Muss man seine Phantasie ausleben, um glücklich zu sein?

 
Themenersteller
 Themenersteller
17. Mai

Nachtrag:
Er hat es mir ja nicht mal selbst gesagt und sich bis zuletzt alles aus der Nase ziehen lassen und abgestritten.
 
 
17. Mai

Sie schreibt
Darf ich sagen, dass
(...) Er hätte viele Möglichkeiten gehabt und sich ausgerechnet für die des Betrugs und des Hintergehens entschieden

und

Er hat es mir ja nicht mal selbst gesagt und sich bis zuletzt alles aus der Nase ziehen lassen und abgestritten.

meine Einschätzung in meinem ersten Beitrag (siehe Seite 3) unterstreichen? Er hat durch diesen Fehltritt vieles bei dir kaputt gemacht und jetzt plagen dich nicht nur die ständigen Gedanken daran, sondern auch die Angst davor, dass es bei einer Weiterführung der Beziehung nochmal soweit kommen könnte.

Bevor ich in dieser Situation heiraten und die Beziehung fortführen würde, bestünde bei mir enormer Gespräch- und Klärungsbedarf.
 
Themenersteller
 Themenersteller
17. Mai

Das stimmt..
Flauschies. Ich bin derzeit nicht sicher, ob eine Weiterführung Sinn macht, bzw. irgendwann dran zu arbeiten. Aktuell sind wir getrennt, ich bin auf Wohnngssuche. Das ist dringend nötig und der erste Schritt. Ob wir uns wieder annähern, wird dann die Zeit zeigen.

Ich habe Angst, dass er wieder Mist macht, ja. Er hat mich über Jahre mehrmals belogen, nun betrogen (früher auch schon einmal) und trotz Abmachung, dass wir ehrlich zueinander sind, mir nie etwas gesagt.
Selbst wenn man das Vertrauen wieder aufbauen KÖNNTE... was ein langer Weg wäre - wer sagt mir denn, dass diese oder andere Phantasien nicht wieder obsessiv werden? Wenn erstmal Kinder im Spiel sind, wird er sich noch geschickter anstellen, das zu vertuschen denn ich wöre dann weg - natürlich mit Kind. Das wiederum ist für ihn ein NoGo *zwinker*

Ja, vielleicht würde ich alldem in Zukunft offener gegenüberstehen, da ich ja grundsätzlich auch den Reiz an offener Sexualität habe (nur nicht dass er mti anderen..) aber versprechen kann ich das doch nicht.
 
Themenersteller
 Themenersteller
17. Mai

Irritierend finde ich..
..dass ich sexuell total aufgeladen bin. Keine Ahnung ob das der Abbau der ganzen Emotionen ist oder doch was mit dem zu tun hat, was er gemacht hat und mich abstößt. Damit kann ich gerade auch nicht umgehen.
 
 
17. Mai

Sie schreibt
Er hat mich über Jahre mehrmals belogen, nun betrogen (früher auch schon einmal) und trotz Abmachung, dass wir ehrlich zueinander sind, mir nie etwas gesagt.

Ok, also das ist der Punkt ab dem für mich der Ofen komplett aus wäre. Nichts ist schlimmer als Unehrlichkeit und Lügen. Klar - die Wahrheit (in diesem Fall die auseinander klaffenden Phantasien) kann schmerzen - aber dann ist man immer noch ein Paar, stützt sich gegenseitig, hilft sich und schafft es irgendwie, die schmerzende Wahrheit zu verarbeiten (und vielleicht einen gemeinsamen Weg in Richtung beidseitiger Erfüllung zu finden).
Aber das? Jahrelang belogen? Nun betrogen? Und wer weiß was da vielleicht noch passiert ist.. was er bisher zu gut verheimlichen konnte?

Nein Danke. No way. Ich bin mir selbst zuviel Wert, um mein Leben in ständiger Angst damit zu verbringen, ob mein Partner mich eventuell gerade wieder belügt...
 
 
17. Mai

dann
Cassiopaia69:
Irritierend finde ich....dass ich sexuell total aufgeladen bin. Keine Ahnung ob das der Abbau der ganzen Emotionen ist oder doch was mit dem zu tun hat, was er gemacht hat und mich abstößt. Damit kann ich gerade auch nicht umgehen.

nimmt ER aber immer noch ganz viel Raum in DIR ein.


Zeige ihm deine Grenze. Deutlich.

Und möglicherweise kannst du auch aufzeigen, wie Du dir vorstellst, dass das Vertrauen sich wieder aufbauen kann.



Beteiligt sind immer BEIDE *snief*
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
17. Mai

Cassiopaia69:
Er hat mich über Jahre mehrmals belogen, nun betrogen (früher auch schon einmal) und trotz Abmachung, dass wir ehrlich zueinander sind, mir nie etwas gesagt.

Oh. Also war das gar nicht das erste Mal (oder die ersten Male), dass er dir fremdgegangen ist?

Ich selbst stehe ja dem Fremdgehen an sich und auch allgemein dem Sex außerhalb der Beziehung sehr locker gegenüber, aber wenn jemand wiederholt gegen Abmachungen verstößt, hätte ich auch keinen Bock mehr.

Ich kann richtig grobe Fehler verzeihen, aber wenn es sich wiederholt, werde ich ja irgendwo für dumm verkauft und nö - da würde ich nicht mitmachen.

Sicher kann man jemandes Motivation zum Fremdgehen durchaus nachvollziehen, man muss es aber trotzdem nicht akzeptieren und schönreden, wenn man mit so einem Unfug einfach nichts anfangen kann und das in einer Beziehung nicht haben will.
 
 
17. Mai

Zum Thema an sich: Ja, man kann verzichten. Und ja, man kann dumme Fehler einsehen und sich ändern.
Ob dein (Ex)Partner das tun wird, weiß leider keiner von uns - selbst er nicht, auch wenn er sich aktuell ganz sicher ist.

Abgesehen davon finde ich die Seitenhiebe, die hier mal wieder gegen monogam lebende Menschen kommen, absolut daneben!
Es ist NICHT verwerflich in einer monogamen Beziehung davon auszugehen, nicht betrogen zu werden!
Und man ist kein böser, doofer und zutiefst unsicherer Mensch, wenn man verletzt ist, weil man betrogen wurde!

Noch dazu WAR die TE offen für vieles und es GAB Gespräche!
Gesprächsbereit zu sein heißt aber doch nicht, dass man zu allem ja sagen muss.
Muss es wirklich sein, jedes Mal zwanghaft dem Betrogenen den schwarzen Peter zuzuschieben, weil der ja sicher nicht gesprächsbereit und offen und sowieso total doof war und der aaaarme Fremdgeher ja offensichtlich keine Wahl hatte? Tut das Not?
Er wusste doch, in was für einer Beziehung er lebt und wie seine Partnerin dazu steht.
Er hat sich trotzdem ausgelebt und bekommt nun eben die Konsequenzen.

Liebe TE, letztendlich weißt nur du, ob du ihm verzeihen kannst.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er es ernst meint und für ihn der Reiz jetzt befriedigt ist. Aber ob er wirklich verzichten kann, wird (auch für ihn) erst die Zeit zeigen.
Hier sollte er offen sein und dir auch sagen, wie es ihm damit geht.
Wenn du merkst, dass die Beziehung für dich keinen Sinn mehr macht, solltest du andersherum auch so offen sein und ihm das sagen und entsprechende Konsequenzen ziehen.
Aber lass dir hier bitte NICHT einreden, du müsstest Applaus für seine Aktiob klatschen, sonst wärst du nicht offen genug.
Es ist absolut legitim nicht alles mitmachen zu wollen und es nicht geil zu finden, wenn der Partner mit anderen vögelt.
 
 
17. Mai

Nachtrag
dass ich sexuell total aufgeladen bin.

.. auch das kann nur individuell beantwortet werden - aber sagen wir es mal so .. nachdem mein Mann aus dem Club zurückkam und das erste Mal mit einer anderen Frau Frau "erledigt" war - war auch ich erstmal eine Zeit lang ganz versessen auf ihn und den Sex mit ihm. Keine Ahnung was für eine Art biologische Reaktion es war- aber der Gedanke daran, dass eine andere Frau sich mit ihm vergnügt hatte, hat mich ihn in einem völlig anderen Licht sehen lassen. Außerdem erwachte irgendwie mein Jagdinstinkt und ich hatte das Gefühl, dass ich mein "Revier" ganz neu erobern müsste. Es war für uns beide eine ziemlich berauschende Zeit.

Aber auch da sehe ich die Parallelen nur bedingt - denn das Erlebnis ist bei euch durchsetzt mit Lügen, Ängsten und negativen Gefühlen. Ob das jetzt trotzdem auf das Gleiche hinausläuft...?
 
 
17. Mai

Fantasie ausleben
Es gibt soviel Fsntasien im Leben, die man, auch wenn man will nicht ausleben kann.
Als Kind träumte ich davon zu fliegen.
Als Teenager die Lehrerin zu vögeln.
Später Millionär zu werden.

Bisher ist es mir nicht gelungen auch nur eine einzige dieser Fantasien umzusetzen. Bin ich deshalb unglücklich? Nein!!

Gerade bei sexuellen Fantasien ist oft das Ausleben dieser eine große Enttäuschung. Doppelt nämlich.

Die Realität hält mit der Fantasie nicht mit und zerstört sie schlussendlich! Und was hat man dann davon?
 
 
17. Mai

Er hat es mir ja nicht mal selbst gesagt und sich bis zuletzt alles aus der Nase ziehen lassen und abgestritten.
Das ist bei Angeklagten nicht die Ausnahme sondern die Regel
obwohl sich Mitarbeit oft Strafmildernd auswirkt *ja*

was mich irritiert ist das ein,so hoffe ich,gewaschener Schwanz soviel Probleme bereitet aber hätte er Kondom benutzt............

Was hat er getan?
Dich beschissen
Zieh die Konsequenzen und wenn die sind das du wieder Sex mit ihm haben kannst,dann richtig und mit blasen sonst lass es ganz
und wenn Kinder das Faustpfand für treue sein sollen,dann lass es besser,denn die Möglichkeit der Endtäuschung ist zu groß
Und es ist sinnvoller sich 10 oder 15 Jahre in der Zukunft zu erträumen als sie zu planen
Denn irgendwas ist immer und wenn es nur ein BJ ohne Gummi ist.
 
 
17. Mai

(Ehe)Frauen vor ihren Partner zu vögeln um selbst der "Hengst" zu sein.
In den SC gehen, vor anderen Sex haben, einen MMF zu versuchen, zuschauen lassen... all das hätte ich mitgemacht aber dass er eine andere Frau vögelt, ist für mich bisher einfach tabu gewesen. Vielleicht irgendwann mal, denn eigentlich finde ich es anregend (IN MEINER PHANTASIE!!!), dass er was mit anderen hat aber das hätte ich nicht umsetzen wollen, dazu bin ich zu eifersüchtig. Vielleicht, wenn man sich langsam herangetastet hätte, sich Zeit gelassen hätte.. aber dazu kam es nicht.

Da sehe ich doch viel Potenzial, gemeinsam was zu erleben. Daran hätte er festhalten sollen, anstatt sich allein auf den Weg zu machen, heimlich , und genau damit, was für die TE ein absolutes NOGO ist.

Schade, aber so ist er über das Ziel eindeutig hinaus geschossen und hat die TE eben damit verletzt.

Heiraten würde ich so auf keinen Fall.
An einer Versöhnung arbeiten, sicher , versuchen auf jeden Fall.
Aber das Vertrauen braucht auch wieder Zeit zum Wachsen.
 
 
17. Mai

seelenfaenger4:

Was hat er getan?
Dich beschissen
Zieh die Konsequenzen und wenn die sind das du wieder Sex mit ihm haben kannst,dann richtig und mit blasen sonst lass es ganz
und wenn Kinder das Faustpfand für treue sein sollen,dann lass es besser,denn die Möglichkeit der Endtäuschung ist zu groß
Und es ist sinnvoller sich 10 oder 15 Jahre in der Zukunft zu erträumen als sie zu planen
Denn irgendwas ist immer und wenn es nur ein BJ ohne Gummi ist.

dem schließe ich mich jetzt noch mal an. und füge hinzu, dass es NICHT um den sex geht.

es geht um den vertrauensmissbrauch. es geht darum, dass er macht was er will, ohne rücksicht auf verluste. es geht darum, dass er dir was genommen hat, und zwar selber zu entscheiden. es wäre deine wahl gewesen, ob du so was in der beziehung willst, und diese wahl hat er dir nicht gelassen. er hat es einfach getan. heimlich.

er ist nicht angekommen und hat gesagt „schatzi heute abend gehe ich da hin und ficke eine andere, egal was du sagst, und egal ob es dir weh tut oder nicht, aber ich brauch das jetzt“

das wäre ehrlich und konsequent gewesen.

dann hättest DU eine wahl gehabt, ob du es mitmachen willst.

aber so........ sorry, aber er ist ein feigling. und willst du wirklich kinder zeugen mit so einem? dich abhängig machen? verträge unterschreiben?

eigentlich solltest du froh sein, dass es noch vor der hochzeit war.

lauf forrest lauf......!
 
 
17. Mai

Habe nur den ET gelesen.
"Müssen" tut "man" gar nichts.
Aber ich kann mir vorstellen, dass es den einen Menschen schwerfällt auf etwas zu verzichten, weil der Drang dazu zu gross ist. Andere Menschen fällt es leichter.
Ich denke, so eine Frage kann man nicht pauschal beantworten.
Ich hab jetzt das Glück, dass ich meine Fantasien aussprechen und ausleben kann.
Aber ich weiss auch wie sehr es belasten kann, wenn man dies eben nicht kann und wenn man auf gewisse Dinge verzichten muss. Aber auch da geht jeder Mensch anders um.

LG Nina
 
 
17. Mai

Ich finde man sollte bei 'Phantasien' auch ein wenig unterscheiden. Es gibt Sachen wie Neigungen, die vermutlich schon klange in einem schlummern und sich irgendwann Bahn brechen - und es gibt Hirngespinste und Ohrflöhe die man sich selbst in den Kopf setzt und dann meint, ohne sie nicht mehr leben zu wollen. Letzteres nicht zu tun sollte zu einem halbwegs persönlichkeitsentwickelten Menschen gehören wenn er eine vertrauensvolle Bindung eingehen will. Mir scheint ja die Phantasie in diesem Fall eher von letzerem Typ zu sein wenn er dann nach 'ach, war ja nicht so doll' zu 'brauch ich nicht wieder' wechselt ...
 
 
17. Mai

(Sie schreibt)
Ich kann Dir wie alle anderen nicht sagen, was Du machen solltest. Aber ich kann Dir erzählen, dass es für mich vollkommen unmöglich auszuhalten wäre, wenn mein Partner mich so aus den Entscheidungen über unsere Sexualität ausschließen würde.
Er hat einfach allein entschieden, wo Ihr gemeinsam entscheiden müsstet, und das nicht bei PillePalle, sondern in einer ganz wesentlichen Sache.
Das würde mir persönlich genug über jemand sagen, um das Weite zu suchen, und wenn ich das nicht schaffen würde, würde ich mir liebe Freunde wünschen, die mir genau das in aller Liebe und Deutlichkeit nahe legen.
 
 
17. Mai

Warum er es gemacht hat, kann er mir nicht sagen, versteht er sebst nicht.
Das ist eine klare Lüge. Er weiß sehr wohl warum er das getan hat, er ist ja nicht einfach in die Dame reingerutscht. Er wollte es, darum hat er es getan. Punkt.

Daher frage ich mich - wenn die Beziehung wieder aufleben sollte - ob es möglich ist, dass er das hintenanstellt
Das kannst du vergessen. Es gibt das Sprichwort: wer einmal leckt, der weiß wie es schmeckt. Etwas abgewandelt: einmal dran geleckt, Geschmack dran gefunden, wird er es immer wieder tun.
Links nur für Mitglieder

Ich hab vor 5 Jahren das erste Mal Sex mit einer anderen gehabt (wenn auch unemotionalen Sex mit einer Hure), ich gehe diesem Hobby regelmäßig nach. Seit vorgestern bin ich bei Hure Nr. 171 und beim 258 sten Fick. Und ich sag dir, es waren rückblickend so tolle Erlebnisse dabei. Auch deswegen mach ich das weiter.
 
 
17. Mai

Cassiopaia69:
Muss man seine Phantasie ausleben, um glücklich zu sein?




Ist die Erfüllung und das Ausleben einer einzigen Facette im Sexualleben (welches sonst gut funktioniert) es wirklich wert, eine Beziehung zu riskieren?

Für mich nicht. Eine Beziehung ist für mich mehr als Sex. Ich würde meinen Partner nicht verletzen wollen.

Könntet ihr damit leben, einer euch wichtigen Phantasie NICHT nachgeben zu können und trotzdem glücklich sein? Steuert der Sexualtrieb den Menschen so sehr?

LG Cassy

Natürlich, ich mache mich nicht zur Geisel meiner Triebe und könnte damit leben.


Leider hat er das nun durchgezogen, ohne mir etwas davon zu sagen. Nicht nur einmal, nein, sondern dreimal in 4 Wochen. Warum er es gemacht hat, kann er mir nicht sagen, versteht er sebst nicht. Daher frage ich mich - wenn die Beziehung wieder aufleben sollte - ob es möglich ist, dass er das hintenanstellt oder wird er dann immer was vermissen oder unglücklich sein?

Er hat Dich also beschissen. Damit ist Eure Basis in meinen Augen komplett zerstört.

Such Dir einen vernünftigen Mann der seine Gurke nicht überall reintunkt und mache ihn nicht zum Opfer seiner angeblichen Triebe.

Alles Gute Dir 🍀
Gruß - Sie -
 
 
17. Mai

Das ist immer wieder ...
... unser Thema!

Wir leben "nur" offen, weil wir beide Vorlieben haben, die der andere nicht hat und deshalb leben wir dies mit anderen Sexpartnern aus, aber nur in dem Wissen des eigenen Partners und wir können sagen, es war und ist noch ein langer Weg ... bei uns ging das auch nicht von heute auf morgen.

Wir leben mittlerweile seit ca. 10 Jahren offen und selbst dazwischen leben wir auch immer mal wieder monogam, denn wir sind uns das Wichtigste ... ich (Sie) bin auch nicht eifersuchtsfrei und so manches Erlebnis war für mich nicht einfach, aber es wurde immer besser und trotzdem ... schließen wir immer mal wieder unsere Beziehung, denn wir können sehr gut glücklich miteinander leben, wenn wir die teilweise unterschiedlichen Vorlieben (bei uns ist das auch nicht wirklich viel) NICHT ausleben ... wir geben UNS immer den Vorrang.

Ob Du nun verzeihen kannst und/oder er darauf verzichten kann, können wir Dir leider nicht beantworten, da wir Menschen einfach unterschiedlich auf Wünsche/Vorlieben reagieren. *nachdenk*

Wir wünschen Dir von Herzen, dass Du den richtigen Weg wählst und ER weiß das entweder zu schätzen oder kann Dich auch gehen lassen ... alles Gute!

Sie von Matito
 
 
17. Mai

Fantasie
Wenn Deine Beziehung, so wie Du sie beschreibst, rundum glücklich ist, dann ist das ein Zustand, den die meisten Menschen immer wieder suchen und viel zu selten, (nach der ersten Euphorie) erreichen. Das ist schon mal ein dickes Pfund, dass es zu bewahren lohnt. Wenn er sexuell Wünsche hat, Die Du nicht erfüllen magst, kannst oder willst, dann musst Du trotzdem davon ausgehen, dass er das auf die Dauer nicht verdrängen kann. Was wird er tun? Er holt sich seine Lustbefriedigung woanders. Wenn er klug ist, lässt er Dich das nicht merken, ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das geht. Wenn Du es aber erfährst (also wenn er nicht klug genug ist) und dann verletzt bist , ist die Gefahr gross, dass es eure Beziehung zerstört, erst das Vertrauen, dann das Ganze. Das hört sich schaurig an, aber so ist es nun mal. Besser ist es also, entweder Dich zu überwinden (was mag es wohl sein?) oder aber mit ihm gemeinsam eine Lösung zu finden, beispielsweise in Clubs oder sonst wo. Das Ganze gilt übrigens auch reverse.
 
 
17. Mai

@Loverman13
Er holt sich seine Lustbefriedigung woanders. Wenn er klug ist, lässt er Dich das nicht merken, ich weiss aus eigener Erfahrung, dass das geht. Wenn Du es aber erfährst (also wenn er nicht klug genug ist) und dann verletzt bist , ist die Gefahr gross, dass es eure Beziehung zerstört, erst das Vertrauen, dann das Ganze.

Lies ein bisschen weiter, das Kind ist im Fall der Threaderstellerin leider schon in den Brunnen gefallen *snief*
 
Themenersteller
 Themenersteller
17. Mai

DANKE
Zwischendurch möchte ich mich mal ganz lieb für Eure Beteiligung und Beiträge aller Art bedanken.
Es tut mir richtig gut, mich austauschen zu können *danke* *blume*
 
 
17. Mai

NEIN
eine Phantasie ist wie ein Traum. Wenn alle Träume in Erfüllung gehen würden wäre das auch schlecht. Also müssen auch nicht alle Phantasien erfüllt werden (meiner Meinung nach.
 
 
17. Mai

JA
wie in der Überschrift erwähnt bin ich zu 100 % davon überzeugt, dass man seine Phantasien ausleben muss, um glücklich zu sein. Es ist die Verwirklichung eines Traumes, unabhängig davon, ob es sich gelohnt hat oder den Vorstellungen entsprach. Es ist immer ein Stück Selbstverwirklichung, Erreichen eines Zieles. Dies kann durchaus in einer Partnerschaft zum Problem mutieren, wenn der/die Ehepartner, "LAG" nicht Teil der Phantasie ist. Ich habe da allerdings die oben beschriebene Einstellung.
...und Danke interessante Frage.....
 
JOY-Angels
 JOY-Angels
17. Mai

Oh. Ich habe aber so einige Fantasien, die mich, wenn ich sie ausleben würde, eventuell in einen strafrechtlich relevanten Bereich bringen würden. Und Fantasien, die im Kopf wirklich Bombe sind, von denen ich aber weiß, dass sie mir in der Realität vermutlich überhaupt nicht gefallen würden (Stichwort Rape Play).

Ich glaube daher nicht, dass man alle Fantasien ausleben muss, geschweige denn sollte.
Und ich glaube sogar, wenn man das jetzt aufs Leben bezieht, dass Menschen von Wünschen und Sehnsüchten getrieben werden und ihnen völlig der Lebensinhalt fehlen würde, wenn sie kein Verlangen mehr nach irgendetwas hätten, weil sie alles bereits haben oder haben könnten. Gerade dass man nicht alles haben kann, was man will, zwingt einen Menschen dazu, Prioritäten zu setzen und hart an sich zu arbeiten, sich zu verbessern und sich die Wünsche zu erfüllen, die für ihn wirklich langfristig von Bedeutung sind.
  • Slip Douce Passion schwarz/rot
    Slip Douce Passion schwarz/rot
    Hochwertiger Slip "Douce Passion"- Aus rotem Satin-Material und schwarzer Spitze- Achtung…
    Preis: 17,90 EUR
  • SUNEHRI Corsage & Panty LC 16042 rot
    SUNEHRI Corsage & Panty LC 16042 rot
    LivCo Corsetti - SUNEHRI Corsage und Panty LC 16042 rot Lieferumfang: Corsage und Panty
    Preis: 30,15 EUR
  • Latex Slip ouvert schwarz
    Latex Slip ouvert schwarz
    Inhalt: Latex Slip ouvert schwarz
    Preis: 15,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Beziehung gesucht
    Beziehung gesucht
    Für Singles im JoyClub, die trotzdem nach einer Beziehung suchen.
  • Liebe
    Liebe
    Hier dreht sich alles um das stärkste, elementarste und wohl auch schönste Gefühl, das Menschen empfinden.
  • Offene Beziehung
    Offene Beziehung
    Diese Gruppe soll allen, die eine offene Beziehung führen (möchten), die Möglichkeit geben, sich auszutauschen