Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Rough Sex
2147 Mitglieder
zur Gruppe
Sexuelle Störungen
81 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Gründe für sexuelle Unlust

*******na57 
JOY-Angels21.323 Beiträge
Frau
*******na57 JOY-Angels21.323 Beiträge Frau

Äh ...
Auch im Altersheim kann der Wunsch nach Sex vorhanden sein ... *mrgreen* ... und "rund" geht es deshalb oft nicht, weil Sex im Alter immer noch ein Tabu ist.

Links nur für Mitglieder
*******Cosi 
195 Beiträge
Frau
*******Cosi 195 Beiträge Frau

Unlust lesen....
Meist ist das Einschlafen der Sexualtität auch der "Vorbote" des Beziehungsendes...
- mag sein, dass ich naiv bin. Oder komplett romantisch. Als in meiner Ehe "die Sexualität einschlief" hätte ich mir gewünscht, dass sie wieder wachgerüttelt wird. Dass wir darüber sprechen, wofür die Unlust steht, woher sie kommt und was wir brauchen, dass sie wieder geht. Ich hätte mir gewünscht, dass jemand sich die Mühe macht, sich durch die Dornenhecke zu kämpfen und sie wieder wachküsst..... Tja. Ich habs geschafft. Ich habe 100 Jahre gewartet, die Dornenhecke durchschnitten und sie wurde wieder wachgeküsst. Nur war mein Ehemann nicht mehr da... und es geht auch nicht mehr so weiter wie vorher... dass der Küchenjunge seine Ohrfeige bekommt, usw. *g* .... - ich stelle es mir erregend und romantisch vor, in einer Beziehung zu bleiben, zu lernen, mit einander zu sprechen, einander auszuhalten, man selbst zu bleiben und ganz nah bei dem anderen...die Beziehung dann ganz anders, tiefer, liebevoller, ehrlicher, erwachsener, erotischer zu leben.... haach.... es kommt, glaube ich, drauf an, was man unter Sexualität versteht....
******no7 
320 Beiträge
Frau
******no7 320 Beiträge Frau

@Katharina57
Auch im Altersheim kann der Wunsch nach Sex vorhanden sein ... *mrgreen* ... und "rund" geht es deshalb oft nicht, weil Sex im Alter immer noch ein Tabu ist.

Da wagst du dich hier aber was *zwinker*
Es kann doch nicht sein was Menschen sich nicht vorstellen können . . . bei manchen schwirrt hier doch schon in den Köpfen, dass Sexualität über 50 schon gar nicht mehr stattfindet und nun kommst du mit Sex im Altenheim.

Es hat vor zig Jahren mal eine große Reportage gegeben über Sexualität im Alter, explizit auch Alten-/ oder Pflegeheime . . . für die Wünsche dieser Menschen und das Ausleben ihrer Neigungen gibt es einen darauf ausgerichteten Escortservice . . . und sicher nicht nur in den großen Metropolen dieses Landes.

Danke Katharina für deinen Hinweis *top* *blumenschenk*

*zumthema*
******mon 
969 Beiträge
Mann
******mon 969 Beiträge Mann

Auch im Altersheim kann der Wunsch nach Sex vorhanden sein ... *mrgreen* ... und "rund" geht es deshalb oft nicht, weil Sex im Alter immer noch ein Tabu ist.

Was bestimmt von niemandem bestritten wird. Aber das habe ich weder so geschrieben, noch war das ein Ansatz für ein neues Thema *ggg*

Mir ging es darum, dass man Beziehungen ohne Sex im hohen Alter nicht exemplarisch als Nachweis für eine glückliche, sexlose Beziehung aufführen sollte *zwinker*
*******na57 
JOY-Angels21.323 Beiträge
Frau
*******na57 JOY-Angels21.323 Beiträge Frau

Warum nicht ? Wenn es Sex im Alter gibt und Menschen dann keinen haben, aber immer noch glücklich miteinander sind ? Dann ist das doch ein Beispiel für sexlose Beziehungen.

Es ist nicht so, dass man keine Wünsche/Vorstellungen in diese Richtung mehr hat ... es geht nur in den meisten Fällen aus anderen Gründen nicht mehr oder nicht mehr so gut.

Darüber hinaus geht es hier um die Gründe für Unlust, nicht unbedingt darum, ob man dann noch eine Beziehung haben kann. Das hängt nur indirekt miteinander zusammen, denke ich: wenn beide zufrieden mit dem Zustand sind, muss man sich keine Gedanken über eine "Lösung" machen. Wenn man unter seiner Unlust leidet, dann ist Ursachenforschung und -beseitigung angesagt.
****on 
10.895 Beiträge
Mann
****on 10.895 Beiträge Mann

Pflicht zur Unterdrückung von geiler Gier
Kann es auch einen Imperativ geben zur Unlust? Dass jemand meint, er müsse unlustig sein, weil nur "Schlampen" geil und gierig sind, oder weil Wollust eine der Todsünden darstellt? Dass also Unlust auch "selbsteingeredet" oder gesellschaftlich konditioniert worden ist?
*****you 
2.645 Beiträge
Mann
*****you 2.645 Beiträge Mann

Das wäre ein Idee zu einem gesonderten Thema...

Das über Sex nicht geredet werden darf oder kann, gibt es so
lange manche meinen ein Wort mitreden zu dürfen. Sprich, keine Kondome, weil Sex zur Zeugung sein darf...dieses Verbot habe ich noch nirgendwo gelesen (Bibel, Koran dergl. ). Genauso wie, Hände waschen nach dem Sex schütz vor Schwangerschaft und das ist kein Witz...

Der natürliche Umgang mit Sex war und ist schon immer schwierig gewesen. Kenne ich aus meiner Kindheit auch. Und auch hier im Joy gibt es Unvereinbarkeiten, selbst in diesem Thread.

Wenn man nicht miteinander redet, sich auch event. Hilfe holt oder sich einfach informiert, kann Probleme nicht erkennen oder lösen.

Es ist keine Schande keinen Sex zu haben, nur problematisch wenn der eine will und der andere nicht und dann nicht geredet werden kann.
Oder sehe ich das falsch?
******mon 
969 Beiträge
Mann
******mon 969 Beiträge Mann

Warum nicht ? Wenn es Sex im Alter gibt und Menschen dann keinen haben, aber immer noch glücklich miteinander sind ? Dann ist das doch ein Beispiel für sexlose Beziehungen.

Wir schreiben aneinander vorbei! Ja, im Alter, wenn die Libido bei beiden nicht mehr vorhanden ist, dann ist es eine glückliche, sexlose Beziehung.

Wenn bei mindestens einem Partner die Libido vorhanden ist (egal in welchem Alter), dann ist das keine glückliche, sexlose Beziehung!
******eep 
678 Beiträge
Mann
******eep 678 Beiträge Mann

Unlust und Beziehung ....
hier wird gerade vermischt ....


Unlust an sich ist kein Problem, wenn sie nur einen betrifft, den das nicht stört.
Hängt ein Anderer mit drin, kann es zum Problem werden, sofern diese Person dann darunter zu leiden hat?
Womit wir zur Beziehung kommen: Zumeist beinhalten Beziehungen Sex - fehlt dieser kann das zum Problem werden - sofern der eine mehr oder anders will als der andere geben kann oder mag.
Wege dem aus dem Weg zu gehen gibt es viele - fast so viele wie es Paare gibt *zwinker*

Ich halte immer für wichtig die Ursachen zu finden, dazu muss man oft das Gespräch - auch mit Profis suchen. Dann kann man daran Sinnvoll etwas ändern.
Wichtig ist keinem einen Vorwurf zu machen - das ist schon schlimm genug für den Betroffenen.

Habe gerade eine Mail bekommen, wo ein Mann wegen einer Hormonstörung erst gar keine, nach Medikation übermäßig Lust hatte - war beides belastend für Ihn und die Partnerin.
*******na57 
JOY-Angels21.323 Beiträge
Frau
*******na57 JOY-Angels21.323 Beiträge Frau

Dass also Unlust auch "selbsteingeredet" oder gesellschaftlich konditioniert worden ist?

Aber klar doch. Dass eine Mutter nicht mehr geil sein darf, dass eine Frau in einem bestimmten Alter "das" nicht mehr "nötig hat" ... das sind noch so Sätze, die ich zumindest aus meiner Kindheit kenne. Wenn der psychische Druck groß genug ist, beugt sich der Körper dem - ist jedenfalls meine Erfahrung.

JayLammon, wenn in einer Beziehung einer Lust hat und der andere nicht, dann haben die ein Problem, egal, wie alt sie sind. Auch dass einer nicht mehr "kann" und der andere aber sehr wohl noch will, ist nicht unbedingt ein altersabhängiges Problem.

Es kann in jedem Alter glückliche sexlose Beziehungen geben, aber wenn nur einer von beiden mit dem Zustand unglücklich ist, besteht Handlungsbedarf.
*my2cents*

Womit wir wieder beim Thema sind. *mrgreen*
*********ett77 
Themenersteller1.579 Beiträge
Frau
*********ett77 Themenersteller1.579 Beiträge Frau

Spannend
bzw für den Partner wohl weniger spannend, aber es ist doch immer wieder fazinierend, wie unterschiedlich die Menschen sind.

Ich habe jetzt erst die Tage mit jemand, der mir nahesteht, über Neigungen geredet und auch über weibliche Dominanz und männlicher Sub. Wenn man das nicht ausleben kann, weil der Partner damit gar nichts anfängt und eben wirklich nur und ausschliesslich auf 0815 beharrt, dann kann das zu Unlust führen. Das klang für mich dann wieder plausibel
*****lnd 
18.390 Beiträge
Mann
*****lnd 18.390 Beiträge Mann

Das führt dann
eben irgendwann zur Aufspaltung, Unlust in der Beziehung ( ohne dass diese leidet), Lust dort, wo sie ausgelebt werden kann.
********unus 
27 Beiträge
Paar
********unus 27 Beiträge Paar

wo fängt,s an wo hört,s auf
Spannendes Thema,da dürften die alltäglichen Problemchen uns ja fast alle hier letztendlich in die Krise führen.
Wer kennt den hier nicht die Situationen,wo die Lust und Geilheit,von irgendwelchen Gegebenheiten radikal gekillt werden.Dienstplanänderung,kranke Kinder,Besuch steht vor der Tür etc. .Kennt doch jeder .
Die sollten mal wieder zusammen quasseln,egal ob Papi schnarcht und im Wohnzimmer pennt .Irgendwo sollte es ja noch ein paar Schnittstellen geben .Fatal wird es halt nur wenn es beide in sich reinfressen und nicht mehr in der Lage sind sich in Augenhöhe zu verständigen .
War auch für uns nach über 30 Jahren Partnerschaft nicht immer einfach,aber wegen banaler Alltäglichkeiten gleich die Flinte in,s Korn zu schmeißen wäre ja doch schon etwas zu einfach.Sex hin oder her.
Dafür lechzt Mann/Frau doch wieder auf die Zeit wenn,s wieder passt.Rücksicht und nicht Geilheit,dafür haben wir Menschen ein Gehirn .
P.S wenn wir es erleben dürfen so werden wir es selbstverständlich auch im Altersheim treiben .
Wir grüßen euch alle
K und H
***** 

*****  

Unlust
Hi auch ich kann davon ein Lied singen bin 6 Jahre mit meiner Freundin zusammen und haben od. hatten tollen Sex .
Nun aber etwa vor 2 Tagen habe ich beim FKK Baden einen anderen Mann kennen gelernt .
Wir waren uns gleich sympathisch jeder möchte den anderen Körper ,Figur und dessen Geschlechtsteil.
Ich hatte mit ihm heißen geilen Sex alles was dazu gehört.
Nun stelle ich mir die Frage ob ich Schwul bin.
********en46 
675 Beiträge
Frau
********en46 675 Beiträge Frau

@Oral_Boy
Du bist allenfalls Bi, aber nicht schwul, würde ich mal sagen, auch wenn es off Topic ist, guck Dich doch mal in den Threads oder Foren um, da kannst Du sicher Hilfe oder Rat finden.
*******966 
1.238 Beiträge
Mann
*******966 1.238 Beiträge Mann

Vielleicht muss man einfach anerkennen, dass der Grad an sexueller Lust sehr unterschiedlich verteilt ist und sich im Laufe des Lebens auch sehr vrändern kann.

Es gibt eben Leute, die viel Lust haben, und es gibt Menschen die sehr wenig Lust haben und sogar komplett darauf verzichten können und wollen.

Die Frage ist ja eigentlich dann, wie man in langjährigen Dauerbeziehungen damit umgeht. Das hieße, man müsste an das Gelübde der sexuellen Treue ran und die Partner müssten sich Fremdgehen gegenseitig erlauben. Aber wahrscheinlich ist das auch schwer. Dann kommt nämlich ein anderes Emotionsgemisch ins Spiel, die Eifersucht.
********* 

*********  

Ich glaube nicht, dass die Lust auf Sex schwindet, sondern es ist eher die Lust aufeinander. Es ist nunmal ein Gesetz der Anziehung, was auch in der Werbung oft genutzt wird, dass man besonders das will, was man nicht haben kann.

Ist man sich sicher seinen Partner nicht zu verlieren, egal was passiert, verliert sich oft die sexuelle Spannung in der Beziehung. Er holt sich lieber vor einem Porno einen runter als es seiner Frau ordentlich zu besorgen, sie wird immer frustrierter und wird bei der nächsten sich gebenen Gelegenheit fremdgehen. Bis es soweit ist lügen sich beide etwas vor indem sie behaupten, sex sei ihnen nicht so wichtig.

Das mag vielleicht sehr stark verallgemeinert sein, wird es aber in vielen Fällen sicher ganz gut beschreiben.
*******rlin 
1.777 Beiträge
Mann
*******rlin 1.777 Beiträge Mann

MichaHH84:
Er holt sich lieber vor einem Porno einen runter als es seiner Frau ordentlich zu besorgen....
Was soll er denn besorgen? Den Einkauf?

Das nennt man dann Dienstleistung.
Es kommt doch darauf an, was man daraus macht. Spricht man das offen aus, sagt, dass man keinen Sex mehr haben möchte, haben beide die Möglichkeit entsprechend zu handeln.

Und oft ist es so, dass dann eben trotzdem nicht fremd gegangen wird.

An vielen Stellen liegt der Grund wahrscheinlich auch in der Einbildung. Plötzlich ist alles großer Mist. Dann will man nach 30 Jahren das erleben, was man nie hatte. Weil man denkt, man hätte das verpasst. Das schaukelt sich dann hoch, bis zur Erkenntnis, dass beide es nie anders brauchten.
Am Ende gibt es Frust und kein Ergebnis.
*******6_bw 
12 Beiträge
Paar
*******6_bw 12 Beiträge Paar

Unlust
Sie schreibt:
Zum Glück noch nie erlebt.
Jedoch wenn alle Maßnahmen nun Reden nichts hilft, wird ein von beiden es sich wo anders holen. Bin ich überzeugt....Entweder Partner kann das so erstmal akzeptieren oder man muss getrennte Wege gehen.