Gedichte und Gedanken

Für unsere Poeten, Dichter und Denker. Hier könnt ihr eure eigenen geistreichen Werke veröffentlichen.
Suche
Themen
Alltag

Wenn du mich Fragst…. Ja ich liebe dich. Wenn du nicht bei mir bist…. Ja ich vermisse dich. Wenn du mich berührst…. Ja ich spüre dich. Alles ist noch da, aber wir sind uns manchmal nicht mehr so nah. (reiterslust)

Antworten: 1Aufrufe: 396Letzter Beitrag: 29.01.2013 von Gummililly

Gedankenspiel

Warum stehe ich hier, warum bin ich nicht bei dir? Sollte das nun alles sein, ist doch irgendwie gemein. Das Leben spielt dir manchen Streich, dennoch ist es mir ziemlich gleich. Die Kälte die du versprühen kannst, die hatte auch Ihren eigenen Glanz. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 470Letzter Beitrag: 29.01.2013 von Gummililly

Freundschaft???????

Im leben gegeben versprochen gebrochen wichtig nichtig nicht richtig allein gemein verlassen nicht befassen im leben gegeben versprochen gebrochen (dunkleHexe32)

Antworten: 2Aufrufe: 382Letzter Beitrag: 29.01.2013 von Gummililly

Sehnsucht

W. Shakespeare war ein Meister dieser Dichtkunst und hat wohl etliche Sonette verfasst. Keine leichte Aufgabe, wie ich finde. Sehnsucht Mit pochendem Herzen steh ich nun vor Dir. (Zoe72)

Antworten: 1Aufrufe: 351Letzter Beitrag: 29.01.2013 von Gummililly

... ein klassischer Text ...

Nach einem wirklich schönen Wochenende und in freudiger Erwartung auf das Folgende ist das nachstehende Gedicht enstanden, welches ich mit euch teilen möchte. (ChlorisPriapos)

Antworten: 1Aufrufe: 691Letzter Beitrag: 29.01.2013 von ChlorisPriapos

Sex und Lügen und das Meer

Da war kein Meer mehr. Wir mussten trocken rocken. Was ich am Strand fand, das war im Trüben lieben. Küss mir den Mund wund, mach mich Empfinden finden. Was Selbstbetrug eintrug? Ich werd das Lügen üben. © Rhabia 01-2013 (Rhabia)

Antworten: 11Aufrufe: 344Letzter Beitrag: 26.01.2013 von KING_PLAYER

Bebildertes ThemaIch wünsche mir

Ich wünsche mir, ich wünsche mir, ich wünsche mir das Große Glück. (Sur_real)

Antworten: 49Aufrufe: 2.047Letzter Beitrag: 25.01.2013 von IMHuman

Das letzte Wort

Hab dich doch mehrfach weg geschickt. Ich wollt dich nicht mehr haben. Das letzte Wort gehört mir nicht. Es sollen sich andere daran laben. Das letzte Wort gehorcht mir nicht. Es fragt mich Löcher in den Bauch. Weshalb? Wieso? Ich weiß es nicht. (Gast)

Antworten: 1Aufrufe: 295Letzter Beitrag: 25.01.2013 von Gummililly

Hoffnung

Endlos tropfen die Sekunden, kreisen Gedanken ohne Sinn, reißt das Warten große Wunden, bis ich fast ausgeblutet bin. Teilnahmslos vergehen Stunden, lähmen Ängste meinen Geist, dreht der Zeiger seine Runden, bis meine Seele ist verwaist. (Zoe72)

Antworten: 3Aufrufe: 328Letzter Beitrag: 24.01.2013 von Bergmoench

Nicht ganz ernst gemeinte Orientierungshilfen für Männer und

Zur Orientierung nimm Sex-Tanten, dann entdecke Kontinente! Erfreue dich an Unbekannten, besinne dich auf die Talente, bei deiner Traum-Navigation und das Schönste sei dein Lohn! (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 317Letzter Beitrag: 24.01.2013 von Gummililly

Trennen

Stirnen neigen sich…zu was verpflichtet? Überall steh’n absichtslos Gestalten – ringe nicht, denn es verdichtet der Himmel sich in seinem Walten zu einer Seligkeit aus Sterben. Hier gibt’s nicht mehr viel zu erben! (Sur_real)

Antworten: 4Aufrufe: 340Letzter Beitrag: 23.01.2013 von Gummililly

Das Geschenk

Ich schnüre jetzt mein Nervenbündel und dann geh ich meinen Weg - kack ich auch noch in die Windel? kurz vor mir erscheint ein Steg. wird er wieder mal nur brechen oder halten? (Sur_real)

Antworten: 3Aufrufe: 348Letzter Beitrag: 23.01.2013 von Sur_real

Mondschnee

Das Mondlicht liegt wie Schnee im Gras und ein Stern zieht auch vorbei. Ein Jahr verging wie irgendwas – sein Ergebnis heißt: es sei! Sei es wie es nun mal will. Jetzt ist nichts mehr dran zu ändern. Deine Zeit steht hier nicht still. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 288Letzter Beitrag: 22.01.2013 von Gummililly

Die Sensation

Geh nicht, Leben, du bist heilig, lass dich aus der Lust erkennen. Die Verfügung ist einstweilig – ich möchte mich nicht von dir trennen. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 278Letzter Beitrag: 22.01.2013 von Gummililly

Dieses Leben

Es ist zu spät für dich zu handeln: ich bin zwischen deinen Schenkeln! Meine Lust wird dich verwandeln, dich mit meinem Erbgut sprenkeln. Bist du mein Eigentum? (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 257Letzter Beitrag: 22.01.2013 von Gummililly

Leidenschaft

Leidenschaft ist unsere treibende Kraft, wir trinken sie wie süssen Saft. Deine vollen Lippen auf meinen Mund zu pressen, wilde Zungen als wollten sie sich fressen. Ich gebe Dir die Romantik die Du willst während Du mir mein Verlangen stillst. (Massenwahn)

Antworten: 0Aufrufe: 507Letzter Beitrag: 21.01.2013 von Massenwahn

Mein virtuelles Gewissen (an Lady M)

Du bist mir fast wie ein Gewissen, denn Du bist immer in mir da. Ich möchte Dich nicht mehr vermissen. im Kopf entsteht das Wörtchen "Ja". (Sur_real)

Antworten: 5Aufrufe: 333Letzter Beitrag: 21.01.2013 von Gummililly

Ich

Wunderliches Lebewesen, täglich wache ich in dir auf, ich bin weil du bist. Was folgt daraus? Nein, daraus folgt nicht, daß wir eins sind – identisch. Daraus folgt nur eine gesteigerte Vorsicht! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 295Letzter Beitrag: 20.01.2013 von Sur_real

... glücklich...

Wie er sie anschaut voll verzückt sein Blick der macht auch sie verrückt Arm in Arm so liegen sie Gedanken schnell… (sweety_I)

Antworten: 2Aufrufe: 467Letzter Beitrag: 20.01.2013 von Gummililly

Sonntagnacht - irgendwo in Deutschland

Müde von einem langen Tag gehe ich zu Bett und lösche das Licht. Die Kinder schlafen bereits friedlich, der Hund liegt schnarchend zu meinen Füßen und auch mir wollen endlich die Augen zufallen. (Rhabia)

Antworten: 12Aufrufe: 1.211Letzter Beitrag: 20.01.2013 von Gummililly

Eines Tages

Ich genieße die Sonne die durchs Fenster schien, höre die Worte die du sagtest, spüre das was du mir gabst. Eines Tages. (Gast)

Antworten: 0Aufrufe: 433Letzter Beitrag: 20.01.2013 von Fraeulein_F

Elfchen

In der heutigen Zeit lernen Kinder in der Grundschule, was ein Elfchen ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass es zu meiner Grundschulzeit auch schon so war. Nun ja, hab es mal mit einem Doppelelfchen versucht. (Zoe72)

Antworten: 0Aufrufe: 474Letzter Beitrag: 20.01.2013 von Zoe72

Bleib nicht dumm

Wer wandelt sich durch alle Fugen? Wer windet sich auf einem Bein? Wer warf sich weg wo alle trugen? Wer will nicht gern alleine sein? Es ist der endlos weite Frieden. Es ist ein Schauspiel ohne Grund. Es ist vor der Geburt entschieden. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 274Letzter Beitrag: 18.01.2013 von Sur_real

Was in uns ist

Was ist in uns? Die fremden Kräfte bewegen alles was da träumt. Wir denken uns in die Geschäfte, durch die das Schicksal in uns keimt. Kaum wahr sind unsre Intentionen, geführt von einem „höheren“ Ziel? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 285Letzter Beitrag: 18.01.2013 von Sur_real

Uniformiertes Denken

Weiße Kittel, schwarze Kittel und dazu dann noch die Büttel, alles stellt sich würdig dar - und was wird uns dabei klar? daß der Mensch verlorengeht weil das nicht auf dem Kittel steht. Was darunter lebt heißt: „klein“ – ohne große Würde sein. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 288Letzter Beitrag: 17.01.2013 von Sur_real

Starke und schwache Kraft

Wo sind die Schwachen dieser Erde? Ein Stempel prägt sie: „anonym“! Sie sind gepfercht im Kreis der Herde – der Misserfolg ist Synonym! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 230Letzter Beitrag: 17.01.2013 von Sur_real

Nicht es alles nicht gibt

Regierende Freischwimmer Scharen sich um das Sonnenlicht. Freiheit stößt auf! Warum erfolgreich sein? Kosmische Dreieinfältigkeit verflüssigt sich kurios in dem Einheitsbrei des Erbrochenen aus getunten Eierköpfen. Es darf gelacht werden! (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 309Letzter Beitrag: 16.01.2013 von Sur_real

Kenne ich mich ?

Ich kenne nur den Traum der sagt: das bist du, nun nimm dich an. Doch meine Sinne sind bescheiden! Ich kann nicht mal, wenn mich wer fragt, erklären was hier Sache ist – im Bann der Unvernunft. Ich bin nicht zu beneiden. (Sur_real)

Antworten: 1Aufrufe: 283Letzter Beitrag: 15.01.2013 von Gummililly

Ze(h)n Meister

01 Hu-äch, was bin ich klug und weise: ich verschleudre Plattitüden… Schenkt mir eure Gunstbewiese, um mich nicht auch noch zu ermüden. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 324Letzter Beitrag: 15.01.2013 von Sur_real

Späte Einsicht

Existiere! - Eigenschaften begleiten dich, die in dir stecken. Sind sie für dich „Errungenschaften“? Nein, es sind wohl eher Zecken! Formen werden so gemacht, die dir täglich „neu“ begegnen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 299Letzter Beitrag: 13.01.2013 von Sur_real

Surreale Morgengedanken

Nacht Irgendwo überall sitzt sie, um ihren faltigen Mantel zu weben, dessen Spitzen und Säume zu gefährlicher Feingliedrigkeit ausarten. (Sur_real)

Antworten: 2Aufrufe: 351Letzter Beitrag: 12.01.2013 von Sur_real

Der abendliche Frieden

Oh finde mich, ich bin der abendliche Frieden. Dein Tagwerk ist mir ganz egal – hast den absoluten Sinn vermieden? Empfindest du die Nacht als Qual? Sei unverzagt, noch tagt ein neuer Morgen, noch bist du nicht am Ende deiner Frist! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 277Letzter Beitrag: 12.01.2013 von Sur_real

Der Köder

Dein Fleisch ist absolut erfrischend – deine Seele ist es nicht! Den Verstand – im Trüben fischend – führst du, ganz fröhlich, hinter’s Licht. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 296Letzter Beitrag: 12.01.2013 von Sur_real

Ich hab die Welt

Ich hab die Welt um mich betrogen , ihr dauernd frech was vorgelogen – es käme was dabei heraus… Nur – mein Bemühen war umsonst , es litt vor allem meinGesponst – sie gab mir willig ihre Brust… Die Zeit gab uns derweil zu denken, indem sie mir – ein… (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 258Letzter Beitrag: 11.01.2013 von Sur_real

Besenfressen

Ich hab mich abgelehnt und lebte wie ein Gespenst im Spukschloss Zeit, wo ich als Nebelaugust schwebte… in mir macht sich die Frage breit: Warum hat das kein Mensch kapiert? Weil Fleisch und Blut bestechend wirkt? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 285Letzter Beitrag: 10.01.2013 von Sur_real

Wenn der Vogel frisst

Nein, ich nehme das Gespräch nicht an. Nein, ich muss mich schonen. Nicht, weil ich grad gar nicht kann – es wird sich wohl nicht lohnen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 299Letzter Beitrag: 10.01.2013 von Sur_real

Kusstherapie

Du machst Dir viel zu viele Sorgen. Du bist in meinem Arm geborgen. Denk doch nicht immer an ein Ende - ich reiche Dir, wie stets die Hände und will nur daß Du glücklich bist: weil das die beste Lösung ist! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 236Letzter Beitrag: 08.01.2013 von Sur_real

Einsam

Wie Trommelfeuer peitscht der Wind die Regentropfen gegen das Fenster. Ich sehe nach draußen, sehe wie grau in schwarz und wieder in grau übergeht. (Namorat)

Antworten: 4Aufrufe: 380Letzter Beitrag: 07.01.2013 von Gummililly

Dilemma

Aus dem Nichts bin ich geboren? Und da geh’ ich wieder hin? Und was hab’ ich hier verloren? Und wo bleibt dann da der Sinn? Antwort geben Religionen, die sich groß und herrlich bauschen, um Gewissen zu verschonen: Ängste mit „Gewissheit“ tauschen. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 270Letzter Beitrag: 07.01.2013 von Sur_real

Ganz einfach

Der Einfachheit halber erklären wir alles ganz einfach. Wer alles einfach nimmt, braucht es nicht doppelt zu nehmen . Die Einfachheit ist ganz einfach! Sie will einfach betrachtet werden. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 294Letzter Beitrag: 07.01.2013 von Sur_real

Zeit II (Sammelthread)

In honor. Ich wünsche dir Zeit, «»«»«»♥«»«»«»♥«»«»«»♥«»«»« Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben. (code33)

Antworten: 88Aufrufe: 2.810Letzter Beitrag: 07.01.2013 von code33

Das heitere Familiengründen

Das Männliche, zu längliche, das Weibliche, ausbleibliche, verdichten sich zu einem Wust. Ist das der Frust? Oh neinneinnein, Fleisch und Gebein und das Geschlecht, die sind ganz recht, für einen der den Inhalt sucht . Wo geht es hin? Was liegt darin? (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 210Letzter Beitrag: 06.01.2013 von Sur_real

Wenn es dem Esel zu wohl wird

Fall zum Opfer arme Seele, du Gefangene im Leib. Sieh dich um, ja und dann quäle dich zum „edlen“ Zeitvertreib. Komm ins Narrenhaus der Lüste und benimm dich „unanständig“. Zeige dich auf dieser Piste, sei benebelt, aber wendig. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 231Letzter Beitrag: 06.01.2013 von Sur_real

Immerdar

Irgendwann kommt eine Zeit, in der komm‘ ich nicht mehr vor. Wo man hinschaut, weit und breit, steht mir gar nichts mehr bevor. Und dann gibt es eine Spanne, da war ich noch nicht vorhanden. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 320Letzter Beitrag: 06.01.2013 von Sur_real

Der Denker und das dumme Huhn

Besessenheit, ich lobe deine wilden Kräfte der Natur, die für mich einen Schutzschild bilden? Weißt du was, ja, ich gelobe du verlässt mich einfach nie! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 243Letzter Beitrag: 05.01.2013 von Sur_real

Ein schlüpfriger Jahresrückblick

Blickt man zurück auf das, was war, war`s wohl ein affengeiles Jahr. Überall in uns`rem Land vom Berge bis zum Meeresstrand ging es heftig immer wieder in allen Lagen auf und nieder. Manche trieben es beim Essen, manche hätten ´s fast vergessen. (WasserKrebs)

Antworten: 2Aufrufe: 388Letzter Beitrag: 04.01.2013 von WasserKrebs

Alle Einsicht

Du gehst zurück zu allen Fällen – ein sanfter Wahn begleitet dich… und worauf kannst du letztlich zählen? Geh durch die Wand, sie geht durch dich! Woran willst du dich jetzt gewöhnen? Was stets zu Buche schlägt setzt aus. (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 282Letzter Beitrag: 04.01.2013 von Sur_real

Heute so, morgen so....

Der Widersprüchlichkeit auf und nieder geht es zu hin und wieder mal darfst du und mal darfst du nicht spricht man vom obersten Gericht wie das, so fragt man sich einerseits ja, anderseits nicht je nach dem Gusto wird getan heilig der Schein, so denkt… (sweety_I)

Antworten: 0Aufrufe: 299Letzter Beitrag: 03.01.2013 von sweety_I

An das alte Leben

Würd‘ ich durch tausend Flure geh’n und viele Zimmer dort besitzen, würd‘ ich in Rampenlichtern steh’n, durch heiße Frauenbetten flitzen und würd‘ ich mich im Mammon wälzen, auf Reisen sein durch alle Welt, voll Stolz durch die Salone stelzen – damit… (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 283Letzter Beitrag: 03.01.2013 von Sur_real

Die Schmerzensreiche

Meine Freundin, die Dolores, die ist schmerzensreich und lacht: „du hast mir was zugefügt, hast nur Kummer mir gebracht“ . Ja, ich bin ihr widerwärtig! (Sur_real)

Antworten: 0Aufrufe: 260Letzter Beitrag: 02.01.2013 von Sur_real

Suche