Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Liebe
261 Mitglieder
zur Gruppe
Beziehung gesucht
410 Mitglieder
zum Beitrag
CASTLEDREAMS - PAARE Schloss Weekend - 9.11 bis 11.11. REST!
DAS 4 STARS TRAUMSCHLOSS- CASTLEDREAMS PAARE-EXKLUSIV-WOCHENEND-EVENT…
zum Beitrag
Paare ansprechen, von denen man nicht weiß, ob sie swingen?36
Kennt ihr diese Situation auch? Als langjähriges Swingerpaar ist es…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

ein wahrer grund zum schlussmachen???

****** 

******  

ein wahrer grund zum schlussmachen???
hej ihr forumer *g*

ich bin schon total interessiert auf eure meinungen zu folgendem vorfall:

wenn ein pärchen sich trennt, gibt es in der regel faktoren, die zu der trennung führten, disharmonie, untreue, verschiedene ansichten, auseinanderleben und vierlei andere gründe.... so kennt man es vll von sich selbst, aus filmen, von freunden und wie auch immer.. will man meinen...

was sagt ihr zu folgendem fall:

bei einem pärchen, das sich sehr gut verstand, nicht stritt und sich gern hatte, relativ viel miteinander unternahm, sich regelmäßig sah und schöne zeit miteinanderverbrachte und wo alles in ordnung war... trat folgende situation ein.... der eine partner musste familienbedingt in eine andere stadt für ungefähr eine woche um dort sehr, sehr tüchtig zu arbeiten...so geschah es auch...da zu dieser zeit gerade hochsaison war, was das sich bei seinem partner melden eher rar... nachdem der partner wieder zurück kam klappte es mit dem sich sehen auch nicht, da der eine oder andere nicht konnte aufgrund verschiedener tagesarbeitszeiten, man verschob es, so dass sich das pärchen erst drei wochen später traf um zu erfahren, dass der partner, der familiärbedingt für eine woche wegfuhr, sich trennen wollte, weil er in der zeit nicht mehr an seinen partner dachte und ihn nicht vermisste...


ist das in euren augen ein grund sich gleich zu trennen, weil man in einer sehr stressigen zeit mal nicht an den anderen partner dachte und sich nach der nichtsehenphase nicht einmal getroffen hatte und wenigstens eine schöne zeit zu erleben um zu schauen, dass es wirklich stressbedingt war??

meint ihr, man kann in einer zeit von nicht mal drei wochen sich so von dem anderen abspalten, obwohl zuvor alles "perfekt" war und man beteuerte dies sogar ???

oder stimmt ihr dem zu, dass das auch einer der sogenannten "wahren" trennungsgründe ist???

bin gespannt *g*
********* 

*********  

Möglich ist vermutlich alles, inklusive sich von heute auf morgen zu entlieben.

Aber so recht dran glauben tu ich da nicht. Ich vermute da mal eher, dass ganz tief im inneren schon lange nicht mehr wirklich das Gefühl da war, schon lange nichts mehr wirklich sooo glücklich und befriedigend war, oder ähnliches und der Aufenthalt ledliglich das ins Bewußtsein, an die Oberfläche brachte.

Grundsätzlich denke ich jedenfalls nicht, dass sich ein Paar eben mal so aus Spaß an der Freude trennt, jedenfalls nicht, wenn die Beziehung WIRKLICH erfüllt, glücklich, befriedigend und schön war.
****cy 
3.878 Beiträge
Mann
****cy 3.878 Beiträge Mann

Wenn man sich eine Woche nicht sieht hat man sehnsucht nach einem Menschen den man liebt. Man vermisste Menschen nicht, die man nicht liebt.

Ich würde also sagen: Da ist eine Liebe gestorben. Die kann man natürlich mit viel Arbeit wieder kitten. Aber sie ist zum jettzigen Zeitpunkt tot. In meinen Augen ist das ein legitimer, beinahe schon zwingender Trennungsgrund und "schlimmer" als ein Betrug.
*** 

***  

Eine
Entscheidung sich zu trennen, passiert nicht innerhalb von so kurzer Zeit. Da müssen schon vorher Prozesse abgelaufen sein, dass die Beziehung getrennt werden soll.

Diese jetzige drei Wochen Auszeit muss halt nur als Begründung her halten, um überhaupt eine Begründung liefern zu können.
****cy 
3.878 Beiträge
Mann
****cy 3.878 Beiträge Mann

Ich denke, in den drei Wochen wurde sich dieser Mensch bewusst darüber, das ihm nichts fehlte. Alleine das kann schon ein Grund sein.

Wenn mein Fernseher kaputtgeht und ich drei Wochen lang keinen kaufen kann... Kaufe ich ihn mir in der vierten Woche, wenn ich sehe das ich sowieso nicht mehr fernsehen mag?
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

..hmm...
...grundsätzlich nicht ganz so pauschal zu betrachten...

Ich finde, wenn in 3 Wochen merkt den Partner nicht zu vermissen und keinen anderen in Aussicht zu haben eine Trennung herbei zu führen schon sehr direkt...

Aber

Man sollte die Hintergründe wissen...entweder war Derjenige vorher schon unzufrieden...Oder ist moralisch sehr fair und beendet eine Beziehung ohne etwas neues in Aussicht zu haben.

Grundsätzlich sind Trennungen niemals leicht...auch nicht für den Entschlossenen...

bei einem pärchen, das sich sehr gut verstand, nicht stritt und sich gern hatte, relativ viel miteinander unternahm, sich regelmäßig sah und schöne zeit miteinanderverbrachte und wo alles in ordnung war...

Diese Aussage sagt viel...
Konfliktlose Beziehungen scheinen auf den ersten Blick dem Ideal zu entsprechen, sind aber sehr oft die so genannte "tickende Zeitbombe" ...

Oft ist in konfliktlosen Beziehungen eine gewisse Stellung zu erkennen...

Einer der frei agieren kann und Einer der einsteckt...

Ich habe 2 Paare , in der Vergangenheit erlebt die vor mir immer behaupteten "nie" zu streiten. Im Endeffekt sind beide nach vielen Jahren zerbrochen weil der Einsteckende fertig war.

Beziehungen ohne Konflikt sind einseitig und enspricht nicht meiner Vorstellung einer fast gleichgestellten Partnerschaft...


...bin ein wenig ausgeschweift...sorry...


LG
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

*g
ich finde das ausschweifen hat aber alles gesagt ....
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

..Dankeschön...

Leider habe ich beim erneuten durchlesen viele Fehler entdeckt...

Die bitte ich zu entschuldigen...

;o)
****mor 
41 Beiträge
Mann
****mor 41 Beiträge Mann

...bin ein wenig ausgeschweift...sorry...


Wieso, passt doch *top* .
Wer kennt schon die wahren Gründe für eine Trennung. Da muss man schon mal richtig vetraut sein, mit zumindestem einem der Ex Partner. Und selbst da wird jeder seine eigene Auffassung haben, warum sich der Partner nun gerade getrennt hat. Und ich kenne auch ein Paar, dass in der Öffentlichkeit heile Welt vorgaukelt, genau mit dem beschrieben Aktivitäten und im Hintergrund knallts gewaltig. Und das weil einer der beiden, der Meinung ist eine null Toleranz Schiene zu fahren. Ist so wie es ist, es gibt sicher hunderte Gründe warum eine Beziehtung entsteht und sicher tausende warum sie den Bach runter geht.
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

...
sowas ist dann doch eher nebensache .... die aussage ist klar zu verstehen *g
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

sowas ist dann doch eher nebensache .... die aussage ist klar zu verstehen *g

danke Benoite

@ultimor
Wer kennt schon die wahren Gründe für eine Trennung.

Die Gründe kennt im Endeffekt nur jeder für sich selbst...
Was gesagt wird ist ne andere Geschichte...Da stimm ich Dir voll zu...
***ia 
369 Beiträge
Frau
***ia 369 Beiträge Frau

passiert öfters
da ist man ein gut eingespieltes team und dann stellt man fest:

da fehlt ja gar nichts! es geht auch ohne.

habe es schon öfter in meinem umkreis gesehen. perfekte harmonie ist wohl doch nicht der motor, der bei einem paar den wunsch nach gemeinsamen altern auslöst.
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

Richtig Doria...
...Konflikte und Auseinandersetzungen die gemeinsam gelöst werden sind eher ne langfristige Lösung...

Denn wer im oder nach einem Konflikt noch zusammen hält, ist wesentlich besser aufgestellt...
*****ane 
3.051 Beiträge
Frau
*****ane 3.051 Beiträge Frau

Ich würde also sagen: Da ist eine Liebe gestorben.

Liebe stirbt nicht, sie wandelt nur ihre Form.
*zwinker*

Außerdem ist sie nicht statisch... es darf Zeiten geben, in denen man sich nicht vermisst, auch längere Zeiten. Zeiten in denen man sich nicht anzieht, sondern abstößt, Zeiten die man eher mit sich als mit dem anderen verbringt. Man kann sich wiederfinden, neu begegnen usw...

Wer die Liebe nur von der Zuckerseite aus betrachtet, irrt.
Weil die dunklen Zeiten, wo uns unser Partner auf uns selbst zurück stößt, die eigentlichen Entwicklungszeiten sind. Nehmen wir doch an, die Rauschzeiten sind eher der Urlaub der Liebe.

Lieben heißt nicht jemanden gefunden zu haben der verantwortlich für die eigenen Bedürfnisse wird...das ist Konsum...
Mach mich glücklich, ist schon keine Liebe mehr sondern Egoismus.
Aber ich glaube das verwechseln viele.


*ggg*
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

Ich möchte mal hinzufügen das Liebe kein Hormongesteuertes Bauchkribbeln ist, sondern sich maßgeblich aus ...

*Vertrauen
*Verständnis
*Interessen
*
u.s.w. zusammen setzt...

Weiterführungen oder Ergänzungen erwünscht...
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

*räusper*
*achtung
*begeisterung
*begierde *fg
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

...weiter...

bin gespannt über weitere Ergänzungen...
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

..
ich fürchte dann schweife ich aus *g

• eloquenz
• zuverlässigkeit
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

@Benoite
naja...eloquenz würde ich allgemein nicht so wirklich sehen weil dies nicht auf alle zu beziehen ist und ds ist auch nicht schlimm...

Zuverlässigkeit ok aber oft sind es diese Macken die dazu gehören...

Ich weiß z.Bsp. das eine gute Freundin zwar beruflih pünktlich ist aber sonst immer die obligatorische Viertel Stunde benötigt...

Zur Eloquenz geh ich mit aber nur für Leutz die darauf wert legen und die vor allem auch können ...;o)
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

hmm...
na dann werde ich es etwas genauer auseinander nehmen um zu zeigen welche sachen ich daran schätze...

mich fesselt redegewandheit .... ich kann mich eher in jemanden verlieben der einen großen wortschatz hat als in einen schweiger ... was jetzt nicht mit der quantität zu tun hat .... sondern es beinhaltet für mich .... wortspiele ... ironie... sarkasmus... sogar arroganz ( wenn es gesund ist ) ....
aber ich brauche sicher keinen rhetoriker *augenverdreh
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

...sehr schön formuliert...

mich fesselt redegewandheit .... ich kann mich eher in jemanden verlieben der einen großen wortschatz hat als in einen schweiger ...

Hier gehts aber um Dich oder Deine Einstellung , Oder ?

Das verstehe ich... ich mag es sehr zu reden...leider ist das nicht allgemein zu sehen...
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

*schäm*
und ich sagte noch ..... nun werde ich abschweifen *g

wie war noch das thema? *lach* ..... ist dies nun ein grund zur trennung.....*flöt
****77 
696 Beiträge
Mann
****77 696 Beiträge Mann

...naja ich würd sagen das wir hart an der Grenze von OffToppic sind...;o)

hab Dich aber verstanden...
****ite 
2.659 Beiträge
Frau
****ite 2.659 Beiträge Frau

*lach*
jepp....fürchte ich auch ....aber ich habe ja schon wieder die kurve eingelenkt
********ussy 
1.148 Beiträge
Paar
********ussy 1.148 Beiträge Paar

Back to the Topic
Also ich könnte mir nicht vorstellen, dass ich meinen Schatz 3 Wochen nicht sehe und dann kein bißchen vermisse. Wenn ich mit anderen unterwegs oder abgelenkt bin, okay - aber wenn ich alleine bin, einsam im Bett liege. Da fehlt mir einfach was.

Wenn wir getrennt sind, dann telefonieren wir fast jeden Abend und zum Einschlafen stelle ich mir vor, in seinen Armen zu liegen. Anders kenne ich es nicht. Und wenn es mal nicht so sein sollte und ich ihn so gar nicht vermisste, dann würde ich mir wohl schon Gedanken machen. Aus meinen Erfahrungen kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen, dass ich jemanden liebe und nicht vermisse.

Und falls ich zu dem Schluß komme, dass ich meinen Partner nicht mehr liebe, ist es nur fair, ihm das zumindest zu sagen. Ob man dann die Konsequenzen zieht und sich trennt oder versucht, gemeinsam für die Beziehung zu kämpfen, liegt dann im Ermessen beider Partner.

pussy