Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Liebe
262 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung gesucht
491 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Wie vorgehen, wenn man sich trotz Beziehung neu verliebt?

*********er28 
Themenersteller1 Beitrag
Mann
*********er28 Themenersteller1 Beitrag Mann

Wie vorgehen, wenn man sich trotz Beziehung neu verliebt?
"Wo die Liebe hinfällt..."

Hallo ihr Lieben!

Ich versuche das mal in Worte zu fassen, was einigen vielleicht auch schon mal passiert ist:
Ihr seid in einer Beziehung, habt aber eine Dame kennen gelernt, die es mit allen Mitteln der Kunst geschafft hat, euch den Kopf zu verdrehen und es geschafft hat in euch "Liebe" ein weiteres Mal zu entfachen.
Sie ist in einer offenen Beziehung und somit hat sie ihrerseits keinerlei "Probleme".
Sie hat euch so den Kopf verdreht, dass ihr nur noch an sie denken könnt und alles andere tritt in den Hintergrund.
Ihr fühlt euch magisch zu dieser Person hingezogen und ein paar Stunden mit dieser Frau sind wie 2 Wochen Urlaub.
Ihr seid nicht mehr konzentriert oder "ignoriert" gar eure Umwelt.
Die (wenigen) Freunde, die ihr um euch habt, würden eure Lage nicht verstehen und deswegen kommt ihr gar nicht auf die Idee, all dies anzusprechen; schon gar nicht, wenn es sexuellen Kontakt mit dieser Dame gab, ihr aber eurer Freundin im Vorhinein gesagt habt, dass ihr euch auch nicht regelmäßigen, sexuellen Kontakt mit anderen Frauen vorstellen könnt und eure Freundin dies absegnet (sie hat es auch nicht generell verneint, mit wem anderes Sex zu haben, wenn er ihr gefällt (sind das nicht schon Grundzüge der offenen Beziehung? *skeptisch* )). Eine offene Beziehung seitens eurer Freundin wird von ihr strikt abgelehnt.
Ihr wählt eure Worte eurer Freundin gegenüber sehr vorsichtig, da Worte sehr stark sein können, weil ihr sie nicht verletzen oder gar verlieren wollt, da ihr sie liebt, falls ihr überhaupt in der Lage seid, darüber zu reden (was ich mir nicht unbedingt einfach vorstellen würde).
Spinnen wir das mal ein Stück weiter: stellt euch vor, eure Freundin wurde von ihrem Ex nach Strich und Faden betrogen.

Wie würdet ihr vorgehen?

Bin jetzt schon auf eure Reaktionen gespannt *zwinker*
****_66 
54 Beiträge
Frau
****_66 54 Beiträge Frau

Tja... mir ist das passiert, er hatte sich fremd verliebt, habe ein Jahr gekämpft. Das würde ich heute nicht mehr machen. Ist äußerst schmerzhaft.

Verlieben passiert, dessen bin ich mir bewusst, aber was danach kommt ist eine Entscheidung.
Solange der andere in der rosa Wolke schwebt, kann er nicht denken und nicht entscheiden.
Die Konsequenz wäre für mich eine räumliche Distanz inclusive einer Kontaktpause und zwar so schnell wie möglich.
So kann er nicht nur theoretisch darüber nachdenken sondern auch ganz praktisch erleben, was es heißt, seine Freundin nicht mehr an seiner Seite zu haben.

Loslassen ist für mich als Partnerin die einzige Möglichkeit Klarheit in diese Verstrickungen zu bringen.

Verliebtheit nährt sich in so einem Fall auch vom unerreichbaren.
Steht der Verliebte auf einmal ohne Hindernisse vor seinem ersehntem Ziel, verliert sich so mancher Reiz.
Der Fall aus Wolke 7 auf den Boden der Tatsachen weckt ihn vielleicht auf.
****_66 
54 Beiträge
Frau
****_66 54 Beiträge Frau

Nachtrag
Ruhrpottler28:
Ihr wählt eure Worte eurer Freundin gegenüber sehr vorsichtig, da Worte sehr stark sein können, weil ihr sie nicht verletzen oder gar verlieren wollt, da ihr sie liebt, falls ihr überhaupt in der Lage seid, darüber zu reden (was ich mir nicht unbedingt einfach vorstellen würde).
Spinnen wir das mal ein Stück weiter: stellt euch vor, eure Freundin wurde von ihrem Ex nach Strich und Faden betrogen.

Er sollte ihr so schnell wie möglich alles erzählen.
Die Worte sind da nicht wichtig, kommt in dem Augenblick eh alles ungeplant heraus, da hoch emotional.
Wenn er sie liebt, lässt er ihr die Freiheit zu entscheiden.
Den Schmerz über das Betrogen werden kann er Ihr nicht nehmen.
**********henkt 
6.602 Beiträge
Frau
**********henkt 6.602 Beiträge Frau

Ob nun offene Beziehung oder monogame - der Partner/die Partnerin kann sich IMMER fremd-verlieben.

Wenn ich mich verlieben würde, wäre für mich das ein Zeichen, dass ich meinen Partner eben nicht mehr auf die Weise liebe, die für mich für eine Beziehung notwendig ist. Ergo Trennung.

Wenn sich mein Partner verlieben würde, würde ich mich ebenfalls trennen. Um Liebe zu kämpfen - lohnt nicht. Entweder man wird geliebt oder eben nicht. Alles Bemühung darum, wieder geliebt zu werden, führt zu Kompromissen, die man sich selbst zufügt und das sind oft keine guten Kompromisse.

Jahrelanges Kämpfen und Verkrampfen um eine Beziehung blockiert bloss und letztendlich gehts doch in die Hose.
****ee 
1.851 Beiträge
Paar
****ee 1.851 Beiträge Paar

Sich mehr oder weniger "harmlos" in eine andere Person als den/die Hauptpartner/in zu verlieben ist eins.

Diesem Gefühl nachzugeben und dann schleimige Ausreden zu suchen ist etwas komplett anderes.

Mittlerweile ist man sich das hier im JC Forum fast schon gewohnt.
****yn 
JOY-Angels2.487 Beiträge
Frau
****yn JOY-Angels2.487 Beiträge Frau

Ruhrpottler28:

Wie würdet ihr vorgehen?

Kommt drauf an. Denn dieser Gefühlsrausch, den man hat, wenn man jemanden neu kennenlernt und sich "verliebt", ist meines Erachtens keine Liebe und es deshalb absolut nicht wert, dafür eine gute und tatsächlich auf echter Liebe aufbauende Beziehung in den Wind zu schießen. Aber der Reihe nach:

Ich kann es selbstverständlich nur aus meiner Sicht erzählen und wie ich persönlich Gefühle wahrnehme und einschätze. Als ich meiner jetzigen Affäre näher kam, hatte ich anfangs genau dieselben Gefühle. Ich habe wahnsinnig geschwärmt, hatte ihn ständig im Kopf, war unersättlich nach ihm, weil er so viele, neue Gefühle in mir weckte, die mir bis dahin fremd waren. Es war neu, es war aufregend und ja: Ich war verknallt.
Aber: Ich kann Verknalltheit und Schwärmerei von Liebe abgrenzen. Liebe ist das, was übrigbleibt, wenn die Verknalltheit und der Hormoncocktail erstmal verflogen sind und man dazu in der Lage ist, den ganzen Menschen wahrzunehmen und nicht nur das, was man toll an ihm findet.

Ich liebe meinen Freund. Ich liebe ihn über alle Maßen. Ich merke es daran, dass meine Gefühle für ihn konstant sind und keine Wellen schlagen, dass meine Gefühle für ihn nicht unkontrolliert sind, sondern stabil, dass sie "gesetzt" sind und ich mir ihrer in jeder Situation sicher bin, auch in schlimmen Krisen. Mein Vertrauen in ihn ist sehr hoch, mein Wille, mit ihm ein Leben zu führen, sehr stark. Probleme werfen mich emotional nicht so schnell aus der Bahn. Ich glaube nämlich, dass ein Gefühlschaos - und darunter zählt für mich auch die Verknalltheit, die einen so irre schweben lässt - ein Zeichen dafür ist, dass man sich seiner Gefühle nicht sicher ist, dass sie nicht stabil sind und daher mit Vorsicht zu genießen. Sie führen dazu, dass man das Objekt der Begierde und die Umwelt geschönt und subjektiv wahrnimmt und Fehler oftmals gar nicht. Sehr häufig ignoriert man auch die Zeichen, dass man eigentlich langfristig nicht zusammenpasst.

Als die Situation ein bisschen außer Kontrolle geriet - ich war verknallt, meine Affäre behauptete, in mich verliebt zu sein, mein Freund beobachtete alles mit Argwohn - entschied ich mich für einen vorläufigen Kontaktabbruch. Zwei Monate, in denen ich über mich und meine Gefühle nachdenken konnte und ihnen Gelegenheit gab, sich zu beruhigen. Und siehe da: Als ich wieder Kontakt zu ihm hatte, war das extreme Hochgefühl verflogen, obwohl sich an unserem Verhältnis nichts geändert hatte, im Gegenteil: Es wurde intimer und wir schliefen dann auch miteinander. Aber durch den Abstand war ich nun dazu fähig, diesen Mann in all seinen Facetten wahrzunehmen und ich bemerkte auch Fehler an ihm. Viele Dinge, die mir sagten, dass ich niemals eine Beziehung mit ihm führen könnte, weil wir nicht zusammenpassten.
Liebe - echte Liebe - ist bei mir stark an Gemeinsamkeiten und bestimmte moralische Werte geknüpft. Ich verliebe mich in Menschen, die meine eigenen Werte, das was mir im Leben wichtig ist, in sich vereinen. Meine Affäre bietet nicht genug davon und das Gefühl des Verknalltseins war verschwunden, machte dafür aber Platz für eine tiefe Zuneigung, die eben nicht romantischer Natur ist. Er ist mir wichtig und ich mag ihn sehr, aber ich liebe ihn nicht und ich bin froh, dass ich mir die Zeit genommen habe, meine Gefühle ehrlich zu reflektieren.


Und so würde ich das immer wieder handhaben, wenn es mir passiert, dass ich mich trotz meiner Beziehung in einer romantischen Weise zu jemandem hingezogen fühle. Abstand gewinnen, ernsthaft darüber nachdenken und nicht voreilig handeln.
Ich persönlich habe aber durchaus Kapazitäten für mehr als nur eine Liebe parallel. Wenn ich mich also wirklich so in jemand anderen verlieben würde, dass ich auch nach einiger Zeit merke: Das ist Liebe, nicht einfach nur Schwärmerei... Dann bedeutet das für mich nicht, dass die Liebe zu meinem Partner deswegen automatisch abebbt, dass ich die Liebe zum einen gegen die andere tauschen muss.

Wenn ich merke, ich bin verknallt, gehe ich immer ein klein wenig auf Abstand, um nicht Gefahr zu laufen, am Ende mehr Zeit mit meinem Schwarm zu verbringen, als mit meinem Partner. Ich kläre meine Prioritäten.
Und wenn es am Ende doch Liebe sein sollte, dann spreche ich darüber mit meinem Partner. Denn das sind dann Gefühle, die nicht einfach mal eben schnell wieder weggehen.
*******fter 
1.172 Beiträge
Mann
*******fter 1.172 Beiträge Mann

Wenn Du es ihr erzählst, wird das für Sie nicht "schmerzfrei" gehen. Selbst wenn Du es schaffst, Deinen Seitensprung in warme Worte zu kleiden, wird es sie treffen – insbesondere, wenn sie dahingehend schon schlechte Erfahrungen hat.

Was ich an solchen Überlegungen grundsätzlich verkehrt finde: Du bist Dir nicht im klaren darüber was Du willst und versuchst die Entscheidung Deiner Partnerin zu überlassen. Das ist m.E. ein sehr schofeliger Weg, sich aus der Verantworung zu stehlen. Du solltest entscheiden was Du willst und dann erst agieren. Alles andere finde ich sehr charakterarm.
*******dien 
65 Beiträge
Frau
*******dien 65 Beiträge Frau

Ihr seid in einer Beziehung, habt aber eine Dame kennen gelernt, die es mit allen Mitteln der Kunst geschafft hat, euch den Kopf zu verdrehen und es geschafft hat in euch "Liebe" ein weiteres Mal zu entfachen.
Sie ist in einer offenen Beziehung und somit hat sie ihrerseits keinerlei "Probleme".
Sie hat euch so den Kopf verdreht, dass ihr nur noch an sie denken könnt und alles andere tritt in den Hintergrund.

Sie hat es also völlig gegen Deinen Willen geschafft, Dir den Kopf zu verdrehen? Alle Achtung.

Vielleicht kommst Du auf die Antwort Deiner hier gestellten Frage, wenn Du Dich in ihre Lage versetzt. Was würdest Du Dir wünschen?
****an 
4.705 Beiträge
Mann
****an 4.705 Beiträge Mann

Ihr seid in einer Beziehung, habt aber eine Dame kennen gelernt, die es mit allen Mitteln der Kunst geschafft hat, euch den Kopf zu verdrehen und es geschafft hat in euch "Liebe" ein weiteres Mal zu entfachen.
Sie ist in einer offenen Beziehung und somit hat sie ihrerseits keinerlei "Probleme".
Sie hat euch so den Kopf verdreht, dass ihr nur noch an sie denken könnt und alles andere tritt in den Hintergrund.

Hier stellen sich für mich einige Fragen: Hat sie es geschafft dich zum "verlieben" zu bringen,oder hast nicht eher du es geschafft dich von dir aus ihr zu ergeben? War es ihr Vorhaben dich zum verlieben zu bringen? Wie sieht die gute Dame denn das selbst?

Der Punkt worauf ich hinaus will ist, existiert hier nur eine einseitige Verliebtheit, nämlich deine? Und sie will einfach nur Spass und Sex und Aufmerksamkeit, aber keine Beziehung?

Hast du ihr schon gesagt das du total und innig in sie verliebt bist? Und wie hat sie darauf reagiert? Oder hast du es unterbunden,weil du Angst hast sie zu verschrecken,zu verlieren?

Auf meinem Handy steht ein guter Spruch: Tausche nie etwas Gutes gegen etwas Besseres. Am Ende wirst du beides verlieren und merken, dass das Gute das Bessere war.
****nny 
890 Beiträge
Paar
****nny 890 Beiträge Paar

Ruhrpottler28

Wie vorgehen, wenn man sich trotz Beziehung neu verliebt?
"Wo die Liebe hinfällt..."

Ich versuche das mal in Worte zu fassen, was einigen vielleicht auch schon mal passiert ist:
Ihr seid in einer Beziehung, habt aber eine Dame kennen gelernt, die es mit allen Mitteln der Kunst geschafft hat, euch den Kopf zu verdrehen und es geschafft hat in euch "Liebe" ein weiteres Mal zu entfachen.
Eine offene Beziehung seitens eurer Freundin wird von ihr strikt abgelehnt.
Ihr wählt eure Worte eurer Freundin gegenüber sehr vorsichtig, da Worte sehr stark sein können, weil ihr sie nicht verletzen oder gar verlieren wollt, da ihr sie liebt, falls ihr überhaupt in der Lage seid, darüber zu reden (was ich mir nicht unbedingt einfach vorstellen würde).
Spinnen wir das mal ein Stück weiter: stellt euch vor, eure Freundin wurde von ihrem Ex nach Strich und Faden betrogen.

Eigentlich hast du dir die Frage ja schon selbst beantwortet.
Wenn die Partnerin eine offene Beziehung ablehnt, aufgrund von schlechten Erfahrungen mit der Rolle der Betrogenen, sollte sie die Wahrheit über deine Gefühle und sexuellen Ausflüge wissen.

Sie hat das Recht daraufhin selbst zu entscheiden, ob sie weiter mit dir zusammen sein möchte oder nicht. Alternativ bleibt nur die zweite Frau kpl aus dem Leben zu verbannen, auch aus dem Kopf, denn alles andere wäre absolut respektlos der Partnerin gegenüber.

Die Wahrheit ist oft schmerzhaft, aber irgendwann kommt sie sowieso meist raus und das macht es nicht besser.
******fee 
1.461 Beiträge
Frau
******fee 1.461 Beiträge Frau

Spinnen wir das mal ein Stück weiter: stellt euch vor, eure Freundin wurde von ihrem Ex nach Strich und Faden betrogen.

Wie würdet ihr vorgehen?



Von wem willst Du jetzt ne Antwort lesen...? Cheater ,Buddy's, Girl's best Girlfriend ?


Kopfverdrehen und Klamotten verlieren ging ja auch leicht...oder ?...


Also ,sag's Deiner Freundin ( wie ,spielt keine Rolle ) oder sei solch ein Bürschchen ,wie Ich sie persönlich null mag.

Hol Dir Dein blaues Auge ab ..verdient ist verdient.
*******ust 
2.858 Beiträge
Paar
*******ust 2.858 Beiträge Paar

nicht verheiratet?
Keine gemeinsamen Kinder?
Hallo?
Wer wird denn da päpstlicher als der Papst sein wollen.

AUSLEBEN!
******lla 
116 Beiträge
Frau
******lla 116 Beiträge Frau

Die schlimmsten Verletzungen sind die, die durch Verschweigen entstehen.

Sich verlieben und Dummheiten machen und es verheimlichen, ist ein massiver Vertrauensbruch. Das kann selbst in einer langen stabilen Beziehungen zu jahrelangen Verletzungen führen. Wenn der Verliebte Interesse an seiner Freundin hätte, hätte er frühzeitig geredet, bevor er auch noch Sex hat. Denn dann kann man noch gemeinsam einen Weg suchen.

Keinen reinen Tisch zu machen, bevormundet sie und nimmt ihr die Entscheidung. Der Schmerz ist sowieso nicht mehr zu verhindern.

Und der Verliebte ist eh nicht klar im Kopf, nicht mal jetzt, will er das Ganze abbrechen, denn er verhandelt mit der Möglichkeit einer offenen Beziehung. Mehr emotional und körperlich kann man gar nicht betrügen.
******ons 
139 Beiträge
Paar
******ons 139 Beiträge Paar

Er vom Paar schreibt:
Hallo!
Kann mich bitte wer aufklären, ich blick da nicht ganz durch!
Ist die Freundin die Partnerin oder ist die Freundin der Grund des Verliebtseins oder benennt der TE beide Frauen als Freundin? *hae* *sorry*
******fee 
1.461 Beiträge
Frau
******fee 1.461 Beiträge Frau

nicht verheiratet?
Keine gemeinsamen Kinder?
Hallo?
Wer wird denn da päpstlicher als der Papst sein wollen.

AUSLEBEN!


-selten so gelacht !



*gaehn*
*********mann 
93 Beiträge
Mann
*********mann 93 Beiträge Mann

Zuerst einmal sollten alle Parteien auf dem gleichen Wissensstand sein. Ansonsten kann man sich das reden auch sparen.
Verlieben kann man sich, das wissen vermutlich alle erwachsenen Menschen.
Die Frage ist: wie geht man damit um?
Das obliegt in dem Fall dann hauptsächlich deiner Freundin.
Aus meiner Sicht hat sie momentan keine Chance da irgendwas zu ändern.

Räumliche Distanz, vllt. Kontaktsperre und du lebst dich mit deiner neuen Flamme aus.
Ist der Hormoncocktail erstmal abgeflacht kann man weitersehen.
Möchtest du dann deine Freundin noch, will sie dich noch. Wollt ihr euch beide nicht mehr - all das wird dann wohl die Zeit zeigen.
Aber lügen bzw. das Verschweigen elementar wichtiger Informationen geht in die Hose.
****i82 
2 Beiträge
Frau
****i82 2 Beiträge Frau

Ehrlichkeit...
Währt am längsten.
Versetzt dich dich in die Lage deiner Freundin.
Würdest du nicht auch wollen, dass du ehrlich behandelt wirst?
**********true2 
3.289 Beiträge
Paar
**********true2 3.289 Beiträge Paar

Sie schreibt : Fremdverlieben innerhalb einer Beziehung kann passieren, es ist nicht geplant, man will es selbst nicht und plötzlich sind Gefühle da. Kann Frau genau so passieren wie Mann.

Da in einer Beziehung der eigene Partner immer die Nummer eins sein sollte, egal ob offene Beziehung, Swinger ect. würde ich mich erstmal, auch wenn es schmerzhaft ist, für einen sofortigen Cut entscheiden. Alles andere tut einem selbst nicht gut und der Beziehung auch nicht.

Die eigene Partnerin für eine offene Beziehung überreden wollen, nachdem man fremdgegangen ist, ist dann auch noch eine andere Geschichte.

Du selbst musst dich entscheiden, Trennung von deiner neuen Liebe, die wie du sagst, in einer offenen Beziehung ist und für die du nichts weiter als eine Affäre bist oder Trennung von deiner Frau.

Beides zusammen funktioniert meist nicht.
*********iebte 
2.012 Beiträge
Paar
*********iebte 2.012 Beiträge Paar

Karten offenlegen
Ja, auch ich (er) kenne diese Situation. Ich selbst verliebte mich in eine Frau, zu der wir Kontakt haben. Als besonders wichtig sehe ich es heute an, dass diesbezüglich die Karten offengelegt werden.
Bei mir ist es nun so gelagert, dass ich diese „neue“ Frau zweifelsohne liebe, das aber der Liebe zu meiner Frau keinerlei Abbruch tut. Im Gegenteil - Rückblickend sehe ich es sogar so, dass die zusätzliche Beziehung unsere eigene Ehe sogar gefestigt hat. Sie akzeptiert diese Frau in unserem Leben glücklicherweise und ist nur seeehr selten eifersüchtig. Das sogar eher bei Situationen, bei denen es dazu überhaupt keinen Anlass gibt.
Schwierig würde es, wenn sie sagen würde, sie will das nicht. Ich bin froh, dass ich diesbezüglich nicht vor eine Entscheidung gestellt werde und meine beiden Frauen lieben darf.
Danke euch beiden dafür, wenn ihr das lest *knutsch2*
*******elle 
10.112 Beiträge
Frau
*******elle 10.112 Beiträge Frau

Wenn deine Freundin keine offene Beziehung will, kannst nur du dich entscheiden.

Andere Frau vergessen und bei der Freundin bleiben, oder zur neuen Frau wechseln obwohl die ja auch schon gebunden ist.
Mehr Möglichkeiten sehen ich gar nicht, denn die Freundin will ja keine offene Beziehung führen.

Gab es noch keinen Sex, also keinen " Betrug" könntest du es mit dir klären und abhaken.
Gab es schon Sex mit der neuen, müsstest du Farbe bekennen und der Freundin davon berichten, aber auch dass du dich für Euch entschieden hast.

Dann kann sie wählen .
*******ee67 
19 Beiträge
Frau
*******ee67 19 Beiträge Frau

Narben bleiben
Ich wurde über Jahre betrogen und er hat noch die Schuld bei mir gesucht,um sein Gewissen zu erleichtern.Das Schlimmste waren die Lügen und die Ängste! Immer wieder habe ich das Wort gesucht,viele Gespräche geführt,viele Tränen vergossen....wollte doch nur Klarheit.
Darum überlasse Deiner Freundin die Entscheidung und sage ihr die Wahrheit.Zeige wenigstens soviel Respekt,dass sie die Wahl hat zu entscheiden.
Ich habe drei Kinder,was das ganze natürlich nicht einfacher macht.
Habe mich für eine Trennung entschieden,wollte nicht mehr kämpfen.

Lg.tina
**********oison 
188 Beiträge
Frau
**********oison 188 Beiträge Frau

Wenn dir deine beziehung
Alles gegeben hätte, was du brauchst, um zufrieden und glücklich zu sein - wäre das MM nach nicht passiert. Also da war was, was bei dir gefehlt hat. Und genau da ist eine 3. reingekommen.
Dh - schau, warum ist das passiert - was hat gefehlt (Leichtigkeit, neues, Abenteuer, ...) - wäre es mit deiner beziehung auch möglich, das neu zu leben?
Wenn nicht, fair sein - wenn du schon keine Entscheidung treffen kannst, gib ihr die Chance, zu entscheiden, ob sie ein 3- Spiel mitmacht oder nicht. Wie würdest du dich denn im umgekehrten Fall fühlen? Ev verarscht?
Verlieben passiert - ist das Risiko des Lebens - aber dann fair und ehrlich. Für alle Seiten!
********chaf 
JOY-Angels2.370 Beiträge
Mann
********chaf JOY-Angels2.370 Beiträge Mann

Ich sage auch: Ehrlich sein. Und zwar auch inklusive dessen, dass es dir peinlich ist, dass du es nie gedacht hättest und nie vermutet, dass du in der Lage wärst, dich in zwei Frauen zu verlieben. Dass du deine Freundin immer noch abgöttisch liebst und echt schockiert bist, dass solche Gefühle zu einer zweiten tatsächlich auch noch aufkommen können.

Dass du immer dachtest, du fühlst monogam und nun feststellen musst, dass du wohl doch polyamor bist. Du und poly? Das verstört dich selbst.
Und selbst noch keinen Plan hast, wie du damit umgehen sollst.

Das muss gut vorbereitet sein. Ihr sollte jederzeit und sofort klar sein, dass du dir damit nicht leicht tust damit. Und dass dir nicht mal klar ist, was jetzt tun. Du nicht einmal weißt, ob du die andere wirklich liebst, oder ob du "nur" verknallt bist. Auch: Ob die andere gut für dich ist, oder nicht. Schließlich ist sie in eine bestehende monogame Beziehung eingebrochen. Kennt sie Rücksicht gegenüber deiner Partnerin? Drängt sie dich selbst dazu, ihr das zu sagen, oder ist es ihr egal? Wenn Letzteres: Obacht! Es könnte sein, dass du nur Spielzeug für sie bist. Und damit tatsächlich aufs Spiel setzt, eine Beziehung, die mit deiner Partnerin, dazu zu zerstören.

Beneiden tue ich dich um diese Situation nicht. *nein* Gewinner gibt es in solchen Situationen selten.
*********_love 
1.218 Beiträge
Frau
*********_love 1.218 Beiträge Frau

Rausch und Nachhaltigkeit
Zunächst einmal sollte man sich von dem Stress befreien, seine Gefühle planen zu können und kontrollieren zu wollen.

Gefühle sind die ureigene Wahrheit. Ich persönlich versuche immer erst meine Umstände an meine Gefühle anzupassen und nicht umgekehrt. So ganz grundsätzlich.

Das bedeutet nicht, dass ich völlig kopflos durch‘s Leben gehe.

Mir ist wichtig meine Gefühle und meine Situation zu verstehen. Dafür nehme ich mir grundsätzlich Zeit und Raum.

Aus dem Gefühl des berauscht selns heraus treffe ich keine Entscheidung. Klarheit ist für mich die zentrale Entscheidungsgrundlage.

In Deinem Fall würde ich verstehen wollen, was es denn mit den diffusen Liebesideen zu den Frauen auf sich hat.

Sprich, was eint und trennt Dich mit der jeweiligen Frau, emotional wie organisatorisch. Organisatorisch ist natürlich ein Aspekt, wobei man sich dann eben wieder fragen muss, ob man dauerhaft gegen seine Natur ankämpft, weil man so sehr an den gemeinsamen Möbeln hängt.

Frage Dich, was für Dich nachhaltig erfüllend in der Zweisamkeit ist und prüfe, wie Du mit der jeweiligen Frau im Gleichgewicht bist (jeder ist gleich wichtig).

Wenn Du Dir selbst diese Fragen stellst, wirst Du viele für Dich wesentliche Antworten bekommen.

Hier kannst Du nur Impulse bekommen, wenn Du Glück hast. Wenn Du Pech hast will Dir jemand seine Haltung aufdrücken.

Deine Wahrheit, die musst Du schon für Dich selbst heraus finden.

Wir kennen die Frauen nicht, Dich nicht, wissen nicht, wie ihr miteinander umgeht ...

Ich persönlich würde mich für den Menschen entscheiden, mit dem ich mich wohl fühle und der mich ermutigt, die beste Version meiner selbst zu sein, so dieser Mensch dass denn auch für mich empfindet.

Du hast erwähnt, die „Berauschende“ möchte polyamor leben. Auch darüber solltest Du Dir klar sein, was das alles bedeuten kann für Dich und ob Du das möchtest.

Es mag Menschen geben, die das tatsächlich gut leben können. Und dann gibt es viele, für die ist das der Freibrief sich ständig einen neuen Reiz zu suchen, aber auch an anderen festzuhalten, um ja nicht alleine sein zu müssen.

Nicht überall, wo polyamor drauf steht, ist auch polyamor drin.

Wünsche Dir eine gute Sicht auf Deine Dinge und das Herz weiß immer mehr als der Kopf.
******ist 
103 Beiträge
Mann
******ist 103 Beiträge Mann

Ruhrpottler28:
...
Wie würdet ihr vorgehen?
Ich würde meiner Freundin sagen, das du beide willst, ihr das Messer auf die Brust setzten, volles Risiko. Da sie ohnehin nicht bemerkt hat, das du was mit einer anderen hattest, und so wie du hier schreibst, ist dein Verhalten sicher recht auffällig, kann es mit ihrer Aufmerksamkeit dir gegenüber nicht weit her sein. Von daher, Hop oder Top.