Mehr brandheiße Inhalte
zur Gruppe
BDSM
13065 Mitglieder
zur Gruppe
BDSM & Polyamorie
305 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Partner lebt BDSM Vorliebe außerhalb der Beziehung aus

*******b_DL Frau
Ich war auch bis 2010 monogam. Mein Exmann hat mich betrogen, selbst die Partner davor und danach. Und seit 2014 war Schluss.
Ich gebe es zu das es nicht einfach ist seinen Partner Freiraum zu gewähren. Aber es geht, ich habe mich daran gewöhnt weil wir viel darüber gesprochen haben.
Damals war es wie bei der TE: ich war die Spielbeziehung, die andere die Vanillabeziehung. Für uns beide war es das erste Mal so zu leben. Sie konnte es nie, ich habe es gelernt.

Und mit meinem Partner lebe ich auch offen. Wir sind zwar fest zusammen, wir brauchen keine Vanillabeziehung oder Spielbeziehung, wir können uns in der Hinsicht alles geben. Was wir uns nicht geben können ist die Lust auf fremde Haut. Und das leben wir gemeinsam aus in dem wir gemeinsam die Clubs besuchen.

Es ist also vieles auch Einstellungssache. Die einen können irgendwann weg von der störrischen Monogamie, andere brechen irgendwann aus und können und wollen nicht mehr anders.
Er schreibt
Sehr gute Darstellung, die auch nachvollziehbar ist. Das ist ein Weg, der Anderen zur Nachahmung zu empfehlen ist, schlicht weil er funktioniert wenn man mal die Vorurteile ablegt.
*******b_DL Frau
Und wenn man erstmal miteinander das so lebt, tut es auch nicht mehr weh wenn man teilt. Denn man ist ja nicht der einzigste Mensch der teilt, es machen viele. Eben weil sie dieses Theater mit fremdgehen und heimlich und sexuell nicht ausleben können in der Monogamie nicht mehr wollen.

In einer Hinsicht bin ich allerdings Monogam: das sind meine Gefühle für den Partner.

Und wenn man diesen Knick raus hat, kann man eine geliebte, eine Spielbeziehung, oder was auch immer, zulassen und erlauben. Und man bekommt viel mehr Dankbarkeit und Liebe zurück als jemals zuvor.
*******b_DL Frau
Devoteseele
Wahrscheinlich kennst du es nicht und hast es nie erlebt. Aber ich lebe so seit zwei Jahren.

Ja. Es geht hier um eine Seite. Aber viele, die oft die passive Seite wie die te hatten und immer betrogen wurden, haben sich dazu entschieden ebenso offen zu werden.

Ich seh keinen Grund warum man eine tolle glückliche Partnerschaft beenden sollte nur weil der Partner BDSM wo anders holt nur weil sie es ihn nicht geben kann. Viele Frauen sind mit dem zufrieden was sie haben und Männer wollen irgendwann mehr. Das ist oft so. Und deswegen etliche glückliche Jahre weg schmeißen?

Wieso kann man nicht mal schauen und versuchen über den Tellerrand zu sehen und zu schauen ob die offene Sexualität einen auch Spaß macht?
*****de2 Frau
BikerSub:
Wieso kann man nicht mal schauen und versuchen über den Tellerrand zu sehen und zu schauen ob die offene Sexualität einen auch Spaß macht?

Ich denke schon dass an dieser Idee einiges dran ist. Ich lehne Monogamie zwar nicht ab aber es hat wenig Zweck sie nur aus Prinzip zur einzig möglichen Form zu erheben. Dabei geht es für mich gar nicht darum, bestimmtes Männerverhalten einfach hübsch zu bemänteln - wer zu feige oder zu bequem ist mit der Sprache rauszurücken bleibt ein Arsch, so oder so. Trotzdem ist die Frage ob man Sex so viel Stellenwert geben muss als Entscheidung über Beziehung oder nicht Beziehung eine gute Frage.
*******b_DL Frau
Leider ist es in der heutigen Zeit so das Partnerschaften zu Ende gehen wenn einer von beiden ausbricht.
*********leris Mann
Das passiert merkwürdigerweise nur beim Sex, andere Treuebrüche haben diese Wirkung nicht.
******ool Frau
Der TE
(Und anderen in ähnlicher Situation) - So sie dann noch hier wäre - hülfe es sicher un_gemein diese ständig wiederholten Hohelieder auf BDSM und offene Beziehungen zu lesen *gaehn*
*****e75 Frau
Offene beziehungen
Kann ich nur zustimmen.

Doch bei der te war es keine.wie bei vielen nicht.
Offen heisst doch,beide "beschließen" sich zusammen dafür.
Doch oft bricht einer aus der Partnerschaft ohne Vorankündigung aus und erst im Nachhinein wird geredet.evtl.oft auch nicht.

Das ist doch der Vertrauensbruch.

Ebenso gibt es genügend andere Vertrauensbruch,die eine Partnerschaft zerstören koennen.nicht nur sexuelle.

Wenn gemeinsame Absprachen/Übereinkünfte nicht eingehalten werden,leidet die Beziehung immer.

Egal,ob es um Finanzen,Erziehung,Familie,Freunde,. ...geht.
*********res69 Paar
Ich sehe das wie stille75... Ja, eine offene Beziehung kann funktionieren. Aber hier geht jemand über Leichen. Erst wird betrogen, ein Vertrauensbruch begangen. Und dann wird sofort offen weitergemacht. OHNE erstmal alle Verhältnisse zu klären, OHNE auf die Gefühle des anderen Rücksicht zu nehmen, OHNE irgendein Entgegenkommen.
Und das ist auch in den meisten offenen Beziehungen, die gut funktionieren, definitiv nicht so! Auch da gibt es meistens gewisse Regeln und Vorgaben und wenn der Partner leidet, dann nimmt man sich Zeit das zu bereinigen - gemeinsam!
Hier zieht jemand einfach sein Ding durch, egal wie der Partner damit umgeht. Friss oder stirb.
Prinzipiell habe ich gar kein Problem mit offenen Beziehungen, erstrecht nicht, wenn der Partner gewisse Vorlieben nicht befriedigen kann/will.
Aber die TE hat das doch alles mitgemacht. Nur irgendwann war für sie eine Grenze erreicht. Und da gibt es sicher auch genug Menschen, die in einer offenen Beziehung leben und es dennoch nicht toll fänden, wenn der Partner jede Woche mit der gleichen Frau unterwegs ist und ihr in der gemeinsamen Paarzeit noch allen möglichen Kram baut.
Es wird immer gesagt, dass es soooo toll ist, wenn man teilen kann - aber damit das beide können, sollten auch beide etwas dafür tun und eine vertrauensvolle Basis schaffen.

Und abgesehen davon: Nein, es will nicht jeder eine offene Beziehung! Und Monogamie ist auch nicht immer störrisch oder doof! Es gibt durchaus Menschen, die monogam viel glücklicher sind und die sich eine offene Beziehung nicht vorstellen können. Diese Menschen sind gewiss nicht schlecht(er) oder langweilig oder engstirnig oder oder oder, nur weil sie anders leben möchten.
Die TE hat sich aber auf dieses Experiment eingelassen. Dann als Partner so extrem sein Ding durchzuziehen und das alles mit einem schnöden "ich lieb ja nur dich, ganz bestimmt" rechtfertigen zu wollen, würde ich mir gewiss nicht bieten lassen. Nicht, weil er Sex mit einer anderen Frau hat, sondern weil er die Partnerin wie Dreck behandelt.
***
Die TE ist auf das ärgste betrogen worden
Ihr den Vorschlag zu machen eine offene Beziehung ist doch auch gut und sie könnte ihre Sexualität dann ja auch woanders ausleben finde ich ganz schön heftig.
Alles was nicht im Vorfeld abgesprochen wurde ist nun mal Betrug.
Für mich käme nur eine Lösung in Frage,egal wie lange ich verheiratet wäre.

IN HAMBURG SAGT MAN TSCHÜSS

Das ist aber nur meine persönliche Meinung, jeder kann es so machen wie er selbst es möchte.

Mit vorheriger gemeinsamer Absprache,bei der man zu einer für beide befriedigenden Antworten kommt,kann es dann auch eine andere Lösung geben.
*******ffm Paar
Die TE hat kein Tschüss geschrieben
...nun ist das Profil nicht mehr aktiv; auch eine Art .... *oh2*
*******b_DL Frau
Ich hab aus meinen Erfahrungen geschrieben das ich früher auch immer tschüss gesagt hsbe.

Klar ist es betrug. Streit ich nicht ab. Aber immer Schluss machen anstatt zu schauen was man machen kann ist die einfache Art.

Deswegen gehen Männer auch fremd. Weil das die einfache Art ist Unzufriedenheit in der Partnerschaft zu entkommen. Lieber poppen sie fremd als das sie gleich Schluss machen.

Komisch. Wieso machen Männer nicht Schluss so wie Frau es macht? Stimmt. Sie lieben ihre Partnerin und machen nicht Schluss.
Frau soll aber Schluss machen nur weil es ein Problem gibt.

Logisch.

Nun ja. Da die te raus ist und es zu dieser Thematik genug Beiträge hier und überall gibt, bin ich auxh raus.

Noch etwas zum Nachdenken mit auf dem weg geben.

Wenn ich meinen Partner liebe Kämpfe ich um ihn. Egal wie der zukünftige weg aussieht. Keiner ist perfekt. Jeder mscht Fehler. Fehler sind da um daraus zu lernen. Und nach Lösungen zu suchen es anders zu machen.
*****e75 Frau
Dass Männer aus Liebe nicht Schluss machen
...bezweifle ich Mal.

Es gibt Fälle,OK,da ist das so.

Doch meist doch,weil es einfach der einfachste Weg ist,sich nicht zu trennen.

Und: liebe wird eben unterschiedlich definiert. Jmd,der mich liebt,verletzt mich nicht wissent- und willentlich.

Um liebe kämpfen,ja.jdoch nicht um jeden Preis.
Und: einseitiger Kampf ist auch nicht meins. Auch da gehören beide dazu.

Sieht der Partner das "Problem" nicht....
*******aSaH Frau
Klar ist es betrug. Streit ich nicht ab. Aber immer Schluss machen anstatt zu schauen was man machen kann ist die einfache Art.

Einfach? Vlt. für dich, für mich nicht. Zu wissen wann genug wirklich genug ist um endgültlich den Schlussstrich zu ziehen ist nicht immer einfach und oft wohlüberlegt.
Dazu gehört auch Stärke.

Deswegen gehen Männer auch fremd. Weil das die einfache Art ist Unzufriedenheit in der Partnerschaft zu entkommen. Lieber poppen sie fremd als das sie gleich Schluss machen.

Nennt man auch Bequemlichkeit und es sind nicht auschliesslich nur Männer die so handeln.

Komisch. Wieso machen Männer nicht Schluss so wie Frau es macht? Stimmt. Sie lieben ihre Partnerin und machen nicht Schluss.
Frau soll aber Schluss machen nur weil es ein Problem gibt.

Das Männer nur aus Liebe zur Partnerin nicht Schluss machen? Da kann man drüber streiten.
Sollen tun Frauen gar nichts. Und ich glaube nicht das besonders Frauen bei einem Problem direkt den Schlussstrich ziehen. Im Gegenteil.

Einen Schlussstrich ziehe ich immer aus Liebe und zwar aus Liebe zu mir selber.
****aba Frau
Hallo BikerSub,

wenn ich mich richtig erinnere bist Du oft genug und mehrfach beschissen, betrogen und belogen worden....und fandest das gar nicht lustig.
Hättest Du dann mal eben so sagen können: "Okay, mach ruhig, ich gönn Dir das"? Sicher nicht und es spielt in meinen Augen hier auch vorerst eine völlig untergeordnete Rolle, ob die nicht mehr anwesende TE ihrem Mann nichts gönnt, offen oder nicht offen für BDSM ist, alleine oder den Weg gemeinsam weitergehen möchte etc.pp.
Vor diesen Entscheidungen müssen erstmal zwei wichtige Sachen geklärt werden: kann sie seinen Seitensprung verzeihen und was hat dazu geführt, dass es überhaupt dazu gekommen ist?
Das aufzuarbeiten geht nicht innerhalb von wenigen Wochen, manchmal müssen dazu viele Jahre aufgearbeitet werden und ich denke, das wirst auch Du sicher gut wissen.
Nur mal eben davon zu sprechen, die Beziehung zu öffnen, ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig falsch, denn damit bekämpft ER nur das Symptom, aber nicht Beide gemeinsam die Ursache.

Nur wenn Letzteres gelingt sehe ich eine reelle Chance für die Beiden....egal, ob und wie dann die Beziehung weitergeführt wird.
----------------------------------------


Einfach mal am Rande bemerkt: ein Hobby verletzt nicht wirklich seinen Partner.... so über einen Menschen zu reden ist für mich furchtbar. Ob die Geliebte das wohl weiss, als was er sie ansieht? Ich bin manchmal schon sehr erschrocken, was Menschen so aushalten und mitmachen, nur um immer in der zweiten Reihe tanzen zu müssen.
*******en67 Frau
Mein Exmann ist aus Bequemlichkeit geblieben
*****e75 Frau
Mein ex
Hätte das auch gern so gehandhabt.

WG war sein vorschlag *haumichwech*

Erklärte ihm dann,das ich eben diese schon Jahre bestehende wg nicht mehr möchte.

Ach ja: "ich liebe dich aber doch"

Klar: Definition liebe ist eben von Mensch zu Mensch unterschiedlich
*nixweiss*
****sso Mann
Schmerzt wohl immer wenn im Vorfeld Betrug, Unehrlichkeit im
Spiel war

Was soll ich nur machen?

erst einmal hat er dich betrogen, du hast es ja nur durch Zufall raus bekommen. Das ist ein Vertrauensbruch.
Der wurde nun geklärt, du kannst damit leben.

Nun kommt der Verstärker, das Spielzimmer und das es dir weh tut, und was danach als nächstes kommt.

Was kannst du machen? Als allererstes es deinen Mann sagen, das es dich unheimlich verletzt, schmerzt und die Gründe dafür. Dann wird sich auch ein Stückweit zeigen, wie sehr er dich liebt und auf deine Gefühle Rücksicht nimmt.

Baut er es nicht oder lässt von den Vorhaben ab, kann er wo anders eines bauen oder in ein Club gehen.

Baut er es oder will er es weiterhin durchsetzen, musst du für dich entscheiden, was gut ist. Es aus Liebe hinnehmen akzeptieren und evtl leiden oder sich damit arrangieren, Oder auf den Tisch hauen und die notwendige Konsequenz daraus ziehen, gegebenenfalls auch umsetzen.

Die Entscheidungen, kann dir keiner abnehmen, so sehr ich auch deinen Schmerz mitempfinden kann.

Ich wünsche dir alles Gute.
*****rGT Paar
Kann man schon verstehen dass das weh tut, hat ja irgendwas von fremdgehen an sich, und der Frage "Reiche ich meinem Partner nicht?".
Allerdings können andere Menschen nicht nachvollziehen dass ein Fetisch auch eine Sucht sein kann deren befriedigung dann halt ausserhalb der Beziehung gesucht wird sofern der eigene Partner damit nichts anfangen kann.
Die befriedigung dieses Fetisch/Sucht hat KEINERLEI Einfluss auf die Liebe zum Partner, stattdessen kann das akzeptieren davon eine Ehe/Liebe noch festigen.
Nur das verweigern und "eine Szene machen" schadet der Ehe/Liebe/Beziehung.
Beispiel:
Eine normale Frau, devoter Maso Ehemann, sie kann aber nix mit Domina anfangen und er holt sich diese Schmerzen/Unterwerfung woanders.
Na und? Deshalb liebt er seine Frau ja nicht weniger.
Eher mehr, wenn sie das so akzeptiert.
Oder wenn jemand von Sex mit einer schwarzen träumt, auch das kann die (weiße) Ehefrau ja nie erfüllen.
Oder wie bei uns, unser ER steht auf CFNM vor anderen, fremden Frauen.
Das kann unsere SIE natürlich nicht erfüllen da sie ja keine Fremde ist.
Im Grunde ist das die alte Frage ob der besuch bei einer Prostituierten Untreue ist oder nicht.
Die TE muss sich nur selbst ernsthaft fragen was ihr selber durch die auswärtige Erfüllung des Fetischs genommen wird und wofor sie dabei Angst hat.
Ich denke mal dass vorrangig die unbewusste Angst besteht dass die andere zuviel Kontrolle über ihn bekommt, ihn (finanziell) ausnutzt und er irgendwann nur noch für diejenige da ist die ihm seine geheimsten (Sex)Wünsche erfüllt.
Anmelden und mitreden
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.