Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Swingerfreunde München
1176 Mitglieder
zur Gruppe
Swinger mit PT&GV
1574 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Habt ihr schon mal versucht, mit dem Swingen aufzuhören?

*****tgt 
Themenersteller104 Beiträge
Mann
*****tgt Themenersteller104 Beiträge Mann
Habt ihr schon mal versucht, mit dem Swingen aufzuhören?
Swingen macht suchtig!

das habe ich festgrstellt, als ich damit grundsätzlich aufhören wollte.
Mit 18 hatte ich erstes MMF und danach auch noch einige.... Dates...
Bin jetzt seit 5 Jahren verheiratet, wollte mit dem Swingen aufhören, weil meine Frau davon nichts hält.
Geht nicht. War 3 Jahre bei Joy inaktiv.
Habe auch aufgehört zu rauchen(vor 3 Jahren). Das ging locker.
Mit dem Swingen klappt es nicht. Seit einem Jahr
immer wieder mache ich mein Profil auf um zu schauen, ob mir jmd geschrieben hat.
Geht es euch genau so?
Habt ihr schon mal versucht damit aufzuhören?
**********true2 
3.739 Beiträge
Paar
**********true2 3.739 Beiträge Paar
Sie schreibt: Ganz aufzuhören noch nicht, waren aber ein paar Monate inaktiv aufgrund von schlechten Erfahrungen.
Aber irgendwie war dann die Lust in einen Club zu fahren wieder da.
Seitdem auch besser aufgepasst, weil man ja aus Fehlern lernt und ähnliches ist nie wieder vorgefallen.
Hatten unser damaliges Profil hier auch gelöscht und dieses neue dann nach ein paar Monaten wieder angelegt.

Möchte auch nicht aufhören. Jedenfalls nicht die nächsten Jahre.
****_0 
535 Beiträge
Mann
****_0 535 Beiträge Mann
wer einmal swingt der tut es immer wieder
ja das aufhören geht eine gewisse zeit aber es fehlt dann einfach was , nun kommt der partner ins spiel das geht oder auch nicht, wenn nein wird es ganz schwierig, denn dann geht man irgendwann allein und dann entstehen Probleme darum sollte es einfach zusammen passen in Partnerschaft gemeinsam allein ist es ok. alles nicht einfach , daran sind einfach Beziehungen gescheitert, oder man lügt sich was vor .
*******ust 
3.216 Beiträge
Paar
*******ust 3.216 Beiträge Paar
Neugierde kann man nicht abschalten...
dafür ist das Leben zu einmalig.
Menschen wollen explorieren,
es sei denn sie lassen ihre Ängste (wie deine Frau vermutlich) regieren.

WIR sind jetzt seit 15 Jahren 'dabei'
waren nach 6 Jahren an einem Punkt
wo uns in D nix neues mehr in dieser Welt begegnet ist.
Also haben wir die Grenzen verlegt.
NL erforscht.
Aber auch dort jetzt alles 'durch'.

Und siehe da:
es ist wie bei der Geschichte vom Ehepaar (oder von dem Menschen),
das auszog in die Welt,
um sein Glück zu finden.
Letztendlich landen sie (landet er)
wieder vor der eigenen Haustür
und was finden sie/ er dort?
sein/ ihr Glück.

Es wird weniger,
wir pflegen jetzt nur noch ganz wenige Kontakte.

Letztlich muß man als Paar
oder auch als einzelner,
in sich selbst zur Gewissheit kommen.
Aber der Weg dahin war nötig.
Unsere Erfahrung.
*g*
Mehr anzeigen
*****ara 
472 Beiträge
Frau
*****ara 472 Beiträge Frau
Swingen als neue Sucht?
Neeee, daran glaube ich nicht ... bin aber sehr gespannt auf die weiteren Beiträge!

Ohne Sex zu sein könnte ich mir auf Dauer nicht vorstellen, aber ohne swingen? Kein Problem!

Ich war mit meinem Mann auch einige Jahre in Clubs und ich hatte ehrlich gesagt nie wirklich Geschmack daran gefunden, aber meinem Mann hat es auch sehr gefallen und solange wir offen lebten, sind wir sozusagen getrennte Wege gegangen ... er ging öfter in Clubs und ich hatte einen Hausfreund. Meinem Mann hat es sehr gefallen ... als wir dann unsere Beziehung wieder geschlossen haben, war das für ihn nie ein Problem ... wenn er allerdings irgendwann wieder mit dem Wunsch käme, dass er gerne wieder Swingen möchte, dann würde ich es sicher nicht verbieten, auch wenn ich kein Freund von der Swingerei bin. Bis jetzt kam dieser Wunsch noch nicht und das ist sicher auch schon 4-5 Jahre her. Wir haben zwar zwischendurch wieder offen gelebt, allerdings kein Swingen, sondern Freundschaft plus mit anderen Paaren ... vielleicht ist das für andere allerdings auch Swingen *gruebel*
Mehr anzeigen
***88 
JOY-Angels931 Beiträge
Paar
***88 JOY-Angels931 Beiträge Paar
Sie von FK888 schreibt:

Besuchen jetzt seit 12 Jahren Clubs bzw. treffen uns privat. An Aufhören wollen wir prinzipiell nicht denken. Mittendrin hatten wir aber mal 2 Jahre Pause. Man muss eben Prioritäten setzen. Hat uns auch nicht gestört.

In Zeiten von Freundschaft plus waren die Besuche in Clubs auch weniger. Letztlich geht es aber um Lust auf fremde Haut. Ganz egal, ob man es Swingen nennt oder nicht. Zumindest meine Meinung.
*****ard 
2.187 Beiträge
Frau
*****ard 2.187 Beiträge Frau
Im Prinzip swingen wir ja schon 22 Jahre, mal mehr und mal weniger. In den ersten Jahren haben wir regelmäßig diverse Clubs besucht, doch im Laufe der Zeit wurden die Clubbesuche immer weniger.
Zeitweise haben wir sehr intensiv geswingt und dann haben wir das wieder stark reduziert, so wie wir Lust darauf hatten. Wir haben dann 2005 unsere Ehe geöffnet, mein Mann hatte dann zwischendurch Freundschaft Plus und ich hatte eine ganze zeitlang einen Hausfreund, der mich wöchentlich besucht hatte. Dann haben wir von 2010 bis Sommer 2012 eine total monogame Partnerschaft geführt, ohne sexuelle Ausflüge. Dann habe ich mich im Juli 2012 mit einem Paar im Urlaub auf einen Dreier eingelassen und seitdem swinge ich alleine weiter, mein Mann hat zwar aktuell seit einigen Wochen wieder eine Freundschaft Plus...doch ich swinge nur noch um weiterhin meine Bi-Lust weiter auszuleben.
Mehr anzeigen
*******ker 
5.479 Beiträge
Mann
*******ker 5.479 Beiträge Mann
Zur Ausgangsfrage: Ja.

"Versucht aufzuhören" passt vielleicht nicht - eher überlegt aufzuhören und dann einige Monate keinen Club besucht. Also ich habe bereits Pausen eingelegt, die Häufigkeit der Clubbesuche geändert und meine Sexualität mehrfach im Laufe der Jahre verändert, wo ich ständig um die Frage kreiste: Tut mir Swingen gut?
Unter den Soloswingern ist das eine sehr typische Frage. Aber Paare, die länger swingen scheinen sich diese Frage auch häufiger zu stellen, ob Swingen der Beziehung als auch als Einzelperson gut tut.

Von der Einstellung, wer einmal mit dem Swingen angefangen hat, wird es niemals mehr sein lassen, halte ich nicht viel. Ich habe schon häufiger eine Reizüberflutung in mir durch das Swingen gespürt, dann war eine Pause notwendig. Manchmal dauerte die wie bereits geschrieben einige Monate an.
Mehr anzeigen
****ne 
3.067 Beiträge
Paar
****ne 3.067 Beiträge Paar
Wir swingen mittlerweile seit 12 Jahren, mal mehr, mal weniger. Sicher gibt es Zeiten da ist anderes wichtiger, aber wir hatten uns noch nie vorgenommen komplett aufzuhören. Warum auch? - Es tut uns doch beiden gut *smile*

Momentan sind wir wieder in der Phase: "eher etwas mehr, als weniger" *smile*

(Sie)
******** 

********  
Habt ihr schon mal versucht damit aufzuhören?

Nein, aber ich swinge jetzt weniger und bewusster als am Anfang.

Zu Anfang habe ich verschiedene Clubs und Veranstaltungen erkundet. Mit der Zeit wurde klar, was ich mag und besuche nur noch solche Clubs und Veranstaltungen. Außerdem will ich nicht, dass sich durch regelmäßiges Swingen eine Routine einstellt. Lieber Qualität statt Quantität. Wenn das bedeutet, dass ich einige Zeit inaktiv bin, sei es drum. Aber an aufhören denke ich nicht und gucke immer mal wieder nach interessanten Events.
**C 
6.329 Beiträge
Mann
**C 6.329 Beiträge Mann
alexstgt:
Habt ihr schon mal versucht, mit dem Swingen aufzuhören?

...für richtige Swinger ist es so einfach wie mit dem Rauchen aufzuhören... Manche haben das schon mehrmals gemacht... *zwinker*
****ine 
4.032 Beiträge
Frau
****ine 4.032 Beiträge Frau
FTC:
alexstgt:
Habt ihr schon mal versucht, mit dem Swingen aufzuhören?

...für richtige Swinger ist es so einfach wie mit dem Rauchen aufzuhören... Manche haben das schon mehrmals gemacht... ;-)

Stellt sich die Frage, was "richtige" Swinger sind. *nachdenk* Wohl eher die, die wöchentlich durch die Clubs ziehen. Für mich jedenfalls, die einen Clubbesuch abhängig von Partner und Stimmung macht, und das auch nur als kleines Extra sieht, ist es ein Leichtes, damit aufzuhören, wenn der nächste Partner es nicht mögen würde. Und das ganz sicher ohne Entzugserscheinungen. Tja, bin halt kein Profiswinger. *lolli*
Mehr anzeigen
**C 
6.329 Beiträge
Mann
**C 6.329 Beiträge Mann
Karline:
Stellt sich die Frage, was "richtige" Swinger sind. *nachdenk* Wohl eher die, die wöchentlich durch die Clubs ziehen.

...muss ja nicht wöchentlich oder regelmässig sein... Um beim beispiel Rauchen zu bleiben, es gibt Leute die eine ganze Zeit, oft Jahre, standhaft bleiben um dann doch irgendwann rückfällig zu werden... Ist ja auch nichts Schlimmes daran..
*****ore 
190 Beiträge
Mann
*****ore 190 Beiträge Mann
Dieses Thema gab's auch schon mal in der Art vor vier Jahren bei den Solo-Swingern hier:
SOLO Swinger: Einmal Swinger - immer Swinger?!

Zwar war aufgrund der überschaubaren Gruppengröße der Input nicht sonderlich hoch, doch so grob gepeilt vertreten dort 3/4 der Beitragenden die Meinung:

einmal Swinger = immer Swinger

Meiner Meinung nach: wer sich mit dieser Szene so richtig angefreundet hat und sich selbst zu den "Swingern" zählt, bricht mit dieser meist niemals mehr. Die Erfahrung bringt's dann eher, mal eine *zig*-Pause *mrgreen* einzulegen oder auf andere Clubs oder Mottos auszuweichen, das Fundament bleibt jedoch verinnerlicht: die Sucht nach fremder Haut!
Mehr anzeigen
***Pi 
53 Beiträge
Paar
***Pi 53 Beiträge Paar
Interessantes Thema, über dass wir uns auch schon unterhalten hatten. Es ist glauben wir wie vieles im Leben. Wenn man daran gefallen gefunden hat, so wird es wohl schwer sein davon loszulassen. Gerade wenn man jemanden gefunden hat, mit dem alles passt und man sich gut versteht, gibt es ja keinen Grund geben davon abzulassen.

Sicherlich wird es immer mal Phasen geben, in denen andere Dinge von größerer Priorität sein werden, aber grundsätzlich wird uns das Thema wohl noch eine ganze Weile begleiten. *g*
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.