Wie waren eure Erfahrungen beim ersten privaten MMF Date?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
4217445
 
 
16. Apr

Mein erstes
Und bislang einziges mmf war toll. Das war ganz klar den beiden Jungs zu verdanken .. einen kannte ich schon von mehreren treffen her hier aus dem Forum und er hat mir die Fantasie erfüllt und mit einem Kollegen vorgestellt-nachdem da die Chemie passte haben beide ein Date arrangiert. Alles einfach locker und unkompliziert. Die Männer haben super harmoniert und so war es für mich ein geiles Erlebnis. Auch die 2 Herren fanden es wohl schön-Option auf Wiederholung steht zumindest :-))
 
 
16. Apr

@Spiel_Lust
Eure Beschreibung zu dem Thema trifft den Nagel aber sowas von auf den Kopf. In jedem Eurer Sätze finden wir uns wieder. Zu 100% sind das auch unsere Gedanken und Gefühle.

Wir können bestätigen, dass ein Punkt ganz besonders wichtig ist. Miteinander reden, reden, reden...
 
 
16. Apr

In einem Club...
Meinen Traum habe ich mir in einem Club erfüllt.
Vor ca. 1 Jahr habe ich einen Mann ganz zufällig beim Skifahren kennen gelernt.
Ich war nicht auf Suche, bin glücklich verheiratete, aber er hatte im Handumdrehen die richtigen knöpfchen bedient...
Ich liebe inzwischen zwei Männer auf ganz unterschiedliche Weise.
Meine Versuchung hat mir den Weg in eine faszinierende Welt gezeigt..
Mein Wunsch von zwei Männern gleichzeitig begehrt, benützt zu werden war in meinen Träumen schon lange vorhanden, es war wunderschön ...
Einen Schwanz im Mund einen in der Muschi und das Paradies auf Erden war vollkommen
 
 
16. Apr

Ganz privat..
..bei Ihm zu Hause.
Hier kennengelernt, mal zusammen frühstücken gewesen um festzustellen ob die „Chemie“ stimmt..
Für uns war es das erste Mal, hatten an dem Abend ganz schön die Hose voll..🤪
Abeeeer... ganz umsonst verrückt gemacht, es war ein super entspannter Abend, es wurde viel geredet und gelacht tja, und irgendwann war es dann soweit 🙈
Klar, wir waren erstmal sehr aufgeregt , ist ja nicht alltäglich das plötzlich noch ein paar Hände da sind, und schon gar nicht alltäglich das auf einmal ein 2ter Schwanz zum Vorschein kommt *traenenlach*
Sie wurde mit soviel Respekt behandelt, das war schon Wahnsinn, er hat seine Bedürfnisse komplett hinten angestellt, und nein, er ist nicht zu kurz gekommen.
Alles in allem war es ein wunderbaren Abend von dem wir heut noch reden.. es ist schwer den richtigen 2ten Mann zu finden, wir hatten in dem Fall wirklich riesiges Glück 🍀*victory*
 
 
17. Apr

Mein Eber hatte schon ewig die Phantasie und den Wunsch nach einem MMF. In meiner Phantasie und beim Dirty Talk hat mich das auch immer total wuschig gemacht. Insbesondere der Gedanke eines jungen Mitspielers. Aber wenn es konkret zum *mmf* hätte kommen können habe ich immer gekniffen.
Als privates Treffen war (und ist) das für mich ein absolutes No-Go gewesen.
Bei einem Partyabend hatte ich einen ganz kleinen Schwips und beim gemeinsamen Ferkeln im Obergeschoss des Club machten mich die Dreier-Konstellationen sehr an. Wieder unten an der Tanzfläche und Bar habe ich dann dem Eber erklärt, dass das Ferkelchen nach nem zweiten Eber suchen geht. Gesagt, getan und nach etwas Zeit und ein bisschen Tanzen habe ich dann einen netten Mitspieler mit an die Bar gebracht.
Mein Eber guckte doch etwas verdutzt, dass ich Worte in Taten umgesetzt habe.
Jeweils einen Herren links und rechts, war in dieser Konstellation neu für mich und ließ mein Herz pochen, aber auch meine Erregung steigen. Beide streichelten vorsichtig verhalten an mir rum und steigerten meine Wuschigkeit. Wir sprachen kurz über das, was vielleicht noch kommen sollte. Ganz klar war, meine Lust und ich sollten der Mittelpunkt der Ferkelei sein.
Dann begleiteten mich die beiden Herren nach oben. Vor Aufregung hatte ich wackelige Knie *g*.
Oben angekommen gingen wir in die Nacktsuite und die beiden halfen mir beim Ausziehen und berührten mich dabei sehr zart. Due beiden Eber baten mich, sie von ihrer Kleidung zu befreien und ich konnte mich schon an ihrer Erregung erfreuen. Zu Dritt haben wir uns dann ein Plätzchen zum Ferkeln gesucht.
Es war so anders, plötzlich der absolute Fokus des Spiels zu sein. Dass mehr als zwei Hände, ... mich berühren kannte ich ja von MFMFs, aber das hier war völig anders. Ich konnte kaum Herrin meiner Erregung werden und muss zugeben, dass ich vor Geilheit nahezu zerfloss.
Die Hände, die mich streichelten, fingerten, die Zungen, die mich leckten, die bei beiden prallen Schwänze, die ich lutschen und streicheln konnte. Totale Überflutung meiner Sinne. Ich wusste überhaupt nicht mehr, ob das alles real oder schon Traum war.
Der mitspielende Eber bespielte mich, ich lutschte an seinem Schwanz und mein Eber begann mich zu ficken. Völlig kirre wurde ich aber, nachdem die beiden die Position getauscht haben. Der geile, gleichzeitig ein busschen eifersüchtige Blick meines Ebers als der fremde Schwanz in mich eindringt und hart stösst und gleichzeitig bei mir ein Sturm der totalen Erregung durch den anderen Schwanz in mir, das wilde, Ungetüme Stoßen, Eberchens Schwanz in meiner Hand, im Mund.
Und dann fing mein Eber an, meine Klit zu lecken, während der andere mich gevögelt hat. Meine Phantasien holten mich ein. Für mich gab es kein Halten mehr und wortwörtlich alle Dämme brachen vor totaler Erregung.
Nie zuvor hatte mich Sex so aufgewühlt, erregt, völlig ausgelaugt und mitgenommen.
Wiederholung? Ja *ja*, aber es muss und soll für mich ja etwas besonderes sein und daher selten. Umso mehr freue ich mich drauf und genieße es dann in vollen Zügen.
Danke13x
 
 
18. Apr

Das erste MMF Treffen
Da wir grundsätzlich nicht so die Clubgänger sind, treffen wir uns nur privat oder im Hotel.

Unser erster MMF liegt schon einige Jahre zurück und es war wunderbar!

Wir haben uns vorher an der Bar getroffen und sind dann zu ihm ins Zimmer. Eigentlich haben wir die Dame vorgeschickt, damit Sie uns in reizvoller Aufmachung erwartet. Es war durchweg sehr harmonisch und alle sind auf ihre Kosten gekommen. Zum Schluss sind wir alle erschöpft mit der Dame in der Mitte auf dem Bett gelegen und haben alle mit einem breiten Grinsen im Gesicht gequatscht. Der Vorteil war, dass der Mann Erfahrung als Dritter beim MMF hatte.

In der ganzen Zeit haben wir uns immer an die Regel gehalten, die Männer vorher „neutral“ zu treffen. Wir haben für uns festgestellt, dass wir den Sympathiefaktor ganz klar brauchen. (auch für andere Konstellationen)

Nur wenn ihr euch sicher seid den richtigen Kandidaten gefunden zu haben, geht diesen Schritt. Wir hatten auch schon schlechte Erfahrungen gemacht, diese sind zwar glücklicherweise sehr selten.

Sprecht über alles, vor allem über die Gefühle die ihr beide dabei habt. Und für die Männer, vergleicht nicht! Es ist halt jeder anders und dies ist doch auch das Spannende daran und kann eine echte Bereicherung sein.

Wir sind froh diese Spielart für uns entdeckt und lieben gelernt zu haben!

Viel Spaß wünschen wir allen, die es noch vorhaben.
 
 
18. Apr

Einen zweiten Mann zum zusehen....
...hatten wir uns bereits einige Male gesucht und eingeladen. Irgendwann reichte das aber nicht mehr, und der Reiz nach mehr als Zuschauen wurde bei uns beiden immer größer.
So haben wir eines Abends wiederholt einen Swingerclub in unsere Nähe besucht, diesmal allerdings mit anderen Absichten. Diese konnten wir auch schnell umsetzen, indem wir einen netten Herren getroffen haben, den wir nach kurzem Plaudern mit ins Pärchen- Zimmer genommen haben. Während meine Frau mich oral befriedigte, nahm er sie schön von hinten. Beide fanden wir‘s supergeil, haben es schon mehrfach wiederholt, und freuen uns immer wieder erneut aufs nächste mal
 
 
18. Apr

Amy_2016:
... Während meine Frau mich oral befriedigte ...

Amy_2016, Frauenprofil ?
 
 
19. Apr

Das erste mal....
Das erste mal war irgendwie zögerlich.
War nett, aber jetzt nicht so, dass wir unbedingt mehr hätten haben müssen.

Wir waren beide noch unsicher, somit war danach viel reden angesagt.
Das führte dann auch zu Erlebnis 2.
Hihi, war dann schon...heiss.

Nach Erlebnis 3 wussten wir: Den zweiten Mann sollte man nicht zu sehr unter "Leistungsdruck" setzen, und vor allem er sich selbst auch nicht.

Dann folgten Erlebnis 4,5,6......

Und jetzt: Wir wissen was wir wollen und vor allem wie wir auswählen müssen.
Es sind mittlerweile richtig heisse, geile, irrsinnig schöne Abende für alle Beteiligte.

Unser Tipp: Versuchen, und wenn es mal nicht der Wahnsinns-Abend wurde, das nächste mal ist man klüger und es wird noch richtig toll.

Wir hatten schon einen Abend in einem Hotel an dem ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbei fahre. Ehrlich? Ich kann mir immer noch nicht ein kleines Lächeln jeden Tag verkneifen und denke an das scharfe Erlebnis.

Somit beginnt jeder Arbeitstag mit dem Gedanken.... *g*
 
 
19. Apr

Das war Privat bei einem Paar Zuhause. Sie wartete schon in netten Dessous, hatte aber einen Bademantel drüber. Er hat mich ins Wohnzimmer geführt und wir haben zusammen was getrunken. Dann hat sie irgendwann den Bademantel fallen lassen und wir haben langsam angefangen und uns immer weiter reingesteigert. Es war ein extrem geiler Abend und ich hatte meinen ersten Sandwich. Wir haben uns danach 6 Jahre lang getroffen. Leider sind sie nach Australien ausgewandert und wir schreiben dann und wann noch per Mail....
 
 
19. Apr

Super!!!
Mein erstes MMF war sehr angenehm, denn wir kannten uns drei sehr gut. Erstmal haben wir etwas getrunken und hatten dann hemmungslosen Sex. Der Gedanke, dass die Frau von mehreren Löcher gestopft wird, war von Anfang an geil.
 
 
19. Apr

Sehr entspannt und geil, wesentlich einfacher als erwartet.

Wir hatten es mit einem Mann, mit dem wir zuvor schon befreundet waren, und von dem wir wussten, dass er etwa so locker war wie wir. Wir sind dann gemeinsam Essen gegangen und dann gemeinsam ins Hotel - Dann habe ich ein wenig die Initiative ergriffen und ihn quasi etwas eingeführt, was man mit meiner Freundin so machen könnte... *ggg* Und dann ging es rund und war genau so entspannt wie Sex zu zweit.

Natürlich haben wir das danach noch mehrmals wiederholt *zwinker*
 
 
20. Apr

Hab nie was besseres erlebt !!
 
 
20. Apr

First time - first love....
Absolut großartig! Aber, mit Anlaufschwierigkeiten. *zwinker*

Mein "erstes Mal" ist schon eine Weile her. Ich habe damals noch studiert und mit meiner Freundin zusammengelebt. Wir hatten vorher schon über MMF und FFM gesprochen und sie hatte mir aus ihrer vorhergehenden Beziehung die MMF-Erfahrung voraus. Wir waren damals Anfang/Mitte zwanzig.

An dem bewußten Abend hatten wir ein paar Freunde zu einer Party bei uns eingeladen. Unter anderem auch einen netten Typen aus meinem Semester, den sie bisher noch nicht kennengelernt hatte. Mein Studienkollege war ohne Freundin gekommen, sonst waren nur Pärchen da - und wir hatten vereinbart, dass er bei uns übernachten kann, da er sonst nichts hätte trinken können. Als unsere anderen Gäste so langsam in Aufbruchsstimmung kamen, flüsterte mir meine Freundin ins Ohr: "Ich habe heute Bock auf zwei Schwänze!" Was sie wollte war klar, vor Aufregung bekam ich gleich einen Ständer, aber wie sollten wir die Sache angehen? Meine Freundin meinte, ich solle mit unserem Gast reden und zog sich, nachdem die anderen gegangen waren, in unser Schlafzimmer zurück.

Ich griff mir zwei Bier, nahm mein Schachspiel (warum auch immer...) und fing an, mit unserem Gast eine nächtliche Partie zu spielen. Dabei überlegte ich fieberhaft, wie ich die Sache nun ansprechen sollte. Also begann ich, ein wenig um den heißen Brei herum zu reden. Ob ihm meine Freundin gefällt. Ob er seiner Freundin treu ist. Ob er schon mal an einen Dreier gedacht hat, usw. Allerdings ohne etwas konkret anzusprechen oder ihn direkt zu fragen.

Meine Freundin wartete in der Zwischenzeit auf das Ergebnis meiner Bemühungen. Naja, eine Partie Schach dauert ihre Zeit, besonders, wenn es spät ist und man(n) schon etwas getrunken hat. Das Warten wurde ihr offenbar lang.

Wir zwei Männer saßen im Wohnzimmer, über das Schachbrett gebeugt und halbherzig spielend. Schließlich hatte auch mein Studienfreund gemerkt, dass sich da irgendetwas anbahnt. Plötzlich wurde die Schlafzimmertür aufgerissen, hohe Absätze klackerten auf dem Fliesenboden und meine Freundin erschien im Wohnzimmer. Bis auf die Schuhe und eine offene Bluse nackt. Das Gesicht hatte sie sich noch mal kurz nachgeschminkt. Unserem Gast viel buchstäblich die Kinnlade nach unten und auch ich machte große Augen. Sie musterte uns kurz und meinte: "Hört auf mit dem Scheiß. Ich will euch jetzt beide ficken!"

Nachdem meine Freundin den Knoten mit dem ihr eigenen Pragmatismus gelöst hatte, war es dann einfach und wir hatten viel Spaß zu dritt. Und nicht nur an diesem Abend und nicht nur mit diesem Freund. Es folgte einer Reihe von Treffen in privater Atmosphäre.

Meine Freundin nahm sich bei diesem ersten Mal was sie wollte und wen sie wollte und im Laufe der Aktion übernahm jeder von uns mal die Führung und die anderen spielten genußvoll mit. So kam jeder auf seine Kosten. Ich weiß nicht mehr, wie lange wir Sex hatten, aber es war eine schier endlose Zeit aus Berühren, Berührt werden, Küssen, Zusehen, Eindringen usw. Zum Schluss lies sich meine Freundin von uns beiden gespielt devot in der spitroast position fertigmachen. Es war ein miteinander Spielen, wobei sich meine Freundin und unser Freund erst aufeinander einstimmen mussten. Das funktionierte aber ziemlich reibungslos (naja *smile* ) und schnell. Meine Freundin erzählte mir später, dass sie total auf die Erfahrung mit einem neuen unbekannten Schwanz abgefahren sei. Ich werde auch nie den Ausdruck in ihrem Gesicht vergessen, als ihr unser Gast nach dem launigen Vorspiel mit Wichsen und Blasen, seinen harten Schwanz zum allerersten Mal zwischen die Beine geschoben hat. Jetzt aber genug Vulgäres.... *mrgreen*

Mir selbst gefiel es, mitzumachen aber mich auch einmal herausnehmen zu können und zuzusehen, wie es ein anderer Mann meiner Freundin in alle Löcher besorgt. Diese Mischung aus Erregung und Eifersucht empfand ich als wahnsinnig stimulierend. Seit diesem ersten Mal bin stehe ich total auf Dreier mit zwei Männern und einer Frau. Damals bin ich angefixt worden.
 
 
22. Apr

Nie einfach.
Ich kann nicht für ONS sprechen, da es nie mein Ziel war und ich lieber öfteren Treffen bevorzuge. Dann groovt man sich ein und die dritten und vierten Treffen sind dann nochmal um vieles besser.
Für diejenigen die wie ich eher ne Dauerfreundschaft anstreben und denen die Symphatie und das "auf einer Wellenlänge sein" genauso wichtig ist, kann ich nur ein Treffen ohne Sex empfehlen. Zum beschnuppern und schauen wie es Harmoniert. Wenn dann alles passt, kann auch spontan aus nem Kaffee ne Spielrunde bis in den Morgen werden. Aber halt ohne Druck und Abhakliste. Als Tipp. Schreibt nicht zu detailliert was ihr wie vor habt. Das könnte eventuell zuviel Druck aufbauen. Man ist ja so schon nervös genug ^^. Und man sollte ehrlich sagen wenn es nicht passt, vor allem aber der gegenüber es akzeptieren wenn es nicht passt , ohne gleich beleidigt zu sein. Es ist menschlich, daß nicht jeder mit jedem kann.
Ob es immer funktioniert? Denke wohl nicht. Kann aber nix negatives berichten. Bin ja beim ersten Paar geblieben. Glück gehört wohl auch dazu, für besagten Arsch auf Eimer. ^^

Just my 2 Cents.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Stiefel Alessandria Größe:38
    Stiefel Alessandria Größe:38
    Für SIE und IHN! Schwarze Overknee-Stiefel. Plateau 5 cm, Absatz 14 cm.
    Preis: 239,00 EUR
  • Lack-Stiefel Antonia Größe:37
    Lack-Stiefel Antonia Größe:37
    Kniehoher Stiefel mit Reißverschluss an der Innenseite. Schwarz. Plateau: 4 cm.
    Preis: 114,00 EUR
  • Pantolette Monza Größe:38
    Pantolette Monza Größe:38
    Schwarze Pantolette mit breitem Riemen über dem Spann und durchgehendem Plateau.
    Preis: 109,00 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Sportrunde Hunsrück/Pfalz
    Sportrunde Hunsrück/Pfalz
    Es geht darum neue Leute in der Region Hunsrück und Pfalz kennenzulernen, die sexuell aufgeschlossen sind und
  • Bi-MMF
    Bi-MMF
    Dreier in der Konstellation mit zwei zumindest bi-interessierten Herren
  • Flotter Dreier MMF
    Flotter Dreier MMF
    Willkommen sind Paare, die einen 2. Mann ... solo Mädels, die 2 Männer ... solo Jungs, die einen Paar suchen.