts, außer dass ich jemand kennengelernt habe und, falls ich mich mit ihm treffe, wo und wann und wie lange. Ansonsten muss mein Freund fragen. Da er aber früher immer viele Einzelheiten wissen wollte und das überhaupt nicht gut für ihn war (er hat ständig an Wettkampf und Konkurrenz gedacht und wurde manchmal unausstehlich), bin ich dazu übergegangen, ihm nicht mehr jedes Detail zu erzählen, auch wenn er danach fragt, und ihm meine Bekanntschaften stattdessen persönlich vorzustellen. Das klappt viel besser.


RotVoegel:
Möchtet Ihr die Partner kennenlernen oder eher nicht?

Im Großen und Ganzen ist mir das egal. Ich muss sie nicht kennenlernen, aber er kann sie mir gerne vorstellen, wenn ihm das wichtig ist. Wenn sich jetzt etwas Längerfristiges entwickeln sollte und auch Zuneigung und vielleicht ein bisschen Verknalltheit eine Rolle spielen, würde ich die Frau sehr gerne kennenlernen wollen, weil sie ihm wichtig geworden ist. Dann würde ich sie zum Beispiel gerne mal zum Essen einladen und vielleicht ergibt sich eine nette Freundschaft.
Mehr anzeigen
*********Seil 
3.657 Beiträge
Mann
*********Seil 3.657 Beiträge Mann
Geht es vom männlichen Part des Paares aus oder möchten es beide?
Wünscht Ihr Euch ein Einzeldate oder habt Ihr schon eins oder mehrere erlebt?
Wie wirkt(e) sich das auf Eure Beziehung aus? Gab es zu Anfang Bedenken oder funktioniert es zu all Eurer Zufriedenheit?

Einzeldates gehen ausschließlich von mir aus, meine Partnerin ist an Dates außerhalb unserer Beziehung nicht interessiert. Wir haben von Anfang an eine recht offene Beziehung geführt, d.h. es war von Anfang an kein Problem, wenn ich mich "nebenbei" auch mal mit anderen Frauen verabredet habe.

Allerdings sind meine Verabredungen nicht wegen Sex, sondern für BDSM-Treffen, die zwar auch eine starke erotisch-emotionale Komponente haben, aber um Sex geht es da erstmal nicht.

Das klappt auch ganz gut und eifersuchtsfrei, weil ich schon darauf achte, dass auch meine Partnerin dabei nicht zu kurz kommt.
Mehr anzeigen
*******_63 
2.173 Beiträge
Frau
*******_63 2.173 Beiträge Frau
Einzeldate als Teil eines Paares...(wie) habt Ihr es erlebt?
also Solofrau entdeckte ich den Swingerclub um die Jahrtausendwende im Frühling und war begeistert.

Im Herbst begegnete ich, nicht im Swingerclub, meinem Traummann *love3*
Relativ zu Beginn sagte ich ihm, dass ich Swingerin bin und erwartete:
1. mit so einer Frau, will ich nichts zu tun haben oder
2. bis gestern, mein Schatz, und ab jetzt bitte nicht mehr…
Seine Reaktion war: wann nimmst Du mich mit *freu2*,
denn ich wusste nicht, dass es ein lang gehegter Wunsch von ihm war und er alleine nicht gehen mochte…

Wir redeten lang und viel darüber bis mein Schatz sagte, dass wir es einfach ausprobieren sollten und danach wieder reden. Wir versprachen uns, sollten einem von uns irgendetwas nicht gefallen, dass jeder das Recht hat es offen auszusprechen und wir entsprechend handeln.

Gesagt – getan… Jeder von beiden konnte den anderen mit einem anderen Sexpartner sehen und genoss es, den anderen genießen zu sehen. Das Schönste war, dass wir nach dem Club gemeinsam nach Hause fuhren und uns gemeinsam genossen…

Nach vielen Jahren änderte sich die Swingerszene und wir stellten fest, dass Solos oder Paare überwiegend an MIR interessiert waren. Das war für meinen Mann frustrierend. Dazu kam, dass seine Gesundheit chronisch angeschlagen war und sein Lustempfinden sehr viel weniger wurde.

Auch jetzt redeten wir wieder viel und er sagte mir, dass ich alleine gehen sollte, was ich zuerst kategorisch ablehnte. Da unser „Hunger auf Sex“ – am Anfang gleich -, immer mehr ins Ungleichgewicht rutschte, nahm ich sein Angebot an… und es dauerte lange, bis ich es positiv sehen konnte…

Angemerkt sei, dass mein Schatz das gleiche Recht hat und wahrnimmt, er dieses gelegentlich auf Dienstreisen - mit Damen aus dem Gewerbe - auslebt.

Wir besprechen ALLES nach einem Date. Wie die Frau/ der Mann als Mensch ist, ob es geil war, wie jeder sich dabei gefühlt hat, was den besonderen Kick gab, und, und, und… Mein Schatz und ich freuen uns jedes Mal für den anderen und wir wünschen uns jedes Mal einen besonders schönen Abend/ Date und sehr viel Spaß…

In unseren Gesprächen haben wir folgende Erkenntnis gewonnen:
1. wir sind unser Nr. 1, jeder für den anderen…
2. wenn „jemand“ zwischen uns kommen kann, haben WIR vorher etwas falsch gemacht…
3. kommen wir nicht mit einem ½ Ohr weniger nach Hause, wenn wir uns mit anderen Menschen für Sex treffen…
4. wir sehen swingen wie tanzen gehen: enger Körperkontakt mit einem anderen Tanzpartner, schweißtreiben und Spaß bereitend *smile*

Darum steht auch in meinem Profil:
Mein Mann und ich sind gebunden frei... Ich bin verheiratet und mein Mann hat nichts dagegen, dass ich allein von Zeit zu Zeit – nach festen REGELN (siehe Homepage Regeln… ) - auf Tour mit einem SOLOHERREN gehe. Wir praktizieren eine offene Ehe und leben seit vielen Jahren gut damit! *stolzbin*

lg O.
Mehr anzeigen
****to 
86 Beiträge
Mann
****to 86 Beiträge Mann
wir haben unsere Beziehung geöffnet, weil Sie zum einen Lust auf Fremde Haut hatte, zum anderen Neigungen hat, welche ich nicht bedienen kann und will.

Bei uns war es nie ein Thema, gemeinsame Unternehmungen zu machen, wie Swingerclub oder so.
Von Anfang an war klar, das es bei uns nur einzeln geht.

Allem Voran gingen natürlich lange, intensive und mehr als offene Gespräche.
Das muss meiner Meinung nach auch zwingend sein, bevor man eine Beziehung öffnet und sei Sie noch so stabil.
Man muss alles wissen und vermitteln, was man möchte und sehr genau über die Grenzen des Partners in Erfahrung bringen, das es nicht zu Vertrauensbrüchen und/oder schlechten Gefühlen kommt.

Vorweg: Sie ist deutlich aktiver unterwegs als ich und ich habe damit auch kein Problem.

Beim ersten mal habe ich mich während Ihrem Date bewußt auf Sofa gesetzt und die ganze Zeit in mich hinein gehört, um mir meiner Gefühle mit der Situation bewußt zu werden.
Der Gedanke war anfangs komisch, aber nicht unangenehm und als Sie heim kam, war ich sehr Neugierig und wollte alles genau wissen.
Das wiederum war für Sie dann anfangs komisch, mir alles zu erzählen, das legte Sich aber auch recht schnell.
Es hat sich eingependelt, heute muss ich nicht mehr alles wissen und Sie muss nicht alles erzählen, aber wir unterhalten uns nach wie vor nach jedem einzelnen Date darüber.

Für mich ist es hier keinerlei Cuckholdfantasie oder so etwas, ich mag es nur sehr, wie Sie nach solchen Dates ist, entspannt, gut gelaunt, in sich ruhend.
Das gibt mir ein gutes Gefühl, ähnlich dem, wenn ich Ihr ein tolles Geschenk gemacht habe und Sie sich von Herzen darüber freut.

Natürlich braucht so etwas klare Regeln für beide Seiten, auch wenn diese nach und nach verändert, gelockert oder gar ganz weg fallen.
Diese Regeln muss jedes Paar für sich selbst erarbeiten, ich kann nur raten, den Regelkatalog nicht zu groß werden zu lassen, da es sonst für den Partner sehr schwer wird, sich dem Date gegenüber frei zu verhalten, weil man ja immer darauf achten muss, das Regelwerk ein zu halten.

Ich könnte noch weiter ausführen und noch mehr schreiben, aber wie gesagt, im Vordergrund muss immer das gemeinsame Gespräch stehen und die Gefühle des anderen dürfen dabei nicht verletzt werden, dann kann es auch klappen.

Ein Grundrezept gibt es hierfür sicher nicht, denn jeder Jeck is anders und man kann nur miteinander erarbeiten, ob es in der Beziehung funktionieren kann oder auch nicht.
Mehr anzeigen
****hia 
6 Beiträge
Frau
****hia 6 Beiträge Frau
RotVoegel:
Wer hat den Impuls gegeben?

Der Wunsch die Beziehung offen zu leben ging von ihm aus.

RotVoegel:
Wie habt Ihr Eure Spielart (einzeldates, Parnertauisch, Swingen etc.) gefunden oder sind es gar Mehrere?

Bis jetzt? Waren es überwiegend Eizeldates, aber auch Paartreffen haben wir schon gemacht.
Aber "unsere" Spielart... bei der BEIDE absolut Happy sind, haben wir leider noch nicht wirklich gefunden...

RotVoegel:
Wie geht Ihr mit Verletzungen um?

Inwiefern? Körperliche oder seelische?
Ich persönlich gehe jedenfalls schlecht mit seelischen Verletzungen um... wenn ich merke, ich bin nicht mehr die Nr.1 (was mir in einer offenen Beziehung wirklich sehr sehr wichtig ist), dann werde ich tatsächlich zur Furie und werde widerwärtig. Was nicht unbedingt gut/gesund für eine Beziehung ist.
Wenn sich der Spiel/Fickpartner meines Lebensgefährten verliebt (oder auch mein Partner), bestehe ich auch darauf, das diese Beziehung sofort beendet wird. Liebe gibt es nur zwischen ihm und mir!
Alles andere zöge eine Trennung nach sich!

RotVoegel:

Wie steht es mit der Eifersucht? Wartet Ihr auf ein Veto des anderen, wenn ihm was nicht gefällt oder reagiert Ihr von allein wenn Ihr dies mitbekommt und verzichtet lieber?

Ich bin sehr Eifersüchtig... wenn ich das Gefühl habe, ich weiß nicht alles, man verheimlicht mir etwas oder es läuft etwas, woran ich so garkeinen Anteil habe. Ich muss immer alles wissen und darf nie das Gefühl haben, da läuft irgendwas hinter meinem Rücken.
Ich brauche absolute Offenheit, Transparenz und Ehrlichkeit. Alles andere zerfrisst mich!

Ich bespreche alles mit meinem Partner. Nickt er es ab, ist es okay. Ansonsten vertraue ich darauf, einen erwachsenen Menschen mit gesundem Menschenverstand vor mir zu haben, der mir durchaus erzählen kann, was ihm nicht passt. Wenn mein gegenüber dies nicht artikulieren kann und selbst nach Nachfrage sagt, es ist alles okay, dann nehme ich das auch so an/hin... Egal was die Augen oder die Körperhaltung sagen... Mein Partner kommuniziert mit mir auf Augenhöhe und bitte auch so, das er seine Meinung vertreten kann... oder garnicht! (Ja klingt hart, meine ich aber durchaus ernst!)

RotVoegel:
Wie macht Ihr Eurem Partner klar, daß Ihr wünscht, daß er es ist, welcher im Leben an Eurer Seite steht? Erzähl ihr von Euch aus wenn ihr jenanden kennengelernt habt?


Das sollte klar sein, bevor ich die Beziehung öffne. Ich brauche Vertrauen, eine stabile Basis und das Wissen, das mein Partner MEIN Partner ist. Und alles andere, ist nur Bonus/Spaß!
Man sollte wissen wo man hingehört!

RotVoegel:
Wie geht Ihr damit um, wenn ihr jemand ausserhalb des Joys kennengelernt habt? Erzählt ihr viel über die Partner und beantwortet alle Fragen oder seid ihr zurückhaltend dabei? Berichtet ihr vom Sex und den Praktiken von Euch aus oder nur wenn es durch Nachfragen gewünscht wird? Möchtet Ihr die Partner kennenlernen oder eher nicht?

1. Ich habe tatsächlich noch nie jemanden über den Joy kennen gelernt... Sondern immer altmodisch: Kneipe/Bar/Diskothek/Sonstiges...
Wenn man etwas "anders" tickt, als der Rest, hat man feine Antennen und erkennt andere die "anders" sind sehr schnell *zwinker* Persönlich flirten macht sowieso viel mehr Spaß als per Chat finde ich!
2. Ich würde jederzeit alle Fragen meines Partners wahrheitsgetreu beantworten, denn das würde ich auch von meinem Gegenüber verlangen!
3. Nur auf Nachfrage bzw. je nach Absprache
4. Ohhhh.... Böse Frage... Wen ich nicht kenne, der kann keine "Konkurrenz" sein... es ist ein Phantom... aber gerade das kann sich auch in rasender Eifersucht manifestieren.
Ich komme tatsächlich besser damit klar, wenn ich den Spiel/Fick/Sonstwas - Partner meines Lebensgefährten zumindest oberflächlich kennen lerne um zu wissen, wer ist das, wie sieht er/sie aus, wie ist er/sie drauf usw.... (Aber auch, um ehrlich zu sein, zu checken ob derjenige eine potentielle "Gefahr" für mich bzw die Beziehung darstellt)
Ich muss wissen, mit wem ich bzw. mein Partner es zu tun hat. Alles andere macht mich bekloppt!

Fazit: Ich für meinen (absolut eigenen, persönlichen) Teil, finde offene Beziehungen immer etwas kritisch. Entweder zuwenig oder zuviel Transparenz. Bekommt der andere mehr Zeit/Aufmerksamkeit/Begehren/Erotik/Praktiken/Was weiß ich mehr als ich???
Derjenige ist neu, spannend, aufregend... Komme ich damit klar, vorerst sozusagen die "Zweite" Geige zu spielen?
Was passiert wenn Gefühle ins Spiel kommen? (Egal von wem von beiden)
Was sind meine Exitstrategien?
Wie lenke ich mich ab?
Was will ich wirklich wissen? Was muss ich wissen? Was will ich auf garkeinen Fall wissen?
Will ich sie/ihn kennenlernen? Will mein Partner das? Wieviel soll/kann/darf/will ich alles über diese Person wissen?
Dulde ich nur ONS? Oder Affären beschränkt auf Sex/Spielen? Langzeitaffären? Freundschaft+? Zweitbeziehung?
Womit kann ich umgehen und womit nicht? Wer ist da, wenn ich mal nen Koller bekomme? Odeer Er/Sie?

Für mich sind da immer soviele offene Fragen ... Und solange die nicht beantwortet sind, stehe ich dem ganzen extrem skeptisch gegenüber!!!
Schliesslich ist Sex und BDSM mit demjenigen den ich Liebe, das größte, tollste, beste und geilste was ich teilen kann!!! Niemals würde jemand "Fremdes" an dieses Gefühl drankommen.
Die Frage ist: Was will ICH??? Und was will mein Partner? Und wie bekommen wir das zusammen?

Letzendlich haben meine langjährigen Erfahrungen gezeigt, dass IMMER einer von beiden Leiden wird (es sei denn, beide ticken absolut gleich!) ... Irgendwer wird sich in irgendwen verlieben, es wird Eifersucht geben, Dinge verheimlicht werden und am Ende... bleiben nur noch Scherben übrig!
Das muss nicht bei jedem so sein, es ist ganz alleine mein eigener Erfahrungsschatz!!!

Ich bevorzuge sowieso Erfahrungen ZUSAMMEN mit meinem Partner mit dritten/vierten oder egal wievielen Personen! Man sieht alles, spürt alles, kann einschreiten und muss keinerlei Eifersucht haben... denn man ist ja dabei! Und man teilt einmalige Erfahrungen miteinander!!!

Mel
Mehr anzeigen
*********solo 
18 Beiträge
Frau
*********solo 18 Beiträge Frau
anfangs wollten wir das gar nicht. Aber .....
.........mit der zeit haben wir uns weiterentwickelt und ich habe mittlerweile auch ein Soloprofil und date sehr oft solo.
Männer die uns zusammen und mich solo hatten meinten das ich solo hemmungsloser wäre als wenn Daniel früher dabei war.

Bussy, Katy
******982 
610 Beiträge
Paar
******982 610 Beiträge Paar
@Katysuchtsolo
Bzgl. hemmungsloser bei Einzeldates, da kann ich dir nur zustimmen.
Ist bei mir genauso!
LG Anna
********er84 
2.023 Beiträge
Mann
********er84 2.023 Beiträge Mann
Hi zusammen,

meine jetzige Partnerin und ich haben uns hier im JC kennen gelernt und aus spaß wurde Freundschaft + und irgendwann dann eben diese Wahnsinns Liebe.

Dementsprechend gab es die Einzeldates bei uns schon bevor es irgend eine art von Beziehung gab.

Da wir beide uns nur kurz nach einander im JC angemeldet hatten, wuchsen so eben zuerst die Erfahrungen unabhängig von einander und dann immer mehr mit einander.

Trotz dieses von Anfang an klar offenem Beziehungsgebilde war es für mich die ersten male nach dem unser Kontakt enger geworden ist schon irgendwie komisch zu wissen das die Frau mit der ich eigentlich gerade selber gerne Vögeln würde irgendwo anders ist und sehr wahrscheinlich popt.

Genauso war es aber auch andersrum komisch das erste mal mit einer festen Partnerin in einen Club zu gehen und sich dann unabhängig von einander zu amüsieren.

Waren eben damals alles erste neue Erfahrungen und arten von Gefühlen.

Der Komische Gefühl knoten ist dann wohl geplatzt als wir gemeinsam unseren ersten dreier MMF hatten. Das hätte ich mir vorher nicht gedacht wie sehr das mich anturnt mitzubekommen wie sie auf Wolke 7 schwebt und ich selber dabei einfach nur zuschauen und genießen kann. Ich wusste zwar das ihre Lust immer das ist was mich am meisten Kickt beim Sex aber das es so war hätte ich vorher nicht gedacht. anderen beim Popen zuschauen ist dann doch irgendwie nochmal was ganz anderes als der Partnerin.

Naja so wurden wir also das Liebespaar und amüsierten uns zwar fast nur noch gemeinsam mit anderen doch alte Bekanntschaften waren ja nicht auf einmal Weg und so gab es dann und wann eben auch einzel Dates von Beiden. Wo mich eher die nicht gemeinsam verbrachte Zeit als das vögeln mit nem / ner anderen gestört hätte. Aber das darf bis zu einem gewissem Maß bei einem sich liebendem Paar auch sein.

Letztendlich freuen wir uns immer für den anderen wenn er / sie eine schöne Zeit hatte und da ist es uns egal ob mit oder ohne Sex.

Sex ist Sex und Liebe ist Liebe

Für uns war und ist bei all dem nur eines ganz entscheidend. Offenheit, Ehrlichkeit und wenn möglich ne kurze info bevor es zu einem Date mit evtl. + geht.

Jetzt aktuell hat meine Partnerin das Interesse an Sex ganz allgemein verloren und dem entsprechend wird jetzt wohl wieder eine Zeit kommen in der es mehr Einzeldates auf meiner Seite gibt.

Ich bin sowas von glücklich eine solche Partnerin zu haben die mir mein Sex Leben lässt auch wenn sie keines mehr brauch und in einer offenen ehrlichen Beziehung zu sein in der man über alles quatschen kann.

Ich glaube das ist, das aller entschiedenste offene Ehrliche Gespräche und dann können auch Einzeldates eine swinger Beziehung bereichern.
Mehr anzeigen
**er 
58 Beiträge
Mann
**er 58 Beiträge Mann
Das erste bewusste Einzeldate gab es in einer offenen Beziehung, sie hatte den Wunsch und auch wenn wir uns von Beginn an klar waren, so war es für mich dennoch eine harte Prüfung meiner eigenen Eifersucht. Ich bin rückblickend wahrscheinlich auch mehr mit gelaufen als gleichberechtigter und mitgestaltender Partner zu sein, was mir selbst jedoch nicht geschadet hat. Es war eine tolle Zeit, in der ich dann ebenso aktiv wurde - was allerdings auch sehr viel Kraft gekostet hat. Es gab eine Regel, ein Treffen und gut. Mehr durfte es nicht geben, genau das empfand ich jedoch immer als Last denn die Qualität beim ersten Mal ist nie vergleichbar mit einem zweiten, dritten oder x-ten Treffen. Ich muss dazu vielleicht den Begriff Kraft und Kraftaufwand etwas erklären. Ich ziehe meinen Kick nicht aus dem eigentlichen Akt, sondern dem Vorgeplänkel, der Eroberung, bis es dann über das Vorspiel zum eigentlichen Kontakt kommt.

Etwas, das ich ebenfalls gemerkt habe - mehrere Dinge parallel laufen zu haben befriedigt mich zwar körperlich, aber geistig lenkt es mich eher vom wesentlichen (der eigenen Partnerin) ab. Soll heißen, das klappte nur in der Single-Zeit wirklich gut.

Heute reizt es mich zwar auch weiter Erfahrungen zu machen, dennoch wäre es etwas, das die nächste Partnerschaft entwickeln sollte, sprich beide Seiten nähern sich dem Thema an, eine gemeinsame Entscheidung wird getroffen und vor allem von beiden ehrlich mitgetragen. Tendenziell ist mir im Moment jedoch ein gemeinsames Erlebnis lieber, etwas das die Sicherheit des Paares einem/einer zusätzlichen Spielgefährten/-in offeriert.
Mehr anzeigen
******t73 
443 Beiträge
Paar
******t73 443 Beiträge Paar
Schwieriges Thema
Als wir mit der Swingerei und explizit mit dem Wifesharing angefangen haben war die Devise nur gemeinsam.
Mich (M) kickt meine Frau dabei zu beobachten und mit dem Lover MMF zu nehmen.
Soweit meine Fantasie .
Meiner Frau hingegen erregte der Gedanke alleine ohne mich mit den Lovern Sexdates zu haben und das sagte sie mir auch aufrichtig.
Es Verletzte mich sehr, meine Eifersucht machte mich verrückt und ich war über mich genervt weil mich ihre Gedanken nicht mehr in ruhe liessen.
Sie sagte sie würde es nie ohne das ich damit einverstanden bin tun.
Aber letzendlich waren die Worte ausgesprochen.
Ich wusste das sie gerne mit unserem ersten MMF Partner gerne ein Einzelsaxdate hätte.
Irgendwann bin ich über mein Schatten gesprungen und habe es sogar selbst Organisiert.
In dieser Nacht konnte ich kein Auge zu machen, es machte mich richtig fertig.
Ich wollte mein Kopf abschalten aber es ging nicht.
Als ich die Schlüssel an der Haustüre hörte war ich erleichtert und stellte mich schlafend.
Am nächsten Morgen sprachen wir darüber.
Ich sagte nur das es mir überhaubt kein Sexuellen kick gab sondern für mich nur wie trocken Knäckebrot schmeckte.
Sie sagte das es gut war aber mehr wollte ich nicht wissen.
Aber ich wusste ich muss ein weg finden wo auch die Fantasien meiner Frau ihren Platz haben, ich wusste das dies nicht ihr erstes und letztes Solodate werden würde.
Und die habe ich gefunden.So zusagen ein Kompromiss wo wir beide Glücklich sind damit.
Wenn ich Spätschicht habe lasse ich meine Frau von den Lovern abholen.
Dann hat sie mehrere Stunden alleine mit ihnen,nach der Arbeit fahre ich dann hin und wir haben noch zu dritt Sex oder ich hole sie nur ab .
Somit bin abgelenkt durch die Arbeit und meine Frau hat ihre Solos.
Mittlerweile ist selber nicht mehr so scharf drauf.
Jemand muss sie besonders kicken das sie Solo will ,meistena lehnt soe es ab.
Ihre Argumente für Solo treffen waren auch genau andersrum als wie hier von manchen geschrieben.
Sie meinte das die Herren Hemmungs Loser wären wenn ich nicht dabei bin.
Klingt irgendwie logisch.
Mehr anzeigen
*****lnd 
19.630 Beiträge
Mann
*****lnd 19.630 Beiträge Mann
Das trifft vielleicht
auf Euch zu, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es noch hemmungsloser geht, als ich es immer wieder erlebt habe. In Einem mag sie recht haben: die Herren trauen sich dann eher, persönliche Avancen zu machen, gegen den Partner zu agieren "Ach lass uns doch dreimal die Woche treffen, wenn dein Alter so doof ist, dich gehen zu lassen...."
******t73 
443 Beiträge
Paar
******t73 443 Beiträge Paar
@ Fesselnd
Das das vorkommt kann ich nicht ausschließen aber hier kommt vertrauen ins Spiel und ich vertraue ihr zu 100%
Ohne Vertrauen könnte wir diesen Lifestyle eh nicht ausleben.
******982 
610 Beiträge
Paar
******982 610 Beiträge Paar
@Fesselnd
Leider kommt das hin und wieder vor.
Ist aber eher die Ausnahme.
Und wenn jemand so kommt, war es definitiv das letzte Date.
*********ar_HB 
1.836 Beiträge
Paar
*********ar_HB 1.836 Beiträge Paar
@hablust73
Dein Beitrag hat mich doch etwas berührt....
Hört es sich für mich doch sehr nach ertragen der Situation an , als nach Lust aus der Situation ziehen.
Respekt das du das so aushalten kannst, ich könnte das nicht.
Ich könnte auch die Begegnung mit dritten nicht genießen, wenn ich wüsste das mein Partner so leidet.
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.