08.12.2006

Shemale

Alles über Shemale, Ladyboys und andere Transsexuelle

Ein Shemale ist ein Mann, der nach außen einer Frau gleicht, jedoch noch einen Penis hat.

Shemale ist ein Ausdruck aus der Transsexualität bzw. dem Transgenderismus und bezeichnet einen Mann, der eine nicht ganz vollständige Transformation zur Frau vorgenommen hat.

Das heißt: Äußerlich gleicht ein Shemale dem weiblichen Geschlecht, da er/sie aufgrund von Operation oder Hormonbehandlung auch Brüste hat. Der Penis ist jedoch nach wie vor vorhanden und funktionsfähig.

Oftmals werden für Shemale auch Begriffe wie Ladyboy, Tranny oder Transe verwendet. Männer, die sich als Shemale begreifen, empfinden die Transen Bezeichnung jedoch nicht selten als herabwürdigend.

Shemale und andere Begriffe

Es gibt viele Begrifflichkeiten zu dieser Thematik. Die folgende Kurz-Übersicht soll helfen, Verwechslungen und falsche Zuordnungen zu vermeiden.

Transgender

Transgender ist der Oberbegriff für Abweichungen von den klassischen Geschlechterrollen. Damit umreißt der Ausdruck Transgender ein weites Spektrum. Neben transsexuellen Menschen gehören u.a. auch sogenannte Cross-Dresser, Damenwäscheträger und Drags (Drag Queen, Drag King) dazu. Trennscharfe Abgrenzungen sind hier nicht immer möglich.

Transsexualität

Transsexuelle Menschen sind der Überzeugung, dass ihr biologisches Geschlecht das falsche ist bzw. dieses nicht ihrer Persönlichkeit entspricht. Viele unterziehen sich einer vollständigen Geschlechtsumwandlung, die zunächst durch eine Hormonbehandlung eingeleitet und durch mehrere Operationen vollendet wird. Nach der Umwandlung werden die persönlichen Daten auch entsprechend im Personalausweis angepasst. Transsexuelle der Richtung Mann-zu-Frau werden als Transfrau, Transexuelle der Richtung Frau-zu-Mann als Transmann bezeichnet.

Shemale

Damit sind transsexuelle Männer gemeint, die ihr Geschlecht nur teilweise umwandeln lassen. Sie haben weibliche Brüste, jedoch das männliche Glied behalten. In ihrem Auftreten und restlichem Aussehen gleichen die Männer einer Frau. Oftmals werden Shemales auch als Ladyboys oder Kathoeys bezeichnet. Auch der Ausdruck Schwanzmädchen findet sich in der Umgangssprache.

Transvestismus

Der Begriff beschreibt das Tragen typischer Kleidung des anderen Geschlechts. Transvestiten sind meist Männer, die bei Gelegenheit gern als Frau unterwegs sind, sich entsprechend anziehen, schminken und benehmen. Mit der Travestie hat sich eine regelrechte Kunstform im Bereich Transvestismus herausgebildet.

Unzufriedenheit mit dem eigenen Geschlecht

Rückblickend sind viele Transsexuelle und auch Shemales bereits im Kindesalter mit ihrem Geschlecht unzufrieden. Aus medizinischer Sicht wird bei einem von 100 Kindern eine sogenannte "Geschlechtsidentitätsstörung" diagnostiziert – bei Jungen häufiger als bei Mädchen.

Einige können sich im Laufe der Pubertät dann mit ihrem Körper identifizieren. Bei vielen anderen hingegen verstärkt sich der Wunsch, in einem anderen Körper zu leben. Nicht selten sind psychische Probleme die Folge. Mit Geschlechtsumwandlungen wird dem Leiden vielfach ein Ende gesetzt. Shemale meiden dabei die Anpassung ihrer primären Geschlechtsorgane.

Sex mit Shemale

Viele Leute suchen für aufregende Sex- und Erotik-Erlebnisse bewusst nach Shemales. Der antörnende Reiz an einem Shemale besteht vielfach in der Mischung aus weiblichem Aussehen und männlicher Lust. Aufgrund des echten Gliedes sind Umschnalldildos nicht erforderlich. Shemales arbeiten vielfach im Bereich der Prostitution und bieten sich und ihre Dienste auch über das Internet an. So finden sich hier auch viele Videos mit Shemales. Ergänzt wird dieser Suchbegriff dann vielfach um die Begriffe "black", "ass", "porn", "transe", "transsexuelle" oder einfach "Männer".

Aufgrund der häufigen Verwendung des Begriffes Shemale im Rotlichtmilieu sowie in der Pornoindustrie und einer mitunter negativen Konnotation fühlen sich viele Transfrauen, die nur eine teilweise Geschlechtsanpassung vornehmen lassen haben, mit dem Ausdruck angegriffen.

Shemale in Thailand

Während Shemale in Deutschland nicht selten noch mit Unwissenheit und Diskriminierung zu kämpfen haben, erleben Ladyboys in Thailand eine vergleichsweise hohe Akzeptanz. Die meisten transsexuellen Männer leben ihre Weiblichkeit in dem südostasiatischen Staat offen und ungehemmt aus. In der Provinz Chiang Mai wurden in einer Berufsschule sogar eigens Toiletten für Kathoeys eingerichtet. Der weitest gehend problemfreie Umgang mit Transsexuellen liegt in der buddhistischen Religion gegründet, die von starker Toleranz gekennzeichnet ist.

Aufgrund dessen zieht es regelmäßig zahlreiche Transsexuelle nach Thailand. Nicht selten werden die Urlaube auch für operative Geschlechtsanpassungen genutzt. Die plastischen Chirurgen aus Thailand gehören zu den anerkanntesten Experten auf diesem Gebiet. Zudem ist eine OP hier wesentlich preiswerter als in der westlichen Welt.

 
 

JOYclub-Tipp: Die Transgender-Gruppe

Du möchtest dich über das Thema Shemale, Ladyboys und Transgender austauschen? In unserer Gruppe hast du die Möglichkeit dazu. Hier gibt es zudem Tipps und Anregungen beispielsweise zum Outing.

zur Gruppe

Aber auch im öffentlichen Forum findest du einige Threads, die sich mit Shemales auseinandersetzen. Wir haben diesem Bereich sogar einen eigenständigen Forenbereich gewidmet.

zum Transgender- und Shemale-Forum

Weitere Themen

    • Neu hier? Kein Problem!Kontakte für Sex, Flirts und Dates. Über 1,7 Millionen reale Mitglieder. Über 18 Millionen Foren-Beiträge. Über 5,3 Millionen Fotos und Videos. Spam-Frei und TÜV-geprüft.
      • Kontakte für Sex, Flirts und Dates
      • Über 1,7 Millionen reale Mitglieder
      • Über 18 Millionen Foren-Beiträge
      • Über 5,3 Millionen Fotos und Videos
      • Spam-Frei und TÜV-geprüft
  • Kostenlos ausprobieren!
  • Jetzt kostenloses Mitglied werden
    • TÜV geprüft