Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Private BDSM Spielrunde
3 Mitglieder
zur Gruppe
Fotorunde Niedersachsen
128 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Was heißt es "benutzt" zu werden?

******yer 
Themenersteller70 Beiträge
Mann
******yer Themenersteller70 Beiträge Mann

Was heißt es "benutzt" zu werden?
Hintergrund der Frage:
Ich habe mich kürzlich mit einer Freundin getroffen die es mag "benutzt" zu werden.

Jetzt frage ich mich:
Was genau macht das aus?
Geht es darum, dass ich sie zur Triebabfuhr benutzen darf?
Geht es darum, über ihre Bedürfnisse hinwegzugehen?
Oder geht es darum an ihrem Körper zu machen was ich will?

Denn wenn sie benutzt werden will möchte ich ihr den Gefallen gerne tun.
****ine 
3.742 Beiträge
Frau
****ine 3.742 Beiträge Frau

Ich denke mir, dass das Weibchen möglicherweise nur gern passiv ist und sich bespielen lassen will. Ich kann damit aber auch schief liegen. Frag sie!!! *genau* Unter `benutzen´ können nämlich zehn Frauen zehn unterschiedliche Dinge verstehen und die auch noch zu jeder Tageszeit anders.
******376 
1.105 Beiträge
Frau
******376 1.105 Beiträge Frau

benutzt werden heißt für mich nicht auf Augenhöhe zu agieren .. also als Sexobjekt gesehen zu werden, also Person zum Sex haben und nicht als Partner. Mit passiv-aktiv hat das eher wenig zu tun in meinen Augen.
*******rund 
752 Beiträge
Mann
*******rund 752 Beiträge Mann

Ich hatte es immer so verstanden: Er macht mit ihr, was er in dem Moment will, folgt einfach seinen Impulsen, lebt seinen Trieb ungebremst aus, fragt nicht vorher nach.
*******b_DL 
8.499 Beiträge
Frau
*******b_DL 8.499 Beiträge Frau

Benutzt werden kommt darauf an wer es sagt, wie man es lebt usw.

Bdsm lasse ich mich ebenso benutzen Genau so wie vor dieser Zeit ich mich nur hab sexuell benutzen lassen.

Also wird sie wohl devot im sexuellen sein
****ine 
3.742 Beiträge
Frau
****ine 3.742 Beiträge Frau

Also wird sie wohl devot im sexuellen sein

Kann sein. Muss aber nicht sein!

Ich lasse mich auch - MAL(!) - gern benutzen. In dem Sinne, wie es Wiesengrund beschrieben hat. Und devot bin ich ganz bestimmt nicht. *grins*
*******rund 
752 Beiträge
Mann
*******rund 752 Beiträge Mann

Geht es darum, dass ich sie zur Triebabfuhr benutzen darf?
Geht es darum, über ihre Bedürfnisse hinwegzugehen?
Oder geht es darum an ihrem Körper zu machen was ich will?

Um mal auf die konkreteren Fragen einzugehen:
Es geht - meiner Meinung nach - darum, mit ihrem Körper zu machen, was Du willst. Das heißt eben nicht, über ihre Bedürfnisse hinwegzugehen. Denn das ist in diesem Moment das Bedürfnis. Ich verstehe das nicht als "gegen ihren Willen benutzen". "Triebabfuhr" ist womöglich auch nicht der entscheidende Aspekt, sondern das Begehrtwerden, das dazu führt, dass Du hemmungslos über sie "herfällst".

Es ist aber auch gut möglich, dass es tatsächlich um eine devote Ader geht.
*****lnd 
18.427 Beiträge
Mann
*****lnd 18.427 Beiträge Mann

Bei
meiner Sub ist das vollkommen klar. Ich vereinbare mit Dritten Treffen /kleine Partys, die inszeniert werden, immer anders. Die Paare/Männer, die als Gäste eingeladen werden, benutzen ihre Sexualität zu ihrer eigenen Lust. So gab es auch mit ihr einen Wettbewerb, bei dem ein Einzelsieger sie einen Abend benutzen durfte, was er 6 Stunden lang auszunutzen wusste.

Sie wiederum sieht es so, dass sie von den Gästen mit deren sexueller Energie gespeist wird, weil solche Abende ihre Lust voll zur Entfaltung bringen.
****100 
551 Beiträge
Mann
****100 551 Beiträge Mann

...ist schon gesagt worden. .."sie" eben ausschließlich zur Befriedigung der eigenen sexuellen Lust
zu benutzen...."sie" hat gehorsam den eigenen Anweisungen zu folgen und hat diese wie eine Art "Hure" zu erledigen.......eine Steigerung ist sie auch anderen "vorzuführen " .. viele Frauen genießen es einfach nur Lustobjekt zu sein und nach "Strich und Faden" durchgefickt zu werden...oft auch gern gefesselt, wehrlos mit verbundenen Augen auch von mehreren Männern mit reizvollen Spermaspielen....:-)

Vh Jimi
******ung 
4.042 Beiträge
Mann
******ung 4.042 Beiträge Mann

Hm
Die beste Antwort kam glaube ich durchaus von Karline

Frag sie!!! *genau* Unter `benutzen´ können nämlich zehn Frauen zehn unterschiedliche Dinge verstehen und die auch noch zu jeder Tageszeit anders.

Die eine interpretiert "benutzen" so, das man ihr nen Knebel in die Backen schiebt, sie festpflockt und ab dafür...
Die andere fühlt sich benutzt, wenn sie Anzahl-X dienstbar zu sein hat (sexuell und/oder nicht sexuell)
Und die dritte sagt, das "Benutzung" bedeutet, das sie den Auftrag bekommt, jemand anderen zu...naja - "benutzen"...

Der einzige echte Weg das herauszufinden ist wohl wirklich das Fragen
Und zwar bei ihr und bei der nächsten und der übernächsten und und und....

MfG
*******mant 
1.168 Beiträge
Mann
*******mant 1.168 Beiträge Mann

benutzt werden
Sehe ich auch so, wie Karline weiter oben:
Da hilft nur Kommunikation. Nach manchen Akt fühlt es sich für Frau so an, soeben benutzt worden zu sein, sei es dass Mann zu schnell, zu unsensibel etc. war. Manchmal gibt es benutzt werden, ohne dass es gewollt war (und Mann vielleicht gar nicht bemerkt, weil er schon schlummernd in den Kissen liegt. Für andere mag benutzt werden erst zusammen geschnürt und vollkommen ausgeliefert beginnen.

Nur Kommunikation kann im konkreten Fall die Wünsche/Bedürfnisse abklären.

MG.
der Sp.M.
*****lnd 
18.427 Beiträge
Mann
*****lnd 18.427 Beiträge Mann

Benutzen
kann ich nicht mit erst mal fragen zusammenbringen, wohl aber mit sorgfältig und offenen Antennen ausloten.
*********el22 
1.944 Beiträge
Frau
*********el22 1.944 Beiträge Frau

@fesselnd

Dann ist aber "sorgfältig und mit offenen Antennen auslotend" dennoch Kommunikation! Wenn auch nonverbale.

Nicht jeder Mann ist auf diesem Gebiet firm und sollte im Zweifel eben dann doch verbal kommunizieren, was im Fall des TE bedeutet, seine Bekannte zu fragen, was sie sich selbst unter "benutzt werden" vorstellt, ob sie ihre damit einhergehenden lustvollen Phantasien benennen kann.

Einfach nur schnöde Triebabfuhr kann ziemlich schnell sehr unlustig werden, dann, wenn der TE die Lust seiner Bekannten nicht selbst erkennt und mit einbindet in sein Tun.

Ich sag mal plakativ, 100 Frauen 1000 Antworten *zwinker*
****i2 
JOY-Angels7.832 Beiträge
Mann
****i2 JOY-Angels7.832 Beiträge Mann

Auch ich finde es wichtig, dass du sie fragst. Denn niemand hier kann in Köpfe schauen. Nur sie weiss schlussendlich, was sie damit gemeint hat.

Dies vorausgeschickt, antworte ich mal aus der umgekehrten Sicht. Ich mag es als Mann, von einer Frau sexuell benutzt zu werden. Dabei ist im Grunde nur wichtig, dass die Befriedigung ihrer Lust im Vordergrund steht. Die meine steht also hinten an. Ob sie sich dann die Füsse verwöhnen oder sich lecken lässt, sich auf mein Gesicht setzt oder sonst wie sich an mir befriedigt, das ist dann an ihr. An sich gehts einfach darum, eine Art Sexspielzeug für sie zu sein :).

Aber wie gesagt: das ist meine persönliche Auffassung davon und muss nicht mit der ihren übereinstimmen. Kommunikation untereinander ist da alles.
******yer 
Themenersteller70 Beiträge
Mann
******yer Themenersteller70 Beiträge Mann

Vielen Dank für eure Antworten! Ich denke ich weiß jetzt was sie meinte, wir haben uns ja auch davor schon über ähnliche Themen unterhalten. Aber notfalls frage ich tatsächlich nach, wobei ich glaube dass das jetzt nicht mehr nötig ist *zwinker*
*****e73 
1.603 Beiträge
Frau
*****e73 1.603 Beiträge Frau

Göttin steh' ihr bei!
Ein Mann, der denkt, er weiß, was sie will, ohne nachzufragen!!!
*schock* *panik*

Das ist riskant, lieber TE, frag besser doch nochmal!
*******nbon 
5.166 Beiträge
Frau
*******nbon 5.166 Beiträge Frau

Was genau macht das aus?

Geht es darum, dass ich sie zur Triebabfuhr benutzen darf?

Ja, darum geht es zumindest bei mir, wenn ich benutzt werden möchte.
Der Mann darf sich seinem Trieb völlig hingeben und mich als lebendiges Sextoy benutzen.

Geht es darum, über ihre Bedürfnisse hinwegzugehen?

Auch dem stimme ich so zu, denn es geht ja in diesem Moment dabei um DICH und DEINE Lust.
Lach, aber sie ist sicherlich nicht böse, wenn du auch auf ihre Bedürfnisse ein wenig dabei eingehst.

Oder geht es darum an ihrem Körper zu machen was ich will?

Ein klares JEIN! Denn "JA" du kannst mit ihr machen was du willst, aber "NEIN" du solltest dich nicht über ihre NoGo's hinwegsetzen. Sprich wenn sie keinen Anal-Sex mag, sie dann doch einfach so zu nehmen.

LG Euer Knallbonbon *herz*