Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
565 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung gesucht
100 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Caspering, die freundliche Art von Ghosting

*********nner Frau
Trennung ohne Ansage
Männer sind konfliktscheu, Feiglinge und gehen lieber den Weg des geringsten Widerstandes. Es ist einfach angenehmer, das Problem auszublenden, als in einem komplizierten Gespräch zu erklären, warum man(n) sich nicht mehr treffen will. Sie lassen es lieber auslaufen und gehen davon aus, dass das Signal des Nichtmeldens einfach verstanden wird. Keine Antwort ist schließlich auch eine Antwort. Das Problem dabei ist allerdings, dass diese Signale nicht verstanden werden.
Die meisten Frauen kennen das, sie haben sich drei oder vier Mal mit einem Mann getroffen, alles scheint wunderbar zu laufen, und dann, vollkommen überraschend, meldet er sich nicht mehr. Fakt ist, dass es natürlich nur die Frau überrascht. Der Mann weiß schon meistens nach dem ersten Date, wo die Reise hingeht. Nur können wir leider seine Gedanken nicht lesen....
Also wenn ein Mann sich nicht (mehr) meldet, gibt es aus meiner persönlichen Sicht nur zwei Gründe dafür:

1. Er ist tot
2. Er hat kein Interesse (somit kann man ihn für tot erklären)
Und wer steht schon auf Nekrophilie?
Also ich nicht *gruebel*
*******race Frau
Es ist ziemlich diskriminierend, alle über einen Kamm zu scheren und zu sagen ALLE Männer sind so.

Es gibt Männer die sind so, es gibt Frauen, die sind so.
**********vogel Mann
Was hast Du vom Leben, wenn Du Dein Wohlbefinden und Selbstwertgefühl von den Handlungen bzw. Verfehlungen einer anderen Person abhängig machst?

Auf andere zu zeigen und es sich in einer Denkschablone bequem zu machen, führt nur dazu, dass die Negativität in Dir bleibt.
Das sollte nicht das Ziel sein, im Gegenteil. Denn Du ziehst an, was Du ausstrahlst. Oder so herum: Du stößt auf die Art ab, was Du Dir offiziell wünschst.

Letztendlich entsteht auf diese Weise oft ein Konzept, das eigenes negatives Handeln rechtfertigen soll: dann geh ich auch so in Zukunft mit anderen um! Machen ja "alle" so. Denn genau das passiert, wenn man wie oben alles über einen Kamm schert: es engt Dich ein und verletzt oft auch wieder andere. Negativität ist ansteckend und der Kreislauf wird immer größer.

Die einzigen, die was davon haben, sind Experten, die dem Trend dann einen trendy Namen geben können. *zwinker*
**********_2020 Mann
Trennung ohne Ansage
little_sinner:
Männer sind konfliktscheu, Feiglinge und gehen lieber den Weg des geringsten Widerstandes. Es ist einfach angenehmer, das Problem auszublenden, als in einem komplizierten Gespräch zu erklären, warum man(n) sich nicht mehr treffen will.

Nun ja, ich liebe "DIE Frauen" die ausgeprägte Vorurteile haben. Da ich wenig von Verallgemeinerungen halte ... "Little_Sinner" ich denke, daß Du scheinbar an Männger gelangst, die diese Art von Verabschlieden bevorzugen.

Aber ich glaube, daß der Begriff "Ghosting" wohl eher auf Beziehungen eine Anwendungen findet. Wohl eher nicht auf Bekanntschaften, die Du 3 oder 4 getroffen hast.

Mr_Ausziehvogel:
Auf andere zu zeigen und es sich in einer Denkschablone bequem zu machen, führt nur dazu, dass die Negativität in Dir bleibt.
Das sollte nicht das Ziel sein, im Gegenteil. Denn Du ziehst an, was Du ausstrahlst. Oder so herum: Du stößt auf die Art ab, was Du Dir offiziell wünschst.

Letztendlich entsteht auf diese Weise oft ein Konzept, das eigenes negatives Handeln rechtfertigen soll

Ich denke es liegt auch an Dir selbst, welche Signale (positiv oder negativ) die Du Deinem Gegenüber sendest. Und scheinbar war das Interesse dann nicht sehr ausgeprägt.

Ich verhalte mich anders und sage, daß man es nicht paßt und meinerseits kein Interesse an der Frau besteht. Man kann nicht jede Person sympathisch finden oder man stellt fest nach wenigen Treffen, daß man zu unterschiedlich ist.
*********nner Frau
Es geht hier nicht um Vorurteile, ich habe lediglich "das Geständnis" eines Mannes zum Thema Ghosting weitergegeben.
*****131 Frau
Beim Durchlesen fällt mir immer wieder auf, dass gerade, so typisch weiblich, Frauen den Fehler für Missverhalten anderer, erst bei sich selbst suchen.

Deshalb eine kleine Empfehlung speziell an die Damen:
Wir alle hatten wahrscheinlich schon dieses doofe Erlebnis vor allem des Ghosten. Fühlt sich nie gut an, aber man sollte sich nicht darüber ärgern, denn: Vielzeller ohne Wirbelsäule werden nicht umsonst in der Biologie als niedere Art beschrieben *baeh* So jemandem muss man nicht hinterherweinen.
Ganz im Gegenteil. Einfach denken: Danke, dass du Platz machst für einen richtigen Mann!! Viele Mütter haben viele schöne Söhne. Also, haut rein genießt es und lasst euch ja nicht von ein paar Wirbellosen runterziehen *g**zwinker**zwinker**zwinker**mrgreen**mrgreen**ggg*

P.S. Diese Empfehlung darf natürlich umgekehrt auf weibliche Ghoster auch angewendet werden *gg*
*****m79 Mann
Da hast ja einiges geschrieben *schaem**g*
Lg Cem
**********_2020 Mann
little_sinner:
Es geht hier nicht um Vorurteile, ich habe lediglich "das Geständnis" eines Mannes zum Thema Ghosting weitergegeben.

Wow, DU schreibst in epischer Breite von EINEM Mann, der dann noch in meinen Augen eine flüchtige Bekanntschaft war.

little_sinner:
2. Er hat kein Interesse (somit kann man ihn für tot erklären)

Schon eine - in einen Augen - merkwürdige Betrachtungsweise von Deinem Erfahrungsschatz mit Männern.
**********rtler Mann
Ghosting? …kommt mir auch irgendwie bekannt vor!
Ghosting kenne ich von hier drin, einfach mal blocken und sperren wenn einem das Gegenüber nicht passt, die "Argumente" ausgehen und/oder man wider aller Statistiken und Gauss'schen Normverteilungen meint "21cm" zu haben.

Den "Beweis" bleibt man zwar schuldig (da ja ganz offensichtlich nicht erbringbar), da hilft dann eben nur noch das Blocken des Gegenübers (wer will sich schon als unfähig zum Messen von ein paar cm outen).
**********henkt Frau
Sorry, aber wenn die Argumente ausgehen, weil man sie schon alle geschrieben hat und der Gegenüber kann es immer noch nicht akzeptieren, dann muss er (oder sie) eben akzeptieren, blockiert zu werden.
**********rtler Mann
ich habe noch nie jemanden geblockt, weder hier noch sonstwo, verstehe diese infantile verhalten nicht

kann man im realen leben ja auch nicht und ich habe auch kein verständniss dafür in der virtuellen welt…

und wr dinge behauptet, die ganz offensichtlich unwahr sind, hat wohl eher eine beweis- und "argumentations"pflicht, als derjeniger, der das hinterfrägt
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.