Gedichte und Gedanken

Für unsere Poeten, Dichter und Denker. Hier könnt ihr eure eigenen geistreichen Werke veröffentlichen.
Suche
Themen
Wappenschild

Wappenschild gewidmet Cyrano herkules von Bergerac An deiner Brust, wächst mit dir dein Wappen, deine Zier das trüge alle Freude alles Leiden nur dass du nicht vergeude vor dem Scheiden Kostbare Zeit, blankes Bild der Meister göttlich stillt seine… (ArianePfil)

Antworten: 3Aufrufe: 1.035Letzter Beitrag: 22.02.2016 von ArianePfil

Elvis im Oktober

Mein Beitrag zum 100. Geburtstag des Dadaismus. Das Gedicht ist laut und deklamierend vozulesen, ungefähr so, wie wir in der Schule den "Erlkönig" zum Besten gaben! (Der_Patrizier)

Antworten: 3Aufrufe: 1.135Letzter Beitrag: 21.02.2016 von Der_Patrizier

Heißkalte Berührung

Heißkalte Berührung: Das Element tränenheiß und nackenlang über die Schultern rücklings in der Mitte hinunterfließt wie glühender Taufluss durch die reine Haut und dabei einwirkt auf die Sinne virierend durch die Berührungen verdichteter Reize die das… (Pantherwolf)

Antworten: 1Aufrufe: 1.140Letzter Beitrag: 20.02.2016 von dannowilliams

Herbstwind - eine wort- und berührunglose Erotik

Herbstwind: Blickspiele begegnen sich wortlos verdichtet in ihrem Angesicht im Herbstwind der bunten Blätter die das Schweigen bereden zwischen den Versen auf dem Balkon im Licht der späten Sonne seit dem Frühjahr nicht mehr gesehen und tauschen… (Pantherwolf)

Antworten: 1Aufrufe: 1.026Letzter Beitrag: 19.02.2016 von dannowilliams

Symbol für’s Leben

Schwarzer Engel, sieben Meere tragen Sand in unsre Augen – du gelobst, uns für die Sphäre die aus Nichts ist, leer zu saugen. Deine Flügel loten Weiten von vergess’nen Zonen aus – damit wirst du um uns gleiten, und du bringst uns groß hinaus! (Sur_real)

Antworten: 6Aufrufe: 1.149Letzter Beitrag: 19.02.2016 von Sur_real

Monolog

MONOLOG Schicksal: Nach strengen Jahren harten Strebens Zu dem Geist der Menschensschaffenskraft, Hielt am Anfang seines jungen Lebens, Eingedorrt in seinem Lebenssaft, Ein Schüler, wie er merkt vergebens, Das Zeugnis seiner Studienschaft. (ArianePfil)

Antworten: 0Aufrufe: 1.152Letzter Beitrag: 17.02.2016 von ArianePfil

Und ich laufe...

über Stock und Stein. Überquere Straßen durchschreite Täler balanciere über Seile erklimme Berge schwimme durch Seen überwinde Hindernisse renn um mein Leben werde langsamer, bleibe stehen. (Kajira_A)

Antworten: 2Aufrufe: 1.441Letzter Beitrag: 16.02.2016 von GoldMarie_PA

Der einsame Veteran

Ginger2014 Schlachten geschlagen, auf blutigen Kriegsschauplätzen gestanden, das Herz vergraben in den verwesenden Körpern der verlorenen Liebe. Verdorrte Worte, verweht vom Hauch des zuletzt Gesagten, eingebettet im verlöschenden Rest des Gedächtnisses. (Gast)

Antworten: 3Aufrufe: 1.166Letzter Beitrag: 15.02.2016 von Ginger2014

Rotleuchtende Himmel

O Himmelchen, so leuchte rot – gib dir noch ein wenig Mühe! Denn morgen sind wir alle tot, drum zeig dich wunderschön und glühe! Versprich uns was erfüllbar scheint: den Hinterhalt, die Lust am Nichts! (Sur_real)

Antworten: 8Aufrufe: 1.135Letzter Beitrag: 11.02.2016 von Sur_real

Los_Lassen

Lass los von Wünschen die nur geTräumte IlLusionen sind lebe den AugenBlick die Wahrheit des Moments einen Moment nach dem andern erLebe erFühle was sich trennt was sich fügt ziehe das Los und lebe immer den Joker Copyright ©2016 BlumeDeslebens (BlumeDesLebens)

Antworten: 3Aufrufe: 1.151Letzter Beitrag: 10.02.2016 von dannowilliams

Schneeschmelze

Ich hab dich von innen gesehen. Lasse dich meinen tiefsten Grund berühren. Noch bezaubern mich deine Worte - verweht doch ihre Melodie in deiner Nähe und Gedanken flattern auf und davon. (IntoTheWild63)

Antworten: 8Aufrufe: 1.248Letzter Beitrag: 06.02.2016 von IntoTheWild63

Die große Qualle

Die Welt ist kurz und hat ganz fremde Beine, sie steht direkt, dort, hinter einem Mond – ihr Chorgestühl ist ständig an der Leine, wo sich ein Abstrich von der Zeit nicht lohnt. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 1.112Letzter Beitrag: 04.02.2016 von Sur_real

Augensprache

Augensprache Und als er in einem Tanzlokal mit seinen wachen Augen sie erblickte, wie sie aus ihrer Hüfte Schwung mit ihren jungen Schritten herausfordernd in seine Nähe rückte, und vor ihm stehn blieb, und in einem interessierten keckem Augenblick ihn… (Pantherwolf)

Antworten: 1Aufrufe: 1.089Letzter Beitrag: 02.02.2016 von dannowilliams

Bebildertes ThemaDer Nylonstrumpf

Ars amatoria Eine Anthologie erotisch-philosophischer Gedichte I. (Pantherwolf)

Antworten: 3Aufrufe: 1.302Letzter Beitrag: 31.01.2016 von dannowilliams

Nichts mehr wissen

Wege, grau und abgeliebt vom Küssen, verdammt in alle Ewigkeiten – ich wälze mich in meinen Kissen und schwefelgelbe Träume gleiten durch meine Seelenfantasie – ich bin erschüttert wie noch nie! (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 1.108Letzter Beitrag: 30.01.2016 von Sur_real

Vom sich wieder einlassen...

Bin beim Herumkruschteln auf ein paar Liebesgedichte gestossen, "die auf Papier wollten". (Gast)

Antworten: 8Aufrufe: 1.436Letzter Beitrag: 29.01.2016 von Kathrin_TG

Wenn die Seele durch das Auge bricht

Wenn die Seele durch das Auge bricht vor Schmerz sich grausam ihren Weg bahnt ohne wenn und aber alle Schichten durchbricht das Augenlicht erlischt dann ist zunächst Dunkelheit um mich Rückzug Besinnung Allein nur ich und der Schmerz alles andere tritt… (BlumeDesLebens)

Antworten: 3Aufrufe: 1.541Letzter Beitrag: 29.01.2016 von romantik80

Welten

In eine neue welt hineingeboren bespickt mit neuartigen gefühlen welten in welten, bodenhaftung findend und sich richtig anfühlend Sich wachsend und erblühend fühlen immerwährender reichtum genießend ach, wie naiv von mir zu glauben das die alte welt im… (Kajira_A)

Antworten: 0Aufrufe: 1.126Letzter Beitrag: 29.01.2016 von Kajira_A

Ein ganz gewisser haiku...

Juwel der Düfte steigt aus geschwungnem Flakon und berührt den Sinn. (Pantherwolf)

Antworten: 2Aufrufe: 1.163Letzter Beitrag: 28.01.2016 von dannowilliams

Poèm de la mer

Poèm de la mer Mit nächtgen Sang erfüllt sich momentan das Leben, und verwandelt uns beide sternbehaucht in ein Gedicht, ich und du, wie wir getaucht in traumverborgnes Licht beim tauen der glühen Lippen augenblicklich uns erheben, wie eine Melodie in… (Pantherwolf)

Antworten: 1Aufrufe: 1.065Letzter Beitrag: 28.01.2016 von dannowilliams

Wie viel die Sicherheit wiegt

Wenn das Mondlicht im Garten wie Schneefelder liegt und der Kleingeist die Seele in Sicherheit wiegt, ist der Himmel schwarz-blau, seine Schatten sind grün, wobei die Wölkchen so bleich über den Horizont zieh‘n. (Sur_real)

Antworten: 6Aufrufe: 1.272Letzter Beitrag: 28.01.2016 von Sur_real

Silberperle

Silberperle Ich schlag meine lider auf und erblicke das angesicht von einer silberperle in der brandung mondnacht dunkelweich aufleuchten, wenn leisgetaucht die wellen rauschend ineinanderwirbeln, und mein fühlend herz nur DICH innig berühren will, im… (Pantherwolf)

Antworten: 0Aufrufe: 993Letzter Beitrag: 28.01.2016 von Pantherwolf

GeSchriebene Worte ... geLebte Worte?

Worte Liebesworte Liebesgeflüster im Überschwang geschrieben für den Augenblick eines Wimpernschlages ehrlich gemeint und dann der nächste Wimpernschlag eine neue Inspiration das vorher Geschriebene verfliegt wird weggetragen vom Wind eine Erinnerung… (BlumeDesLebens)

Antworten: 4Aufrufe: 1.316Letzter Beitrag: 27.01.2016 von GoldMarie_PA

Der heilige Jahreslauf

I – Januar Januar macht uns benommen, daß wir die Gänsehaut bekommen! (Sur_real)

Antworten: 7Aufrufe: 1.133Letzter Beitrag: 19.01.2016 von Sur_real

Die Erschlagenen

Die Sonne geht auf und der Tag damit unter – er wird zur Arena, wenn das Volk applaudiert! Und unten werden die Gladiatoren munter – weh dem, der heute etwas von sich verliert! (Sur_real)

Antworten: 7Aufrufe: 1.142Letzter Beitrag: 19.01.2016 von Sur_real

Frei

Gefühl schwer wie Blei zwingt dich nieder gib ihm Farbe gib ihm Leuchten gib ihm Flügel lass es frei wie einen LuftBallon lass es schweben sieh ihm nach wie einem LuftBallon sei frei sei leicht sei selbst ein LuftBallon farbig gefüllt LEICHT und FREI… (BlumeDesLebens)

Antworten: 2Aufrufe: 1.263Letzter Beitrag: 18.01.2016 von dannowilliams

Weißliche Nebelfelder

Groß-mächtige, weißliche Nebelfelder ziehen durch den Geist, der die Weite unsäglich disharmonisch umschließt – Funken sprühen und die Nacht wird aller Tage arger Freund! (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 1.159Letzter Beitrag: 07.01.2016 von Sur_real

LustSpirale

Wenn Du Mich BeRührst Wenn Ich Dich BeRühre Haut an Haut Blick in Blick Lust Gier LustSpirale Ich spüre Dich In Mir Immer Lust Gier Ich spüre Dich In Mir Lust Gier Dein Geschmack in Mir Mein Geschmack in Dir WIR EINS Lust Gier Du in Mir Ich in Dir Wir… (BlumeDesLebens)

Antworten: 3Aufrufe: 1.331Letzter Beitrag: 05.01.2016 von Ginger2014

Verborg’nes Glühen

Die Welt erwacht zum neuen Jahr! Das alte war ganz wunderbar – es hatte wirklich was man braucht: Angst, Konflikte, Unmut, Stress, in unsere Hoffnungen getaucht. (Sur_real)

Antworten: 4Aufrufe: 1.134Letzter Beitrag: 03.01.2016 von Leahnah

Bis über die Ohren

Komm, geh mit mir Sehsterne pflücken, die können uns aus den Aprilen schicken, in denen wir weilen, an armdicken Seilen, die uns leider so gar nicht heilen. (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 1.222Letzter Beitrag: 27.12.2015 von Sur_real

Das neue Welt-Wundern

Fahr‘ doch auf diesem Schei-See, nicht zu weit mit dem Ein-Stamm-Baum hinaus, das ist überhaupt nicht weise! Reiß‘ lieber das Unkraut im Garten heraus! Flicht dir die Grenze ins Haar! (Sur_real)

Antworten: 6Aufrufe: 1.122Letzter Beitrag: 24.12.2015 von Sur_real

Dunkle Pfade

Wandeln auf dunklen Pfaden, im Schatten als ein nichts. Die Dunkelheit als Schutz, vor dem trügerischem Licht. Die Einsamkeit als Verbündeter, als Freund, als Geliebte, als Mauer ohne Putz. (Gast)

Antworten: 12Aufrufe: 2.028Letzter Beitrag: 23.12.2015 von orislayer

Vertrauen

Die Seele ist geschunden, das Vertrauen ist zerstört. Es schmerzt so wie offene Wunden. In diesen Moment niemanden, der vielleicht zuhört. Man kann nicht mehr vertrauen, vor lauter Angst, man wird wieder verletzt. (caroline47)

Antworten: 3Aufrufe: 1.179Letzter Beitrag: 22.12.2015 von dannowilliams

besorgt um Dich...

Dort wo die Sonne den Mond trifft wartet mein Herz auf dich. Und mit dem Hauch der Ewigkeit kommt auch der Klang meines Herzens durch diese Nacht zu dir. (Gast)

Antworten: 4Aufrufe: 1.146Letzter Beitrag: 22.12.2015 von Outlander2

Freche Vermutungen

Das Leben ist ein Kompromiss, spielt geistig in der Finsternis, denn keiner weiß, was ihm geschieht, wenn es ihn rauf und runter zieht – doch die Vermutung stützt uns frech, und deshalb reden wir nur Blech! (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 1.144Letzter Beitrag: 19.12.2015 von Outlander2

Begehren

Begehren Wie Wind in Erlenzweigen, die sich im Regen neigen, ein Wanderer, der sich zum Brunnen beugt, so seufzen, flüstern, ranken, sich Zweifel um Gedanken, wiewohl das Herz schon längst zum Liebsten fleugt. Gretje (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 1.187Letzter Beitrag: 18.12.2015 von dannowilliams

Rosentrilogie Teil1

Rosenblüte Die Berührung zart wie Seide, meine Sehnsucht heiß entflammt. Kauf das teuerste Geschmeide, doch hast du mich schon verdammt. Ich küsse deine Brüste, habe Augen nur für dich. Sehe alle deine Lüste, doch dein Blick der streift mich nicht. (Ty_97072)

Antworten: 2Aufrufe: 1.162Letzter Beitrag: 14.12.2015 von Ty_97072

Der Weihnachtstraum

Heiss aufeinander, man glaubt es kaum. Sich liebkosen voller Liebeslust, küssend entkleiden ist ein Muss. Sich verwöhnen im Stehen, Sitzen, Liegen. Vor geiler Lust aufeinander nicht genug davon kriegen. (caroline47)

Antworten: 2Aufrufe: 1.238Letzter Beitrag: 11.12.2015 von dannowilliams

Drei Farben

Drei Farben hat der Himmel jetzt! Im Ganzen dominiert die Nacht! Sie ist noch völlig schwarz im Westen. Der Osten ist ins Licht versetzt, doch dieses hat noch keine Macht – es gibt Schwach-Rosa nur zum Besten. (Sur_real)

Antworten: 8Aufrufe: 1.326Letzter Beitrag: 05.12.2015 von Sur_real

Schatten der Vergangenheit

Jeder von uns hat ein Leben Je reicher es an Tagen ist je mehr ruht in uns die Vergangenheit Es ist wie der Schatten der Sonne, der immer an uns klebt Die Schatten der Vergangenheit sind ein Teil von unserer Zeit ein Teil von unseren Leben Je dunkler die… (DatSexyDuo)

Antworten: 2Aufrufe: 1.227Letzter Beitrag: 03.12.2015 von dannowilliams

Skyline

Nacht. Grün, Gelb und Rot schimmern mit weissen Streifen in den gläsernen Hochhausfassaden. Blaulicht mischt sich in die Skyline. Whiz Khalifas Beats erfüllen das innere des Autos. Kann nicht schlafen. Das Gesicht ermüdet von der Maske. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 1.196Letzter Beitrag: 03.12.2015 von dannowilliams

Humorvolle BDSM Unfälle

Die Nacht beginnt und die Braven schließen die Augen zu, doch in einem Haus brennt noch Licht und niemand findet Ruh. An den Fenstern hört man gelegentlich ein Quietschen oder Krachen, Was die Leute in diesem Haus wohl tun oder machen? (Evil_Rat)

Antworten: 3Aufrufe: 1.773Letzter Beitrag: 29.11.2015 von SUBine65

Ich bin

Viele Geschicke weben neben dem meinen, durcheinander spielt sie alle das Dasein, und mein Teil ist mehr als dieses Lebens schlanke Flamme oder schmale Leier. (BlumeDesLebens)

Antworten: 3Aufrufe: 1.284Letzter Beitrag: 29.11.2015 von Der_Patrizier

Im Gefecht

Bereite dich dem Abend vor – er wird dich ungeschminkt ereilen! Du bist ein Schaf, das der Tag schor – so kannst du nirgends froh verweilen! Der Augenblick, er lästert dich – du bist nicht in ihm angekommen! (Sur_real)

Antworten: 3Aufrufe: 1.252Letzter Beitrag: 28.11.2015 von Palap

Ich muss.....

Ich muss mal wieder raus und wieder rein wieder erleben wie es war vor nicht all zu langer Zeit denn ich spürte da ganz deutlich und so klar in meinem Innern was ich vermisse und für einen Moment sah ich ganz starr dieses Licht und mein Herzgeflimmer die… (sunshine_xl)

Antworten: 2Aufrufe: 1.372Letzter Beitrag: 21.11.2015 von Outlander2

Selbst gewählt

Gute Nacht, liebes Kindlein, denke nicht nach! Was auf der Welt passiert, geht dich nichts an! Dir geschieht schon nichts unter deinem Dach, kommt keiner so schnell direkt an dich ran! Du musst auch nicht sagen: „Ich ängstige mich! (Sur_real)

Antworten: 7Aufrufe: 1.389Letzter Beitrag: 18.11.2015 von Sur_real

Am grauen Sonntag

Oh du grauer Sonntag siebter Tag der Woche schweigst dahin in Stille nur am Morgen eine Glocke all die andern Tage sind so schnell sie sind so hektisch dass Zeit sei eine Plage und an einem Tage sollst du ruhen sollst dich besinnen und Stille uns infrage… (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 1.539Letzter Beitrag: 17.11.2015 von dannowilliams

Meine Freiheit

Meine Freiheit sie ist mir mit das Wichtigste im Leben in der Verbindung zu Menschen in der Partnerschaft Meine Freiheit! welche? (BlumeDesLebens)

Antworten: 3Aufrufe: 1.343Letzter Beitrag: 16.11.2015 von BlumeDesLebens

18 Rosen

Achtzehn Rosen schenk ich dir Nur mit  den besten Wünschen von mir: Rose Nummer eins wirst du sehen, sie steht für dein Wohlergehen. Die zweite Rose sie ist knallig bunt, bleib so gut drauf und immer gesund. (Evil_Rat)

Antworten: 4Aufrufe: 1.748Letzter Beitrag: 15.11.2015 von dannowilliams

Du

Ich würde Dich gerne kennen lernen. Aber ich muß dich warnen! Ich bin ein Träumer, Genusssüchtig, voll dummer Gedanken. Ich kenne die Steine und sag der Blume guten Tag. (Gast)

Antworten: 5Aufrufe: 1.442Letzter Beitrag: 14.11.2015 von utamaro

Suche