27.09.2012

Ein Dildo aus Hirschhorn im Test
Der Dildo aus dem Herzen der Natur

Magazin

Das große Sex- und Erotik-Magazin mit vielen Anregungen, Tipps und Tricks wird dein Sex-Leben bereichern und aufregender machen. Immer wieder neu und aktuell!

Dildo Tipps

Dildos aus Plastik, Stahl, Glas und mehr in der Übersicht

Zurück zur Natur heißt es in Zeiten von Weichmacher und Co. für die Sexspielzeug-Industrie. Einer der Macher, der dieses Zeichen der Zeit für sich erkannt hat, heißt Turner Rudi und wurde euch, plus seiner Sextoys aus vornehmlich Holz, in unserem Portrait bereits näher vorgestellt. Wir durften einige seiner Produkte zum Test ausschreiben, darunter auch ein vieldiskutierter Hirschhorndildo.

Den zugehörigen Testbericht wollen wir euch heute vorstellen, schicken aber noch einmal vorweg, dass es sich bei dem zur Herstellung verwendeten Hirschhorn um sogenannte Abwurfstangen handelt, somit also kein Tier für die Sextoys leiden musste oder gar getötet wurde. Einige Erklärungen dazu findet ihr in unserem Artikel über Turner Rudis Sextoys, bei Wikipedia und ähnlichen Wissenssammlungsstellen. Und damit geben wir das Wort ab an TruePassion.

Aus dem Herzen der Natur: Der Hirschhorndildo
Aus dem Herzen der Natur: Der Hirschhorndildo
 

Der Hirschhorndildo: Liebe auf den zweiten Zustellversuch

Mitten während der Bauarbeiten im Geschäft rief mich mein Freund an und verkündete mir die erfreuliche Botschaft: Wir dürfen den Hirschhorndildo testen! Leider musste ich meine Freude im Zaum halten, da die Handwerker neben mir standen. Aber natürlich freute ich mich wie ein Honigkuchenpferd und die Vorfreude stieg stetig an.

Der Hirschhorndildo in seiner Verpackung.
Der Hirschhorndildo in seiner Verpackung.

Leider blieb es vorerst bei der Vorfreude, da der Paketbote ein paar Tage später das Paket mit dem Hinweis "Empfänger verweigert Annahme" an den JOYclub zurückschickte. Das Kuriose dabei: Mein Freund war bei mir und konnte die Annahme bei ihm zu Hause gar nicht verweigern. Die Post "dein Freund und Helfer" …

Zwei Wochen nach dem Testzuschlag und beim zweiten Zustellversuch ist das Paket dann bei mir auf der Arbeit angekommen. Während der Mittagspause konnte ich dann endlich den ersten Blick in das verheißungsvolle Paket werfen und die Vorfreude auf den Abend mit meinem Freund und unserem neuen Spielzeug nahm im Laufe des Tages immer mehr zu.

Würde der Hirschhorndildo meine Erwartungen erfüllen? Ich war sehr gespannt, wie stark man das Profil der Oberfläche und die Krümmung des natürlich gewachsenen Horns spüren würde. Aber auch wie sich das Material in mir anfühlt und ob man den Unterschied zu den klassischen Dildos und Vibratoren spürt.

Der Hirschhorndildo im Detail

Der Hirschhorndildo wurde in einer sehr schönen, dunkel lasierten Holzschachtel geliefert. Innen ist sie gepolstert und mit rotem Satin verziert. Der Deckel der Box ist innen aus hellem Holz und mit einem Visitenkartenaufkleber von Turner Rudi versehen. Die Box macht einen edlen Eindruck und ist dem Produkt und Preis angemessen.

Der Hirschhorndildo ist 23 cm lang und an seiner stärksten Stelle 3,5 cm dick.
Der Hirschhorndildo ist 23 cm lang und an seiner stärksten Stelle 3,5 cm dick.

Der Hirschhorndildo selber ist ca. 23cm lang und an der dicksten Stelle 3,5cm dick. Also sehr ordentliche Maße. Das lange Mittelstück ist braun und hat tief strukturierte Rillen, die einem optisch und auch beim Anfassen auffallen und vielversprechend sind.

Beide Enden sind rund geschliffen und weiß. Das eine Ende hat die Form einer Eichel. Das Horn ist lackiert und die entsprechenden Pflege- und Nutzungshinweise liegen in Form eines DIN A4 Blattes bei.

Man merkt definitiv, dass es sich um ein Naturprodukt handelt, wodurch der Testbericht natürlich individuell für unser Modell ist. Preislich bewegen sich die Hirschhorndildos im Bereich von 178-449 EUR und unserer hätte einen Preis von 279 EUR gehabt.

Lust pur dank Form, Krümmung & Konturen des Dildos

Das Besondere an dem Hirschhorndildo sind seine Konturen und Oberflächenbeschaffenheit.
Das Besondere an dem Hirschhorndildo sind seine Konturen und Oberflächenbeschaffenheit.

Unsere Neugier und Lust den Hirschhorndildo auszuprobieren, waren groß und so begann die erste Testrunde direkt nachdem ich wieder zu Hause angekommen war. Mein Freund stimulierte mich erst mit Fingern und Zunge, bevor er den Hirschhorndildo zum Einsatz brachte. Um es vorweg zu nehmen: Es war eine sehr geile Erfahrung!

Man spürt definitiv, welches Ende eingeführt wird: Das "glatte" Ende oder das in Eichelform, wobei mir das letztere noch besser gefallen hat. Man spürt die Rillen des Hirschhorns sehr intensiv. Vor allem wenn man nicht nur kurze sondern längere "Rein-raus-Bewegungen" macht. Bei den kleinen Bewegungen sind die Vertiefungen zwar auch zu spüren und es fühlt sich sehr gut an, aber bei den längeren Bewegungen spürt man sie viel intensiver und es war ein ganz neues Erlebnis.

Die uneinheitliche Form besorgt den Rest!
Die uneinheitliche Form besorgt den Rest!

Eine Besonderheit des Horns ist seine uneinheitliche Form. Es ist ein unterschiedliches Erlebnis, je nachdem mit welchem Ende man ihn einführt. Die Form, Krümmung und Konturen sind unterschiedlich und so kann man immer wieder Neues mit dem gleichen Dildo erleben.

Während des Spielens ist es auch sehr geil, wenn man sich bzw. die Partnerin nicht nur mit Rein- und Rausbewegungen verwöhnt, sondern den Dildo auch dreht. Durch die Krümmung werden so immer neue Regionen erreicht und stimuliert.

Das Besondere an dem Material Hirschhorn ist für uns neben der Struktur, dass der Dildo schon vor dem Einführen angenehm warm ist. Das ist der große Unterschied im Vergleich zu beispielsweise Glasdildos, die bei Zimmertemperatur doch recht kalt sind. Zusätzlich lässt sich mit dem eichelförmigen Ende die Klitoris sehr gut stimulieren.

Die Enden des Hirschhorndildos sind unterschiedlich geschliffen.
Die Enden des Hirschhorndildos sind unterschiedlich geschliffen.
 

Der Hirschhorndildo bereitet anal viel Lust

Man kann den Hirschhorndildo natürlich nicht nur vaginal einsetzen, sondern auch anal. Bei der Größe und Härte war natürlich eine Vorarbeit bzw. Stimulation sinnvoll. Nachdem mein Freund mich auf Touren gebracht hatte, war der anale Einsatz kein Problem.

Auch anal begeistert der Dildo aus Hirschhorn.
Auch anal begeistert der Dildo aus Hirschhorn.

Hierbei sind wieder die Konturen bzw. Rillen hervorzuheben, die sehr intensive Lustmomente bescheren. Zitat von mir, während mein Freund mich verwöhnt hat: "Der ist guuuuut!!!!!!"

Das gleichzeitige Zusammenspiel mit einem zweiten Dildo (in dem Fall bei uns ein Glasdildo) war sehr intensiv und es dauerte nicht lange, bis ich sehr heftig gekommen bin. Das Horn anal und der andere Dildo gleichzeitig vaginal waren wirklich eine tolle Kombination.

Vorsicht bei der Pflege des Dildos aus Hirschhorn

Das besondere Material des Dildos erfordert besondere Pflege.
Das besondere Material des Dildos erfordert besondere Pflege.

Da es sich bei Hirschhorn um ein Naturprodukt handelt, welches zudem lackiert ist, gibt es bei der Pflege und Reinigung einiges zu beachten: Man darf keine silikonhaltigen Öle und Gleitmittel verwenden. Fürs Reinigen genügt im Prinzip warmes Wasser und Seife (anschließendes Abtrocknen ist notwendig). Alternativ werden "Hot Cleaningspray" (ein alkoholfreies Reinigungsspray für die Reinigung) und "Frei Öl" (für die Pflege) empfohlen. Scheuermittel dürfen nicht verwendet werden und man darf ihn nicht im Wasser liegen lassen oder auf der Heizung trocknen.

Ein lustiger Blick hinter die Kulissen

Ein echter Spaß: Das Shooting für den Testbericht.
Ein echter Spaß: Das Shooting für den Testbericht.

Bei einem Dildo aus Hirschhorn stellte sich für uns nicht die Frage, wo wir die Fotos für den Testbericht machen. Der Wald bzw. die Natur war die einzig passende Location, um den Hirschhorndildo in Szene zu setzen. Es war ein sehr lustiges Shooting, da wir des Öfteren wegen Passanten aufpassen mussten.

Und natürlich steht Frau auf passenden Schuhen für ein Shooting auch nicht so sicher auf dem Waldboden und verliert schon mal das Gleichgewicht. Nicht zu vergessen sind natürlich die Bewohner des Waldbodens, die dann auch in die Box vom Dildo krabbelten oder die weibliche Testerin gebissen haben.

Der Hirschhorndildo ist eine Erfahrung wert

Viel Spaß mit dem Hirschhorndildo vom Turner Rudi
Viel Spaß mit dem Hirschhorndildo vom Turner Rudi

Ich bin wirklich sehr begeistert von dem tollen, hochwertigen Hirschhorndildo. Er fühlt sich sowohl die Form aber auch das Material betreffend anders an, als andere mir bekannte Dildos. Es war eine sehr schöne neue Erfahrung und viele weitere tolle Höhepunkte mit dem "Hirsch" werden folgen.

Wir können ihn definitiv auch den anderen JOYclubbern empfehlen. Zwar ist es ein recht teures Spielzeug, aber man bekommt wirklich ein hochwertiges Unikat. Wenn man sich oder seinem Schatz etwas Außergewöhnliches und Besonderes gönnen will, ist das eine schöne Möglichkeit. Der Dildo ist sowohl alleine als auch gemeinsam mit dem Partner ein tolles Spielzeug.

Zum Hirschhorndildoshop

Würde euch ein Hirschhorndildo nach diesem Test auch reizen? (68 Beiträge)