Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Wege aus der Sucht
40 Mitglieder
zur Gruppe
Frau sucht Paar
252 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Staubsauger verschwunden. Was sucht ihr so?

*****a42 Frau
Themenersteller JOY-Team 
Staubsauger verschwunden. Was sucht ihr so?
Hallo Ihr Lieben,

ich will meine Wohnung saugen. Eigentlich nichts ungewöhnliches. *zwinker*
Nur, ich suche meinen Staubsauger *nachdenk*

Mir passiert es öfter mal, dass ich etwas verlege. Klassisch: Schlüssel oder Handtasche. Manchmal auch meine Brille (sehr kritisch, wie soll ich sie finden, wenn ich sie nicht sehe).

In ganz schlimmen Zeiten, habe ich den Schlüssel schon mal in den Kühlschrank gelegt. Da passt der Staubsuager aber nicht rein. *lol*

Nun gut, ich werde jetzt weiter suchen.

Vielleicht geht es euch auch manchmal so?
Bin gespannt was ihr so sucht und wo ihr es wiedergefunden habt.

Werde euch berichten, wenn mein Staubsauger wieder aufgetaucht ist.

Freue mich auf Berichte über eure gewöhnlichen oder ungewöhnlichen Suchaktionen.

*putz* sandra42
******nee Frau
JOY-Angels 
Also ich habe mal ne Doppelbettmatratze verlegt und nie wieder gefunden! *sternchen*

Ich hätte wetten können, dass ich die Matratze bei meinem Vater verstaut hatte, als meine neues WG-Zimmer möbeliert war. Aber beim Umzug von dort weg, tauchte die nie wieder auf. Der Lattenrost sammelte ich bei meiner Mutter ein und das Bettgestell bei meinem Vater und beide schwören NIE eine Matratze beherbergt zu haben! Keine Ahnung wo ich die damals hintat.

Ich hab jetzt ne neue. *nixweiss*

Ansonsten suche ich regelmässig:
Mein Handy (das fand ich auch schon überall!)
Schlüssel
Haargummis
Meinen Getränkeschlüssel von der Arbeit
Haarklammern
Ect.

sandra42:
Nur, ich suche meinen Staubsauger

Hast du schon in der Waschmaschiene gesucht? Oder beim Nachbar? *gruebel*
***************
Danke für den Lacher am Morgen und noch viel Erfolg beim Suchen des Staubsaugers *fernglas* vielleicht in der Garage/im Keller?

Den Staubsauger musste ich zwar noch nie suchen, aber mir geht es regelmäßig mit Unterlagen von Schule oder Kindergarten so, die ich dann „besonders gut“ bzw sicher beiseite gelegt habe, weil ich mich etwas später drum kümmern will... *gruebel*
Schlüssel ist natürlich auch so ein Klassiker. Oder das Handy. Dann ist es nicht gut, wenn man es selbst gar nicht verlegt hat, sondern das -damals noch sehr kleine- Kind es in die Waschmaschine gesteckt hat... *schock*

Einen schönen Tag
Sie von WeLoveX
*******987 Frau
Cooler Faden.
Ich suche im Moment seit drei Tagen meine Haarbürste. Ich benutze sie immer an der selben Stelle, eigentlich. Deshalb wundert es mich, dass ich sie nicht mehr finden kann. *nixweiss*
******ins Frau
JOY-Team 
Ich frage mich jetzt ja als Erstes: Warum zur Hölle versteckt sich der Staubsauger bei mir nie?! Ich bin jetzt nicht sooooo der Fan. Ich würde lieber dreimal Bad putzen als einmal Staub saugen. Lästige Angelegenheit... *ungeduldig*
Ich würde dir also meinen borgen, wenn du dafür geschwind... *liebguck*

Mein größtes Talent ist es: Brille suchen. Nachdem ich die Kontaktlinsen schon rausgemacht habe. Äh ja, man erkenne den Fehler... *fernglas*

Ansonsten verschwinden bei mir gerne Ohrringe, Handschuhe, Sonnenbrillen, Kindl, Powerbank und Alles was sich eben so in unterschiedlichen Taschen, Schubladen oder Rucksäcken mal verstauen lässt.

Und aus meinem Kopf verschwindet regelmäßig die Erinnerung an vorhandenes Mehl. Immer wenn ich vorhabe etwas zu backen, denke ich: Mehl brauchste auch wieder.
(Stimme aus dem Off: Nein, brauchte sie nicht. Sie hätte einfach nur in der Box mit den Backzutaten nachschauen müssen. Da wären noch mindestens zwei Packungen gestanden.) *muffin*
*******987 Frau
Mein Freund hat jetzt drei Monate lang einen seiner Koffer mit Werkzeug gesucht. Gestern hat er ihn endlich wieder gefunden, im Keller war er, hinten im allerletzten Karton. Wo sonst? Es ist IMMER der letzte Karton. *ggg*
****an Mann
Also...ich träumte mal,das ich auf einer grünen Wiese spazieren ging und dort eine riesigen ,wirklich riesigen Champignons gefunden habe. Den habe ich dort vorort auch gleich komplett gegessen. Es war sehr mühevoll und anstrengend gewesen,dieses Mahl.
na jedenfalls nach dem Aufwachen bin ich ins Bad ,so morgentliches Zeugs erledigen,und als ich das Bett machen wollte stellte ich fest , das mein großes ,flauschiges Kopfkissen fehlte. wie vom Erdboden verschwunden ...*nixweiss* *zwinker*
Feuerzeuge … immer. Egal wie viele ich kaufe - nach einiger Zeit sind alle wieder weg. Oft tauchen sie in Jacken- oder Hosentaschen wieder auf. Aber meistens bleiben sie auf immer und ewig verschwunden. *nixweiss*

Krass war vor einiger Zeit die Suche nach meinem Handy. Ich bin fast ausgetickt, weil ich dringend aus dem Haus musste. Erst als ich zu meinem Bruder (mit dem ich gerade telefonierte *teufel* ) sagt: "Sch… ich kann mein Handy nicht finden." fiel es mir wie Schuppen von den Augen … ich hatte es die ganze Zeit am Ohr und telefonierte *umfall*
**********tueck Frau
Ein schöner Thread *g*
Ich hatte letzte Woche meinen Lieblingsshirt gesucht. Da ich mich nur bei mir Zuhause ausziehe, musste der also bei mir in der Wohnung sein.
Er war weder im Schrank, noch im Wäschekorb. Ich suchte unter dem Sofa (obwohl ich niemand bin, der Sachen einfach so liegen läßt), in diversen Schränken, wo alles mögliche drin ist, außer Kleidung. Nichts.
Dann fiel mir ein, als ich zuletzt am Mülleimer war, telefonierte ich dabei...ich bin zwar eine Frau, aber nicht gerade multitaskingfähig, vielleicht war ich unachtsam und warf ihn in den Müll? Also : Mülltüte durchsuchen. Auch nichts.

Dann stellte ich durch Zufall fest, dass ich seit einer Woche die letzte Waschmaschinenladung auf der Leine im Keller vergessen hatte. Darunter war auch mein Shirt.
*******_DA Mann
Nur, ich suche meinen Staubsauger

Mein erster Gedanke war: Hast du schon in der Handtasche nachgeschaut? *zwinker*

So große Sachen, wie einen Staubsauger habe ich noch nicht suchen müssen. Zumindest nicht längere Zeit.
Ich habe mal etwa 5 Minuten lang mein Fahrrad im Fahrradschuppen der Firma gesucht und dachte im ersten Moment, es hätte jemand mein Fahrrad geklaut.
Das kam daher, dass ich mein Fahrrad immer auf der linken Seite im dritten Ständer stehen hatte. Eines Tages stand da schon ein Fahrrad (Frechheit sowas!). Ich musste mein Fahrrad also weiter hinten im Schuppen abstellen. Dazu kam, dass mein Haupt-Fahrrad mit dem Korb hinten drauf in der Werkstatt war und ich eins meiner anderen Fahrräder, ohne Korb, nehmen musste.
Da kamen halt zwei Dinge zusammen. Falscher Ständer und anderes Fahrrad. Ich erkannte also mein Fahrrad nicht gleich und bin wie ein aufgescheuchtes Hinkel in dem Fahrradschuppen rum geirrt.
*********licht Frau
Gegenfrage
Was sucht man nicht? Ich habe gefühlt schon alles verlegt. Und Dinge gefunden, von denen ich nicht wusste, dass ich sie habe. Unser Staubsaugroboter hat sich schon öfter erfolgreich versteckt. Neulich habe ich das Geschenkpapier gesucht, es ist bis heute nicht aufgetaucht.
Das schönste versteck hatte aber eine unsrer Ratten, die sich einen Ausweg aus dem Käfig gesucht hatte und sich zwischen Töpfen und Schlüsseln in der Küche wiederfand.
Und eine meiner Pferdedecken ist weg. Meine Eltern behaupten sie nicht zum waschen gebracht zu haben, aber sonst ist sie auch nirgends zu finden.
Meine Brille wird natürlich auch regelmäßig verlegt, genauso wie Schlüssel und Handy (steht natürlich immer auf lautlos, deswegen ist's auch nie auffindbar).
Große Gegenstände verlege ich also auch gerne mal. Es gibt quasi nichts, das vor mir sicher ist.
******
Ich habe einmal meinen Mantel verlegt. Oh war das peinlich! Ich hatte ihn abgelegt um in Ruhe Kekse zu essen und Milch zu trinken. Dann bin ich weitergefahren, es war ja noch viel zu tun.

Irgendwann fiel mir auf, dass ich nur im Rollkragenpullover unterwegs war. Es hat etwas gedauert, bis ich ihn wieder hatte, war ja doch schon ein paar Haushalte her.
*****a42 Frau
Themenersteller JOY-Team 
Oh, klasse, dass hier schon so viele Beiträge sind!
Und der Weihanchtsmann ist auch schon da *zwinker*

Ich habe erst mal meinen Mann angeschrieben und nachgefragt, ... "Wo hast du den Staubsauger abgestellt?", er fühlte sich unschuldig wußte von nichts.

Da ich nun weiter nicht saugen konnte, wollte ich eine kurze Pause auf dem Balkon machen.... und was soll ich sagen.... DA stand er! *lol* Ich habe ihn freudig begrüßt: *willkommen2* zurück!

Weihnachtsgeschenke habe ich früher auch schon gut versteckt.
Eines tauchte nach einem Jahr wieder auf. *umfall*
*******_DA Mann
Ich hab noch eine Anekdote von meiner Frau.
Sie suchte ihren Putzeimer. Dort, wo er sich immer befand, war er nicht mehr.
Irgendwann fragte sie ihre Tochter: Weißt du, wo der Putzeimer ist?
Antwort: Ja, in meinem Zimmer.
Frage: Und was macht er in deinem Zimmer?
Antwort: Ich brauche ihn als Mülleimer.
Mutter: Aber du hast doch einen Mülleimer.
Tochter: Aber der ist voll.

Eine wahre Geschichte! *lol*
**********henkt Frau
Könnt meine jüngere Tochter sein *lol* - aber die hat fürsorglich schon zwei Papierkörbe....

Ich such eigentlich eher selten was - ich bin ein sehr guter Finder.

Bloss einmal hab ich mein Rad gesucht. Echt überall. Ein großes Fahrrad.

Bis mir einfiel, dass ich auf dem Weg von der Arbeit heim zum Aldi bin... habs dort angeschlossen und bin Einkaufen.

Und dann zu Fuß heim.......
*********son73 Frau
Na dann bin ich ja froh das es nicht nur mir so geht *lach*

Ich suche schon 2 Tage die Lieblingsjeans von meinem Sohn ,mit der Feststellung wir haben ein Bermudadreieck *panik* ,das komische immer wieder verlegen wir Kleidung ,egal wie sehr ich suche, taucht die nicht mehr auf *nachdenk* oder Monate später in der Wäsche *gruebel*

Was ich gerne verlege ,ist mein Smartphone ,genau dann wenn es Lautlos ist .Die Fundorte sind kurios ..
Kühlschrank *huch* , Kofferraum , auf der Waschmaschine ....... bis jetzt fand ich es immer wieder aber abwarten *lach*
********t_75 Mann
@sandra42
Nunja, das kann schon mal passieren. Vielleicht hast Du vor kurzem woanders gesaugt als sonst üblich zum Beispiel in Deinem Auto usw..
Ich verlege regelmäßig Schlüssel, ab und zu meine Fahrzeugpapiere, das macht mich dann fast wahnsinnig und auch schon mal das eine oder andere Werkzeug. *zwinker*
*******
Seit dem letzten Sturm.............
Also ich vermisse seit den letzten Sturm hier, *alarm* 120 Kmh .......hat sogar Häuser abgedeckt und Bäume entwurzelt, (also ich suche) meinen *grill* Grill, meine Gießkanne, zwei Gartenstühle mit Auflagen, meinen Mann *blumenwiese* und einen Regenschirm. *regen*

Fall jemand aus meiner Gegend etwas davon oder Teile davon gefunden hat………..…. *blauesauge*


Denn Grill hätte ich gerne wieder …………….. *rotfl* *haumichwech*
*****717 Frau
den Mann nicht? *traenenlach*
*********
.................. Nein .............. nicht zwangsläufig *rotfl* *haumichwech*

Oh oh .......... wenn er das liest, klatscht es wieder und es ist kein Applaus *spank* *gg*
*****sei Frau
Es gibt keinen Tag an dem ich nichts suche. Deshalb bleibe ich entspannt, weil fast alles wieder auftaucht...irgendwann.

Absurd ist es nur wenn meine Brille mal wieder weg ist, weil ich die zum suchen bräuchte
*****717 Frau
Ich verlege gern meinen Hausschlüssel. Wenn der nicht am Schlüsselbrett hängt oder in einer bestimmten Schale auf dem Schreibtisch liegt, werde ich fuchsig.
Auch die Geldbörse landet bei mir hin und wieder an ungeplanten Stellen.

Ganz schlimm war es, als ich mein Fahrrad nicht mehr gefunden hatte, das normalerweise vor dem Haus an einem überdachten Stellplatz steht.
Da andere Mieter an diesem Wochenende diesen Stellplatz für einen Hofflohmarkt nutzen wollten, hatten sie alle Fahrräder hinter das Haus geräumt, teilweise mit dem Ständer an dem sie angekettet waren.
Jedenfalls hat es 2 Tage gedauert, bis alles wieder in Ordnung war und ich das Fahrrad an seinem angestammten Platz wiederfand.
**********haela Frau
Ich bin ja doch nicht so verpeilt ;)
Wenn ich so lese, was ihr so sucht ...
Ich habe schon mein Auto gesucht:
Es war ein grösseres Fest in meiner Heimatstadt, welches ich mit meiner Freundin besucht hatte.
Parkraum erwartungsgemäss knapp, aber ein Plätzchen wurde doch noch gefunden.
Nach dem Festbesuch, wollten wir nach Hause fahren ... Auto nicht da ...
Ich frag noch sie, ob wir wirklich da geparkt hätten. "Ja klar" war ihre Antwort.
Abgeschleppt? Gestohlen? Wir zur Polizei in der Nähe getrabt (sie arbeitet in dem Laden).
Der Diensthabende meinte, nein ... nicht abgeschleppt, aber bevor er mein Auto zur Fahndung ausschreibt, sollten wir mit den Kollegen noch mal die Straßen abfahren. Gesagt, getan.
Mit dem Mannschaftswagen durch Viertel gefahren und siehe da ... in einer Nebenstraße stand es.
Das war soooo peinlich *schaem* und ist schon eine Weile her, aber sie wird immer noch gemobbt *zwinker*
******wen Frau
Hier spricht die Weltmeisterin im Verlegen von Dingen persönlich! *megaphon*

Was ich nicht schon alles verlegt habe. Und je länger man sucht, desto mehr Spaß hat der Blutdruck, der mit dem Adrenalin Ringelpiez tanzt. So heute morgen, Punkt 6:30, Ende der Nachtschicht, die routinierte Frage an meine frühdienstlichen Kollegen: "Hab ich dir den BTM-Schlüssel gegeben?" (Anm. d. Red.: BTM-Schlüssel = Schlüssel für den Betäubungsmittel-Tresor). Ich meinte schon fast das übliche "Ja natürlich" zu hören, als es durch ein fieses "Nein noch nicht" gestört wurde. Wie meinen, Señora? Es soll ja Kollegen geben, die den Schlüssel im Zustand nach 10h Dienst mit nach Hause nehmen und dann eine Stunde später wiederkommen, nachdem beim Tasche ausräumen zu Hause so was Komisches in der Tasche war, was da nicht hingehörte.
Also rennt nun Schwester Cerridwen mindestens das halbe Stationszimmer ab. Öffnet Schranktüren und Schubladen, durchwühlt Blutentnahmeröhrchen, Patientenakten und Kugelschreiberkisten, der Blutdruck steigt ebenso wie das Gelächter der lieben Kollegen, Frechheit ist das! Und nachdem ich schon rekapituliere, wieviel so ein Schlüssel denn wohl wert ist, wenn man - also ich - ihn verlöre und ergo der Tresor neu be-schloss-t werden müsste, klingelt meine Kitteltasche. Ich greife hinein, ziehe das Telefon heraus und reiche es an die Sekretärin. Aber, was war denn das? Es klimpert so seltsam in der Tasche? Das wird doch nicht etwa???
Doch. Es wird. Selbstverständlich, pflichtbewusst wie ich bin, habe ich den BTM-Schlüssel vor-bild-lichst am Leibe getragen, auf dass sich niemand seiner unbefugt bemächtige. Genauso soll es sein. Eigentlich, so dachte ich, verdiene ich für so vorschriftsmäßiges Verhalten eine offizielle Belobigung! NaTÜRlich ist der Schlüssel in meiner Tasche, wo denn auch sonst?

Bitte, hier, der Schlüssel. Ach.... war was? *schiefguck*
*********irkus Paar
Schuhe (fast klar, dass hier der weibliche Teil vom Gedankenzirkus schreibt oder?) und lustigerweise wurde ich gerade heute von FB daran 'erinnert' dass diese Schuhe auf den Tag genau seit 6 Jahren verschwunden sind. Wunderschöne schwarze, bequeme Heels *snief2* die es nicht mehr gibt.

Ich habe absolut null Ahnung, wo ich die gelassen haben könnte und ich kann mich auch nicht daran erinnern, irgendwann mal barfuss nach Hause gekommen zu sein.

Wirklich tragisch.

Ansonsten suche ich regelmäßig mein Handy, Schlüssel oder gut versteckte Süßigkeiten *g*
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.