Wie handeln, wenn Partner wegen Lappalien tagelang abhaut?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 12
  7. 13
8186183
 
 
13. Jan

dein Mann ....
... behandelt dich völlig respektlos und ohne Achtung. Er begeehrt dich auch scheinbar nicht mehr. Eine gewisse Konfliktfähigkeit gehört zum Ersachsensein einfach dazu. Er benimmt sich allerdings wie ein unreifer Teenager ....
Warum lässt du dir das gefallen, suchst sogar nach Gründen, liest Bücher, suchst Therapeuten auf? Du bist doch eine intelligente, attraktive Frau und hast weiß Gott etwas besseres verdient!
Ich versteh auch die Aussage deines Therapeuten nicht: dem Mann kannst du nicht helfen. Helf dir selbst und nimm die Beine in die Hand, bevor du dich immer mehr verlierst und unglücklicher wirst. Wenn du aus wirtschaftlichen Gründen (versteh ich auch nicht) keine räumliche Trennung willst, dann bleib und such dir nebenbei einen der dir guttut. Lass von ihm ab und freunde dich mit einer Wohngemeinschaft an. Er ist doch sowieso nicht mehr interessiert.
Du hast nur dieses eine Leben .... tu was für dich!
 
 
13. Jan

Therapeutin
Evtl. wäre - auch wenn es grundsätzlich egal sein sollte - in deinem Fall eine gute Therapeutin statt (d)einem Therapeuten die bessere Wahl.
 
 
14. Jan

zu müde für sex ?
ich wär in der lage das in 3 min hinter mich zu bringen...und wär dann müde ..bzw ohne druck und könnte entspannt einschlafen...

denk mal darüber nach welchen grund ein mann haben könnte Sex zu verweigern...und ob bzw was ihm da peilich sein könnte
 
 
14. Jan

Ich will den Partner von TE jetzt nicht in Schutz nehmen, aber es gibt immer zwei Seiten der Medaille

Wie handeln, wenn Partner wegen Lappalien tagelang abhaut?
Sicher, dass es "Lappalien" sind? Oftmals ist es doch so, dass einem Partner etwas wichtig ist, der andre es abtut und man sich wundert warum sich der Partner "plötzlich" verändert.
Ist er schon immer bei Streits abgehauen oder kam dies erst? Wäre es "neu", so bestünde die Möglichkeit, dass er die Streitereien einfach nur leid ist. Kenne dies aus der Vergangenheit und auch wenn es oftmals als "unreif" abgetan wird, gibt es Momente, in denen nichts anderes mehr Sinn macht.
Mit den Jahren wurde er zunehmend respektloser, provokativ, eigensinnig und fuhr bei jeder Kleinigkeit aus der Haut.
Auch wenn er, aufgrund der Beschreibung, wie ein Idiot wirkt, kann dies verständliche Gründe haben. Vlt. würde er sich auch gerne trennen und ihn hindern ebenfalls die "Finanzen" oder sonstige Pseudo-Gründe.
enke eher an eine narzisstische Persönlichkeitsstörung....der passiv agressive Mann .Hab das Buch gelesen.Warum Männer mauern...
Sorry aber nur weil du ein Buch gelesen hast, heißt es nicht, dass du kompetent genug bist um eine Diagnose zu stellen. Wenn ich Erkältung habe und Symptome google, habe ich laut Internet jede Erkrankung von Pest bis Cholera.
....schmollt im Geschäft bis Mama ihn da abholt....
So wirklich respektvoll sind deine Beschreibungen aber nicht. Da schleicht sich mir schon die Frage ein, wie du dich in den Streits verhältst und ob du wirklich "nur" das Opfer bist.
Ich geh immer mal wieder zum Psychologen,der mir rät ihn schmoren zu lassen.
Was soll er auch sonst sagen? Er kennt ja, genauso wie wir, nur deine Version.
Ja Lappalie...der Grund weshalb er aktuell im Geschäft schläft ist ,weil ich am We. S..x wollte (davor lief länger nichts) und er wieder mal zu müde war.Er fühlte sich wohl bedrängt,stand auf und haute ab aktuell 1 Woche jetzt.
Ja, klingt so wie du es schreibst unverständlich. Und doch weiß man nicht wie dieses "wollte nur Sex" tatsächlich ausgesprochen wurde.
Davor war der Grund,weil ich den Fernseher im Büro ausmachte,vor dem er eingeschlafen war...da ergriff er beleidigt die Flucht.
Kann ich mir so irgendwie nicht vorstellen. Ich gehe mal davon aus, dass dem etwas voran ging, was du evtl.nicht bemerkt hast.


Wenn er dich so nervt, unabhängig davon wer jetzt an was schuld ist, dann trenn dich. Schieb es nicht auf die "finanzielle Situation", denn dies ist oftmals lediglich eine Ausrede weil man in Wahrheit Angst vor dem Schritt hat oder man einfach zu bequem ist.
 
 
14. Jan

Asche auf mein Haupt, ich habe nicht alles gelesen. ...

Ich glaub im letzten Thema habe ich es auch schon gesagt, oder wollte ich es nur? *nachdenk*

Jeder hat die Beziehung, die er/sie für sich braucht und möchte.
Und um das Phrasenschwein weiter zu füttern:
Wer etwas will, findet Wege. Ansonsten halt Gründe.

Ich verstehe nicht, warum du dir das antust. Bist du dir selber so wenig wert?
 
 
14. Jan

Reisende soll man nicht aufhalten...
 
 
14. Jan

Ich....
...ja kann mich Gesagten nur anschließen ( arbeite an den Sicherheiten die du brauchst....auch wenn der Weg steinig ist....und werde wieder? selbstständig. ) Such dir ggf. Unterstützung. Wenn nicht durch Familie/ Freunde z. B. durch eine Beratungsstelle.
Hier gibt es eine Frauenberatungsstelle/ die Diakonie ...etwas in der Art, gibt es sicher auch in deiner Nähe.Sie können deinen Weg professionell begleiten. Du solltest über stabile Grundpfeiler verfügen... um dich, soweit es geht, frei von materiellen und emotionalen Ängsten entscheiden zu können...wie es weiter geht.

Ich kann mir jedoch nicht verkneifen....dich selbst zu zitieren. Laut deinem Moto :
Mach dich rar und du bist der Star..... *cool*
solltest du dein "Aushalten/ Hinnehmen und Ertragen" nocheinmal reflektieren.
 
 
14. Jan

Sharina4:
Wie verhält man sich psychologisch am Besten, ohne die Achtung vor sich selbst zu verlieren? Wie handele ich richtig?

Liebe Sharina,
es ist völlig egal, wie du dich "am besten" verhältst, um diese belastende Situation lösen zu wollen. Du wirst es niemals schaffen, dich "richtig" zu verhalten. Änderst du dein Verhalten nach links, wäre in den Augen deines Partners nur "rechts" richtig gewesen. Änderst du dich dann nach rechts, wäre links das einzig Richtige. Egal wie - du wirst verdreht und verbogen zurückbleiben.

Egal, was du tust - er wird immer einen Grund oder Anlass finden, abzuhauen und dich so für dein "Fehlverhalten" zu bestrafen. Wenn du bereits Bücher zum Thema "narzisstische Persönlichkeit" liest, dann schwant dir ja schon, dass da etwas in eine völlig schräge Richtung läuft.

Mit Diagnosen sollte man sehr vorsichtig sein. Aber was man für einen solchen Menschen fühlt, ist schon sehr intensiv und berührt einen tief. Ich war auch einmal 5 Jahre mit so jemandem zusammen. Vom ersten Tag an fühlte ich mich seltsam verbunden mit ihm, durch ein Art unerklärliches Band, gestrickt aus Faszination, scheinbaren Gemeinsamkeiten, unendlich vielen Synchronizitäten und einem falschen Verständnis davon, wer ich war und wo meine Grenzen lagen. Ich dachte tatsächlich, wenn ich ihn nur dolle genug liebe, wird er eines Tages erkennen, was für eine tolle Frau er da an seiner Seite hatte, und dann würde die wunderbare liebevolle gleichberechtigte harmonische Beziehung endlich beginnen, die ich mir so sehr wünschte. Ich war soooo naiv ...

Gerade immer dann, wenn es gerade richtig gut bei uns lief, haute er ab. Heute weiß ich: er hatte riesige Angst vor Konflikten und Leiden als Beeinträchtigung seines Glücks und seiner Selbstverwirklichung. Er flüchtete vor den Auseinandersetzungen und vor dem Leid, das keiner Beziehung erspart bleibt. Mühsame Beziehungsarbeit war ihm zu anstrengend und in seinen Augen überflüssig. Er tauchte ab - wenn es ihm zu harmonisch wurde, wenn sich Streit andeutete, wenn es nicht so lief, wie er das wollte. Er verschwand, weil ich mal zu laut gelacht hatte, falsch geatmet habe oder einen zu roten Pulli trug.

Wie ging es mir? Er hatte mich als fröhliche, eigenständige, selbstbewusste und toughe Frau kennengelernt. Am Ende war ich total verkrampft, verbittert, unzufrieden, müde, resigniert, gehetzt, ängstlich, traurig und sehr mutlos. Und ich wurde richtig krank ...

Was hat mir geholfen? Nach einen riesigen Streit - er hatte eine andere Frau kennengelernt und mir verheimlicht - war es auf einmal, als zöge jemand einen Vorhang von einer Bühne weg, und ich hatte endlich einen klaren Blick auf das Theater. Ich würde mit ihm niemals glücklich sein. Und habe das getan, was er sonst immer tat - ich bin gegangen, und nie wieder zurückgekehrt.

Es war schrecklich und hart und schlimm für mich. Aber ich habe meine körperlichen, geistigen und seelischen Hände in die eigene Tasche gesteckt und die Gegebenheiten und ihn konsequent und radikal in Ruhe gelassen. Ich habe wieder damit begonnen, mich um mich selber und meine Angelegenheiten zu kümmern, so schwer mir das auch fiel.

Ich habe durch diese Beziehung gelernt, wie ich eine Partnerschaft NIE WIEDER führen möchte. Und ich habe unendlich viel über mich selber erfahren! Dinge, die mir heute zu einem rundum zufriedenen Leben verhelfen.

Liebe Sharina, ich kann dir nichts raten oder empfehlen. Aber ich selber habe eines schmerzlich gelernt. Ich kann meine Kraft nur da beweisen, wo sie hin gehört: in mein eigenes Leben.

Grüße von Lavendelherz - und alles erdenklich Gute!
Danke13x
 
 
14. Jan

@TE :
Dein Ansatz ist falsch.
Du versuchst, IHN und sein Verhalten zu ändern, damit es für DICH (wieder) passt.
Das geht aber nicht.
Hinterfrage lieber, was Du für Dich ändern willst und gehe es an.
Möglicherweise ist es das was der Psychologe meint, wenn er sagt, Du solltest ihn einfach mal schmoren lassen... weg mit dem Fokus auf ihn, richte den Blick auf Dich und Deine Bedürfnisse und Belange.
Er kann sich nur ändern, wenn er es für sich will... nicht "Dir zuliebe".
Aber... wenn er merkt, es ist Dir ernst mit der Veränderung in Deinem Leben... kann es vielleicht sein, dass er aufwacht.
Auch wenn ich da nach Deinen Beschreibungen ehrlicherweise kaum Hoffnung habe (und das aus eigener Erfahrung).
 
 
14. Jan

Liebe TE, suche dir eigene Hobbys und unternimm alleine was, suche dir Freude. Dann kann dein Mann ruhig abhauen und du sitzt nicht alleine zu Hause rum.
 
 
14. Jan

finde dein leben..
nimm es selber in die Hand.

wirtschaftliche Gründe..?...
wenn Du nur deshalb bleibst..?..

Dann komm aus den puschen, such n Vollzeitjob. Ne Whg und los gehts.

Erinnere ich mich nicht wage, das Heilig Abend das traute Familienglück gespielt wurde ?

Werde Dir klar, was DU willst.
Ändern wirst nu ihn nicht. Auch kein Therapeut ( auch wenn Gespräche einfacher sind, als Bewerbungen zu schreiben,Whg-en zu besichtigen, Schreibkram selber erledigen, ...)

Es gibt 2 Möglichkeit: verweile in der bequemen,finanzierten Zone oder befreie Dich und werde aktiv.
 
 
14. Jan

Es
gibt nur zwei Zustände im Leben. Den IST und den SOLL Zustand.
Wenn der Ist Zustand sich richtig anfühlt, leben wir quasi den Soll Zustand.
Wenn er sich allerdings mies anfühlt, dann muss eine Änderung stattfinden. Die kann nur wie in einem anderen Post schon geschrieben, nur von dir aus gehen. Man kann niemanden ändern, wenn der es nicht will.
Du hast irgendwann die Macht abgeben dein Leben selbst zubestimmen oder euer Leben mit zu bestimmen. Diese Macht ist nicht für immer weg, du musst sie nur wieder zu dir holen und das ist ganz einfach DU MUSST HANDELN
LG Frau Reisa
 
 
14. Jan

Keine Zukunft
Das wird nur alles schlimmer!! Wirtschaftliche Abhängigkeit deinerseits bringt ihn vielleicht auch in diese Situation? Er kann dich nicht richtig verlassen, was er aber offensichtlich eigentlich möchte!
Wenn man anfängt um jemanden zu kämpfen ist es Zeit zu gehen!
 
 
14. Jan

entweder oder
Ich muss zu meiner Schande gestehen, ich habe mir die anderen Beiträge nicht vollständig durchgelesen, möglicherweise ist mein Rat also schon mehrfach genannt worden ..... aber ich muss ihn trotzdem loswerden.

Ihr scheint Euch beide in unterschiedliche Richtungen weiter zu entwickeln. Ein großes Thema ist Angst und Macht, und vielleicht auch Abhängigkeit. Das ist alles viel zu komplex, um da näher darauf einzugehen, aber das Wichtigste unterm Strich ist (finde ich) die Antwort auf die Frage

Liebst Du ihn ?
Macht er Dich glücklich ?
Gibt er Dir das Gefühl, dass Du ihn glücklich machst, ohne dass Du Dich dafür verbiegen musst ?

Zweimal Nein oder zweimal "naja geht so" als Antwort sollte Dich auf die Spur bringen, über eine Trennung nachzudenken. Das Leben ist zu kurz, um sich aufzureiben für Menschen, die viel Energie und Zeit aufsaugen im Tausch gegen Leid und Schlaflosigkeit... vielleicht klingt das gemein, aber gerade wenn die Situation schon länger unbefriedigend ist, wird sie nicht besser indem Du noch länger "aushälst" und stumm auf Besserung wartest.
 
 
14. Jan

Wenn nicht jetzt wann dann?
... es gibt nur die eine Freiheit : freiwillig!!!
Wer, egal in welcher Lage, verharrt kann nur bei sich anfangen. Änderungen sind immer mit Vorteil und Nachteil verbunden.
Hier im Forum, ohne genaues Wissen, auf die Situation einzugehen ist schwierig und m. E. führt am Thema vorbei.
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 12
  7. 13
  • Lack-Stiefel Antonia Größe:38
    Lack-Stiefel Antonia Größe:38
    Kniehoher Stiefel mit Reißverschluss an der Innenseite. Schwarz. Plateau: 4 cm.
    Preis: 114,00 EUR
  • Lack-Stiefel Antonia Größe:42
    Lack-Stiefel Antonia Größe:42
    Kniehoher Stiefel mit Reißverschluss an der Innenseite. Schwarz. Plateau: 4 cm.
    Preis: 114,00 EUR
  • Pantolette Monza Größe:45
    Pantolette Monza Größe:45
    Schwarze Pantolette mit breitem Riemen über dem Spann und durchgehendem Plateau.
    Preis: 109,00 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Vorliebe: junge Männer
    Vorliebe: junge Männer
    Willkommen sind Männer BIS 34 Jahre, Frauen AB 30 Jahre, auch bei Paaren.
  • Bi in der Beziehung
    Bi in der Beziehung
    Gruppe die sich rund um das Thema Bi-Sexualität dreht, besonders in der Beziehung oder der Gesellschaft.
  • Partner von Asexuellen
    Partner von Asexuellen
    Das Zusammenleben von Menschen mit ausgeprägter Lust und Menschen mit geringer oder keiner sexuellen Lust kann