Körperlich und geistig behinderter Bruder und die Lust...

10010
 
Themenersteller
 Themenersteller
4. Jul 15

Körperlich und geistig behinderter Bruder und die Lust...
Hi,

ich bin der jüngste (31) von 4 Geschwistern (ein Bruder, zwei Schwestern) und mein Bruder ist, seit dem er drei Monate alt war, halbseitig gelähmt und auch schon immer geistig zu 100% behindert. Am besten trifft die Beschreibung "ausgewachsenes Riesenbaby". Er spricht nicht, ist selbst nicht bewusst behindert und benötigt 24/7 Betreuung. Er ist heute bereits 40 Jahre alt und oft frage ich mich, ob es ihm gut tun würde, wenn er von jemandem bis zum Orgasmus befriedigt werden würde...

Dieses Thema ist in meiner Familie vollig tabu und absolut indiskutabel.

Wie ist Eure Meinung dazu?

LG
m
 
 
4. Jul 15

Ein nicht gerade einfaches Thema..

Nur kannst du nicht davon ausgehen, das was du brauchst, was dir gut tut, dass es das ebenso für deinen Bruder bedeuten würde. Was versprichst du dir davon, wenn jemand (wohl Prostituierte) deinen Bruder zum Orgasmus verhilft? Du denkst nur an Befriedigung, weil es das ist, womit du es verbindest.. Hast du auch daran gedacht, dass es für ihn eventuell ganz andere Seiten gibt? Auch, wie willst du es anstellen? Nur jemanden ein paar Scheinchen in die Hand zu drücken reicht da definitiv nicht aus. Was ist, wenn dein Bruder mit der Situation so gar nicht klar kommt und im schlimmsten Fall komplett ausrastet, und sogar noch lange hinterher durch diese Erfahrung traumatisiert ist? Nur mit nem Orgasmus ist es ja nicht getan. Bist du dann derjenige, der sich um deinen Bruder kümmert, oder bleibt das an deiner Familie hängen?

Eine Freundin arbeitet bei der Lebenshilfe. Da ist sowas auch immer Thema und viele Angehörige haben Probleme damit. Aber meist geht es dabei dann um Behinderte (geistig/körperlich), die selber mit dem Thema anfangen und Bedrüfnisse verspüren. Das steht bei deinem Bruder ja vermutlich außer Frage.

Ich weiss auch nicht recht, ob dir hier jemand weiterhelfen kann.. Probier doch einfach mal dich an an irgendwelche Selbsthilfegruppen für Angehörige oder Instutitionen zu wenden, bevor du irgendwas planst.

Links nur für Mitglieder


edit:
Im Profil steht 39 und hier im Thread biste 31 Jahre alt? ..ahja.. -.-
 
 
4. Jul 15

Es ist schwer hier einen wirklich guten Rat zu geben.
Aber man sollte auch bedenken, dass dein Bruder sich wohl nicht zu seinen Wünschen äussern kann.
Will er es wirklich, oder ist er mit der Situation überfordert?
Möchte er es dann gerne öfter und wie will er dies dann kundtun?
Und dann sollte noch bedacht werden dass die die Gesetzeslage bei euch im gesetzesverliebten Deutschland nicht zu unterschätzen ist.
Da könnten einige Paragahpenreiter sehr schön ihre feuchten Träume ausleben *zwinker*

LG vom schönen Sinai/Ägypten
 
 
5. Jul 15

Nicht einfach
Zu sagen.......
Wie es in der Welt von deinem Bruder aussieht. Du sagst, er ist ein ausgewachsenes Riesenbaby. Ob er gewisse Bedürfnisse verspürt.....man weiß es nicht.
Und es ist schwer in die Tat umzusetzen. Eine Prostituierte? Eine Frau, die eingeweiht ist und vielleicht Mitleid hat?
Schwer einen Rat zu geben.......
 
 
5. Jul 15

metzeral:
Er ist heute bereits 40 Jahre alt und oft frage ich mich, ob es ihm gu tun würde, wenn er von jemandem bis zum Orgasmus befriedigt werden würde...

Das kann wohl nicht mit JA oder NEIN beantwortet werden...

Wie kommst Du auf diese Frage? Das interessiert mich jetzt wirklich.

Und wie reagiert Dein Bruder auf Kontakt im allgemeinen? Riesenbaby und Baby ist schon ein Unterschied... nicht nur in Kalendertagen, -monaten und -jahren, sondern auch von den eigenen Fähigkeiten, vom Entwicklungsstand gesehen.

Ein Neugeborenes kann schon reagieren: Stimme, Geruch, Geräusche, Berührungen usw. Ein fast einjähriger Säugling kann mitunter schon sprechen, laufen, krabbeln etc.

Wie reagiert Dein Bruder auf die Stimme einer geliebten Person? Wie auf Fremdstimmen? Wie reagiert er auf Gerüche bei bekannten und fremden Personen? Wie reagiert er auf Berührungen? Wie reagiert er, wenn er gewaschen wird - u.a. im Intimbereich...

Und anders... wenn er von sich aus nicht mehr Berührung(en), mehr Ansprache etc mag, warum sollte man ihm Sexualität aufzwingen?
 
 
9. Jul 15

aus über 20 jahren erfahrung in der behindertenarbeit kann ich sagen das sich viele der menschen "selber helfen können" auch wenn es vielleicht nicht in dem sinne ist wie wir uns das so vorstellen.
da von aussen hand an zu legen halte ich für keine gute idee, gerade weil sich der betroffene nicht dazu äußern kann
 
 
2. Aug 15

ALso, ich tu mich da leichter
ich weiss gar nicht wieso das für viele hier so schwer zu beantworten ist.

Ich habe selbst als Körperbehinderte, in einem Wohnheim für körperlich und geistig behinderte Menschen als Betreuerin gearbeitet... .. und wir haben, auch wenn sie sich nicht selbst äussern konnten, immer gemerkt, wenn was wann fällig ist.

Macht denn dein Bruder irgendwelche Anstallten in der Hinsicht... greift er sich öfter mal an die Hose, läuft er irgendwie nachts nackt rum oder wie auch immer er sich fortbewegt... oder macht er sonst irgendwie sexuelle Andeutungen? Ist halt schwer, wenn man ihn nicht kennt, aber achte da mal ein wenig drauf... denn häufig, nicht immer, aber doch häufig geht dem das nämlich voraus. kann er sich irgendwie äussern.. dann nehm ihn doch mal in einem vertrauensvollen "Gespräch" in die Mangel.. versuch was rauszufinden ...

Es gibt die Möglichkeit der Sexuelbegleitung. auch hier kenne ich eine solche Begleiterin persönlich. vielleicht kann sie dir Tipps und/oder Anregungen diesbezüglich geben.

LG
 
 
20. Aug 15

jeder hat Bedürfnisse
also ich muss meinem Kollegen oben ein wenig widersprechen. ich arbeite selbst in dem beruf. und in der heutigen zeit reden wir von Selbstbestimmung. auch wenn eine verbale Kommunikation nicht möglich ist, so heißt es nicht das dieser Mensch überhaupt keine Wünsche hat oder Bedürfnisse.

auch wenn Prostitution nicht unbedingt mein Thema ist..so gibts es für menschen mit Behinderung genau solche die sich darauf spezialisiert haben. natürlich unterscheidet man zwischen aktiver und passiver sexualassistenz. wobei man sagen muss...das die aktive durch das personal ich defenitiv als negativ sehe. bei der passiven kann man Möglichkeiten finden die dem Menschen es erleichtern sollen.

also meiner meinung nach solltest du in der richtung schauen..z.b eine professionelle. ..

und ich finde die aussage sehr unzutreffend...wenn gesagt wird...du sollst nicht deine Bedürfnisse widerspiegeln.
 
 
25. Aug 15

Bedürfnisse hat jeder Mensch...
Hallo,

klar ist es schwierig eine Entscheidung für ihn zu treffen. Dennoch, und so, wie ich es verstanden habe, kann er sich nicht artikulieren/ verständigen. Daher können bestimmte Bedürfnisse auch gar nicht mitgeteilt werden. Das macht es natürlich schwer, nun zu sagen, was falsch oder richtig für ihn ist.
Wie reagiert er denn auf Fremde Personen?

Ich komme ursprünglich aus der Heilpädagogik und da hat Sexualität ebenso die gleiche "Daseinsberechtigung" wie bei Menschen ohne Beeiträchtigung. Ich bin sogar der Meinung ( und nicht nur, weil Berührung/ Sexualbegleitung mein Beruf ist), dass durch Köperkontakt alles als Liebe und Zuneigung ausgedrückt werden kann, was mit Worten niemals möglich wäre.
Dennoch ist eine "Handentspannung" noch einmal etwas anderes, als eine einfache Berührung. Habt ihr schon einmal ein Herantasten probiert? Ihr selbst kennt ihn ja besser - was er mag, wie er auf Unbehagen reagiert...


Alles Liebe Euch
Melanie
 
 
1. Mai 16

Was er nicht weiß macht ihm nicht heiß! Weiß er es? Wenn nicht warum schlafende Hunde wecken?

    Interessante Gruppen zum Thema

    • Casual Sex/Freundschaft +
      Casual Sex/Freundschaft +
      Eine Gruppe für Einzelpersonen, die nach Casual Sex und (oder) Freundschaft mit gewissen Extras suchen
    • Schneller Sex
      Schneller Sex
      Gruppe für alle die es „unkompliziert“ oder mit wenig Anlaufzeit mögen oder sich darüber informieren möchten.
    • Safer Sex
      Safer Sex
      Hier soll es rund um das Thema "Lust und Leidenschaft", aber immer mit Sicherheit gehen.