Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Erotische Kommunikation
918 Mitglieder
zur Gruppe
Stammtisch Offenburg
217 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Kommunikation - ein Fremdwort?

*******940 
Themenersteller249 Beiträge
Mann
*******940 Themenersteller249 Beiträge Mann

Kommunikation - ein Fremdwort?
Seit geraumer Zeit bin ich nun hier im Joy. Leider muss ich feststellen das Kommunikation sich hier, seit einger Zeit, eher sich als Fremdwort hier darstellt. Fällt das Euch auch auf? Immer häufiger erlebt man das Nachrichten evtl. gelesen werden / oder auch gar nicht jedoch eine Antwort (egal in welcher Art) ausbleibt. Da fragt man sich ob diese User im "realen" Leben auch so sind ? Wenn sie angesprochen werden schweigen sie?
Würd mich echt interessieren wie Eure Erfahrungen so sind.
*****a42 
JOY-Team 10.715 Beiträge
Frau
*****a42 JOY-Team 10.715 Beiträge Frau

Ja, es ist zuweilen hart erleben zu müssen, dass man keine Antworten bekommt.
Ich kann das gut verstehen. Man gibt sich Mühe und zack nichts... schreibt ins Leere und ist frustriert.
Warum antwortet der andere nicht? Habe ich etwas falsch gemacht? Ist meine Bild nicht ok? Mein Anschreiben langweilig? 1000 Überlegungen und keine Antwort, keine Aufklärung. Man bleibt allein und vesteht es nicht. Dabei liegen die Gründe oft beim Angeschriebenen selbst. Er ist nicht auf der Suche oder mit anderen Dingen beschäfttigt, möchte zur Zeit keine neuen Kontakte..

Der andere hat einfach kein Interesse,. Das ist die Antwort.

Warum, wieso, weshalb?
Niemand muss sich rechtfertigen.

Damit müssen wir leben und uns abfinden. Je weniger man sich darüber aufregt, desto mehr Energie bleibt für positives . Ich antworte oft, aber nicht immer. In meinem Profil steht, dass es sinnlos ist mich anzuschreiben. Man kann es deutlich lesen. Optimisten schreiben mich trotzdem an. Manchmal entsteht daraus ein kurzer süßer Mailwechsel. Das ist aber nicht, was die meisten sich wünschen.

Vielleich mal Chat, Stammtisch, Veranstaltungen, probieren.
Auf besondere Beiträge im Forum reagieren.

Nicht jeder Samenkorn, der vom Wind verweht wird geht auf.
*knuddel* sandra42
***a4 
1.270 Beiträge
Frau
***a4 1.270 Beiträge Frau

Ich beantworte grundsätzlich Mails und Komplimente, weil es wohl nichts unhöflicheres gibt, als Ignoranz egal wie und wo.
Auch ein höfliches "nein Danke" ist besser als nichts.

Um auf das Samenkorn zurückzukommen, aus manch erstmals nichtssagenden Mails ist oftmals später eine tolle Freundschaft oder mehr entstanden.

Elea4 *g*
****yn 
JOY-Angels2.516 Beiträge
Frau
****yn JOY-Angels2.516 Beiträge Frau

Realman940:
Da fragt man sich ob diese User im "realen" Leben auch so sind ? Wenn sie angesprochen werden schweigen sie?

Wenn ich im realen Leben in derselben Frequenz und mit denselben Worten angesprochen werden würde, wie hier teilweise im Joy, dann ganz ehrlich: Ja. Dann würde ich die Leute nach einer Weile ganz genauso ignorieren.

Das ist ein Argument, dass ich hier vermehrt lese, dass ein Mensch doch im realen Leben auch zumindest sagt "Nein, danke", und dass er doch im realen Leben auch nicht so unhöflich ist und einfach nichts sagt.

Der Unterschied ist der, dass mich im realen Leben kaum Menschen einfach so mal ansprechen. Im realen Leben würde ein Mann auf der Straße sicherlich nicht täglich 10 oder 20 Frauen ansprechen, ob sie Lust hätten, ihn kennenzulernen. Das letzte Mal, dass ein Mann auf mich zukam und mich gefragt hat, ob ich mit ihm einen Kaffee trinken gehe, war im Mai und mit diesem Mann hatte ich zu dem Zeitpunkt bereits Sex gehabt. Davor war das letzte Mal im November 2017 und diesen Mann kannte ich wiederum seit drei Jahren.
Dass mich irgendein völlig Unbekannter auf der Straße angesprochen hat, um sich mit mir zu verabreden, ist das letzte Mal passiert, als ich 18 oder 19 war.

Wenn mich allerdings jeden Tag 10 oder 20 Männer auf der Straße ansprechen würden, weil sie mich kennenlernen wollen, ginge das ganz schnell, dass ich nicht einmal mehr "Nein, danke", sagen, sondern sie einfach ignorieren würde. Die Sache ist nämlich die, dass ich kein Schild mit "Sprich mich an" über dem Kopf trage und nicht verpflichtet bin, auf Kontaktversuche einzugehen, wenn ich das nicht möchte. Der Unterschied auf der Straße ist, dass derjenige nicht weiß, ob ich Single bin oder nicht, er versucht einfach sein Glück, obwohl er überhaupt keine Informationen über mich hat und das kann man ihm dann auch nicht unbedingt übel nehmen.

90% der Kontaktversuche hier im Joy kommen dann aber von Personen, die mein Profil nicht lesen - wo explizit drinsteht, dass ich momentan niemanden suche. Und wenn, dann keine Personen unter 25 Jahren oder Pärchen. Ja, rate mal, von wem ich die meisten Anschreiben bekomme...
Wenn also jemand die Gelegenheit hat, sich vorher alle Informationen über mich einzuholen, die ich zur Verfügung stelle (und ich denke, das sind schon eine ganze Menge) und sich dann aber dafür entscheidet, diese Infos zu ignorieren, nehme ich mir das Recht heraus, die gesamte Nachricht zu ignorieren und sie nicht zu beantworten.

Wenn dann eben Nachrichten in einer recht hohen Anzahl reintrudeln, kann ich diese nur bearbeiten, indem ich mir lediglich die herauspicke, die interessant auf mich wirken, sonst müsste ich jeden Tag viel zu viel Zeit mit dem Beantworten von Mails verbringen.
Es gibt Tage, da bekomme ich kaum Mails, da beantworte ich auch die, die ich beantworten will, aber letztens habe ich zum Beispiel nur zwei Tage mal nicht in mein Postfach geguckt und hatte danach 127 Mails im Postkasten - das war zu einer Zeit, wo ich ein sehr persönliches Thema im Forum eröffnet und es aktiv begleitet habe und die Resonanz war extrem. Nicht nur im Thread, sondern vor allem über CM. Das wächst einem manchmal über den Kopf.

Ich habe extrem viel Verständnis für diejenigen, die andere anschreiben und keine oder nie Antworten bekommen. Ich kann den Frust nachvollziehen, erfahre hinterher aber oft, dass einige davon so 100 Mails pro Monat raushauen. Wenn man sehr viel anschreibt, muss man auch mit sehr viel Pech rechnen. Ich selbst habe in dem halben Jahr hier nur etwa 20 Erstkontaktmails verschickt, davon waren übrigens auch die meisten nicht erfolgreich. Aber ich habe eben insgesamt nur etwa 15 Mal ein "Nein, es passt nicht" bekommen (und auch schonmal gar keine Antwort) und nicht hunderte Male, weil ich gar nicht so viele Leute anschreibe. Dadurch stecke ich Misserfolge viel leichter weg. Sie sind einfach nicht so häufig.

Mit jemandem Kontakt aufzunehmen ist ja auch erstmal nur ein Kommunikationsversuch - darauf kann sich jemand einlassen, oder eben nicht. Aber er ist nicht dazu verpflichtet. Klar ist es nervig und frustrierend, wenn man keine Antwort bekommt. Ich kann das verstehen. Ich persönlich kann aber einfach nicht alle Mails beantworten, die ich so bekomme. Einerseits, weil ich einige Mails nicht beantworten will (weil ich einen Einzeiler genauso unhöflich finde wie das komplette Ignorieren der Infos in meinem Profil), weil mir andererseits manchmal die Zeit dafür fehlt, weil ich bei manchen nicht weiß, was ich antworten soll und weil ich mich häufig für eine Weile aus dem gesamten Mailkontakt zurückziehe, um zur Ruhe zu kommen. Ich empfinde den persönlichen Kontakt vial Mail mit Fremden als sehr anstrengend und oftmals überfordernd.

Ich selbst habe gar keine Probleme damit, wenn sich jemand, dem ich hier was geschrieben habe, nicht zurückmeldet, oder ein Mailgespräch mal für ein paar Wochen aussetzt und dann einfach wieder aufgenommen wird.
*********d3647 
57 Beiträge
Mann
*********d3647 57 Beiträge Mann

Ich antworte immer,
Aber ich werde auch nicht so häufig abgeschrieben. Ich bedanke mich auch fast immer für Komplimente. Wenn ich mehrere Hundert Nachrichten an Tag oder auch nur in der Woche kriegen würde, würde ich die auch nicht alle beantworten. Persönlich angeschrieben hab ich bisher nur 3 Damen und daraus ist nichts geworden. Shit happens 🤷‍♂*traenenlach*

Der Unterschied zu draußen ist auch, dass Frauen und der Straße nicht häufig und wenn dann meist relativ vernünftig angesprochen werden. Wäre es auf der Straße genauso wie im Netz, würden Frauen vermutlich nicht mehr raus gehen. Und ich auch nicht. Ich will mir nicht lauter nackte Menschen ansehen, weil sie damit protzen und prahlen müssen.

Klar kann es sein das einem der oder die richtige durch die Lappen geht. Aber man geht ja nicht davon aus. Man kennt die Person ja nicht. Um neue Leute kennen zu lernen muss man offen der Person gegenüber sein. Und das sind die meisten eben nicht. Weil wenn man mal ehrlich ist, die meisten kennen ihre Leute und sind damit vollkommen zufrieden. Warum soll man jemand neues finden. Man braucht es nicht. Und dieser Gedanke sorgt dafür das man andere Menschen einfach aussortiert oder gar nicht wahr nimmt und auch nicht möchte, solang der jenige nicht was bietet was mich interessiert. Das ist nicht verwerflich und normal. Ich Ärger mich nicht wenn jemand nicht zurück schreibt. Weil nicht nur sie verpasst eine Menge sondern mir bleibt auch diese Person erspart. Oberflächlichkeit und Vorurteile kann ich nicht leiden und somit werde ich dann schon verschont. Also hat alles so seine Vor- und Nachteile.

Somit ist Kommunikation im Netz eigentlich sogar mehr als draußen. Ob mit oder ohne antworten. Draußen spreche ich nie Frauen an. Wenn dann sage ich was in lustigen Situationen in der Bahn oder beim einkaufen oder so. Aber sonst lasse ich lieber die Leute neben mir her laufen. Aber Gespräche kommen dort auch eher selten zustande. Also alles wie gewohnt. Nur die Frustration darüber keine Antwort zu bekommen erweckt den Anschein das die Dame im Netz besonders frech ist, aber in der Realität nicht so unhöflich sein wird nicht zu antworten. Weil egal wie man es dreht und wendet. Nicht antworten ist und bleibt unhöflich, solang die Nachricht nicht unverschämt ist. Aber im Netz ist das normal. Da wird auch die Prinzessin von Monaco unhöflich und man verzeiht es ihr 🤷‍♂*traenenlach*
***a4 
1.270 Beiträge
Frau
***a4 1.270 Beiträge Frau

Ich frage mich, warum man sich auf dieser Plattform befindet, wenn man nicht angeschrieben und somit auch nicht antworten will.

Wie die Antwort ausfällt ist doch jedem selbst überlassen.

Nur um sich über andere Themen zu unterhalten, dazu braucht man nicht auf eine Sexplattform gehen, da gibt es genügend anderes.

Meine persönliche Meinung.
*****717 
1.665 Beiträge
Frau
*****717 1.665 Beiträge Frau

Realman940:
Kommunikation - ein Fremdwort?
Seit geraumer Zeit bin ich nun hier im Joy. Leider muss ich feststellen das Kommunikation sich hier, seit einger Zeit, eher sich als Fremdwort hier darstellt. Fällt das Euch auch auf? Immer häufiger erlebt man das Nachrichten evtl. gelesen werden / oder auch gar nicht jedoch eine Antwort (egal in welcher Art) ausbleibt. Da fragt man sich ob diese User im "realen" Leben auch so sind ? Wenn sie angesprochen werden schweigen sie?
Würd mich echt interessieren wie Eure Erfahrungen so sind.

Das ist jetzt wohl der gefühlt 1001. Thread zum Thema "warum Frauen nicht antworten".
Diese erscheinen nicht nur hier mit schöner Regelmäßigkeit im Forum.
Und Gründe dafür gibt es wie Sand am Meer.
Mann sollte dafür auch mal die Forensuche betätigen.

Meine Erfahrung aus Foren.

Ich antworte nicht:
• auf Einzeiler
• auf plumpe Fickangebote
• Leuten, die mein Profil nicht gelesen haben
• wen n mir derjenige zu jung oder zu alt ist
• wenn mir das Profil sonst nicht zusagt
• etc....

Ein häufiger Grund dafür: Diejenigen können mit einem Korb nicht umgehen und werden ausfallend.
Für weitere Diskussionen habe ich weder Zeit noch Lust.
• wenn ich meine Ruhe haben will
*****674 
JOY-Angels557 Beiträge
Mann
*****674 JOY-Angels557 Beiträge Mann

Elea4:
Ich frage mich, warum man sich auf dieser Plattform befindet, wenn man nicht angeschrieben und somit auch nicht antworten will.

Wie die Antwort ausfällt ist doch jedem selbst überlassen.

Nur um sich über andere Themen zu unterhalten, dazu braucht man nicht auf eine Sexplattform gehen, da gibt es genügend anderes.

Meine persönliche Meinung.

Öh - weil viele Leute hier beispielsweise den angenehmen Ton im Forum schätzen (im Vergleich zu manch anderen Seiten), oder den Joy nutzen um sich über Veranstaltungen zu informieren? Gründe gibt es viele - vielleicht war jemand in Sachen Kontakten vor einiger Zeit auf der Suche, ist es nun aber nicht mehr, nutzt den Joy aber dennoch als Kommunikationsplattform für Bekanntschaften, die hier entstanden sind.

Der Joy ist viel mehr als eine Kontaktbörse für das schnelle Date im Vorbeigehen - auch wenn manche Mitglieder gerne so sehen würden. Wie vor mir schon geschrieben wurde, gibt es vielerlei Gründe hier zu antworten oder es bleiben zu lassen. Und wie man sich hier bei eingegangenen Clubmails verhält, entscheidet nun mal auch jeder Mensch für sich persönlich.

Ich kann für mich jedenfalls nicht feststellen, dass Kommunikation hier per se ein Fremdwort ist. Gerade das Forum ist ein perfekter Ort für Kommunikation und diese wird hier auch sehr lebhaft (und meist konstruktiv) gelebt. Natürlich kenne ich es bei Clubmails auch, dass es ganz schön frustrierend sein kann. Da gibt man sich beispielsweise mal richtig viel Mühe, weil man ein Profil sieht und meint, dass das ja passt wie die Faust aufs Auge. Man macht sich also an die Mail, hat tolle Ideen und will sich dafür sogar schon fast auf die Schulter klopfen. Erwartungsvoll schickt man das Ganze ab und ist direkt auf die Antwort gespannt. Dann wurde die Mail irgendwann gelesen und die einzige Reaktion ist ein Verschieben in die Mülltonne - kein "Sorry, passt nicht", nicht ein Blick aufs Profil - nichts... Ja, das kann sehr frustrierend sein!

Aber wie sandra42 schon schrieb: es kann 1.000 Gründe haben, warum keine Reaktion kam und diese können - aber müssen nix mit mir zu tun haben. Niemand ist hier jemand anderem eine Rechenschaft schuldig. Daher sollte man die eigene Hoffnung anfangs auf quasi nicht existentem Niveau halten, dann kann man schon nicht enttäuscht werden.

Man sollte es einfach als Möglichkeiten sehen und manchmal braucht es einfach auch Ausdauer und "Durchhaltevermögen" (und jammern, dass etwas nicht klappt, kommt meist nie gut an). Nach meiner Erfahrung aus zehn Jahren Joy kann man hier durchaus sehr nette Menschen finden, mit denen auch die Kommunikationsebene passt - und manchmal sogar mehr... *zwinker*
******uja 
JOY-Angels5.926 Beiträge
Frau
******uja JOY-Angels5.926 Beiträge Frau

Elea4:
Ich beantworte grundsätzlich Mails und Komplimente, weil es wohl nichts unhöflicheres gibt, als Ignoranz egal wie und wo.
Auch ein höfliches "nein Danke" ist besser als nichts.

Oh, ich bin der Meinung, es gibt durchaus sehr viel Unhöflicheres, als auf ein "Hi du" oder ein 1-Klick-Fotokompliment nicht zu antworten. *zwinker* Zumal ich es sehr seltsam fände, auf ein "Cooles Foto" o. ä. mit "Nein danke" zu antworten. Kommunikation beinhaltet für mich auch, auf das einzugehen, was gesagt wurde. Wenn freilich abzusehen ist, wohin das führt, dann kürze ich den Prozess lieber ab, indem ich auf eine meiner Homepages verweise – oder ich verweigere mich der Kommunikation ganz. Würde ich auf der Straße übrigens auch machen.

Auf jeden Fall fühle ich mich sehr viel unhöflicher, wenn ich mir die Mühe mache, dem Verfasser eines plumpen, nichtssagenden Anschreibens klarzumachen, dass und warum ich dafür die falsche Adressatin bin, als wenn ich es einfach ignoriere. *nixweiss*


Elea4:
Um auf das Samenkorn zurückzukommen, aus manch erstmals nichtssagenden Mails ist oftmals später eine tolle Freundschaft oder mehr entstanden.

Bei mir nicht. *nein* Mit keinem der Menschen, die hier für mich interessant sind, bin ich über eine nichtssagende Erstmail in Kontakt gekommen. (Wobei ich ein kurzes, aber witziges Anschreiben nicht als "nichtssagend" bezeichnen würde, ganz im Gegenteil!)

Dass Reaktionen auf Forenbeiträge, mit denen viele meiner Bekanntschaften hier begonnen haben, oft kurz und knapp waren, ist davon unbenommen. Denn der eigentliche Austausch findet dabei ja im Forum statt. *g*


Kailyn:
Wenn also jemand die Gelegenheit hat, sich vorher alle Informationen über mich einzuholen, die ich zur Verfügung stelle (und ich denke, das sind schon eine ganze Menge) und sich dann aber dafür entscheidet, diese Infos zu ignorieren, nehme ich mir das Recht heraus, die gesamte Nachricht zu ignorieren und sie nicht zu beantworten.
Kailyn:
Ich selbst habe gar keine Probleme damit, wenn sich jemand, dem ich hier was geschrieben habe, nicht zurückmeldet, oder ein Mailgespräch mal für ein paar Wochen aussetzt und dann einfach wieder aufgenommen wird.

Dem kann ich mich nur anschließen. *g*
*****_me 
373 Beiträge
Frau
*****_me 373 Beiträge Frau

Immer häufiger erlebt man das Nachrichten evtl. gelesen werden / oder auch gar nicht jedoch eine Antwort (egal in welcher Art) ausbleibt.

Kommunikation ist für mich sicherlich kein Fremdwort. Dennoch muss der gegenüber sich zuerst beweisen, bevor ich mit ihm kommuniziere. Da gilt für mich kein 'Nächstenliebe' Quatsch, sinnlose Gespräche mag ich nämlich nicht.

Ich gehöre mittlerweile zu den Frauen, die Nachrichten ganz bewusst ignorieren oder User direkt auf die Igno-Liste werfen.

Wieso? - Die Gründe sind vielfältig.
Entweder es sind stupide Nachrichten wie "Hey ficken?" obwohl ich im Profil stehen habe was genau ich suche, oder beispielsweise alte Männer die Interesse bekunden, obwohl ich auch diesbezüglich etwas zu meiner Zielgruppe im Profil stehen habe. An diesen beiden Beispielen sieht man, dass Menschen oft wahllos jede anschreiben, häufig auch mit copy n paste wenn man es mal genau beobachtet.

Ich sehe einfach nicht mehr ein jedem Lesefaulen Mann, der nicht mal 5 Sekunden investiert um aufs Profil zu gucken, noch eine Antwort zu geben. Welche er wahrscheinlich auch nicht liest xD Also warum Zeit und Worte investieren?

Und auch im RL ignoriere ich ohne schlechtes Gewissen Menschen, welche sich so verhalten wie manche Männer hier. *g*
****low 
7.981 Beiträge
Frau
****low 7.981 Beiträge Frau

Elea4:
Ich frage mich, warum man sich auf dieser Plattform befindet, wenn man nicht angeschrieben und somit auch nicht antworten will.

Wie die Antwort ausfällt ist doch jedem selbst überlassen.

Nur um sich über andere Themen zu unterhalten, dazu braucht man nicht auf eine Sexplattform gehen, da gibt es genügend anderes.

Meine persönliche Meinung.

Und genau da ist der Punkt und dann auch noch betont von einer Frau!

Sexplattform

Für mich ist der Joy keine Sexplattform und jeder Mann der glaubt, wir Frauen sitzen hier wie in Holland im Fenster und warten nur, dass er uns ruft, landet kommentarlos in meinem Mülleimer.

JEDER Mann, der mir ein Kompliment gibt oder mich respektvoll anschreibt, bekommt eine Antwort. Doch da die meisten Männer anscheinend keine Profiltexte lesen - was hier ja eine bekannte Beschwerde unter uns Frauen ist - kommen viele Anfragen, die man(n) sich hätte sparen können, wenn man(n) den Profiltext der jeweiligen Frau gelesen hätte, sofern man(n) das auch überhaupt kann.

Wenn ich von dem 43jährigen männlichen Teil eines Paars - ich stehe weder auf Männer unter 45, noch auf liierte Männer, steht auch alles so in meinem Profil - angeschrieben werde, er sei diese Woche in meiner Stadt, schickt mir noch seine Handynummer zwecks Treffen und erwartet dass ich nur antworte, wenn ich mich ernsthaft mit ihm treffen will, dann kann man davon ausgehen, dass er kommentarlos gelöscht wird. Ich werde mich hier von KEINEM Mann wie eine kostenlose Nutte anschreiben lassen und oft ist der Anschreiber selber Schuld daran, dass er keine Antworten bekommt.

Dieses Thema habe ich hier schon im Joy zum 100sten Mal gelesen. Schade, dass bis heute noch kein Thema eröffnet wurde, indem Männer offen und ehrlich ihre dummen und teilweise, niveaulosen Anfragen offen zur Diskussion stellen. Doch solange man tatsächlich noch glaubt, wegen einer lächerlichen Mitgliedschaft, die man hier zahlen muss, sind wir Frauen Freiwild und wollen an den Haaren in die Höhle gezerrt werden, wird sich kaum was ändern.
*********love 
538 Beiträge
Paar
*********love 538 Beiträge Paar

Kommunikation im Sinne der Fragestellung des Eingangspostings erfordert für mich ein Mindestlevel an sozialer Interaktionsfähigkeit.

Warum? Kommunikation ist keine Einbahnstraße. Die Rahmenbedingungen können nicht einseitig definiert werden. Übertrage ich meine Erwartungshaltung und mein Weltbild von Kommunikation ungefragt auf einen anderen Menschen, sind Konflikte vorhersehbar. Oft treten innerpsychische Konflikte in Form von Unzufriedenheit auf. Abwehrmechanismen, die das eigene Selbstbild schützen sollen, lösen Konflikte mit dem Gegenüber aus. Bestes Beispiel ist dieser Thread, der durchaus Potenzial für destruktive Reibungsverluste aufweist, aus einer positiven, reflektierten Grundhaltung heraus gleichzeitig eine Chance für eine Verständnisebene schafft, auf der die gewünschte Kommunikation besser gelingen kann.

Mitglied der gleichen Community zu sein löst keine Antwort-Verpflichtung aus. Werde ich im realen Leben von einem unbekannten Menschen mit "Guten Morgen, schöne Frau, Lust auf ein Date?" angesprochen, ginge ich bestenfalls von einer Verwechslung aus und würde diese Ansprache und den Absender ignorieren - was ja durchaus Kommunikation darstellt (vgl. Links nur für Mitglieder ). Vor meinem ersten Kaffee wär´s ein gefährliches Unterfangen, allein meine hochgezogene Augenbraue könnte dem Absender der Nachricht schon den Tag verderben *fiesgrins*

Ms.LiL
*vielglueck*
****yn 
JOY-Angels2.516 Beiträge
Frau
****yn JOY-Angels2.516 Beiträge Frau

Elea4:
Ich frage mich, warum man sich auf dieser Plattform befindet, wenn man nicht angeschrieben und somit auch nicht antworten will.

Das ist ein bisschen zu hoch gegriffen, denn es ist nicht so, dass ich generell nicht angeschrieben werden oder antworten will. *g*

Ich will nur nicht wegen einem Date angeschrieben werden, weil ich momentan einfach keins suche und will. Auch kein Kaffeedate. Und wenn ich suche, möchte ich nicht von U25 oder Pärchen für ein Date angeschrieben werden (in letzterem Fall gäbe es eine Ausnahme, wenn ausschließlich der Mann ODER die Frau Interesse hat, ich beschränke mich nämlich momentan auf Einzelpersonen). Dem letzten Pärchen, das mich angeschrieben hat, habe ich sogar geantwortet, weil ihre Nachricht sehr höflich und lieb war.

Ich werde durchaus auch einfach so mal angeschrieben, weil irgendwer irgendwas Näheres von mir wissen oder sich einfach nur unterhalten will. Es kommt zwar durchaus vor, dass solche Mails durch die Umstände irgendwann im Nirvana verschwinden oder ich sie einfach übersehe, aber auf solche Mails, sofern es kein Smalltalk ist, antworte ich sehr, sehr gerne und ich habe dadurch auch einige Kontakte geknüpft.

Mittlerweile schaffe ich es auch immer öfter, auf Komplimente zu reagieren. Darüber freuen sich die meisten und dann freue ich mich auch. *g*

Ich habe es aber, seit ich hier angemeldet bin, nie geschafft, meine Mails auf Null runterzuarbeiten. Ich hab auch jetzt im Augenblick 21 im Postfach, heute morgen waren es über 40. Es geht einfach nicht so schnell. Sorry.
***88 
JOY-Angels461 Beiträge
Paar
***88 JOY-Angels461 Beiträge Paar

Sie von FK888 schreibt:

Wenn wir jemanden anschreiben und es kommt tatsächlich mal keine Antwort, dann egal. Wir ärgern uns nicht. Wer nicht will, der hat schon. *g*

Wir selbst antworten immer. Egal, ob es ein Kompliment ist oder ein Anschreiben. Auch Absagen werden höflich kommuniziert. Selbst, wenn das Anschreiben keine wirkliche Mühe erkennen lässt... Ich kann mir dann gewisse Kommentare bei einer Rückantwort nicht verkneifen, wie man es hätte besser machen können. *zwinker* Kam teilweise sogar ein Danke zurück und man würde es beim nächsten User besser machen. Naja... ob es geholfen hat, weiß ich nicht. Jeder, der jetzt denkt, die muss wohl zuviel Zeit haben und mit dem Kopf schüttelt... Wir sind noch nicht lange dabei und ich bin entsprechend noch motiviert.

Aber, was wir sehr merkwürdig finden... Wir werden angeschrieben... wir signalisieren Interesse... wir mögen auch ein rasches Treffen, weil nur über eine ewige Schreiberei kann man noch keine Kompatibilität feststellen... und dann kommt nur schleppend etwas. Nachricht wird gelesen, aber erst 3 Tage später beantwortet. Wir erwarten definitiv keine prompte Rückmeldung. Schließlich haben wir ausserhalb Joy auch noch ein Leben. Aber wir waren nicht mal der Initiator, also warum verlaufen die Gespräche dann im Sande?
Anfangs dachte ich, dass die Leute möglicherweise genügend andere Dates in der Hinterhand haben und daher auf Zeit spielen. Mittlerweile denke ich, es ist die Angst vor der eigenen Courage. Wenn wir uns nämlich verabreden, dann kann man zu 100% auch mit unserem Erscheinen rechnen. An der Stelle sei erwähnt, wir haben diese Erfahrung sowohl mit Männern als auch mit Paaren gemacht.

Am schönsten und einfachsten ist die Kommunikation mit meinen Schreibkontakten, die lediglich durch das Forum zustande gekommen sind. Schade, dass uns da die Entfernung trennt. Weil auch, wenn kein gegenseitiges sexuelles Interesse besteht, empfinde ich den Erfahrungsaustausch als sehr wertvoll. Auch, wenn die Anmeldung bei Joy aus anderen Gründen heraus erfolgt ist, möchte ich diese Kontakte nicht missen. *knuddel*

Und wenn wir gewillt sind, auch einfach mal zu kommunizieren, obwohl nicht alle Parameter passen, kann man immer noch überrascht werden. Wir haben einem Kandidaten kein Interesse signalisiert, weil wir in einer Sache absolut gar nicht kompatibel waren. Anstatt beleidigt zu sein, ergab sich dann ein schöner Schreibkontakt... bis hin dann doch zum ersten Treffen, zweiten Treffen, ... Wir hätten es definitiv bereut, wenn wir diesen Menschen nicht kennengelernt hätten. Soll jetzt bitte keine Aufforderung sein, bei Absagen unbedingt "dran" zu bleiben und zu stalken.

Jedenfalls empfinde ich die Kommunikation hier als recht positiv. Ich selbst bin ein Mensch, der gerne schreibt. Auch ohne sexuellen Hintergrund. Wer Joy nur für "die eine Sache" nutzen möchte, dem sei das genauso gestattet.

Ob wir uns in der realen Welt betreffend unserer Kommunikation auch so benehmen? Ich denke nicht. Schreiben und Reden sind grundverschiedene Dinge. Wenngleich ich auch im direkten Gespräch sehr kommunikativ bin. *g*
****IBK 
29 Beiträge
Frau
****IBK 29 Beiträge Frau

Ich habe am Anfang alle Mails beantwortet und mich auch für jedes Kompliment bedanke.
Allerdings habe ich die Erfahrung gesammelt dass nach einem NEIN wieder eine Antwort zurück kommt. Viele akzeptieren ein Nein einfach nicht und wollen für meine Reaktion eine Erklärung. Aus diesem Grund Antworte ich einfach auf keine Mails mehr wenn ich von vorneherein weiß dass daraus nie was werden wird.
In meinem Profil steht genau was ich suche. Wenn mich jetzt Männer anschreiben die überhaupt nicht zu meinem Profil passen, bzw. mein Profil überhaupt nicht gelesen haben, dann frage ich mich warum ich mir die Mühe geben soll um zu antworten?
*******n_78 
350 Beiträge
Frau
*******n_78 350 Beiträge Frau

Ich antworte auf alle Nachrichten und fast alle Komplimente. (Aus Höflichkeit) Aber Kommunikation ist keine Einbahnstraße. In meinem Profil gibt es viele Informationen dazu, was ich mir vorstelle und auch dazu, was nicht. Aus meiner Sicht ist das MEIN Teil der Kommunikation, den ich schon proaktiv zur Verfügung stelle. Wer das nicht lesen will ist aus meiner Sicht der eigentliche Verweigerer einer höflichen und respektvollen Kommunikation.
**********eineS 
2.664 Beiträge
Paar
**********eineS 2.664 Beiträge Paar

Ich frage mich, warum man sich auf dieser Plattform befindet, wenn man nicht angeschrieben und somit auch nicht antworten will.

Weil der Joyclub keine reine Dating-Plattform ist. Die Dran-Drauf-Drüber-Fraktion, die nur den schnellen Sex sucht, ist bei Fremdgehportalen und Plattformen wie C-Date vielleicht besser aufgehoben.

Der Erfolg des Joyclub mit seinen Foren und Gruppen liegt, in meinen Augen, gerade in seiner Diversität. Hier findet jeder nahezu zu jedem erotischen Thema Informationen, Veranstaltungen und Gleichgesinnte. Und in der Regel geht es auch nicht um den schnellen Sex, sondern sehr viele suchen eine durchaus dauerhafte Beziehung inkl. befriedigendem Sex.

Letzteres ist aber nicht das, was diejenigen suchen, die unterschiedslos jedes Weibchen anschreiben, das nicht bei drei auf dem virtuellen Baum ist.

Das, was Kailyn vorhin beschrieben hat, u.a.

• ignorieren dessen, was im Profil steht
• Einzeiler
• Paste&Copy Mails an x Frauen

ist ein Teil des Problems. Ein anderer Teil manifestiert sich in einer, bei einem Großteil der Männer scheinbar vorherrschenden Meinung, die Frauen hier seien nichts anderes, als die Sexworkerinnen vom Escort-Service oder Erosportal - nur eben gratis.

Kapiert es endlich, liebe „Mimimi-Freunde“: dass ihr keine Antworten bekommt, liegt in euch, nicht in den „unhöflichen“ Frauen, die ihr unterschiedslos mit euren Anschreiben zuspamt.

Vidarius *my2cents*
*********erker 
1.772 Beiträge
Mann
*********erker 1.772 Beiträge Mann

Der Schlüssel liegt wirklich darin auch mal das Profil zu lesen....
Ich stöbere unheimlich gerne durch die Profile der Damen, oft weil mich der Nick anspricht oder das Profilbild... oder auch einfach mal so. Wichtig ist mir auch die Umkreissuche, denn wenn wirklich mal ein Kontakt entsteht solle es ja nicht als Brieffreundschaft enden... und viele Frauen sehen das auch so.
Und wenn im Profil steht, nicht über 40 (sehr oft), oder nur Singles, oder keine Bartträger... dann schreib ich die auch nicht an!!!

Ansonsten ist es mir lieber die Dame schreibt ein einfaches Nein Danke als dieser unsägliche Nein Danke Button. Den beantworte ich dann eigentlich immer noch mit einer persönlichen Widmung...
*********erker 
1.772 Beiträge
Mann
*********erker 1.772 Beiträge Mann

Im übrigen mach ich auch schon mal Komplimente für Fotos, wenn ich mir Profile ansehe... das heißt aber nur das sie mir gefallen. Da brauch ich kein Nein Danke Button!
Entweder Danke fürs Kompliment oder ignorieren!
*****608 
561 Beiträge
Mann
*****608 561 Beiträge Mann

Ohne nun alles gelesen zu haben, ich sage es so: Was ich Ausstrahle, ziehe ich an.
Unabhängig davon ob ich nun auf einer Erotikplattform bin oder auf der Seite der Landfrauen, wenn ich was zu sagen habe und es auch noch Vernüftig kommuniziere dann steht einem Gespräch nichts im Wege. Gut mein Gegeüber sollte Interesse zeigen an mich an dem Thema. Man sollte sich schon was zu sagen haben. Um noch mal auf das Ausstrahlen zurück zu kommen, wer lesen kann, wird schnell merken was der andere Schreibt und welche Aussagekraft dahinter steht.
Mich hat vor Wochen jemand angeschrieben mit den Worten : Ich will dich kennen lernen!" .. Nach mehreren Sätzen war das Gespräch beendet, da kam einfach nichts mehr. Nun dann haben wir uns nichts zu sagen oder aber die Zeit ist noch nicht reif. Egal! Bei anderern wird gesabbelt was das Zeug hält über Gott und die Welt, über Erotik genauso wie über die Trennung. Über Fußball wie über das aktuelle Zeitgeschehen. Beide müssen es nur wollen, was hat mir heute jemand gesagt: Es ist so spannend was du so erzählst! Jeder kann es, man muß es nur wollen, ich kann mich auch noch an Zeiten bei mir erinnern, wo Gespräche nicht gingen, hat ja jeder mal.
*******itze 
741 Beiträge
Paar
*******itze 741 Beiträge Paar

Unsere Meinung
Realman940:
Kommunikation - ein Fremdwort?
Immer häufiger erlebt man das Nachrichten evtl. gelesen werden / oder auch gar nicht jedoch eine Antwort (egal in welcher Art) ausbleibt. Da fragt man sich ob diese User im "realen" Leben auch so sind ? Wenn sie angesprochen werden schweigen sie?

Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob ich jede - vor allem die ungewollt erhaltenen Mails - beantworten muss und möchte.
Wir habe, denke ich, ein recht ausführliches und trotzdem einfach zu lesendes Profil. Trotzdem erhalten wir jede Menge Mails, die neigungsmäßig, inhaltlich oder niveaumäßig meilenweit daneben oder jenseits aller Grenzen liegen. Was erwartet man dann? Eine nette, höflichst formierte Antwort oder, dass ich auf einen mittelprächtigen Einzeiler hin meine Frau gleich zum abficken vorbei bringe?

Es wäre schon ein höflicher Einstieg in die Kommunikation, wenn man zuerst das Profil liest, versucht es zu verstehen, kurz reflektiert ob es passt - und dann gegebenenfalls eine Mail schreibt. Vielleicht noch mit Einleitung, Hauptteil, Schluss - eventuell sowas wie Anrede und Gruß - und in den Sätzen verwendet man Subjekt, Prädikat und Objekt ...

Ich hoffe es ist nicht zu unhöflich und schlecht kommuniziert *zwinker*
**e 
2.318 Beiträge
Mann
**e 2.318 Beiträge Mann

Beim Anschreiben geht es darum, mit jemanden in Kontakt zu treten. Insbesondere wenn sexuelle Interessen dahinter stehen, ist es sinnvoll, nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen.
Im realen Leben wie auch hier will Frau vielleicht flirten, zumindest charmant behandelt und gewertschätzt werden. Das gehört zum Ritual des Werbens, das Zeit gibt, sich zu beschnuppern und langsam kennen zu lernen.

Jede andere Art der "Anmache" wird kaum Erfolg haben. Ich denke, am ehesten reagiert eine Frau auf eine PM, wenn sie charmant geschrieben ist, inhaltlich interessant ist und/oder sich mit der angeschriebenen Person befasst, sich z.B. auf ein Posting oder spezielle Interessen der Dame bezieht.

Anzuraten ist auch, die eigene PM noch einmal durchzulesen, bevor man sie abschickt. Du, Realman940, bist im Schreiben etwas, na sagen wir, schludrig. In deinem Eingangsposting sehe ich auf Anhieb zwölf Schreibfehler. Das macht keinen guten Eindruck, wenn man so mit Sprache umgeht.

Der geschriebene Text der PM ist sozusagen deine Visitenkarte. Mehr als das hast du erst einmal nicht.
*********Shine 
516 Beiträge
Frau
*********Shine 516 Beiträge Frau

Nun ja...es kommt wohl auch darauf an WIE ich angeschrieben werde.
Gestern Abend noch so ein Fall von "Hallo,wie gehts dir?".
Ja bitte...was soll Frau darauf antworten ???

Dann die andere Sorte Mails, die eindeutig von Menschen kommen die mich nicht interessieren (vielleicht sollte ER mal eine "mag ich nicht" Liste lesen *g*

Dritte Kategorie : Ey, hasse Bock zu f.... ?

Ich antworte auf EINE von ca.200 Mails. Und mittlerweile mache ich mir keinerlei Gedanken mehr, ob ich HIER je einen Mann finde der mich umhaut und interessiert.

Denn ich bin mir sicher, dass das nicht der Fall sein wird.
******ana 
3.183 Beiträge
Frau
******ana 3.183 Beiträge Frau

Kommunikation, Antworten
Nun, werde ich angenehm angesprochen, angeschrieben im Joy, antworte ich in jedem Fall. Dass kann dann sogar zu längerem Schreib ping pong führen oder auch, falls mir die Person aus Gründen XY nicht zusagt zu einem Nein Danke werden.
Dann wird die Kommunikation gelegentlich auf der anderen Seite so unangenehm, dass ich bisweilen bereue, freundlich geantwortet zu haben.

Das ist wohl bei manchen inzwischen zum Grund geworden, bei leisestem verdacht von "dem will ich nein sagen, dann wird der ordinär, dem antworte ich erst gar nicht" still drüber weg zu gehen.

Möchte ich mal sehen, wer von denen in der Öffentlichkeit so loslegen würde, geschweige denn sich wundert, wieso da keine Kommunikation zustande kommt.

Aber ich schreibe öfter, antworte und habe hier teilweise richtig angenehme schriftliche Konversationen - doch, das gibt es.

Ich lese aber auch und wenn mein Gegenüber so gespickt ist von Fehlern und Unkenntnis unserer Sprache, dann hauts mich um, gell.
Abgesehen von denen, die nicht von hier sind, da antworte ich dann oft in deren Sprache... geht auch
******ons 
139 Beiträge
Paar
******ons 139 Beiträge Paar

Er vom Paar schreibt:
Wer bei uns keine Antwort erhält, bräuchte sich nur vorher unser Profil durchlesen und nicht nur Bilder schauen! Da steht genau drinnen was Sache ist und wer sich das Mail und die Zeit sparen kann.
Das ewige hin und herd dann sich auch noch rechtfertigen zu müssen, kotzt uns nach der Zeit echt an. Früher bekamen wir so viele Zuschriften, um hier alle nur ein Nein Danke zu schreiben, hätten wir eine Schreibkraft gebraucht.