Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Rough Sex
2109 Mitglieder
zur Gruppe
Reden über Sex
73 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Sex: lieber lang oder kurz?

*********y_XXL 
157 Beiträge
Frau
*********y_XXL 157 Beiträge Frau

Lecktsogern:
Das Märchen lebt
Und zwar das, dass Frauen es unendlich lange wollen, sie also nur die omnipotenten Stecher mit Dauerständer suchen - Quatsch!:-)

Ja, natüüüürlich, der Beweis ist erbracht .......bei ca 25 Aussagen von Frauen. *lol*
****_s 
Themenersteller28 Beiträge
Frau
****_s Themenersteller28 Beiträge Frau

Lecktsogern:
Das Märchen lebt
Und zwar das, dass Frauen es unendlich lange wollen, sie also nur die omnipotenten Stecher mit Dauerständer suchen - Quatsch!:-)

Wenn ich im JC mal den Querschnitt nehme wo nach Frauen suchen , egal ob Singel oder Paarfrau , dann wird doch meist nach Männern gesucht die über viel Standfestigkeit verfügen.

Wann hat ein Mann denn nun viel , ausreichend oder zu wenig Standfestigkeit *nixweiss*
****mar 
82 Beiträge
Mann
****mar 82 Beiträge Mann

Ich staune über so vieles!
Erstens, warum es immer Diskussionen über die Frage geben muss? Klar ist doch sicher, dass keiner eine solche Fragestellung als Alleingültigkeit versteht. Darum kann ich Beiträge wie - Zeit ist doch nicht alles - mal so mal so - wie kann man nur die Penetration losgelöst vom Gesamtereignis betrachten - ich hab doch keine Stoppuhr dabei - etc. immer nicht als ernsthaft Hilfreich nachvollziehen. Es ist ein Teilaspekt, der eben interessiert. Wen das nicht interessiert, der klickt einfach weiter und gut ist.

Zweitens, wie die Definitionen sind. Da wird der DURCHSCHNITT mit 7 Minuten beziffert, aber die Penetration ist erst ab 20 Minuten lang. Verstehe ich nicht.

Drittens, ich höre eigentlich immer nur Klagen darüber, dass der größte Teil der Kerle nicht lang genug penetrieren können und die Damen dadurch nicht auf ihre "Kosten" kommen. Ich glaube mir ist nur ein Fall bekannt, indem eine Dame darüber "klagt" oder eher darauf hinweist, dass ihr Partner relativ lange braucht, um zu kommen. Und dann lese ich hier so Dinge wie 4 Stunden und man sei aus dem Alter raus, wo es schnell geht, etc.

Ich oute mich mal - ich würde gern länger penetrieren können, als es geht! Ich gucke auch nicht immer auf die Uhr, aber bei mir wird es sich um den Durchschnitt bewegen, mal kürzer und mal länger. Ich gebe auch zu, dass ich keiner dieser Akrobaten bin, die in der Lage sind, den Orgasmus quasi nach belieben zu kontrollieren. Darum ist es bei mir so, dass längerer Sex entweder andere Techniken als die Penetration benötigt oder mehr als eine Runde. Beklagt haben sich die Damen bei mir in den seltensten Fällen und es ist mir auch schon gelungen meine Partnerin im Rahmen der sehr kurzen Durchschnittszeit mehr als einmal zum Orgasmus zu bringen (falls man davon reden kann, vermutlich ist, sie hat mehr als einen Orgasmus während meiner Penetration erlebt, richtiger). Trotzdem würde es mich reizen, auch einmal diese Erfahrung von 4 Stunden Penetration erleben zu dürfen. Bei mir ist die länge der Penetration also weniger eine Frage der Vorliebe, als eher eine der Tagesform und bei mir ober der um und bei durchschnittlichen 10 Minuten somit eher kurz! *zwinker*
*********_Sun 
17 Beiträge
Mann
*********_Sun 17 Beiträge Mann

Vorurteile
Wann hat ein Mann denn nun viel , ausreichend oder zu wenig Standfestigkeit *nixweiss*

Ein leckeres Essen genießt man(n) und nimmt sich die Zeit für den Genuss. Bei Mc Doof isst man damit man(n) etwas gegessen hat.

Sollte all deine Fragen beantworten!
****_s 
Themenersteller28 Beiträge
Frau
****_s Themenersteller28 Beiträge Frau

Spears_of_Sun:
Vorurteile
Wann hat ein Mann denn nun viel , ausreichend oder zu wenig Standfestigkeit *nixweiss*

Ein leckeres Essen genießt man(n) und nimmt sich die Zeit für den Genuss. Bei Mc Doof isst man damit man(n) etwas gegessen hat.

Sollte all deine Fragen beantworten!


Nee , nicht wirklich.
Oder willst mir damit sagen, wenn das gegenüber besonders reizvoll dauert es länger?
*******ven 
3 Beiträge
Paar
*******ven 3 Beiträge Paar

Also...
So halblang mit Tendenz zum Mittelkürzung und je nach dem, also generell so ziemlich Mittelgang.
*g*
Lach
Was für unsinnige Frage! Was kannst du mit solchen Antworten überhaupt antworten?
******kov 
130 Beiträge
Mann
******kov 130 Beiträge Mann

Lolla_Sven:
Was für unsinnige Frage!

Welten sinnvoller als auf eine Frage zu antworten, die man unsinnig findet.

Wenn man nichts sinnvolles zu sagen hat, ... kennste sicher, oder? *zwinker*
*******ven 
3 Beiträge
Paar
*******ven 3 Beiträge Paar

Wohl meine Sarkasmus übersehen.
Mann darf unsinvolles nicht ignorieren. Sonst vermehrt sich noch ....
*******ive 
107 Beiträge
Mann
*******ive 107 Beiträge Mann

müßige Diskussion ...
... da viel Interpretations-Spielraum.

Es mag Männer geben, die solange penetrieren können. Aber stell Dir vor, du penetrierst 20 min ohne einen einzigen Stellungswechsel. Wäre das nicht monoton? Sogar der Standard-Youporn-Clip hat nicht diese Länge. Mit kleinen Unterbrechungen oder Intensitätswechseln erklimmt man ein Lustplateau nach dem anderen und gibt sich die Möglichkeit eines intensiv erlebten Orgasmus. Der Preis ist allerdings, sich selbst zurückzuhalten (Point of no return erkennen) und den Fokus auf die Partnerin zu legen. Geht das nicht zu Lasten der Stimmung/Situation? Zumindest, wenn es das erklärte Ziel ist, nicht vor der Frau zu explodieren? Wieder nur erlernte Stereotypen? Mann MUSS Frau befriedigen? Mann IST für die Befriedigung der Frau verantwortlich? Um ein GUTER Liebhaber zu sein, MUSS Mann lange penetrieren?
Um für Frauen sexuell infrage zu kommen, MUSS Mann seine Potenz und Leistungsfähigkeit bewerben? Mann DIENT der Lust der Frau?
Nicht falsch verstehen! Ich bin dafür, für guten und erfüllenden Sex etwas zu tun! Auch für den jeweiligen Partner im Bett! Nur dieser Leistungsgedanke bei einer Sache, die eigentlich unserer Befriedigung dient, stört mich daran.

Auch die Überlegung, dass man beim zweiten, dritten oder vierten Mal deutlich länger penetrieren kann, und dadurch die Frau in den siebten Himmel katapultieren kann, ist fragwürdig. Wo bleibt denn da die eigene Lust? Ich kann dann zwar lange monoton penetrieren, bin aber währendessen nicht in der gleichen erotischen Stimmung wie beim ersten Mal. Im Kopf beginnen dann Zwiegespräche, ob das gerade überhaupt noch ihr Wunsch ist oder mein Wettbewerbsfilmchen, wonach ich als Mann doch bitte mindestens im Mittelfeld der Penetrationskünste stehen muss.
Außerdem hat es die Natur eingerichtet, dass meine Augenlider nach dem ersten "unter-aller-Norm-Sex" sauschwer werden und mich quasi keine noch so starken Streichhölzer in den Augen davon abhalten können, das auch sofort zu tun...

Es scheint mir, dass Männer denken, dass langes Penetrieren ganz weit oben auf der Wunschliste steht. Das mag bei Frauen, die hier vertreten sind, auch gerne so sein. Das führt dazu, dass Begriffe wie "Schnellspritzer" zu Komplexen bei Männern führen. Es ist also ein gesellschaftliches Bild entstanden, wonach es schlecht ist, kurzdauernden Sex zu haben.
Meine Meinung ist, dass dieses Geprotze nicht dem Durchschnitt entspricht.
(Natürlich ist es möglich, jemanden stundenlang am Andreas-Kreuz in erotischer Hinsicht zu "quälen", ohne dabei allzu schnell in die Lederhose zu ejakulieren.)

Lang andauernder Sex mit Penetration unter Zuhilfenahme von Selbstdisziplin, Selbstbeherrschung, Beckenbodenmuskeltraining, Konzentration, Rechenspielchen im Kopf usw. ist also möglich. Ein Quickie unter 3 min sollte aber nicht zu Selbstzweifeln führen.

Interessant in diesem Zusammenhang: Es gibt Säugetiere, die einen Penisknochen haben, der besonders bei langer Kopulationsdauer wichtig ist. Homo Sapiens haben diesen Knochen über die Zeit verloren... (Richard Dawkins)
******ons 
158 Beiträge
Paar
******ons 158 Beiträge Paar

wir beide meinen:
@revlective!

Hammer dein Beitrag! Besser in Worten fassen geht nicht! *top2*
*****999 
10 Beiträge
Mann
*****999 10 Beiträge Mann

Lange Beziehung
Wir gehören eher zu dem statistischen Durchschnitt.
Wir leben seit über 30 Jahren in einer festen Beziehung und haben immer regelmässig Sex (2-3mal die Woche).
Dieser findet i.d.R. abends im Bett statt.
Meine Frau kommt immer sehr schnell und hat daher auch bei kurzem Vergnügen ihren Spaß. Danach können wir dann beide wunderbar entspannt einschlafen.

Daneben gibt es dann auch mal anderen Sex im Wohnzimmer oder mit Sextoys.
*******elle 
10.368 Beiträge
Frau
*******elle 10.368 Beiträge Frau

Aber, wenn ich als Frau beim 3 oder 5 Minuten Quicky niemals kommen kann, darf ich es trotzdem länger genießen dürfen ?

Und dann eben auch dankbar sein, wenn ein Mann das " leisten" kann und will ?

Richtig oder falsch für alle geltend wird es da nicht geben können.

Jeder wie er es mag.
*******elb 
687 Beiträge
Frau
*******elb 687 Beiträge Frau

Da kann ich mich nur anschließen...
...ich komme dabei auch nie! Aber Spaß macht er trotzdem und ich bin dann eben später dran...auch schön diese Vorfreude.
Und Penetration ist eben nicht alles (für mich jedenfalls nicht!).
******015 
443 Beiträge
Mann
******015 443 Beiträge Mann

eher länger
Mein Weibchen und ich sind beide ü 60. Sie wollte schon immer länger, wenn ich das erste Mal in ihr abgespritzt hab, kam sie so richtig in Fahrt. Unter 20 Minuten dauerte der Sex ganz selten.
Heut will sie mich mindestens 10 Min in sich spüren, bis richtig in Fahrt kommt.
Sicher gibt es Frauen, die da anders sind, aber bei dauert schöner Sex schon etwas länger.
*******k77 
55 Beiträge
Paar
*******k77 55 Beiträge Paar

Gerne länger
Also ich bin eher jemand der es genießen kann möglichst lange und gerne abwechslungsreich Sex zu haben.
Manchmal geht es auch mal schneller, das ist allerdings eher die Ausnahme.
Was jedoch dabei passieren kann ist dass ich es zwar sehr genieße aber nicht dabei kommen kann. Doch wenn ich die Wahl habe zwischen kommen und ausdauernd genießen ist meine Wahl recht eindeutig zugunsten des Genusses.
*****ern 
2 Beiträge
Frau
*****ern 2 Beiträge Frau

Ich mag es seeeehr laaaaaaaaange *g*
********iebe 
3.288 Beiträge
Paar
********iebe 3.288 Beiträge Paar

Sie schreibt:

Bei mir kommt es ganz auf die Tagesverfassung und die Umstände an.
Sind wir unterwegs, vielleicht auch noch in Begleitung anderer, dann sind die Momente wo wir Sex haben können oft sehr begrenzt bis kaum möglich.
Hier genieße ich dann ganz gerne einen Quickie mit ihm. (erst vor kurzem gehabt, war sehr schön, schnell und vor allem scharf).

Wenn wir aber Zeit haben, dann genießen wir es schon mal länger und ausgiebiger.
Wobei ich eher diejenige bin, die es dann nicht mehr erwarten kann und ihn unbedingt schon in mir spüren will.
Er ist bei uns sicher derjenige der es länger und ausgiebiger genießen und aushalten kann wie ich.
Dafür habe ich danach oft mehr Muse und liebe ausgiebiges und langes Kuscheln und Körperkontakt danach, da kommt dann oft auch schnell wieder die Lust auf Runde zwei (die dann rein aus physiologischen Gründen oft schon länger dauert) und das genieße ich dann lange und in vollen Zügen. *grins*
****dim 
4 Beiträge
Mann
****dim 4 Beiträge Mann

Ich selbst mag es lieber kurz. Sehr gern danach noch eine 2. und 3. Runde.

Ab einer gewissen zeit finde ich vergeht etwas die Lust und die Erotik. Da doch lieber eine kleine Pause und wieder zusammen die volle Leidenschaft ausleben *love5*
******376 
1.086 Beiträge
Frau
******376 1.086 Beiträge Frau

Kürzer .... definitiv ...
******eit 
45 Beiträge
Mann
******eit 45 Beiträge Mann

voller hingabe und leidenschaft
...das heißt spannung ,erotik,streicheleinheiten,gegenseitiges heiß machen...miteinander spielen...sich einander hingeben...
dazu gehört natürlich auch zeit...
ich mag es ,zu verwöhnen und verwöhnt zu werden..
eine schnelle nummer kann auch mal schön sein...aber...
es gibt nichts schöneres als sich füreinander zeit zu nehmen und dann gemeinsam den höhepunkt zu erleben.
*********souls 
255 Beiträge
Paar
*********souls 255 Beiträge Paar

Wir lieben und genießen es, uns dafür richtig Zeit zunehmen, sowohl beim Vorspiel als auch beim Sex. Und im Normalfall braucht Er weit mehr als 20 Minuten, um zum Orgasmus zukommen. Dafür komme ich (Sie) mehrmals vollkommen auf meine Kosten *wolke7**rotwerd**schaem*.
Also kurz ist nicht unser Ding *zwinker*
****rt 
44 Beiträge
Mann
****rt 44 Beiträge Mann

Sex ist ein event!
Für mich ist Sex etwas besonderes, das ich gern zu einem ganz speziellen event machen mag!

Das kann anfangen mit Messages, die man sich vormittags sendet während man im Beruf ist.
Über den Einkauf am Nachmittag, damit man gemeinsam und lustvoll kocht, ißt und genießt.

Dann ein erotisches Tête-à-tête auf der Couch, bis man nicht mehr voneinander lässt und sich gegenseitig ins Schlafzimmer zerrt ... so lange man es noch bis dorthin schaffen sollte ...

Und dann lässt man sich die ganze Nacht Zeit miteinander, füreinander ...
****624 
27 Beiträge
Mann
****624 27 Beiträge Mann

Es kommt drauf an..
Manchmal ergibt sich was kurzes und mal dauert es sehr lange.

Generell mag ich es etwas länger. Wenn der Sex Spaß macht, dann vergehen die Minuten ohnehin sehr schnell und man ist überrascht das man schon fast ne Stunde dabei war. Am besten ist es, wenn beide zusammen gleichzeitig einen Orgasmus haben.

Also so 30-45 min sind schon ganz gut. *g*
******7_5 
1 Beitrag
Mann
******7_5 1 Beitrag Mann

Also ich finde die typischen 20 Minuten eigentlich optimal .
Dafür dann gerne 2-3 runden
Ich denk 20 min ist gut , weil das eine zeitliche Spanne ist in der die Kondition immer mitmacht und Mann und Frau sich nicht einmal beschränken müssen was die körperliche Kondition angeht .
In den 20 min ist dann jede Stellung und Geschwindigkeit möglich ohne dass man vor lauter Aktion umkippt*traenenlach*
Das gefällt mir daran
Außerdem glaub ich dass für eine Frau 2 Stunden durchgehend sex zu haben anstrengender als leidenschaftlich ist
*******lle 
3 Beiträge
Mann
*******lle 3 Beiträge Mann

Lets make sex great again
Wichtig ist doch dass beide Partner voll auf ihre kosten kommen. Hier liegt doch die Kunst drin durch Aktivität/Passivität dafür zu sorgen dass der Partner abgeht wie eine Rakete