Was macht für euch eine gute Peitsche aus?

 
 
1. Mai

Wichtiges für mich beim Peitschen und dem zugehörigen "Werkz
Ich werde mal eigenmächtig die vorgegebene Reihenfolge ändern *gg*

• Worauf achtet ihr beim Peitschen-Kauf besonders?
Zunächst die Überlegung: Fertig kaufen, oder anfertigen lassen. Bei meiner Single Tail war sofort klar, nur die Anfertigung bei einem bewährten Peitschenmacher geben Dir das, was Du willst. Da ist das fertig gekaufte Zeugs zu teuer, um es letztendlich doch dem Müll oder einer sm Auktion zu übergeben.

Beim Kauf: Dass sie wertig ist, sich gut anfühlt und gut riecht, möglichst natürlich. Dann die Balance, die Ausgewogenheit der Gewichte über die ganze Länge. Mit einem nicht ausgewogenen Teil können nur "Zufallsresultate" erreicht werden.
Ich probiere jeder Peitsche noch im Geschäft an mir selbst aus. Am Unterarm oder in der Kabine auf dem Oberschenkel. Vielleicht hilft auch die freundliche Verkäuferin weiter *zwinker* Sie darf zwar nicht überteuert sein, aber die gute Qualität ist mir wichtiger. Soll ja schließlich eine Anschaffung für's Leben sein *g*
Zu Hause wird die neue Peitsche erstmal am Kissen und dem Bettlaken ausgiebig ausprobiert. Werden nach angemessener Übungszeit die Bewegungen nicht harmonisch, bringe ich die Peitsche zurück.

• Was ist für euch das Wichtigste bei einem Schlaginstrument?
Hab ich glaub ich schon beantwortet.

• Spielt das Design eine Rolle für euch?
Eingeschränkt. Es darf natürlich keine Peitsche mit Puschelgriff sein, wie bei manchen Handschellen, hat aber sonst untergeordnete Priorität.

• Was reizt euch generell am Peitschen?
Zunächst die Spannung davor. Manchmal ein Feuchtigkeitstest davor. Dann die Entscheidung, sie zu fesseln oder nicht. Manchmal ist es schön, wenn sie weg könnte, aber nicht darf. Am Meisten genieße ich die Zeit zwischen den Schlägen, die Angst, den Schweiß, das Nichtwissen, ob, wann und wohin der nächste Schlag kommt und wie heftig er wird.

Facit: Das Allerwichtigste für mich ist, daß ich wie bei jedem guten Werkzeug nach einer "Einarbeitungszeit" keinerlei Aufmerksamkeit mehr auf die Peitsche selbst legen muß, sondern alle meine Zuwendung dem "Objekt ihrer Begierde" *g* widmen kann.
 
 
1. Mai

• Was reizt euch generell am Peitschen?

Ich mag das Gefühl total, wenn die Schläge immer härter werden und der Schmerz sich immer weiter in Lust verwandelt. Für mich ist es wichtig, dass man die Energie spürt. Also man auch wirklich hart zuschlagen kann.

• Was ist für euch das Wichtigste bei einem Schlaginstrument?

Die Qualität muss stimmen. Sie muss auf jeden Fall hochwertig sein. Und der Schlagende muss damit umgehen können.

• Worauf achtet ihr beim Peitschen-Kauf besonders?

Wir haben leider noch keinen Shop in der Umgebung gefunden. Und im Internet möchte ich nicht bestellen. Schlagwerkzeug muss man fühlen und riechen und ausprobieren können. Bisher haben sich gute Schlagwerkzeug bei Bekannten und in manchen Fetischapartments gefunden.

• Spielt das Design eine Rolle für euch?

Ich finde Design auch wichtig. Es sollte zur Situation passen. Ich mag vor allem Dunkelrot und Schwarz und schlichtes Design.
 
 
4. Mai

Definitiv die Qualität
Es macht so garkeinen Spass 5 Mal zu zuhauen und dann mehrere Teile in der Hand zu haben

Da geb ich lieber ein paar euro mehr aus


Oder Bau selber *ggg*
 
 
4. Mai

Einig sind wir uns scheinbar ...
... darüber, dass das wichtigste hinter der Peitsche kommt und zwar die-/derjenige, die/der sie führt.
Danach scheinen Qualität und Haptik der Schmerzwerkzeuge offenbar die wichtigsten Punkte zu sein. Gehen wir mal davon aus, dass wir nicht über Ramschware aus Fernost oder so sprechen und in einem ordentlichen Qualitätssegment einkaufen, was zunächst ja nichts über den Preis aussagt. Hierbei finden wir wichtig, dass man dem Händler seiner Wahl vertrauen kann, man sollte sich gut aufgehoben fühlen. Wenn der Händler beim Peitschentest oder der Vorführung schon ungefragt die Hand am Hintern der der Dame hat, ist er schon gleich bis ans Ende seiner Tage durchgefallen (sorry, aber schon live erlebt). Die Erfahrungen haben ausserdem gezeigt, dass ein Verkäufer, der selbst in der Werkstatt steht, hier viele Vorteile hat, andererseits haben wir schon erlebt, dass ein reiner Vertreiber eigentlich keine Ahnung von seinen Produkten hat.

Was wir gar nicht mögen, sind Preise die jeder Grundlage entbeeren. Wir wollen keinen Preis definieren, den man mindestens ausgeben muss, oder einen der zu hoch ist, aber eine Peitsche zu einem gewissen Preis muss eine entsprechende Qualität aufweisen. Hören und lesen wir aber immer nur wie toll eine Peitsche ist, nehmen sie dann in die Hand und sind enttäuscht, ist der Schuss mit Preis-Leistung nach hinten los gegangen. Auch witzig ist es wenn ein Hersteller Qualitätsstandards definiert, indem er andere Hersteller schlecht macht, aber selbst keinen Schimmer hat (schon hier im Joy erlebt) ... leben und leben lassen heisst da die Devise. Wir haben unsere Favorits gefunden und sind immer wieder offen Neuen gegenüber, freuen uns auch immer wieder schöne Stücke zu finden uns zu geniessen, dann es gibt in dem Segment wahre Künstler!

Soweit Euch allen ein sonniges Wochenende und Augen auf beim Peitschenkauf! *wink*
 
 
4. Mai

Guten Morgen zusammen
Wir haben uns gerade mal alles durch gelesen und jeder hat in seinem Beitrag Recht. Wir greifen einfach mal den letzten auf und kommen von der Händler Seite ins Spiel.

TomTa54:
... darüber, dass das wichtigste hinter der Peitsche kommt und zwar die-/derjenige, die/der sie führt.
Das ist doch das A u O einer Sasion, oder…den selbst der Gürtel zeigt keine Wirkung, wenn die Hand, die Ihn führt nicht weiß was er da gerade macht!

TomTa54:
Danach scheinen Qualität und Haptik der Schmerzwerkzeuge offenbar die wichtigsten Punkte zu sein. Gehen wir mal davon aus, dass wir nicht über Ramschware aus Fernost oder so sprechen und in einem ordentlichen Qualitätssegment einkaufen, was zunächst ja nichts über den Preis aussagt. Hierbei finden wir wichtig, dass man dem Händler seiner Wahl vertrauen kann, man sollte sich gut aufgehoben fühlen.

Hier stehen wir von der Händlerseite zwischen den Fronten, die einen wollen eine Peitsche….aber nichts dafür zahlen. Die anderen suchen Qualität und Haptik, da liegt die Schwierigkeit im Online Geschäft …. Man hat nur 3 Punkte um sich zu entscheiden Bild/Beschreibung/Preis….wobei der Preis nicht immer ein Indiz für eine geile Peitsche steht!

Zu uns:
Wir sind selber Händler, sind aber zu dem Online Geschäft durch unsere Leidenschaft gekommen.
Wir sind selbst ein BDSM – Paar und müssen ehrlich sagen…..nicht alle Peitschen in unserem Sortiment, würden wir selbst kaufen. Wir haben noch nicht alle getestet und doch zeigt sich schnell…welche zu unseren Lieblingen zählt.

Bei der Auswahl der Peitschen ist die persönliche Erfahrung unschlagbar.

Unsere Ware kann man in dem Sinne nicht direkt bei uns testen, aber wir haben für Neugierige eine traumhafte Möglichkeit, wo die jeweiligen Objekte der Schmerzerzeugung auf euch warten.

Wenn Ihr neugierig seid. *anmach*

Wir greifen noch einmal ein Zitat von „TomTa54“ auf:
Soweit Euch allen ein sonniges Wochenende und Augen auf beim Peitschenkauf!
 
 
5. Mai

Gute Peitsche
Ich denke die frage stellt sich gar nicht .
ob günstig oder hightech . Man bzw Frau muss die Peitsche nur mit gefühl und Leidenschafft füllen und dann spielt es keine rolle mehr ob Rosshaar , leder , oder was weis ich .
Das ist meine meinung zu dem Thema .Vieleicht sind ja paar leute meiner meinung .

lg fabian
 
 
8. Mai

Ich habe eine Peitschensammlung die ich sehr liebe. Für mich muss eine Peitsche, ansehnlich, gut verarbeitet und gut in der Hand liegen. Natürlich auch seine wirkung zeigen. Auch andere Schlagwerkzeuge sollten die selben eigenschaften aufweisen. Lg Michelle
 
 
12. Mai

• Was reizt euch generell am Peitschen?
• Was ist für euch das Wichtigste bei einem Schlaginstrument?
• Worauf achtet ihr beim Peitschen-Kauf besonders?
• Spielt das Design eine Rolle für euch?

1. Kein Wirklicher Reiz.
2. Das damit keine bleibende Schäden entstehen.
3. Preis und wie Sie sich anfühlt, bzw test an der Frau, wie es Ihr gefällt.
4. Sie darf gerne ein Design haben, aber Wirkung geht vor.

Ist fast zu vergleichen mit dem Hobby Fotografie, was nützte die geilste und teuerste Cam, wenn man(n) oder Frau, damit nicht umgehen kann und noch garnicht weisst, ob einem das Hobby auf dauer liegt.
Aus dem Grund lieber mit preiswerteren Sachen anfangen, auch wenn es gerne mal von anderen belächelt wird, um zu sehen ob es einem Selber oder seinem Gegenüber überhaupt liegt reicht auch das etwas Günstigere Material aus div. Shops oder auch aus E...
Das war meine Meinung dazu. Wobei ich (Herr Sinner) sagen muss, das Ich es bevorzuge meine Frau oder auch andere Frauen lieber anderesweitig zu Domenieren, heisst nicht das die Peitsche nie zum Einsatz kommt, aber eher seltener.
Wie sagte ein gut befreundeter DOM zu mir, ( Ich liebe es, wenn meine Sub schon nass wird, wenn ich schon nur den Raum betrete).
 
 
13. Mai

Peitschen
Hallo zusammen ,

Meiner Meinung nach , sollte man eine Peitsche haben ,die vorher aufwärmen tut sozusagen.Dann danach eine Peitsche ,die richtig weh tut.Natürlich gibt es verschiedene Varianten , einen Sklavin/Sklavin spüren lassen kann ,nicht nur mit einer Peitsche ,die Lust hoch zu bringen .Es soll ja beiden Spaß machen ,es zu Leben .Es sollte aber eine Peitsche sein ,die nicht nach einer Szession Verbrauchsspuren aufweisen tut .An einem Billigproduckt solle man sich nicht vergreifen ,nur weil sie sehr billig sind .Mir selber ist es ,das ich sie wirglich spüre .

LG Sklavin Sylvia
 
 
14. Mai

Die gute / die richtige ....Peitsche
es gibt Schlagwerkzeuge als auch Techniken auf die eine Partnerin nicht " anspringt " und die Aussage . change user auch nicht weiterhilft....wer gern straft, kann sich das zu Nutze machen ; ich probier lieber aus was hohe Akzeptanz findet und kann deswgen auch "ordentlich hart " damit zur Sache gehen, weil das Instrument oder die Schlag - technik in einem positiven Kontext stehen...

Das macht das " gute " für mich aus; "gut " selbst wenn es " nur " ein geflochtener Zopf Hanf aus dem Sanitärgroßhandel sein sollte und keine "edele" Roßhaar - peitsche, die ich wirklich auch gern anwende,
oder ein einfaches naßes Handtuch...ist wirklich wirkungs - voll durch den Wassergehalt
 
 
15. Mai

Das kommt immer drauf an...
.... was man damit macht!

Natürlich muss ich meinen Vorrednern zustimmen, das es immer auf die führende Hand ankommt. Aber nicht nur. Die führende Hand kann noch so gut und erfahren sein, wenn die Peitsche Schrott ist, kommt am ende halt nix vernünftiges bei raus.

Da unsere Sie (Andrea) Peitschen beruflich fertigt, sind wir da ein wenig bewandert was das Thema angeht.
Ich ( Nico) habe mittlerweile auch eine relativ nette Sammlung, angefangen bei Snake- und Bullwhips von meiner Frau ( Andrea´s Snakepit ) , über Bullwhips von Nick Schrader ( dessen Videos scheinbar die meisten zum Herstellen nutzen), Adam Winrich ( dessen Tutorials wohl die meisten zum lernen nutzen) und vielen mehr, in Leder und aus Paracord (Nylon, Kevlar, etc).

Eine Peitsche, richtig gemacht, kann aus Leder genau so gut sein wie aus Nylon. Stramm geflochten, erkennt man kaum einen unterschied. Klar schreien sofort viele " natürlich erkennt man das" . Dann nehmt mal eine gute Nylon Bull oder Snake in die Hand. Blind.
Bei billigen, zu locker geflochtenen stimme ich voll zu, da sieht es aber bei Leder nicht anders aus ( bestes Beispiel ist da wohl die 29 Euro Amazon Bullwhip aus Leder, die ich schon so oft auf Workshops gesehen habe...). Und vor allem, wenn das Leder nicht richtig gepflegt wird, ist auch eine gute Peitsche irgendwann nur noch ein Springseil. Gute Paracord Peitschen sind in flüssigem Heisswachs getränkt worden und damit fast unzerstörbar.

Sub sollte eigentlich gar nicht merken aus welchem Material eine Peitsche ist, denn alles, womit man Sub berührt, ist der Cracker. Und der ist in keinem Fall aus Leder.. Aus Nylon, aus Kevlar, vielleicht noch aus Schustergarn.
Wenn jemand die Kunst des Wrapings mit einer Peitsche beherrscht, dann sieht das anders aus. Aber da gilt : wenn eine Nylon Peitsche kratzt, ist was verkehrt.

Für mich kommt es auch auf die Umgebung an. Ich habe peitschen von 2,5 bis 7 Fuß länge. Die 7 Fuß lange kann ich aber z.b. im Sadasia nicht 100% zielgenau einsetzen, also nehme ich dort eine kürzere.
Will ich nur ein wenig Kitzeln, das aber zielgenau, und mit einem bisschen Biss, auf engem Raum, nehme ich die kürzeste.
Will ich eine Spagetti klein machen, nehme ich eine Target Whip.
Ich hab viel Spass am sportlichen Cracken, draussen. Dafür nehme ich dann die längeren Bullwhips. Mit der, die Adam für mich gemacht hat, halbiere ich gern volle Coladosen. Würde ich auch nie mit einer Leder Bullwhip machen, dann lieber mit einer aus gewachsten Paracord. Die wisch ich feucht ab und gut ist. Je nach dem wie oft sie benutzt wird, wird sie auch mal neu in Wachs gebadet.
Genau so verhält es ich aber mit Leder im Spiel. Eine offene stelle ist nun mal eine offene stelle, und Leder neigt dann doch eher dazu Flüssigkeiten auf zu nehmen.

Vom Geräusch her, hängt es eh stark vom Cracker ab, den man benutzt. Ich bevorzuge dünne Cracker, aus Nylon. Die sind günstig, knallen Böse hell und einfach, und sind einfach zu ersetzen. An meiner Target Whip vom Nick habe ich Cracker aus Schustergarn. Auch schön, leicht zu Cracken, aber schwerer zu ersetzen, nicht so laut, aber dafür haltbarer. An der von Adam habe ich einen sehr langen Kevlar Cracker. Sehr haltbar, laut , aber schwerer zu Cracken.

Um es mal zusammen zu fassen : Die eine, die richtige Peitsche, gibt es meiner Meinung nach so eigentlich nicht. Nur für jeden Verwendungszweck die, mit der man selbst am besten zurecht kommt. Sei es in der Nutzung, als auch mit den Konsequenzen.
 
 
29. Mai

Wie auch hier
sichtbar wird gibt es viele Varianten und Qualitäten an Peitschen je nachdem wozu sie gedacht sind.

Weiterhin ist im Thread gut zum Ausdruck gekommen das die Motivationen ein solches Schlaginstrument zu erwerben und zu nutzen sehr unterschiedlich sind. Jemand der Whip – Cracking oder – Targeting betreibt wird andere Materialanforderungen haben als Papa der die Spielesammlung unterm Bett hat und der Mama alle 14 Tage mal 5 Minuten den Popes anwärmt (Dies ist nicht abwertend oder überheblich gemeint).

Ob die eine besser oder die andere schlechter ist mag ich nicht beurteilen an der Stelle, ich denke richtig verwendet werden sie schon alle ihr Werk verrichten, die einen länger, die anderen kürzer.
Ich persönlich nutze gerne universelle Bull´s, Snake´s und Stockwhip´s mit denen man sowohl züchtigen als auch Sport treiben kann.

Was ich uneingeschränkt aus Erfahrung dem ambitionierten Züchtiger empfehlen kann sind z.B. Whips von Mike Murphy (Geht heute leider lieber Angeln, aber manchmal kann man bei ebay noch etwas ersteigern), Si Davey (Links nur für Mitglieder) und nicht zu vergessen Peter Jack ( Links nur für Mitglieder )

Einfach fantastische Werkzeuge, so macht die Quälerei Spaß.
m2c
  • Latex-Taillenmieder Größe:L
    Latex-Taillenmieder Größe:L
    Die absolut geile Taillen-Betonung! Schwarzes Formingstäbchen-Taillenmieder mit…
    Preis: 109,00 EUR
  • Latex-Body Show Größe:XXL
    Latex-Body Show Größe:XXL
    Sexy Einteiler mit erregenden Einblicken! Busenfreier Latex-Body mit langem Arm.
    Preis: 119,00 EUR
  • Leder Korsett Größe:61 cm
    Leder Korsett Größe:61 cm
    Kurzes Taillenmieder aus schwarzem Lammnapa mit Innenfutter aus 100% Baumwolle.
    Preis: 119,00 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • BDSM Bremen
    BDSM Bremen
    BDSMaffin oder interessiert? Wohnhaft hier oder des öfteren in der Region? Dann begleite uns gern...
  • BDSM Sachsen
    BDSM Sachsen
    Explizite BDSM-Gruppe für Sachsen, Umgebung und Freunde der sächsischen BDSM Szene!
  • BDSM RheinMain
    BDSM RheinMain
    Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism. regionale Gruppe aus dem Rhein-Main-Gebiet