Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
Offene Beziehung
573 Mitglieder
zur Gruppe
slow sex
2904 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Nach Sex kann ich sie nicht vergessen: Was tun?

*******oul Mann
Themenersteller 
Nach Sex kann ich sie nicht vergessen: Was tun?
Liebes forum
Ich hätte gerne eure Erfahrungen und evtl. Tipps.....
Ich lebe glücklich verheiratet in einer langjährigen Ehe die mir auch extrem viel bedeutet und ich auf keinen Fall aufs Spiel setzen möchte.
Ausser einem sexueller Bedürfnis (das ich anderweitig auslebe) Leben wir die für mich nahezu perfekte Beziehung (auch mit erfüllenden Sex).
Nun ist aber passiert was ich nie für möglich gehalten hätte, ich habe ein Mädel (mit dem ich die "fetisch Bedürfnisse" geniesse) getroffen mit der eigentlich eine dominante fetishsession (sie die dominante) geplant war. Aber schon die ersten paar Minuten waren komplett anders verlaufen als geplant, ihre Dominanz war nach 5 min. Und ein paar Worten von mir wie weggeblasen und wir fanden uns in vertauschten Rollen wieder (ich habe mir zwar über meine mögliche dominante Ader schon mal Gedanken gemacht, aber nie getraut oder versucht.....) kurzum, es war der wohl bisher beste Sex in meinem Leben.

Aber zurück zum eigentlichen Problem, ich hätte das nie für möglich gehalten und ärgere mich grün und blau dass ich sie nicht aus dem Kopf bringe.
Da ich nur zu gut Weiss was ich aufs Spiel setzen würde und mir "Werte" sehr wichtig sind hab ich ihr auch gleich am nächsten Tag mitgeteilt dass ich keinen weiteren Kontakt möchte da sie mir gefühlsmäßig (viel) zu Nahe kam. Wir hatten seither auch keinen Kontakt mehr.

Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt und wie seid ihr damit umgegangen? Würde sie/ die Erfahrung so gerne aus meinem Kopf streichen, aber Krieg sie z.z einfach nicht raus *roll*

Werft mich jetzt bitte nicht den Löwen vor....
*********
ja, das kann passieren, mein Gegenüber kam mir emotional so nah, wie sonst kein Mensch
das hängt fest, das tut auch weh, wenn es keine weiteren Treffen mehr gibt
es ist dennoch so und bleibt
bis die Erinnerung dieses als Erinnerung im Wohlfühlbereich fest hält, dann ist es ein Teil der eigenen Geschichte und mit einem Lächeln kann es immer wieder in die Gedanken wandern
******ize Paar
"Er" schreibt...
Nach deiner geschilderten Problematik habe ich mir als erstes die Frage gestellt, ob deine Frau vom anderweitigem ausleben weiß, da du davon schreibst, dass dir "Werte" sehr wichtig seien.

Das du den Kontakt aufgrund dessen am nächsten Tag abgebrochen hast ist schön, aber sofern der Kontakt heimlich war hast du die "Werte" von denen du schreibst schon vorher in die Tonne gehauen in meinen Augen.

Ich schreibe dies eigentlich nur, weil es mir sehr schwer fällt irgendwelche Ratschläge zu geben, wenn mehr oder minder mit zweierlei Maßstäben gemessen wird. *zwinker* Dies mal ganz abgesehen davon, dass ich Hintergehen in welcher Form auch immer nicht schätze, was aber meine ganz persönliche Meinung ist.

Zu deiner eigentlichen Frage. Auf Grundlage der gegebenen Informationen und meiner angestellten Vermutung (die auch aufgrund einer falschen Interpretation falsch sein kann)...

Den Kontakt abzubrechen ist erstmal sicherlich ein guter Schritt. Alles andere wird Zeit brauchen. Es wäre schön wenn man irgendein Knöpfchen drücken könnte und sowas verschwindet, weil man es nicht mehr braucht oder möchte. Ablenken, durch andere schöne Dinge "überdecken", bis die Zeit vielleicht dafür sorgt, dass es besser und die Erinnerungen als Bereicherung und nicht "Belastung" empfunden werden. Wenn dies nicht der Fall ist besteht allerspätestens (eigentlich schon bevor überhaupt irgendwas passiert) gravierender Redebedarf mit deiner Frau, denn dann hat sich in meinen Augen an den Grundfesten deiner Gefühle etwas verändert.

LG "Er" von NeueReize
*****_SZ Frau
Wie kam sie dir denn "gefühlsmäßig viel zu nahe"?

Ihr hattet super Sex und ggf will man davon mehr, aber du willst uns doch nicht erzählen, dass aufgrund dessen eure langjährige Ehe ins wanken geraten kann oder? Wenn dem doch so ist, finde ich es echt gut, dass du den Kontakt abgebrochen hast...ich jedoch denke, dass sich dieses Hochgefühl mit der Zeit relativieren würde.

Hast du dich schon mal außerehelich ausgelebt oder war dies das erste Mal?

Ich hab leider mehr Fragen als antworten für dich, entschuldige dafür.
*******oul Mann
Themenersteller 
Danke für eure Rückmeldungen
Ich wusste ja dass ich etwas den Löwen vorgeworfen werde *g* aber wer mich fragt kriegt auch eine ehrliche Antwort:
NeueReize:
"Er" schreibt...Nach deiner geschilderten Problematik habe ich mir als erstes die Frage gestellt, ob deine Frau vom anderweitigem ausleben weiß, da du davon schreibst, dass dir "Werte" sehr wichtig seien.
. Wir haben mehrfach über meine Bedürfnisse gesprochen und auch versucht zusammen auszuleben was aber so gar nicht Ihre Welt ist. Ihre aussage (wörtlich) ist dass Sie mein Verlangen sehr wohl nachvollziehen könne, wenn ich dem aber nachgeben wolle müsse ich das auswärts tun und sie möchte am liebsten nichts davon wissen/ sie solange damit leben könnte wie es unsere Beziehung nicht tangiert.
Das kann man jetzt natürlich auslegen wie man will (und wäre wahrscheinlich ein eigens Thema wert.....), Nein sie weiss so direkt nicht dass ich das gemacht habe, kommt zudem sehr selten vor, moralisch korrekt? Nein eher nicht.......

Wie kam sie dir denn "gefühlsmäßig viel zu nahe"?

Ihr hattet super Sex und ggf will man davon mehr, aber du willst uns doch nicht erzählen, dass aufgrund dessen eure langjährige Ehe ins wanken geraten kann oder? Wenn dem doch so ist, finde ich es echt gut, dass du den Kontakt abgebrochen hast...ich jedoch denke, dass sich dieses Hochgefühl mit der Zeit relativieren würde.

Hast du dich schon mal außerehelich ausgelebt oder war dies das erste Mal?

Ich hab leider mehr Fragen als antworten für dich, entschuldige dafür.

Wie sie mir zu Nahe kam ist schwer zu beschreiben, einerseits war es einfach einmaliger Sex, andererseits bringe ich sie nicht aus meinem Kopf, denke sehr oft an Sie/daran zurück und das macht mich ganz nervig!
Nein meine Ehe kommt dadurch nicht ins wanken, ich habe auch keinerlei Gedanken in der Richtung.....
Und ja, ich mache das 1-2 mal/Jahr.....
Falls Du noch mehr fragen hast *lach* gerne.....
****yn Frau
JOY-Angels 
niko31_zh:

Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt und wie seid ihr damit umgegangen?

Ja, kenne ich. Und ich denke, das Wichtigste ist, dabei kühlen Kopf zu bewahren und sich nicht irgendwelchen träumerischen Spinnereien hinzugeben. Es war verdammt guter, absolut abgefahrener Sex. Das macht denjenigen aber noch lange nicht zum "Traumpartner", für den man alles stehen und liegen lassen kann. Man kennt denjenigen ja nur im sexuellen Kontext, bzw meistens kennt man denjenigen einfach nicht gut genug und neigt bei einem Wahnsinnserlebnis dazu, sich diesen Menschen auch in allen anderen Bereichen als genauso perfekt vorzustellen. Gerade solche Gedanken, die einem wie eine galoppierende Pferdeherde durchgehen, halte ich für irrational und auch ein stückweit gefährlich.

Mir ist das bei meinem ersten Dreier passiert. Der zweite Mann, der dabei war, hat mich beim Sex schon sehr geflasht - vor allem konnte der einfach unglaublich gut lecken. Ich hatte den besten Orgasmus meines Lebens. Ich hab ihn tagelang nicht aus dem Kopf bekommen.
Ich habe den Kontakt zwar nicht direkt abgebrochen, sondern habe einfach ein paar Gänge zurückgeschaltet und habe bei weiteren Treffen nicht mit ihm geschlafen. Wir hatten nette, recht unverfängliche Dates. Haben zusammen etwas unternommen, waren Essen, im Kino... Hier und da gab es manchmal Fummeleien, aber ich wollte da einfach auch etwas Distanz. Lernte ihn besser kennen, als Menschen, auch im nicht-sexuellen Kontext. Ich hielt die Treffen auch in Grenzen, sah ihn ein- bis zweimal im Monat.

Und da merkt man dann irgendwann schon: Das ist ein ganz normaler Mensch mit Macken.
Mittlerweile schlafe ich zwar auch mit ihm, aber eben auch nicht sonderlich häufig und auch nicht jedes Mal, wenn ich ihn sehe. Und, Überraschung: Dieses Wahnsinnserlebnis hat sich nicht wiederholt. Es ist sehr schöner Sex und es macht Spaß, aber es war nie wieder so wie bei diesem ersten Mal.


Wenn man sich emotional selbst nicht so richtig vertraut, ist ein Kontaktabbruch aber sicher erstmal nicht das Dümmste. Runterkommen. Verarbeiten.
*****_SZ Frau
Vielleicht liegt es da einfach daran, dass ihr scheinbar was den Sex angeht, auf einer Welle zu schwimmen scheint.

Es ist neu und aufregend eine fremde Person zu entdecken und da kann man schon mal anfangen zu fliegen, wenn all die Hormone durch die Adern strömen.

Für mich verständlich, dass man dieses Gefühl gern nochmal hätte...aber da du bereits gelegentlich diese Ausflüge erlebt hast, scheint es mir, dass es hier anders wie bei den anderen war. Und das stimmt mich nachdenklich...

Was stimmt denn dagegen, aus dieser einmaligen Geschichte etwas dauerhaftes nebenher zu machen? Solange, wie es eben für euch beide geht... wie sieht sie die ganze Sache? Klar muss für euch beide nur sein, dass keine Trennung von deiner Frau erfolgen wird...du schriebst ja, dass du daran keinerlei Gedanke dran hast.
*******oul Mann
Themenersteller 
Danke Kailyn
Ich befürchte Du hast genau den wunden Punkt getroffen.....
Mir ist das bei meinem ersten Dreier passiert. Der zweite Mann, der dabei war, hat mich beim Sex schon sehr geflasht - vor allem konnte der einfach unglaublich gut lecken. Ich hatte den besten Orgasmus meines Lebens. Ich hab ihn tagelang nicht aus dem Kopf bekommen.
Ich habe den Kontakt zwar nicht direkt abgebrochen, sondern habe einfach ein paar Gänge zurückgeschaltet und habe bei weiteren Treffen nicht mit ihm geschlafen. Wir hatten nette, recht unverfängliche Dates. Haben zusammen etwas unternommen, waren Essen, im Kino... Hier und da gab es manchmal Fummeleien, aber ich wollte da einfach auch etwas Distanz. Lernte ihn besser kennen, als Menschen, auch im nicht-sexuellen Kontext. Ich hielt die Treffen auch in Grenzen, sah ihn ein- bis zweimal im Monat.

Und da merkt man dann irgendwann schon: Das ist ein ganz normaler Mensch mit Macken.
Mittlerweile schlafe ich zwar auch mit ihm, aber eben auch nicht sonderlich häufig und auch nicht jedes Mal, wenn ich ihn sehe. Und, Überraschung: Dieses Wahnsinnserlebnis hat sich nicht wiederholt. Es ist sehr schöner Sex und es macht Spaß, aber es war nie wieder so wie bei diesem ersten Mal.
Es war in erster Line eines meiner besten Sexerlebnisse ever, daneben hat aber auch einfach die Chemie und die Wellenlänge gestimmt und vielleicht ist es gerade das was mich so beunruhigt. So wie es bei Dir war ist es wohl die "perfekte" Lösung, was wäre aber wenn sich das wiederholt oder im Extremfall mit der Zeit sogar Liebe ins Spiel käme? Wie hättest Du das gehandelt? Damit käme ich nicht zurecht......
So gesehen glaube ich dass der Kontaktabbruch richtig ist.
Das mit der Erkenntnis im nachhinein dass es ohnehin nur einmalig war kenne ich aus einer meiner vorhergehenden Beziehungen, ich war unsterblich in die Frau verliebt, sie hat sich aber getrennt von mir. Als wir uns ein Jahr später wieder trafen war für mich klar dass es ohnehin nie etwas hätte werden können und gehört somit zu den (sehr) schönen Erinnerungen......
Gefühle, manchmal so schön und manchmal einfach zum *wuerg*
*******oul Mann
Themenersteller 
Vieleicht.....
Die Angst davor was sich entwickeln könnte das über Sex hinausgeht
Für mich verständlich, dass man dieses Gefühl gern nochmal hätte...aber da du bereits gelegentlich diese Ausflüge erlebt hast, scheint es mir, dass es hier anders wie bei den anderen war. Und das stimmt mich nachdenklich...
Genau es war wirklich anders und vielleicht genau deshalb so "beängstigend", kannte so etwas bisher einfach nicht.....
*****_SZ Frau
Ich denke Kailyn hat es gut getroffen, genau das meinte ich damit, dass sich diese Gefühle auch wieder relativieren können.
****yn Frau
JOY-Angels 
niko31_zh:
was wäre aber wenn sich das wiederholt oder im Extremfall mit der Zeit sogar Liebe ins Spiel käme? Wie hättest Du das gehandelt? Damit käme ich nicht zurecht......

Ich verliebe mich nicht sehr schnell (bisher genau zweimal in meinem Leben). Meine Ansprüche an eine Liebesbeziehung sind verdammt hoch. Sich verknallen, schwärmen, das geht und das lasse ich auch zu. Das ist ein nettes Gefühl und ich suhle mich darin, solange es geht.
Aber ich kann meine Gefühle sehr gut auseinanderhalten und weiß, wann ein Mensch nicht zu mir passt - im Sinne von Lebenspartner.

Was ich zum Beispiel mit meinem Dom erlebe, haben hier viele bereits als "zweite Beziehung" empfunden, meinten, das sei polyamor, einfach weil ich wirklich sehr intensive und unheimlich intime Erfahrungen mit ihm mache und er mir sehr, sehr wichtig ist.
Trotz aller Schwärmerei und was er mir bedeutet, liebe ich ihn aber nicht und könnte mir auch nie eine Liebesbeziehung mit ihm vorstellen.

Also so schnell geht das nicht bei mir. Selbst bei meinem Freund wusste ich erst nach einigen Monaten, dass ich ihn wirklich liebe und mein Leben mit ihm verbringen will und das war eine sehr bewusste, keine spontane Entscheidung.

Sollte es mir aber tatsächlich passieren, dass ich mich ernsthaft in jemanden verliebe, würde ich mich wahrscheinlich dennoch weiterhin für meinen Freund entscheiden. Einfach weil ich mich nicht "entliebe", nur weil ich mich anderweitig verliebe und weil ich mein Leben nach wie vor mit meinem Freund verbringen will.
In dem Fall würde ich den Kontakt wahrscheinlich komplett abbrechen.

Eine Beziehung baut für mich nicht auf Wahnsinnssex auf. Wahnsinnssex ist toll, aber für mich nicht die Basis einer Beziehung, auf der mann dann "weitersieht, was noch so passt". Ich hab mich noch nie allein deswegen in jemanden verknallt, weil der Sex der Wahnsinn war.
*******oul Mann
Themenersteller 
Das wäre ja ein Grund...
Ich denke Kailyn hat es gut getroffen, genau das meinte ich damit, dass sich diese Gefühle auch wieder relativieren können.

Sie wieder zu treffen.....:-S Ich Gegensatz zu anderen kann ich mir nicht vorstellen mehr als eine Person zu lieben....
*******oul Mann
Themenersteller 
Mir bitte mal jemand.....
Den Gefühle/Emotionen off Knopf zeige....
Ich Labore euch ja im Moment ganz schön voll, *sorry*
****yn Frau
JOY-Angels 
niko31_zh:
Ich Gegensatz zu anderen kann ich mir nicht vorstellen mehr als eine Person zu lieben....

In diesem Fall sind Abgrenzung und rationale Gedanken sogar noch wichtiger. Mir persönlich wäre kein Wahnsinnssex der Welt es wert, dafür meine Beziehung zu gefährden, in der ich sehr, sehr glücklich bin.
*****_SZ Frau
niko31_zh:
Das wäre ja ein Grund...
Ich denke Kailyn hat es gut getroffen, genau das meinte ich damit, dass sich diese Gefühle auch wieder relativieren können.

Sie wieder zu treffen.....:-S Ich Gegensatz zu anderen kann ich mir nicht vorstellen mehr als eine Person zu lieben....

Musst du ja nicht *g* du entscheidest ob du sie nochmal wieder triffst oder ob du es bei dieser einmaligen Angelegenheit belässt.

Und glaub mir diese Gedankenspirale wird auch wieder vergehen, dauert nur ein wenig...gib dir doch die Zeit
***89 Paar
Hi Niko

Ich verstehe dich voll und ganz und war selbst bereits in der Situation. Wenn der Ur-Instinkt auf das Konstrukt Beziehung trifft kann das je nach Person heikel sein. Du hast die verbotene Frucht genascht und fühlst dich wie ein Junky auf Entzug - alle Sinne gieren nach mehr.

Ich als junger Mann habe in früheren Beziehungen dem Bedürfnis wiederholt nachgegeben und war glücklich. Ich schäme mich nicht, denn ich wusste es nicht besser. Zurückblickend hat mein Verlangen aber zu viele, sehr liebe Menschen stark verletzt. Das verzeihe ich mir nicht.

2 Lösungen sehe ich heute für mich: Entweder ich ignoriere das Verlangen nach dieser Person mit völliger Kontaktsperre oder ich beende meine Beziehung und gebe ihm nach. Das habe ich vor einigen Jahren festgelegt.

Ich gewichte erfüllten Sex und Beziehung über lange Sicht im gleichen Maße. Wenn eines mir nicht mehr genug gibt, muss man dazu stehen und Lösungen finden. Es ist nicht leicht, aber das ist es nie.
********chaf Mann
JOY-Angels 
Hmmm - ich habe da zwei Ideen dazu.

Wenn du sie partout nicht aus deinem Kopf kriegst, wird sie ja eher noch spannender, je weniger du sie kennst. Zumal der erste Sex manchmal wirklich der beste ist (einfach weil er so überraschend war!), du dies jetzt aber ja gar nicht überprüfen kannst und willst.

Meldet sie sich wieder bei dir, und gibst du dem Sog nach, hängt es von deiner Selbstdisziplin ab.
Du schreibst, so 1-2 Mal im Jahr lebst du deine zweite sexuelle Seite aus. Warum das also nicht in demselben Rhythmus auch mit ihr? Zu sagen "du, dieses Jahr nicht mehr, das ging mir zu tief, ich bin glücklich verheiratet und mag da nichts gefährden", aber eben auch gleichzeitig "nächstes Jahr wiederholen, einfach um zu sehen, ob es wieder so irre intensiv wird".
Vorteil davon ist: Da kannst du eigentlich nur gewinnen. Wird es wieder so toll, weißt du "ok, ich brauche lange Pausen dazwischen, sonst würde es zu beliebig werden, das wäre für beide schade". Wird es das nicht, kriegst du sie dafür frei Haus aus dem Kopf.

Die zweite Idee wäre, dein "oben" dann bei einer anderen Dame auch noch einmal auszuleben.
Vielleicht ist diese Art von Sex ja auch einfach dein Ding. Wenn es mit anderen genauso irre wird, weißt du: Es ist gar nicht sie speziell, es ist diese Art von Sex, die dich so flasht.
Auch hier kannst du ja weiterhin auf Gourmet setzen: Kein "Fastfood" mit jede Woche es ausleben, sondern wie bisher, 1-2 Mal im Jahr. Dafür weißt du dann aber auch, dass es jeweils etwas Besonderes ist und bleibt.

Auch hier: Win-Win, oder? *g*

In beiden Fällen bleibt deine Frau die unumstrittene Nummer 1.
****si Frau
Ich find beide Ideen von schwarzschaf gut.

Ich kenne das auch, dieses fliegen vor Glück, Verliebtheitsgefühle. In den Momenten in denen es Dich traurig macht, versuch bewusst an die schönen Stunden zu denken. Genieße das, was so schön war.
Der Schmerz hört alleine auf (bei mir dauert es ca zwei Wochen, wenn der Kontakt auf Null reduziert ist). Und die schöne Erinnerung ist geblieben. *g*


Deiner Frau nimmt das aus meiner Sicht nichts weg.
Nur kannst Du es wohl nicht mit ihr teilen, wenn sie gesagt hat, dass sie nichts davon wissen möchte..
*******oul Mann
Themenersteller 
schwarzschaf:
Die zweite Idee wäre, dein "oben" dann bei einer anderen Dame auch noch einmal auszuleben.
Vielleicht ist diese Art von Sex ja auch einfach dein Ding. Wenn es mit anderen genauso irre wird, weißt du: Es ist gar nicht sie speziell, es ist diese Art von Sex, die dich so flasht.

Ich sag mal so, "einfach geilen Sex für meinen Fetisch" kenne ich und ist ja das was ich 1-2x pro Jahr "auslebe".
Das spezielle hier war einfach dass es nicht nur geiler Sex war sondern dass wir bereits nach den ersten Minuten die Rollen getauscht hatten und so ziemlich alles was wir "eigentlich vorhatten" über Bord geworfen hatten.
Wir haben uns buchstäblich ins Hirn des anderen "geschlichen" und einfach gespürt was der andere grad braucht und will. Denke dass das auch der Punkt ist der mich so nervig macht, wenn von der ersten Sekunde an alles anders als geplant ist (und in einer SM Session alles zu ändern und die Rollen unbesprochen zu tauschen finde ich eigentlich schon ganz schön "riskant"....) und einfach perfekt passt..... das beängstigt mich irgendwie.
Mindfuck pur.........
********chaf Mann
JOY-Angels 
Interessant wäre im übrigen auch, ob deine Frau vielleicht in der, für dich neuen, Situation sogar sich aufgehoben fühlen könnte. In der Richtung habt ihr es nicht probiert, oder? *gruebel*
Kann sie mit BDSM insgesamt nichts anfangen, wäre das freilich keine Option.
*******oul Mann
Themenersteller 
Interessant wäre im übrigen auch, ob deine Frau vielleicht in der, für dich neuen, Situation sogar sich aufgehoben fühlen könnte. In der Richtung habt ihr es nicht probiert, oder? *gruebel*
Kann sie mit BDSM insgesamt nichts anfangen, wäre das freilich keine Option.
Wie im Eingang erwähnt ist das eigentlich der "Auslöser" meine Frau kann mit der Art von Sex so gar nichts anfangen und geht dem Thema nach einigen versuchen aus dem Weg, womit ich auch überhaupt kein Problem habe.

Nebst meinem eigenen Chaos gibt es vielleicht auch noch einen anderen Grund den kontakt nicht wieder aufzunehmen, ich bin mir nicht sicher ob sie sich nicht relativ schnell bis über beide Ohren verlieben würde, was definitiv zum Problem würde......
*********t6874 Paar
(und in einer SM Session alles zu ändern und die Rollen unbesprochen zu tauschen finde ich eigentlich schon ganz schön "riskant"....) und einfach perfekt passt..... das beängstigt mich irgendwie.

Das nennt sich Switcher sein und ist oft vertreten.

Möchtest du wirklich nur eine Frau lieben können, dann sitzen das Gefühl einfach aus. Irgendwann geht es weg. Mal nach Wochen, mal nach Jahren, je nachdem, wie Du es eben brauchst.

Danach bewahre dir das schöne Erlebnis in deinem inneren Schatzkästchen und schau ab und an rein und freue dich, dass du das erleben durftest.

Schreibt Sie
*******ust Paar
du hast deine Frau betrogen...
und dich selbst.

jetzt hast du 2 Möglichkeiten:
Alles beichten und reinen Tisch machen,
denn nicht nur DU hast ein Problem,
sondern deine Frau auch
und sie hat ein Recht auf die Wahrheit.

oder du lebst so verlogen weiter,
was auf Dauer niemanden glücklich machen kann.

Die fremde Frau kannst du in jedem Fall früher oder später vergessen.
Was hat die von einem Mann,
der seine Probleme mit anderen Frauen löst.
Das weiß sie unterbewußt auch,
das wird auf Dauer schief gehen.
***
Lass Sie in Ruhe!
Kümmer Dich um Deine Ehe,
Sie wird mehr damit zu kämpfen haben als Du(wenn die Rosarote Brille verblaßt denkt man nur noch:
für das arme Würmchen hab ich mich hergegeben)
Du machst ja nichts weiter als an den Heimischen Herd zurückzukehren!
************
hast deine Frau betrogen...
und dich selbst.

jetzt hast du 2 Möglichkeiten:
Alles beichten und reinen Tisch machen,
denn nicht nur DU hast ein Problem,
sondern deine Frau auch
und sie hat ein Recht auf die Wahrheit.

oder du lebst so verlogen weiter,
was auf Dauer niemanden glücklich machen kann.

Die fremde Frau kannst du in jedem Fall früher oder später vergessen.
Was hat die von einem Mann,
der seine Probleme mit anderen Frauen löst.
Das weiß sie unterbewußt auch,
das wird auf Dauer schief gehen.
Ich finde den Beitrag weder zielführend, noch problemlösungsorientiert. Er hat mit seiner Frau darüber gesprochen und sie meinte er solle seinem Verlangen nachgehen, sofern es der Beziehung nicht schadet. Darüber hinaus sagte sie noch, dass sie nichts davon wissen möchte und auch dieser Wunsch sollte respektiert werden. Wir müssen aus der Geschichte jetzt nicht zwanghaft eine griechische Tragödie machen.

Das was der TE fühlt, haben denke ich schon viele gefühlt. Es gibt eben Menschen mit denen man sexuell hochkompatibel ist. Mit denen sich von Anfang an Synergien bilden und man sich in die absolute Glückseligkeit pushed. Das kommt vor. Man muss sich aber vor Augen führen, dass das was man da erlebt hat nur nen Bruchteil der Persönlichkeit des anderen ausmacht. Warum man sich Gedanken macht, dass man sich wegen möglicherweise einmalig gutem Sex oder nem gemeinsamen Abend verlieben könnte, erschließt sich mir nicht ganz. Man spricht hier immer noch von nem fremden Menschen.

Das Problem liegt hier wohl eher darin, dass der TE ein hochemotionaler Mensch ist. Das ist mein Eindruck von der Geschichte. Darauf komme ich zum einen durch den geschilderten Fall, dann durch das erstellen dieses Threads, verbunden mit seinen Aussagen, aber auch der Tatsache, dass er sich so sehr von der Liebe hat übermannen lassen, dass er eine Frau geheiratet hat, die ihn sexuell nicht befriedigen kann. Das ist aber auch eine zweiseitige Geschichte, denn seine Frau hat einen Mann geheiratet, den sie nicht befriedigen kann.

Bist du auch bei anderen Dingen so drauf? Bis du schnell begeistert und ebenso schnell niedergeschlagen? Euphorisch und enttäuscht? Wenn du jetzt "Ja" antworten solltest, dann wäre das der erste Ansatzpunkt. Eigne dir ne gesunde Nüchternheit an. Wegen einmaligem spektakulärem Sex wirft man keine Ehe weg. Rede dir nicht ein, dass das jetzt deine "Seelenpartnerin" ist, nur weil es geil war.

Reiß dich am Riemen und wenn du nicht anders kannst, dann gehe 1-2 mal im Jahr deinem Verlangen nach. Wenn du deine Gefühle nicht im Griff hast, dann Handhabe es so wie jetzt auch und breche den Kontakt ab.

Was ich aber parallel dazu auf jeden Fall machen würde, ist am ehelichen Sex arbeiten.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.