Hygiene beim Analsex - wie vorbereiten?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
274758
 
Themenersteller
06. Februar 2017
Hygiene beim Analsex - wie vorbereiten?

Hallo zusammen,

mir ist das zwar ein wenig peinlich, aber na ja....
Mich würde es interessieren, wie sich Analsex so anfühlt.

Traue mich aber leider nicht, da ich immer Angst habe, das Sexspielzeug oder den Schwanz meines Partners zu "beschmutzen"......

Wie bereitet ihr euch auf Analsex vor?
 
07. Februar 2017
Vorbereitung....

Eigentlich gar nicht großartig. Allerdings weiß meine Frau am besten ob sie Lust drauf hat, und das hat sie eigentlich nur wenn der Enddarm "leer" ist! Wegen dem "beschmutzen" machen wir uns keine Gedanken. Meistens benutzen wir ein Kondom, und wenn wir Mal darauf verzichtet haben, und es ist doch irgendwas schmutzig; meine Güte, wozu gibt es Wasser und Seife!!! Und auch Spielsachen ein meist abwaschbar. Dazu wie es sich anfühlt!? Hmmm, für mich, sehr geil, weil der Anus sich einfach anders anfühlt! Für meine Frau dementsprechend auch weil Mann beim Analsex auch den G-Pungt stimuliert wenn man von hinten in sie eindringt...
Also viel Spaß beim Ausprobieren!
LG Daniel
 
07. Februar 2017

Du wirst hier die Befürworter von Analduschen finden und die, die sich auf ihr Gefühl verlassen.

Bevor du das ganz große Vorbereitungsritual auffährst, kannst du dich doch einfach mal eine Zeit lang selbst beobachten. Beim Duschen - wenn man eh schon mit der Hand voll Duschzeugsschaum zwischen die Beine fährt - einfach mal den Finger in' Po. Mit Schaum geht das ganz fluffig, auch ein Stück tiefer. Auf jeden Fall bekommst du so ein Gefühl dafür, was bei dir im Enddarm so los ist. Das ist nämlich bei jedem anders, jeder hat seine ganz eigene, individuelle Verdauung. Zudem kann es sich täglich ändern: Ernährung, Tageszeit, Bewegung ...

Je nachdem, brauchst du dann für Sex gar nichts weiter vorzubereiten, oder du wirst feststellen, dass du dich mit einer kleinen Spülung des Enddarms wohler fühlst. Dafür gibt es verschiedene kleine Hilfsmittel, die sich ebenso schnell und unproblematisch anwenden lassen, wie das Duschen ansich. Wer größere Einläufe für sich bevorzugt, wird seine eigenen Gründe haben, erforderlich sind sie i.d.R. nicht.
 
07. Februar 2017

Gesche hat ja bereits alles geschrieben was wichtig ist.

Ich achte auch nur darauf, dass der Enddarm leer ist und wasche mich ganz normal mit Seife. Eventuell spüle ich ein klein wenig mit dem Brauseschlauch. Normalerweise bleibt dann alles sauber.
Wichtig ist, dass man vor dem ersten Analverkehr das Entspannen etwas übt, das kann man, wie Gesche schon geschrieben hat, auch unter der Dusche mit Schaum machen.
 
23. April 2017

Ich halte es eher so wie die Frau von @Amy_und_Sheldon.

Wenn ich Lust auf AV habe, passt es meist schon von den Umständen her. Ist in der Regel auch ein spontaner Impuls dem ich dann nachgehe. Der Enddarm ist dann leer und ich bin vor allem gefühlsmäßig entspannt, so klappt das bei mir am besten.

Ich verwende mit meinem Partner ein Kondom dabei und wenn ich Spielzeuge einsetzt überziehe ich die meistens auch. Die Spielzeuge reinige ich danach mit passendem Desinfektionsspray.
 
27. April 2017
Aber bitte daran denken...

... Das was im Enddarm war, sei es Spielzeug oder das Glied, muss danach erst gesäubert werden bevor es vaginal eingeführt wird. Sonst kann es Infektionen geben.
 
30. April 2017

Beim Duschen - wenn man eh schon mit der Hand voll Duschzeugsschaum zwischen die Beine fährt - einfach mal den Finger in' Po. Mit Schaum geht das ganz fluffig, auch ein Stück tiefer

stimme ich zu und Entspannung und einen gescheiten Partner dabei zu haben, der nicht rücksichtslos ist und Dir Schmerzen verursacht ist das Wichtigste !

Viel Vergnügen ...es kann sehr schön sein ...
 
30. April 2017

ich finde duschgel/seife ist nicht unbedingt eine gute wahl. könnte die schleimhaut reizen und ist sicher für die darmflora nicht förderlich. wasser reicht da vollkommen aus.
grundsätzlich ist die angst vor entsprechenden darminhalten in diesem abschnitt auch eher unbegründet und wenn man auf nummer sicher gehen will, einfach ne kurze spülung und gut ist.
 
01. Mai 2017
sie schreibt

Wir bereiten uns mit Mini-Klistier und Analdusche vor, aber auch wenn es mal spontan ist, dann sehen wir das auch entspannt, da wir für AV (bei ihr) immer ein Kondom benutzen.

@TE: Hast du mal darüber nachgedacht, deinen ersten AV mit deinem Partner unter der Dusche zu haben? Das könnte die Hemmungen vor "Verschmutzungen" etwas nehmen.
 
03. Mai 2017

Das einfachste wäre,sich eine Dusche zu nehmen und das ohne seife.
Dann kann das anale Vergnügen losgehen.
Ich würde noch meine sexpartnerin vordem Analverkehr noch den Arsch lecken,das macht den analsex noch geiler
 
19. Mai 2017

Hi zusammen,
ich will hier mal kurz schreiben wie ich beim Analsex gelandet bin und wie ich es finde. Ich kenne meinen Herrn nun seit einem reichlichen halben Jahr und habe vorher, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Berührung mit dem Thema gehabt. Für meinen Herrn war es selbstverständlich es zu praktizieren, ich war da absolute Jungfrau. Er hat mir auch recht schnell zu verstehen gegeben das er sich auch dieses Loch nehmen möchte. Um mich damit etwas vertraut zu machen, hat er mir einen Plug geschenkt. Einen Kleinen von Plugsmith (mittlerweile habe ich auch einen großen) und hat ihn mich hin und wieder tragen lassen. Ich habe mich aber sehr schnell an das Gefühl gewöhnt. Zeitgleich habt er mich auch immer wieder in den Arsch gefickt. Zu Anfang mit Gleitgel und wirklich immer ganz langsam mit Fingern oder Plug vorgedehnt und dann erst den Schwanz. Mittlerweile brauchen wir in der Regel kein Gleitgel oder Öl mehr, weil ich so analgeil bin das es wirklich jedes Mal sein muss und ich so feucht bin das wird das nicht brauchen. Und wenn es etwas zwickt ist das total ok, aber gehört auch zu meiner Präferenz. Mittlerweile stopfen wir oft mit Vibrato und seinem Schwanz beide Löcher. Entschuldigt meine direkte Ausdrucksweise aber was soll ich bei dem Thema blumig drum rum reden. Ob ich damit das ich so schnell darauf fixiert wurde, zu einer Minderheit gehöre, weiß ich nicht. Mir fehlt da der Vergleich. Sicher spielt eine nicht unerhebliche Rolle das ich eben devot bin und meinem Herrn dienen möchte.

Dann kam hier noch auf das man keines Falls zw den Löchern hin und her wechseln darf. Dazu muss ich sagen, das ich auch dachte das es unhygienisch ist und man sich sonst was holt. Tatsächlich wechselt mein Herr zwischen meinen Löchern hin und her wie es ihm beliebt. Jaaa, dass heißt auch vom Arsch in in die Fotze oder vom Arsch in den Mund. Mein Körper kennt meine Keime (oder wer wäscht sich IMMER die Hände nachdem er auf dem Klo war? - Mal Hand auf's Herz), es ist ja mein Arsch der gefickt wird, und mir ist bisher nichts passiert. Wir "reinigen" weder das Spielzeug noch uns selber zwischendurch. Wer sich wohler fühlt alles streng zu trennen, kann das tun, notwendig ist es aus meiner Sicht nicht. Natürlich gilt das hier Geschriebene für den Sex mit meinem Herrn, bei ständig wechselnden Partnern oder eben Fremden, würde ich definitiv auf Kondome zurückgreifen und die kann man dann ja wechseln...

Liebe Grüße, Caro
 
19. Mai 2017
Nachtrag...

Wir machen auch keinen Einlauf oder sonstiges vorher. Wenn man nicht gerade ganz dringend aufs Klo muss oder Durchfall hat, ist nichts im Enddarm und damit ist es eine recht saubere Sache. Wenn wir jedes Mal vorher duschen oder irgendwie mit MikroKlist arbeiten müssten, wäre man ja mehr mit dem Drumherum als mit dem Spass beschäftigt. Da vergeht die Lust bevor sie aufkommt und man kann ja gar nicht mehr spontan sein... Also wir machen "es" wie und wann wir wollen und zwar wenn uns danach ist.

Liebe Grüße, Caro
 
26. Juni 2017
Hin und her wechseln...

Frambuesa:

... wäre für mich ein absolutes no-go. Meine Vagina ist sehr anfällig für bakterielle Infektionen und ich habe echt keine Lust, dann tagelang wieder behandeln zu müssen, nur weil "er" in der Hitze des Gefechtes nicht aufgepasst hat, wo sein bestes Stück landet.

Meine Regel lautet: nichts, was in meinem Arsch war, geht danach direkt in den Mund oder die Möse. Obwohl ich, wenn ich weiss, dass Analsex eine Option sein könnte, den Enddarm immer gut spüle. Gibt mir einfach ein besseres und entspannteres Gefühl.
 
28. Juni 2017
Reinigung

Da ich mich selbst ab und zu selbst Anal befriedige und doch auf Sauberkeit stehe: Meistens schraube ich einfach den Duschkopf ab und führe den Schlauch ein Stück ein...danach Wasser aufdrehen und ein bisschen warten - ist der Enddarm gefüllt, einfach auf dem Klo entleeren. Das ganze 2-3 Mal, damit auch wirklich alles sauber ist.
Für mich hemmt das nicht wirklich die Lust, sondern bereitet mich nur auf das noch Bevorstehende vor *zwinker*
 
28. Juni 2017

danach Wasser aufdrehen

*panik*

... wenn ich sowas immer lese, bekomme ich Plaque.... jemand der sich nicht auskennt, könnte einen fatalen Fehler machen....

Vielleicht mit einigen Aussagen einfach mal vorsichtiger sein *geheimtipp*
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Mini-Massager Svakom Emma Mini
    Mini-Massager Svakom Emma Mini
    Preis: 52,95 EUR
  • Strap-On Vibrator Vibrating Strapless
    Strap-On Vibrator Vibrating Strapless
    Für ganz neue Lustgefühle! Schwarz-transparenter Doppelvibrator ohne Umschnallbänder.
    Preis: 49,95 EUR
  • Vibrator Secret Lover Boys The Poolboy
    Vibrator Secret Lover Boys The Poolboy
    Sie wünschen sich auch einen Poolboy? Dieser hautfarbene Silikon-Vibrator mit der prallen…
    Preis: 21,95 EUR

Interessante Gruppen zum Thema

  • Sexuelle Störungen
    Sexuelle Störungen
    Was ist, wenn Sex zum Albtraum wird? Betroffene können den Sex einfach nicht mehr genießen ...
  • Casual Sex/Freundschaft +
    Casual Sex/Freundschaft +
    Eine Gruppe für Einzelpersonen, die nach Casual Sex und (oder) Freundschaft mit gewissen Extras suchen
  • Gruppensex
    Gruppensex
    Schwerpunkt unserer Gruppe soll es sein, sich real zu treffen, um das wilde Durcheinander auszuleben.