Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Rough Sex
2296 Mitglieder
zur Gruppe
Casual Sex/Freundschaft +
2245 Mitglieder
zum Beitrag
10 Jahre Feuertänzer Partys!!! - Mönchengladbach (17.09.2016119
Die große Jubiläumsfeier 10 Jahre Feuertänzer Partys!
zum Beitrag
11 Jahre....vergebens52
11 Jahre. So ich habe schon einiges gelesen hier im Forum zwecks…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Er geht nicht weg - zusammenwachsen

******rot 
Themenersteller13.182 Beiträge
Frau
******rot Themenersteller13.182 Beiträge Frau

Er geht nicht weg - zusammenwachsen
Als ich meinen Freund kennengelernt hab, dachte ich, ich bin so eine Art Zwischenlösung, für mich war das auch ok, er war grad in dem Alter indem man eine Familie gründet und ich schon darüber hinaus, ich hab immer damit gerechnet, das er mir eröffnet, nun gefunden zu haben, was er eigentlich gesucht hat und dann weg ist, aber irgendwie ist er immer da geblieben und nun sinds schon acht Jahre.

Heute könnte ich ihn also nicht mehr so frei gehen lassen, hab aber auch immer weniger den Eindruck, das er das will - ich fühl mich zunehmend wohl damit, so ein "Grundschiss" ist immer noch da, obwohl er mir nie den Anlass gibt, ich kann mich gut fallen lassen, aber immer noch nicht ganz - worüber will ich jetzt reden? so genau weiß ich das selbst nicht, lasst einfach, wenn ihr Lust habt, euren Gedanken dazu freien Lauf und ich bin gespannt wohin es führt.
******XXL 
2.552 Beiträge
Mann
******XXL 2.552 Beiträge Mann

Zusammen wachsen?
Liebe Kirschrot,

du hast so schön zusammenwachsen geschrieben? Vielleicht meintest du ja zusammen wachsen? Das ist m.E. das, was eine gute Partnerschaft ausmacht.


Gruß
Stefan
****nah 
35.250 Beiträge
Frau
****nah 35.250 Beiträge Frau

Kirschrot:
Er geht nicht weg
er bleibt
ihr tut euch gut
stefanXXL:
was eine gute Partnerschaft ausmacht
dann waren die letzten Jahre genau so richtig
somit ist der weitere Weg interessant
******rot 
Themenersteller13.182 Beiträge
Frau
******rot Themenersteller13.182 Beiträge Frau

danke für eure ersten Gedanken, ich hab keine konkrete Frage gestellt, alles ein bissl diffus, aber genauso fühlt sichs eben grad an, weil mir die Zeit bewusst wurde, die das nun schon geht, aber da ist was dran, bei mir gärt das gerade, sexuell harmonieren wir absolut und das von Anfang an, sonst hätte das denk ich auch nicht gehen können, zwischenmenschlich ja, wir tun uns gut und wachsen aneinander - jeden Tag mehr
****i2 
JOY-Angels8.245 Beiträge
Mann
****i2 JOY-Angels8.245 Beiträge Mann

Das kenne ich.

Manchmal ist von Anfang an klar, dass man sich einfach mal beschnuppert. Und vielleicht etwas Sex drin liegt. Aber etwas festes wird es eh nicht. Und wenn man sich dann zum dritten, vierten und fünften Mal beschnuppert, wird der Sex immer besser. Die Zeit, die man miteinander verbringt, immer schöner. Und man realisiert, dass es wohl auch noch ein sechstes, siebtes und zehntes Mal geben wird. Ein Ende ist keines in Sicht. Der Mensch ist wichtig geworden und so schnell geht er oder sie nicht wieder. Ein schöner Gedanke.

Das habe ich hier bereits mit ein paar Frauen erlebt und zum ersten Mal geschah es so nach der Öffnung meiner ursprünglich monogamen Beziehung. Klar, man mag denken, dass ich durch die Poly-Schiene sowieso mehr als eine habe und da habe ich ja noch die anderen, wenn es mit einer nicht mehr klappt. So ist es aber ganz und gar nicht. Jede einzelne ist mir wichtig und mit allen verbinde ich sehr schöne und einzigartige Erlebnisse. Ich weiss, dass sie das alle mir gegenüber auch so empfinden. Nur weiss ich auch, dass es aus welchen Gründen auch immer dennoch irgendwann mal nicht mehr klappen könnte. Der Gedanke daran stimmt mich traurig. Ich denke, man könnte es tatsächlich als Grundschiss zusammenfassen.

Aber ich versuche, da möglichst nicht dran zu denken. Stattdessen geniesse ich einfach jede Minute, die ich mit den tollen Menschen verbringen darf :).
******ost 
429 Beiträge
Mann
******ost 429 Beiträge Mann

Habt ihr darüber gesprochen? Wenn ja, was sagt er dazu?
******rot 
Themenersteller13.182 Beiträge
Frau
******rot Themenersteller13.182 Beiträge Frau

ja das haben wir, er sagt, er fühlt sich so wohl und er denkt nicht mal drüber nach zu gehen, die zweiflerin war immer ich, aber nun kommt eben der punkt an dem ich auch anfange zu denken, das könnte was längeres werden, auch wenn gewisse sachen wie zusammenziehen, sich was gemeinsam aufzubauen etc nicht gegeben sind, nicht in aussicht stehen und irgendwie auch nicht wichtig sind oder nicht wichtig zu sein scheinen
******ost 
429 Beiträge
Mann
******ost 429 Beiträge Mann

Kirschrot:
aber nun kommt eben der punkt an dem ich auch anfange zu denken, das könnte was längeres werden,

Ist es doch schon.

8 Jahre sind eine lange Zeit - zumindest halte ich es für eine lange Zeit.

Und wenn sie positiv erfüllt ist, verfliegt die Zeit doch sowieso viel schneller. Insbesondere wenn die zusammen verbrachte Zeit sehr intensiv ist und es nicht nur eine nebeneinanderher leben ist.

Ich hatte dir von meinem Chaos berichtet, die letzten Wochenenden sind einfach nur so dahingeflogen. Gefühlt vor einem Moment habe ich mich noch auf das Wochenende gefreut, jetzt ist es schon wieder vorbei.

*snief*

Und weiter gekommen bin ich auch noch nicht....
****** 

******  

Nichts ist sicher. Und noch nicht mal das! Es ist wirklich ein langer Prozess, bis man das akzeptieren kann. Es gibt keine Sicherheit, erst recht nicht in der Liebe. Man kann einen Menschen nicht besitzen - nur ihn im besten Fall für sich gewinnen. Das Vertrauen aber kann durchaus wachsen - das Vertrauen darin, ein liebenswerter Mensch zu sein! Eine gute Zeit für euch *blumenschenk*
******Zur 
1.651 Beiträge
Frau
******Zur 1.651 Beiträge Frau

Kann es sein, dass ...
... Du Dir nicht sicher bist, wie er reagiert, wenn Du ihn auf mögliche Veränderungen der Rahmenbedingungen Eurer Freundschaft, d.h. in Richtung einer festeren Partnerschaft, ansprichst?
Du sagst lediglich:
er sagt, er fühlt sich so wohl und er denkt nicht mal drüber nach zu gehen

Doch bei Dir klingt es in Richtung eines Wunsches bzgl. einer Änderung des Status Quo. Ich kann nicht finden, dass Ihr darüber gesprochen habt; Du hast Dich dem Geschriebenem nach lediglich bzgl. eines mögliches Worst-Case (er geht) "abgesichert".
Frag' ihn doch 'mal ob und was er evtl. ändern möchte, ob ihn etwas fehlt. Das ist neutral und schaut nicht nach "Einengung" aus.

BerLonZur
******ist 
1.830 Beiträge
Mann
******ist 1.830 Beiträge Mann

Kirschrot:
...er sagt, er fühlt sich so wohl und er denkt nicht mal drüber nach zu gehen,...
Ist doch schon mal ne tolle Aussage. *top*

Ja, es gibt diese Zweifel, wie sich etwas entwickelt, wie es weitergeht, was die Zukunft bringt.
Aber inwiefern ist das wirklich relevant?
Ihr habt momentan eine schöne Zeit, ihr tut euch gut und genießt, was ihr habt. Ihr liebt den Augenblick und das "Jetzt".
Das ist es, was bspw ich realisieren musste, als ich Zweifel hegte, ob die Partnerschaft mit einer 19 Jahre jüngeren überhaupt Sinn macht. Klar macht sie Sinn - und zwar einfach nur deshalb, weil es uns jetzt gut geht dabei.
Zumal Du selbst sagst, dass weitere Schritte (Zusammenziehen o.Ä.) momentan gar nicht anstehen.
Mein Fazit: schön, dass ihr euch habt, genießt es!
*******ewin 
975 Beiträge
Frau
*******ewin 975 Beiträge Frau

8 Jahre....

... ohne sich was aufzubauen?
... ohne zusammenzuziehen?
... ohne Pläne für die Zukunft?


Wenn ihr das beide so wollt und damit leben könnt... wieso soll es dann nicht hoch viele Jahre so weitergehen...?

Schwierig wird es ja nur, wenn die Parteien unterschiedliche Dinge wollen oder brauchen... *zwinker*
******Zur 
1.651 Beiträge
Frau
******Zur 1.651 Beiträge Frau

@WildeLoewin: Manchmal ...
... sagen aber auch beide Beteiligten nichts, weil sie Bedenken haben, dass sie dadurch evtl. das, was ist, auf's Spiel zu setzen ...

Aber generell sehe ich es, wie "WildeLoewin" - es ist in sehr weiten Grenzen völlig irrelevant, was Andere denken und/oder äußern (solange sich Alles innerhalb der juristische Normen bewegt).

BerLonZur
******rot 
Themenersteller13.182 Beiträge
Frau
******rot Themenersteller13.182 Beiträge Frau

vielen Dank für eure Worte - jetzt wirds mir auch wieder klarerer und ich glaub einfach ich hab das für den Moment gebraucht.

Wir wussten immer, daß unsere Verbindung keine Zukunft hat, jeder hat sich was eigenes aufgebaut, das ganze in einiger Entfernung voneinander und so haben wir beschlossen einfach eine schöne Zeit miteinander zu genießen, bis eben für ihn "das mit Zukunft" kommt, ich hatte mich zu der Zeit bewusst entschieden ein Singleleben anzustreben - ich genieße die Zeit mit ihm sehr, hab dann doch Gefühle für ihn aufgebaut, aber das hat Jahre gedauert und als ichs ihm gestanden hab, offene Türen eingerannt

BerLonZur

wir reden gerne und viel und das vor allen Dingen sehr offen, ich wüsste nichts was ich nicht ansprechen könnte und zwar einfach ganz klar, ohne zu überlegen, wie mans jetzt sagt und umgekehrt, weiß er das genauso

Shibarist hats eigentlich prima auf den Punkt gebracht, ich glaub ich hatte für einen Moment vergessen im hier und heute zu leben *g*
******ost 
429 Beiträge
Mann
******ost 429 Beiträge Mann

WildeLoewin:
... ohne sich was aufzubauen?
... ohne zusammenzuziehen?
... ohne Pläne für die Zukunft?

Ein Traum... *happy*
******ost 
429 Beiträge
Mann
******ost 429 Beiträge Mann

Kirschrot:
Wir wussten immer, daß unsere Verbindung keine Zukunft hat,

Liest sich aber anders. Vielleicht nicht das Bild von Zukunft was in der Gesellschaft üblich ist, aber dennoch eine Zukunft. Und mittlerweile eine Vergangenheit.
****ini 
361 Beiträge
Frau
****ini 361 Beiträge Frau

Vielleicht geht es nur noch 1 Woche oder noch ein ganzes Leben...zum Glück weiß das keiner von Euch. ( Glaub mir es ist furchtbar zu wissen das alles was man liebt bald von dieser Erde gehen muß)
Keine Fragen von Dir also nur Gedanken von mir.
Vergiss nie den Augenblick zu genießen und dabei möglichst nicht an das morgen zu denken. Wie wundervoll das ihr schon so viele Jahre zusammen verbracht habt und immernoch nicht von einander lassen könnt. Was für ein Geschenk.
Schnell vergisst man im Getümmel des Alltags was wirklich zählt...
Ich wünsche Dir vom ganzen Herzen das Du auch noch Deinen letzten Rest Zweifel ablegen kannst, um einfach nur zu genießen was Ihr aneinander habt.
*********affee 
1.221 Beiträge
Paar
*********affee 1.221 Beiträge Paar

Naja, voller Achtsamkeit in den Tag hineinzuleben ist ja schön und gut, und dass es für nichts eine Garantie gibt, ist klar, aber ich finde es ganz legitim und sinnvoll, sich Gedanken darüber zu machen bzw. auch mit dem Partner zu besprechen, ob in ihm noch die Sehnsucht nach einer neuen Beziehung zwecks Familiengründung schlummert oder nicht.

Das Vertrauen auf Beständigkeit gibt einer Beziehung eine ganz andere Dimension.


Ich bin sicher, dass Liebe, echte, tiefe, bedingungslose Liebe, auch wachsen kann, wenn sie nicht mit einer beidseitigen heftigen Verliebtheit beginnt.
******_85 
25 Beiträge
Mann
******_85 25 Beiträge Mann

Irgendwie kenn ich das....
für mich hat das auch etwas mit "Beziehungsangst" zu tun. Ein sehr beliebtes Wort aktuel...l

Zum einen diese Ansicht "lieber nichts ändern, bevor es kaputt geht, weil ich den anderen ggf. einenge" oder mir eine Abfuhr einfange, zum anderen ggf hat man selber Angst (zum Teil eher unbewusst) sich 100% einzulassen und wirklich diesen "Wir sind zusammen"-Schritt zu gehen. Irgendwie wirkt dann eine Freundschaft/Beziehung dann gleich so starr, wenn man die so sagt bzw. es kann diese Leichtigkeit verschwinden.

So lang es so offen ist, ist es irgendwie einfacher aber auch unbestimmer. Jeder kommt damit anders zurecht. Es kling bei euch aber eher danach, dass ihr ansich damit gut leben könnt. Dir aber durchaus der eine oder andere Gedanke zu dieser unbestimmten/undefinierten Situation gekommen ist....

Ich versuch mich gerade dazu zuerziehen, dass ich diesen Status nicht mehr brauch, bin da irgendwie zu klassisch erzogen *ggg*

Ich find auch das der Partner der beste Freund sein sollte. Das höre/les ich bei dir raus...So war es mit mir und meiner langzeitigen Beziehung (9 Jahre) auch, verstehen uns immer noch sehr gut, aber konnte leider aus anderen Gründen nicht weiter gehen.
Wenn man sich gut tut, ist man schon einen großen Schritt weiter. Solang einer nicht nur nimmt und der andere geben soll.

Wenn dir nichts fehlt und es dir gut mit ihm geht und dies auch andersrum ist. Besser kanns nicht sein *g*
******rot 
Themenersteller13.182 Beiträge
Frau
******rot Themenersteller13.182 Beiträge Frau

ja genau, irgendwann kommt dann der Punkt da wirds ein bisschen unheimlich, weils fast zu stimmig und zu rund ist, und ich glaub genau da stand ich gestern irgendwie, eure Sichtweisen haben mir sehr geholfen, das wieder hundertprozentig anzunehmen - es ist gut, wie es ist und auch wenn sichs morgen oder irgendwann ändert - habe ich heute eine gute Zeit und kann, soll, darf das auch genießen - die Rückmeldung, das es geben-und nehmenstechnisch sehr ausgeglichen auf ihn wirkt, bekomme ich regelmäßig und empfinde ich selbst auch so
Du willst mitdiskutieren?
Werde kostenlos Mitglied, um mit anderen über heiße Themen zu diskutieren oder deine eigene Frage zu stellen.